Stiftung Warentest testete Olivenöl

Stiftung Warentest testete Olivenöl

WiSo rät
29.01.2020
Verbrauchertipps

Endlich bessere Ergebnisse 

Von 28 Olivenölen der Güteklasse „nativ extra“ kann die Stiftung Warentest drei auch Feinschmeckern empfehlen. Für den Alltag bieten sich sechs deutlich günstigere Öle an. Im Gegensatz zu früheren Tests hat sich die Qualität der Öle verbessert: Neun guten Qualitätsurteilen stehen dieses Mal nur zwei mangelhafte...

weiter lesen





Wer sich impfen lässt, schützt sich und die Gemeinschaft

WiSo rät
18.01.2020
Verbrauchertipps
Titelbild HausArzt-Patientenmagazin Ausgabe 1/2020. Foto Wort & Bild Verlag

Wer sich impfen lässt, schützt sich und die Gemeinschaft

Impfungen gehen alle an

Baierbrunn (ots) Impfen ist die einfachste und wirksamste Methode, um Infektionskrankheiten vorzubeugen - und keineswegs nur bei Kindern. "Viele Erwachsene meinen, dass Impfen sie nicht mehr betrifft", sagt Dr. Christoph Seeber, Hausarzt im ostfriesischen Leer, im Patientenmagazin "HausArzt". Doch Immunisierung geht alle an - in jedem...

weiter lesen





Selbstmedikation: Wechselwirkungen genau kontrollieren

WiSo rät
16.01.2020
Verbrauchertipps
Bild: Titelcover Apotheken Umschau 1B/2020. Foto: Wort & Bild Verlag

Selbstmedikation: Wechselwirkungen genau kontrollieren

Ich kurier mich selbst!

Baierbrunn (ots) Ob Husten oder Schnupfen, Kopf- oder Halsweh, ob Fußpilz, Schlafstörungen oder Hautwunden - kleine Beschwerden können Patienten oft gut ohne Arzt behandeln. "Die Selbstmedikation ist ein ganz zentraler Baustein in unserem Gesundheitswesen und äußerst wichtig für Patienten, die schnell und unkompliziert Hilfe suchen", sagt...

weiter lesen



WiSo rät
16.01.2020
Verbrauchertipps

Nachlassendes Gehör: Langes Abwarten hat Folgen

Baierbrunn (ots) Lässt das Gehör nach, sollten Betroffene frühzeitig handeln und zum Arzt gehen - um so das Hörvermögen länger zu erhalten. Denn zu langes Abwarten hat Folgen, schreibt das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" . Der Gehörsinn passt sich über die Jahre an: Werden die betreffenden Nervenzellen im Gehirn nicht...

weiter lesen



Vor Kindern geschützt aufbewahren

WiSo rät
10.01.2020
Verbrauchertipps

Vor Kindern geschützt aufbewahren

Lutschtabletten vollständig im Mund auflösen

Baierbrunn (ots) Bei Beschwerden in Mund und Hals sind Lutschtabletten beliebt. Diese sollten im Mund immer hin und her bewegt werden, bis sie vollständig aufgelöst sind, schreibt das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau." Das gilt besonders für Präparate mit Wirkstoffen, die die Schleimhaut reizen. Dazu zählen zum Beispiel...

weiter lesen



Gesundheitsmeldungen aus dem „Senioren Ratgeber"

WiSo rät
05.01.2020
Verbrauchertipps

Gesundheitsmeldungen aus dem „Senioren Ratgeber"

So bleibt man im Alter fit und mobil

Baierbrunn (ots) Die Gelenke werden steifer, die Kraft lässt nach, die Kondition nimmt ab - erste Anzeichen des Alterns sollte man als Weckruf sehen. Sie sind ein perfekter Anlass für Vorsorge, wie das Apothekenmagazin "Senioren Ratgeber" schreibt. Das Alter lässt sich zwar nicht wegzaubern, jeder kann aber viel tun, um fit, mobil und...

weiter lesen



Wort & Bild Verlag - Gesundheitsmeldungen

WiSo rät
05.01.2020
Verbrauchertipps

Wort & Bild Verlag - Gesundheitsmeldungen

Einem Jodmangel vorbeugen: mit Seefisch und Jodsalz

Baierbrunn (ots) Die Jodversorgung in Deutschland gilt wieder als kritisch - vor allem bei Schwangeren, Stillenden und Kindern. Um einem Jodmangel vorzubeugen, sollte man zu Hause jodiertes Salz verwenden und darauf achten, dass bei Back- und Wurstwaren sowie Fertiglebensmitteln Jodsalz verarbeitet wurde (Zutatenliste: "Jodsalz" oder "jodiertes...

weiter lesen



Austern und Miesmuscheln bei Stichproben betroffen

WiSo rät
03.01.2020
Verbrauchertipps
Die Meeresfrüchte sehen lecker aus, können jedoch mit Mikroplastik belastet sein. Foto: Greenpeace

Austern und Miesmuscheln bei Stichproben betroffen

Greenpeace-Analyse: Mikroplastik in Meerestieren

Hamburg (ots) Stichproben von Miesmuscheln, Heringen und Austern aus dem Hamburger Fischhandel enthalten Mikroplastik. Das ist das Ergebnis einer Untersuchung der Süddänischen Universität im Auftrag von Greenpeace (Link: https://act.gp/2Qpibzu).  Greenpeace-Mitarbeiter hatten die Meeresfrüchte und Fische im November gekauft. Sie...

weiter lesen



WiSo rät
20.12.2019
Verbrauchertipps

Test Babytragen: Vier Modelle sind mangelhaft 

Wittenberg/Berlin (WiSo) Aus zwei Tragen können Kinder herausfallen und zwei andere Modelle enthalten sehr hohe Mengen an Schadstoffen. Zu diesem Ergebnis kommt die Stiftung Warentest in der Januar-Ausgabe ihrer Zeitschrift test. Dafür wurden ?15 Tragen und Tücher für Kinder von der Geburt bis drei Jahre untersucht. Vom Wickeltuch...

weiter lesen



Hinweise auf Pornoseiten, Naziparolen und Versuche der Abzocke

WiSo rät
24.09.2019
Verbrauchertipps

Hinweise auf Pornoseiten, Naziparolen und Versuche der Abzocke

Stiftung Warentest: Viele Handyspiele sind nicht kindgerecht 

Berlin (WiSo) Kinder lieben Handyspiele, doch kindgerecht sind viele nicht. Die Multimedia-Experten der Stiftung Warentest haben gemeinsam mit Jugendschutz.net, dem Kompetenzzentrum von Bund und Ländern für Kinder- und Jugendschutz im Internet, 14 Spiele-Apps aus der Perspektive eines 10-jährigen Kindes getestet. Alarmierendes Ergebnis:...

weiter lesen



Stiftung Warentest: 500 Rezeptfreie sind nicht empfehlenswert 

WiSo rät
24.06.2019
Verbrauchertipps
Stiftung Warentest hält mehrere bekannte rezeptfreie Medikamente gegen Schmerzen oder Halsentzündungen für weniger geeignet. Bild: Fotolia

Stiftung Warentest: 500 Rezeptfreie sind nicht empfehlenswert 

Viele rezeptfreie Medikamente sind keine gute Wahl

Berlin. Rund 500 von 2000 rezeptfreien Arzneimitteln sind nicht empfehlenswert – auch bekannte wie Wick MediNait, Aspirin Complex oder Thomapyrin. „Nur weil ein Arzneimittel in Deutschland zugelassen ist, muss es nicht empfehlenswert sein“, sagt Prof. Dr. Gerd Glaeske, Pharmazeut und unabhängiger Experte der Stiftung Warentest....

weiter lesen



Fertigschorlen im Test geben Anlass zu Kritik

WiSo rät
31.03.2019
Verbrauchertipps

Fertigschorlen im Test geben Anlass zu Kritik

Stiftung Warentest über Apfelschorle: Nur eine ist gut

Berlin (WiSo) Zu wenig Aroma, Saft aus verdorbenen Äpfeln oder unsaubere Verarbeitung – fast alle Fertigschorlen im Test geben Anlass zu Kritik, etwa jede dritte ist mangelhaft. Zu diesem Ergebnis kommt die Stiftung Warentest nach einer Untersuchung von 24 Apfelschorlen, darunter 9 Bioprodukte, zu Preisen von 0,39 bis 4,50 Euro pro...

weiter lesen



Informationen in der Apotheken Umschau 11/2018

WiSo rät
02.11.2018
Verbrauchertipps
Titelbild der Apotheken Umschau 11/2018. Bild: obs/Wort & Bild Verlag

Informationen in der Apotheken Umschau 11/2018

Männer erleben Depressionen anders als Frauen

Baierbrunn (ots)- Auch wenn Männer laut offiziellen Zahlen nur halb so oft von einer Depression betroffen sind wie Frauen - nach Expertenmeinung erkranken sie tatsächlich fast genauso häufig. "Männer haben kein geringeres Depressionsrisiko, aber die Diagnose wird bei ihnen weniger häufig gestellt", erläutert Professorin Anne-Maria...

weiter lesen



Stiftung Warentest-Ratgeber für Angehörige und Freunde

WiSo rät
27.10.2018
Verbrauchertipps

Stiftung Warentest-Ratgeber für Angehörige und Freunde

Schlaganfall – Gemeinsam zurück ins Leben

Berlin. Ein Schlaganfall. Patient im Krankenhaus. Was jetzt? Angehörige und Freunde sind oft ratlos und überfordert. Dabei spielen sie eine wichtige Rolle bei der Genesung. Ein neues Buch der Stiftung Warentest hilft ihnen, das Geschehene zu begreifen und die richtigen Schritte zu gehen, um gemeinsam mit dem Patienten wieder zurückzufinden in...

weiter lesen



Hohe Leuchtstärke allein ist nicht das wichtigste Kaufargument

WiSo rät
27.10.2018
Verbrauchertipps

Hohe Leuchtstärke allein ist nicht das wichtigste Kaufargument

Fahrradleuchten im ADAC Test überwiegend gut

München. Wer bei Dämmerung oder in der Dunkelheit mit dem Fahrrad unterwegs ist, sollte stets auf eine gute und passende Beleuchtung achten. In einem Test von LED-Fahrradbeleuchtungen hat der ADAC jetzt zwölf verschiedene Sets zum Nachrüsten auf ihre Handhabung, lichttechnischen Eigenschaften, Sicht und auch Haltbarkeit untersucht. Mehr als...

weiter lesen



Die Hälfte ist mangelhaft und kann für Babys gefährlich werden

WiSo rät
29.09.2018
Verbrauchertipps

Die Hälfte ist mangelhaft und kann für Babys gefährlich werden

Stiftung Warentest prüfte Kindermatratzen

Berlin. Wenn sich das Gesicht eines Babys in eine zu weiche Matratze gräbt, kann es ersticken, denn es ist vor allem in den ersten Monaten nicht in der Lage, den Kopf zu heben oder zu drehen. Im Test der Stiftung Warentest ab – mit Preisen von 110 bis 179 Euro allesamt keine Billigmodelle. Kinder, die jünger als ein Jahr sind, sollten laut...

weiter lesen



Video


Videos


Videos



FIW mbH & Co. KG, Wittenberger Sonntag/Freizeit Magazin, 06886 Lutherstadt Wittenberg, Coswiger Straße 30 A, E-Mail: