Beitrag zur Interkulturellen Woche über die Missstände in der Welt

Beitrag zur Interkulturellen Woche über die Missstände in der Welt

Noch gut bekannt aus seiner Zeit als Solist am Mitteldeutschen Landestheater: Bass-Sänger Hans-Arthur Falkenrath ist am 2. Oktober im MGH zu Gast. Foto: privat
WiSo berichtet
18:02
Neues aus der Region

Hier blüht Dir was: Ein Abend mit Liedern und Gedichten im MGH

Wittenberg (wg). „Kennst Du das Land, wo Dir was blüht?“ lautet der provokante Titel eines Lieder- und Gedichteabends am 2. Oktober um 19 Uhr im Mehr-Generationen-Haus (MGH), Sternstraße 14. Der Eintritt ist frei, wegen der begrenzten Platzkapazitäten ist eine Anmeldung unter Tel.: 03491/45 47 997 von Montag bis Freitag, 10 bis 14 Uhr,...

weiter lesen





OB Torsten Zugehör appelliert an die Vernunft der Besucher

WiSo berichtet
12:41
Neues aus der Region
Auch lebensgroße und skurrile Tonfiguren gab es im vergangenen Jahr auf dem Töpfermarkt wie diese üppige Dame, die mit einem Flusspferd ein symbolträchtiges Bad nimmt. Doch die 28. Auflage des traditionsreichen Wittenberger Töpfermarktes geht trotz Corona nicht baden. Foto: Wolfgang Marchewka

OB Torsten Zugehör appelliert an die Vernunft der Besucher

Trotz Corona: Töpfermarkt und Bauernmarkt finden gemeinsam statt

Wittenberg (wg). „Wir haben lange überlegt, ob wir den traditionsreichen Wittenberger Töpfermarkt wegen der Corona-Pandemie ausfallen lassen müssen, zumal die Keramiker-Innung Sachsen-Anhalt als bisheriger Veranstalter von sich aus abgesagt hatte“, erklärt Oberbürgermeister Torsten Zugehör (parteilos). Doch mit der Wittenberger...

weiter lesen





Stiftung Luthergedenkstätten hofft auf Fördermittel aus dem Braunkohleausstieg

WiSo berichtet
12:01
Neues aus der Region
Stiftungsdirektor Dr. Stefan Rhein vor der Stahl-Skulptur (Ausschnitt) auf dem Lutherhof, die als bislang einziges Denkmal in Deutschland an die Friedliche Revolution 1989 erinnert. Foto: Wolfgang Gorsboth

Stiftung Luthergedenkstätten hofft auf Fördermittel aus dem Braunkohleausstieg

Großes Projekt: Das Lutherhaus in Wittenberg energetisch sanieren

Wittenberg (wg). Die energetische Sanierung des Lutherhauses und der Aufbau einer neuen Dauerausstellung sind in den nächsten Jahren die größten Aufgaben für die Stiftung Luthergedenkstätten. Eine Förderung aus dem Bundesprogramm „Nationale Projekte des Städtebaus 2020“, wie sie die Stadt Wittenberg auch für das Lutherhaus beantragt...

weiter lesen



Ausstellung von Michal Fuchs in der Evangelischen Akademie

WiSo berichtet
18.09.2020
Neues aus der Region
Die israelischen Künstlerin Michal Fuchs ist bei der Eröffnung ihrer Ausstellung „Der Wanderer“ zu Gast in der Evangelischen Akademie. Foto: EKM

Ausstellung von Michal Fuchs in der Evangelischen Akademie

Kunstprojekt mit Pflanzen: Der Mythos vom „Ewig Wandernden Juden“

Wittenberg (WiSo). „Der Wanderer“ ist der Titel einer Ausstellung mit Arbeiten der israelischen Künstlerin Michal Fuchs, die am Montag, dem 21. September, um 19 Uhr in der Evangelischen Akademie eröffnet wird. Den Vortrag hält die Theologin Dr. Jutta Noetzel, anschließend gibt es ein Gespräch mit der Künstlerin sowie...

weiter lesen



Schirmherrin Margot Käßmann übergab den Schlüssel an Landesbischof Friedrich Kramer

WiSo berichtet
18.09.2020
Neues aus der Region

Schirmherrin Margot Käßmann übergab den Schlüssel an Landesbischof Friedrich Kramer

Asisi-Panorama bleibt bis mindestens Oktober 2024

Wittenberg (wg). Am Freitagnachmittag übergab Prof. Dr. Margot Käßmann, Beauftragte der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) für das Reformationsjubiläum 2017 und Schirmherrin des Wittenberger Asisi-Pamoramas, symbolisch den Schüssel an Landesbischof Friedrich Kramer: Die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland (EKM) übernimmt damit...

weiter lesen



Werke von Walter Rabl und Mendelssohn Bartholdy

WiSo berichtet
18.09.2020
Neues aus der Region
Das Amatis Piano Trio ist in fast allen führenden Konzertsälen Europas zu Hause. Foto: Veranstalter

Werke von Walter Rabl und Mendelssohn Bartholdy

Das Amatis Piano Trio eröffnet die 26. FKDR-Konzert-Saison

Kemberg-Lubast (WiSo). Das Amatis Piano Trio und Ib Hausmann eröffnen am 27. September die 26. Konzertsaison des Fördervereins zur Kultur- und Denkmalpflege Rotta (FKDR) e.V. Das erste Konzert beginnt um 15 Uhr im Heidehotel Lubast, das zweite um 16. 30 Uhr, jedes Konzert dauert eine Stunde.  Dass es in dieser Spielzeit pro Termin...

weiter lesen



Antrag der Freien Wähler findet Zustimmung im Bauausschuss

WiSo berichtet
18.09.2020
Neues aus der Region
In den Göttinger Parks und Grünanlagen stehen Behälter für Grillasche zur Verfügung. Foto: Stadt Göttingen

Antrag der Freien Wähler findet Zustimmung im Bauausschuss

Künftig Grillvergnügen in Wittenbergs Wallanlagen?

Wittenberg (wg). Grillen im öffentlichen Raum wird immer populärer, ob zum Kindergeburtstag oder als spontanes Barbecue mit Freunden. In der Lutherstadt gibt es aktuell dafür nur zwei Standorte: am Jugendhaus „Pferdestall“ und auf dem Picknickplatz am Nabu-Zentrum im Stadtwald. Die Freien Wähler haben deshalb im Bauausschuss einen Antrag...

weiter lesen



Vögel, Reptilien und Amphibien werden beobachtet

WiSo berichtet
18.09.2020
Neues aus der Region
Auf der Heidesafari können die Kinder auch beim Beringen der Vögel dabei sein, dieses Foto zeigt einen Wendehals. Foto: Naturpark Fläming/Nico Stenschke

Vögel, Reptilien und Amphibien werden beobachtet

Naturpark Fläming: Safari in der Woltersdorfer Heide

Coswig (WiSo). Der Naturpark Fläming e.V. organisiert am 26. September von 8 bis 11 Uhr eine Exkursion für Kinder ab zehn Jahren in die Woltersdorfer Heide, Eltern dürfen mitkommen. Eine Anmeldung unter Tel.: 034903/59 56 00 oder per Mail an: annekatrin.els@naturpark-flaeming.de ist erforderlich.  Ziel der Heidesafari ist es, die...

weiter lesen



CDU-Stadträtin Haseloff kritisiert hohe Kosten für den Fundus

WiSo berichtet
14.09.2020
Neues aus der Region
Alltagsdesign am Beispiel von verschiedenen Küchengeräten: Für eine lebendige Museumskultur braucht das Haus der Geschichte einen umfangreichen Sachzeugenfundus. Foto: Wolfgang Gorsboth/A

CDU-Stadträtin Haseloff kritisiert hohe Kosten für den Fundus

Im Kulturausschuss: Diskussion über die Zukunft von Pflug e.V.

Wittenberg (wg). Der Pflug e.V., Träger des Hauses der Geschichte, erhält für 2020 einen Miet- und Betriebskostenzuschuss für den Sachzeugenfundus in Höhe von knapp 10.400 Euro, hat der Kulturausschuss einstimmig beschlossen. In der Diskussion kündigt OB Zugehör für 2021 eine Entscheidung zur Zukunft des Hauses der Geschichte...

weiter lesen



Sicherheit, Komfort und Radverkehrsinfrastruktur in Wittenberg

WiSo berichtet
13.09.2020
Neues aus der Region

Sicherheit, Komfort und Radverkehrsinfrastruktur in Wittenberg

ADFC-Fahrradklima-Test 2020: Radeln in Zeiten von Corona

Wittenberg (WiSo). Unter dem Motto „Wie ist Radfahren in Deiner Stadt?“ können sich Wittenbergs Bürgerinnen und Bürger bis zum 1. November 2020 am ADFC-Fahrradklima-Test 2020 beteiligen. Alle zwei Jahre sind deutschlandweit Radfahrer aufgerufen, die Fahrradfreundlichkeit ihrer Stadt zu bewerten, damit Stärken und Schwächen erkannt und...

weiter lesen



Der letzte große Schandfleck in der Altstadt soll verschwinden

WiSo berichtet
08.09.2020
Neues aus der Region
Blick in das Quartier Kupfergasse mit der großen Brache auf der westlichen Seite. Foto: Wolfgang Gorsboth

Der letzte große Schandfleck in der Altstadt soll verschwinden

Bebauungsplan für ein neues Wohnquartier Kupferstraße

Wittenberg (wg). Mit deutlicher Mehrheit - nur drei Enthaltungen - hat der Bauausschuss am Montag auf seiner ersten Sitzung nach der Sommerpause die Beschlussvorlage „Bebauungsplan I 3 – Wohnquartier Kupferstraße – Aufstellungsbeschluss“ gebilligt.  Das 1,52 Hektar große Areal mitten in der Altstadt zwischen Fleischer- und...

weiter lesen



Kinobesucher erzeugen den Strom für eine Filmvorführung selbst

WiSo berichtet
05.09.2020
Neues aus der Region
Das Fahrradkino vor dem NaturparkHaus im Test. Foto: Verein Dübener Heide e.V.

Kinobesucher erzeugen den Strom für eine Filmvorführung selbst

Premiere am NaturparkHaus: Fahrradkino „Strambln fürs Guggn“

Bad Düben (WiSo) Am Freitag, dem 11. September, findet um 20 Uhr am NaturparkHaus zum ersten Mal ein Fahrradkino statt: Unter dem Motto „Strambln fürs Guggn“ dürfen die Kinobesucher abwechselnd gemeinsam in die Pedale treten und so den Strom für die Filmvorführung selbst erzeugen. Organisatorin ist Steffi Schenk, die derzeit einen...

weiter lesen



Traditionelles Malschulfest der Cranach-Stiftung zum Auftakt

WiSo berichtet
02.09.2020
Neues aus der Region
Die freischaffende, in Halle lebende Künstlerin Wiebke Kirchner lädt Malschulfestbesucher ein, selber kreativ zu werden und Postkarten zu collagieren. Foto: Wolfgang Gorsboth

Traditionelles Malschulfest der Cranach-Stiftung zum Auftakt

„Kleine Welten“: Die Jugendkunstschule startet ins neue Schuljahr

Wittenberg (wg). Mit dem 20. Malschulfest am 5. September startet die Jugendkunstschule der Cranach-Stiftung unter Einhaltung der Corona-Regeln in das neue Schuljahr. „Wir nutzen das traditionelle Fest, um Kinder, Jugendliche und Erwachsene für unsere Kursangebote zu begeistern“, berichtet Malschulleiterin Dörthe Zielke im Gespräch mit...

weiter lesen



Historische Parks an der Loire und in Sachsen-Anhalt

WiSo berichtet
02.09.2020
Neues aus der Region
Dieses Motiv mit einem typischen Bild aus dem Gartenreich Dessau-Wörlitz gehört zu den wesentlichen Schautafeln der Ausstellung im Pretzscher Schloss. Foto: Veranstalter

Historische Parks an der Loire und in Sachsen-Anhalt

Gekreuzte Blicke: Foto-Ausstellung im Schloss Pretzsch

Pretzsch (WiSo). „Regards croisés – Gekreuzte Blicke“ ist der Titel einer Foto-Ausstellung über historische Parkanlagen, die bis zum 7. Oktober in der Galerie im Schloss Pretzsch zu sehen ist. Konzipiert wurde die Exposition von der Vereinigung der Parks und Gärten der Region Centre-Val de Loire in Frankreich und dem Verein...

weiter lesen



Beide Veranstaltungen sollen unter Corona-bedingten Auflagen stattfinden

WiSo berichtet
01.09.2020
Neues aus der Region
Nicht nur für Kröten sondern für alle Töpfermarkt-Besucher legt Zonkus Conkus einen Rundwanderweg an. Foto: Wolfgang Marchewka / Archiv

Beide Veranstaltungen sollen unter Corona-bedingten Auflagen stattfinden

Wittenberger Töpfermarkt und Bauernmarkt gemeinsam

Wittenberg (wm) Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt: Dieses alte Sprichwort trifft ganz aktuell sowohl für den traditionellen Töpfermarkt als auch für den regionalen Bauernmarkt zu. Denn erstmals finden beide Veranstaltungen am gleichen Tag statt: dem 27. September, wobei sich der Bauernmarkt den Platz vor dem Alten Rathaus...

weiter lesen



Als erste Stadt in den neuen Bundesländern

WiSo berichtet
01.09.2020
Neues aus der Region
Bürgermeister Axel Clauß und Naturpark-Geschäftsführerin Tina John zeigen die Urkunde, die Coswig zur „Naturpark-Kommune“ erklärt. Foto: Wolfgang Gorsboth

Als erste Stadt in den neuen Bundesländern

Coswig darf sich „Naturpark-Kommune“ nennen

Coswig (wg). Als erste Stadt in den neuen Bundesländern wurde am Dienstag, dem 1. September, die Stadt Coswig (Anhalt) als Naturpark-Kommune ausgezeichnet. Plakette und Urkunde werden erst seit 2019 vom Verband Deutscher Naturparke vergeben mit dem Ziel, die Zusammenarbeit zwischen den Städten und den jeweiligen Naturparken zu...

weiter lesen



Corona-Konferenz: Der Ministerpräsident stimmt gegen 15 Amtskollegen

WiSo berichtet
28.08.2020
Neues aus der Region
Tagesthemen-Moderator Ingo Zamperoni befragt Dr. Reiner Haseloff zu seinem erstaunlichen Abstimmungsverhalten in der Corona-Konferenz. Leider lieferte der Ministerpräsident auch im TV keine Glanzleistung ab. Screenshot: Wolfgang Marchewka

Corona-Konferenz: Der Ministerpräsident stimmt gegen 15 Amtskollegen

Gesichtsmasken-Haseloff und seine „abstruse Logik“

- Ein Leitartikel von Wolfgang Marchewka -  „Was war denn mit dem los?“ So oder ähnlich lautete die Frage am späten Donnerstagabend nicht nur unter den Teilnehmern an der von Bundeskanzlerin Angela Merkel geleiteten Corona-Konferenz, sondern auch unter den gespannt auf das Ergebnis wartenden Journalisten. Kopfschüttelnd nahm man zur...

weiter lesen



Vier neue Brücken werden über den Trajuhnschen Bach gebaut

WiSo berichtet
28.08.2020
Neues aus der Region
Die erste von den vier neuen Brücken ist seit Ende Juli in Betrieb. Foto: Wolfgang Gorsboth

Vier neue Brücken werden über den Trajuhnschen Bach gebaut

Ein „grünes Band" entsteht im Wittenberger Neubauquartier

Wittenberg (wg). Knapp 400.000 Euro investiert die Stadt in vier neue Brücken für Fußgänger und Radfahrer über den Trajuhnschen Bach und setzt damit die seit Jahren praktizierte Aufwertung des Neubauquartiers fort. Gefördert wird das Vorhaben über das Bund-Länder-Programm „Soziale Stadt“, ein Drittel der Kosten trägt die...

weiter lesen



Bei der Ertüchtigung unbefestigter Straßen setzt Wittenberg auf Alternativen

WiSo berichtet
28.08.2020
Neues aus der Region
Oberbürgermeister Torsten Zugehör überzeugt sich vor Ort von der Qualität der mittels Tränkverfahren ertüchtigten Theodor-Fontane-Straße. Foto: Wolfgang Gorsboth

Bei der Ertüchtigung unbefestigter Straßen setzt Wittenberg auf Alternativen

Uwe Branschke: Das Tränkverfahren ist preiswert und ökologisch

Wittenberg (wg). 30 Jahre nach der Wende gibt es in der Lutherstadt Wittenberg und ihren Ortsteilen noch circa 100 unbefestigte Straßen, 25 davon konnten mit dem sogenannten Tränkverfahren ertüchtigt werden. „Dabei handelt es sich um eine normale Unterhaltungsmaßnahme und nicht um einen Ausbau“, erläuterte Uwe Branschke,...

weiter lesen



Der Bund stellt vier Milliarden Euro bereit - Wann kommt das Geld?

WiSo berichtet
22.08.2020
Neues aus der Region
Vizelandrat Jörg Hartmann vorbildlich mit Mund-Nasenmaske: In der Kreisverwaltung ist das Tragen von Schutzmasken außerhalb der Büros Pflicht. Foto: Wolfgang Gorsboth

Der Bund stellt vier Milliarden Euro bereit - Wann kommt das Geld?

Gesundheitsdienst: Jörg Hartmann fordert schnelle Mittel-Auszahlung

Wittenberg (wg). „In der gegenwärtigen Corona-Krise zeigt sich, wie wichtig Gesundheitsämter sind“, begrüßt Vizelandrat Jörg Hartmann (CDU) den vom Bund angekündigten Pakt für den Öffentlichen Gesundheitsdienst: Vier Milliarden Euro gibt es in den nächsten fünf Jahren für die personelle Verstärkung sowie die bessere technische...

weiter lesen



Jury wählte ein Leipziger Planungsbüro für das Citymanagement

WiSo berichtet
22.08.2020
Neues aus der Region
OB Torsten Zugehör (l.), Jenny Strümpel (3.v.l.), Sachgebietsleiterin Stadtplanung und die vier Mitarbeiter des Planungsbüros, die sich künftig mit dem Citymanagement der Lutherstadt befassen werden. Foto: Wolfgang Gorsboth

Jury wählte ein Leipziger Planungsbüro für das Citymanagement

Mit Offline-Strategien für eine lebendige Wittenberger Altstadt

Wittenberg (wg). „Es geht um den Erhalt der Altstadt als multifunktionelles Zentrum“, betont Oberbürgermeister Torsten Zugehör (parteilos) bei der Vorstellung des neuen Planungsbüros, welches in den nächsten drei Jahren im Auftrag der Stadt das Citymanagement vorantreiben soll. Der Leerstand von Ladengeschäften (aktuell: 45 Einheiten...

weiter lesen



Drei neue Schwerpunkte Sprache, Grundbildung und Gesundheit

WiSo berichtet
21.08.2020
Neues aus der Region
KVHS-Direktor Thomas Sagner und die neue Fachbereichsleiterin Peggy Schettler im vorgeschriebenen Sicherheitsabstand, auf den in allen Unterrichtsräumen und Fluren hingewiesen wird. Foto: Wolfgang Gorsboth

Drei neue Schwerpunkte Sprache, Grundbildung und Gesundheit

KVHS Wittenberg startet in den Herbst mit strengem Hygienekonzept

Wittenberg (wg). „Wir haben während des Corona-Lockdowns erste Erfahrungen mit Online-Unterricht in den Fachbereichen Sprachen und Beruf/EdV machen können“, berichtet Kreisvolkshochschuldirektor Thomas Sagner im Gespräch mit dem Wittenberger Sonntag, „die Digitalisierung wird eines der großen Zukunftsthemen in der Erwachsenenbildung...

weiter lesen



Dr. Richard Thomas: Eine gute Investition in die Zukunft

WiSo berichtet
14.08.2020
Neues aus der Region
Rotary-Präsident Wolfgang Kelm überreicht den Spendenscheck an Gerd Geier, Fachbereichsleiter Brand- und Katastrophenschutz, mit auf dem Bild sind Anett Müller, Leiterin der Kinderfeuerwehr Braunsdorf sowie die neunjährige Ella Ottenschläger und der zehnjährige Jan Thomas. Foto: R. Thomas

Dr. Richard Thomas: Eine gute Investition in die Zukunft

Wittenberger Rotarier fördern den Feuerwehr-Nachwuchs

Wittenberg (WiSo). Einen Spendenscheck in Höhe von 1.750 Euro übergab Dr. Wolfgang Kelm, Präsident des Rotary Club Wittenberg, in der hauptamtlichen Wachbereitschaft der Lutherstadt zur Förderung der Kinder- und Jugendfeuerwehren. 1.000 Euro sind für den Kinder- und Jugendfeuerwehrtag im Arthur-Lambert-Stadion gedacht, der wegen Corona...

weiter lesen



Alaris-Schmetterlingspark hofft auf Reisegruppen und Schulklassen

WiSo berichtet
10.08.2020
Neues aus der Region
Im Wittenberger Schmetterlingspark zeigt Kersten Liebold die Raupe eines Bananenfalters. Foto: Wolfgang Gorsboth

Alaris-Schmetterlingspark hofft auf Reisegruppen und Schulklassen

Die Falter schwirren wieder im Wittenberger Tropenparadies

Wittenberg (wg). Wer das Tropenparadies im Alaris-Schmetterlingspark betritt, ist angesichts der sommerlichen Hitze draußen überrascht: Im „Dschungel“ liegt die Temperatur bei angenehmen 26 Grad. „Unser Teich wirkt wie eine Klimaanlage“, berichtet Kersten Liebold beim Rundgang im Gespräch mit dem Wittenberger Sonntag, „nachts lassen...

weiter lesen



MP Reiner Haseloff führte Gäste aus NRW durch die Altstadt

WiSo berichtet
08.08.2020
Neues aus der Region
Oberbürgermeister Torsten Zugehör (l.) überreicht dem nordrheinwestfälischen Ministerpräsidenten Armin Laschet einen schwarzen Luther. Fotos: Wolfgang Gorsboth

MP Reiner Haseloff führte Gäste aus NRW durch die Altstadt

Armin Laschet trug sich ins Goldene Buch der Stadt Wittenberg ein

Wittenberg (wg). Zwei Tage ist Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) mit Ehefrau Susanne an diesem Wochenende auf Einladung von Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) zu Besuch in Sachsen-Anhalt. Am Sonnabend standen zunächst das Bauhaus und das neue Bauhaus-Museum in Dessau auf dem Programm, anschließend ging es nach...

weiter lesen



Moderne Einkaufswagen helfen den Kunden mit digitalen Systemen

WiSo berichtet
08.08.2020
Neues aus der Region
Im Eingangsbereich des E-Centers Wittenberg können sich die Kunden bei Easy-Team-Mitarbeiter Wladi Ebermann in aller Ruhe über die easyleichte Handhabung des „Easy Shoppers“ informieren. Und Marktleiterin Sabine Jahn versucht in dieser Szene, der fotografierenden Repräsentantin des Wittenberger Sonntag zu signalisieren, wie leicht das Leben ist. Foto: Ellen Rinke

Moderne Einkaufswagen helfen den Kunden mit digitalen Systemen

E-Center Wittenberg stellt den neuen „Easy Shopper" vor

Wittenberg (WiSo). Ein Einkaufserlebnis der besonderen Art wird die Kundinnen und Kunden des E- Centers begeistern: Der „Easy Shopper" ermöglicht ab Montag, dem 10.August, mit seinem neuen elektronischen System ein bequemes und zeitsparendes Einkaufen - ohne das bisherige Umpacken der Waren an der Kasse.  Das ist neu: Die Kunden scannen...

weiter lesen



Erfolgreicher Einsatz des Bundestagsabgeordneten Sepp Müller

WiSo berichtet
06.08.2020
Neues aus der Region
Der Wittenberger Bundestagsabgeordnete Sepp Müller (CDU) hat sich erfolgreich dafür eingesetzt, dass die Freiwillige Feuerwehr Cobbelsdorf ein neues Löschgruppenfahrzeug erhält. Foto: Salvadore Brandt

Erfolgreicher Einsatz des Bundestagsabgeordneten Sepp Müller

Neues Katastrophenschutzfahrzeug für die FFW Cobbelsdorf

Coswig (WiSo) Grund zur Freude für die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr im Ortsteil Cobbelsdorf: Die Wehr erhält ein neues Löschgruppenfahrzeug Katastrophenschutz (LF-KatS) vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK).  Der Wittenberger Bundestagsabgeordnete Sepp Müller (CDU) freut sich mit: „Seit Beginn der...

weiter lesen



SPZ errichtet drei Gebäude für Wohngemeinschaften und Tagespflege

WiSo berichtet
04.08.2020
Neues aus der Region
SPZ-Geschäftsführer Matthias Henschel (l.) führt seine kommunalpolitischen Gäste durch einen der neuen Flachbauten, in dem ein Gemeinschaftsraum entstehen soll. Foto: Wolfgang Gorsboth

SPZ errichtet drei Gebäude für Wohngemeinschaften und Tagespflege

Demenz bedeutet den Spagat zwischen Freiheit und Sicherheit

Wittenberg (wg). Das kleine „Demenzdorf“ vor dem Senioren- und Pflegezentrum (SPZ) nimmt Gestalt an: Am Montag, dem 3. August, informierte SPZ-Geschäftsführer Matthias Henschel die CDU-Stadtratsfraktion auf der Baustelle über das Projekt.  Das Richtfest ist Corona zum Opfer gefallen, statt dessen können Interessierte das Objekt im...

weiter lesen



Fenster und Orgel der Kirche werden saniert, Kritik an fehlendem Radweg

WiSo berichtet
31.07.2020
Neues aus der Region
Bürgermeister Jochen Kirchner (r.), Ortsbürgermeister Klaus Eckert (l.) und Uwe Branschke, Sachgebietsleiter Tiefbau – im Hintergrund die Baustelle des Gehwegs an der L 123. Foto: Wolfgang Gorsboth

Fenster und Orgel der Kirche werden saniert, Kritik an fehlendem Radweg

„Landpartie“ mit Bürgermeister Jochen Kirchner in Straach

Wittenberg-Straach (wg). Nach der langen, coronabedingten Unterbrechung hat die Stadtverwaltung die „Landpartie“ genannten Besuche in den 12 Ortschaften der Stadt Wittenberg wieder aufgenommen. Am Freitag wurde Bürgermeister Jochen Kirchner (parteilos) von Straachs Ortsbürgermeister Klaus Eckert (Freie Wähler), Hans-Jakob Schröter,...

weiter lesen



Verein nutzt Corona-Zeit für Aufbau eines Archivs und neue Vorhaben

WiSo berichtet
31.07.2020
Neues aus der Region
Vereinsvorsitzender Roland Lück präsentiert einige der Tischbesen, die für eine kleine Ausstellung vorbereitet werden, im Hintergrund ein Bild mit August Reinhard. Foto: Wolfgang Gorsboth

Verein nutzt Corona-Zeit für Aufbau eines Archivs und neue Vorhaben

Historische Erlebniswelt mit Handwerk zum Anfassen wieder offen

Gräfenhainichen (wg). „Wir haben keine Soforthilfen beantragt“, betont Roland Lück, Vorsitzender des Vereins Historische Bauschlosserei und Schmiedewerkstatt August Reinhard e.V., im Gespräch mit dem Wittenberger Sonntag. „Unternehmen, Gewerbetreibende und Selbständige benötigen das Geld dringender als wir.“ Das Museum hat wieder...

weiter lesen



Beitrag soll zum 30. Jahrestag der Wiedervereinigung erscheinen

WiSo berichtet
30.07.2020
Neues aus der Region
Der mehrfach ausgezeichnete Journalist Karl De Meyer arbeitet international für die französische Zeitschrift „Les Echos Week-End" und wird zum 30. Jahrestag der Wiedervereinigung auch einen Beitrag über das Wittenberger Museum „Haus der Geschichte" veröffentlichen. Foto: Les Echos

Beitrag soll zum 30. Jahrestag der Wiedervereinigung erscheinen

Redakteur aus Frankreich schreibt über das Haus der Geschichte

Paris/Wittenberg (wg). Am 2. Oktober soll in der französischen Zeitschrift „Les Echos Week-End“ ein Beitrag von Chefredakteur Karl De Meyer über das Wittenberger „Haus der Geschichte" erscheinen. „Les Echos“ ist Frankreichs führende Wirtschaftszeitung mit circa 120.000 Lesern pro Woche. Meyer, ehemaliger EU-, Berlin- und New...

weiter lesen



WiSo berichtet
30.07.2020
Neues aus der Region
Prototyp eines neuen, komfortablen und ökologischen Tiny Houses vor dem Stahlgiganten „Medusa“ auf der Halbinsel Ferropolis. Foto: Wolfgang Gorsboth

Neue Formate für Ferropolis entwickeln: Campen zwischen Baggern

Gräfenhainichen (wg). 450.000 Euro fehlen der Stadt aus Eisen, wäre mit Blick auf die Corona-Pandemie das Insolvenzrecht nicht gelockert worden, hätte Ferropolis-Geschäftsführer Thieß Schröder die Anmeldung zur Insolvenz prüfen lassen müssen. „Wir können in diesem Jahr keine Großveranstaltungen durchführen, auch der traditionelle...

weiter lesen



Francesco Friedrich ist der beste Bobfahrer aller Zeiten

WiSo berichtet
28.07.2020
Neues aus der Region
Francesco Friedrich (2.v.r.) - hier mit seinem Bobteam – ist der Meister im Eiskanal. Foto: Veranstalter

Francesco Friedrich ist der beste Bobfahrer aller Zeiten

Wintersport-Star kommt zu „Anhalt-Sport trifft Legenden“

Dessau/Wittenberg (WiSo). Francesco Friedrich ist Gast des von Anhalt-Sport e.V. organisierten „Legendentalks“ am 23. September um 19 Uhr im Radisson Blu Hotel in Dessau: Obwohl er längst als bester Bobfahrer aller Zeiten gilt, befindet er sich immer noch in der erfolgreichsten Phase seiner Karriere.  „Unsere Veranstaltungsreihe ist...

weiter lesen



Renaturierung von Teilbereichen an der mittleren Elbe beginnt

WiSo berichtet
24.07.2020
Neues aus der Region
Die Folgen der zunehmenden Austrocknung in der Aue werden zwischen der Elbe und dem Bleddiner Riss deutlich sichtbar. Foto: Knut Jäger

Renaturierung von Teilbereichen an der mittleren Elbe beginnt

Naturschutzprojekt zum Schutz der Auen in der Planung

Wittenberg (wg). Seit zwei Jahren betreibt die Heinz Sielmann-Stiftung ein Projektbüro in der Schlossstraße, in dem die Vorarbeiten, Modellprojekte und die Antragstellung für das Naturschutzgroßprojekt „Mittelelbe – Schwarze Elster“ laufen. Durch die Verbesserung der Überflutungsdynamik sollen die typischen Lebensräume erhalten und...

weiter lesen



WiSo berichtet
20.07.2020
Neues aus der Region

AWO-Haus „Albatros“ hat nach Corona-Pause wieder geöffnet

Wittenberg (wg). „Die Corona-Pandemie und die zu ihrer Eindämmung erforderlichen Maßnahmen waren für die Integration von Menschen mit Migrationshintergrund nicht förderlich“, erklärt Corinna Reinecke, Geschäftsführerin des Kreisverbandes der Arbeiterwohlfahrt (AWO), im Gespräch mit dem Wittenberger Sonntag. Sprachkurse fielen aus und...

weiter lesen



Nach Pöbeleien: Oberbürgermeister Zugehör bringt Kompromiss ein

WiSo berichtet
16.07.2020
Neues aus der Region

Nach Pöbeleien: Oberbürgermeister Zugehör bringt Kompromiss ein

Brennverbot vorerst nur in der Kernstadt Wittenberg

Wittenberg (wg). Der Haupt- und Wirtschaftsausschuss wollte eine einheitliche Lösung und empfahl deshalb, das Verbrennen pflanzlicher Abfälle in der Gesamtstadt zu verbieten (der Wittenberger Sonntag berichtete). Daraufhin sind nicht nur die Wellen emotional hochgeschlagen, sondern es habe, wie Oberbürgermeister Torsten Zugehör (parteilos)...

weiter lesen



Veit Jäniche einstimmig zum ersten Vorsitzenden gewählt

WiSo berichtet
16.07.2020
Neues aus der Region
Die Gründungsmitglieder des Kreisverbandes der Schüler Union mit Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff. Foto: CDU Wittenberg

Veit Jäniche einstimmig zum ersten Vorsitzenden gewählt

MP Haseloff bei der Gründung des Kreisverbandes der Schüler Union

Wittenberg (WiSo) In der Lutherstadt ist der Kreisverband Wittenberg der Schüler Union Sachsen-Anhalt, einer Arbeitsgemeinschaft der Jungen Union, gegründet worden. Den Weg in die Kreisgeschäftsstelle des CDU-Kreisverbandes fanden neun der insgesamt 16 Mitglieder. Ehrengast war der Ministerpräsident des Landes Sachsen-Anhalt und Mitglied des...

weiter lesen



OB Torsten Zugehör: In Corona-Zeiten boomt der Radtourismus

WiSo berichtet
10.07.2020
Neues aus der Region
Oberbürgermeister Torsten Zugehör (r.) bedankt sich mit einem coronakorrekten Elbbogencheck bei Thomas Mohr, links im Bild Irene Mihlan. Foto: Wolfgang Gorsboth

OB Torsten Zugehör: In Corona-Zeiten boomt der Radtourismus

Parkplatz am Wittenberger Altstadtbahnhof ist „fahrradfreundlich“

Wittenberg (wg). „Weil aufgrund der Corona-Pandemie Inlandurlaub angesagt ist, erlebt der Radtourismus derzeit einen enormen Boom, in dieser Branche steckt viel Energie“, sagte Oberbürgermeister Torsten Zugehör (parteilos) am Freitagmittag vor dem Altstadtbahnhof, „deshalb freuen wir uns, dass heute der Parkplatz am Altstadtbahnhof mit...

weiter lesen



Szenen aus der Graphic Novel „Der nasse Fisch“ von Arne Jysch

WiSo berichtet
06.07.2020
Neues aus der Region
Bild: Arne Jysch vor Szenen seiner Graphic Novel „Der nasse Fisch“. Foto: Wolfgang Gorsboth

Szenen aus der Graphic Novel „Der nasse Fisch“ von Arne Jysch

„Babylon Berlin“ in der Cranach-Stiftung

Wittenberg (wg). „Babylon Berlin“ ist der Titel der ersten Ausstellung, die die Cranach-Stiftung nach der langen Corona-Pause in ihren Räumlichkeiten am Markt 4 bis zum 27. September zeigt. Zu sehen sind Blätter aus der Graphic Novel „Der nasse Fisch“ von Arne Jysch nach dem Roman von Volker Kutscher, der zudem als...

weiter lesen



Sepp Müller (CDU) stimmt für die Grundrente

WiSo berichtet
02.07.2020
Neues aus der Region
Der Wittenberger Bundestagsabgeordnete Sepp Müller (CDU) begrüßt die Einführung der Grundrente. Foto: privat

Sepp Müller (CDU) stimmt für die Grundrente

Mehr Gerechtigkeit für ostdeutsche Rentner

Wittenberg / Berlin (WiSo). Der Bundestag hat mit den Stimmen der Großen Koalition die Einführung der Grundrente beschlossen. Der Wittenberger Bundestagsabgeordnete Sepp Müller (CDU) begrüßt diese Entscheidung: „Hunderttausende haben nach der Wende im Osten für kleine Löhne hart gearbeitet und sind dennoch von Altersarmut bedroht. Im...

weiter lesen



Lambert-Stadion als Innenstadt-Sportzentrum weiterentwickeln

WiSo berichtet
15.06.2020
Neues aus der Region
Bürgermeister Jochen Kirchner (r.) und TSG-Vorsitzender Michael Horn im Arthur-Lambert-Stadion. Foto: Wolfgang Gorsboth

Lambert-Stadion als Innenstadt-Sportzentrum weiterentwickeln

Landesgartenschau: TSG und Stadt im engen Dialog

Wittenberg (wg). „Wir wollen das Sportstätten-Entwicklungskonzept, das Integrierte Stadtentwicklungskonzept und die Bewerbung zur Landesgartenschau 2027 zum Vorteil aller Beteiligten auf einen gemeinsamen Nenner bringen“, bekräftigte Bürgermeister Jochen Kirchner (parteilos) beim Vorort-Termin am Montag im Arthur-Lambert-Stadion, „wir...

weiter lesen



Pflug e.V. schreibt einen Brandbrief an die Wittenberger Stadträte

WiSo berichtet
14.06.2020
Neues aus der Region
Museumsleiterin Dr. Christel Panzig im Original DDR-Konsum im Foyer des Hauses der Geschichte. Fotos: Wolfgang Gorsboth

Pflug e.V. schreibt einen Brandbrief an die Wittenberger Stadträte

Fehlende Förderung: Haus der Geschichte ist in seiner Existenz bedroht

Wittenberg (wg). Weil der neue Nutzungsvertrag von der Stadt immer noch fehlt und wegen der negativen Auswirkungen der Corona-Pandemie hat der Pflug e.V. als Trägerverein des Hauses der Geschichte den Stadträten einen Brandbrief geschrieben und um Unterstützung gebeten: „Es muss jetzt geklärt werden, ob und wie das Haus der Geschichte mit...

weiter lesen



Pandemie als Weckruf für mehr Digitalisierung in der schulischen Bildung

WiSo berichtet
30.05.2020
Neues aus der Region
So sieht das Corina-Virus aus, wenn es in der virtuellen Minetest-Welt nachgebaut wird. Foto: Junge Akademie Wittenberg

Pandemie als Weckruf für mehr Digitalisierung in der schulischen Bildung

Digitales Lernen gegen Corona: 1. Preis für die Junge Akademie

Wittenberg (wg). Die Junge Akademie Wittenberg hat mit ihrem Projekt „Minetest-Corona-Bildungsserver“ den ersten Preis beim Landeswettbewerb #digitalgegencorona in der Kategorie „Bildung und Arbeit“ gewonnen. „Die Pandemie wird die Entwicklung digitalen Lernens, Arbeitens und Kommunizierens enorm beschleunigen“, ist Mitinitiator...

weiter lesen



In 55 bewegten Bühnenjahren hat er zahlreiche Rollen verkörpert

WiSo berichtet
29.05.2020
Neues aus der Region
Rainer Gohde hatte eine Vorliebe für historische Persönlichkeiten, die er meist mit viel Humor spielte - wie in dieser Szene den Lucas Cranach, der die Luther-Figur von Ottmar Hörl bepinselt. Foto: Archiv

In 55 bewegten Bühnenjahren hat er zahlreiche Rollen verkörpert

Der Kurtheatergründer Rainer Gohde ist tot

Bad Schmiedeberg/Berlin (wg). Am 9. April ist Rainer Gohde in Berlin im Alter von 72 Jahren einem Krebsleiden erlegen, diese traurige Nachricht erreichte die Redaktion des Wittenberger Sonntag in den schwierigen Corona-Zeiten erst jetzt. Der in der Region bekannte und beliebte Schauspieler und Regisseur gründete im März 2001 zusammen mit...

weiter lesen



Kunsthistoriker und Juristen zum Umgang mit einem bösen Erbe

WiSo berichtet
25.05.2020
Neues aus der Region
Stadtkirchenpfarrer Dr. Johannes Block (r.) und Jörg Bielig, Vorsitzender des Gemeindekirchenrates, präsentieren die neue Publikation zur „Wittenberger Sau“. Foto: Wolfgang Gorsboth

Kunsthistoriker und Juristen zum Umgang mit einem bösen Erbe

„Wittenberger Sau“: Neue Broschüre über das Schmährelief

Wittenberg (wg). Mit einer Publikation zur sogenannten „Judensau", die an der Südostecke der Stadtkirche angebracht ist, wollen die Stadtkirchengemeinde Wittenberg, die Stiftung Leucorea und das Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie zur Versachlichung einer seit vielen Jahren emotional geführten Diskussion beitragen.  Die...

weiter lesen



Forderung: Pestizideinsatz muss deutlich reduziert werden

WiSo berichtet
19.05.2020
Neues aus der Region
Graphik aus der BUND-Information „Insekten schützen leicht gemacht", die als PDF-Dokument kostenlos hier zu haben ist: https://www.bund.net/service/publikationen/

Forderung: Pestizideinsatz muss deutlich reduziert werden

BUND-Kritik in Berlin: Der Insektenschwund setzt sich fort

Berlin. Noch immer gibt es in Deutschland keinen ausreichenden Schutz für Insekten, darauf macht der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) aus Anlass des Weltbienentags am 20. Mai und des weltweiten Tags der Biologischen Vielfalt am 22. Mai aufmerksam. Insbesondere Pestizide stellen ein enormes Risiko für die Insekten dar,...

weiter lesen



Oder: Wenn sich die Veranstalter mit ihren Aussagen selbst widersprechen

WiSo berichtet
15.05.2020
Neues aus der Region
Am Samstag, 9. Mai 2020, am Platz vor dem Alten Rathaus in Wittenberg: Bei der angemeldeten Demo sind nahezu alle der Sicherheit dienenden Auflagen der Genehmigungsbehörde von der großen Mehrheit der Teilnehmenden missachtet worden. Und Holger List, der sich als Veranstalter der Demo eigentlich verantwortlich verhalten müsste, bestärkte in seiner Eröffnungsrede die Unverantwortlichen noch. Foto: privat

Oder: Wenn sich die Veranstalter mit ihren Aussagen selbst widersprechen

Wo sich Demonstrierende die Freiheit nehmen, die Gesundheit Anderer zu gefährden

- Ein Leitartikel von Wolfgang Marchewka -  Wittenberg. Das Demonstrationsrecht und das Recht auf freie Meinungsäußerung sind wertvolle Errungenschaften der demokratischen Gesellschaft und zwar so wertvoll, dass diese Rechte sogar die eher undemokratisch-egoistisch eingestellten Zeitgenossen gerne in Anspruch nehmen. In diesem Sinne...

weiter lesen



Tierfreunde können für die Kastration frei lebender Katzen spenden

WiSo berichtet
15.05.2020
Neues aus der Region
Sibylle und Jürgen Krause mit einem Schweizer Sennenhund auf dem Hundeübungsplatz: Das anfangs verängstigte Tier ist im Tierheim wieder aufgeblüht.  Foto: Wolfgang Gorsboth

Tierfreunde können für die Kastration frei lebender Katzen spenden

Auch das Tierheim hat wegen der Corona-Krise weniger Einnahmen

Wittenberg (wg). Das Wittenberger Tierheim bleibt trotz der jüngsten Lockerungen in der Corona-Pandemie zum Schutz von Tier und Mensch weiterhin geschlossen. Die Versorgung der Tiere wird von den fünf Mitarbeitern gewährleistet, Tiervermittlungen sind auf telefonische Anfrage ebenfalls möglich, doch Gruppenbesuche von Schulklassen,...

weiter lesen



Massive Kritik an Plattformen wie Facebook, Youtube, Twitter, Google

WiSo berichtet
10.05.2020
Neues aus der Region
Der Virologe Prof. Cristian Drosten, Lehrstuhlinhaber und Institutsdirektor an der Charité in Berlin, gehört zu den Unterzeichnern des offenen Briefes. Archivbild

Massive Kritik an Plattformen wie Facebook, Youtube, Twitter, Google

Offener Brief von Ärzten: „Tödliche Verbreitung von Fehlinformationen“

„Wir müssen Alarm schlagen"  Als Ärztinnen und Ärzte, Krankenpfleger/innen und Gesundheitsexpert/innen aus der ganzen Welt müssen wir jetzt Alarm schlagen. Es ist unsere Aufgabe, für die Sicherheit der Menschen zu sorgen. Wir haben es in diesem Moment allerdings nicht nur mit der COVID-19-Pandemie zu tun, sondern auch mit einer...

weiter lesen



Die beschlossenen Corona-Lockerungen sind richtig, aber …

WiSo berichtet
10.05.2020
Neues aus der Region
Der Wittenberger Bundestagsabgeordnete Sepp Müller hofft, dass sich die Menschen in Sachsen-Anhalt auch nach den Lockerungen so vernünftig verhalten wie es bisher die große Mehrheit getan hat. Foto: Wolfgang Marchewka

Die beschlossenen Corona-Lockerungen sind richtig, aber …

Sepp Müller: „Wir stehen erst am Anfang der Pandemie!“

Berlin/Wittenberg (wm). Sepp Müller (CDU), Bundestagsabgeordneter im Wahlkreis Wittenberg/Dessau, hält die von der Sachsen-Anhaltischen Landesregierung beschlossenen Lockerungen von einigen Corona-Beschränkungen für richtig. „Wir leben in einem föderalen Staat, das eröffnet auch die Möglichkeit, auf Krisensituationen mit verschiedenen...

weiter lesen



Frank-Walter Steinmeier zum 75. Jahrestag des Endes des Zweiten Weltkrieges

WiSo berichtet
09.05.2020
Neues aus der Region
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier während seiner Rede am 8. Mai 2020.

Frank-Walter Steinmeier zum 75. Jahrestag des Endes des Zweiten Weltkrieges

8. Mai 2020: Die bösen alten Geister in neuem Gewand

Berlin (WiSo) Am 8. Mai 2020, dem Tag der Befreiung, warnte Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier in seiner Rede auch vor einem wiedererstarkten Nationalismus. Hier seine Rede im Originaltext: Heute vor 75 Jahren ist in Europa der Zweite Weltkrieg zu Ende gegangen. Der 8. Mai 1945 war das Ende der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft,...

weiter lesen



Bürgerstiftung schaffte die Finanzierung mit Spendengeldern

WiSo berichtet
07.05.2020
Neues aus der Region

Bürgerstiftung schaffte die Finanzierung mit Spendengeldern

Neue Wasserfontänen im Schwanenteich sind betriebsbereit

Wittenberg (WiSo). Das ehrgeizige Projekt der Bürgerstiftung Lutherstadt Wittenberg, „Wasserfontänen für den Schwanenteich“ hat am Donnerstag, 7. Mai, ein glückliches Ende gefunden: Mit dem Segen des Landesamtes für Denkmalspflege ist die Technik für drei Fontänen betriebsbereit.  Erfreuliche Besonderheit: Die auf circa 54.000...

weiter lesen



Dem offenen Weg in die Zukunft eine Richtung und Sinn geben

WiSo berichtet
07.05.2020
Neues aus der Region
Dr. Reiner Haseloff, Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt. Foto: Staatskanzlei

Dem offenen Weg in die Zukunft eine Richtung und Sinn geben

Reiner Haseloff: Der 8. Mai 1945 ist ein symbolträchtiger Tag

Magdeburg/Wittenberg (WiSo), „Wir gedenken der Millionen Toten des von Deutschland entfesselten Zweiten Weltkrieges. Wenige Tage sind für die deutsche Geschichte so symbolträchtig wie der 8. Mai 1945. Er ist ein Tag der Erinnerung und des Nachdenkens über unsere Geschichte. In diesem Krieg wurden viele Deutsche auf unterschiedliche Weise zu...

weiter lesen



Bundesprogramm ergänzt das Hilfesystem in Sachsen-Anhalt

WiSo berichtet
06.05.2020
Neues aus der Region

Bundesprogramm ergänzt das Hilfesystem in Sachsen-Anhalt

3,3 Millionen Euro für mehr Schutz vor Gewalt gegen Frauen

Magdeburg (WiSo) Einrichtungen, die von Gewalt bedrohten Frauen in Sachsen-Anhalt helfen, können in den nächsten vier Jahren mit insgesamt mehr als 3,3 Mio. Euro aus Bundes- und Landesmitteln unterstützt werden. Das Kabinett hat am 5. Mai der Verwaltungsvereinbarung zur Umsetzung des Bundesförderprogrammes „Gemeinsam gegen Gewalt an...

weiter lesen



Neue Angebote für Familien - auch mit Kombi-Tickets

WiSo berichtet
06.05.2020
Neues aus der Region
Stiftungsdirektor Dr. Stefan Rhein rät: weiterdenken! Foto: Wolfgang Gorsboth

Neue Angebote für Familien - auch mit Kombi-Tickets

Stiftung Luthergedenkstätten hat alle fünf Museen geöffnet

Wittenberg (WiSo). Nachdem zum Schutz der Besucher und Mitarbeiter und zur Eindämmung der Ausbreitung des Corona-Virus die fünf Museen der Stiftung Luthergedenkstätten in Sachsen-Anhalt schließen mussten, haben sie am Dienstag, 5. Mai, ihre Türen wieder geöffnet. „Natürlich unter Einhaltung der geltenden Hygiene- und...

weiter lesen



Trotz Corona: Wunsch nach Rückkehr in die touristische Normalität

WiSo berichtet
06.05.2020
Neues aus der Region
Elke Witt, Geschäftsführerin des Verbandes Welterbe-Region Anhalt-Dessau-Wittenberg, vor der Thesentür der Schlosskirche: Eine Welterbe-Tour „Lutherstätten, Bauhaus und Gartenreich“ per Rad ist in Vorbereitung. Foto: Wolfgang Gorsboth

Trotz Corona: Wunsch nach Rückkehr in die touristische Normalität

Elke Witt plädiert für eine „Taskforce Tourismus“

Landkreis Wittenberg (wg). „Mit den Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie ist auch die Vorsaison ist für die Tourismuswirtschaft gelaufen“, klagt Elke Witt, Geschäftsführerin des Verbandes Welterbe-Region Anhalt-Dessau-Wittenberg, „die Situation hat sich von Woche zu Woche verschlechtert, alle Partner hoffen nun auf die von...

weiter lesen



Kundgebung auf dem Markt gegen Corona-Maßnahmen

WiSo berichtet
02.05.2020
Neues aus der Region
Kundgebung gegen Corona-Maßnahmen: Ab 15.30 Uhr füllte sich am Sonnabend langsam der Marktplatz, am Ende waren es rund 350 Teilnehmer. Foto: Wolfgang Gorsboth

Kundgebung auf dem Markt gegen Corona-Maßnahmen

Sofortige Rückkehr zur Normalität gefordert

Wittenberg (wg). „Der Regen hat uns einen Strich durch die Rechnung gemacht“, bedauerte Holger List, Initiator der Kundgebung gegen die Corona-Maßnahmen, am Samstagnachmittag auf Wittenbergs Marktplatz. Gleichwohl füllte sich nach und nach der Markt, am Ende dürften es rund 350 Teilnehmer gewesen sein, einige führten Plakate mit...

weiter lesen



Prof. Dr. Karola Wille, Intendantin des MDR, erinnert an ein Grundrecht

WiSo berichtet
02.05.2020
Neues aus der Region
Prof. Dr. Karola Wille, Intendantin des Mitteldeutschen Rundfunks: „Pressefreiheit sichert den gesellschaftlichen Zusammenhalt in Krisenzeiten." Foto: MDR/Kirsten Nijhof

Prof. Dr. Karola Wille, Intendantin des MDR, erinnert an ein Grundrecht

Pressefreiheit sichert den gesellschaftlichen Zusammenhalt in Krisenzeiten

Leipzig (ots) Zum 26. Internationalen Tag der Pressefreiheit am 3. Mai erinnert Karola Wille, Vorsitzende des Deutschen Nationalkomitees des International Press Institute (IPI), an das grundlegende Recht der Pressefreiheit und dessen besonderen Wert in der aktuellen Krise.  "Sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert...

weiter lesen



Für den Schutz der im Grundgesetz garantierten Grundrechte

WiSo berichtet
25.04.2020
Neues aus der Region
Samstagnachmittag, 25. April 2020, auf dem Wittenberger Marktplatz: Circa 100 Bürgerinnen und Bürger sind dem Aufruf zur Mahnwache gegen die aus Sicht der Initiatoren überzogenen Maßnahmen zur Virus-Eindämmung gefolgt. Foto: Wolfgang Gorsboth

Für den Schutz der im Grundgesetz garantierten Grundrechte

Mahnwache gegen Corona-Maßnahmen auf dem Wittenberger Markt

Wittenberg (wg). Auf dem Wittenberger Marktplatz gab es am Samstagnachmittag eine von den Behörden genehmigte Mahnwache gegen die Beschränkungen zur Eindämmung des Coronavirus, circa 100 Teilnehmer sind dem in den Sozialen Medien verbreiteten Aufruf gefolgt, am vergangenen Sonnabend waren es circa 35, weitere Aktionen sollen...

weiter lesen



Stiftung arbeitet in der Zwangspause an der Substanz für die Zukunft

WiSo berichtet
24.04.2020
Neues aus der Region
Stiftungsdirektor Dr. Stefan Rhein mit Luthers Hund: „Tölpel hat sich zu einer Imagefigur entwickelt, die für das junge Wittenberg steht.“ Foto: Wolfgang Gorsboth

Stiftung arbeitet in der Zwangspause an der Substanz für die Zukunft

Trotz Corona: Frischer Wind in den Luthergedenkstätten

Wittenberg (wg). Alle Museen der Stiftung Luthergedenkstätten mussten wegen der Corona-Pandemie schließen. „Wir nutzen diese Zwangspause, um uns Substanz für die Zukunft zu erarbeiten“, erklärt Stiftungsdirektor Dr. Stefan Rhein im Gespräch mit dem Wittenberger Sonntag. Für Aufbruchstimmung sorge die bereits vor der Krise begonnene...

weiter lesen



Pflicht im Öffentlichen Personennahverkehr und beim Einkaufen

WiSo berichtet
21.04.2020
Neues aus der Region
Um trotz Lockerungen eine Ausbreitung des Corona-Virus zu verhindern, sei das Masken-Tragen notwendig, stellt Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff klar. Foto: Archiv

Pflicht im Öffentlichen Personennahverkehr und beim Einkaufen

Sachsen-Anhalt führt Mundschutzpflicht ein

Magdeburg (WiSo) Sachsen-Anhalt führt die Mundschutzpflicht im Öffentlichen Personennahverkehr und beim Einkaufen ein. Das hat das Kabinett heute beschlossen. Ab Donnerstag muss „eine textile Barriere im Sinne eines Mund-Nasen-Schutzes“ getragen werden. Gesundheitsministerin Petra Grimm-Benne „Das ist jeder Schutz, der aufgrund seiner...

weiter lesen



Rettungswache Elster jetzt mit 24-Stunden-Bereitschaft

WiSo berichtet
20.04.2020
Neues aus der Region
Landrat Jürgen Dannenberg (r.) und Karsten Pfannkuch, Vorstand des DRK-Kreisverba

Rettungswache Elster jetzt mit 24-Stunden-Bereitschaft

Hilfsfristen auch im ländlichen Raum einhalten

Elster (wg). Landrat Jürgen Dannenberg (Linke) besichtigte am Montag die Rettungswache in der Rathausstraße in Elster: Nach Umbau durch den Kreisverband des DRK konnte die 12-Stunden-Wache in eine 24-Stunden-Bereitschaft umgewandelt werden. „Wir hatten in der Vergangenheit Probleme, die Hilfsfristen bei Einsätzen von Rettungswagen...

weiter lesen



AWO-Kreisverband intensiviert in der Corona-Krise Hilfen zur Erziehung

WiSo berichtet
20.04.2020
Neues aus der Region

AWO-Kreisverband intensiviert in der Corona-Krise Hilfen zur Erziehung

Corinna Reinecke: „Auch der Kinderschutz ist systemrelevant!“

Wittenberg (wg). „Die Corona-Krise zeigt, dass auch Kinderschutz systemrelevant ist“, erklärt Corinna Reinecke, Geschäftsführerin der Kreisverbandes der Arbeiterwohlfahrt (AWO), im Gespräch mit dem Wittenberger Sonntag, „leider fehlen einheitliche Standards, denn nur wenn die Mitarbeiter als systemrelevant anerkannt sind, können sie...

weiter lesen



Landrat Jürgen Dannenberg verkündete erste Lockerungen

WiSo berichtet
17.04.2020
Neues aus der Region
Landrat Jürgen Dannenberg (Linke) appelliert an alle Bürgerinnen und Bürger, auch weiterhin Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten.Foto: Wolfgang Gorsboth

Landrat Jürgen Dannenberg verkündete erste Lockerungen

Corona: Seit zwei Tagen keine Neuinfektionen im Landkreis

Wittenberg (wg). „Seit zwei Tagen haben wir keine Neuinfektionen mit dem Coronavirus im Landkreis Wittenberg“, erklärte Landrat Jürgen Dannenberg (Linke) im Krisenzentrum in Wittenberg West, „vor allem die Entscheidung, die Ortsteile Jessen und Schweinitz unter Quarantäne zu stellen und diese nicht vorzeitig aufzuheben, hat sich als...

weiter lesen



Gerät kann die Geschwindigkeit mehrerer Autos gleichzeitig messen

WiSo berichtet
17.04.2020
Neues aus der Region

Gerät kann die Geschwindigkeit mehrerer Autos gleichzeitig messen

Ein neuer „Enforcement Trailer“ ist an der Autobahn in Betrieb

Dessau-Roßlau (WiSo) Am Freitag (17.04.2020) nahm die Polizeiinspektion Dessau-Roßlau ihren neuen „Enforcement Trailer“ in Betrieb. Das autarke, batteriebetriebene Gerät ermöglicht eine stationäre Geschwindigkeitsüberwachung und die Erfassung entsprechender Verkehrsverstöße für mehrere Tage ohne manuelle Bedienung.  Der...

weiter lesen



Das Medium Licht künftig als Marketinginstrument einsetzen

WiSo berichtet
13.04.2020
Neues aus der Region

Das Medium Licht künftig als Marketinginstrument einsetzen

Lichtinstallation „Osterlichter“ in Wittenberg realisiert

Wittenberg (WiSo) Die Lutherstadt Wittenberg Marketing GmbH hatte für die Osterfeiertage ein besonderes Konzept entwickelt: Anstelle der nicht erlaubten Osterfeuer wurde eine Lichtinstallation realisiert, die für Bürgerinnen und Bürger die Altstadt illuminierte. Geschäftsführer Giorgos Kalaitzis bewertet das Ergebnis dieser Aktion positiv:...

weiter lesen



Fernsehansprache aus Anlass der Corona-Pandemie zum Osterfest

WiSo berichtet
12.04.2020
Neues aus der Region

Fernsehansprache aus Anlass der Corona-Pandemie zum Osterfest

Bundespräsident Steinmeier: „Wir stehen jetzt an einer Wegscheide“

- Der Wittenberger Sonntag veröffentlicht den Originaltext der Rede - Schloss Bellevue, 11. April 2020 Guten Abend, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger!  In wenigen Stunden beginnt das Osterfest. Draußen erblüht die Natur und wir sehnen uns hinaus ins Freie – und zueinander: zu lieben Menschen, Familie, Freunden.  So waren wir...

weiter lesen



Superintendentin Gabriele Metzner: Mit Kreativität neue Wege gehen

WiSo berichtet
10.04.2020
Neues aus der Region
Dr. Gabriele Metzner, Superintendentin des Kirchenkreises Wittenberg, weist interessierte Bürgerinnen und Bürger darauf hin, das viele Kirchen für ein stilles Gebet einzelner Menschen regelmäßig geöffnet sind. Foto: Wolfgang Marchewka

Superintendentin Gabriele Metzner: Mit Kreativität neue Wege gehen

Gottesdienstabsagen in der Corona-Krise: „Leben retten geht vor!"

- Ein Leitartikel von Wolfgang Marchewka - Der Würzburger Staatsrechtler Horst Dreier kritisierte das Verbot von Gottesdiensten „scharf", der ehemalige ZDF-Moderator und Theologe Peter Hahne sprach sogar von „einem Angriff auf die Religionsfreiheit": Prominente Bedenkenträger nutzten die Corona-Krise auf fragwürdige Weise. Doch sowohl...

weiter lesen



Kein Ostern ohne Karfreitag, keine Versöhnung ohne Leid

WiSo berichtet
10.04.2020
Neues aus der Region
Der Bad Schmiedeberger Pfarrer i.R. Christoph Krause meint beim Besuch in Wittenberg: „Jede Krise bietet auch Chancen." Foto: Wolfgang Gorsboth

Kein Ostern ohne Karfreitag, keine Versöhnung ohne Leid

Pfarrer Christoph Krause: Ostern trotz Corona mit Gelassenheit feiern

Bad Schmiedeberg / Wittenberg (wg). „Die Zeit ist aus den Fugen“, lässt Shakespeare seinen Helden Hamlet ausrufen: „Diese archetypische Klage scheint in Zeiten von Corona besonders aktuell“, meint Pfarrer i.R. Christoph Krause. Der „Bad Schmiedeberger Urtyp“ nutzte einen Termin in der Lutherstadt im Gespräch mit dem Wittenberger...

weiter lesen



Hans-Joachim Herrmann: „Wir sind auch auf Corona vorbereitet"

WiSo berichtet
09.04.2020
Neues aus der Region
Weil die Schwimmhalle in Piesteritz wegen der Corona-Krise für den öffentlichen Publikumsverkehr gesperrt werden musste, ist hier die Betreuung von Kindern der Stadtwerke-Mitarbeiter möglich. Foto: Stadtwerke Wittenberg

Hans-Joachim Herrmann: „Wir sind auch auf Corona vorbereitet"

Professionelles Krisenmanagement der Stadtwerke Wittenberg

Wittenberg (wg). „Die Versorgung mit Strom, Gas, Fernwärme und Trinkwasser, die Abwasserentsorgung durch den Entwässerungsbetrieb sowie alle Internet- und Kommunikationsdienstleistungen der Stadtwerketochter Wittenberg-net sind zu jeder Zeit sichergestellt“, erklärt Stadtwerke-Geschäftsführer Hans-Joachim Herrmann im Gespräch mit dem...

weiter lesen



Ausgleichszahlungen im Krankenhausentlastungsgesetz

WiSo berichtet
05.04.2020
Neues aus der Region
Kurdirektor Deddo Lehmann im Spiegelsaal des Kurhauses in Bad Schmiedeberg. Foto: Archiv / Wolfgang Marchewka

Ausgleichszahlungen im Krankenhausentlastungsgesetz

Kurdirektor Lehmann freut sich: Entlastung für die Reha-Kliniken

Bad Schmiedeberg (WiSo). Der Bundestag hat die Gesetze zur Entlastung von Krankenhäusern verabschiedet und dabei auch die vom Bundesverband Deutscher Privatkliniken (BDPK) geforderten Nachbesserungen vorgenommen, ursprünglich sollten die Reha-Kliniken leer ausgehen (der Wittenberger Sonntag berichtete).  „Auch dank des außerordentlichen...

weiter lesen



Niemand weiß, wie es nach Corona im Tourismus weiter geht

WiSo berichtet
25.03.2020
Neues aus der Region
 Das Asisi-Panorama ist wegen der Corona-Krise geschlossen. Ob es über 2021 hinaus weiter betrieben werden kann, muss aufgrund der aktuellen Pandemie-Situation offen bleiben. Foto: Tom Schulze/Asisi

Niemand weiß, wie es nach Corona im Tourismus weiter geht

Stadtrat lehnt Übernahme des Asisi-Panoramas ab

Wittenberg (wg). Gerade einmal 20 Minuten dauerte die außerordentliche Stadtratssitzung am Mittwoch im Stadthaus, die aufgrund der Coronavirus-Pandemie unter besonderen Hygiene-Schutzmaßnahmen stattfand. Dem Virus geschuldet war das Abstimmungsergebnis klar, die Statements entsprechend kurz: Mehrheitlich ohne Gegenstimme bei zwei Enthaltungen...

weiter lesen



Bewährte Projekte fortsetzen - neue Ideen entwickeln

WiSo berichtet
01.03.2020
Neues aus der Region
Tina John, die neue Geschäftsführerin des Naturpark Fläming e.V., im Infozentrum in Coswig. Foto: Wolfgang Gorsboth

Bewährte Projekte fortsetzen - neue Ideen entwickeln

Tina John will das Profil der Naturparkregion weiter schärfen

Coswig (wg) Die neue Geschäftsführerin des Naturpark Fläming e.V. heißt Tina John. Die gebürtige Baden-Württembergerin, die Betriebswirtschaft mit dem Schwerpunkt Kultur-, Freizeit- und Sportmanagement studiert hat, freut sich darauf, „gemeinsam mit den Vereinsmitgliedern und Partnern bewährte Projekte fortzusetzen und neue Ideen zu...

weiter lesen



DRG-Projektleiter Heinz Wehmeier stellt das Jahresprogramm 2020 vor

WiSo berichtet
21.02.2020
Neues aus der Region
Sie organisieren in diesem Jahr zum 28. Mal die Internationale Musikalische Jugendbegegnung: DRG-Projektleiter Heinz Wehmeier (m.), Markus Biedermann (r.), Direktor der Kreismusikschule Wittenberg und Michael Marinov, künstlerischer Leiter des Paul-Gerhardt-Orchesters. Foto: Wolfgang Gorsboth

DRG-Projektleiter Heinz Wehmeier stellt das Jahresprogramm 2020 vor

75 Jahre nach Kriegsende: Erinnern und Brücken bauen

Wittenberg (wg). „75 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkrieges wollen wir an eines der dunkelsten Kapitel in der Geschichte der Menschheit erinnern und Brücken bauen“, berichtet Dr. Heinz Wehmeier, Projektleiter der Deutsch-Russländischen Gesellschaft (DRG), im Gespräch mit dem Wittenberger Sonntag. Im Januar war Wehmeier eine Woche lang in...

weiter lesen



Hitze und Trockenheit sorgen für neue Herausforderungen

WiSo berichtet
16.02.2020
Neues aus der Region
Constanze Zepperitz, Leiterin der Kurgärtnerei, ist Diplom-Ingenieurin für Garten- und Landschaftspflege. Foto: Wolfgang Gorsboth

Hitze und Trockenheit sorgen für neue Herausforderungen

Klimawandel bringt den Kurpark in Gefahr

Bad Schmiedeberg (wg). Die Auswirkungen des Klimawandels mit steigenden Temperaturen, markanten jahreszeitliche Verschiebungen und verstärkt auftretenden Extremereignissen wie Hitze- und Trockenperioden sind auch im historischen Kurpark angekommen. „Wir haben zwei sehr trockene Jahre hinter uns, trotz intensiver Bewässerung gibt es erste...

weiter lesen



Bericht des Forstausschusses zeichnet ein dramatisches Bild

WiSo berichtet
14.02.2020
Neues aus der Region
Franz Prinz zu Salm-Salm kritisiert das Umweltministerium des Landes wegen mangelnder Unterstützung für Wald, Waldbesitzer und Forstämter. Foto: Wolfgang Gorsboth

Bericht des Forstausschusses zeichnet ein dramatisches Bild

Große Waldflächen im Kreis sind in ihrer Existenz gefährdet

Wittenberg (wg). Hitze, Dürre, Stürme, Schädlinge wie Eichenprozessionsspinner und Borkenkäfer sowie Schadpilze der Gattung Diplodia haben den Wäldern in Sachsen-Anhalt in 2018 und 2019 enorme Schäden zugefügt. Philipp Nahrstedt, neuer Leiter des Betreuungsforstamtes Annaburg und Franz Prinz zu Salm-Salm, Vorsitzender des...

weiter lesen



WiSo berichtet
14.02.2020
Neues aus der Region

Landrat Dannenberg kritisiert geplante Reform der Notfallversorgung

Wittenberg (wg). Landrat Jürgen Dannenberg (Linke) warnt im Gespräch mit dem Wittenberger Sonntag davor, die Axt an den Rettungsdienst und damit bewährte, weil gut funktionierende kommunale Strukturen zu legen: „Der vorliegende Referentenentwurf des Bundesgesundheitsministeriums zur Reform der Notfallversorgung hätte bei Realisierung...

weiter lesen



Wittenberg beteiligt sich am Landesprojekt „BeiK“

WiSo berichtet
10.02.2020
Neues aus der Region

Wittenberg beteiligt sich am Landesprojekt „BeiK“

Mehr Bewegung in den Kommunen

ittenberg (WiSo). Im Januar 2020 startete das Projekt „BeiK - Bewegung in Kommune“, der Nachbarschaftstreff Wittenberg West ist einer von sechs Standorten in Sachsen-Anhalt, an denen „BeiK“ mit Leben erfüllt werden soll. „In Zusammenarbeit mit dem Kreissportbund Wittenberg suchen wir Interessenten für dieses spannende Projekt“,...

weiter lesen



Kinder aus Problemfamilien sollen in liebevollen Pflegefamilien aufwachsen

WiSo berichtet
03.02.2020
Neues aus der Region
Vizelandrat Dr. Jörg Hartmann und Theresia Augsten-Thoms, Abteilungsleiterin Besondere Soziale Dienste. Foto: Wolfgang Gorsboth

Kinder aus Problemfamilien sollen in liebevollen Pflegefamilien aufwachsen

Jörg Hartmann: „Wir sind in Sachsen-Anhalt Vorreiter!“

Wittenberg (wg). „Wir haben unser erstes Ziel erreicht, Kinder unter sechs Jahren, die wegen gravierender Probleme nicht mehr bei ihren leiblichen Eltern leben können, in Pflegefamilien unterzubringen“, resümiert Vizelandrat Dr. Jörg Hartmann (CDU) im Gespräch mit dem Wittenberger Sonntag. Nun wolle man in Übereinstimmung mit dem...

weiter lesen



Chefarzt Dr. Särchen sieht besonderen Handlungsbedarf in der Psychiatrie

WiSo berichtet
28.01.2020
Neues aus der Region
Dr. Nikolaus Särchen, Ärztlicher Direktor und Chefarzt der Klinik für psychiatrische Erkrankungen der Alexianer-Klink Bosse in Wittenberg. Foto: Wolfgang Gorsboth

Chefarzt Dr. Särchen sieht besonderen Handlungsbedarf in der Psychiatrie

Weniger Ärzte bei steigendem Versorgungsbedarf

Wittenberg (wg). „Wir verzeichnen im Landkreis Wittenberg einen dramatischen demographischen Wandel“, erklärt Dr. Nikolaus Särchen, Ärztlicher Direktor und Chefarzt der Alexianer-Klinik für psychische Erkrankungen der Klinik Bosse Wittenberg, im Gespräch mit dem Wittenberger Sonntag. „Der Anteil der Älteren nimmt überproportional...

weiter lesen



Digitale Massenmedien – mehr Fluch als Segen

WiSo berichtet
18.01.2020
Neues aus der Region
 Oberbürgermeister Torsten Zugehör erhielt für seine Neujahrsansprache viel zustimmenden Beifall. Foto: Oleg Alimov

Digitale Massenmedien – mehr Fluch als Segen

OB Zugehör warnte vor Auseinanderdriften der Gesellschaft

Wittenberg (wg). Für seine viele Probleme offen und schonungslos darlegende, aber letztlich im Tenor trotz allem grundoptimistische Neujahrsansprache wurde Oberbürgermeister Torsten Zugehör am Freitagabend im Stadthaus immer wieder von zustimmendem Beifall begleitet. Das Stadtoberhaupt kritisierte vor allem die Kommunikation und die damit...

weiter lesen



Den Herausforderungen durch Digitalisierung und Kohleausstieg stellen

WiSo berichtet
18.01.2020
Neues aus der Region
Ministerpräsident Reiner Haseloff richtet das Grußwort der Landesregierung an die Gäste des Neujahrsempfangs der Lutherstadt Wittenberg. Foto: Oleg Alimov

Den Herausforderungen durch Digitalisierung und Kohleausstieg stellen

MP Haseloff: Die Zivilgesellschaft muss Rückgrat zeigen

Wittenberg (wg). Das Bauhausjubiläum und die wirtschaftliche Entwicklung stehen für eine positive Entwicklung des Jahres 2019 in Sachsen-Anhalt, blickt Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff jedoch auf den feigen Anschlag in Halle zurück, so sei er immer noch zutiefst erschüttert: „Wir tragen die Opfer in unserem Herzen.“ Extremismus und...

weiter lesen



Für Nena-Klassiker gab es Standing-Ovations

WiSo berichtet
18.01.2020
Neues aus der Region

Für Nena-Klassiker gab es Standing-Ovations

Furioser Auftritt der „Stadtkapelle“ zum Neujahrsempfang

Wittenberg (wg). Etlichen Besuchern des städtischen Neujahrsempfangs war aufgefallen, dass die Einladungskarte weder Datum, Ort noch Uhrzeit angab. Die Antwort darauf gab es zum fulminanten Schluss am Freitagabend im Stadthaus, als die eigens nur für diesen Abend gegründete „Stadtkapelle für musikalische Verschönerung“ den...

weiter lesen



Impflücken gefährden sowohl Betroffene als auch die Herdenimmunität

WiSo berichtet
16.01.2020
Neues aus der Region
Amtsarzt Dr. Michael Hable und die beiden Schul- und Kinderärztinnen Beate Wetzel (m.) und Britt Bauspieß. Foto: Wolfgang Gorsboth

Impflücken gefährden sowohl Betroffene als auch die Herdenimmunität

Amtsarzt Dr. Hable: Impfungen sind gut verträglich und wirksam

Wittenberg (wg). Noch bis Ende Februar überprüft der Gesundheitsdienst des Landkreises alle Schülerinnen und Schüler der Klassen 10 sowie die Abgänger der Klassen 9 an weiterführenden Schulen auf Impfschutz: Jeder Jugendliche wird über die notwendigen Impfungen und ihre Bedeutung aufgeklärt, fehlende Impfungen können vor Ort nachgeholt...

weiter lesen



Martin Deutscher gewinnt den Ideenwettbewerb des Landes

WiSo berichtet
14.01.2020
Neues aus der Region

Martin Deutscher gewinnt den Ideenwettbewerb des Landes

Neues Logo für die Bundesratspräsidentschaft Sachsen-Anhalts

Magdeburg (WiSo)   Sachsen-Anhalt wird sich mit dem Claim „Gemeinsam Zukunft formen“ und einem einprägsamen Logo zur Bundesratspräsidentschaft 2020/21 und den zentralen Feiern zum Tag der Deutschen Einheit 2021 in Halle präsentieren. Die Arbeiten des Industrie-Designers Martin Deutscher wurden von einer siebenköpfigen Jury im...

weiter lesen



Tierische Attraktionen und beachtliche Zuchterfolge im kleinsten Zoo

WiSo berichtet
13.01.2020
Neues aus der Region
Mario Lindemann im Gehege der in Madagaskar beheimateten Kattas. Fotos: Wolfgang Gorsboth

Tierische Attraktionen und beachtliche Zuchterfolge im kleinsten Zoo

Tierparkleiter Mario Lindemann verabschiedet sich schweren Herzens

Wittenberg (wg). „Der Abschied fällt mir schwer“, sagt Mario Lindemann im Gespräch mit dem Wittenberger Sonntag: 23 Jahre lang hat der gebürtige Naumburger den Wittenberger Tierpark mit Leidenschaft geleitet und den laut Eigenwerbung „kleinsten Zoo Sachsen-Anhalts“ dank erfolgreicher Zuchten seltener Tierarten über die Grenzen des...

weiter lesen



Innenminister Stahlknecht sorgt sich um Verfasstheit der Gesellschaft

WiSo berichtet
10.01.2020
Neues aus der Region
Ganz in rot beim Neujahrsempfang: Sparkassen-Vorstand Ralf Finke, Innenminister Holger Stahlknecht, Vizelandrat Jörg Hartmann und Landrat Jürgen Dannenberg (vl.n.r.). Foto: Oleg Alimov

Innenminister Stahlknecht sorgt sich um Verfasstheit der Gesellschaft

Neujahrsempfang des Landkreises und der Sparkasse

Wittenberg (wg). „Wir können stolz sein auf das, was in den vergangenen 30 Jahren in Sachsen-Anhalt geleistet wurde“, erklärte Innenminister Holger Stahlknecht (CDU) als Gastredner des 13. gemeinsamen Neujahrsempfangs des Landkreises Wittenberg und der Sparkasse. Man habe alle mit dem Transformationsprozess verbundenen Herausforderungen...

weiter lesen



WiSo berichtet
10.01.2020
Neues aus der Region
Katrin Schiel, Niederlassungsleiterin der Deutschen Marktgilde und Marktleiter Klaus Nunweiler beim Pressegespräch im Neuen Rathaus. Foto: Wolfgang Gorsboth

Bürgermeister Kirchner lobt die Wochenmärkte

Wittenberg (wg). „Wo Markt ist, ist auch Kommunikation und Leben“, erklärte Bürgermeister Jochen Kirchner (parteilos) beim freitäglichen Pressegespräch im Neuen Rathaus, „sowohl der Mittwochsmarkt auf dem Arsenalplatz, als auch der Samstagsmarkt auf der Westseite des Alten Rathauses stärken den Standort Altstadt.“ An beiden Tagen...

weiter lesen



Stadt will Fördermittel beim BBSR beantragen, Stadtrat gab den Weg frei

WiSo berichtet
03.01.2020
Neues aus der Region
Der Westflügel im Cranach-Hof in der Schlossstraße soll für zwei Millionen Euro „revitalisiert“ werden. Foto: Wolfgang Gorsboth

Stadt will Fördermittel beim BBSR beantragen, Stadtrat gab den Weg frei

Wittenberg hat ehrgeizige Pläne in der Denkmalsanierung

Wittenberg (wg). Ohne Gegenstimmen hat der Wittenberger Stadtrat drei Beschlussvorlagen auf den Weg gebracht, um Bundesmittel aus dem Programm „Investitionen in nationale Projekte des Städtebaus“ in Höhe von insgesamt 9,7 Millionen Euro zu akquirieren. Ergänzt um zehn Prozent städtische Eigenmittel entsteht das stattliche...

weiter lesen



Neujahrsansprache des Ministerpräsidenten Haseloff im MDR-Fernsehen

WiSo berichtet
30.12.2019
Neues aus der Region
Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff. Foto: Archiv / Staatskanzlei

Neujahrsansprache des Ministerpräsidenten Haseloff im MDR-Fernsehen

Gemeinsam für ein tolerantes und erfolgreiches Sachsen-Anhalt

Magdeburg/Wittenberg (WiSo) In seiner Neujahrsansprache im MDR-Fernsehen zieht Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff ein positives Fazit des vergangenen Jahres. Das Bauhausjubiläum sei ein großer Erfolg mit Gästen aus aller Welt gewesen. Die wirtschaftliche Entwicklung sei solide und Sachsen-Anhalt für Unternehmer nach wie vor ein...

weiter lesen



„Pro Wald“-Sprecher Siegfried Jahn: Wälder dienen dem Allgemeinwohl

WiSo berichtet
29.12.2019
Neues aus der Region
Siegfried Jahn, Sprecher der Bürgerinitiative „Pro Wald“

„Pro Wald“-Sprecher Siegfried Jahn: Wälder dienen dem Allgemeinwohl

Der Wald spielt eine wichtige Rolle im Kampf gegen den Klimawandel

Wittenberg (wg). „Maßlos enttäuscht und schockiert“, ist Siegfried Jahn, Sprecher der Bürgerinitiative „Pro Wald“, vom Klimagipfel in Madrid: „Trotz zweitägiger Verlängerung gab es keine konkreten Ergebnisse, die erzielten Kompromisse auf dem kleinsten gemeinsamen Nenner werden die Probleme nicht lösen, die Maßlosigkeit im...

weiter lesen



Neue Vorhaben im Frühjahrssemester: Lernwerkstatt und Sprachkurse

WiSo berichtet
29.12.2019
Neues aus der Region
KVHS-Direktor Thomas Sagner mit dem neuen Programmheft im Sprachkabinett: links eine herkömmliche, rechts eine moderne elektronische Wandtafel (Ausschnitt). Foto: Wolfgang Gorsboth

Neue Vorhaben im Frühjahrssemester: Lernwerkstatt und Sprachkurse

Lebenslanges Lernen hat in der KVHS Wittenberg viele Facetten

Wittenberg (wg). Vor 100 Jahren, im Oktober 2019, wurde die Wittenberger Volkshochschule gegründet und schon damals gab es Kurse für Lesen, Schreiben und Rechnen, die sich gezielt an Erwachsene richteten. Und diese Kurse sind seit 2016 wieder ein zentraler Baustein in der Arbeit der Kreisvolkshochschule (KVHS). „Knapp zehn Prozent der...

weiter lesen



Entstandene Netzwerke werden gepflegt - weitere Treffen geplant

WiSo berichtet
27.12.2019
Neues aus der Region
Stephan Zöllner und Ulrike Grunwald schließen am 31. Dezember 2019 die Bethel-Repräsentanz in der Collegienstraße, die sich zu einem beliebten Treffpunkt entwickelt hatte. Foto: Wolfgang Gorsboth

Entstandene Netzwerke werden gepflegt - weitere Treffen geplant

Die Bethel-Repräsentanz schließt - aber kein Abgesang auf Wittenberg

Wittenberg (wg). Am 31. Dezember schließt das Lobetaler Kultur- und Begegnungszentrum in der Collegienstraße 41/42, welches am 1. August 2016 seine Pforten als Bethel-Begnungszentrum eröffnet hatte. Dessen Leiter Stephan Zöllner und Ulrike Grunwald stellen klar: „Die Schließung bedeutet zwar einen Cut, aber keinen Abgesang auf die...

weiter lesen



Bewohner aus den SOS-Kinderdörfern erzählen

WiSo berichtet
24.12.2019
Neues aus der Region
Der 14-jährige Bayo lebt im SOS-Kinderdorf Natitingou, das im westafrikanischen Land Benin liegt. Foto: SOS-Kinderdörfer weltweit

Bewohner aus den SOS-Kinderdörfern erzählen

So feiern Kinder Weihnachten in aller Welt

München (WiSo) Andere Länder, andere Sitten: Das gilt auch für das Weihnachtsfest und für solche Kinder, die heute in SOS-Kinderdörfern auf der ganzen Welt leben dürfen.  Geschmückte Bananenstämme in Benin Der 14-jährige Bayo hat seine neue Heimat im SOS-Kinderdorf Natitingou im westafrikanischen Land Benin gefunden. Dort...

weiter lesen



Glauben, spenden, konsumieren

WiSo berichtet
24.12.2019
Neues aus der Region
Weihnachten wird nicht nur aus Glaubensgründen gefeiert, vielen Menschen geht es bei diesem wichtigen Fest der Christen auch „um die Wurst“ – nach einer alten Redewendung symbolisch betrachtet. Foto: Ellen Rinke

Glauben, spenden, konsumieren

Amtliche Fakten zu Weihnachten

Wittenberg / Wiesbaden (WiSo). Zahlen, Daten und Fakten liefert das Statistische Bundesamt zu allen möglichen und unmöglichen Themen – natürlich auch zum Weihnachtsfest. Wer zum Beispiel wissen möchte, wie viele Weihnachtsartikel von deutschen Unternehmen importiert worden sind und welches Land davon die meisten geliefert hat, erhält aus...

weiter lesen



Umweltbundesamt und Ärzte warnen vor gesundheitlichen Gefahren

WiSo berichtet
21.12.2019
Neues aus der Region
Fröhliche Menschen staunen über die Farbenpracht der Feuerwerke zum Jahreswechsel, doch sowohl der Umwelt als auch Menschen und Tieren drohen als Folge der Feiern erhebliche Schäden. Foto: Adobe Stock

Umweltbundesamt und Ärzte warnen vor gesundheitlichen Gefahren

Silvester als Albtraum für Menschen und Tiere

Wittenberg (wg/wm) Seit 1998 ist Jürgen Krause Vorsitzender des Tierheimvereins Wittenberg. Auch nach seiner Pensionierung blieb er Vorsitzender, weil die Arbeit mit Tieren für den inzwischen 77-Jährigen „eine Herzenssache“ geworden ist. Jetzt bereitet ihm ein Thema große Sorgen: Auch wenn für viele Menschen das Feuerwerk zu Silvester...

weiter lesen



SPD-Ortsverein für Verbesserungen beim Feiertagsgesetz im Interesse der Innenstadtbelebung

WiSo berichtet
16.12.2019
Neues aus der Region
Obwohl sich die Altstadt weihnachtlich ansprechend dekoriert zeigt, herrscht wochentags ab 18 Uhr Totentanz in den Straßen, dabei haben viele Geschäfte noch geöffnet. Für den Handel sind Sonntagsöffnungszeiten zu attraktiven Anlässen wie Töpfermarkt oder Weihnachtsmarkt überlebenswichtig. Foto: Wolfgang Gorsboth

SPD-Ortsverein für Verbesserungen beim Feiertagsgesetz im Interesse der Innenstadtbelebung

Streit um verkaufsoffene Sonntage: Verdi gegen Kommunen und Handel

Wittenberg (wg). „Wir wollen bei den vier verkaufsoffenen Sonn- und Feiertagen im Jahr bleiben, diese müssen aber verlässlich sein, deshalb wünschen wir uns Regelungen nach dem Vorbild Nordrhein-Westfalens“, berichtete André Seidig, der Justitiar der Stadtverwaltung erklärte beim Stammtisch des SPD-Ortsvereins die Rechtslage und die...

weiter lesen



Wasag-Verein erhielt Fördermittelbescheid in Höhe von 186.000 Euro

WiSo berichtet
13.12.2019
Neues aus der Region
Joachim Zander, Vorsitzender des Geschichts- und Forschungsvereins Wasag Hautwerk Reinsdorf e.V., erläutert die geplanten Baumaßnahmen im Pförtnerhaus und der Ambulanz der ehemaligen Klinik. Foto: Wolfgang Gorsboth

Wasag-Verein erhielt Fördermittelbescheid in Höhe von 186.000 Euro

Dank guter Arbeit des ALFF: Wasag-Umbau ist in Sicht!

Wittenberg (wg). „Es hat lange gedauert, aber das Warten hat sich gelohnt“, erklärt Joachim Zander, Vorsitzender des Geschichts- und Forschungsvereins Wasag Hauptwerk Reinsdorf e.V., im Gespräch mit dem Wittenberger Sonntag. Der Fördermittelbescheid in Höhe von 186.000 Euro liegt vor, damit kann 2020 mit der Sanierung des ehemaligen...

weiter lesen



Schüler können bei Diskussionen und Problemlösungen mitwirken

WiSo berichtet
02.12.2019
Neues aus der Region
Schulleiterin Anja Aichinger (2.v.r.), Schulsozialarbeiterin Juliane Nitschke, Schülersprecher Jonas Gramzow und Andreas Sauerländer, Fachschaftsleiter Sozialkunde (v.l.n.r.). Foto: Wolfgang Gorsboth

Schüler können bei Diskussionen und Problemlösungen mitwirken

LMG: Schule ist auch Lebens- und Erfahrungsraum für Demokratie

Wittenberg (wg). Demokratie ist weder naturgegeben noch selbstverständlich, wie auch das desaströse Wahlergebnis in Thüringen sowie der Terroranschlag in Halle gezeigt haben. Schüler kommen nicht als Demokraten auf die Welt, sie müssen Demokratie lernen und erleben, und dies auch in der Schule, wo sie sehr viel Zeit verbringen. „Beides...

weiter lesen



Insa Christiane Hennen schlägt neue Museumskonzeption vor

WiSo berichtet
02.12.2019
Neues aus der Region
Dr. Insa Christiane Hennen auf dem Cranach-Hof, Markt 4, rechts im Bild der aus dem Barock stammende südöstliche Seitenflügel des Selfisch-Hauses. Foto: Wolfgang Gorsboth

Insa Christiane Hennen schlägt neue Museumskonzeption vor

Museen: Die Kräfte bündeln und Kooperation verbessern

Wittenberg (wg). Die promovierte Kunsthistorikerin Insa Christiane Hennen plädiert für eine neue Museumskonzeption, die alle Wittenberger Museen enthält: „Wir benötigen Konzepte, die den Erhalt sowie die fach- und sachgerechte Erschließung aller Sammlungsbestände sicherstellen und deren öffentliche Zugänglichkeit gewährleisten.“ Die...

weiter lesen



Nur Touristen zahlen Eintritt, Gottesdienstbesucher nicht

WiSo berichtet
01.12.2019
Neues aus der Region
Dr. Sabine Kramer, Direktorin des Evangelischen Predigerseminars und Vorsitzende des Verwaltungsrates des Schlosskirchenensembles, Renke Brahms (l.), theologischer Direktor der Evangelischen Wittenbergstiftung und Mitglied des Verwaltungsrates sowie Kustos Jörg Bielig. Foto: Wolfgang Gorsboth

Nur Touristen zahlen Eintritt, Gottesdienstbesucher nicht

Zwei Euro für den Besuch der Wittenberger Schlosskirche

Wittenberg (wg). Seit dem 1. Dezember 2019 ist für den touristischen Besuch der Schlosskirche und die Besichtigung des kulturhistorischen Rundgangs im Besucherzentrum ein Erhaltungsbeitrag in Höhe von zwei Euro zu entrichten, dies hat der Verwaltungsrat des Schlosskirchenensembles beschlossen. Von der Neuregelung ausgenommen sind...

weiter lesen



Neues Selbstverständnis und bessere digitale Kommunikation

WiSo berichtet
30.11.2019
Neues aus der Region
Das Bündnis „Wittenberg weltoffen“ und Sympathisanten, darunter Oberbürgermeister Torsten Zugehör, blockierten im November 2016 die Sternstraße, um Haltung gegen einen Nazi-Aufmarsch zu zeigen. Foto: Archiv

Neues Selbstverständnis und bessere digitale Kommunikation

Bündnis „Wittenberg weltoffen“ setzt vier neue Schwerpunkte

Wittenberg (wg). Vier Schwerpunkte will sich das Bündnis „Wittenberg weltoffen“ setzen, das ist das Ergebnis einer Zukunftswerkstatt in der Evangelischen Akademie. „Unser Ziel ist, gemeinsam Strategien zu entwickeln, um das Bündnis zu stärken und eine weltoffene und plurale Stadtgesellschaft zu gestalten“, erklärt Tobias Thiel,...

weiter lesen



Standsicherheit gefährdet: Grundwasser fehlt und keiner weiß warum

WiSo berichtet
22.11.2019
Neues aus der Region
Uwe Branschke, Sachgebietsleiter Tiefbau, erläutert an Hand der Planungsunterlagen die Gründe für den Baustopp. Foto: Wolfgang Gorsboth

Standsicherheit gefährdet: Grundwasser fehlt und keiner weiß warum

Baustopp für Tunnelverlängerung am Hauptbahnhof

Wittenberg (wg). Für die Tunnelverlängerung am Hauptbahnhof musste Baustopp erlassen werden, weil die Standsicherheit gefährdet ist. Über das weitere Verfahren können derzeit nach Auskunft von Bürgermeister Jochen Kirchner (parteilos) keine belastbaren Aussagen getroffen werden. Ursache der Misere ist Ausnahmsweise nicht einsickerndes...

weiter lesen



Lebensräume für Menschen mit Demenz

WiSo berichtet
19.11.2019
Neues aus der Region
Symbolischer Spatenstich auf dem Areal, auf dem neue Lebensräume für Menschen mit Demenz entstehen: Diplom-Ingenieur Jörg Göde, Oberbürgermeister Torsten Zugehör, SPZ-Geschäftsführer Matthias Henschel und Maik Pinnig, Geschäftsführer Bauunion Wittenberg (v.r.n.l.). Foto: Wolfgang Gorsboth

Lebensräume für Menschen mit Demenz

Spatenstich am SPZ „Am Lerchenberg“

Wittenberg (wg). „Mit dem Neubau reagieren wir auf den gesellschaftlichen Wandel und veränderte individuelle Bedürfnisse“, sagte Oberbürgermeister Torsten Zugehör (parteilos) Dienstagmorgen anlässlich des Spatenstichs für das Projekt „Schaffung von Lebensräumen für Menschen mit Demenz“, welches den Neubau von zwei...

weiter lesen



Die Rolle des Radverkehrs für die Mobilitätswende

WiSo berichtet
12.11.2019
Neues aus der Region
Verkehrsminister Thomas Webel, Wittenbergs Oberbürgermeister Torsten Zugehör und Tilman Bracher (v.r.n.l.) vom Deutschen Institut für Urbanistik. Foto: Wolfgang Gorsboth

Die Rolle des Radverkehrs für die Mobilitätswende

13. Fahrradkommunalkonferenz und Gründung der AGFK

Wittenberg (wg). „Wir hätten gerne den Zuschlag für die Geschäftsstelle erhalten“, betonte Oberbürgermeister Torsten Zugehör (parteilos), allerdings hatten sich die Vertreter der 36 Städte, die am Montagabend im Stadthaus die „Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundliche Kommune Sachsen-Anhalt“ (AGFK) gründeten, für Aken als Sitz...

weiter lesen



Oberbürgermeister Torsten Zugehör übergab Schlüssel an die 1. GWK

WiSo berichtet
11.11.2019
Neues aus der Region
OB Torsten Zugehör übergibt den symbolischen Schüssel an die Abordnung der Ersten Großen Wittenberger Karnevalsgesellschaft. Foto: Wolfgang Gorsboth

Oberbürgermeister Torsten Zugehör übergab Schlüssel an die 1. GWK

Um 11.11 Uhr haben die Narren die Macht übernommen

Wittenberg (wg). Mit einem dreifach donnernden „LuWi-Helau“ übernahm eine Abordnung der Erste Großen Wittenberger Karnevalsgesellschaft (GWK) am 11.11., punkt 11.11 Uhr, im Neuen Rathaus symbolisch den Rathausschlüssel von Oberbürgermeister Torsten Zugehör (parteilos).  Den Schlüssel nahmen die Elferratsmitglieder Lothar...

weiter lesen



Ministerpräsident Reiner Haseloff verlieh den Landesverdienstorden

WiSo berichtet
11.11.2019
Neues aus der Region
Gruppenbild mit den Schönstätter Marienschwestern an der Madonna mit dem Jesuskind mit MP Reiner Haseloff (4.v.r.), Bischof Dr. Gerhard Feige (2.v.l.), Ulrich Bosse (8.v.l.), Dr. Nikolaus Särchen, Ärztlicher Direktor der Klinik Bosse (l.) sowie Regionalgeschäftsführerin Petra Stein (6.v.l.). Foto: Wolfgang Gorsboth

Ministerpräsident Reiner Haseloff verlieh den Landesverdienstorden

Marienschwestern in der Klinik Bosse verabschiedet

Wittenberg (wg). Mit einem Festgottesdienst und einem Festakt wurden am Mittwoch in der Klinik Bosse die Schönstädter Marienschwestern verabschiedet, 83 Jahre lang waren sie auf besondere Weise mit dem Krankenhaus und der Stadt Wittenberg verbunden.  „Das Land Sachsen-Anhalt dankt Ihnen für Ihre segensreiche Tätigkeit und für die...

weiter lesen



Erster evangelischer Kirchenneubau in Wittenberg nach der Reformation

WiSo berichtet
06.11.2019
Neues aus der Region
Blick in die restaurierte Winterkirche. Foto: Wolfgang Gorsboth

Erster evangelischer Kirchenneubau in Wittenberg nach der Reformation

111 Jahre Christuskirche: Gemeinde feiert Kirchweihe

Wittenberg (wg). Am Sonntag, dem 10. November, feiert die Gemeinde der Christuskirche um 10.30 Uhr mit einem Festgottesdienst den 111. Jahrestag der Weihe ihres Gotteshauses. Die Liturgie hat Pfarrer Hans-Jakob Schröter. Im Rahmen des Gottesdienstes wird die renovierte und restaurierte Winterkirche eröffnet und das neue Holzkreuz des Jessener...

weiter lesen



Sein Motto: „Bildung gelingt, wo Resonanz entsteht“

WiSo berichtet
01.11.2019
Neues aus der Region
Christoph Maier übernimmt am 1. März 2020 die Leitung der Evangelischen Akademie in Sachsen-Anhalt. Foto: privat

Sein Motto: „Bildung gelingt, wo Resonanz entsteht“

Christoph Maier ist neuer Direktor der Evangelischen Akademie

Wittenberg (WiSo). Der Leipziger Pfarrer und Diplomtheologe Christoph Maier wird neuer Direktor der Evangelischen Akademie Sachsen-Anhalt e. V. in Wittenberg. Er möchte mit progressiven Impulsen zu einer gelingenden Transformation in Kirche und Gesellschaft beitragen: „Die Alternativen in aufgewühlten, polarisierten Zeiten heißen für mich...

weiter lesen



Im Cranach-Hof wird zu den „Posaunen von Jericho“ eine Mauer eingerissen

WiSo berichtet
29.10.2019
Neues aus der Region
Das Ende der Mauer in Berlin. Foto: Bundesregierung

Im Cranach-Hof wird zu den „Posaunen von Jericho“ eine Mauer eingerissen

30 Jahre Mauerfall: Vielfältige Aktionen in Wittenberg

Wittenberg (wg). Am 9. November 1989 wurde, damals unerwartet, die Berliner Mauer geöffnet, ein entscheidendes Ereignis, welches die beiden deutschen Staaten, Europa und die Welt verändern sollte. 30 Jahre später soll diese Mauereröffnung fröhlich in Wittenberg gefeiert werden. Gefördert wird die Veranstaltung im Rahmen von „Demokratie...

weiter lesen



Umweltbewusstes Flächenmanagement für mehr Stadtgrün

WiSo berichtet
25.10.2019
Neues aus der Region
Blick auf den Bunkerberg: Hier ist eine artenreiche Blühwiese entstanden. Foto: Stadt Wittenberg

Umweltbewusstes Flächenmanagement für mehr Stadtgrün

Wittenberg engagiert sich für biologische Vielfalt

Wittenberg (wg). „SatdtGrün – naturnah“ heißt ein vom Bundesamt für Naturschutz ins Leben gerufenes Label für Städte, die ein ökologisches Grünflächenmanagement umsetzen und damit die biologische Vielfalt und ein naturnahes Lebensumfeld ihrer Bewohner stärken. Pro Jahr werden unter den Bewerbern deutschlandweit 15 Kommunen...

weiter lesen



Selbstlosigkeit, Toleranz, Miteinander und Intervention ausgezeichnet

WiSo berichtet
25.10.2019
Neues aus der Region
Markus Schuliers, Chef des Theaterjugendclub Chamäleon, organisiert im Mehrgenerationenhaus auch Veranstaltungen zu politischen Themen. Foto: Archiv / Wolfgang Gorsboth

Selbstlosigkeit, Toleranz, Miteinander und Intervention ausgezeichnet

„Lucas-Cranach-Preis“: Stadtrat wählte die Preisträger

Wittenberg (WiSo). Am Mittwoch, dem 23.10.2019, wählte der Wittenberger Stadtrat im nichtöffentlichen Teil die Preisträger für den „Lucas- Cranach-Preis“ 2020. Die Gewinner werden im Rahmen des Neujahrsempfangs der Lutherstadt Wittenberg am Freitag, 17.01.2020 ausgezeichnet. Insgesamt standen 25 Kandidaten zur Auswahl, die von...

weiter lesen



Erster Spatenstich für Highspeed-Internet in Oranienbaum-Wörlitz

WiSo berichtet
20.10.2019
Neues aus der Region
Symbolischer Spatenstich in Horstdorf durch die wittenberg-net GmbH mit den beiden Geschäftsführern Dr. Peter Lubitzsch (2.v.l.) und Karsten Siebner (l.) sowie Bürgermeister Maik Strömer (r.). Foto: Wittenberg-net

Erster Spatenstich für Highspeed-Internet in Oranienbaum-Wörlitz

Wittenberg-net investiert 4,7 Millionen Euro in Breitbandinfrastruktur

Oranienbaum-Wörlitz (WiSo). Mit dem symbolischen ersten Spatenstich wurde in Horstdorf der Startschuss gegeben für den Ausbau einer leistungsstarken Breitbandinfrastruktur in bisher neun unterversorgten Ortsteilen der Stadt Oranienbaum-Wörlitz. Als unterversorgt gelten die Ortslagen Oranienbaum, Wörlitz, Griesen, Horstdorf, Kakau, Goltewitz,...

weiter lesen



Amtsarzt Hable: Keine andere Impfung rettet so viele Menschenleben

WiSo berichtet
18.10.2019
Neues aus der Region
Amtsarzt Dr. Michael Hable rät zur Grippeschutzimpfung und Ellen Rinke befolgt den guten Rat. Foto: Wolfgang Marchewka

Amtsarzt Hable: Keine andere Impfung rettet so viele Menschenleben

Das Wittenberger Gesundheitsamt impft gegen Grippe

Wittenberg (wg). „Die Monate Oktober und November sind optimal für eine Grippeimpfung, um in der anstehenden Saison gegen die Erreger gewappnet zu sein“, erklärt Amtsarzt Dr. Michael Hable im Gespräch mit dem Wittenberger Sonntag. Nach einer Impfung dauere es bis zu zwei Wochen, bis der Impfschutz vollständig aufgebaut sei. Impfungen...

weiter lesen



Aus Mogiljow kommt Delegation mit Bürgermeister Zumarew

WiSo berichtet
18.10.2019
Neues aus der Region
Gastgeschenke für Bürgermeister Wladimir Zumarew gab es beim Besuch der Wittenberger Delegation zum Mogiljower Stadtfest, mit dabei waren DRG-Projektleiter Heinz Wehmeier, DRG-Vorstandsmitglied Monika Pusch und Petra Trollius von der Stadtverwaltung. Foto: privat

Aus Mogiljow kommt Delegation mit Bürgermeister Zumarew

Empfang der Partnerstädte in Wittenberg

Wittenberg (wg). „Die Delegation aus Mogiljow zum Empfang der Partnerstädte am 30. Oktober im Alten Rathaus wird angeführt von Bürgermeister Wladimir Zumarew, der zum ersten Mal die Lutherstadt besucht“, berichtet Dr. Heinz Wehmeier, Projektleiter der Deutsch-Russländischen Gesellschaft (DRG) im Gespräch mit dem Wittenberger Sonntag. Zur...

weiter lesen



Die wichtigste Auszeichnung für Architekten in Deutschland

WiSo berichtet
07.10.2019
Neues aus der Region

Die wichtigste Auszeichnung für Architekten in Deutschland

Deutscher Architekturpreis 2019 für das Wittenberger Schloss

Berlin / Wittenberg (WiSo). Das Bundesministerium des Inneren, für Bau und Heimat hat in Berlin den Deutschen Architekturpreis 2019 an das Berliner Büro Bruno Fioretti Marquez sowie an die Lutherstadt Wittenberg als Bauherrin für die „kraftvolle und zeitgemäße Erweiterung des Schlosses“ überreicht. Der Preis gilt als die wichtigste...

weiter lesen



Geschichtsverein will an seinen ehrgeizigen Zielen festhalten

WiSo berichtet
04.10.2019
Neues aus der Region
Der Vereinsvorsitzende Joachim Zander zeigt auf den Teil der ehemaligen Klinikambulanz, der wie das Pförtnerhaus langfristig und kostenfrei vom neuen Eigentümer gepachtet werden konnte. Foto: Wolfgang Gorsboth

Geschichtsverein will an seinen ehrgeizigen Zielen festhalten

WASAG-Projekt: Landesverwaltungsamt verzögert den Baustart

Wittenberg (wg). Der Geschichts- und Forschungsverein WASAG hat die Förderanträge für die bauliche Sanierung des Museums und für den touristischen Geschichtslehrpfad fristgerecht beim Landesverwaltungsamt Halle eingereicht, die Behörde ist verpflichtet, binnen vier Monaten zu entscheiden, doch der Vereinsvorsitzende Joachim Zander wartet...

weiter lesen



Kinderschutz-Fachtag am 9. Oktober in der Wittenberger Leucorea

WiSo berichtet
03.10.2019
Neues aus der Region
Mobbing kann jedes Kind treffen, die Folgen sind für die Betroffenen gravierend. Foto: Fotolia

Kinderschutz-Fachtag am 9. Oktober in der Wittenberger Leucorea

Bei Mobbing in der Schule: Hinsehen, nachfragen, handeln

Wittenberg (wg). Für viele Kinder und Jugendliche bedeutet Schule erwartungsvolle Anspannung, Hoffnung, Aufregung, und für 14 Prozent von ihnen pure Angst – das ist die statistische Zahl an jungen Menschen, die im Lauf ihrer Bildungskarriere von Mobbingerfahrungen betroffen sind, und zwar gravierend. „In neun von zehn Klassenzimmern und...

weiter lesen



Wittenberg Weltoffen-Banner an der Tourist-Info und Kirche angebracht

WiSo berichtet
29.09.2019
Neues aus der Region
Auf dem Schlosshof wurden von den Vikaren des Predigerseminars und einigen Bürgern Lieder für Frieden und Versöhnung gesungen. Foto: Wolfgang Gorsboth

Wittenberg Weltoffen-Banner an der Tourist-Info und Kirche angebracht

Christliche Lieder für Frieden und Versöhnung gegen den Hass der AfD

Wittenberg (WiSo). Parallel zur Kundgebung auf dem Schlossplatz, mit welcher die AfD Sonntagmittag den gerichtlich nicht geklärten Todesfall von Marcus Hempel vor dem Einkaufszentrum Arsenal für ihre Zwecke instrumentalisierte, sangen von 13 bis 13.45 Uhr auf dem Schlosshof Vikarinnen und Vikare des Evangelischen Predigerseminars und...

weiter lesen



Gewaltenteilung in der Demokratie: Die Justiz ist unabhängig – auch von der Politik

WiSo berichtet
27.09.2019
Neues aus der Region
Großplakat der AfD in Sachen Marcus Hempel: So vermarktet diese Partei einen noch ungeklärten Todesfall, wenn sie gegen einen Flüchtling hetzen kann. Kaum zu glauben, dass so viele „Ossis“ nach der erfolgreichen Deutschen Revolution in 1989 heute wieder Sehnsucht nach undemokratischen Zuständen haben und wohl auch deshalb diese Partei wählen. Mutter und Kind, die vor dem Plakat stehen, sind jedenfalls entsetzt. Foto: Wolfgang Marchewka

Gewaltenteilung in der Demokratie: Die Justiz ist unabhängig – auch von der Politik

AfD schlachtet Todesfall erneut für parteipolitische Zwecke aus

Wittenberg/Magdeburg. Die AfD-Fraktion im Landtag von Sachsen-Anhalt startet mit scheinheiliger Anteilnahme einen weiteren Versuch, die demokratische Gesellschaft zu spalten und statt gemeinsame Werte zu pflegen erneut Hass zu säen: Die Lutherstadt Wittenberg wird am Sonntag, dem 29. September, wieder Schauplatz einer Demonstration sein, in...

weiter lesen



Stadt bewirbt sich um AGFK-Geschäftsstelle

WiSo berichtet
27.09.2019
Neues aus der Region
Schlechte Radwege ärgern jeden Radler, in Wittenberg gibt es regelmäßig gemeinsame Checks von Stadtverwaltung und ADFC. Foto: ADFC

Stadt bewirbt sich um AGFK-Geschäftsstelle

Wittenberg wird fahrradfreundliche Kommune

Wittenberg (wg). Die Lutherstadt wird Mitglied der in Gründung befindlichen Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundlicher Kommunen (AGFK) Sachsen-Anhalt und sie bewirbt sich um die Geschäftsstele der AG, dies hat der Stadtrat am Mittwochabend einstimmig beschlossen. Bürgermeister Jochen Kirchner (parteilos) betonte die damit verbundenen Vorteile...

weiter lesen



Autor und Regisseur Markus Schuliers verspricht eine „saftige Komödie“

WiSo berichtet
26.09.2019
Neues aus der Region
Probenszene aus der saftigen Komödie „Stifels Formel“. Foto: Ron Winkler

Autor und Regisseur Markus Schuliers verspricht eine „saftige Komödie“

Wie es nach dem Weltuntergang mit Michael Stifel weiterging...

Annaburg (wg). „Wir befinden uns auf der Zielgeraden“, beschreibt Markus Schuliers im Gespräch mit dem Wittenberger Sonntag die intensiven Theaterproben, die bereits seit dem 6. März in der „Manufaktur im Wald“ stattfinden. Dabei wirkt auch Annaburgs Bürgermeister Klaus-Rüdiger Neubauer fleißig mit, er tritt in der letzten Szene als...

weiter lesen



Mediasch, Beveren und Mogiljow kommen hinzu

WiSo berichtet
26.09.2019
Neues aus der Region
Eine Delegation aus Mogiljow zu Besuch bei den Wittenberger Stadtwerken. Foto: Archiv

Mediasch, Beveren und Mogiljow kommen hinzu

Wittenberger Stadtrat beschließt drei neue Städtepartnerschaften

Wittenberg (wg). Fünf Städtepartnerschaften pflegt Wittenberg bereits mit Bretten, Göttingen, Haderslev in Dänemark, Békéscaba in Ungarn und Springfield in Ohio (USA), nun kommen mit Mediasch in Siebenbürgen in Rumänien, Beveren in Belgien und Mogiljow in Belarus drei weitere dazu, alle Beschlussvorlage wurden am Mittwoch vom Stadtrat...

weiter lesen



88 Keramiker machen mit - Ein vielseitiges Programm wird geboten

WiSo berichtet
25.09.2019
Neues aus der Region
Der Wittenberger Töpfermarkt bietet zum 27. Mal zahlreiche Attraktionen, die manch eine Besucherin „zum Knutschen schön" findet. Hier küsst eine „Kröte“ eine Kröte. Foto: Wolfgang Marchewka

88 Keramiker machen mit - Ein vielseitiges Programm wird geboten

Keramiker Jörg Engler freut sich auf den Wittenberger Töpfermarkt

Wittenberg (wg). Der traditionelle Töpfermarkt findet ohne Einschränkungen auf dem historischen Marktplatz statt: „Die Baustelle ist offiziell beendet und alle Absperrungen werden entfernt“, bestätigt Doreen Raewel vom Büro des Oberbürgermeisters. OB Torsten Zugehör eröffnet den Töpfermarkt am Samstag, dem 28. September, um 10 Uhr....

weiter lesen



Auf dem Radweg Berlin-Leipzig zu den Originalschauplätzen

WiSo berichtet
23.09.2019
Neues aus der Region
Das Erinnerungsmal an die Aktion „Schwerter zu Pflugscharen“ des in Halle lebenden Künstlers Michael Krenz auf dem Lutherhof in Wittenberg. Foto: Wolfgang Marchewka

Auf dem Radweg Berlin-Leipzig zu den Originalschauplätzen

Achter Radaktionstag: 30 Jahre Friedliche Revolution in der DDR

Wittenberg (WiSo). Zum achten Mal veranstaltet die WelterbeRegion Anhalt-Dessau-Wittenberg einen Aktionstag am Radweg Berlin-Leipzig zum Tag der Deutschen Einheit, der ganz im Zeichen von 30 Jahre Friedliche Revolution steht. „Zeitzeugen und interessierte Radler lernen in fünf Etappen an ehemals strategisch wichtigen Punkten die wechselvolle...

weiter lesen



Rechtssicherheit für Kommunen und Planungssicherheit für freie Träger

WiSo berichtet
23.09.2019
Neues aus der Region
Vizelandrat Dr. Jörg Hartmann. Foto: Wolfgang Gorsboth

Rechtssicherheit für Kommunen und Planungssicherheit für freie Träger

Kinder- und Jugendarbeit: Kreis übernimmt 90 Prozent der Personalkosten

Wittenberg (wg). Ab 2020 will der Landkreis sozialpädagogische Fachkräfte, die in der Kinder- und Jugendarbeit bei freien Trägern tätig sind, mit 90 Prozent der Personalkosten fördern. „Wir wollen damit die kofinanzierenden Städte entlasten und den Trägern Planungssicherheit geben“, erklärt Vizelandrat Jörg Hartmann (CDU) im...

weiter lesen



Das Leben in Würde beschließen, Wünsche erfüllen, „Letzte-Hilfe“-Kurse

WiSo berichtet
23.09.2019
Neues aus der Region
Bild: Stephan Zöllner, Leiter des Lobetaler Kultur- und Begegnungszentrums in Wittenberg, und Referentin Susan Faust, die in Neckarsteinach bei Heidelberg lebt. Foto: Wolfgang Gorsboth

Das Leben in Würde beschließen, Wünsche erfüllen, „Letzte-Hilfe“-Kurse

21. Wittenberger Gespräche: „Lichtblicke im Sterben“

Wittenberg (wg). Selbstbestimmt und schmerzfrei sterben, leben bis zum Schluss, in Ruhe und Zufriedenheit sterben, letzte Wünsche erfüllt bekommen: So stellten es sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der 21. Wittenberger Gespräche vor, wie „Lichtblicke im Sterben“ aussehen könnten. Eingeladen dazu hatte das Lobetaler Kultur- und...

weiter lesen



Start bei den Judo-Weltmeisterschaften in Marrakesch

WiSo berichtet
22.09.2019
Neues aus der Region
„Goldige Jungs" bei den Judokas des SV Grün-Weiß Wittenberg-Piesteritz: Olaf Rodewald (links) und Wolfgang „Löffel" Löffler (Altersklasse M 7, 60 bis 64 Jahre), beide stehen nach ihren Siegen in Österreich in der Mitte. Fotos: privat

Start bei den Judo-Weltmeisterschaften in Marrakesch

Judoka Olaf Rodewald ist erfolgreich, aber noch nicht am Ziel

Wittenberg (wg). Judoka Olaf Rodewald startete am 14. und 15. September bei den 29. Austria Masters, dort gewann er bereits 2017 und 2018 den Titel des österreichischen Meisters in der Altersklasse M 5 (50 bis 54 Jahre) - und hat das nun in Linz erneut geschafft. Die Freude über diesen Sieg ist groß, aber sein ganz großes Ziel hat der...

weiter lesen



30 entspannte Kilometer durch die schöne Elbaue

WiSo berichtet
21.09.2019
Neues aus der Region
Gut gelaunt und ohne Blasen wieder in Wittenberg: Die Luther-Wanderer mit OB Torsten Zugehör und Bernhard Naumann. Foto: Wolfgang Gorsboth

30 entspannte Kilometer durch die schöne Elbaue

Luther-Wanderer ohne Blasen wieder in Wittenberg angekommen

Wittenberg (WiSo). „Eine blasenfreie Wanderung ohne Pannen“, resümierte Oberbürgermeister Torsten Zugehör im Gespräch mit dem Wittenberger Sonntag die achte Luther-Wanderung, die am Sonnabend um 8 Uhr an der Kirche in Jessen begann und nach knapp 30 Kilometern um 16.35 Uhr auf dem Wittenberger Marktplatz endete.  Begleitet wurden der...

weiter lesen



Unternehmen melden zahlreiche unbesetzte Lehrstellen

WiSo berichtet
21.09.2019
Neues aus der Region

Unternehmen melden zahlreiche unbesetzte Lehrstellen

Neuer Rekord bei der Ausbildungsmesse des Landreises Wittenberg

Wittenberg (wg). Mit 52 Ausstellern feierte die 22. Ausbildungsmesse des Landkreises im Berufsschulzentrum im Mittelfeld am Sonnabend einen neuen Rekord, damit seien die räumlichen Kapazitäten erschöpft, wie Gastgeberin Carola Gehlhar bei der Eröffnung um 10 Uhr betonte. Der Kreisbauernverband warb für seine Ausbildungsberufe denn auch...

weiter lesen



Tourenplan auf einer App, Sperrmüllabholung per E-Mail vereinbar

WiSo berichtet
19.09.2019
Neues aus der Region
Jörg Hartmann (rechts)) und Fachdienstleiter Heiko Tschetschorke bei der Vorstellung der neuen digitalen Angebote. Foto: Wolfgang Gorsboth

Tourenplan auf einer App, Sperrmüllabholung per E-Mail vereinbar

Digitale Neuerungen in der Abfallwirtschaft des Kreises Wittenberg

Wittenberg (wg). Mit drei digitalen Neuerungen wartet der Fachdienst Umwelt und Abfallwirtschaft des Landkreises auf: Erstens steht der Tourenplan zur Abholung der gelben, blauen, braunen und schwarzen Tonnen ab sofort per App zur Verfügung, zweitens kann der Plan für jede Adresse im Kreisgebiet auch über die Website der Kreisverwaltung...

weiter lesen



Kurze Wege und schnelle Hilfe beim Übergang von der Schule in den Beruf

WiSo berichtet
19.09.2019
Neues aus der Region
Offizielle Eröffnung der Info-Stele des „Jugend.Berufs.Zentrum“ mit Ministerpräsident Reiner Haseloff (2.v.r.), Peter Kuras (3.v.r.), Oberbürgermeister der Stadt Dessau-Roßlau, Jens Krause (3.v.l.), Beigeordneter für Gesundheit, Soziales und Bildung sowie Ines Blaschczok (2.v.l.), Geschäftsführerin des Jobcenters Dessau-Roßlau. Foto: Carsten Sauer, Pressestelle der Stadt Dessau-Roßlau

Kurze Wege und schnelle Hilfe beim Übergang von der Schule in den Beruf

„Jugend.Berufs.Zentrum“ in Dessau-Roßlau feierlich eröffnet

Dessau/Wittenberg (WiSo). Mit einem feierlichen Akt im Beisein von Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) wurde am Donnerstag, dem 19. September, das „Jugend.Berufs.Zentrum“ im gemeinsamen Gebäude der Agentur für Arbeit Dessau-Roßlau-Wittenberg und des Jobcenters Dessau-Roßlau am Seminarplatz 1 seiner Bestimmung übergeben.  Der...

weiter lesen



Giorgos Kalaitzis ist der Nachfolger von Johannes Winkelmann

WiSo berichtet
13.09.2019
Neues aus der Region
Giorgos Kalaitzis und einige Mitarbeiterinnen der Marketing GmbH: Franka List, Diana Wenzel, Emily Heinemann und Nadine Louzek (v.r.n.l.). Foto: Wolfgang Gorsboth

Giorgos Kalaitzis ist der Nachfolger von Johannes Winkelmann

Wechsel an der Spitze der Wittenberger Marketing Gesellschaft

Wittenberg (wg). „Wir haben uns für den neuen, mutigen Weg entschieden und nicht für die sichere Bank." Mit diesen Worten stellte Oberbürgermeister Torsten Zugehör (parteilos) beim Pressegespräch am 13. September im Neuen Rathaus den Nachfolger von Johannes Winkelmann vor: Am 1. September hat Giorgos Kalaitzis seinen Dienst angetreten und...

weiter lesen



Staatssekretär Gunnar Schellenberger übergab den Zuwendungsbescheid

WiSo berichtet
11.09.2019
Neues aus der Region

Staatssekretär Gunnar Schellenberger übergab den Zuwendungsbescheid

Geld für die Notsicherung des Barockflügels am Selfisch-Haus

Wittenberg (wg). „Bei alten Baudenkmälern drängt oft die Zeit und im Fall des zum Selfisch-Haus gehörenden Barockseitenflügels ganz besonders“, erklärte Kultusstaatssekretär Gunnar Schellenberger am Mittwoch, 11. September, aus Anlass der Übergabe des Zuwendungsbescheides in Höhe von 200.000 Euro an den Bevollmächtigten des...

weiter lesen



Bauausschuss hat Bedenken, gibt den Weg für Planungen aber frei

WiSo berichtet
10.09.2019
Neues aus der Region

Bauausschuss hat Bedenken, gibt den Weg für Planungen aber frei

Elbaue und Wallanlagen als Areale für die Landesgartenschau?

Wittenberg (wg). „Wir sollten uns auf den Weg Richtung Landesgartenschau 2026 machen“, warb Bürgermeister Jochen Kirchner (parteilos) am Montag im Bauausschuss um Zustimmung, „ob Expo 2000, Internationale Bauausstellung 2010 oder das Reformationsfest 2017 – alle großen Ereignisse gaben der Stadt einen Entwicklungsschub, verbunden mit...

weiter lesen



Mitgliedschaft in der AGFK und Bewerbung um Geschäftsstelle

WiSo berichtet
10.09.2019
Neues aus der Region

Mitgliedschaft in der AGFK und Bewerbung um Geschäftsstelle

Stadt Wittenberg will noch fahrradfreundlicher werden

Wittenberg (wg). Die Lutherstadt wird sich an der Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundlicher Kommunen (AGFK) Sachsen-Anhalt beteiligen und sich außerdem als Standort der AGFK-Geschäftsstelle bewerben. Das hat der Bauausschuss auf seiner ersten Sitzung nach der Sommerpause einstimmig beschlossen. Die Stadt ist außerdem Gastgeberin der 13....

weiter lesen



Neue Projekte der Gesundheitsförderung für Langzeitarbeitslose

WiSo berichtet
08.09.2019
Neues aus der Region
Auf der Bühne im MGH: Sozialministerin Petra Grimm-Benne und Kay Senius, Chef der Regionaldirektion Sachsen-Anhalt/Thüringen der Bundesagentur für Arbeit, sowie MGH-Chef Markus Schuliers (l.). Foto: Wolfgang Gorsboth

Neue Projekte der Gesundheitsförderung für Langzeitarbeitslose

Erwerbslos, krank, isoliert: Raus aus dem Teufelskreislauf!

Wittenberg (wg). Ein in Sachsen-Anhalt bislang einmaliges Theaterprojekt für Langzeitarbeitslose, das als Teil eines bundesweiten Vorhabens im Mehr-Generationen-Haus (MGH) lief, hat den Teilnehmern sehr geholfen: „Man kommt aus einer Höhle heraus und man nimmt wieder am Leben teil“, freut sich Petra Stolzenburg. Die 63-Jährige war fast 20...

weiter lesen



Augustinuswerk stärkt die Direktvermarktung

WiSo berichtet
02.09.2019
Neues aus der Region
Oberbürgermeister Torsten Zugehör testete am Montag den Bio-Automaten als erster Kunde. Foto: Wolfgang Gorsboth

Augustinuswerk stärkt die Direktvermarktung

Neu: Bio-Produkte aus dem Automaten

(wg). Hofeigene Produkte in Bio-Qualität direkt an die Kunden bringen und das unabhängig von Ladenöffnungszeiten 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche – das ermöglicht das Augustinuswerk mit seinem „Biomat“, einem neuen Verkaufsautomaten zur Direktvermarktung. Oberbürgermeister Torsten Zugehör (parteilos) und Augustinusvorstand...

weiter lesen



Siegfried Jahn schreibt einen Weckruf auch an den Bundespräsidenten

WiSo berichtet
01.09.2019
Neues aus der Region
Diplom-Forstingenieur Siegfried Jahn, Sprecher der BI „Pro Wald“. Foto: privat

Siegfried Jahn schreibt einen Weckruf auch an den Bundespräsidenten

Bürgerinitiative Pro Wald: Nichtstun führt zur Klimakatastrophe!

Kemberg (wg). Siegfried Jahn, Forstmeister i.R. und Sprecher der Bürgerinitiative (BI) „Pro Wald“, hat den von ihm verfassten „Aufruf Dübener Heide“ an Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier geschickt. „Es geht um unsere gemeinsame Verantwortung, die Ursachen des Klimawandels zu bekämpfen“, erklärt Jahn im Gespräch mit dem...

weiter lesen



Neues kirchliches Netzwerk für Nachhaltigkeit mit Sitz in Wittenberg

WiSo berichtet
27.08.2019
Neues aus der Region
Constanze H. Latussek koordiniert das kirchliche Netzwerk „Umkehr zum Leben – den Wandel gestalten“. Foto: Evangelische Akademie

Neues kirchliches Netzwerk für Nachhaltigkeit mit Sitz in Wittenberg

Friedrich Kramer: „Wir brauchen einen grundlegenden Wandel“

Wittenberg (WiSo). „Um die Erde bewohnbar zu halten, brauchen wir einen grundlegenden Wandel, vielleicht sogar eine neue, eine ökumenisch-ökologische Reformation, eine planetare Reformation zum Genug“, erklärt Friedrich Kramer, Direktor der Evangelischen Akademie in Sachsen-Anhalt und designierter Landesbischof der Evangelischen Kirche in...

weiter lesen



Neuer theologischer Direktor der Evangelischen Wittenbergstiftung

WiSo berichtet
25.08.2019
Neues aus der Region
Renke Brahms ist der neue theologische Direktor der Evangelischen Wittenbergstiftung. Foto: Wolfgang Gorsboth

Neuer theologischer Direktor der Evangelischen Wittenbergstiftung

Renke Brahms: Gewalt schafft keine Lösung

Wittenberg (wg). Renke Brahms ist ein unbequemer Mahner, der sich leidenschaftlich für Abrüstung, gewaltfreie Konfliktlösungen und einen gerechten Frieden einsetzt. Der 63-jährige Theologe ist Friedensbeauftragter der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und neuer theologischer Direktor der Evangelischen Wittenbergstiftung. „Wir...

weiter lesen



Zentrale Lage, kürzere Wege, barrierefrei

WiSo berichtet
20.08.2019
Neues aus der Region
Ines Behrens, Fachdienstleiterin Gebäude, Liegenschaften und Service beim Landkreis, zeigt den Heideschülern und ihren Betreuern, welche Gegenstände in die Kapsel für die Grundsteinlegung kommen. Foto: Wolfgang Gorsboth

Zentrale Lage, kürzere Wege, barrierefrei

Grundsteinlegung für die neue Heideschule

Jessen (wg). „Was lange währt, wird endlich gut“, sagte Stephan Noack, amtierender Leiter der Heideschule Holzdorf, am Dienstag bei der feierlichen Grundsteinlegung für den Ersatzneubau auf dem Baugrundstück im Gewerbepark Jessen. Was vor neun Jahren in Gedanken geplant wurde, nimmt endlich Gestalt an: Die Bodenplatte ist gegossen, die...

weiter lesen



Stadtkirchenpfarrer Alexander Garth initiierte das Projekt „Erprobungsräume“

WiSo berichtet
16.08.2019
Neues aus der Region
Pfarrer Alexander Garth und Musikpastor Frank Koine präsentieren ein Bild mit Symbolkraft: Fünf von Gott erleuchte Menschen verkörpern die fünf Kontinente, der Afrikaner steht in der Mitte. Garth erwarb das Bild in den USA und verpasste ihm einen historischen Rahmen.
Foto: Wolfgang Gorsboth

Stadtkirchenpfarrer Alexander Garth initiierte das Projekt „Erprobungsräume“

Frank Koine aus Kenia arbeitet als Jugendpastor in Wittenberg

Wittenberg (wg). Als Frank Koine und seine Frau Flora sowie die Töchter Jazmine und Mayah im August 2018 nach Wittenberg kamen, wurden sie von der Stadtkirchengemeinde überaus freundlich aufgenommen. „Wir sind mit offenen Armen empfangen worden“, berichtet Koine im Gespräch mit dem Wittenberger Sonntag. Die Gemeindemitglieder, aber auch...

weiter lesen



Kritik vom Bürgermeister: Förderprogramm ist unterfinanziert

WiSo berichtet
06.08.2019
Neues aus der Region

Kritik vom Bürgermeister: Förderprogramm ist unterfinanziert

Ersatzneubau der Kita Jeber-Bergfrieden abgelehnt

Coswig/Jeber-Bergfrieden (wg). „Wir haben fest mit dem Zuschlag gerechnet, die Absage durch die Investitionsbank ohne greifbare Begründung ist nicht nur für uns als Verwaltung frustrierend, sie ist auch den Bürgerinnen und Bürgern nicht mehr zu vermitteln“, kritisiert Coswigs parteiloser Bürgermeister Axel Clauß. „Das Land betont...

weiter lesen



Ab 2022 alle Verwaltungsleistungen online möglich

WiSo berichtet
02.08.2019
Neues aus der Region
Tobias Baron, Sachbearbeiter Personalmanagement im Fachbereich Bürger & Service. Foto: Wolfgang Gorsboth

Ab 2022 alle Verwaltungsleistungen online möglich

Stadtverwaltung bereitet sich auf Digitalisierung vor

Wittenberg (wg). Bis zum Jahr 2022 sollen alle Verwaltungsleistungen in Deutschland – auch die der Städte und Gemeinden - online zur Verfügung stehen: Die Beantragung eines neuen Personalausweises, einer Geburtsurkunde oder von Wohngeld muss ebenso digital möglich sein wie die Abwicklung eines komplexen Baugenehmigungsverfahrens. „Die...

weiter lesen



Ein Wittenberger Ortsteil mit Potential

WiSo berichtet
26.07.2019
Neues aus der Region
Vor dem Gemeindehaus in Braunsdorf: Oberbürgermeister Torsten Zugehör, Frank Senst, stellvertretender Ortsbürgermeister und Ortsbürgermeister Reinhard Rauschning (v.l.n.r.). Foto: Wolfgang Gorsboth

Ein Wittenberger Ortsteil mit Potential

Starkes Gemeinwesen in Reinsdorf

Reinsdorf (wg). Ein starkes Gemeinwesen, geprägt von einem regen Vereinsleben und großem Zusammenhalt der Bewohner, zeichnet den 1993 eingemeindeten Ortsteil Reinsdorf mit den Ortschaften Reinsdorf, Dobien und Braunsdorf aus. „Wir sind ein bevorzugtes Wohngebiet, Häuser, die frei werden, sind schnell verkauft“, berichtete...

weiter lesen



Neue Drosselanlage in der Reinsdorfer Nordstraße

WiSo berichtet
26.07.2019
Neues aus der Region
Vortort-Termin an der neuen Drosselanlage in Reinsdorf am Ende der Nordstraße. Foto: Wolfgang Gorsboth

Neue Drosselanlage in der Reinsdorfer Nordstraße

Hochwasserschutz bei Starkregen am Rischebach

Wittenberg-Reinsdorf (wg). Drei Jahre nach dem verheerenden Starkregen am 27. Juli 2016 gab es am Freitag eine Vorort-Besichtigung am neuen Hochwasserschutzdamm, Ende der Reinsdorfer Nordstraße. Auch wenn bei der derzeitigen Hitze und Dürre niemand an Hochwasser denkt – beim nächsten Starkregen kann der Rischebach über die Ufer treten und...

weiter lesen



Mit dem Pilotprojekt „Fallkonferenzen" kranken Menschen helfen

WiSo berichtet
16.07.2019
Neues aus der Region
Susanne Göbel, Leiterin des Sozialpsychiatrischen Dienstes des Gesundheitsamtes, vor dem Plakat „Der schwierige Patient“, in dem die mit einem Preis bedachte Arbeitsweise der interdisziplinären Fallkonferenzen dargestellt wird. Foto: Wolfgang Gorsboth

Mit dem Pilotprojekt „Fallkonferenzen" kranken Menschen helfen

Über den Umgang mit „schwierigen Patienten“

Wittenberg (wg). Muss erst etwas Schlimmes passieren, damit endlich etwas unternommen wird? „Dieser Satz fällt häufig bei spannungsgeladenen Situationen wie psychiatrischen Notfällen“, berichtet Susanne Göbel, Leiterin des Sozialpsychiatrischen Dienstes im Fachdienst Gesundheit, im Gespräch mit dem Wittenberger Sonntag. Weil die Fälle...

weiter lesen



Der Akademiedirektor ist ins Bischofsamt gewählt worden

WiSo berichtet
09.07.2019
Neues aus der Region
Friedrich Kramer hat sich an der Evangelischen Akademie einen guten Ruf als kreativer und kommunikativer Direktor erarbeitet, seine Fähigkeit, verschiedene Parteien an einen Tisch zu bringen, dürfte auch im neuen Amt als Landesbischof der EKM gefordert sein. Foto: Wolfgang Gorsboth

Der Akademiedirektor ist ins Bischofsamt gewählt worden

Friedrich Kramer will die weltoffene und streitbare Kirche

Wittenberg (wg). „Wir sind keine Kirche im Tiefflug und wir befinden uns auch nicht in einer Krise“, erklärt der künftige Landesbischof Friedrich Kramer im Gespräch mit dem Wittenberger Sonntag. „Von einer Krise müssten wir dann sprechen, wenn wir unserem Auftrag nicht mehr nachkämen, die gute Botschaft von Gottes Liebe zu verkünden....

weiter lesen



Menschen aus vielen Ländern studieren Luthers Theologie in der Lutherstadt

WiSo berichtet
07.07.2019
Neues aus der Region
Ein kleines, aber starkes Team: Pastorin Inken Wöhlbrand (m.), Direktorin des LWB-Zentrums Wittenberg, der Studienleiter Pastor Joachim Zirkler und Projektassistentin Annette Glaubig. Foto: Wolfgang Gorsboth

Menschen aus vielen Ländern studieren Luthers Theologie in der Lutherstadt

LWB-Zentrum: Zehn Jahre erfolgreiche Arbeit in Wittenberg

Wittenberg (wg). Das Zentrum des Lutherischen Weltbundes (LWB) feierte Geburtstag: Zehn Jahren Arbeit in Wittenberg, im Frühjahr 2019 hat es sein neues Domizil in der Jüdenstraße 9 bezogen. Die Redaktion des Wittenberger Sonntag sprach mit Direktorin Inken Wöhlbrand über die Herausforderungen in Zeiten von Hass und Ausgrenzung. ...

weiter lesen



Autohaus-Peter-Gruppe investiert sieben Millionen Euro

WiSo berichtet
06.07.2019
Neues aus der Region
Einen Spendenscheck für das „Grüne Klassenzimmer“ überreichten die beiden Geschäftsführer Helmut und Andreas Peter sowie Centerleiterin Christine Dost dem Wittenberger Oberbürgermeister Torsten Zugehör. Im Hintergrund ein Teil des alten „Schandflecks." Foto: Ellen Rinke

Autohaus-Peter-Gruppe investiert sieben Millionen Euro

Aus dem Schandfleck alter Mühlenbau wird ein moderner Standort

Wittenberg (wg). „Unser Anspruch lautet aus der Region, für die Region und mit der Region“, begründete Helmut Peter, der gemeinsam mit seinem Sohn Andreas als Geschäftsführer die Autohaus-Peter-Gruppe leitet, das anspruchsvolle Vorhaben, die Industriebrache des ehemaligen Mühlenbaus an der Dresdener Straße für sieben Millionen Euro zu...

weiter lesen



Bericht der Kreisverwaltung als Wegweiser in die Zukunft

WiSo berichtet
06.07.2019
Neues aus der Region
Corinna Reinecke, Angelika Kelsch, Michael Werner (erste Reihe) sowie Vizelandrat Jörg Hartmann und Petra Helmchen, Fachdienstleiterin Jugend und Bildung, stellen den neuen Bericht zur Kinder- und Jugendhilfe vor. Foto: Wolfgang Gorsboth

Bericht der Kreisverwaltung als Wegweiser in die Zukunft

Jugendhilfe: Prävention spart Folgekosten

Wittenberg (wg). Weil sich Familienstrukturen ändern können und das Aufwachsen von Kindern und Jugendlichen einem Wandel unterliegt, soll ein Leitfaden die Grundsätze in der Kinder- und Jugendarbeit definieren. Dazu dient der Bericht zur Kinder- und Jugendhilfe 2018, den die Kreisverwaltung vorgestellt hat: Eine Analyse der Jahre 2014 bis...

weiter lesen



Renitenter Mitarbeiter musste von der Polizei entfernt werden

WiSo berichtet
01.07.2019
Neues aus der Region
Polizeibeamten versuchen, den Mitarbeiter der „Deutschen Stimme“ zum Verlassen des Kreistages zu überreden, NPD-Mann Veit Holscheider dokumentiert die Aktion mit dem Handy. Foto: Wolfgang Gorsboth

Renitenter Mitarbeiter musste von der Polizei entfernt werden

NPD-Zentralorgan „Deutsche Stimme“ stört Kreistagssitzung

Wittenberg (wg). Eklat bei der konstituierenden Kreistagssitzung am Montag: Weil ein Mitarbeiter der „Deutschen Stimme“, Zentralorgan der NPD, den Sitzungssaal nicht verlassen wollte, konnte die Sitzung erst mit 45 Minuten Verspätung fortgesetzt werden, nachdem die Polizei den laut protestierenden Mann samt Kamera entfernt hatte. Die ganze...

weiter lesen



Bessere Sicherung der Tore und Zäune soll Tiere fernhalten

WiSo berichtet
28.06.2019
Neues aus der Region
Wildschweine richteten auf den Dobiener Friedhof mehrmals Schaden an. Foto: Stadtverwaltung

Bessere Sicherung der Tore und Zäune soll Tiere fernhalten

Wildschweine „besuchen" gerne den Dobiener Friedhof

Wittenberg-Reinsdorf (wg). Ungebetene „Gäste" sorgen auf dem Friedhof in Dobien für mächtigen Ärger: Wildschweine. Die Übeltäter kommen, um ihren Hunger wühlend zu stillen. Obwohl das Gelände eingezäunt ist, scheint der Friedhof einen besonderen Reiz auf Schwarzkittel auszuüben.  Wurden im Frühjahr 2018 nach Auskunft der...

weiter lesen



Gelobt wurde die „kraftvolle und zeitgemäße Umsetzung“

WiSo berichtet
28.06.2019
Neues aus der Region
Der Blick in den Eingangsbereich des Schlosses zeigt die gelungene Verbindung von Alt und Neu. Foto/Quelle: Bruno Fioretti Marquez

Gelobt wurde die „kraftvolle und zeitgemäße Umsetzung“

Deutscher Architekturpreis für das Schloss Wittenberg

Wittenberg (wg). Das erweiterte und sanierte Schloss ist mit dem Deutschen Architekturpreis 2019 ausgezeichnet worden, informierte Oberbürgermeister Torsten Zugehör (parteilos) beim freitäglichen Pressegespräch. Den mit 30.000 Euro dotierten Preis – die wichtigste Auszeichnung im Bereich Architektur – erhielt das Büro Bruno Fioretti...

weiter lesen



Maren Siegel: „Die Zukunft unserer Kinder steht auf dem Spiel!“

WiSo berichtet
28.06.2019
Neues aus der Region
Maren Siegel und Daniel Groitzsch vom Schulelternrat der Grundschule Seyda kritisieren die schlechte Situation an der Grundschule. Foto: Wolfgang Gorsboth

Maren Siegel: „Die Zukunft unserer Kinder steht auf dem Spiel!“

50 Prozent Unterrichtsausfall an der Grundschule in Seyda

Seyda (wg). Das Schuljahr 2018/19 ist  gelaufen, aus Sicht des Schulelternrates der Grundschule Seyda war es ein katastrophales, geprägt von 50 Prozent Unterrichtsausfall. „Unser Kinder sind mit Freude zur Schule gegangen, sie hatten Spaß am Lernen“, sagt Maren Siegel, Vorsitzende des Schulelternrates, „diese Freude hat man ihnen...

weiter lesen



Torsten Zugehör warnt vor Erosionen in Politik und Gesellschaft

WiSo berichtet
23.06.2019
Neues aus der Region
OB Torsten Zugehör verabschiedete die Mandatsträger der am 30. Juni 2019 zu Ende gehenden Legislatur und übte dabei auch deutliche Kritik. Foto: Archiv /Wolfgang Marchewka

Torsten Zugehör warnt vor Erosionen in Politik und Gesellschaft

OB vor dem Stadtrat: „Die Sommerpause nutzen und innehalten!"

Wittenberg (wg). „Was bleibt nach dieser Legislatur? Die Stadt ist schöner und besser geworden“, erklärte Oberbürgermeister Torsten Zugehör (parteilos) am Ende der 57. und letzten Stadtratssitzung der Legislatur zur Verabschiedung der Mandatsträger. Ausdrücklich dankte der OB den Stadt- und Ortschaftsräten, den Ortsbürgermeistern...

weiter lesen



Evangelische Gesamtschule betreut fünf Bienenvölker

WiSo berichtet
23.06.2019
Neues aus der Region
Mit Hilfe von Imker Bernd Neubert holen die Schüler die Waben aus den Bienenstöcken. Foto: Wolfgang Gorsboth

Evangelische Gesamtschule betreut fünf Bienenvölker

Imker-AG: Bienen machen Schule

Wittenberg (wg). Summend lernen können Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 8 in der Imker-AG an der Evangelischen Gesamtschule „Philipp Melanchthon“. Jetzt wurde zum zweiten Mal Honig geerntet: Behutsam transportierten die Jugendlichen in den Schutzanzügen mit den typischen Hauben die Honigwaben ins Hauswirtschaftskabinett zur...

weiter lesen



Ziele undHandlungsfelder für die Zukunft von Anhalt-Bitterfeld-Wittenberg

WiSo berichtet
21.06.2019
Neues aus der Region
Bürgermeister Jochen Kirchner, Janine Stiller (r.) und Jana Hildebrand erläutern anhand einer Übersichtskarte die Planungsregion Anhalt-Bitterfeld-Wittenberg. Foto: Wolfgang Gorsboth

Ziele undHandlungsfelder für die Zukunft von Anhalt-Bitterfeld-Wittenberg

Der Regionale Entwicklungsplan ist rechtskräftig

Wittenberg (wg). Raumstruktur, Standortpotenziale, technische Infrastruktur und Freiraumstruktur sind die wesentlichen Inhalte des am 21. Dezember 2018 von der obersten Landesentwicklungsbehörde genehmigten Regionalen Entwicklungsplans (REP) für die Planungsregion Anhalt-Bitterfeld-Wittenberg, die durch die jüngsten Veröffentlichungen in den...

weiter lesen



Gehege im Tierpark muss mit Acrylglas gesichert werden

WiSo berichtet
21.06.2019
Neues aus der Region
Das Streichelgehege mit den Ziegen ist derzeit für Besucher gesperrt, die dominante Chefin geht bei zu aufdringlichem Publikum bisweilen zum Angriff über. Foto: Wolfgang Gorsboth

Gehege im Tierpark muss mit Acrylglas gesichert werden

Tierquälerei: Besucher füttern Totenkopfäffchen mit Kaugummi

Wittenberg (wg). „Weil leider einige Besucher unverbesserlich sind, müssen wir das gleich am Eingang gelegene Gehege der Totenkopf-Äffchen mit Acrylglas absichern“, erklärt Tierparkchef Mario Lindemann im Gespräch mit dem Wittenberger Sonntag. Obwohl dort Schilder mit dem eindeutigen Hinweis „Füttern verboten!“ hängen, halten sich...

weiter lesen



Die Stadt Wittenberg rückt näher an den Fluss

WiSo berichtet
20.06.2019
Neues aus der Region
Bürgermeister Jochen Kirchner stellte die Beschlussvorlage im Stadtrat vor. Foto: Archiv

Die Stadt Wittenberg rückt näher an den Fluss

Wohnen an der Elbe durch Hochwasserschutz

Wittenberg (wg). Von einer neuen Qualität für Kleinwittenberg und die Gesamtstadt sprach Bürgermeister Jochen Kirchner (parteilos) am Mittwoch, 19. Juni 2019, im Stadtrat bei der Vorstellung der Beschlussvorlage zur Ertüchtigung der Kaimauer südlich der Dessauer Straße, um für das Quartier den Hochwasserschutz sicherzustellen. Die Vorlage...

weiter lesen



Amtsarzt Dr. Michael Hable: Vorbeugen ist besser als Heilen

WiSo berichtet
17.06.2019
Neues aus der Region
Amtsarzt Dr. Michael Hable zeigt auf das Poster, das über die offene impf- und reisemedizinische Sprechstunde im Gesundheitsamt informiert. Foto: Wolfgang Gorsboth

Amtsarzt Dr. Michael Hable: Vorbeugen ist besser als Heilen

Wunsch: Gesund zurück von der Fernreise

Wittenberg (wg). Sommer, Sonne, Reisen – ob der Badeurlaub unter Palmen auf einer karibischen Insel oder als Rucksacktourist durch Indien: Die Vorfreude auf Urlaub, neue Eindrücke und Erlebnisse wiegt oft schwerer, als der Gedanke an erhöhte Erkrankungsrisiken, die aus dem Vorkommen spezifischer Krankheitserreger, oftmals niedrigeren...

weiter lesen



Siegrun Höhne übernimmt die Studienstelle in Tradition des KFH

WiSo berichtet
17.06.2019
Neues aus der Region
Siegrun Höhne übernimmt am Juli die „Studienstelle Naturwissenschaft, Ethik und Bewahrung der Schöpfung – Kirchliches Forschungsheim seit 1927“. Foto: Archiv / Wolfgang Gorsboth

Siegrun Höhne übernimmt die Studienstelle in Tradition des KFH

Naturwissenschaft, Ethik, Bewahrung der Schöpfung: Was ist möglich?

Wittenberg (wg). „Digitalisierung und Gentechnik werden kontrovers diskutiert, für die einen handelt es sich um Risiko-Technologien, für die anderen überwiegen die mit dem Fortschritt verbundenen Chancen“, erklärt Siegrun Höhne im Gespräch mit dem Wittenberger Sonntag. Die Diplom-Agraringenieurin ist Studienleiterin an der...

weiter lesen



Insektensterben könnte zum Kollaps der Ökosysteme führen

WiSo berichtet
30.05.2019
Neues aus der Region
Der Kleine Fuchs ist ein Schmetterling aus der Familie der Edelfalter, der rund 200 verschiedene Nektarpflanzen aufsucht, er gehört zu den „Kernarten“ im August. Foto: NABU/Helge May

Insektensterben könnte zum Kollaps der Ökosysteme führen

Naturschutzbund: Insekten besser schützen!

Wittenberg (wg). Auf den Wiesen ist es still geworden, kaum noch ein Summen und Brummen. „Innerhalb von 30 Jahren hat sich, wie Studien zeigen, die Biomasse der Insekten um 75 Prozent verringert“, erklärt Jürgen Berg, Vorsitzender des NABU-Kreisverbandes Wittenberg, im Gespräch mit dem Wittenberger Sonntag. 90 Prozent aller Wild- und...

weiter lesen



Vereinbarung zwischen Eisenmoorbad und Ho-Chi-Minh-Stadt

WiSo berichtet
30.05.2019
Neues aus der Region
Kurdirektor Deddo Lehmann am Trinktempel mit dem Kurfürsten- und dem Margarethenbrunnen. Foto: Wolfgang Gorsboth

Vereinbarung zwischen Eisenmoorbad und Ho-Chi-Minh-Stadt

Fachkräftemangel: Kur kooperiert mit Vietnam

Bad Schmiedeberg (wg). Vier Vietnamesen – ein Arzt, eine Physiotherapeutin und zwei Sporttherapeuten – haben ein dreimonatiges Praktikum im Eisenmoorbad absolviert und ihre Zertifikate erhalten. Die nächste Stufe der Kooperation mit dem im Aufbau befindlichen Krankenhaus in Ho-Chi-Minh-Stadt wurde unterzeichnet: 15 junge Vietnamesen werden...

weiter lesen



Haus der Geschichte interviewt Zeitzeugen

WiSo berichtet
30.05.2019
Neues aus der Region
Dr. Christel Panzig, Leiterin des Hauses der Geschichte, gewährt einen Einblick in das lebensgeschichtliche Archiv. Foto: Wolfgang Gorsboth

Haus der Geschichte interviewt Zeitzeugen

Neues Projekt: 30 Jahre Wende in Wittenberg

Wittenberg (wg). „Lebendige Erinnerungskultur 1989 bis 2019 – Engagiert in einer freiheitlichen demokratischen Gesellschaft nach den Erfahrungen der SED-Diktatur“ heißt das neue über „Demokratie Leben“ geförderte Projekt im Haus der Geschichte. Im Ergebnis wird es eine Ausstellung mit Lebensbildern von interviewten Zeitzeugen geben,...

weiter lesen



Die Pflegekraft der Zukunft soll universeller eingesetzt werden

WiSo berichtet
30.05.2019
Neues aus der Region
Augustinus-Vorstand Matthias Monecke vor bunter Blütenpracht in einem der Gewächshäuser. Foto: Wolfgang Gorsboth

Die Pflegekraft der Zukunft soll universeller eingesetzt werden

Neues Pflegeberufegesetz tritt am 1. Januar 2020 in Kraft

Wittenberg (wg). „Gut gemeint, aber in der Ausführung nicht gut gemacht“, beschreibt Matthias Monecke, Vorstand des Augustinuswerkes, im Gespräch mit dem Wittenberger Sonntag das neue Pflegeberufegesetz, das ab dem 1. Januar 2020 das Altenpflegegesetz und das Krankenpflegegesetz ablösen wird mit dem Ziel, die Ausbildung zur...

weiter lesen



Herrliche Sommerferien in der Lutherstadt und Umgebung

WiSo berichtet
24.05.2019
Neues aus der Region
Wittenbergs Oberbürgermeister Torsten Zugehör (2.v.l.), Kristin Ruske (l.), Leiterin der Tourist-Information sowie einige der Akteure, die sich am Kinder-Ferien-Erlebnis-Pass beteiligen. Foto: Wolfgang Gorsboth

Herrliche Sommerferien in der Lutherstadt und Umgebung

Zum ersten Mal in Wittenberg: Kinder-Ferien-Erlebnis-Pass

Wittenberg (wg). „Wer jetzt noch sagt, bei uns ist nichts los, dem ist nicht mehr zu helfen“, sagte Oberbürgermeister Torsten Zugehör (parteilos) am Freitagmittag beim Pressegespräch vor der Tourist-Information aus Anlass der Vorstellung des Kinder-Ferien-Erlebnis-Passes.  „Im vom Stadtrat beschlossenen Integrierten...

weiter lesen



Baustellenschild am Donnerstag feierlich enthüllt

WiSo berichtet
23.05.2019
Neues aus der Region
Bevor das Baustellenschild enthüllt wurde, gab es unterhaltsame Einlagen der Schüler des Luther-Melanchthon-Gymnasiums. Foto: Wolfgang Gorsboth

Baustellenschild am Donnerstag feierlich enthüllt

„Haus Melanchthon“ und Turnhalle werden saniert

Wittenberg (wg). „Ich bin sehr erfreut, dass wir heute endlich diesen Schritt vollziehen können“, erklärte Landrat Jürgen Dannenberg (Linke) am Donnerstagnachmittag aus Anlass der feierlichen Enthüllung des Baustellenschildes am Schulgebäude „Haus Melanchthon“. Viele Jahre musste um die Fördermittel gekämpft werden, bis dann im...

weiter lesen



„Zukunft Gemeinsam Gestalten“

WiSo berichtet
22.05.2019
Neues aus der Region
OB Torsten Zugehör (parteilos) brachte die Beschlussvorlage „ISEK 2030+“ im Stadtrat ein. Foto: Wolfgang Marchewka/Archiv

„Zukunft Gemeinsam Gestalten“

Sonderstadtrat beschließt „ISEK 2030+“

Wittenberg (wg). Mit deutlicher Mehrheit (drei Nein, vier Enthaltungen) hat der Sonderstadtrat am Dienstag das „Integrierte Stadtentwicklungskonzept Lutherstadt Wittenberg 2030+“ (ISEK) bewilligt und damit im Endspurt der Legislatur ein umfangreiches Projekt zum Abschluss gebracht. Im Ergebnis der ausführlichen Diskussionen brachten die...

weiter lesen



Infektionen stellen OP-Ergebnis in Frage und bedrohen das Leben der Patienten

WiSo berichtet
16.05.2019
Neues aus der Region
Bild: Prof. Dr. Helmut Zühlke hat in mehr als 40 Berufsjahren die Chirurgie entscheidend geprägt. Foto: Wolfgang Gorsboth

Infektionen stellen OP-Ergebnis in Frage und bedrohen das Leben der Patienten

Prof. Dr. Zühlke organisiert die zehnte Wittenberger Konferenz

Wittenberg (wg). „Ich wollte die Zehn vollmachen“, kurz und bündig beantwortet Prof. Dr. Helmut Zühlke, warum es am 24. Mai im Großen Hörsaal der Leucorea die zehnte Wittenberger Konferenz gibt zum Leitthema „Infektionen in der Gefäßmedizin“. Im Jahre 2000 hob Prof. Dr. Zühlke, 22 Jahre Chefarzt der Klinik für Allgemein-,...

weiter lesen



Ein Angebot der Jugendhilfe, um Schulerfolg zu sichern

WiSo berichtet
13.05.2019
Neues aus der Region
Reinhard Rauschning, Vorsitzender der Kreistagsfraktion der SPD, brachte den interfraktionellen Antrag ein. Foto: Archiv

Ein Angebot der Jugendhilfe, um Schulerfolg zu sichern

Kreistag gibt zusätzliche Mittel für Schulsozialarbeit frei

Wittenberg (wg). Mehrheitlich mit 27 Ja, 12 Nein und vier Enthaltungen beschloss der Kreistag am Montag die von SPD, Linke und Freie Wähler eingebrachte Beschlussvorlage für überplanmäßige Ausgaben für die Schulsozialarbeit in Höhe von 66.000 Euro. Mit den zusätzlichen Mitteln soll eine Schulsozialarbeiterstelle an der Wittenberger...

weiter lesen



Keine Hinweise auf NS-Verstrickungen

WiSo berichtet
10.05.2019
Neues aus der Region
Andreas Wurda (r.), Leiter der Städtischen Sammlungen und Niels Seethaler mit ersten Rechercheergebnissen zu Julius Riemer. Foto: Wolfgang Gorsboth

Keine Hinweise auf NS-Verstrickungen

Nils Seethaler hat zur Person Julius Riemer geforscht

Wittenberg (wg). „Es werden mindestens zehn Jahre vergehen, bis die Forschungen zu Julius Riemer so weit fortgeschritten sind, dass wir gediegene, faktenbasierte Aussagen treffen können“, erklärte Andreas Wurda, Leiter der Städtischen Sammlungen, am Freitag beim Pressegespräch, in dem über den aktuellen Stand zur Provenienzforschung...

weiter lesen



Organtransplantation: Hirntod als fragwürdiges Kriterium

WiSo berichtet
09.05.2019
Neues aus der Region
Amtsarzt Dr. Michael Hable. Foto: Wolfgang Gorsboth

Organtransplantation: Hirntod als fragwürdiges Kriterium

Amtsarzt Dr. Hable begrüßt neues Transplantationsgesetz

Wittenberg (wg). Circa 9.400 Menschen warten in Deutschland auf ein Spenderorgan, circa 7.000 davon auf eine neue Niere. „Die fehlenden Organe sind nicht vorrangig auf nachlassende Spendenbereitschaft zurückzuführen, vielmehr auf Schwachstellen im Klinikbereich“, erklärt Amtsarzt Dr. Michael Hable im Gespräch mit dem Wittenberger...

weiter lesen



17. Wittenberger Gespräche der Bethel-Begegnungsstätte

WiSo berichtet
08.05.2019
Neues aus der Region
Frank Flemming, Einrichtungsleiter des AWO-Hauses „Albatros“, Siegrun Höhne, Studienleiterin an der Evangelischen Akademie, Reinhild Hugenroth, Leiterin des Netzwerkes Alphabetisierung und Grundbildung, Evelin Erdmann, Ortsbürgermeisterin Radis, Stephan Zöllner, Leiter der Bethel-Begegnungsstätte und Matthias Monecke, Vorstand Augustinuswerk (v.l.n.r.). Foto: Wolfgang Gorsboth

17. Wittenberger Gespräche der Bethel-Begegnungsstätte

Entscheidend sind die Interessen der Menschen

Wittenberg (wg). Orientierung am Willen der Menschen und Unterstützung von Eigeninitiative und Selbsthilfe sind zwei Prinzipien der Sozialraumorientierung, die am Dienstagabend im Fokus der von der Bethel-Begegnungsstätte organisierten 17. „Wittenberger Gespräche“ standen. Entwickelt wurde das Fachkonzept der Sozialraumorientierung von...

weiter lesen



Musikschulverband fordert mehr Unterstützung von der Landesregierung

WiSo berichtet
04.05.2019
Neues aus der Region
Markus Biedermann, Direktor der Kreismusikschule Wittenberg und Vorsitzender des Vorstands des Landesverbandes der Musikschulen. Foto: Wolfgang Gorsboth

Musikschulverband fordert mehr Unterstützung von der Landesregierung

Musikschulen haben zu wenig Geld und zu wenig Lehrer

Wittenberg (wg). „Der Zuschuss ist seit 20 Jahren unverändert geblieben“, kritisiert Markus Biedermann im Gespräch mit dem Wittenberger Sonntag die mangelnde finanzielle Unterstützung des Landes. Der Direktor der Kreismusikschule Wittenberg und Vorsitzende des Vorstandes des Landesverbandes der Musikschulen weist darauf hin, dass die...

weiter lesen



Vergifteter Antrag der Fraktion AdB/AfD klar gescheitert

WiSo berichtet
26.04.2019
Neues aus der Region
Das Flüchtlingsboot bleibt erhalten und wird in das neue Gestaltungskonzept für den Schwanenteich integriert. Foto: Wolfgang Marchewka/Archiv

Vergifteter Antrag der Fraktion AdB/AfD klar gescheitert

Flüchtlingsboot: Ein Denkmal der Menschlichkeit

Wittenberg (wg). Mit deutlicher Mehrheit hat der Stadtrat das von der Veranstaltung favorisierte Konzept für das Flüchtlingsboot am Schwanenteich gebilligt bei zwei Nein und einer Enthaltung. Zuvor hatte Oberbürgermeister Torsten Zugehör (parteilos) in seiner mit Beifall bedachten Rede appelliert, aus der Geschichte zu lernen: „Auch wir...

weiter lesen



Zu viele Überschneidungen mit Landtagsterminen

WiSo berichtet
24.04.2019
Neues aus der Region
Seit 1987 mit einem Handwerksbetrieb selbständig, seit 1989 kommunalpolitisch aktiv, vor der Wende in „Demokratie Jetzt“, nach der Wende in der CDU, seit 2002 Landtagsabgeordneter: Der Vielarbeiter Frank Scheurell tritt bei den Kommunalwahlen nicht mehr an.
Foto: Wolfgang Marchewka

Zu viele Überschneidungen mit Landtagsterminen

Kommunalwahl: Frank Scheurell tritt nicht mehr an

Wittenberg (wm) Großer Verlust für die CDU-Fraktion im Wittenberger Stadtrat: Frank Scheurell, ein erfolgreicher Kommunalpolitiker der ersten Stunde, tritt bei den Kommunalwahlen am 26. Mai nicht mehr an. Der überaus engagierte Mann begründete seine Entscheidung im Gespräch mit dem Wittenberger Sonntag in erster Linie mit den ständig...

weiter lesen



Attraktiver Osteingang bewahrt historisches Erbe

WiSo berichtet
13.04.2019
Neues aus der Region
Ministerpräsident Reiner Haseloff, Luther-Darsteller Bernhard Naumann, Oberbürgermeister Torsten Zugehör, Inken Wölbrand, Direktorin des Wittenberg-Zentrums des LWB, die beiden Wittenberger Ehrenbürger Friedrich Schorlemmer und Eckhard Naumann sowie Stiftungsdirektor Stefan Rhein (v.l.n.r.) nach der Baumpflanzung. Foto: Wolfgang Gorsboth

Attraktiver Osteingang bewahrt historisches Erbe

Viele Wittenberger kamen zur Eröffnung des Universitätsparks

Wittenberg (wg). Von „gut angelegtem Steuergeld“ und einer „präsentablen Arrondierung des Lutherhauses als Weltkulturerbe“ sprach Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) bei der feierlichen Eröffnung des Universitätsparks. Heute wurden auf dem Bunkerberg, der einen herrlichen Blick auf den Universitätspark bietet, drei Zierkirschen...

weiter lesen



Finale Phase mit einem Sonderstadtrat am 21. Mai

WiSo berichtet
12.04.2019
Neues aus der Region
Oberbürgermeister Torsten Zugehör und Janine Stiller, Sachgebietsleiterin Stadtentwicklung, präsentieren das „Integrierte Stadtentwicklungskonzept 2030“. Foto: Wolfgang Gorsboth

Finale Phase mit einem Sonderstadtrat am 21. Mai

Stadtentwicklung Wittenberg: „Gemeinsam Zukunft gestalten“

Wittenberg (wg). „Gemeinsam Zukunft gestalten“, so lautet jetzt offiziell der Titel des „Integrierten Stadtentwicklungskonzepts (ISEK) 2030“, das zuvor eher vage unter „Wittenberg 2017+“ firmierte. Das 200 Seiten starke Konzept befindet sich in der finalen Phase: Vor der letzten Sitzung des Stadtrates am 22. Mai wird es am 21. Mai...

weiter lesen



Wiwog-Geschäftsführer kritisiert Sogeffekt zu Lasten der Regionen

WiSo berichtet
10.04.2019
Neues aus der Region
Rando Gießmann, Geschäftsführer der Wiwog und Vorsitzender des Verbandsrates der Wohnungswirtschaft Sachsen-Anhalt e.V. Foto: Wolfgang Gorsboth

Wiwog-Geschäftsführer kritisiert Sogeffekt zu Lasten der Regionen

Rando Gießmann: Ländliche Räume stärken und Großstädte entlasten

ittenberg (wg). „Wohnungsbaupolitik braucht einen langen Atem, aber keinen Aktionismus“, betont Rando Gießmann, Geschäftsführer der Wittenberger Wohnungsbaugesellschaft (Wiwog) und Vorsitzender des Verbandsrates der Wohnungswirtschaft Sachsen-Anhalt e.V., im Gespräch mit dem Wittenberger Sonntag. So verstärke der soziale Wohnungsbau in...

weiter lesen



Aus tristem DDR-Plattenbau wurde eine fantasievolle Traumschule

WiSo berichtet
06.04.2019
Neues aus der Region

Aus tristem DDR-Plattenbau wurde eine fantasievolle Traumschule

Luther-Melanchthon-Gymnasium feiert 20 Jahre Hundertwasserschule

Wittenberg (wg). „Träumen ist das letzte Menschenrecht“, dieses Zitat von Friedensreich Hundertwasser (1928-2000) ist auf den beiden großen Monitoren im Schulgebäude zu lesen: „Auch hier hat alles mit einem Traum angefangen“, erklärt Anja Aichinger, Leiterin des Luther-Melanchthon-Gymnasiums (LMG), im Gespräch mit dem Wittenberger...

weiter lesen



Stadt und Naturpark Fläming wollen ihr Image aufbessern

WiSo berichtet
06.04.2019
Neues aus der Region
Sehr gut besucht war die Diskussion zum Thema „Coswig – eine Naturparkstadt?“ im Naturpark-Infozentrum am Donnerstagabend. Foto: Wolfgang Gorsboth

Stadt und Naturpark Fläming wollen ihr Image aufbessern

Soll Coswig eine Naturparkstadt werden?

Coswig (wg). Die Schätze der Natur bewahren, mehr Natur in der Kernstadt Coswig, Aufwertung des Schillerparks, gelebte Umweltbildung für alle Alterstufen und vor allem die Beseitigung des Mülls in den diversen Dreckecken – das waren Vorschläge, die von Bürgerinnen und Bürgern im Naturpark-Infozentrum zum Thema „Coswig – eine...

weiter lesen



Wittenberger Stadtrat hat drei neue Städtepartnerschaften beschlossen

WiSo berichtet
06.04.2019
Neues aus der Region
Fahnenschwinger aus Belgien sind beim Stadtfest „Luthers Hochzeit“ immer wieder gern gesehene Gäste, mit Beveren hat Wittenberg bald auch eine belgische Partnerstadt. Foto: Archiv

Wittenberger Stadtrat hat drei neue Städtepartnerschaften beschlossen

Internationale Kontakte als tragende Säulen des Friedens

Wittenberg (wg). Beveren in Belgien, Mediasch in Rumänien (Siebenbürgen) und Mogiljow in Weißrussland sind Wittenbergs neue Partnerstädte, der Stadtrat hat am Mittwoch Oberbürgermeister Torsten Zugehör beauftragt, entsprechende Verträge auszuhandeln. „Wittenberg ist ein Ort gelebter Internationalität, hier trifft sich die Welt“,...

weiter lesen



WiSo berichtet
05.04.2019
Neues aus der Region
Elke Witt, Geschäftsführerin des Tourismusverbandes WelterbeRegion Anhalt-Dessau-Wittenberg, bei der WCC 2018 im irischen Athlone, wo bereits für die Konferenz 2020 in Leipzig geworben wurde. Foto: privat

World Canals Conference in Leipzig 2020: Chance für den Tourismus

Wittenberg (wg). „Zur World Canals Conference (WCC) im September 2020 in Leipzig werden circa 450 Regierungsvertreter, Wissenschaftler, Unternehmer und Touristiker aus aller Welt erwartet, auch für unser Verbandsgebiet bedeutet dies die Chance, sich international bekannter zu machen“, erklärt Elke Witt, Geschäftsführerin des...

weiter lesen



Seit zehn Jahren Direktor der Evangelischen Akademie Sachsen-Anhalt

WiSo berichtet
31.03.2019
Neues aus der Region
Freut sich über den guten Ruf der Wittenberger Institution: Friedrich Kramer, seit zehn Jahren Direktor der Evangelischen Akademie Sachsen-Anhalt. Foto: Wolfgang Gorsboth

Seit zehn Jahren Direktor der Evangelischen Akademie Sachsen-Anhalt

Friedrich Kramer: „Die Akademie ist weltoffen, streitbar und demokratisch“

Wittenberg (wg). „Evangelische Akademien sind eine Investition der Kirche in die Demokratie“, resümiert Friedrich Kramer im Gespräch mit dem Wittenberger Sonntag, vor zehn Jahren übernahm der Theologe und Pfarrer die Leitung der Evangelischen Akademie Sachsen-Anhalt. „Wir sind Teil des öffentlichen Diskurses, aber wir sind keine...

weiter lesen



Engagement für den offenen Dialog über Europa

WiSo berichtet
30.03.2019
Neues aus der Region
Dr. Reiner Haseloff, Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt und Wittenberger Bürger. Foto: Archiv / Wolfgang Marchewka

Engagement für den offenen Dialog über Europa

Ministerpräsident Haseloff würdigte die Europa-Union

Wittenberg (WiSo) Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff hat auf dem Bundeskongress der Europa-Union am 30. März 2019 in Wittenberg das Engagement der Organisation für den europäischen Gedanken gelobt: „Ich danke der Europa-Union Deutschland für ihr entschlossenes Engagement für den offenen Dialog über Europa.“ Seit mehr als 70 Jahren...

weiter lesen



Rando Gießmann: „Eines unserer anspruchvollsten Vorhaben“

WiSo berichtet
26.03.2019
Neues aus der Region
Pastorin Inken Wöhlbrand, Direktorin des LWB-Zentrums Wittenberg, ihr Vorgänger Hans W. Kasch (r.) und OB Torsten Zugehör. Foto: Wolfgang Gorsboth

Rando Gießmann: „Eines unserer anspruchvollsten Vorhaben“

LWB-Zentrum im neuen Domizil Jüdenstraße 9 eingezogen

Wittenberg (wg). „Im Vorfeld musste eine Vielzahl mutiger Entscheidungen getroffen werden, dafür werden wir heute belohnt“, erklärte Wittenbergs Oberbürgermeister Torsten Zugehör (parteilos) am Dienstag aus Anlass der Eröffnung und Besichtigung des Neubauprojektes Jüdenstraße 9.  Die kommunale Gesellschaft für Wohneigentum mbH...

weiter lesen



Die berufliche Existenz vernichtet, die Frau im KZ ermordet

WiSo berichtet
26.03.2019
Neues aus der Region
Buchautor Prof. Dr. Hans-Jürgen Grabbe und Sylvia Ziegler, Vorsitzende der Wittenberger Bücherfreunde e.V. Foto: Wolfgang Gorsboth

Die berufliche Existenz vernichtet, die Frau im KZ ermordet

Neues Buch beleuchtet Schicksal der Familie Bosse

Wittenberg (wg). „Die Familie Bosse hat das Leben in Wittenberg viele Jahre lang positiv beeinflusst“, sagte Oberbürgermeister Torsten Zugehör aus Anlass der Buchpräsentation „Verleumdet, verfolgt, vertrieben – Der Wittenberger Arzt Paul Bosse und seine Familie 1900-1949“, welches der emeritierte Professor für angloamerikanische...

weiter lesen



Kreistag beschließt eine Prioritätenliste - Bündnisgrüne sind dagegen

WiSo berichtet
25.03.2019
Neues aus der Region
Vizelandrat Jörg Hartmann stellte die Prioritätenliste im Wittenberger Kreistag vor. Foto: Archiv / Wolfgang Gorsboth

Kreistag beschließt eine Prioritätenliste - Bündnisgrüne sind dagegen

Mehr Geld vom Bund für die Schulsanierung im Kreis Wittenberg

Wittenberg (wg). „Die heute im Kreistag zu treffende Entscheidung schafft die Grundlage, 3,9 Millionen Euro Fördermittel des Bundes für die Beseitigung von Gebäudeschäden an Schulen abzurufen“, erklärte Vizelandrat Jörg Hartmann (CDU) am Montag im Kreistag. Damit könne der Sanierungs- und Modernisierungsrückstand in der...

weiter lesen



WiSo berichtet
25.03.2019
Neues aus der Region
Das Modell zeigt die Ausmaße des ehemaligen Zschornewitzer Kraftwerkes. Foto: Wolfgang Gorsboth

Geld aus Kohleausstieg für Gräfenhainichen?

Gräfenhainichen (wg). Für den geplanten Kohleausstieg wird Sachsen-Anhalt viel Geld erhalten, Gräfenhainichens Bürgermeister Enrico Schilling (CDU) will vom großen Kuchen etwas abhaben – für Ferropolis und für das ehemalige Kraftwerk Zschornewitz. „Wir mussten nach der Wende aus der Braunkohle aussteigen, den Transformationsprozess...

weiter lesen



Im Kreis Wittenberg droht Engpass in der Versorgung

WiSo berichtet
19.03.2019
Neues aus der Region
Maik Pietsch, Vizepräsident der Zahnärztekammer Sachsen-Anhalt. Foto: Wolfgang Gorsboth

Im Kreis Wittenberg droht Engpass in der Versorgung

Zahnärzte: Eine Pensionswelle rollt an!

Landkreis Wittenberg (wg). „In der zahnmedizinischen Versorgung droht ein Engpass“ warnte Maik Pietsch, Wittenberger Zahnarzt und Vizepräsident der Zahnärztekammer Sachsen-Anhalt, im Ausschuss für Gesundheit und Soziales des Landkreises. Die Zahl der Praxen im Land hat von 1.618 im Jahr 2010 auf 1.458 im Jahr 2017 abgenommen, im Kreis...

weiter lesen



NABU-Zentrum wird mit einem Schutzzaun vor Wölfen gesichert

WiSo berichtet
16.03.2019
Neues aus der Region
Petra Henkelmann an den ersten Pfosten, die für den neuen elektrischen Schutzzaun gesetzt worden sind. Foto: Wolfgang Gorsboth

NABU-Zentrum wird mit einem Schutzzaun vor Wölfen gesichert

Henkelmann: „Wir sind pro Wolf, aber nicht blauäugig“

Wittenberg (wg). Das gesamte Gelände des NABU-Zentrums „Am Stadtwald“ wird mit einem Herdenschutzzaun gesichert, zum Frühlingsfest am 24. März sollen die Arbeiten beendet sein. „Der Wolf ist da und stellt auch uns vor Herausforderungen“, erklärt Petra Henkelmann, Leiterin des NABU-Zentrums, im Gespräch mit dem Wittenberger Sonntag....

weiter lesen



Wittenberg, Bad Schmiedeberg und Kemberg planen engere Zusammenarbeit

WiSo berichtet
16.03.2019
Neues aus der Region
Das neue Spezialfahrzeug des Entwässerungsbetrieb der Lutherstadt Wittenberg im Einsatz vor dem Kurhaus in Bad Schmiedeberg. Foto: Wolfgang Gorsboth

Wittenberg, Bad Schmiedeberg und Kemberg planen engere Zusammenarbeit

Neues Spezialfahrzeug für die Abwasserentsorgung

Bad Schmiedeberg (wg). Vor der schönen Kulisse des Jugendstilkurhauses wurde ein neues Kapitel der interkommunalen Zusammenarbeit aufgeschlagen zwischen dem Entwässerungsbetrieb der Lutherstadt Wittenberg (ELW), dem Abwasserzweckverband (AZV) Elbaue-Heiderand sowie den Städten Wittenberg, Bad Schmiedeberg und Kemberg. Ziel: Durch gemeinsames...

weiter lesen



Innenstadt wird noch schöner: Flanieren in der Fleischerstraße

WiSo berichtet
15.03.2019
Neues aus der Region
Pressesprecherin Karina Austermann, Jörg Jordan, Fachbereichsleiter Öffentliches Bauen, Straßenbauleiterin Eike Geisler und Anett Paul (v.l.n.r.), Sachbearbeiterin Landschaftsplanung, mit dem Plan für den Neubau Mauerstraße-Ost. Foto: Wolfgang Gorsboth

Innenstadt wird noch schöner: Flanieren in der Fleischerstraße

Neubau Mauerstraße-Ost und Promenade der Generationen

Wittenberg (wg). „Beide Maßnahmen beginnen am 25. März des Jahres“ erklärt Jörg Jordan, Fachbereichsleiter Öffentliches Bauen, „wobei der Neubau der Mauerstraße-Ost mit einer Vollsperrung verbunden sein wird.“ Begonnen werde mit dem Abschnitt von der Ecke Bürgermeisterstaße bis Töpferstraße.  Die Mauerstraße wird vom...

weiter lesen



Augustinuswerk e.V. investierte 450.000 Euro

WiSo berichtet
15.03.2019
Neues aus der Region
 Matthias Monecke, Vorstand des Augustinuswerks, bei den „Waldzwergen“ in Gohrau. Foto: Wolfgang Gorsboth

Augustinuswerk e.V. investierte 450.000 Euro

Die „Waldzwerge“ öffnen ihre Türen

Oranienbaum-Wörlitz/Gohrau (wg). Wenn am Sonnabend, dem 16. März, die Kita „Waldzwerge“ auf dem Gelände der „Woodland-Ranch“ ihre Pforten von 10 bis 14 Uhr öffnet, ist dies nicht nur ein freudiger Anlass für die Kinder, ihren Eltern und den Erzieherinnen, sondern auch für die Stadt Oranienbaum-Wörlitz und die Ortschaft...

weiter lesen



Gräfenhainichen investiert in die Zukunft

WiSo berichtet
14.03.2019
Neues aus der Region
Bürgermeister Enrico Schilling vor der Grundschule „Johannes Gutenberg“: Links der im ersten Bauabschnitt sanierte Teil, der rechte folgt in den Sommerferien. Foto: Wolfgang Gorsboth

Gräfenhainichen investiert in die Zukunft

Neue Baugrundstücke für junge Familien

Gräfenhainichen (wg). Trotz Haushaltsdefizits hat die Stadt Gräfenhainichen einen Kredit in Höhe von 750.000 Euro aufgenommen und von der Kommunalaufsicht genehmigt bekommen. Mit der größten Investition in diesem Jahr sollen im Wohnpark am Barbarasee 24 neue Baugrundstücke erschlossen werden. „Das ist gut angelegtes Geld mit Aussicht...

weiter lesen



Allheilmittel oder eher dem Neid geschuldet?

WiSo berichtet
14.03.2019
Neues aus der Region
Der ehemalige Bundestagsabgeordnete und heutiger Kreisvorsitzende der Senioren-Union Uli Petzold hält ein starres Tempolimit auf Autobahnen nicht für zielführend. Foto: Archiv

Allheilmittel oder eher dem Neid geschuldet?

Tempolimit – Abgasschwindel

- Ein Kommentar von Uli Petzold, ex Bundestagsabgeordneter (CDU) im Wahlkreis Wittenberg / Dessau -  In der Debatte um die Senkung des CO2-Ausstoßes durch den Verkehr wird ein Tempolimit von 120 oder 130 km/h immer wieder als Allheilmittel angeboten. In Wirklichkeit ist es wohl eher dem Neid geschuldet.  Wer hat sich nicht schon...

weiter lesen



Naturparktreffs und Spaziergänge durch den Fläming

WiSo berichtet
12.03.2019
Neues aus der Region

Naturparktreffs und Spaziergänge durch den Fläming

Der Naturpark Fläming startet neues Veranstaltungsformat

Coswig (WiSo). Der Naturpark Fläming e.V. startet am 14. März das neue Veranstaltungsformat „Naturparktreffs“, die donnerstags von 18 bis 20 Uhr im Naturpark-Infozentrum an der Schloßstraße 13 stattfinden. In informativen Gesprächen und Diskussionsrunden erfahren Teilnehmerinnen und Teilnehmer mehr über den Naturpark, seine besonderen...

weiter lesen



Am Luther-Melanchthon-Gymnasium läuft ein Experiment

WiSo berichtet
08.03.2019
Neues aus der Region
Runa Ziegler (r.) von der Johanniter Jugend zeigt den Achtklässlern, wie Erste Hilfe funktioniert. Foto: Wolfgang Gorsboth

Am Luther-Melanchthon-Gymnasium läuft ein Experiment

Wenn Jugendliche zu Erwachsenen werden...

Wittenberg (wg). Mit Konfirmation, Jugendweihe, Lebenswendefeiern und anderen festlichen Initiationen treten Jugendliche in der Regel mit 14 Jahren in die Gemeinschaft der Erwachsenen über. Doch die Bindung der Jugendlichen an diesen religiösen oder weltlichen Übergangsriten lässt nach.  Für die Eltern der Kinder, die das...

weiter lesen



Engagement für Menschen mit seltenen Erkrankungen

WiSo berichtet
04.03.2019
Neues aus der Region
Annette Byhan aus der Lutherstadt Wittenberg ist von Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff für ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement für Menschen mit seltenen Erkrankungen mit der Ehrennadel des Landes Sachsen-Anhalt ausgezeichnet worden. Foto: Archiv / Wolfgang Gorsboth

Engagement für Menschen mit seltenen Erkrankungen

Lob von Haseloff: Ehrennadel des Landes für Annette Byhan

Dessau/Wittenberg (WiSo) Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff hat Annette Byhan aus der Lutherstadt Wittenberg für ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement für Menschen mit seltenen Erkrankungen die Ehrennadel des Landes Sachsen-Anhalt verliehen. Haseloff überreichte die Auszeichnung aus Anlass des Tages der seltenen Erkrankungen am 2....

weiter lesen



Grund: Verbale Gewalt gegen Migranten

WiSo berichtet
28.02.2019
Neues aus der Region
Horst Dübner, Fraktionschef der Linken: „Es gibt keine Gemeinsamkeit zwischen unserer Partei und der Fraktion AdB/AfD.“ Foto: Oleg Alimov

Grund: Verbale Gewalt gegen Migranten

Stadtrat lehnt Antrag der AdB/AfD ab

Wittenberg (wg). „Die Begründung des Antrags der Fraktion AdB/AfD ist von verbaler Gewalt geprägt, weil Migranten pauschal Gewalt unterstellt wird“, kritisierte Bettina Lange, Vorsitzender der CDU-Stadtratsfraktion. Mit dem Antrag werde versucht, negative Stimmung gegen Menschen mit Migrationshintergrund zu erzeugen. Sie stelle für ihre...

weiter lesen



Caritas-Beratungsstelle bietet kompetenten Schuldnerschutz

WiSo berichtet
27.02.2019
Neues aus der Region
Michael Harmuth (Bild), Leiter der Schuldner- und Insolvenzberatungsstelle der Caritas in Wittenberg. Foto: Wolfgang Gorsboth

Caritas-Beratungsstelle bietet kompetenten Schuldnerschutz

Wenn plötzlich das Geld fehlt...

Wittenberg (wg). Was tun, wenn am Ende des Geldes noch viel Monat übrig ist? Was häufig als Spaß gemeint ist, kann zum bitteren Ernst werden. Wer dies erlebt, dem bietet die Schuldner- und Insolvenzberatungsstelle der Caritas Unterstützung. „Unsere Beratung ist freiwillig und kostenfrei, selbstverständlich behandeln wir alle Angaben...

weiter lesen



Wenn Ackerböden zu Rendite- und Spekulationsobjekten werden

WiSo berichtet
26.02.2019
Neues aus der Region
Kapitalanleger kaufen sich in die ostdeutsche Landwirtschaft ein, die Preisspirale für Ackerböden dreht sich und gefährdet die Existenz heimischer Betriebe. Foto: pixabay

Wenn Ackerböden zu Rendite- und Spekulationsobjekten werden

Landgrabbing in Ostdeutschland

Landkreis Wittenberg (wg). Um Boden und Pachtpreise ist in Ostdeutschland ein knallharter Wettbewerb entbrannt, Motor für diese Entwicklung, die Agraraktivisten als „Landgrabbing“, als illegitime Aneignung von Land, bezeichnen, sind die niedrigen Zinsen. „Weil der Kapitalmarkt kaum noch rentable Anlagen bietet, gilt Ackerland als...

weiter lesen



Derzeit wird am Lichtkonzept gefeilt, ein Motor fehlt noch

WiSo berichtet
26.02.2019
Neues aus der Region
 Andreas Wurda (l.), Leiter der Städtischen Sammlungen und Jan Wünsche von der Leipziger Agentur Kocmoc, die für die Museumskonzeption verantwortlich zeichnet. Foto: Wolfgang Gorsboth

Derzeit wird am Lichtkonzept gefeilt, ein Motor fehlt noch

Stadtmuseum im Zeughaus nähert sich der Vollendung

Wittenberg (wg). Wann der Motor geliefert wird, ist nach Auskunft von Andreas Wurda, Leiter der Städtischen Sammlungen, noch offen. Denn ohne Motor kann sich das Karussell nicht drehen und können auch nicht die Aufbauten vom Tischler vollendet werden.  Auch wenn im Stadtmuseum im Zeughaus noch Details der Vollendung harren, die Besucher...

weiter lesen



Stadtgut soll langfristig zum zentralen Treffpunkt werden

WiSo berichtet
22.02.2019
Neues aus der Region

Stadtgut soll langfristig zum zentralen Treffpunkt werden

Reges Vereinsleben in Seegrehna

Wittenberg OT Seegrehna (wg). Langfristig soll das Stadtgut zum Dorfmittelpunkt entwickelt werden, dies sei auch im Integrierten Stadtentwicklungskonzept (ISEK) Wittenberg 2017+ verankert, sagte Janine Stiller, Sachgebietsleiterin Stadtplanung, am Freitag beim Vor-Ort-Termin. Das zentral im Ort gelegene Objekt hat auch Aufnahme in die...

weiter lesen



Studenten der TU Berlin entwickelten Gestaltungsstrategien

WiSo berichtet
20.02.2019
Neues aus der Region

Studenten der TU Berlin entwickelten Gestaltungsstrategien

Visionen als Samenkörner für die Entwicklung Coswigs

Coswig (wg). Sandra Kaden und Patricia Kaschwig von der Arbeitsgruppe „Produktives Coswig“ haben eine Zeitungsseite aus der Zukunft kreiert: „Coswig: Produktivität und Gemeinschaft. Wie aus einem kleinen unscheinbaren Städtchen eine produktive Stadt wurde“ titelt der Berliner Tagesspiegel am 11. Juli 2039. Weiter heißt es: „Sinkende...

weiter lesen



Auf dem Kunst- und Kulturhof eine weitere Vision umgesetzt

WiSo berichtet
19.02.2019
Neues aus der Region

Auf dem Kunst- und Kulturhof eine weitere Vision umgesetzt

E-Tankstelle am „Ampelhaus“

Oranienbaum (wg). Als kleinen Beitrag für den Umwelt- und Klimaschutz sowie zur touristischen Erschließung der Region bezeichnet Architektin Jana Pfeiffer die Inbetriebnahme der E-Tankstelle auf dem Gelände am „Ampelhaus“, wie das an der zentralen Kreuzung Oranienbaums gelegene markante Haus mit dem orangenen Anstrich heißt. Angesichts...

weiter lesen



Neuer Ausstellungsführer auf Chinesisch

WiSo berichtet
15.02.2019
Neues aus der Region

Neuer Ausstellungsführer auf Chinesisch

Die Welt zu Gast im Lutherhaus

Wittenberg (WiSo). Im Lutherhaus als dem weltweit größten reformatorischen Museum sind täglich viele verschiedene Nationen unter den Besuchern. Da sie die deutsche und die englische Sprache nicht immer sicher beherrschen, bietet die Stiftung Luthergedenkstätten zusätzlich einen Ausstellungs- bzw. Kurzführer an, der die wichtigsten Exponate...

weiter lesen



Bürgerbeteiligung im Rathaussaal

WiSo berichtet
14.02.2019
Neues aus der Region
Vor allem die Friederikenstraße ist vom Leerstand besonders betroffen. Foto: Wolfgang Gorsboth

Bürgerbeteiligung im Rathaussaal

Einzelhandelskonzept für die Stadt Coswig

oswig (WiSo). Interessierte Bürger sind eingeladen zu einer Informationsveranstaltung zum Thema „Einzelhandelskonzept für die Stadt Coswig (Anhalt)“ am Dienstag, dem 19. Februar um 18.30 Uhr im Ratssaal des Rathauses, Am Markt 1.  Seit 2007 besitzt die Stadt ein beschlossenes Einzelhandelskonzept, das als fachliche Grundlage die...

weiter lesen



Trotz kaiserlichen Verbots kam es 1892 zum Grabfrevel

WiSo berichtet
13.02.2019
Neues aus der Region

Trotz kaiserlichen Verbots kam es 1892 zum Grabfrevel

Funde aus Luthers Grab an die Stiftung übergeben

Wittenberg (wg). „Es kehrt zurück, was hier zu Hause ist“, erklärte Dr. Stefan Rhein, Direktor der Stiftung Luthergedenkstätten, bei der Übergabe von bislang unbekannten Funden aus dem Grab Martin Luthers in der Schlosskirche. Dabei handelt es sich um ein Zinkstück sowie Rostpartikel vom Sarg des Reformators. Man sei der Familie Quandt...

weiter lesen



Stadt: Rekonstruktion eines bedeutsamen Gartendenkmals

WiSo berichtet
12.02.2019
Neues aus der Region

Stadt: Rekonstruktion eines bedeutsamen Gartendenkmals

Viele Bürger kamen zum Ortstermin am Schwanenteich

Wittenberg (wg). Die Plätze im größten Sitzungssaal im Neuen Rathaus reichten trotz zusätzlicher Stühle nicht aus, etliche Bürger mussten stehen: Der Bauausschuss hatte unter Tagesordnungspunkt drei zu einem Ortstermin am Schwanenteich eingeladen, denn die geplante Fällung von 46 Bäumen hatte in Teilen der Stadtbevölkerung auch deshalb...

weiter lesen



Zukunftsfähiges Konzept für Wittenbergs Ortschaften entwickeln

WiSo berichtet
10.02.2019
Neues aus der Region

Zukunftsfähiges Konzept für Wittenbergs Ortschaften entwickeln

OB: Es geht nicht nur um Piesteritz und Kleinwittenberg

Wittenberg (wg). „Wir wollen nichts abschaffen, wir wollen auch nichts verhindern, aber wir müssen mit Blick auf die Struktur der Ortschaften ein zukunftsfähiges Konzept finden“, erklärt Oberbürgermeister Torsten Zugehör (parteilos) im Gespräch mit dem Wittenberger Sonntag.  Bereits vor rund zehn Jahren gab es zu diesem Thema...

weiter lesen



Stadtwehr und Werkswehr kooperieren auf Augenhöhe

WiSo berichtet
08.02.2019
Neues aus der Region

Stadtwehr und Werkswehr kooperieren auf Augenhöhe

Rinke-Gutachten zur Feuerwehr erfolgreich umgesetzt

Wittenberg (wg). „Wir sind 2018 an den Start gegangen und nach einem Jahr mit besonders vielen (Groß-)Einsätzen können wir resümieren, dass die Neustrukturierung der kommunalen Feuerwehr und damit die Umsetzung des sogenannten Rinke-Gutachtens erfolgreich bewältigt wurde“, erklärt Oberbürgermeister Torsten Zugehör.  Das...

weiter lesen



Ende des Jahres beginnt Aufbau der Ausstellung

WiSo berichtet
06.02.2019
Neues aus der Region

Ende des Jahres beginnt Aufbau der Ausstellung

Info- und Dokumentationszentrum WASAG kommt voran

Apollensdorf (wg). „Wir sind sehr weit mit unserer Fachplanung“, bestätigt Joachim Zander, Vorsitzender des Geschichts- und Forschungsvereins WASAG Haupt-Werk Reinsdorf e.V., im Gespräch mit dem Wittenberger Sonntag. Der Verein hat sich die anspruchsvolle Aufgabe gestellt, im Pförtnerhaus und der Ambulanz des ehemaligen Krankenhauses...

weiter lesen



Neues Kinderstück lebt den interkulturellen Austausch

WiSo berichtet
05.02.2019
Neues aus der Region

Neues Kinderstück lebt den interkulturellen Austausch

TJC: Mit Kunst und Kultur gegen Rechtsextremismus

Wittenberg (wg). „Wir wollen das breite Spektrum der Kunst und Kultur nutzen, um auf rechtsextremes, antidemokratisches Gedankengut und die damit verbundenen Gefahren für die gesellschaftliche Entwicklung hinzuweisen“, erklärt Markus Schuliers, Chef des Theaterjugendclubs (TJC) Chamäleon, in dessen Trägerschaft sich auch das...

weiter lesen



Vor-Ort-Termin mit OB Torsten Zugehör

WiSo berichtet
05.02.2019
Neues aus der Region

Vor-Ort-Termin mit OB Torsten Zugehör

Schmilkendorfer sind stolz auf ihren schönen Ort

Schmilkendorf (wg). „Wir haben ein schönes Dorf und darauf können wir stolz sein“, erklärt Ortsbürgermeister Horst Georgi beim Vor-Ort-Termin mit Oberbürgermeister Torsten Zugehör (parteilos). Dank idealer Fördermittelkonditionen nach der Wende seien alle Straßen durchsaniert und viele private Hausbesitzer hätten zudem vom...

weiter lesen



Mehr Planungssicherheit durch „Urbanes Gebiet“

WiSo berichtet
01.02.2019
Neues aus der Region

Mehr Planungssicherheit durch „Urbanes Gebiet“

Miteinander von Industrie und Wohnen in Piesteritz

Wittenberg (wg). Mit deutlicher Mehrheit bei einer Enthaltung hat der Stadtrat der Beschlussvorlage „B-Plan W17 Urbanes Gebiet Piesteritz – Städtebaulicher Vertrag zur Kostenübernahme von Planungskosten“ zugestimmt. „Es geht darum, Nutzungskonflikte langfristig auszuschließen“, erläuterte Bürgermeister Jochen Kirchner, denn die...

weiter lesen



Teilrückbau der Anlage „Am Stadtgraben“ wird befürchtet

WiSo berichtet
31.01.2019
Neues aus der Region

Teilrückbau der Anlage „Am Stadtgraben“ wird befürchtet

Kleingärtner übergaben Stadtrat Unterschriftenliste

Wittenberg (wg). Knapp 1.000 Unterschriften übergab Ute Mücke, im Vorstand der Kleingartenanlage „Am Stadtgraben“ zuständige Fachberaterin für Ökologie und Umweltschutz, am Mittwoch in der Einwohnerfragestunde im Stadtrat an die Vorsitzende Franziska Buse (CDU). Mit den online und per Hand gesammelten Unterschriften reagieren die...

weiter lesen



Fichten und Kiefern sind nicht mehr geschützt

WiSo berichtet
31.01.2019
Neues aus der Region

Fichten und Kiefern sind nicht mehr geschützt

Stadtrat beschließt neue Baumschutzsatzung

Wittenberg (wg). „Bäume schützen, Schäden minimieren und Ersatzpflanzungen sicherstellen, das ist der Sinn einer Baumschutzsatzung“, erklärte Horst Dübner, Fraktionschef der Fraktion der Linken, am Mittwoch im Stadtrat. Eine klare und kluge Satzung könne zudem dazu beitragen, Diskussionen um Baumfällungen wie jüngst am Schwanenteich zu...

weiter lesen



Nur die denkmalgerechte Küchenzeile fehlt noch

WiSo berichtet
31.01.2019
Neues aus der Region

Nur die denkmalgerechte Küchenzeile fehlt noch

Restaurierung der Christuskirche ist fast abgeschlossen

Wittenberg (wg). „Eine Küche in der Kirche dürfte einmalig sein“, sagt Gisela Kummetz im Gespräch mit dem Wittenberger Sonntag. Die Vorsitzende des Gemeindebeirates der zum Kirchspiel Dobien gehörenden Christuskirche in Wittenberg West arbeitet mit weiteren Mitstreitern an einer Ausstellung zur Geschichte des Gotteshauses, die vor dem 111....

weiter lesen



Früherkennung von Beeinträchtigungen und Defiziten

WiSo berichtet
30.01.2019
Neues aus der Region

Früherkennung von Beeinträchtigungen und Defiziten

Gesundheitsamt untersuchte dreijährige Kita-Kinder

Wittenberg (wg). „Durch kostengünstige Prävention und frühzeitige Intervention lässt sich viel Geld sparen“, erklärt Dr. Michael Hable, Leiter des Fachdienstes Gesundheit beim Landkreis Wittenberg, im Gespräch mit dem Wittenberger Sonntag. Ziel sei es, Kinder mit Entwicklungsrückständen rechtzeitig so zu fördern, dass sie schnell...

weiter lesen



Neues Angebot soll Kirchenbesucher zum Gebet ermuntern

WiSo berichtet
30.01.2019
Neues aus der Region

Neues Angebot soll Kirchenbesucher zum Gebet ermuntern

Die Stadtkirche – ein Ort für Besinnung, Stille und Selbstbefragung

Wittenberg (wg). Gottesdienste, Gedenken, Veranstaltungen wie Konzerte und Ausstellungen – die Stadtkirche, Wittenbergs ältestes Gebäude, ist ein „multifunktionaler Raum“, wie Pfarrer Dr. Johannes Block betont. Die Stadtkirche sei aber auch ein „durchbeteter Raum“ – ein Ort für Besinnung, Stille und Selbstbefragung.  Die...

weiter lesen



Juliane Nitschke ist Respekt Coach am LMG

WiSo berichtet
29.01.2019
Neues aus der Region

Juliane Nitschke ist Respekt Coach am LMG

„Lass uns reden! Reden bringt Respekt“

Wittenberg (wg). „Das Projekt ‚Respekt Coaches’ ist für uns ein wichtiges Instrument der Primärprävention, mit der wir viele Schüler erreichen können“, erklärt Anja Aichinger, Leiterin des Luther-Melanchthon-Gymnasiums. Das LMG gehört zu den bundesweit 200 Schulen, die für das vom Bundesfamilienministerium finanzierte Projekt...

weiter lesen



Neue Potenziale für Fachkräftesicherung erschließen

WiSo berichtet
24.01.2019
Neues aus der Region

Neue Potenziale für Fachkräftesicherung erschließen

Lebensbegleitende Berufsberatung der Agentur für Arbeit

Dessau/Wittenberg (wg). „Wir werden in diesem Jahr die lebensbegleitende Berufsberatung einführen“, erklärt Carina Knie-Nürnberg, Chefin der Agentur für Arbeit Dessau-Roßlau-Wittenberg, „wir reagieren damit auf den stetigen Wandel, dem die Arbeitswelt unterliegt und wollen in allen Lebensphasen Ansprechpartner sein.“  Der...

weiter lesen



Kitawerk Wittenberg will mit Arbeitgebern Netzwerk aufbauen

WiSo berichtet
23.01.2019
Neues aus der Region

Kitawerk Wittenberg will mit Arbeitgebern Netzwerk aufbauen

Berufstätige Eltern brauchen verlässliche Kinderbetreuung

Wittenberg (wg). „Die verlängerten Öffnungszeiten in der Kita ‚Struppis Rappelkiste’ sind in 2019 gesichert, das Bundesfamilienministerium hat das Förderprogramm ‚Kita plus’ um ein Jahr verlängert, unser Förderantrag wurde bewilligt“, bestätigt Sabine Lühnsdorf, Geschäftsführerin des Kindertagesstättenwerkes e.V....

weiter lesen



Junger Afghane lernt in Zahna Industriekeramiker

WiSo berichtet
21.01.2019
Neues aus der Region

Junger Afghane lernt in Zahna Industriekeramiker

Mit „Meine Chance“ erfolgreich in die Ausbildung

Zahna (wg). „Wir konnten trotz Bedarfs in den vergangenen drei Jahren keinen Lehrling zum Industriekeramiker ausbilden“, berichtet Diplom-Ingenieur Marco Wissing, Betriebsleiter der Zahna-Fliesen GmbH, im Gespräch mit dem Wittenberger Sonntag. „Jetzt haben wir drei Azubis aus Afghanistan, die über das Projekt ‚Meine Chance’ den Weg...

weiter lesen



In diesem Jahr dominierten die Ruderer

WiSo berichtet
20.01.2019
Neues aus der Region

In diesem Jahr dominierten die Ruderer

20. Sport-Gala: Große Bühne für verdiente Athleten

Wittenberg (wg). Mit der ausschließlich mit Sponsorengeldern finanzierten Gala hat sich der KSB weit über die Kreisgrenzen hinaus einen guten Ruf erarbeitet, ein sportlich-gesellschaftlicher Höhepunkt, bei dem die Aktiven, Übungsleiter und Förderer des Sports im Mittelpunkt stehen.  Unterstützt wurde Moderator Andreas von Thien auf...

weiter lesen



„Wittenberger Sportring“ für Bärbel Färbers Lebensleistung

WiSo berichtet
20.01.2019
Neues aus der Region
Für Ehrengast Claudia Pechstein gab es bei der 20. Sport-Gala des Kreissportbundes im Stadthaus von den 350 Gästen gleich zweimal Standing Ovations. Foto: Oleg Alimov

„Wittenberger Sportring“ für Bärbel Färbers Lebensleistung

20. Sport-Gala des KSB: Standing Ovations für Claudia Pechstein

Wittenberg (wg). Zweimal Standing Ovations für den Ehrengast des Sports gab es noch nie, am Samstagabend bei der 20. Sport-Gala des Kreissportbundes (KSB) Wittenberg wurde die Eisschnelllauf-Legende Claudia Pechstein von den 350 Gästen im Stadthaus (ausverkauft) begeistert gefeiert.  Als „Ausnahmeerscheinung“ kündigte...

weiter lesen



Viermonatige Testphase für das mobile Bürgerbüro auf Rädern

WiSo berichtet
18.01.2019
Neues aus der Region

Viermonatige Testphase für das mobile Bürgerbüro auf Rädern

Die Wittenberger Stadtverwaltung kommt zum Bürger

Wittenberg (wg). Mit dem mobilen Bürgerbüro auf Rädern weitet die Wittenberger Stadterwaltung ihren bürgernahen Service aus, am 4. Februar startet die viermonatige Testphase in der Bauernstube in Grabo. „Das Konzept ist deutlich flexibler als das bisherige mobile Bürgerbüro mit dem Koffer, die Zahl der Standorte wurde ausgeweitet und...

weiter lesen



Hohe Investitionen in Arbeitsplätze und in Bildung

WiSo berichtet
12.01.2019
Neues aus der Region
Sehr gut besucht war der 12. gemeinsame Neujahrsempfang des Landkreises Wittenberg und der Sparkasse am Freitagabend. Fotos: Oleg Alimov

Hohe Investitionen in Arbeitsplätze und in Bildung

12. Neujahrsempfang des Landkreises und der Sparkasse

Wittenberg (wg). 432 Gäste aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft folgten am Freitagabend der Einladung zum 12. gemeinsamen Neujahrsempfang des Landkreises Wittenberg und der Sparkasse. Landrat Jürgen Dannenberg (Linke) zog ein positives Fazit: „Langjährige Vorhaben konnten zum Nutzen unseres Gemeinwesens erfolgreich abgeschlossen...

weiter lesen



13 Akteure, acht Standorte, freier Eintritt

WiSo berichtet
11.01.2019
Neues aus der Region

13 Akteure, acht Standorte, freier Eintritt

Erster „Tag der Wissenschaft“ am 18. Januar

Wittenberg (wg). 13 Akteure beteiligen sich an acht Standorten am ersten „Tag der Wissenschaft“ am 18. Januar, Initiator ist das Netzwerk „Wissenschaft in Wittenberg“, das sich im März 2018 zusammenfand. „Wir sind eine alte Universitätsstadt, haben aber aktuell keinen Universitätsstandort, gleichwohl wird in den Bereichen...

weiter lesen



Kindern wird frühzeitig ein gesunder Lebensstil vermittelt

WiSo berichtet
10.01.2019
Neues aus der Region

Kindern wird frühzeitig ein gesunder Lebensstil vermittelt

„Benjamin Blümchen“ ist jetzt auch offiziell Kneipp-Kita

Apollensorf (wg). Iris Läßig, Geschäftsführerin des Kneipp-Landesverbandes Sachsen-Anhalt, übergab am Donnerstag Gütesiegel und Urkunde an Markus Cech, Leiter der Kita „Benjamin Blümchen“ in Apollensdorf-Nord. Die Einrichtung in Trägerschaft des Kindertagesstättenwerks der Lutherstadt Wittenberg e.V. ist damit jetzt auch offiziell...

weiter lesen



Kostenfrei, niederschwellig, unabhängig und individuell

WiSo berichtet
10.01.2019
Neues aus der Region

Kostenfrei, niederschwellig, unabhängig und individuell

EUTB will Behinderten ein selbstbestimmtes Leben ermöglichen

Wittenberg (wg). „Hilfe zur Selbsthilfe ist das oberste Gebot“, erklärt Dorit Chitralla im Gespräch mit dem Wittenberger Sonntag. Die junge Frau arbeitet als Beraterin im EUTB-Büro in der Jüdenstraße 6, das sich in Trägerschaft der Caritas befindet. „Die EUTB ist eine Beratungsstelle für alle Menschen mit Behinderung oder die von...

weiter lesen



Jugendliche können zu Bubble Crashern werden

WiSo berichtet
08.01.2019
Neues aus der Region

Jugendliche können zu Bubble Crashern werden

Die eingeschränkte Welt der Filterblasen

Wittenberg (wg). Miteinander reden und diskutieren kann klüger machen, wenn die Beteiligten bereit sind, verschiedene Blickwinkel einzunehmen, ihre Positionen zu überdenken, dabei eigene Denkfehler zu entdecken und den Blick zu erweitern. „Dazu muss man aber bereit sein, die eigene Filterblase zu verlassen“, erklärt Tobias Thiel,...

weiter lesen



Olympiasiegerin Claudia Pechstein ist der Ehrengast

WiSo berichtet
08.01.2019
Neues aus der Region

Olympiasiegerin Claudia Pechstein ist der Ehrengast

20. Sportgala des KSB im Wittenberger Stadthaus

Wittenberg (wg). „Die Sportgala findet statt und wir gehen bei der 20. Auflage auch neue Wege“, erklärt Winfried Melzer im Gespräch mit dem Wittenberger Sonntag, mit dem Stadthaus habe man eine neue Räumlichkeit gefunden, Neuerungen werde es aber auch im Ablauf geben. Melzer war von 1990 bis 2012 Präsident des Kreissportbundes...

weiter lesen



Wertschätzung für Verdienste im Ehrenamt

WiSo berichtet
05.01.2019
Neues aus der Region

Wertschätzung für Verdienste im Ehrenamt

Lucas-Cranach-Preis beim Neujahrsempfang verliehen

Wittenberg (wg). Traditionell in den Neujahrsempfang der Stadt Wittenberg eingebettet ist die Verleihung des Lucas-Cranach-Preises, verliehen wurde er in drei Kategorien und zum zweiten Mal nach 2018 gab es einen Sonderpreis. Der Preis, so Oberbürgermeister Torsten Zugehör, sei ein Zeichen der Wertschätzung für Verdienste um das Gemeinwohl der...

weiter lesen



Herzlicher Applaus für große und kleine Künstler

WiSo berichtet
05.01.2019
Neues aus der Region

Herzlicher Applaus für große und kleine Künstler

„Augen auf“ beim Neujahrsempfang

Wittenberg (wg). Als inhaltliche Klammer erwies sich das musikalische Rahmenprogramm des städtischen Neujahrsempfangs am Freitag im Stadthaus. Das Duo „Zwei im Gartenhäuschen“ eröffnete den Abend mit „Augen auf“, einem Song von Sarah Connor, in dem es um Wut und Gewalt in Menschengestalt geht, um Mitläufertum oder den Mut, zu seiner...

weiter lesen



Neujahrsempfang der Stadt Wittenberg im Stadthaus

WiSo berichtet
05.01.2019
Neues aus der Region

Neujahrsempfang der Stadt Wittenberg im Stadthaus

OB Zugehör: Rote Linien zum Schutz der Demokratie

Wittenberg (wg). Mit dem Grußwort im Wittenberger Stadthaus begann Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) seinen Reigen der Neujahrsempfänge in Sachsen-Anhalt. Am Beispiel der Lutherstadt könne man sehen, was sich in den vergangenen Jahren alles verbessert habe, erklärte der MP, er erwähnte den Beschäftigungsaufwuchs, welcher trotz der...

weiter lesen



Konversionsbilanz Wittenberg und Bauhaus-Jubiläum

WiSo berichtet
04.01.2019
Neues aus der Region

Konversionsbilanz Wittenberg und Bauhaus-Jubiläum

Ostdeutsche Kompetenz im Haus der Geschichte

Wittenberg (wg). „Die DDR bestand nicht nur aus SED und Stasi, sondern auch aus fleißigen Menschen“, erklärt Dr. Christel Panzig, Leiterin des Hauses der Geschichte, im Gespräch mit dem Wittenberger Sonntag. Zum Leben in der DDR habe mehr gehört als Anpassung oder Widerstand, nämlich der ganz normale Alltag. Die Wende verdanke sich...

weiter lesen



Gegen Extremismus, für Integration

WiSo berichtet
03.01.2019
Neues aus der Region

Gegen Extremismus, für Integration

„Das unerschrockene Wort“ geht an die Frauenrechtlerin Seyran Ates

Wittenberg/Marburg (WiSo). Der Bund der Lutherstädte in Deutschland vergibt den Lutherpreis „Das unerschrockene Wort“ 2019 an die Rechtsanwältin, Autorin und Frauenrechtlerin Seyran Ates.  Die 55-jährige Berlinerin mit türkisch-kurdischen Wurzeln kämpft für die Rechte muslimischer Frauen, für einen liberalen Islam und gegen...

weiter lesen



Haus der Geschichte: Erinnern stiftet Identität

WiSo berichtet
02.01.2019
Neues aus der Region

Haus der Geschichte: Erinnern stiftet Identität

Arbeitsgemeinschaft zeichnet Dr. Christel Panzig aus

Wittenberg (wg). „Ich habe die Auszeichnung stellvertretend für die vielen Bürger angenommen, die sich in Heimatstuben und Heimatmuseen engagieren und so dazu beitragen, dass sich Menschen mit ihrer Geschichte auseinandersetzen können“, erklärt Dr. Christel Panzig im Gespräch mit dem Wittenberger Sonntag.  Ulf Dräger, Vorsitzender...

weiter lesen



Neues Protokoll mit Mogiljow in Vorbereitung

WiSo berichtet
26.12.2018
Neues aus der Region
AWO-Geschäftsführerin Corinna Reinecke (l.) und SPD-Stadtrat René Stepputis (2.v.l.) überreichen den Erlös der Suppen-Aktion in Höhe von 860 Euro an den DRG-Vorsitzenden Siegfried Dümichen (3.v.l.), DRG-Projektleiter Heinz Wehmeier und DRG-Vorstand Monika Pusch. Das Geld kommt der Jugendbegegnung zugute. Foto: Wolfgang Gorsboth

Neues Protokoll mit Mogiljow in Vorbereitung

DRG: Dialog und Verständigung

Wittenberg (wg). „Die belarussische Delegation ist glücklich zurückgekehrt“, schreibt Boris Batura, Vorsitzender der belorussischen Assoziation der Partnerstädte, in einem Brief an Dr. Heinz Wehmeier, Projektleiter der Deutsch-Russländischen Gesellschaft (DRG). Zusammen mit der Evangelischen Akademie und dem Städtepartnerschaftsbeirat war...

weiter lesen



Bethel-Begegnungsstätte bleibt über 2019 hinaus in Wittenberg

WiSo berichtet
24.12.2018
Neues aus der Region

Bethel-Begegnungsstätte bleibt über 2019 hinaus in Wittenberg

Gemeinschaft leben und verwirklichen

Wittenberg (wg). „Die von Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel bleiben über 2019 hinaus in der Lutherstadt präsent“, erklärt Stephan Zöllner, der die Bethel-Begegnungsstätte in der Collegienstraße 41/42 seit der Eröffnung im Juni 2016 leitet. 2019 werde ein entscheidendes Jahr: „Wir werden uns mit der Hoffnungstaler Stiftung Lobetal...

weiter lesen



Stadtkirchenpfarrer Johannes Block über die Ursprünge des Weihnachtsbaumes

WiSo berichtet
23.12.2018
Neues aus der Region

Stadtkirchenpfarrer Johannes Block über die Ursprünge des Weihnachtsbaumes

Ein mit Äpfeln behängter Paradiesbaum

Wittenberg (wg). „Mit grünen Zweigen pocht es an: Tut auf, die sel’ge Zeit begann, Weihnacht, Weihnacht“, heißt es in einem alten Gedicht. Weihnachten ohne Tannenbaum und Lichterglanz sind heute undenkbar, und doch reicht dieser Brauch bei weitem nicht so weit zurück, wie viele annehmen, denn was die Entstehung des Weihnachtsbaumes...

weiter lesen



Verleihung erfolgt zum Neujahrsempfang der Stadt am 4. Januar 2019

WiSo berichtet
23.12.2018
Neues aus der Region

Verleihung erfolgt zum Neujahrsempfang der Stadt am 4. Januar 2019

Lucas-Cranach-Preis 2019

Wittenberg (WiSo). Vier Preisträger hatte der Stadtrat in nichtöffentlicher Sitzung für den Lucas-Cranach-Preis der Lutherstadt Wittenberg gewählt, insgesamt wurden 15 Kandidaten von Bürgern sowie Vertretern der Stadtgesellschaft vorgeschlagen. Die Ehrung erfolgt im Rahmen des Neujahrsempfangs der Stadt am 4. Januar um 19 Uhr im Stadthaus....

weiter lesen



Stiftungsdirektor Dr. Rhein resümiert 2018 und blickt auf 2019

WiSo berichtet
23.12.2018
Neues aus der Region

Stiftungsdirektor Dr. Rhein resümiert 2018 und blickt auf 2019

Durchatmen nach dem Jubiläumsjahr

Wittenberg (wg). „Das Jahr eins nach dem großen Jubiläum war vor allem ein Jahr des Durchatmens“, sagt Dr. Stefan Rhein, Direktor der Stiftung Luthergedenkstätten Sachsen-Anhalt, im Gespräch mit dem Wittenberger Sonntag. Mit 155.000 Besuchern, davon 105.000 im Lutherhaus/Augusteum sowie dem Melanchthonhaus verzeichne man ein Aufkommen...

weiter lesen



Bewährte Runde Tische und unbeantwortete Briefe

WiSo berichtet
22.12.2018
Neues aus der Region

Bewährte Runde Tische und unbeantwortete Briefe

Landrat Dannenberg: Wirtschaftlich ein gutes Jahr für den Landkreis

Wittenberg (wg). „2018 ist für den Landkreis ein erfolgreiches Jahr gewesen, geprägt durch eine gute wirtschaftliche Entwicklung und einer Arbeitslosenquote, die nur noch knapp über sechs Prozent liegt“, resümiert Landrat Jürgen Dannenberg (Linke) im Gespräch mit dem Wittenberger Sonntag. Es habe sowohl in der Lutherstadt als auch in...

weiter lesen



Rückblick auf 2018, Ausblick auf 2019 mit Coswigs Bürgermeister

WiSo berichtet
22.12.2018
Neues aus der Region

Rückblick auf 2018, Ausblick auf 2019 mit Coswigs Bürgermeister

Axel Clauß zwischen Frust und Lust

Coswig (wg). „Die Resonanz aus der Landespolitik ist gleich Null“, kritisiert Axel Clauß (parteilos) im Gespräch mit dem Wittenberger Sonntag, er ist nach Manfred Ertelt, Dieter Stahmann und Doris Berlin der vierte Bürgermeister der Stadt Coswig, der für die bereits 1991 beantragte Ortsumfahrung kämpft, seither wurden mehr als eine...

weiter lesen



OB Torsten Zugehör resümiert das Jahr 2018 und blickt auf 2019

WiSo berichtet
22.12.2018
Neues aus der Region

OB Torsten Zugehör resümiert das Jahr 2018 und blickt auf 2019

Nach „Aufbruch“ kommt „Vielfalt“

Wittenberg (wg). Kurz vor den Feiertagen erinnert Oberbürgermeister Torsten Zugehör (parteilos) an die Weihnachtsbotschaft und daran, dass mehr als 70 Millionen Menschen in 2018 von ihrem Zuhause vertrieben worden sind, die Hälfte davon Kinder. Niemand werde freiwillig zum Flüchtling und es gehöre zum Erbe des christlich geprägten Europas,...

weiter lesen



Meilenstein für Stadtwerke und Wärmeversorgung in Wittenberg

WiSo berichtet
21.12.2018
Neues aus der Region

Meilenstein für Stadtwerke und Wärmeversorgung in Wittenberg

BHKW: Noch effizienter, klima- und umweltfreundlicher

Wittenberg (wg). „Wenn russisches Erdgas auf US-amerikanische Motoren trifft, wird explosionsartig Energie freigesetzt“, gewohnt locker eröffnete Stadtwerke-Geschäftsführer Hans-Joachim Herrmann die offizielle Wiederinbetriebnahme des Blockheizkraftwerkes (BHKW) in der Berliner Straße, in dem in den vergangenen acht Monaten vier neue...

weiter lesen



Inken Wöhlbrand, Direktorin, LWB-Zentrums

WiSo berichtet
21.12.2018
Neues aus der Region

Inken Wöhlbrand, Direktorin, LWB-Zentrums

Begeisterung für andere Kulturen und Sprachen

Wittenberg (wg). „Das Reformationsjubiläum 2017 hat Wittenberg viel Gutes gebracht, allein baulich und restauratorisch hat diese Stadt einen gewaltigen Sprung nach vorn gemacht“, erklärt Inken Wöhlbrand, neue Direktorin des Wittenberg-Zentrums des Lutherischen Weltbundes (LWB), im Gespräch mit dem Wittenberger Sonntag. „Aber es sind...

weiter lesen



Übernutzung gefährdet ökologische Funktion des Waldes

WiSo berichtet
20.12.2018
Neues aus der Region

Übernutzung gefährdet ökologische Funktion des Waldes

Zehn Jahre Holzkraftwerk: Dreckschleuder in Piesteritz

Wittenberg (wg). „Die steigende Nachfrage nach dem Brennstoff Holz führt zur Übernutzung der Natur und hat zur Folge, dass der Bedarf kaum noch gedeckt werden kann“, berichtet Siegfried Jahn, Sprecher der Bürgerinitiative (BI) „Pro Wald“, im Gespräch mit dieser Zeitung. Die BI ist inzwischen in mehreren Bundesländern präsent und...

weiter lesen



Stadtwerke Wittenberg tauschen bis 2032 alle Stromzähler aus,

WiSo berichtet
16.12.2018
Neues aus der Region

Stadtwerke Wittenberg tauschen bis 2032 alle Stromzähler aus,

Mit Smart Meter fit für die Zukunft?

Wittenberg (wg). Rund 38.000 Stadtwerke-Kunden werden bis 2032 mit moderner Messtechnik ausgestattet, Start ist 2019. „In einem ersten Schritt werden 4.000 Haushalte bis 2020 von den alten, analogen Stromzählern auf elektronische, digitale Messeinrichtungen umgestellt“, erklärt Christoph Herrmann, bei den Stadtwerken Mitarbeiter für den...

weiter lesen



Mehr als fünf Millionen Euro Fördermittel für Wittenberg

WiSo berichtet
14.12.2018
Neues aus der Region

Mehr als fünf Millionen Euro Fördermittel für Wittenberg

Wichtige Bauvorhaben können realisiert werden

Wittenberg (wg). Freude im Advent: Fördermittelbescheide in Höhe von 5,3 Millionen Euro sind kurz vor Weihnachten in der Stadtverwaltung Wittenberg eingetroffen: „Das versetzt uns in die Lage, weiter zu planen und zu bauen“, freute sich Bürgermeister Jochen Kirchner (parteilos) beim Freitagspressegespräch im Neuen Rathaus.  Aus dem...

weiter lesen



Kultursensible Pflege bei muslimischen Patienten

WiSo berichtet
11.12.2018
Neues aus der Region

Kultursensible Pflege bei muslimischen Patienten

15. Wittenberger Gespräche

Wittenberg (wg). „Akzeptanz, Rücksichtnahme, Transparenz bei wichtigen Patienten-Informationen und eine feinfühlige, kultursensible Pflege“, empfiehlt Susan Faust im Umgang mit muslimischen Patienten in Kliniken, Altenpflegeheimen und Hospizen. Die Referentin arbeitet in Heidelberg in einem ambulanten Pflegedienst und hat an der Wiener...

weiter lesen



Themen waren Erneuerung und Landespolitik

WiSo berichtet
09.12.2018
Neues aus der Region

Themen waren Erneuerung und Landespolitik

SPD-Stammtisch: Offener, kommunikativer, digitaler?

Wittenberg (wg). „Wir sind nicht mehr die Partei der Arbeiter, sondern der Arbeit“, beschrieb Eckhard Naumann den Wandel der SPD, der bisweilen vorgeworfen werde, eine Partei der Lehrer und Pastoren geworden zu sein. Als Partei der Arbeit könne man sich gegen die Grünen als „Partei der Windräder“ ebenso absetzen, wie gegen jene...

weiter lesen



Wiedereröffnung der Städtischen Sammlungen

WiSo berichtet
07.12.2018
Neues aus der Region

Wiedereröffnung der Städtischen Sammlungen

Lange Museumsnacht im Zeughaus

Wittenberg (wg). Unter dem Motto „Nachts im Museum“ werden am 21. Dezember um 18 Uhr im Zeughaus am Arsenalplatz bei freiem Eintritt die Städtischen Sammlungen wiedereröffnet.  Damit, so Oberbürgermeister Torsten Zugehör (parteilos), finde ein langer, 2010 begonnener Weg nach vielen Zwischenschritten mit Interimslösungen,...

weiter lesen



Bau-Vergabe: Zu viel Bürokratie, zu lange Verwaltungsverfahren

WiSo berichtet
07.12.2018
Neues aus der Region

Bau-Vergabe: Zu viel Bürokratie, zu lange Verwaltungsverfahren

Landkreis Wittenberg schickt einen Brandbrief an das Land

Wittenberg (wg). In einem Brandbrief an das Wirtschaftsministerium des Landes fordert Landrat Jürgen Dannenberg (Linke) eine Vereinfachung der Vergabevorschriften, die in Sachsen-Anhalt offenkundig besonders bürokratisch sind: „Auf Ausschreibungen melden sich immer weniger Interessenten. Angesichts voller Bücher können Baufirmen zwischen...

weiter lesen



Flucht, Vertreibung und Migration als großes Menschheitsthema

WiSo berichtet
05.12.2018
Neues aus der Region

Flucht, Vertreibung und Migration als großes Menschheitsthema

Gottesdienst im Panorama „Luther 1517“

Wittenberg (wg). „Platz in der Herberge?“ ist das Motto des Gottesdienstes im Asisi-Panorama am Donnerstag, dem 13. Dezember um 19.30 Uhr. „Das Thema bezieht sich auf die Flüchtlings- und Migrationsbewegungen unserer Zeit, aber auch auf die Bibel“, erklärt Pastor Joachim Zirkler, Studienleiter beim Wittenberg-Zentrum des Lutherischen...

weiter lesen



Architektur-Wettbewerb „Mut zur Lücke – Mut zu Neuem“

WiSo berichtet
01.12.2018
Neues aus der Region
Bürgermeister Jochen Kirchner (r.), Prof. Axel Teichert (l.), Präsident der Architektenkammer Sachsen-Anhalt, Heike Apel, Referatsleiterin im Bauministerium (2.v.l.) und die Sieger des Architekten-Wettbewerbs. Foto: Oleg Alimov

Architektur-Wettbewerb „Mut zur Lücke – Mut zu Neuem“

Die Lutherstadt war dreimal mutig

Wittenberg (wg). „Wir sind ziemlich mutig“, sagte Oberbürgermeister Torsten Zugehör (parteilos) aus Anlass der Preisverleihung zum Architektur-Wettbewerb „Mut zur Lücke 5.0“ im Stadthaus, „denn wir zeigen Mut zu Neuem und Mut zur Finanzierung.“ Die fünfte Staffel stand unter dem Motto „Mut zu Neuem“, unmittelbares Anliegen...

weiter lesen



Initiatorin Corinna Reinecke ist zufrieden

WiSo berichtet
26.11.2018
Neues aus der Region

Initiatorin Corinna Reinecke ist zufrieden

Aktion Suppe: 870 Euro ausgelöffelt

Wittenberg (WiSo). Herzhaft essen und gleichzeitig helfen – dieses Motto ging am Montagmittag voll auf. Bei der 14. Auflage der Aktion „Gemeinsam löffeln wir die Suppe aus – für einen guten Zweck“ kamen 870 Euro zusammen. 250 Portionen Erbsensuppe mit Würstchen wurden aus der Gulaschkanone des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) hinter dem...

weiter lesen



Flache Hierarchien, werteorientierte Unternehmensführung, Personalmarketing

WiSo berichtet
26.11.2018
Neues aus der Region
Bilder: Stephan Zöllner, Leiter der Bethel-Begegnungsstätte in Wittenberg, Dietmar Kokott, Vorstandsmitglied des WZGE und ehemaliger Globaler Personalchef der BASF SE und
Daniel Hannemann, Kaufmännischer Geschäftsführer des Wittenberger Start-up-Unternehmens Tesvolt. Fotos: Bethel

Flache Hierarchien, werteorientierte Unternehmensführung, Personalmarketing

Wittenberger Gespräche: Diakonie und Wirtschaft können voneinander lernen

Wittenberg (wg). „Diakonie, Kirche, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft sind verschiedene Systemwelten, die mit Hilfe geeigneter Projekte in gut funktionierende Kooperations-Gemeinschaften überführt werden können“, erklärte Stephan Zöllner, Leiter der Bethel-Begegnungsstätte, in seiner Einführung zu den 14. Wittenberger Gesprächen im...

weiter lesen



Erst Beförderung geplant, dann kam die fristlose Kündigung

WiSo berichtet
26.11.2018
Neues aus der Region

Erst Beförderung geplant, dann kam die fristlose Kündigung

Sorgte LSB für Entlassung der KSB-Geschäftsführung?

Wittenberg (wg). Weil nicht ordnungsgemäß eingeladen wurde, war die Hauptausschuss-Sitzung des Kreissportbundes (KSB) Wittenberg nicht beschlussfähig: Die von etlichen Vereinen wegen der fristlosen Entlassung der beiden Geschäftsführer Stephan Arnhold und René Stepputtis geplanten Abwahl des gesamten Präsidiums, konnte deshalb nicht...

weiter lesen



Stadtwerke-Tochter wittenberg-net realisierte zehntes Projekt

WiSo berichtet
25.11.2018
Neues aus der Region

Stadtwerke-Tochter wittenberg-net realisierte zehntes Projekt

Auch Nudersdorf hat das schnelle Internet

Nudersdorf (wg). „Mit dem letzten Spleiß zur Inbetriebnahme des neuen Glasfasernetzes in Nudersdorf wird ein weiterer Wittenberger Ortseil mit schnellem Internet versorgt“, erklärte Oberbürgermeister Torsten Zugehör (parteilos) am Donnerstag bei der offiziellen Inbetriebnahme. „Zur großen Kernstadt gehören auch die Ortsteile und...

weiter lesen



Stadtrat beschließt Doppelhaushalt 2019/20 und Konsolidierung

WiSo berichtet
24.11.2018
Neues aus der Region

Stadtrat beschließt Doppelhaushalt 2019/20 und Konsolidierung

Die Stadt ist arm, aber nicht arm genug

Wittenberg (wg). „Wer wie das Land behauptet, Sachsen-Anhalts Städte hätten zuviel Geld, ignoriert unser tägliches Ringen um genehmigungsfähige Haushalte“, erklärte Oberbürgermeister Torsten Zugehör (parteilos) bei der Haushaltsdebatte am Mittwoch im Stadtrat. Es könne nicht sein, dass man aufgrund der angespannten Lage Mittel aus dem...

weiter lesen



Klimafreundliche Alternative zu Benzin, Diesel und E-Mobilität

WiSo berichtet
23.11.2018
Neues aus der Region

Klimafreundliche Alternative zu Benzin, Diesel und E-Mobilität

Stadtwerke Wittenberg: Mit Erdgas unterwegs

Wittenberg (wg). „Erdgas hat einen deutlich geringeren Ausstoß von Kohlendioxid als alle anderen fossilen Energieträger, doch wird dies von der Politik nicht angemessen gewürdigt“, erklärt Stadtwerke-Geschäftsführer Hans-Joachim Herrmann im Gespräch mit dem Wittenberger Sonntag. Während sich für Erdgas als Energieträger in der...

weiter lesen



Bürgermeister Kirchner: Aktuell kein Bedarf für zweites Parkhaus

WiSo berichtet
23.11.2018
Neues aus der Region
Neues Gesicht in der Stadtverwaltung: Tim Zander, studierter Stadtplaner, ist neuer Sachgebietsleiter Verkehrsplanung, er vertritt Enikö Andersen, die sich im Babyjahr befindet. In Kürze zieht er von Brandenburg nach Wittenberg. Foto: Wolfgang Gorsboth

Bürgermeister Kirchner: Aktuell kein Bedarf für zweites Parkhaus

Stadt evaluiert die Parkplatz-Situation regelmäßig

Wittenberg (wg). „Priorität hat die Entwicklung und Attraktivitätssteigerung der Altstadt, Parken ist dabei ein Aspekt, genauso wichtig sind Radverkehr, ÖPNV und die Erlebnisqualität des öffentlichen Raumes“, erklärte Bürgermeister Jochen Kirchner (parteilos) beim Pressegespräch am Freitag.  Die Altstadt sei das städtebauliche...

weiter lesen



Hass im Netz führt offline zu Ausgrenzung und Gewalt

WiSo berichtet
20.11.2018
Neues aus der Region
Wittenberg leuchtet für Toleranz. Foto: Oleg Alimov

Hass im Netz führt offline zu Ausgrenzung und Gewalt

Wittenbergs Marktplatz leuchtete für Toleranz

Wittenberg (wg). Offenheit und Freundlichkeit gegen Hassreden in den „sozialen“ Netzwerken: Dienstagabend leuchtete der Wittenberger Marktplatz, trotz der winterlichen Kälte entzündeten etliche Bürger eine Kerze als Zeichen für Toleranz in der Stadt.  Oberbürgermeister Torsten Zugehör (parteilos) betonte, dass die Verrohung der...

weiter lesen



Kein Vertrauen mehr für das Präsidium: Vorwurf des Dilettantismus

WiSo berichtet
20.11.2018
Neues aus der Region
Stephan Arnhold (r.) und René Stepputtis erfuhren von den Vereinsvertretern beim KSB-Hauptausschuss viel Unterstützung. Foto: Wolfgang Gorsboth

Kein Vertrauen mehr für das Präsidium: Vorwurf des Dilettantismus

Fristlose Kündigung der KSB-Geschäftsführer: Turbulenter Hauptausschuss

Wittenberg (wg). „So einem Präsidium kann man schwer vertrauen, wir haben heute Transparenz und Klarheit erwartet, stattdessen erfahren wir, dass zum Hauptausschuss nicht ordnungsgemäß geladen wurde und dieser deshalb nicht beschlussfähig ist“, kritisierte Ulrich Kase, amtierender Vorsitzender des FC Grün-Weiß Piesteritz, „das ist an...

weiter lesen



Impfaktion des Fachdienstes Gesundheit für alle 10. Klassen

WiSo berichtet
20.11.2018
Neues aus der Region
Dr. Michael Hable, Leiter des Fachdienstes Gesundheit, und Britt Bauspieß, Leiterin des Kinder- und Jugendgesundheitsdienstes, mit den aktuellen Impfstatistiken. Foto: Wolfgang Gorsboth

Impfaktion des Fachdienstes Gesundheit für alle 10. Klassen

Impflücken schließen,Infektionen vermeiden

Wittenberg (wg). Wer geimpft ist, schützt auch die Nichtgeimpften, „Herdenimmunität“ nennt Amtsarzt Dr. Michael Hable diesen wünschenswerten Effekt: „Damit dieser Schutz erreicht wird, bedarf es einer Durchimpfungsrate von mehr als 90 Prozent, bei leicht übertragbaren Krankheiten wie Masern sogar 95 Prozent.“  Um Impflücken zu...

weiter lesen



Spatenstich für Hochgeschwindigkeits-Internet in Zahna-Elster

WiSo berichtet
19.11.2018
Neues aus der Region
Beim symbolischen Spatenstich in Zahna: Dr. Peter Lubitzsch und Karsten Siebner, die beiden Geschäftsführer von wittenberg-net, Marion Winkler vom Fachdienst Raumordnung und Regionalentwicklung, Peter Müller, Bürgermeister von Zahna-Elster und Philipp Brückner von atene Kom, Projektträger des Breitbandausbaus im Auftrag des Bundes. (v.r.n.l.). Foto: Wolfgang Gorsboth

Spatenstich für Hochgeschwindigkeits-Internet in Zahna-Elster

Wittenberg-net investiert in unterversorgte Ortschaften

Zahna-Elster (wg). „Es gibt Ortsteile in unserer Stadt, da sind Brieftauben schneller als das Internet“, sagte Bürgermeister Peter Müller (Freie Wähler) beim symbolischen ersten Spatenstich für eine leistungsstarke Breitband-Infrastruktur an der Jüterboger Straße in Zahna und hatte damit die Lacher auf seiner Seite. Weniger lustig ist...

weiter lesen



Schnelles Internet und Hotelstruktur als Herausforderungen

WiSo berichtet
19.11.2018
Neues aus der Region
Dirk Wald (l.), Leiter Veranstaltungs-Management und ein Teil des fünfköpfigen Teams, das für Stadthaus, Exerzierhalle und Altes Rathaus zuständig ist. Foto: Wolfgang Gorsboth

Schnelles Internet und Hotelstruktur als Herausforderungen

Stadthaus und Exerzierhalle: Wittenberg als Tagungsstandort

Wittenberg (wg). Für Stadthaus und Exerzierhalle ist eine neue Entgelt-Ordnung in Vorbereitung, die im Januar 2019 in Kraft treten soll. „Die Preise für gemeinnützige Veranstaltungen bleiben konstant, erklärt Dirk Wald, Leiter Veranstaltungs-Management, im Gespräch mit dem Wittenberger Sonntag, „wiederkehrende, traditionelle und regional...

weiter lesen



Evangelische Wittenbergstiftung: Rückblick auf 2018, Ausblick auf 2019

WiSo berichtet
19.11.2018
Neues aus der Region
Vormittags stehen pädagogisch-theologische Angebote auf dem Programm, nachmittags Workshops und abends darf auch gefeiert werden. Foto: Evangelische Wittenbergstiftung

Evangelische Wittenbergstiftung: Rückblick auf 2018, Ausblick auf 2019

Konfi-Camps in Wittenberg: Jugendliche beleben die Stadt

Wittenberg (wg). „Konfirmanden sind gute Multiplikatoren für unsere Stadt, deshalb freuen wir uns, dass die Konfi-Camps in diesem Sommer fortgesetzt werden konnten und auch in den Folgejahren bei uns stattfinden werden“, erklärt Oberbürgermeister Torsten Zugehör (parteilos) im Gespräch mit dem Wittenberger Sonntag. „Die Camps, die von...

weiter lesen



Frau aus Burkina Faso kümmert sich um Flüchtlinge und Migranten

WiSo berichtet
16.11.2018
Neues aus der Region
Alizeta Zoungrana kümmert sich im Wittenberger Neuen Rathaus um Flüchtlinge und Migranten. Foto: Wolfgang Gorsboth

Frau aus Burkina Faso kümmert sich um Flüchtlinge und Migranten

Alizeta Zoungrana: Immer pünktlich auf Dienstgang

Wittenberg (wg). „Wer in Deutschland eine neue Heimat findet, ist verpflichtet, sich zu integrieren, die Gesetze des Gastlandes zu respektieren, bestehende Rechte und Pflichten zu übernehmen und zum Gemeinwohl beizutragen“, erklärt Alizeta Zoungrana im Gespräch mit dem Wittenberger Sonntag. Die 43-Jährige, die aus Burkina Faso stammt und...

weiter lesen



Sonderausstellung als Beitrag zur Erinnerungskultur

WiSo berichtet
16.11.2018
Neues aus der Region
„Der Typhus. Wittenberg, Januar bis Mai 1915“ ist der Titel dieser Bildes, das der Franzose Jean-Pierre Laurens im Kriegsgefangenenlager Kleinwittenberg gezeichnet hat. Foto: Haus der Geschichte

Sonderausstellung als Beitrag zur Erinnerungskultur

„German Horror“ aus Wittenberg

Wittenberg (Wiso). Die Sonderausstellung „German Horror“ – Das Kriegsgefangenenlager Kleinwittenberg im Ersten Weltkrieg“ wird am 23. November um 14 Uhr im Haus der Geschichte eröffnet.  Die vom Landkreis über das Bundesprogramm „Demokratie leben!“ geförderte Exposition wird zusammen mit der Ausstellung zu Wittenberg und den...

weiter lesen



Neue Medien und Alphabetisierung als Schwerpunkte

WiSo berichtet
14.11.2018
Neues aus der Region
Thomas Sagner (m.) ist neuer Direktor der Wittenberger KVHS, mit im Bild Landrat Jürgen Dannenberg (r.) und Markus Biedermann, Leiter des Bildungszentrums Lindenfeld und Direktor der Kreismusikschule. Foto: Wolfgang Gorsboth

Neue Medien und Alphabetisierung als Schwerpunkte

Thomas Sagner ist neuer KVHS-Direktor in Wittenberg

Wittenberg (wg). Der neue Direktor der Kreisvolkshochschule (KVHS) Wittenberg heißt Thomas Sagner, wurde am 15. Oktober vom Kreistag berufen und ist seit dem 1. November im Dienst.  „Es gab fünf Bewerber, drei waren in die engere Auswahl gekommen“, informierte Landrat Jürgen Dannenberg (Linke). Ganz neu ist Sagner an der KVHS...

weiter lesen



Finanzausschuss winkt Satzung durch

WiSo berichtet
13.11.2018
Neues aus der Region
Ein selbständig arbeitender Therapiehund bringt Freude in das Leben eines schwerbehinderten Menschen. Die zeitaufwändige, ehrenamtliche Tätigkeit der Hundehalterin ist für die Stadt Wittenberg kein Grund für eine Steuerbefreiung. 
Foto: Wolfgang Marchewka

Finanzausschuss winkt Satzung durch

In Wittenberg wird die Hundesteuer verdoppelt

Wittenberg (wg). Drei Lesungen benötigte der Finanzausschuss, um schließlich mit deutlicher Mehrheit der umstrittenen Hundesteuersatzung (der Wittenberger Sonntag berichtete) zuzustimmen, wobei es lediglich einen Änderungsantrag gab: Die drastische Erhöhung soll in zwei Etappen erfolgen.  Waren bislang für einen Hund 42 Euro pro Jahr...

weiter lesen



Erzeuger-Verbraucher-Gemeinschaften als neue Initiative

WiSo berichtet
13.11.2018
Neues aus der Region
Siegrun Höhne leitet mit Gerd Pfeiffer das nächste „Bauernfrühstück“ im Kirchlichen Forschungsheim. Foto: Marchewka/Archiv

Erzeuger-Verbraucher-Gemeinschaften als neue Initiative

„Bauernfrühstück“ zum Thema Solidarische Landwirtschaft

Wittenberg (wg). „Solidarische Landwirtschaft im Raum Wittenberg?“ lautet das Thema des nächsten „Bauernfrühstücks“ am 17. November 2018 ab 10 Uhr im Kirchlichen Forschungsheim in der Wilhelm-Weber-Straße 1a. Die Leitung haben Siegrun Höhne von der Evangelischen Akademie und Dr. Gerd Pfeiffer vom Arbeitskreis Landwirtschaft und...

weiter lesen



Gedenken der Opfer der Reichspogromnacht im Alten Rathaus

WiSo berichtet
10.11.2018
Neues aus der Region
MP Reiner Haseloff hielt das Schlusswort zur Gedenkveranstaltung im Alten Rathaus, auf dem Podium sind Richard Wiener, Ruth Friedmann, Moderator Mario Dittrich und Leonore Kriegel (v.l.n.r.). Foto: Oleg Alimov

Gedenken der Opfer der Reichspogromnacht im Alten Rathaus

OB Torsten Zugehör: Wachsames Mahnen als Verpflichtung

Wittenberg (wg). „Die Reichspogromnacht bleibt Teil unserer Geschichte und wird immer Mahnung für die Zukunft sein“, erklärte Oberbürgermeister Torsten Zugehör (parteilos) Freitagabend im bis auf den letzten Platz gefüllten großen Saal des Alten Rathauses aus Anlass der Gedenkveranstaltung, die unter dem Motto „Gegen das Vergessen“...

weiter lesen



OB Zugehör appelliert an die Bürgerschaft, sich nicht spalten zu lassen

WiSo berichtet
10.11.2018
Neues aus der Region
Spezialisten bei der Arbeit. Links: Aus Dessau wurde der auch auf Brandgeschehen ausgebildete Polizeihund „Bane“ an den Tatort geholt. Rechts: Die vom Hund angezeigten Spuren werden gesichert und zwecks Untersuchung zum Landeskriminalamt gebracht. Fotos: Wolfgang Marchewka

OB Zugehör appelliert an die Bürgerschaft, sich nicht spalten zu lassen

Flüchtlingsboot: Ein Denkmal der Weltausstellung in Brand gesetzt

Wittenberg (wg). In der Nacht vom 9. auf dem 10. November 1938 brannten in Deutschland die Synagogen, 80 Jahre später brannte das Flüchtlingsboot am Schwanenteich. Oberbürgermeister Torsten Zugehör, der gemeinsam mit Bürgermeister Jochen Kirchner am Samstagmorgen eine Eilpressekonferenz im Neuen Rathaus abhielt, geht davon aus, dass diese...

weiter lesen



Für Substanzerhalt reichen die Mittel nur bedingt

WiSo berichtet
06.11.2018
Neues aus der Region
Jana Beyer, Fachbereichsleiterin Finanzen und Controlling, stellte den Doppelhaushalt im Bauausschuss vor. Foto: Oleg Alimov

Für Substanzerhalt reichen die Mittel nur bedingt

Ausschuss gibt grünes Licht für Doppelhaushalt

Wittenberg (wg). „Reduzierung des Aufwandes seitens der Verwaltung und der Politik sowie höhere Planungssicherheit“, so begründete Jana Beyer, Fachbereichsleiterin Finanzen und Controlling, im Bauausschuss am Montagabend die Tatsache, dass die Lutherstadt für die Jahre 2019/20 erstmals einen Doppelhaushalt aufstellen will.  Dieser...

weiter lesen



Klärungsbedarf bei Nadel- und Obstbäumen

WiSo berichtet
06.11.2018
Neues aus der Region
Jörg Jordan, Fachbereichsleiter Öffentliches Bauen, stellte im Bauausschuss die neue Satzung zum Schutz des Baumbestandes vor. Es gab viel Kritik. Foto: Oleg Alimov

Klärungsbedarf bei Nadel- und Obstbäumen

Kritik an der neuen Baumschutz-Satzung

Wittenberg (wg). Klärungsbedarf sieht der Bauausschuss bei der neuen Baumschutz-Satzung: Für die Freien Wähler ist es nicht nachvollziehbar, dass künftig der Schutz für Nadelgehölze, außer der heimischen Kiefer, entfallen soll. Außerdem gab es Kritik an der Regelung, dass künftig alle Obstbäume mit einem Stammumfang ab 80 Zentimetern...

weiter lesen



Reichspogromnacht: Stadtgesellschaft denkt an die Opfer

WiSo berichtet
05.11.2018
Neues aus der Region
Schüler des LMG aus dem Kunstkurs von Ulrike Kirchner haben in der Firma Wittenberger Edelstahltechnik fünf Stelen zum Gedenken an ermordete Wittenberger Juden gefertigt. Foto: Ulrike Kirchner

Reichspogromnacht: Stadtgesellschaft denkt an die Opfer

1938-2018: Wittenberg setzt Zeichen gegen das Vergessen

Wittenberg (wg). 80 Jahre sind vergangen, die Verbrechen keineswegs vergessen. „Die Reichspogromnacht entfaltete vom 9. auf dem 10. November ein grauenhaftes Ausmaß an staatlich organisierter und gelenkter Gewalt gegen jüdische Mitbürger durch die Nationalsozialisten“, erklärt Oberbürgermeister Torsten Zugehör (parteilos)....

weiter lesen



Bürgerschaftliches Engagement, Integration, Kultur und Bildung

WiSo berichtet
22.10.2018
Neues aus der Region
Seit zehn Jahren lädt Stadtkater Conrad Kinder zu Entdeckungstouren durch Wittenberg ein. Foto: MGH

Bürgerschaftliches Engagement, Integration, Kultur und Bildung

Ein Haus der Begegnung: 10 Jahre MGH Wittenberg

Wittenberg (wg). Seit zehn Jahren bereichert das Mehrgenerationenhaus (MGH) „Harolde and Maude“ in der Sternstraße das soziale und kulturelle Leben in der Stadt mit einem breitgefächerten Angebot, am 27. Oktober wird dies mit einem Tag der offenen Tür gefeiert.  „Von den mehr als 500 MGHs in Deutschland sind wir das einzige, das...

weiter lesen



Von der „Kontrollinstanz“ zum Kooperationspartner

WiSo berichtet
21.10.2018
Neues aus der Region
Joachim Perlberg, leitender Oberarzt der Salus-Tagesklinik Wittenberg, lädt zu einer Veranstaltung der Reihe „Kindheit im Blick“ in die Fuhrmannsche Villa ein. Foto: Wolfgang Gorsboth

Von der „Kontrollinstanz“ zum Kooperationspartner

Gesprächsabend: Das Jugendamt heute - Beratung rund ums Kind

Wittenberg (WiSo). Die Veranstaltungsreihe „Kindheit im Blick“ in der Salus-Tagesklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie Wittenberg wird am Mittwoch, dem 24. Oktober um 19 Uhr in der Fuhrmannschen Villa in der Puschkinstraße 7 fortgesetzt. Mit dem Thema „Jugendamt heute: Bunte Vielfalt rund ums Kind“ werden die Regel- und...

weiter lesen



Weder rosa noch blau, sondern bunt

WiSo berichtet
21.10.2018
Neues aus der Region
Tobias Thiel, Studienleiter für gesellschaftspolitische Jugendbildung an der Evangelischen Akademie in Wittenberg, setzt sich für Vielfalt in der demokratischen Gesellschaft ein. Foto: Wolfgang Gorsboth

Weder rosa noch blau, sondern bunt

Medienkoffer für Geschlechtervielfalt in Kitas und Grundschulen

Wittenberg (wg). „Vielfalt in der Gesellschaft ist normal und wünschenswert, rechten Ideologen ist sie zuwider und Menschen, die sich in einer komplizierter werdenden Gesellschaft nach einfachen Antworten sehnen, fühlen sich durch Vielfalt überfordert“, erklärt Tobias Thiel, Studienleiter an der Evangelischen Akademie, im Gespräch mit...

weiter lesen



Biologe Axel Schonert referierte auf Einladung der MIT

WiSo berichtet
20.10.2018
Neues aus der Region
Bild: Referent Axel Schonert (l.) und die Gastgeber des MIT-Stammtisches, Claudia und Ulrich Rehhahn. Foto: Wolfgang Gorsboth

Biologe Axel Schonert referierte auf Einladung der MIT

Moderner Artenschutz im „Kuhstall“ diskutiert

Wartenburg (wg). Kranich, Schlingnatter, Knoblauchkröte, Feldlerche und Co standen im Mittelpunkt des Stammtisches der Mittelstandsvereinigung (MIT) Gräfenhainichen, als perfekte Gastgeber erwiesen sich Claudia und Ulrich Rehhahn, die in ihren umgebauten „Kuhstall“ eingeladen hatten. Der Biologe Axel Schonert aus Bleddin widmete sich dem...

weiter lesen



WiSo berichtet
20.10.2018
Neues aus der Region

Auszeichnung für Wittenberger Philatelisten

Wittenberg (WiSo). Vier Mitglieder des Briefmarkensammlervereins Wittenberg wurden beim Festakt zum „Tag der Briefmarke“ in Leipzig mit Ehrennadeln des Bundes Deutscher Philatelisten e.V. geehrt: Dr. Richard Thomas als Veranstaltungsleiter und Cheforganisator des Wittenberger Philatelistentages, Wolfgang Sonntag aus Nudersdorf als Technischer...

weiter lesen



Wer lokal einkauft, verhindert die Verödung der Innenstädte

WiSo berichtet
19.10.2018
Neues aus der Region
Dennis Gladner, Geschäftsführer von Buy Local e.V. Foto: Wolfgang Gorsboth

Wer lokal einkauft, verhindert die Verödung der Innenstädte

Stationäres Geschäft und Online-Handel verbinden

Wittenberg (wg). Damit Wittenbergs Innenstadt auch künftig attraktiv und vital ist, plant die Stadt die Einstellung eines Citymanagers, der sich als „Kümmerer“ für den ortsansässigen Handel engagiert, außerdem soll gemeinsam mit der Initiative „Buy Local“ („Kaufe Lokal“) e.V. als Impulsgeber und Ansprechpartner nach Wegen...

weiter lesen



Forum Reformation gründet sich am 30. Oktober in der Stadtkirche

WiSo berichtet
19.10.2018
Neues aus der Region
Tanja Kasischke vom Forum Reformation und Oberbürgermeister Torsten Zugehör mit dem „Hundle“ aus Bretten, der Geburtsstadt Philipp Melanchthons. Foto: Wolfgang Gorsboth

Forum Reformation gründet sich am 30. Oktober in der Stadtkirche

Den Geist von 2017 nicht verpuffen lassen

Wittenberg (wg). Das Forum Reformation, das sich am Vorabend des Reformationstages, dem 30. Oktober um 18 Uhr im Rahmen eines Festgottesdienstes in der Stadtkirche gründen wird, versteht sich interkonfessionell, interreligiös und interkulturell. Initiator ist  Siegfried Eckert, Pfarrer in Bonn und Vorsitzender der...

weiter lesen



Jahresversammlung des Fördervereins - Eva Löber kämpft seit 1989

WiSo berichtet
18.10.2018
Neues aus der Region
Eva Löber, mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnete Vorsitzende der Cranach-Stiftung und Gründungsmitglied der Bürgerinitiative, zeigt den Malschul-Kalender für 2019. Foto: Wolfgang Gorsboth

Jahresversammlung des Fördervereins - Eva Löber kämpft seit 1989

Cranach-Höfe: Einzigartiges Denkmal und Kunstort zugleich

Wittenberg (wg). Am Sonnabend, dem 20. Oktober, treffen sich Mitglieder des Fördervereins Cranach-Höfe Wittenberg e.V. aus der ganzen Bundesrepublik im Malsaal zu ihrer Jahresversammlung. Die Redaktion des Wittenberger Sonntag sprach mit Eva Löber, die sich schon zu DDR-Zeiten mit anderen Bürgern für die Rettung der beiden Höfe engagiert...

weiter lesen



Biber-Abschuss: Landkreis gab Name des Antragstellers bekannt

WiSo berichtet
17.10.2018
Neues aus der Region
Erhielt Unterstützung vom Verwaltungsgericht Halle: Reinhild Hugenroth, Kreistagsmitglied und Kreisvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen. Foto: Wolfgang Marchewka/Archiv

Biber-Abschuss: Landkreis gab Name des Antragstellers bekannt

Späte Genugtuung für Reinhild Hugenroth

Wittenberg (wg). Reinhild Hugenroth, Kreisvorsitzende von Bündnis 90/Die Grüne und Mitglied des Kreistages, sieht sich auch ohne Urteil als Siegerin im Rechtsstreit gegen Landrat Jürgen Dannenberg (Linke): Im nichtöffentlichen Teil der jüngsten Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Landwirtschaft und Abfallwirtschaft (Aula) wurde ihr der...

weiter lesen



Ämter müssen mehr Unterhalt für Kinder zahlen

WiSo berichtet
15.10.2018
Neues aus der Region
Landrat Jürgen Dannenberg wurde vom Kreistag ermächtigt, sich der Klage des Landkreistages gegen das UVG anzuschließen. Foto: Wolfgang Marchewka/Archiv

Ämter müssen mehr Unterhalt für Kinder zahlen

UVG: Auch der Landkreis Wittenberg geht vor Gericht

Wittenberg (wg). Einstimmig hat der Kreistag am Montag Landrat Jürgen Dannenberg (Linke) ermächtigt, dass sich der Kreis Wittenberg an der Klage des Landkreistages beim Landesverfassungsgericht Dessau gegen das Unterhaltsvorschussgesetz (UVG) beteiligt. Neun von elf Kreisen beteiligen sich an der Klage mit der Begründung, dass das Land...

weiter lesen



„Philipp Melanchthon“ mit multifunktionalen Klassenräumen und moderner Medientechnik

WiSo berichtet
15.10.2018
Neues aus der Region
Die neue Evangelische Gesamtschule „Philipp Melanchthon“ in farbenfroher Architektur, die auch eine gute energetische Bilanz aufweist. Foto: Wolfgang Marchewka

„Philipp Melanchthon“ mit multifunktionalen Klassenräumen und moderner Medientechnik

Neubau der Evangelischen Gesamtschule fertig gestellt

Wittenberg (wg). 220 Schüler, 25 Lehrer und eine pädagogische Mitarbeiterin sind am Montag, dem 15. Oktober, in den Neubau der Evangelischen Gesamtschule „Philipp Melanchthon“ in der Friedrichstraße eingezogen. Es ist der erste Neubau einer Schule in privater Trägerschaft in Sachsen-Anhalt seit 1990. Bis zuletzt wurde an der...

weiter lesen



Asisi-Monumentalkunstwerk zieht Besucher aus Deutschland und der ganzen Welt an

WiSo berichtet
15.10.2018
Neues aus der Region
Eintauchen in den Alltag zur Zeit der Reformation können Besucher im Asisi-Panorama „Luther 1517“ in der Lutherstadt Wittenberg. Foto: Wolfgang Marchewka

Asisi-Monumentalkunstwerk zieht Besucher aus Deutschland und der ganzen Welt an

Im Panorama „Luther 1517“ wird der 500.000ste Besucher erwartet

Wittenberg (wg). „Von Oktober 2016 bis jetzt haben rund 480.000 Gäste das Asisi-Panorama besucht, wir werden in Kürze die 500.000er Marke knacken“, berichtet Camilo Seifert, Kaufmännischer Leiter der Luther 1517 gGmbH, im Gespräch mit dem Wittenberger Sonntag. Allein bis Ende 2017 habe man 400.000 Besucher gezählt, damit seien die...

weiter lesen



Modellprojekt an der Klinik Bosse schließt eine Versorgungslücke

WiSo berichtet
10.10.2018
Neues aus der Region
Dr. Nikolaus Särchen: „Mit der Adoleszenzpsychiatrie schließen wir die Versorgungslücke für psychisch kranke Menschen im Übergang vom Jugend- zum Erwachsenenalter.“ Foto: Wolfgang Gorsboth

Modellprojekt an der Klinik Bosse schließt eine Versorgungslücke

Die Probleme junger Menschen in der Übergangsphase behandeln

Wittenberg (wg). „Wir haben mit der Adoleszenzpsychiatrie ein Modellprojekt für Jugendliche im Alter von 18 bis 27 Jahren entwickelt, um auf die spezifischen Problemfelder und Störungen an der Schnittstelle zwischen Jugend- und Erwachsenenalter zu reagieren“, erläutert Dr. Nikolaus Särchen, Direktor und Chefarzt der Klinik für...

weiter lesen



Erhöhung in zwei Etappen - und Gefährlichkeit vermutet wird weiter

WiSo berichtet
10.10.2018
Neues aus der Region
Ihre Gefährlichkeit wird in Wittenberg weiterhin vermutet - die der Vierbeiner, nicht die der Frau. Foto: Archiv / Wolfgang Marchewka

Erhöhung in zwei Etappen - und Gefährlichkeit vermutet wird weiter

Hundesteuer in Wittenberg wird sehr viel teurer

Wittenberg (wg). Die Hundesteuer wird auf jeden Fall viel teurer. Geht es nach dem Finanzausschuss, der am Dienstag tagte, soll die von der Verwaltung geplante Verdopplung von derzeit 42 auf 84 Euro für den ersten Hund und die Verdreifachung auf 132 Euro für jeden weiteren Hund „nur" in zwei Etappen erfolgen - im Gegensatz zum Vorschlag...

weiter lesen



Prof. Böhmer: „Es fehlt eine Diskussion über das Wesen unserer Demokratie“

WiSo berichtet
07.10.2018
Neues aus der Region
Prof. Dr. Wolfgang Böhmer, Jahrgang 1936, hat zunächst als Arzt und anschließend als Politiker bedeutende Arbeit geleistet. Böhmer wurde in 2007 mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet, 2013 zum Ehrenbürger der Lutherstadt Wittenberg gewählt und erhielt 2015 die höchste staatliche Auszeichnung des Landes Sachsen-Anhalt, den Verdienstorden. Foto: Wolfgang Marchewka

Prof. Böhmer: „Es fehlt eine Diskussion über das Wesen unserer Demokratie“

Des Ehrenbürgers Sorge: Politisches Klima fast wie in der Weimarer Republik

Wittenberg / Chemnitz / Köthen (wm). Professor Wolfgang Böhmer, Ehrenbürger der Lutherstadt Wittenberg und ehemaliger Ministerpräsident des Landes Sachsen-Anhalt, macht sich auch im Ruhestand Gedanken um Deutschland. Die negative politische Entwicklung in den ostdeutschen Bundesländern schmerzt den sozialpolitisch engagierten Mann besonders:...

weiter lesen



Hans-Helmar Mordelt: „Überfüllte Schulbusse sind ein Sicherheitsrisiko“

WiSo berichtet
07.10.2018
Neues aus der Region
Überfüllte Schulbusse sind ein Sicherheitsrisiko und gefährden die Gesundheit von Schülerinnen und Schülern. Foto: Wolfgang Gorsboth

Hans-Helmar Mordelt: „Überfüllte Schulbusse sind ein Sicherheitsrisiko“

Zusammengepferchte Schüler - gestresste Busfahrer

Zahna-Elster OT Bülzig (wg). „Die überfüllten Schulbusse von Zahna über Bülzig bis zur Grundschule Mühlanger sind eine Katastrophe“, kritisiert Kreistagsmitglied Hans-Helmar Mordelt (Allianz der Bürger) im Gespräch mit dem Wittenberger Sonntag. Mordelts Enkel erlebt jeden Morgen den Alptraum und auch von vielen Eltern wurde Mordelt...

weiter lesen



Wittenberg-Zentrum für Globale Ethik ist vor 20 Jahren gegründet worden

WiSo berichtet
06.10.2018
Neues aus der Region
Martin von Brook, Vorsitzender des WZGE-Vorstands, WZGE-Präsident Eckard Naumann und Waldemar Hötte, Vorstandsmitglied und Geschäftsführer (v.l.n.r.). Foto: Wolfgang Gorsboth

Wittenberg-Zentrum für Globale Ethik ist vor 20 Jahren gegründet worden

Eckhard Naumann: Wirtschaft und Ethik gehören zusammen

Wittenberg (wg). „Ethisches Handeln kann sich lohnen, unethisches Handeln kann teuer werden, wie der Dieselskandal zeigt“, erklärt Eckhard Naumann, seit 2006 Präsident des Wittenberg-Zentrums für Globale Ethik (WZGE), das  seinen 20. Geburtstag mit einer Podiumsdiskussion im Wilhelm-Weber-Haus gefeiert hat. „Das WZGE versucht, die...

weiter lesen



Neues Ausbildungszentrum bietet moderne Bedingungen für alle Wehren im Kreisgebiet

WiSo berichtet
06.10.2018
Neues aus der Region
Ließen sich von Nils Huber (3.v.r.), Abteilungsleiter Brand- und Katastrophenschutz, durch das Außengelände führen: MP Reiner Haseloff, Landrat Jürgen Dannenberg, der CDU-Bundestagsabgeordnete Sepp Müller, Peter Müller, Bürgermeister von Zahna-Elster, Fachdienstleiterin Ute Görtler, Kreistagsmitglied Mareen Kelle (Linke), Skw-Geschäftsführer Rüdiger Geserick und Wittenbergs Oberbürgermeister Torsten Zugehör (v.l.n.r.). Foto: Wolfgang Gorsboth

Neues Ausbildungszentrum bietet moderne Bedingungen für alle Wehren im Kreisgebiet

Das Dreieck der roten Helfer ist komplett

Wittenberg (wg). Im Beisein von Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) wurde am Donnerstag das neue Ausbildungszentrum für Brand- und Katastrophenschutz an Landrat Jürgen Dannenberg (Linke) übergeben, Bauherr ist Skw Piesteritz, der Kreis Wittenberg Mieter für die Dauer von 20 Jahren mit Option auf Verlängerung. In unmittelbarer...

weiter lesen



Eröffnung der Städtischen Sammlungen im Dezember geplant

WiSo berichtet
05.10.2018
Neues aus der Region
Andreas Wurda, Leiter der Städtischen Sammlungen, mit der etwa 500 Jahre alten Schreiblade, die sich zu Luthers Zeiten im Wittenberger Rathaus befunden hatte. Foto: Wolfgang Gorsboth

Eröffnung der Städtischen Sammlungen im Dezember geplant

Klimatisiertes Zeughaus: Kältegerät per Kran eingeschwebt

Wittenberg (wg). Präzisionsarbeit: Kurz nach 10 Uhr schwebte am Freitag das aus Italien stammende Kältegerät für die Städtischen Sammlungen mit Hilfe eines Krans durch das am Tag zuvor geöffnete Dach punktgenau in den Technikraum im zweiten Obergeschoss des Zeughauses ein.  „Wir wollen die Städtischen Sammlungen im Dezember 2018...

weiter lesen



Angenehmes Friedensgebet in der Wittenberger Stadtkirche

WiSo berichtet
29.09.2018
Neues aus der Region
Nach den Gebeten und Gesängen konnten die Besucher in der Kirche eine persönliche Kerze für den Frieden anzünden. Vorn rechts am Flügel: Gemeindepädagogin Almuth Heinze. Foto: Wolfgang Marchewka

Angenehmes Friedensgebet in der Wittenberger Stadtkirche

Verleih uns Frieden gnädiglich

Wittenberg (wm). Zur selben Zeit, als am Mittag des 29. September draußen ein Großaufgebot an aus diversen Bundesländern herantransportierten Polizeibeamten die nötige Präsenz zeigte, um die Menschen der Innenstadt, den Töpfermarkt und die Schau historischer Automobile vor Übergriffen von Rechtsaußen zu schützen, zur selben Zeit, als...

weiter lesen



13. Wittenberger Gespräche der Bethel-Begegnungsstätte gab es zum Thema „Trauma-Ambulanz“

WiSo berichtet
29.09.2018
Neues aus der Region

13. Wittenberger Gespräche der Bethel-Begegnungsstätte gab es zum Thema „Trauma-Ambulanz“

Kontrolle gewinnen, Alltag zurückerobern

Wittenberg (wg). Ob ein Mensch nach einem extrem belastenden Erlebnis (Gewalttat, Vergewaltigung, Geiselnahme) psychisch erkrankt oder nicht, hängt entscheidend von sozialen Unterstützungsangeboten ab und wie der Betroffene das Erlebnis verarbeitet – oder nicht. „Trauma-Ambulanzen bieten schnelle psychologische Hilfe auf der Grundlage...

weiter lesen



Was die AfD aus dem Todesfall am Arsenal machen will

WiSo berichtet
28.09.2018
Neues aus der Region
Friedlich und fröhlich waren am Donnerstag jugendliche und erwachsene Mitglieder des Bündnisses „Wittenberg Weltoffen“ mit farbiger Kreide aktiv, um verschiedene Friedenssymbole  auf das Pflaster in der Bürgermeisterstraße zu malen. Im Hintergrund sind Mitglieder eines wahrlich „gemischten“ Chores zu sehen, der aus Flüchtlingskindern der Rosa-Luxemburg-Schule besteht. Sie sangen auf deutsch „Die Gedanken sind frei.“ Foto: Wolfgang Marchewka

Was die AfD aus dem Todesfall am Arsenal machen will

Trauer oder Volksverhetzung?

Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich. Aus gutem Grund steht dieser Satz an wichtiger Stelle im Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland. Dieser Satz bildet in Artikel 3 den Absatz 1.   - Ein Leitartikel von Wolfgang Marchewka -  Absatz 3 des Grundgesetzes liefert eine weitere Präzisierung, die für das Zusammenleben der...

weiter lesen



Herausforderungen kommen und gehen - „Goldener Boden" bleibt

WiSo berichtet
28.09.2018
Neues aus der Region
Sie waren beim Stammtisch dabei: Sven Paul, Vorstandsmitglied im SPD-Ortsverein Wittenberg, Kreishandwerksmeister Hendrik Hiller, Roland Schandert, Obermeister der Elektroinnung und Reinhard Rauschning, Vorsitzender der SPD-Stadtratsfraktion (v.l.n.r.). Foto: Wolfgang Gorsboth

Herausforderungen kommen und gehen - „Goldener Boden" bleibt

Die Ausbildung im Handwerk lohnt sich

Wittenberg (wg). Das Handwerk hat – allen Unkenrufen zum Trotz – immer noch goldenen Boden: Das ist das Ergebnis des Stammtischs des SPD-Ortsvereins Wittenberg in der Alten Bibliothek der Kreishandwerkerschaft im traditionsreichen Haus des Handwerks. Kreishandwerkermeister Hendrik Hiller, Roland Schandert, Obermeister der Elektroinnung und...

weiter lesen



Bundestagsabgeordnete Erich Irlstorfer und Sepp Müller zu Gast

WiSo berichtet
28.09.2018
Neues aus der Region
Erich Irlstorfer (r.), Sepp Müller und Prof. Klaus Götz (vorn), auf dessen Initiative das Bürgerforum zum Thema Pflege zustande kam, im Neuen Rathaus Foto: Wolfgang Gorsboth

Bundestagsabgeordnete Erich Irlstorfer und Sepp Müller zu Gast

Bürgerforum im Rathaus: Die Pflege steckt leider im Notstand

Wittenberg (wg). In der Altenpflege herrscht nicht nur Fachkräftemangel, sondern bereits ein Versorgungsmangel, weil sowohl stationäre Einrichtungen als auch ambulante Pflegedienste Anfragen ablehnen müssen: Es fehlt Personal. „Bei stetig steigenden Fallzahlen wird das bestehende System nicht mehr funktionieren“, sagte Erich Irlstorfer...

weiter lesen



Malaktion gegen Fremdenfeindlichkeit in der Bürgermeisterstraße

WiSo berichtet
27.09.2018
Neues aus der Region
Schülerinnen und ein Schüler aus der 9. Klasse des Luther-Melanchthon-Gymnasiums malten die farbigen Abdrücke ihrer Hände auf die Platten. Symbolische Frage nach Abschluss ihrer Aktion gegen Fremdenhass: „Welche Hand gehört wohl welchem Menschen?" Foto: Wolfgang Marchewka

Malaktion gegen Fremdenfeindlichkeit in der Bürgermeisterstraße

Kreativer Protest gegen den Marsch der AfD

Wittenberg (wg). Circa 120 Menschen folgten heute dem Aufruf des Bündnisses „Wittenberg weltoffen“ und beteiligten sich an der Malaktion in der Bürgermeisterstraße, um mit bunten Kreidestiften ein farbenfrohes Zeichen gegen die von der AfD-Landtagsfraktion für Sonnabend in Wittenberg organisierte Aktion zu setzen – eine...

weiter lesen



AWO Wittenberg kritisiert die zu geringe Ausstattung mit Personal

WiSo berichtet
20.09.2018
Neues aus der Region
Der Wittenberger Bundestagsabgeordnete Sepp Müller (CDU) im Gespräch mit Doreen Hummel (hinten), Leiterin des Jugendmigrationsdienstes für den Kreis Wittenberg, und der Geschäftsführerin des AWO Kreisverbandes, Corinna Reinecke (SPD). Foto: Wolfgang Marchewka

AWO Wittenberg kritisiert die zu geringe Ausstattung mit Personal

Jugendmigrationsdienst: Bessere Bedingungen erwünscht

Wittenberg (wm). Kurz vor Beginn der Interkulturellen Woche in Stadt und Kreis Wittenberg besuchte der Bundestagsabgeordnete Sepp Müller (CDU) am Donnerstag, dem 20. September, den für den gesamten Kreis Wittenberg zuständigen Jugendmigrationsdienst (JMD), dessen Träger die AWO ist. Während eines Rundganges konnte Müller auch mit...

weiter lesen



Umfrage: Die Lutherstadt bleibt demokratisch und weltoffen

WiSo berichtet
16.09.2018
Neues aus der Region
Der Wittenberger Oberbürgermeister Torsten Zugehör wünscht sich, dass die Lutherstadt demokratisch und weltoffen bleibt.
Foto: Archiv / Wolfgang Marchewka

Umfrage: Die Lutherstadt bleibt demokratisch und weltoffen

Die Hetzer haben aus der Geschichte nichts gelernt

Wittenberg (wm). Die große Mehrheit der Menschen in Wittenberg ist vernunftbegabt, schätzt Demokratie und Weltoffenheit. Die Redaktion des Wittenberger Sonntag hat dazu eine Umfrage gestartet. Hier wichtige Antworten:  Torsten Zugehör (parteilos), Oberbürgermeister der Stadt Wittenberg:  „Die Hetze in Chemnitz und Köthen...

weiter lesen



Die von Mitläufern unterstützte Volksverhetzung in Köthen könnte der Anfang vom Ende sein

WiSo berichtet
16.09.2018
Neues aus der Region
9. September 2018 in Köthen: Der extra zum Agitieren angereiste „Thügida-Führer", Ex-NPD-Funktionär David Köckert (in der Bildmitte von hinten) hält eine extreme Rede mit zahlreichen volksverhetzenden Inhalten. Foto: privat�

Die von Mitläufern unterstützte Volksverhetzung in Köthen könnte der Anfang vom Ende sein

Sorge um die Demokratie im Osten Deutschlands

  - Ein Leitartikel von Wolfgang Marchewka - Wittenberg/Chemnitz/Köthen. Am 9. auf den 10. November 1938 brannten die Synagogen. Sie brannten in Deutschland. Sie brannten in Österreich. Sie brannten in der Tschechoslowakei. Der 9. November ist der Tag, an dem organisierte Schlägertrupps jüdische Geschäfte und Gotteshäuser in...

weiter lesen



Akteure gehen gemeinsam neue Wege, um Traditionen zu bewahren

WiSo berichtet
13.09.2018
Neues aus der Region
Gräfenhainichens Bürgermeister Enrico Schilling, Janine Scharf von der Ferropolis GmbH und Peter Pätz, Vorsitzender des Ferropolis-Fördervereins (v.l.n.r.), sind gespannt, wie der neue Bergmannstag angenommen wird. Foto: Wolfgang Gorsboth

Akteure gehen gemeinsam neue Wege, um Traditionen zu bewahren

15. Bergmannstag in Ferropolis

Gräfenhainichen (wg). Der traditionsreiche Bergmannstag in Ferropolis präsentiert sich nicht nur zu einem neuen Termin, sondern auch im neuen Gewand. Los geht's am 15. September 2018 um 11 Uhr.  „Die Ferropolis GmbH muss in den Sommermonaten Geld mit ihren Festivals verdienen, das kollidiert mit Traditionen wie dem Bergmannstag“,...

weiter lesen



Vom Bildungsträger zum modernen Dienstleister für Bildung

WiSo berichtet
12.09.2018
Neues aus der Region
Das 2008 ohne Fördermittel errichtete Ausbildungsgebäude des BBW bietet optimale räumliche Bedingungen. Foto: BBW

Vom Bildungsträger zum modernen Dienstleister für Bildung

25. Gründungstag des BBW in Wittenberg

Wittenberg (wg). Das 1993 als Verein ins Leben gerufene Bildungszentrum für Beruf und Wirtschaft (BBW) feiert am 15. September von 10 bis 16 Uhr seinen 25. Gründungstag mit einer Mischung aus Tag der offenen Tür und Volksfest. „Wir verzichten auf einen offiziellen Empfang für geladene Gäste“, berichtet BBW-Geschäftsführerin Sabine...

weiter lesen



Die Stadtraum-Galerie wächst um weitere sieben Bilder

WiSo berichtet
11.09.2018
Neues aus der Region
Dieses großformatige Wand-Gemälde Am Alten Bahnhof 38 hat Herakut gestaltet. Foto: Tina Kraatz

Die Stadtraum-Galerie wächst um weitere sieben Bilder

Kura 2018 in Wittenberg: „Themenpark Stadt“

Wittenberg (wg). Baulücken sind für Tina Kraatz vom Verein Wbmotion „urbane Lernräume“, die freistehenden Häuserwände optimal für großflächige Wandgemälde geeignet: Hier können Urban Artists ihre individuellen und kreativen Spuren im Stadtbild hinterlassen, die zu einer aktuellen Auseinandersetzung mit Alltags-Ästhetik einladen....

weiter lesen



Wittenberger Unternehmen ist Teil einer TV-Sendung über erfolgreiche Gründer

WiSo berichtet
07.09.2018
Neues aus der Region
Bild: Sie sind beim Festakt im ZDF-Hauptstadtstudio dabei: Tesvolt-Gründer Daniel Hannemann und Simon Schandert.
Foto: Archiv

Wittenberger Unternehmen ist Teil einer TV-Sendung über erfolgreiche Gründer

Gewinnt Tesvolt den Deutschen Gründerpreis?

Wittenberg/Berlin (wm). „StartUp!: So geht Erfolg! - Gründer und ihre Ideen“ lautet der Titel einer TV-Dokumentation, die das ZDF am Dienstag, dem 11. September, um 22:45 Uhr senden wird. Eine wesentliche Rolle spielt in diesem Film auch das Wittenberger Unternehmen Tesvolt, das für den Deutschen Gründerpreis nominiert wurde...

weiter lesen



Neue TJC-Produktion über Hass und Gewalt in drei Epochen

WiSo berichtet
05.09.2018
Neues aus der Region
Drei Kinder aus drei Epochen werden vom Tod zu Mördern gemacht. Foto: TJC

Neue TJC-Produktion über Hass und Gewalt in drei Epochen

Modernes Welttheater im Hofgestüt Bleesern

Wittenberg (wg). Markus Schuliers, Chef des Theaterjugendclubs (TJC) „Chamäleon“, hat das Stück „Es geht eine dunkle Wolke...“ geschrieben und im Untertitel als modernes Welttheater bezeichnet. Premiere ist am 8. September um 19 Uhr, eine zweite Aufführung am 9. September um 15 Uhr im Hofgestüt Bleesern, das älteste Gestüt...

weiter lesen



12. Wittenberger Gespräche zum Thema Hospizarbeit

WiSo berichtet
01.09.2018
Neues aus der Region
Die Referentinnen und Referenten der von der Bethel-Begegnungsstätte organisierten 12. Wittenberger Gespräche. Foto: Stiftung Bethel

12. Wittenberger Gespräche zum Thema Hospizarbeit

Dem Sterben ein Zuhause geben

Wittenberg (wg). „Die Menschen, die wir begleiten, öffnen uns die Augen für das Leben“, erklärte Alexandra Hieck vom Hospiz „Am Ostpark“ in Dortmund. Am Beispiel eines sehr bewegenden Interviews mit der 51-jährigen Bettina E., die unheilbar an Lymphdrüsenkrebs erkrankt war und inzwischen verstorben ist, machte sie deutlich, wie...

weiter lesen



Öffentliche Führungen finden um 11.00 Uhr und um 15.00 Uhr

WiSo berichtet
01.09.2018
Neues aus der Region

Öffentliche Führungen finden um 11.00 Uhr und um 15.00 Uhr

Rentnertag im Asisi-Panorama „Luther 1517“

Wittenberg (WiSo). Vom 3. September an bietet das Panorama „Luther 1517“ jeden Montag einen „Rentnertag“ mit reduziertem Eintrittsgeld. Der Eintritt kostet pro Person 7,50 Euro bei Vorlage des Rentnerausweises. Öffentliche Führungen finden um 11.00 Uhr und um 15.00 Uhr statt. Die Karten dafür kosten pro Person 3,00 Euro zuzüglich...

weiter lesen



Den Besuch audiovisuell gestalten

WiSo berichtet
31.08.2018
Neues aus der Region
Mit dem neuen Multimedia-Guide erhalten Besucher viele Informationen zur Ausstellung und zur Panoramakunst. Foto: Ellen Rinke

Den Besuch audiovisuell gestalten

Multimedia-Guides für das Asisi-Panorama

Wittenberg (WiSo). Das Asisi-Panorama „Luther 1517“ ist um eine Attraktion reicher: Ulrich Schneider, Geschäftsführer der „Wittenberg 360/Luther 1517“ gGmbH und der Kaufmännische Leiter Camilo Seifert haben die neuen Multimedia-Guides vorgestellt, die in Zusammenarbeit mit der Firma Tonwelt aus Berlin entstanden sind. Damit kann sich...

weiter lesen



Erste Übersetzung der Biographie von Camerarius

WiSo berichtet
26.08.2018
Neues aus der Region
Dr. Volker Werner mit der im Wittenberger Drei Kastanien Verlag erschienenen, 303 Seiten starken Auflage der Übersetzung der Melanchthon-Biographie von Joachim Camerarius. Foto: Wolfgang Gorsboth

Erste Übersetzung der Biographie von Camerarius

Dr. Volker Werner stellt sein Melanchthon-Buch vor

Wittenberg (wg). 1566 publizierte Joachim Camerarius (1500-1574) seine Biographie über Philipp Melanchthon, die zahlreiche Nachdrucke erlebte, aber alle in Latein. Es dauerte 444 Jahre, bis Dr. Volker Werner, Lehrer für Latein und Geschichte am Luther-Melanchthon-Gymnasium, zum 450. Todestag Melanchthons 2010 die erste deutsche Übersetzung...

weiter lesen



Kita „Landluft“ beteiligt sich am Projekt Garten-Ackerdemie

WiSo berichtet
20.08.2018
Neues aus der Region
In der Kita „Landluft“ in Seegrehna wurden Montagmorgen Gemüsesetzlinge gesteckt und Samen gesät, OB Torsten Zugehör unterstützte die Kinder beim Gießen. Foto: Wolfgang Gorsboth

Kita „Landluft“ beteiligt sich am Projekt Garten-Ackerdemie

Und jeden Mittwoch ist Ackertag

Wittenberg OT Seegrehna (wg). „Landluft“ heißt die Kita im Wittenberger Ortsteil Seegrehna, die sich gemeinsam mit zehn weiteren Kindereinrichtungen in Trägerschaft des Eigenbetriebs „Kommunalen Bildungseinrichtungen der Lutherstadt Wittenberg“ (KommBI) befindet. Dass die Landluft so gesund ist, dafür sorgt seit Februar 2018 auch die...

weiter lesen



Eigens für das Hoffest des Wittenberger Sonntag arrangierte Titel

WiSo berichtet
18.08.2018
Neues aus der Region
Elena Bianchi und Philip Hillich begeisterten mit ihrer Musik das Hoffest-Publikum. Foto: Oleg Alimov

Eigens für das Hoffest des Wittenberger Sonntag arrangierte Titel

Das Duo Elena und Philip begeisterte die Gäste

Wittenberg (wg). Vor zwei Jahren sorgte Elena Bianchi mit Jan P. Pajak, den Wittenbergern als „Zwei im Gartenhäuschen“ bekannt, für musikalische Unterhaltung beim Hoffest des Wittenberger Sonntag, im vergangenen Jahr war es das Duo Franz Hiller & Philip Hillich – und heuer trat Elena mit Philip auf, jenem Gitarristen, mit dem sie...

weiter lesen



Begrüßungsfest, Oratorium, Theater, Vorträge und vieles mehr

WiSo berichtet
18.08.2018
Neues aus der Region
In Wittenberg ist Philipp Melanchthon mehrfach präsent, so auch mit seinem Denkmal (Ausschnitt) auf dem Marktplatz. Foto: Wolfgang Gorsboth

Begrüßungsfest, Oratorium, Theater, Vorträge und vieles mehr

Vor 500 Jahren: Melanchthons Ankunft in Wittenberg

Wittenberg (wg). Seit seiner Ankunft am 25. August 1518 hat Philipp Melanchthon 42 Jahre in Wittenberg gelebt, länger als jeder andere Reformator. „Nach dem Reformationsjubiläum 2017 war klar, dass wir in diesem Jahr die Ankunft Melanchthons vor 500 Jahren angemessen begehen wollen“, erklärt Johannes Winkelmann, Geschäftsführer der...

weiter lesen



Mut-Tour machte Station auf dem Wittenberger Marktplatz

WiSo berichtet
13.08.2018
Neues aus der Region
Rudolf Wein, Gerd Treuter und Mia Anders (v.r.n.l.) unterwegs auf der Mut-Tour 2018. Foto: Wolfgang Gorsboth

Mut-Tour machte Station auf dem Wittenberger Marktplatz

Aufklärung über die Volkskrankheit Depression

Wittenberg (wg). Depression ist behandelbar – das ist die Botschaft der Mut-Tour durch ganz Deutschland, die auf die psychische Erkrankung aufmerksam machen will. Montagmittag machte eines der an der Mut-Tour beteiligten Radler-Teams Station auf dem Wittenberger Marktplatz. Mia Anders aus Hannover, Gerd Treuter aus Leipzig und Rudolf Wein...

weiter lesen



An der Nordstraße wird ein "Retentionsraum" geschaffen

WiSo berichtet
13.08.2018
Neues aus der Region
Am Rischebach im Wittenberger Ortsteil  Reinsdorf laufen die Hochwasserschutz-Maßnahmen planmäßig, ab Montag werden die Spundwände in den Boden gerammt. Foto: Wolfgang Gorsboth

An der Nordstraße wird ein "Retentionsraum" geschaffen

Hochwasserschutz und Renaturierung am Rischebach

Reinsdorf (wg). „Bei Starkregen entwickelt sich der Rischebach immer wieder zu einem Problem“, erklärte Oberbürgermeister Torsten Zugehör (parteilos) am Freitag beim Vorort-Termin, „dazu haben die Begradigungen des Bachlaufs, die Verringerung der natürlichen Polder sowie das Heranrücken des Siedlungsbaus an den Bach beigetragen.“...

weiter lesen



Stadtwerke-Chef Hermann: „Genug Trinkwasser in bester Qualität“

WiSo berichtet
05.08.2018
Neues aus der Region
Stadtwerke-Geschäftsführer Hans-Joachim Hermann, Sabrina-Maria Geißler (r.), Referentin der Geschäftsführung und Jessica Donath, die bei den Stadtwerken für Marketing zuständig ist, genießen vom Design-Wasserspender (Burg Giebichenstein Halle) erfrischendes und qualitativ hochwertiges Trinkwasser. Foto: Wolfgang Gorsboth

Stadtwerke-Chef Hermann: „Genug Trinkwasser in bester Qualität“

Mega-Sommerhitze lässt Wasserverbrauch steigen

Wittenberg (wg). Die Menschen schwitzen, mit der Hitzewelle steigt auch der Wasserverbrauch: Gärten und Bäume wollen bewässert werden, Menschen suchen unter der Dusche Abkühlung und sie trinken mehr. Als kommunaler Trinkwasserversorger wissen die Stadtwerke Wittenberg am besten Bescheid über den Wasserverbrauch an heißen Tagen. „Die...

weiter lesen



Abschaffung der Mischklassen führt zu längeren Schulwegen

WiSo berichtet
04.08.2018
Neues aus der Region
Das Foyer des Berufsschulzentrums Wittenberg. Foto: Archiv

Abschaffung der Mischklassen führt zu längeren Schulwegen

Holger Hövelmann kritisiert Pläne mit den Berufsschulen

Wittenberg/Coswig (wg) „Wir müssen alles tun, um die duale Ausbildung so attraktiv wie möglich zu gestalten“, sagte Holger Hövelmann, Wirtschaftsexperte der SPD im Landtag von Sachsen-Anhalt, im Gespräch mit dem Wittenberger Sonntag. Seine Partei verlange Nachbesserungen bei der Umgestaltung des Berufsschulsystems, denn die vom...

weiter lesen



Tierfreunde warnen: Wasservögel nicht mit Brot füttern!

WiSo berichtet
04.08.2018
Neues aus der Region
Naturidyll am kleinen Teich im Wittenberger Stadtpark. Doch die Masse der Algen deutet auf überdüngtes Wasser hin.
Foto: Wolfgang Marchewka

Tierfreunde warnen: Wasservögel nicht mit Brot füttern!

Mutter füttert – Ente tot

Wittenberg (wm). Die Wittenberger Tierfreundin Rebecca Schulz ruft die Menschen in der Region auf, Wasservögel nicht zu füttern: „Brotreste können für Enten zum tödlichen Gift werden. Die Menschen meinen es gut, aber die Tiere sterben qualvoll.“  Erst in der vergangenen Woche hatte Rebecca ein Tierdrama im Wittenberger Stadtpark...

weiter lesen



Engagierte Vereine, Zusammenhalt, tolles Gemeinschaftshaus

WiSo berichtet
03.08.2018
Neues aus der Region
Oberbürgermeister Torsten Zugehör, Janos Buszi (Mini-Club), Dieter Schemel (SV 07 Apollensdorf), Denny Krenz (Kultur- und Traditionsverein), Ortschronist Andreas Keller sowie Ortsbürgermeisterin Angela Menzel (v.l.n.r.). Foto: Wolfgang Gorsboth

Engagierte Vereine, Zusammenhalt, tolles Gemeinschaftshaus

OB Torsten Zugehör im Ortsteil Apollensdorf: Kritische Stimmen

Wittenberg-Apollensdorf (wg). Der Wittenberger Oberbürgermeister Torsten Zugehör (parteilos) bekam am Freitag beim Vor-Ort-Termin im Ortsteil Apollensdorf einige kritische Worte zu hören. „Der ÖPNV ist katastrophal, das betrifft nicht nur die miserable Anbindung an die Kernstadt, sondern auch die schlechte Verbindung zwischen Apollensdorf...

weiter lesen



Erwachsenenbildung in Ostdeutschland fehlt es an Ressourcen

WiSo berichtet
02.08.2018
Neues aus der Region
Stephan Köcke leitete die KVHS Wittenberg 27 Jahre und sieben Monate. Von 1994 bis 2005 war er auch stellvertretender Vorsitzender des Landesverbandes der Volkshochschulen, „um unsere Interessen bei der Landesregierung durchzusetzen.“ Foto: Wolfgang Gorsboth

Erwachsenenbildung in Ostdeutschland fehlt es an Ressourcen

KVHS-Direktor Stephan Köcke geht in den Ruhestand

Wittenberg (wg). Wenn Stephan Köcke am 9. August das Herbstprogramm der Kreisvolkshochschule (KVHS) vorstellt, ist es das letzte von ihm verantwortete Programm, denn nach 27 Jahre und sieben Monaten geht der 65-Jährige im September in den Ruhstand. Der passionierte Erwachsenenbildner hinterlässt ein gut aufgestelltes Haus, das er mit...

weiter lesen



SPD-Stammtisch plädiert für Wittenberg als Radlerstadt

WiSo berichtet
21.07.2018
Neues aus der Region
Die Wittenberger Stadtplanerin Enikö Andersen war zu Gast bei der SPD, hier mit Thomas Merten, Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Wittenberg (l.) und Vorstandsmitglied Sven Paul. Foto: Wolfgang Gorsboth

SPD-Stammtisch plädiert für Wittenberg als Radlerstadt

Mehr Radverkehr für eine lebenswerte Kommune

Wittenberg (wg). Die Stadtplanung schenkt dem Radverkehr große Beachtung, zumal es noch viel Potenzial für diese umweltfreundliche Form der Mobilität in Wittenberg gibt. Das ist ein Ergebnis des Stammtisches des SPD-Ortsvereins am Donnerstagabend zum Thema Mobilität, dazu war als Fachfrau Enikö Andersen eingeladen, die im Neuen Rathaus für...

weiter lesen



Ein bitteres Lehrstück über den Umgang mit einem interessanten Kunstwerk

WiSo berichtet
18.07.2018
Neues aus der Region
Die von einigen Bürgern als „Schrott“ bezeichnete Skulptur „Würfelwurf“ an seinem ursprünglichen, vom Schweizer Künstler Professor Urs Jaeggi so geplanten Standort auf der Wiese an der Andreasbreite. Der interessierte Betrachter hatte mit Blick auf die Würfel zugleich Sicht auf die Schlosskirche und konnte sich über den ideellen Zusammenhang von Skulptur und Kirche seine eigenen Gedanken machen. Historisches Foto: Studio Kirsch�

Ein bitteres Lehrstück über den Umgang mit einem interessanten Kunstwerk

Jubiläum einer weltoffenen Stadt: 25 Jahre „Schrott“ in Wittenberg

- Ein Leitartikel von Wolfgang Marchewka -  In diesen Tagen hat es in der Lutherstadt ein stilles Jubiläum gegeben – so still, dass es niemandem aufgefallen ist: Die Forderung, „der Schrott muss weg“, konnte ihr 25jähriges Bestehen feiern. Herzlichen Glückwunsch dazu – oder sollten wir besser schreiben: herzliches...

weiter lesen



Integration von geflüchteten Frauen durch Bildung und Beruf

WiSo berichtet
17.07.2018
Neues aus der Region
WeibsBilder sind auf Entdeckungstour - hier auf dem Hof des Hauses der Geschichte, mit Sprachpatin Inge Harazin (l.) und Christel Panzig (2.v.l.), Leiterin des Hauses der Geschichte. Foto. Wolfgang Gorsboth

Integration von geflüchteten Frauen durch Bildung und Beruf

WeibsBilder auf Entdeckungstour in Wittenberg

Wittenberg (wg). Geflüchtete Frauen aus Syrien, Afghanistan, Somalia und Eritrea waren als „WeibsBilder unterwegs in Wittenberg“: Nach einer Führung durch das Haus der Geschichte gab es eine Stadtrundfahrt mit der Altstadt-Bahn und zum Abschluss ein kleines Grillfest auf dem Hof des Museums. Das Projekt des Nachbarschaftstreffs in...

weiter lesen



Ein zweites Parkhaus macht die Innenstadt nicht attraktiver

WiSo berichtet
10.07.2018
Neues aus der Region
Bild: Auch Rando Gießmann, Geschäftsführer der Wittenberger Wohnungsbaugesellschaft, hält nichts von der Forderung nach einem weiteren Parkhaus für Wittenberg. Stattdessen möchte er zum Wohle aller durch den Bau von attraktiven Wohnungen sowohl vorhandene Baulücken schließen als auch für mehr Leben in der Innenstadt sorgen.
Foto: Wolfgang Marchewka

Ein zweites Parkhaus macht die Innenstadt nicht attraktiver

Aufgabe: Mehr Leben in die Wittenberger Altstadt bringen

Wittenberg (wm). Zu der von mehreren Fachleuten bereits als sachlich unzutreffend bezeichneten Medienkampagne der SKW Piesteritz mit der Forderung nach einem weiteren Parkhaus hat sich auch die Wittenberger Wohnungsbaugesellschaft (Wiwog) positioniert. „Unsere gemeinsame Aufgabe ist es, mehr Leben in die Altstadt zu bringen, und keine toten...

weiter lesen



14 Millionen Euro sind in drei Bauabschnitte investiert worden

WiSo berichtet
07.07.2018
Neues aus der Region
Letzte Maßnahme beim dritten Bauabschnitt im Lutherhof: Das historische Verbindungsgebäude zwischen Lutherhaus und Augusteum wird saniert. Foto: Wolfgang Marchewka

14 Millionen Euro sind in drei Bauabschnitte investiert worden

Der Innenhof am Lutherhaus: Schön wie nie!

Wittenberg (wg). „Schön wie nie“ – Wittenbergs neue Image-Kampagne, die den vielen baulichen Investitionen der vergangenen Jahre Rechnung trägt, trifft auch auf den neu gestalteten Innenhof des Lutherhauses zu. „Der Hof ist zu einem öffentlichen Ort geworden, der von einheimischen wie auswärtigen Besuchern gern angenommen wird“,...

weiter lesen



Gedenktafel im Coswiger Rathaus enthüllt

WiSo berichtet
07.07.2018
Neues aus der Region
Siegfried Nocke (r.), Vorsitzender der Cohen-Gesellschaft Coswig (Anhalt) e.V. und der Cohen-Forscher Dr. Hartwig Wiedebach vor der enthüllten Cohen-Gedenktafel im Coswiger Rathaus. Foto: Wolfgang Gorsboth

Gedenktafel im Coswiger Rathaus enthüllt

Hermann Cohen ist raus aus dem Museum

Coswig (wg). Zu seinem 176. Geburtstag ist die Gedenktafel für Hermann Cohen (1842-1918) an ihrem ursprünglichen Platz im Rathaus angebracht worden, davor hatte sie ein eher unbeachtetes Schattendasein im Museum gefristet. „Mir ist ein Stein vom Herzen gefallen, als der Stadtrat unserem Anliegen einstimmig zustimmte“, bekannte Siegfried...

weiter lesen



Für Stadtplanerin Margitta Müller war der Beruf Berufung

WiSo berichtet
06.07.2018
Neues aus der Region
Margitta Müller wird von Bürgermeister Jochen Kirchner sowie Janine Stiller (l.) und Jenny Strümpel verabschiedet. Foto: Wolfgang Gorsboth

Für Stadtplanerin Margitta Müller war der Beruf Berufung

Mit langem Atem hat sie das Bild der Stadt geprägt

Wittenberg (wg). „Mit Margitta Müller verlässt uns eine herausragende Persönlichkeit, die tiefe Spuren hinterlassen hat“, sagt Bürgermeister Jochen Kirchner (parteilos). Nach 28 Jahren wechselt die Sachgebietsleiterin für Stadtplanung in den wohlverdienten Ruhestand. Unter der Maxime „Bewahren und Entwickeln“ habe sie maßgeblich...

weiter lesen



Kompliziertes Antragsverfahren verzögert das Vorhaben

WiSo berichtet
04.07.2018
Neues aus der Region
Joachim Zander, Vorsitzender des Geschichts- und Forschungsvereins WASAG Haupt-Werk Reinsdorf e.V. Foto: Wolfgang Gorsboth

Kompliziertes Antragsverfahren verzögert das Vorhaben

Das Informations- und Dokumentationszentrum WASAG kommt

Apollensdorf (wg). „Gründlichkeit geht vor Schnelligkeit, wir benötigen für das komplizierte Antragsverfahren einfach mehr Zeit“, erklärt Joachim Zander, Vorsitzender des Geschichts- und Forschungsvereins WASAG Haupt-Werk Reinsdorf e.V., im Gespräch mit dem Wittenberger Sonntag. Der Verein hat sich die anspruchsvolle Aufgabe gestellt,...

weiter lesen



Das Haus der Geschichte plant für November eine Ausstellung

WiSo berichtet
03.07.2018
Neues aus der Region
Christel Panzig mit der Publikation über Wittenberg im Ersten Weltkrieg. Foto: Wolfgang Gorsboth

Das Haus der Geschichte plant für November eine Ausstellung

Neues Buch: Erster Weltkrieg an der Front und in der Heimat

Wittenberg (wg). Zum Gedenken an das Ende des Ersten Weltkrieges vor hundert Jahren haben Dr. Christel Panzig vom Haus der Geschichte Wittenberg und Joachim Heise vom Berliner Institut für vergleichende Staat-Kirche-Forschung ein Buch zur Geschichte Wittenbergs in den vier Kriegsjahren herausgebracht. Titel: „Wenn es doch erst vorbei wäre! -...

weiter lesen



Arbeitskreis „Wissenschaft in Wittenberg“ hat sich konstituiert

WiSo berichtet
03.07.2018
Neues aus der Region
Dr. Insa Christiane Hennen hat den Arbeitskreis „Wissenschaft in Wittenberg“ initiiert. Foto: Wolfgang Gorsboth

Arbeitskreis „Wissenschaft in Wittenberg“ hat sich konstituiert

Die Lutherstadt auch als Wissenschaftsstandort profilieren

Wittenberg (wg). „Es gibt keinen Grund, dass die Stadt Wittenberg ihr Licht unter den Scheffel stellt“, erklärt Dr. Insa Christiane Hennen im Gespräch mit der Redaktion des Wittenberger Sonntag. Die Mitarbeiterin im interdisziplinären Forschungsprojekt „Ernestinisches Wittenberg“ der Leucorea ist Initiatorin des Arbeitskreises...

weiter lesen



Schlichten statt richten - kostengünstig und bürgernah

WiSo berichtet
03.07.2018
Neues aus der Region
Einfühlungsvermögen, Geduld beim Zuhören und Erfahrung zeichnen Olaf Dähne als Schiedsmann aus. Foto: Wolfgang Gorsboth

Schlichten statt richten - kostengünstig und bürgernah

Olaf Dähne leitet die Schiedsstelle der Stadt Wittenberg

Wittenberg (wg). „Schiedsmänner und –frauen sind wichtig für den Rechtsfrieden in unserer Stadt jenseits klassischer Gerichtsverfahren“, erklärt Oberbürgermeister Torsten Zugehör (parteilos) im Gespräch mit dem Wittenberger Sonntag, „Schiedspersonen müssen in der Lage sein, Kontrahenten zusammenzuführen, eine Arbeit, die sich...

weiter lesen



Festsitzung des Stadtrates im Stadthaus

WiSo berichtet
03.07.2018
Neues aus der Region
rst gab es die Ehrenurkunde, dann folgte der Eintrag in das Goldene Buch der Stadt: Eckhard Naumann (m.), sein Nachfolger Torsten Zugehör (r.) und Prof. Dr. Wolfgang Huber. Foto: Oleg Alimov

Festsitzung des Stadtrates im Stadthaus

Ehrenbürgerwürde für Eckhard Naumann

Wittenberg (wg). Vor 725 Jahren erhielt Wittenberg das Stadtrecht und mithin kommunale Autonomie. Eckhard Naumann (SPD) prägte als Stadtoberhaupt nach der Wende 25 Jahre lang die Geschicke der Stadt, dabei hat er sich weit über seine Dienstpflichten hinaus für die Entwicklung der Stadt eingesetzt. Beides zu würdigen stand im Fokus der...

weiter lesen



Fragwürdige Medienkampagne der SKW Piesteritz

WiSo berichtet
01.07.2018
Neues aus der Region
Das Parkhaus am Wittenberger Arsenal-Kaufhaus ist nicht ausgelastet, und auch bei den innenstadtnahen Parkplätzen sind häufig Stellplätze frei - wie hier an der Wallstraße, wo selbst ein großes Gespann aus SUV und Pferdeanhänger sowie das für eine Kutschfahrt vorzubereitende Pferd bequem Platz findet.
Foto: Wolfgang Marchewka

Fragwürdige Medienkampagne der SKW Piesteritz

2. Parkhaus: Der Geist aus dem vorigen Jahrhundert

Ein Leitartikel von Wolfgang Marchewka – Es ist ein Mittwoch. Die Frau hat in der Wittenberger Altstadt zu tun und fährt mit ihrem Pkw in Richtung Parkhaus am Arsenal. Erfreut sieht sie an der elektronischen Anzeige: 244 freie Parkplätze.  Es ist ein Samstag. Zwei große Gespanne, jeweils ein SUV mit Pferdeanhänger, fahren Richtung...

weiter lesen



Entsteht die wohl längste Sitzbank der Welt?

WiSo berichtet
29.06.2018
Neues aus der Region
Ulrike Beetz, Sachbearbeiterin Freiraumplanung an der Baustelle in Kleinwittenberg. Foto: Wolfgang Gorsboth

Entsteht die wohl längste Sitzbank der Welt?

Hochwasserschutzmauer in Kleinwittenberg vorgestellt

Wittenberg (wg). Anfang April begannen die Baumaßnahmen für den Hochwasserschutz entlang der Promenade in Kleinwittenberg, ob es die "längste Sitzbank der Welt sein wird", muss noch geprüft werden. Die Mauer ist 85 Meter lang, 45 Zentimeter breit und circa 50 Zentimeter hoch – man wird also bequem darauf sitzen können.  Die...

weiter lesen



2,1 Millionen Euro werden in die Erich-Mühsam-Straße investiert

WiSo berichtet
29.06.2018
Neues aus der Region
Blick in die Erich-Mühsam-Straße, wo derzeit Phase 1 des ersten Bauabschnitts realisiert wird. Foto: Wolfgang Gorsboth

2,1 Millionen Euro werden in die Erich-Mühsam-Straße investiert

Die letzten Defizite im öffentlichen Raum beseitigen

Wittenberg (wg). Mit den Straßenbaumaßnahmen im Quartier Wittenberg West sollen nach den umfangreichen Investitionen in die Sanierung und Modernisierung des Wohnungsbestandes durch die Wohnungsbaugenossenschaft (WBG) Wittenberg und die Wittenberger Wohnungsbaugesellschaft (Wiwog) nun auch die Defizite im öffentlichen Raum beseitigt werden....

weiter lesen



Die Wittenberger Initiative bietet Hilfe für traumarisierte Flüchtlingskinder

WiSo berichtet
25.06.2018
Neues aus der Region
Joachim Perlberg und Kaya Bruchhäuser mit einem der kleinen Sandspielkästen für die nonverbale Therapie. Foto: Archiv /Wolfgang Gorsboth

Die Wittenberger Initiative bietet Hilfe für traumarisierte Flüchtlingskinder

TraumaHelfer-Projekt für den Deutschen Engagementpreis nominiert

Wittenberg (WiSo). Das im Landkreis Wittenberg eingerichtete Projekt der fachlich angeleiteten Laienhilfe für Flüchtlingskinder mit seelischen Verletzungen ist für den Deutschen Engagementpreis 2018 nominiert worden und geht ins Rennen um den Dachpreis für freiwilliges Engagement. Damit hat das TraumaHelfer-Projekt die Chance, bei der...

weiter lesen



Interessanter Bürgerdialog mit Sepp Müller und André Schröder

WiSo berichtet
23.06.2018
Neues aus der Region
Auch bei kritischen Fragen antworteten die Politiker kompetent, souverän und engagiert zugleich: Der Bundestagsabgeordnete Sepp Müller (links) und Sachsen-Anhalts Finanzminister André Schröder beim Bürgerdialog im Coswiger Ortsteil Ragösen. Foto: Wolfgang Marchewka

Interessanter Bürgerdialog mit Sepp Müller und André Schröder

Von Fördermitteln und Gießkannen

Coswig / OT Ragösen (wm). „Nach meiner Meinung müssen die Politiker viel mehr mit den Menschen vor Ort reden“, begründet Sepp Müller (CDU), junger Bundestagsabgeordneter im Wahlkreis Wittenberg/Dessau, im Gespräch mit der Redaktion des Wittenberger Sonntag sein Engagement dafür, so oft wie nur möglich öffentliche...

weiter lesen



OB Torsten Zugehör: „Erst stirbt die Sprache, dann die Kultur“

WiSo berichtet
23.06.2018
Neues aus der Region
Das Flüchtlingsboot am Schwanenteich, im Reformationsjubiläum 2017 ein wesentliches Detail aus dem Torraum "Torraum Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung", wurde von der Stadt nach der Weltausstellung als Mahn- und Denkmal übernommen. Foto: Archiv / Wolfgang Marchewka

OB Torsten Zugehör: „Erst stirbt die Sprache, dann die Kultur“

Nicht das Boot, sondern den unsäglichen Antrag entsorgt

Das Flüchtlingsboot, ein Detail aus dem Torraum "Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung" des Reformationsjubiläums 2017, bleibt an seinem Standort am Schwanenteich. Dirk Hoffmann (AfD) scheiterte im Stadtrat.  Wittenberg (wg). „Den letzten Satz ihres Antrags (‚den Schrott entsorgen’) sollten Sie sich zur...

weiter lesen



Bürgermeister Jochen Kirchner hat Boßdorf besucht

WiSo berichtet
22.06.2018
Neues aus der Region
Bürgermeister Jochen Kirchner (r.) und Ortsbürgermeister Werner Matthes. Foto: Wolfgang Gorsboth

Bürgermeister Jochen Kirchner hat Boßdorf besucht

Agrargenossenschaft und Vereine prägen das Leben

Boßdorf (wg). Nach Abtsorf in der vergangenen Woche war Boßdorf, ganz im Norden der Stadt, am heutigen Freitag der zweite Ortsteil der Stadt Wittenberg, den Bürgermeister Jochen Kirchner (parteilos) besuchte. In regelmäßigen Abständen sollen alle 12 Ortschaften vorgestellt werden, immerhin lebt hier rund ein Viertel der Gesamtbevölkerung...

weiter lesen



Junge Leute beleben die Stadt und machen Werbung für die Stadt

WiSo berichtet
14.06.2018
Neues aus der Region
Oberbürgermeister Torsten Zugehör freut sich darüber, dass die Konfi-Camps  fortgesetzt werden können: "Junge Menschen tun unserer Stadt gut." Foto: Archiv/Wolfgang Marchewka

Junge Leute beleben die Stadt und machen Werbung für die Stadt

Die Konfi-Camps in Wittenberg werden fortgeführt

Wittenberg (wg). „Wir freuen uns, dass die Konfi-Camps in diesem Sommer fortgesetzt werden können, junge Menschen tun unserer Stadt gut“, erklärt Oberbürgermeister Torsten Zugehör (parteilos) im Gespräch mit dem Wittenberger Sonntag.  Dass die Camps fortgeführt würden, verdanke sich dem gemeinsamen Interesse der Evangelischen...

weiter lesen



Mittelalter-Spektakel und ein neues Kinderland

WiSo berichtet
05.06.2018
Neues aus der Region
Der Weberhof lockt viele Besucher durch seine tolle Atmosphäre. Foto: Freundeskreis Wittenberg e.V.

Mittelalter-Spektakel und ein neues Kinderland

Freundeskreis Wittenberg lädt auf den Weberhof ein

Wittenberg (WiSo). „Auf Luthers Hochzeit und auf das Reformationsfest freuen wir uns jedes Jahr, diese Ereignisse gehören fest in unsere Urlaubsplanung“, berichtet Claudia Weißgrab vom Freundeskreis Wittenberg e.V.. Zu „Luthers Hochzeit“ kehren die Mitglieder des Freundeskreises aus allen Teilen Deutschlands zurück in die Heimat und...

weiter lesen



JUH und DRK stellen die medizinische Versorgung sicher

WiSo berichtet
03.06.2018
Neues aus der Region
Christian Gatniejewski (l.) und seine Johanniter hatten auch schon Ministerpräsident Reiner Haseloff und Ehefrau Gabriele zu Gast. Foto: Verein

JUH und DRK stellen die medizinische Versorgung sicher

Die unentbehrlichen Helfer hinter den Stadtfest-Kulissen

Wittenberg (wg). Zum Gelingen des Wittenberger Stadtfestes „Luthers Hochzeit“ tragen viele bei: die historischen Vereine, die Mitwirkenden beim Festumzug, die Künstler, Händler, Polizei, Feuerwehr, Security, Johannes Winkelmann und sein Team von der Wittenberg Marketing GmbH und viele Freiwillige vor und hinter den Kulissen. Wichtig sind...

weiter lesen



Luthers Hochzeit: Ein Abbild gelebter Reformation

WiSo berichtet
01.06.2018
Neues aus der Region
Elke Strauchenbruch, Historikerin, Autorin und Stadtführerin. Foto: Privat

Luthers Hochzeit: Ein Abbild gelebter Reformation

Elke Strauchenbruch schrieb das Buch zum Fest

Wittenberg (wg). Elke Strauchenbruch, Historikerin, Autorin und Stadtführerin, hat zum Stadtfest ein besonderes Verhältnis, nicht nur, weil sie ein Buch zum Thema „Luthers Hochzeit“ veröffentlicht hat, sondern auch, weil sie Ideengeberin war. 1987/88 gab es unter ihrer Federführung eine Ausstellung zur Mode zur Lutherzeit. „Das war...

weiter lesen



Wittenberg als attraktiven Wohn-, Lebens- und Arbeitsstandort weiter profilieren

WiSo berichtet
21.05.2018
Neues aus der Region
 Oberbürgermeister Torsten Zugehör: Noch mehr Geld für den  Wohnungsbau in den Metropolen auszugeben löst deren komplexen Probleme  nicht, sondern verschärft die demografische Entwicklung in den Kommunen in der Fläche. Foto: Archiv/Wolfgang Marchewka

Wittenberg als attraktiven Wohn-, Lebens- und Arbeitsstandort weiter profilieren

OB Zugehör: Wir nutzen den Schwung des Jahres 2017!

Wittenberg (wg). „Es war abzusehen, dass es nach dem Reformationsjubiläum 2017 schwierig werden wird, deshalb haben wir rechtzeitig mit den Planungen für 2017+ begonnen, bereits 2015 gab es dazu erste Beratungen mit Vertretern des Stadtrates“, erklärt Oberbürgermeister Torsten Zugehör (parteilos) im Gespräch mit dem Wittenberger...

weiter lesen



Stadtfest, Staatsbesuche, Stadtführungen: Immer im Einsatz

WiSo berichtet
19.05.2018
Neues aus der Region
Die Historische Stadtwache Wittenberg e.V. mit dem Luther-Paar 2017 (Bernhard Naumann, Katja Köhler) sowie weiteren Stadtfest-Mitwirkenden vor dem Katharinen-Portal des Lutherhauses.

Stadtfest, Staatsbesuche, Stadtführungen: Immer im Einsatz

Wittenbergs Historische Stadtwache feiert ihren 20. Geburtstag

Wittenberg (wg). Ihre Bühne ist die gesamte Lutherstadt, als deren Aushängeschild sich die Stadtwächter sehen: Nicht nur das Stadtfest „Luthers Hochzeit“ wäre ohne sie undenkbar, auch bei anderen Feierlichkeiten wie Töpfermarkt und Reformationsfest sind sie präsent, ebenso bei offiziellen Anlässen.  Im Jahr des...

weiter lesen



Ursachen: Ungesunde Ernährung und Bewegungsmangel

WiSo berichtet
13.05.2018
Neues aus der Region
Der Wittenberger Amtsarzt Dr. Michael Hable warnt vor den Folgen ungesunder Ernährung und fordert die Politik zum Handeln auf. Foto: Wolfgang Gorsboth

Ursachen: Ungesunde Ernährung und Bewegungsmangel

Amtsarzt Dr. Hable: Eine Diabetes-Epidemie droht

Wittenberg (wg). Zu viel Zucker, Salz und Fett: „Die Folgekosten ungesunder Ernährung werden unser Gesundheitssystem schon bald überfordern“, kritisiert Amtsarzt Dr. Michael Hable, Leiter des Wittenberger Gesundheitsamtes, im Gespräch mit dem Wittenberger Sonntag. Ausdrücklich lobt er den offenen Brief von Ärzten, Ärzte-Verbänden,...

weiter lesen



Aufgaben der Bildung besser zwischen Kita und Grundschule abstimmen

WiSo berichtet
12.05.2018
Neues aus der Region
AWO-Geschäftsführerin Corinna Reinecke (links), hier im Gespräch mit Ellen Rinke, nimmt die von der Landesregierung angekündigten Verbesserungen für Kitas als „ersten Schritt“ wohlwollend zur Kenntnis,  betont aber auch, dass für den Nachwuchs noch sehr viel mehr getan werden müsse – auch in bildungstechnischer Sicht. Foto: Wolfgang Marchewka

Aufgaben der Bildung besser zwischen Kita und Grundschule abstimmen

Corinna Reinecke: „Wir müssen mehr für die Kinder tun“

Wittenberg (wm). Als einen „Schritt in die richtige Richtung“ hat AWO-Geschäftsführerin Corinna Reinecke die von der Landesregierung von Sachsen-Anhalt in dieser Woche angekündigten Verbesserungen für die Betreuung von Kindern in den Kindertagesstätten des Landes bezeichnet. „Es ist aber nur ein Schritt, denn wir haben mehr...

weiter lesen



Viel Lob für den ersten Bildungsbericht des Landkreises

WiSo berichtet
11.05.2018
Neues aus der Region
Reinhild Hugenroth (Bündnis 90/Die Grünen) lobt die fundierte Datenbasis des ersten Bildungsberichtes des Landkreises als gute Grundlage für eine aufeinander abgestimmte Bildungslandschaf. Foto: Wolfgang Marchewka

Viel Lob für den ersten Bildungsbericht des Landkreises

Reinhild Hugenroth: „Alle lernen gern!“

Wittenberg (wg). „Mit der Vorlage des ersten kommunalen Bildungsberichts hat der Landkreis Wittenberg dieses Thema als zentrale und strategische Aufgabe erkannt“, erklärt Dr. Reinhild Hugenroth (Bündnis 90/Die Grünen), stellvertretende Vorsitzende des Schul- und Kulturausschusses, im Gespräch mit der Redaktion des Wittenberger Sonntag....

weiter lesen



Der Trachtenverein hat den Kurfürstlichen Hof aufgebaut

WiSo berichtet
11.05.2018
Neues aus der Region
Prachtvolle Kurfürstliche Tafel im Reisezelt von Kurfürst Friedrich dem Weisen, nicht minder prachtvoll sind die Gewänder, die von den Mitgliedern des Trachtenvereins getragen werden. Foto: Verein

Der Trachtenverein hat den Kurfürstlichen Hof aufgebaut

Historische Gewänder prägen das Stadtfestbild zu Luthers Hochzeit

Wittenberg (wg). Der Trachtenverein verleiht nicht nur historische Gewänder zum Stadtfest: Seit 2010 hat sich der Kurfürstliche Hof zur zweiten Schiene entwickelt. „Wir hatten eine Idee und wir haben sie umgesetzt, andere Vereine kommen zu uns und schauen, wie wir das machen, darauf sind wir stolz“, erklärt Frank Sommer, zweiter...

weiter lesen



Naturgarten „Vergissmeinnicht“ ist neuer Standort

WiSo berichtet
07.05.2018
Neues aus der Region
OB Torsten Zugehör (l.) und Pfarrer Serge Fornerod unterzeichnen im Alten Rathaus die Verträge. Foto: Wolfgang Gorsboth

Naturgarten „Vergissmeinnicht“ ist neuer Standort

Vertrag unterzeichnet: Schweizer Pavillon gehört der Stadt

Wittenberg (wg). Oberbürgermeister Torsten Zugehör (parteilos) und Pfarrer Serge Fornerod vom Schweizer Evangelischen Kirchenbund haben am Montag im Historischen Bürgermeisterzimmer im Alten Rathaus die Vereinbarung zur Schenkung des Schweizer Pavillons an die Lutherstadt und dessen Nachnutzung unterzeichnet.  Der Pavillon „Prophezey...

weiter lesen



Selbst Therapiehunde im sozialen Dienst werden hoch besteuert

WiSo berichtet
06.05.2018
Neues aus der Region
Antje Rettig am 28. Juni 2017 in der Bürgerfragestunde des Wittenberger Stadtrates. Links oben eine sehr nachdenklich wirkende Franziska Buse (CDU), Vorsitzende des Stadtrates. Auch in ihrer Familie werden Hunde gehalten, die energisch zubeißen können, so dass sie wissen müsste, dass es zwar gefährliche Einzeltiere, aber keine gefährlichen Rassen gibt. Foto: Wolfgang Marchewka

Selbst Therapiehunde im sozialen Dienst werden hoch besteuert

Wittenberg diskriminiert Hundehalter immer noch

- Ein Leitartikel von Wolfgang Marchewka  - Wittenberg. Der 1. Mai in Wittenberg ist traditionell der Tag des Tierheims. Menschen engagieren sich und zeigen, was im abgelaufenen Jahr geschaffen worden ist. Außerdem bieten sie den Besucherinnen und Besuchern Attraktionen an, die den Tag der offenen Tür stets zum Volksfest für Kinder und...

weiter lesen



„Pro Wald“ engagiert sich in neuer Bundes-Bürgerinitiative

WiSo berichtet
06.05.2018
Neues aus der Region
Siegfried Jahn, pensionierter Forstmeister und Sprecher der heimischen Bürgerinitiative „Pro Wald“. Foto: privat

„Pro Wald“ engagiert sich in neuer Bundes-Bürgerinitiative

Bürgerinitiative: Schutz der Wälder reicht nicht

Wittenberg (wg). Aus Anlass des internationalen „Tag des Baumes“ hat Siegfried Jahn, pensionierter Forstmeister und Sprecher der BI „Pro Wald“, auf das „Manifest zum Wald in Deutschland“ hingewiesen. Das Papier wurde von der „Bundes-Bürgerinitiative Wald-Schutz“ formuliert, weil diese die Entwicklung in den Wäldern mit großer...

weiter lesen



Sie haben für sich und den TSV Schwarz-Gelb den Traum erfüllt

WiSo berichtet
02.05.2018
Neues aus der Region
Philipp Rhein und Alessa Ritter haben den Aufstieg in die S-Klasse geschafft. Foto: Oleg Alimov

Sie haben für sich und den TSV Schwarz-Gelb den Traum erfüllt

Philipp Rhein und Alessa Ritter sind in die S-Klasse aufgestiegen

Wittenberg (wg). „Damit hat sich unser Traum, den wir vom ersten Tag an gemeinsam hegten, erfüllt“: Philipp Rhein und Alessa Ritter, zwei junge Ausnahmetänzer vom Traditionsverein TSV Schwarz-Gelb Wittenberg, der in diesem Jahr auf sein 60-jähriges Bestehen blicken kann, sind glücklich, haben sie doch geschafft, was nur wenigen...

weiter lesen



Wittenbergs Oberbürgermeister Zugehör lobt den Kindersprint

WiSo berichtet
29.04.2018
Neues aus der Region
Beim Kindersprint kommt es nicht nur auf Geschwindigkeit an, sondern auch auf die Beweglichkeit der Kinder beim Slalom um die Kegel.
Foto: Wolfgang Marchewka

Wittenbergs Oberbürgermeister Zugehör lobt den Kindersprint

Freude an der Bewegung vermitteln

Wittenberg (wm). Oberbürgermeister Thorsten Zugehör (parteilos) war am Samstag im Stress: Die Teilnahme am Festakt „140 Jahre Kur Bad Schmiedeberg“ stand auf seinem Terminkalender. Aber dennoch ließ sich das Oberhaupt der Lutherstadt nicht nehmen, vorher den Kindersprint im Autohaus Wittenberg zu besuchen: Wenigstens eine Siegerehrung...

weiter lesen



Eisenmoorbad feierte 140. Geburtstag im Jugendstilhaus

WiSo berichtet
29.04.2018
Neues aus der Region
Nach der Uraufführung von Ausschnitten aus dem Oratorium „Dübener Heide in vier Jahreszeiten“ mit dem Chor „Lyra“, dem Projektchor der HMT Leipzig sowie Solisten gab es viel Applaus und Anerkennung. Fotos: Wolfgang Gorsboth

Eisenmoorbad feierte 140. Geburtstag im Jugendstilhaus

Die Kur als Motor der Region und Impulsgeber der Stadt

Bad Schmiedeberg (wg). „Bad Schmiedeberg ist der bedeutendste Kurstandort Sachsen-Anhalts und einer der bekanntesten Deutschlands“, lobte Ehrengast Prof. Dr. Armin Willingmann (SPD), der als Minister für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung am Samstagnachmittag die Grüße der Landesregierung aus Anlass der Festveranstaltung 140...

weiter lesen



Absolventen des Cranach-Gymnasiums treffen sich zum Stadtfest

WiSo berichtet
27.04.2018
Neues aus der Region
Der Freundeskreis Wittenberg beim großen historischen Festumzug. Foto: Archiv Wolfgang Marchewka

Absolventen des Cranach-Gymnasiums treffen sich zum Stadtfest

Freundeskreis Wittenberg bespielt den Weber-Hof

Wittenberg (wg). 25 aktive Mitglieder zählt der Verein Freundeskreis Wittenberg e.V., immer zum Stadtfest und seit vier Jahren auch zum Reformationsfest treffen sie sich in der Lutherstadt – nicht als Gäste, sondern als kreative und gastfreundliche Gestalter des Weber-Hofes in der Schlossstraße. Die ebenso familiäre wie urige Atmosphäre...

weiter lesen



Neues Mühlenzimmer im Verein Historische Bauschlosserei

WiSo berichtet
24.04.2018
Neues aus der Region
Rolf Hennig vom Vereinsvorstand und Vereinsmitglied Mario Gabler im Mühlenzimmer, hinter ihnen befinden sich die Präzisionswaage (oben) und der Brabender-Dollinger Hochleistungs-Mehlveredler. Foto: Wolfgang Gorsboth

Neues Mühlenzimmer im Verein Historische Bauschlosserei

Mühlen und Müllerhandwerk im August-Reinhard-Museum

Gräfenhainichen (wg). Immer am 1. Mai zeigt der Verein Historische Bauschlosserei und Schmiedewerkstatt August Reinhard e.V. in seinem Museum den Besuchern etwas Neues, heuer ist es das neu eingerichtete Mühlenzimmer, in dem ein Überblick über die Mühlen gegeben wird, die es in und um Gräfenhainichen gab, dabei wird auch der Beruf des...

weiter lesen



Ausgrenzung durch Normierung: Ist unser Blick behindert?

WiSo berichtet
22.04.2018
Neues aus der Region
Superwilli aus dem Buch „Willis Welt“ von Birte Müller. Foto: Veranstalter

Ausgrenzung durch Normierung: Ist unser Blick behindert?

Außergewöhnliche Tagung: Was heißt schon normal?

Wittenberg (wg). „Wenn wir die Behinderung eines Menschen nur als Defizit sehen, ist dann nicht unser Blick behindert, ist nicht jedes Leben gleichwertig?“ fragt Friedrich Kramer, Direktor der Evangelischen Akademie, der auf eine „außergewöhnliche Tagung“ hinweisen möchte, die unter dem Titel „Zwischen Normalität, Normierung und...

weiter lesen



Zum Jubiläum ein Oratorium komponiert

WiSo berichtet
21.04.2018
Neues aus der Region
Der Chor „Lyra“ feiert wie das Eisenmoorbad Bad Schmiedeberg sein 140-jähriges Bestehen. Foto: Archiv

Zum Jubiläum ein Oratorium komponiert

140 Jahre Gesangverein „Lyra“

Bad Schmiedeberg (WiSo). Der Gesangverein „Lyra“ 1878 Bad Schmiedeberg e. V. feiert sein 140-jähriges Vereinsjubiläum, er ist damit der älteste noch existierende Verein von Bad Schmiedeberg. Zu diesem Anlass hat der musikalische Leiter und Dirigent Thomas Stadler, Student der Musikhochschule Leipzig, ein Chorwerk komponiert. Das...

weiter lesen



Leistung lächelnd dargeboten: Jessica

WiSo berichtet
14.04.2018
Neues aus der Region

Leistung lächelnd dargeboten: Jessica

Internationale Verstärkung für den Wittenberger Sonntag

Wittenberg (wm). Ihren ersten öffentlichen Auftritt als Teammitglied hat unsere internationale Verstärkung: Jessica (links), hier mit Ellen Rinke auf dem Stand des Wittenberger Sonntag bei der WittenbergMesse. Jessica kommt aus Kuba, ist eine freundliche, immer lächelnde Frau, die in sensationell kurzer Zeit Deutsch gelernt hat und mit ihrer...

weiter lesen



Der Haken der E-Mobilität: Kurze Lebensdauer, teure Ersatzakkus

WiSo berichtet
14.04.2018
Neues aus der Region
Ulrich Petzold saust mit seinem Pedelec vorbei. Doch leider hat der ehemalige Bundestagsgeordnete der CDU negative Erfahrungen mit der E-Mobilität gemacht. Foto: Wolfgang Marchewka

Der Haken der E-Mobilität: Kurze Lebensdauer, teure Ersatzakkus

„Wir produzieren zu viel Elektroschrott!“

Wittenberg (wm). Ulrich Petzold ist stinksauer auf die Industrie, die im Bereich der Elektro-Mobilität arbeitet: „In Deutschland wird in hohem Maße teurer Elektroschrott produziert. Ich sehe in diesem Bereich eine Katastrophe auf uns zukommen.“  Der ehemalige Bundestagsabgeordnete im Wahlkreis Wittenberg/Dessau und Mitglied im...

weiter lesen



Wittenberg als Plattform für interreligiösen Dialog und Toleranz

WiSo berichtet
14.04.2018
Neues aus der Region
Ministerpräsident Reiner Haseloff (m.), Heinrich Bedford-Strohm (r.), Vorsitzender des Rates der EKD und Wittenbergs Oberbürgermeister Torsten Zugehör. Foto: Wolfgang Gorsboth

Wittenberg als Plattform für interreligiösen Dialog und Toleranz

Gutes Jahr 2017: Die Menschen haben sich verstanden

Wittenberg (wg). Mit einer Festveranstaltung im Hörsaal des Lutherhauses ist an den erfolgreichen Abschluss der Rahmenvereinbarung zum Reformationsjubiläum erinnert worden, verbunden mit einem Rückblick auf das gute Jahr 2017: Die Lutherstadt als Plattform für interreligiösen Dialog und für Toleranz.  „Der ökumenische Schwung des...

weiter lesen



Ungereimtheiten im Bereich der Polizeidirektion Dessau

WiSo berichtet
10.04.2018
Neues aus der Region
Oberstaatsanwalt Folker Bittmann im Kreuzfeuer der Medien.  Ein Interview mit der Redaktion des Wittenberger Sonntag zum Thema der Auffälligkeiten im Bereich der Polizeidirektion Dessau und der Staatsanwaltschaft lehnte der Behördenleiter der Staatsanwaltschaft in Dessau ab: Pressesprecher Staatsanwalt Frank Pieper richtete per E-Mail aus, Herr Bittmann sehe für ein Gespräch „keinen Anlass.“ Foto: Initiative Oury Jalloh

Ungereimtheiten im Bereich der Polizeidirektion Dessau

Beschwerden über die Justiz: Pfuschen und Vertuschen

„Der Fall ist so verworren, von Lügen durchsetzt und mit Fehlern gespickt, dass er sich womöglich nie mehr aufklären lässt. Sicher ist nur, dass der Rechtsstaat sich dieses Desaster selber zuzuschreiben hat. Der Name Jalloh könnte auf ewig als trauriges Beispiel miserabler Polizeiarbeit dastehen. Oder als Beispiel für bösartigen...

weiter lesen



Wie Politiker das Verhalten verwandter sozialer Lebewesen pervertieren

WiSo berichtet
04.04.2018
Neues aus der Region
Ein Wolf im Schnee. Tierhalter befürchten, dass die Zahl der Übergriffe auf Nutz- und Heimtiere in Zukunft noch weiter ansteigen wird - weil der Wolf sich unkontrolliert vermehrt. Foto: Archiv

Wie Politiker das Verhalten verwandter sozialer Lebewesen pervertieren

Wolf und Hund: Wenn die Ideologie den Verstand des Menschen auffrisst

Sie sind Angehörige einer Familie: Der Wolf, wissenschaftlicher Name Canis lupus, und der Haushund, Canis lupus familiaris. Beide Arten weisen eine Gemeinsamkeit auf: Sie waren (der Haushund) und sind (der Wolf) im Visier von Medien und Politik – und die Erfahrung lehrt leider, dass bei überwiegend ideologisch geführten Diskussionen nichts...

weiter lesen



Beschluss des Stadtrates der Lutherstadt Wittenberg

WiSo berichtet
29.03.2018
Neues aus der Region
Eckhard Naumann als Oberbürgermeister beim Neujahrsempfang der Lutherstadt Wittenberg in 2015. Foto: Archiv

Beschluss des Stadtrates der Lutherstadt Wittenberg

Ehrenbürgerwürde für ex OB Eckhard Naumann

Wittenberg (WiSo). Der Stadtrat der Lutherstadt Wittenberg hat in seiner Sitzung vom 28. März 2018 im nichtöffentlichen Teil beschlossen, die Ehrenbürgerwürde an Oberbürgermeister a. D. Eckhard Naumann für seine herausragenden Leistungen und Verdienste für die Lutherstadt Wittenberg zu verleihen.  Dipl. Ing. Eckhard Naumann wirkte...

weiter lesen



Dietmar Sette hat sich mit der Geschichte der Droge „Pervitin“ befasst

WiSo berichtet
23.03.2018
Neues aus der Region
Dietmar Sette, ehrenamtlicher Suchtkrankenhelfer, hat sich mit der Geschichte von Crystal Meth befasst. Foto: Archiv

Dietmar Sette hat sich mit der Geschichte der Droge „Pervitin“ befasst

Crystal Meth: Party- und Horror-Droge

Bad Schmiedeberg (wg). Crystal Meth ist eine gefährliche und hochpotente chemische Substanz und wie alle Drogen ein Gift, das zunächst stimuliert und dann den Körper systematisch zerstört. „Bei Elternveranstaltungen zum Thema ‚Drogen’ werde ich immer wieder zu Crystal Meth gefragt, insbesondere zur Geschichte dieser Droge“, berichtet...

weiter lesen



Der kirchliche Rückblick auf die Weltausstellung fällt unterschiedlich aus

WiSo berichtet
10.01.2018
Neues aus der Region
Das Flüchtlingsboot am Schwanenteich sorgte während der Weltausstellung für Diskussionen - es bleibt in Wittenberg, Nachdenken weiterhin erwünscht.
Foto: Archiv Wolfgang Marchewka

Der kirchliche Rückblick auf die Weltausstellung fällt unterschiedlich aus

Reformation muss auch Probleme lösen

Wittenberg (wg). „Wir schauen auf ein ereignisreiches Jahr zurück, das mit vielen Hoffnungen sowie realistischen und unrealistischen Erwartungen verbunden war“, erklärt Friedrich Kramer, Direktor der Evangelischen Akademie Sachsen-Anhalt, im Gespräch mit dem Wittenberger Sonntag.  So sei die Annahme unrealistisch gewesen, man könne...

weiter lesen



221.000 Besucher sahen die Nationale Sonderausstellung

WiSo berichtet
30.12.2017
Neues aus der Region
Dr. Stefan Rhein, Direktor der Stiftung Luthergedenkstätten, mit dem neuen Buch, das sich unter dem Titel „Weiterbauen, weiterdenken – Neue Häuser für Martin Luther“ mit den musealen Erweiterungen in Wittenberg, Eisleben und Mansfeld befasst.

221.000 Besucher sahen die Nationale Sonderausstellung

Stiftung Luthergedenkstätten: Weiterdenken und weiterbauen

Wittenberg (wg). „Wir konnten noch nie so viele wertvolle Exponate aus Luthers Umfeld zur selben Zeit am selben Ort zeigen“, resümiert Dr. Stefan Rhein, Direktor der Stiftung Luthergedenkstätten, im Gespräch mit dem Wittenberger Sonntag die Nationale Sonderausstellung „Luther! 95 Schätze – 95 Menschen“. 221.000 Besucher fanden den...

weiter lesen



Reformationsdenkmal Luthergarten steht vor der Vollendung

WiSo berichtet
30.12.2017
Neues aus der Region
Pastor Hans W. Kasch, Direktor des LWB-Zentrums Wittenberg, wird am 25. Juni 2018 offiziell verabschiedet. Foto: Wolfgang Gorsboth

Reformationsdenkmal Luthergarten steht vor der Vollendung

LWB-Zentrum in Wittenberg: Es war ein gutes Jahr

Wittenberg (wg). „Auch nach Ablauf der zehnjährigen Projektphase bleibt das Zentrum des Lutherischen Weltbundes in Wittenberg, auch um die internationale Seminararbeit fortzusetzen, die von den Mitgliedskirchen gut angenommen wird“, erklärt Pastor Hans W. Kasch, Direktor des LWB-Zentrums, im Gespräch mit der Redaktion des Wittenberger...

weiter lesen



Stadtwerke Wittenberg haben weitere Lücke im E-Tankstellennetz geschlossen

WiSo berichtet
26.12.2017
Neues aus der Region
Bild: Coswigs Bürgermeister Axel Clauß (parteilos) und Stadtwerke-Geschäftsführer Hans-Jochim Herrmann (2.v.l.) an der neuen Stromtankstelle in Coswig. Foto: Stadtwerke

Stadtwerke Wittenberg haben weitere Lücke im E-Tankstellennetz geschlossen

Erste Stromtankstelle in Coswig / Anhalt

Coswig / Anhalt (WiSo). Die Stadtwerke Wittenberg haben zu den bereits bestehenden 13 Ladepunkten an vier Standorten in Wittenberg, Zahna und Jessen eine weitere Ladesäule im Zentrum von Coswig eröffnet. Die E-Tankstelle steht Am Markt 16 und ist rund um die Uhr öffentlich zugänglich. Das Tanken ist bis auf Weiteres kostenlos...

weiter lesen



Erster Rückkehrertag am 27. Dezember im Wittenberger Stadthaus

WiSo berichtet
26.12.2017
Neues aus der Region
Angelika Schürhoff von der WFG und Stephan Heinrich, Referent für Wirtschaft der Stadt Wittenberg. Foto: Wolfgang Gorsboth

Erster Rückkehrertag am 27. Dezember im Wittenberger Stadthaus

Neue Chancen in der alten Heimat

Wittenberg (wg). „Wir sind mit der Resonanz zufrieden“, erklärt Angelika Schürhoff von der Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WFG) Anhalt-Bitterfeld, Dessau, Wittenberg im Gespräch mit dem Wittenberger Sonntag. Von 180 angeschriebenen Unternehmen werden sich zur Erstauflage des Rückkehrertages 27 beteiligen, der große Saal des...

weiter lesen



Martin Luthers bekanntestes Weihnachtslied und seine Wirkung

WiSo berichtet
24.12.2017
Neues aus der Region
Stadtkirchenpfarrer Dr. Johannes Block mit den Krippenfiguren des polnischen Künstlers Kazimierz Kowalczyk. Foto: Wolfgang Gorsboth

Martin Luthers bekanntestes Weihnachtslied und seine Wirkung

Stadtkirchenpfarrer Johannes Block über „Vom Himmel hoch...“

Wittenberg (wg). „Ein großartiges Lied mit einer unglaublichen Wirkungsgeschichte“, so beschreibt Stadtkirchenpfarrer Dr. Johannes Block das Weihnachtslied „Vom Himmel hoch, da komm ich her“, das 1535 im Wittenberger Gesangbuch unter der Überschrift „Ein kinder lied auff die Weinacht Christi“ erscheint und sich auch im...

weiter lesen



Tobias Ulbrich: „Sachsen-Anhalt erzieht heute die Sozialhilfeempfänger von morgen!”

WiSo berichtet
10.12.2017
Neues aus der Region
Tobias Ulbrich nach seinem Rücktritt als Vorsitzender der Landeselternvertretung in der Geschäftsstelle des Wittenberger Sonntag im Gespräch mit Ellen Rinke, Repräsentantin des Wittenberger Sonntag. Foto: Wolfgang Marchewka�

Tobias Ulbrich: „Sachsen-Anhalt erzieht heute die Sozialhilfeempfänger von morgen!”

Denn sie wissen nicht was sie tun...

Wittenberg (wm). Drei Jahre lang hat er sich in der Landeselternvertretung als deren ehrenamtlicher Vorsitzender engagiert und in zahlreichen Gesprächen mit den zuständigen Landespolitikern verschiedener Parteien versucht, das Bildungs- und Betreuungsangebot der Kinder in Sachsen-Anhalt zu verbessern. Doch nach der jüngsten Anhörung im...

weiter lesen



Stadtwerke Wittenberg kooperieren mit Autoreparaturwerkstatt Schöne

WiSo berichtet
09.12.2017
Neues aus der Region
Bei der Eröffnung der ersten Elektrotankstelle in Jessen von rechts nach links: Michael Jahn, Bürgermeister der Stadt Jessen, Hans-Joachim Herrmann, Geschäftsführer der Stadtwerke Lutherstadt Wittenberg, Uwe-Ives Schöne, Inhaber und Geschäftsführer der Reparaturwerkstatt Schöne in Jessen nebst Frau, sowie zwei Gäste. Links hinten im Bild ist die Elektrotankstelle als Wandladestation (22 kW). Geladen wird der BMW i8 mit Plug-in-Hybridantrieb. Foto: Stadtwerke Wittenberg

Stadtwerke Wittenberg kooperieren mit Autoreparaturwerkstatt Schöne

Erste Elektrotankstelle in Jessen

Jessen (WiSo). Die Stadtwerke Wittenberg unterstützen den weiteren Ausbau der Lade-Infrastruktur für Elektrofahrzeuge im Landkreis und kooperieren dabei auch mit der Autoreparaturwerkstatt Uwe-Ives Schöne.  Im Beisein des Jessener Bürgermeisters Michael Jahn nahmen Stadtwerke-Geschäftsführer Hans-Joachim Herrmann und Uwe-Ives...

weiter lesen



Weitere 4,5 Millionen Euro für die Wittenberger Stadtentwicklung

WiSo berichtet
08.12.2017
Neues aus der Region
Thomas Webel (CDU), Minister für Landesentwicklung und Verkehr, übergibt Oberbürgermeister Torsten Zugehör (l.) die Fördermittelbescheide für die weitere Stadtentwicklung. Foto: Wolfgang Gorsboth

Weitere 4,5 Millionen Euro für die Wittenberger Stadtentwicklung

Minister Thomas Webel brachte fünf Fördermittelbescheide

Wittenberg (wg). Weihnachtszeit, schönste Zeit? Zumindest für die Stadt Wittenberg dürfte dies stimmen, denn am Freitag, 8. 12. 2017, übergab Sachsen-Anhalts Bauminister Thomas Webel (CDU) an Oberbürgermeister Torsten Zugehör insgesamt fünf Fördermittelbescheide mit einem Gesamtvolumen von 4,5 Millionen Euro.  „Auch wenn das...

weiter lesen



Mehr an Politklamauk interessiert als an sachlicher Information

WiSo berichtet
06.12.2017
Neues aus der Region
Auch als Bundestagsabgeordneter a.D. bleibt Uli Petzold nah am politischen Geschehen. Vielleicht wird er auch in der Senioren-Union aktiv. Foto: Archiv

Mehr an Politklamauk interessiert als an sachlicher Information

Glyphosat: Petzold kritisiert Massenmedien und Politiker

Uli Petzold (CDU) ist stinksauer: Der heimische Bundestagsabgeordnete a.D. wirft den meisten Massenmedien vor, mehr am „Politklamauk“ interessiert zu sein als an der seriösen Information ihrer Leserinnen und Leser. Grund für die Verärgerung ist das Rauschen im Blätterwalde nach der jüngsten Entscheidung der EU-Kommission, die Zulassung...

weiter lesen



Tag der offenen Tür mit der Forschungsbibliothek am 9. Dezember

WiSo berichtet
02.12.2017
Neues aus der Region
Hanna Kasparick ist seit 2005 Direktorin des Evangelischen Predigerseminars in Wittenberg. Foto: Wolfgang Gorsboth

Tag der offenen Tür mit der Forschungsbibliothek am 9. Dezember

Das Evangelische Predigerseminar ist ins Wittenberger Schloss eingezogen

Wittenberg (wg). Anfang September zog das Evangelische Predigerseminar ins Schloss ein, das in einem langwierigen Prozess von 2013 bis 2017 umfassend saniert wurde. „Wir haben hier hervorragende Arbeitsbedingungen, so dass sich rückblickend alle Mühen gelohnt haben“, erklärt Hanna Kasparick, seit 2005 Direktorin des...

weiter lesen



Haupt- und Ehrenamtliche fördern die lokale Willkommenskultur

WiSo berichtet
02.12.2017
Neues aus der Region
Frank Flemming (l.), Einrichtungsleiter Haus Albatros, und sein Team freuen sich über den Integrationspreis 2017 des Landes Sachsen-Anhalt. Foto: Wolfgang Gorsboth

Haupt- und Ehrenamtliche fördern die lokale Willkommenskultur

Haus Albatros gewinnt den Integrationspreis 2017 des Landes

Wittenberg (wg). Das Haus Albatros in der Lerchenbergstraße wurde von Ministerpräsident Reiner Haseloff mit den Integrationspreis 2017 ausgezeichnet, in der Kategorie „Teilhabe von Zugewanderten“ belegte die Einrichtung, die sich in Trägerschaft des Kreisverbandes der Arbeiterwohlfahrt (AWO) befindet, den ersten Platz. Mit der...

weiter lesen



Die Landesregierung hat eine außergewöhnliche Initiative ausgezeichnet

WiSo berichtet
02.12.2017
Neues aus der Region
Verleihung des Integrationspreises 2017: Joachim Perlberg, Ärztlicher Leiter der Salus-Tagesklinik Wittenberg, und Kaya Bruchhäuser vom Reithof „Maruschka“ freuen sich über den Sonderpreis der Landesregierung. Die Staatssekretärinnen im Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration Susi Möbbeck (l.) und Beate Bröcker (r.) würdigten das engagierte Traumahelfer-Projekt. Foto: privat

Die Landesregierung hat eine außergewöhnliche Initiative ausgezeichnet

Sonderpreis für Wittenberger Traumahelfer

Wittenberg (WiSo). Die Initiatoren der fachlich angeleiteten Laienhilfe für Flüchtlingskinder mit seelischen Verletzungen sind im Rahmen des Integrationspreises 2017 Sachsen-Anhalt mit einem mit 500 Euro dotierten Sonderpreis ausgezeichnet worden. Gewürdigt wurde damit ihr Engagement zur Förderung einer fundierten gruppentherapeutischen...

weiter lesen



Das Augustinuswerk in Wittenberg setzt auf Inklusion

WiSo berichtet
01.12.2017
Neues aus der Region
Eddie Huth, Matthias Monecke und Madlen Züchner. Foto: Wolfgang Gorsboth

Das Augustinuswerk in Wittenberg setzt auf Inklusion

3.12.: Internationaler Tag für Menschen mit Behinderungen

Wittenberg (wg). Filme werden beim freitäglichen Pressegespräch mit Oberbürgermeister Torsten Zugehör eher selten gezeigt, diesmal aber gab es einen siebenminütigen Streifen mit dem Titel „Eddies Reise durch das Augustinuswerk“, mit dem die Zuschauer auf unkonventionelle Weise ganz unterschiedliche Bereiche der Einrichtung kennenlernen...

weiter lesen



Beim Wittenberger Augustinuswerk gibt es viele neue Vorhaben

WiSo berichtet
30.11.2017
Neues aus der Region
Augustinusvorstand Matthias Monecke. Foto: Wolfgang Gorsboth

Beim Wittenberger Augustinuswerk gibt es viele neue Vorhaben

Pflege: Ambulant geht künftig vor stationär

Wittenberg (wg). „Die Ambulantisierung aller Leistungen ist das vom Gesetzgeber vorgegebene Ziel, alle Bewohner und Klienten, die bislang stationär betreut wurden, haben Anspruch auf ambulante Betreuung bis hin zur eigenen Wohnung“, erklärt Augustinus-Vorstand Matthias Monecke im Gespräch mit der Redaktion des Wittenberger Sonntag. Mit...

weiter lesen



Amtsarzt Dr. Michael Hable: Die Influenza ist unberechenbar

WiSo berichtet
29.11.2017
Neues aus der Region
Da freut sich Amtsarzt Dr. Michael Hable: Ellen Rinke, Repräsentantin des Wittenberger Sonntag und Geschäftsführer Wolfgang Marchewka lassen sich im Fachdienst Gesundheit der Wittenberger Kreisverwaltung gegen Grippe impfen.
Foto: FD Gesundheit

Amtsarzt Dr. Michael Hable: Die Influenza ist unberechenbar

Die Grippeschutzimpfung ist sinnvoll

Wittenberg (wg). Die nächste Grippewelle naht, besonders gefährdete Menschen wie chronisch Kranke sollten sich gegen Influenza impfen lassen. „Es ist nie zu spät und selten zu früh, sich impfen zu lassen“, rät Amtsarzt Dr. Michael Hable im Gespräch mit der Redaktion des Wittenberger Sonntag.  In den vergangenen Jahren begannen...

weiter lesen



Stadtwerke wollen die Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge ausbauen

WiSo berichtet
26.11.2017
Neues aus der Region
Die drei von der Stromtankstelle auf dem Edeka-Parkplatz in Zahna (v.l.): Holger Habedank, selbständiger Kaufmann in der Edeka-Gruppe, Hans-Joachim Herrmann, Geschäftsführer der Stadtwerke Wittenberg, und Peter Müller, Bürgermeister der Stadt Zahna-Elster, der den umweltfreundlichen Energiespender symbolisch in Betrieb nahm.
Foto: Wolfgang Marchewka

Stadtwerke wollen die Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge ausbauen

Die E-Mobilität nach vorne bringen

Zahna (wm). Die Stadtwerke Wittenberg setzen ihr Engagement für die umweltfreundlichen Energien weiter fort, selbst wenn mit der Elektromobilität in absehbarer Zeit keine Kostendeckung erreicht werden kann: In der vergangenen Woche ist die von den Stadtwerken finanzierte Elektrotankstelle auf dem Parkplatz des Edeka-Habedank-Marktes an der...

weiter lesen



Prof. Götz stellte sein Projekt in der Bürgerfragestunde vor

WiSo berichtet
26.11.2017
Neues aus der Region
Prof. Klaus Götz nutzte die Bürgerfragestunde im Stadtrat, um seine Idee „Unternehmer helfen behinderten Menschen und Kindern“ vorzustellen. Foto: Wolfgang Gorsboth

Prof. Götz stellte sein Projekt in der Bürgerfragestunde vor

Unternehmer helfen: Stadtrat unterstützt ungewöhnliche Idee

Wittenberg (wg). Prof. Klaus Götz nutzte die Bürgerfragestunde im Stadtrat, um für seine ungewöhnliche Idee zu werben: „Unternehmer helfen behinderten Menschen und Kindern“. Götz, der seit neun Jahren auf den Rollstuhl angewiesen ist, sucht Mitstreiter aus der Wirtschaft, um Gehwege, die in einem schlechten Zustand sind, zu sanieren,...

weiter lesen



Beförderungszeiten für Grund- und Sekundarschüler sinken

WiSo berichtet
26.11.2017
Neues aus der Region
Sie argumentierten im Kreistag für eine deutliche Verbesserungen in der Schülerbeförderung: Enrico Schilling (CDU), Reinhild Hugenroth (Grüne), Horst Dünner (Linke). Fotos: Archiv

Beförderungszeiten für Grund- und Sekundarschüler sinken

Grundsatz kurze Beine, kurze Wege

Wittenberg (wg). „Es ist unser Ziel, spürbare Verbesserungen in der Schülerbeförderung zu erreichen“, erklärte Enrico Schilling (CDU) am Montag im Kreistag und appellierte: „Lassen Sie uns heute eine mutige Entscheidung treffen!“ Damit meinte Gräfenhainichens Bürgermeister die Variante 1, die für Grundschüler eine Absenkung der...

weiter lesen



Stadtrat nominiert Preisträger für „Lucas Cranach-Preis“ Ehepaar Dorschner, Petra Schütze, Jutta Brinkmann, r.2017

WiSo berichtet
23.11.2017
Neues aus der Region
Jutta Brinkmann, Vorstandsvorsitzende der Stiftung Christliche Kunst, erhält den „Lucas-Cranach-Preis“ 2018 in der Kategorie „Kunst und Kultur“. Foto: Wolfgang Gorsboth

Stadtrat nominiert Preisträger für „Lucas Cranach-Preis“ Ehepaar Dorschner, Petra Schütze, Jutta Brinkmann, r.2017

Stadtrat hat Preisträger für „Lucas Cranach-Preis“ nominiert

Wittenberg (WiSo). Im nichtöffentlichen Teil hat der Stadtrat am vergangenen Mittwoch die Preisträger für den „Lucas-Cranach-Preis“ 2018 nominiert, sie werden im Rahmen des Neujahrsempfangs der Lutherstadt Wittenberg am Freitag, dem 5. Januar 2018 im Stadthaus ausgezeichnet. Insgesamt standen 17 Kandidaten zur Auswahl, die von...

weiter lesen



Rollstuhlfahrer Klaus Götz schlägt gemeinnützige Aktion vor

WiSo berichtet
19.11.2017
Neues aus der Region
Am fünften Geburtstag seiner Alleinfahrt auf der Suche nach baulichen Schwachstellen in Wittenberg ist Klaus Götz von Oberbürgermeister Torsten Zugehör  empfangen worden.
Foto: Wolfgang Marchewka

Rollstuhlfahrer Klaus Götz schlägt gemeinnützige Aktion vor

Helfen Wittenberger Unternehmen den Behinderten?

Wittenberg (wm) Professor Klaus Götz hat in dieser Woche einen selten Geburtstag gefeiert: Genau fünf Jahre ist der Rollstuhlfahrer mit seinem Elektromobil in Wittenberg unterwegs, um in Alleinfahrt solche baulichen Schwachstellen aufzuspüren, die behinderten Mitbürgern das Leben unnötig schwer machen. Die Stadtverwaltung ist dankbar für...

weiter lesen



Schulförderverein leistet vielfältige Unterstützung

WiSo berichtet
19.11.2017
Neues aus der Region
Vier Damen für den neuen Vorstand des Fördervereins des Gymnasium Jessen, v.l.n.r.: Sindy Stolze (Geschäftsführerin), Deike Gottwald (erste Vorsitzende), Sandy Trabitz (Schatzmeisterin) und Katja Kralisch (zweite Vorsitzende) wollen die Arbeit ihrer Vorgänger gewissenhaft fortsetzen. Foto: Wolfgang Gorsboth

Schulförderverein leistet vielfältige Unterstützung

Frauen-Power für das Gymnasium Jessen

Jessen (wg). „Wir helfen bei der Umsetzung von Projekten, deren Realisierung aufgrund von finanziellen Engpässen der öffentlichen Hand sonst nicht möglich wären“, erklärt Deike Gottwald, seit dem 28. September 2017 erste Vorsitzende des Fördervereins des Gymnasium Jessen, „zwischen Schule und Verein gibt es ein gutes und enges...

weiter lesen



Konzertierte Aktion zur Steigerung der Altstadt-Attraktivität

WiSo berichtet
17.11.2017
Neues aus der Region
Die Gewerbeeinheit, in der sich C&A sowie dm befanden, macht fast die Hälfte der gesamten Leerstandsfläche in der Wittenberger Altstadt aus. Foto: Wolfgang Gorsboth

Konzertierte Aktion zur Steigerung der Altstadt-Attraktivität

Gewerbeflächen Wittenberger Innenstadt: Leerstand weiter verringern

Wittenberg (wg). Der Mix aus Wohnen, Einkaufen, Kultur und Events entscheidet darüber, ob eine Innenstadt als attraktiv empfunden wird - oder nicht. Das Thema Wohnen funktioniert sehr gut, meinte Bürgermeister Jochen Kirchner (parteilos) beim Pressegespräch am heutigen Freitag, es gebe Zuzüge aus anderen Städten, dazu haben auch...

weiter lesen



Mit 660 Projekten die Stadt und die Region nachhaltig gestaltet

WiSo berichtet
16.11.2017
Neues aus der Region
Helmut Keitel (l.) übergibt zum 1. Januar 2018 die Geschäftsführung an Christoph Lücke. Fotos: Wolfgang Gorsboth

Mit 660 Projekten die Stadt und die Region nachhaltig gestaltet

Bei bc Architekten + Ingenieure wechselt der Staffelstab

Wittenberg (wg). „Qualität liefern, Vertrauen schaffen und ein verlässlicher Partner für die Kunden sein“, so umschreibt der bisherige geschäftsführende Gesellschafter der bc Architekten + Ingenieure GmbH, Helmut Keitel, im Gespräch mit dem Wittenberger Sonntag die Philosophie des Unternehmens. „Dazu kommt, bei komplexen Prozessen...

weiter lesen



Pfarrer Christoph Krause: Ein spannendes und notwendiges Thema

WiSo berichtet
06.11.2017
Neues aus der Region
Pfarrer Christoph Krause auf dem sanierten Pfarrhof in Bad Schmiedeberg. Foto: Wolfgang Gorsboth

Pfarrer Christoph Krause: Ein spannendes und notwendiges Thema

Motto der Ökumenischen Friedensdekade: „Streit!“

Bad Schmiedeberg (wg). „Streit als Thema der Ökumenischen Friedensdekade mag manchen überraschen“, sagt Pfarrer Christoph Krause im Gespräch mit der Redaktion des Wittenberger Sonntag, „aber es ist ein spannendes und notwendiges Thema, denn es geht dabei auch um streitbare Demokratie und um streitbare Kirche.“ Die Friedensdekade...

weiter lesen



Offene Fachtagung im Schloss Pretzsch am 8. November

WiSo berichtet
06.11.2017
Neues aus der Region
Hauptreferent der Fachtagung im Schloss Pretzsch ist Prof. Dr. Jörg M. Fegert. Foto: Veranstalter

Offene Fachtagung im Schloss Pretzsch am 8. November

Traumatisierte Kinder: Wenn die Seele in Not ist

Pretzsch (WiSo). Das Veranstaltungsprogramm zum 70jährigen Bestehen der Kinder- und Jugendhilfeeinrichtung Schloss Pretzsch wird am Mittwoch, dem 8. November 2017, mit einer Fachtagung fortgesetzt. Unter dem Leitmotiv „Traumatisierte Kinder“ soll für die besonderen Bedürfnisse sowie den Hilfebedarf von Mädchen und Jungen sensibilisiert...

weiter lesen



WZGE: Orientierung für verantwortliches Wirtschaften

WiSo berichtet
05.11.2017
Neues aus der Region
Waldemar Hötte, Vorstandsmitglied und Geschäftsführer des WZGE. Foto: Wolfgang Gorsboth

WZGE: Orientierung für verantwortliches Wirtschaften

Internationale Konferenz: Freiheit, Ordnung, Führung

Wittenberg (WiSo). Mit der „Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung“ hat die Weltgemeinschaft erstmals eine gemeinsame Zukunftsvision entwickelt. „Dabei wird der Wirtschaft besondere Verantwortung zugeschrieben“, erklärt Waldemar Hötte, Vorstandsmitglied und Geschäftsführer des Wittenberg-Zenrums für Globale Ethik (WZGE),...

weiter lesen



Ein Leitartikel von Wolfgang Marchewka

WiSo berichtet
04.11.2017
Neues aus der Region
Zahl der in den vergangenen Jahren beim Deutschen Presserat eingegangenen Beschwerden. Statistik: Deutscher Presserat

Ein Leitartikel von Wolfgang Marchewka

Der Deutsche Presserat und das Diskriminierungsverbot

Der Deutsche Presserat hat im vergangenen Dezember seinen 60. Geburtstag mit einem festlichen Akt gefeiert; immerhin ein Ereignis, zu dem der damalige Bundespräsident Joachim Gauck die Festrede gehalten hat.  Das war auch angemessen, schließlich hat dieses Gremium auf der Basis des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland einen...

weiter lesen



OB Zugehör zieht ein positives Fazit zum Reformationstag

WiSo berichtet
04.11.2017
Neues aus der Region
luthErleuchtet“ nannte sich die Kunstperformance aus Licht, Klang und Bewegung von Ingo Bracke, die am Markt begann und an der Schlosskirche fortgesetzt wurde. Foto: Oleg Alimov

OB Zugehör zieht ein positives Fazit zum Reformationstag

Ein für Wittenberg großartiger Tag

Wittenberg (wg). Die Feiern zum Reformationstag am Dienstag bildeten den krönenden Abschluss eines ereignisreichen Jubiläumsjahres. Circa 40.000 Besucher wurden gezählt, darunter auffallend viele ausländische Gäste. „Wenn wir an den Anschlag in New York denken, dann können wir nur froh, glücklich und dankbar sein, dass es an diesem für...

weiter lesen



Der Treffpunkt für alle ist gut in Stadt und Kreis vernetzt

WiSo berichtet
04.11.2017
Neues aus der Region
MGH-Leiter Markus Schuliers (links) hat auch originelle Ideen auf Lager. Wer im Mehr-Generationen-Haus mitmachen möchte, ist stets willkommen. Foto: MGH

Der Treffpunkt für alle ist gut in Stadt und Kreis vernetzt

Das Mehr-Generationen-Haus möchte neue Mitstreiter gewinnen

Wittenberg (wg). Das Mehr-Generationen-Haus in der Sternstraße lädt ein zu einem Tag der offenen Tür – am Sonntag, dem 5. November von 14 bis 18 Uhr wird auch ein Herbstbasar geboten. „Wir wollen damit neue Leute mit neuen Ideen gewinnen und freuen uns auf viele Impulse“, erklärt MGH-Leiter Markus Schuliers.  Das MGH ist ein...

weiter lesen



Lob für Erscheinungsbild und Pflege nach gartendenkmalgerechten Maßstäben

WiSo berichtet
04.11.2017
Neues aus der Region
Kurpark, Kurzentrum und das Jugendstil-Kurhaus wurden in das Netzwerk „Gartenträume“ aufgenommen. Foto: Kur GmbH

Lob für Erscheinungsbild und Pflege nach gartendenkmalgerechten Maßstäben

Kurpark hat es in die „Landesinitiative Gartenträume“ geschafft

Bad Schmiedeberg (WiSo). Nun hat es Kurdirektor Deddo Lehmann auch schriftlich: Der Kurpark des Moor-, Mineral- und Kneippheilbades gehört seit Oktober 2017 zu den „Gartenträumen Sachsen-Anhalt“. Das Netzwerk wächst damit um neun Gärten und Parks auf insgesamt 50. Das ist das Ergebnis einer Auswertung, die Wirtschaftsminister Armin...

weiter lesen



Rainer Robra zu 95 Schätze–95 Menschen: Außergewöhnlich erfolgreich

WiSo berichtet
03.11.2017
Neues aus der Region
Minister Rainer Robra, Direktor Stefan Rhein und Luthers Hund Tölpel bei der Abschlusspressekonferenz im Augusteum. Foto: Wolfgang Gorsboth

Rainer Robra zu 95 Schätze–95 Menschen: Außergewöhnlich erfolgreich

Ministerlob für die Nationale Sonderausstellung im Augusteum

Wittenberg (wg). Am Sonntag, dem 5. November, schließen sich um 18 Uhr im Augusteum die Türen der Nationalen Sonderausstellung „Luther! 95 Schätze – 95 Menschen“. Die Exposition ist von 265.436 Gästen besucht worden, 36,5 Prozent stammten aus dem Ausland. Rainer Robra (CDU), Chef der Staatskanzlei, Kulturminister und Vorsitzender...

weiter lesen



Zur Erinnerung Spendentafel im Schloss-Ensemble enthüllt

WiSo berichtet
03.11.2017
Neues aus der Region
Bild: Karin von Welck, Vorstand des „Freundeskreises Luther“, dessen Vorsitzender, der Unternehmer August Oetker, Hanna Kasparick, Direktorin des Evangelischen Predigerseminars und Landesbischöfin Ilse Junkermann enthüllen die Spendentafel. Foto: Wolfgang Gorsboth

Zur Erinnerung Spendentafel im Schloss-Ensemble enthüllt

Der „Freundeskreis Luther“ sammelte eine Millionen Euro

Wittenberg (wg). „Die Schlosskirche und das Schloss-Ensemble erstrahlen zum Abschluss des Reformationsjubiläums in neuem, beeindruckenden Glanz“, erklärte August Oetker, Vorsitzender des „Freundeskreises Luther“ am Freitagnachmittag aus Anlass der Enthüllung der Spendentafel im Schloss. Die Wiege des protestantischen Glaubens habe...

weiter lesen



500 Jahre Reformation – Festakt im Wittenberger Stadthaus

WiSo berichtet
31.10.2017
Neues aus der Region
Bild: Bundeskanzlerin Angela Merkel mit EKD-Ratspräsidenten Heinrich Bedford-Strohm (links) und Altbundespräsident Joachim Gauck (rechts) beim Reformationsjubiläum in Wittenberg. Foto: EKD

500 Jahre Reformation – Festakt im Wittenberger Stadthaus

Bundeskanzlerin Merkel: „Toleranz ist die Seele Europas“

Wittenberg (wg). Dass sich heute die gesamte Staatsspitze in Wittenberg versammelt hat, ist ein Beleg für den hohen Wert, den die deutsche Politik der Reformation beimisst. Zum staatlichen Festakt im Stadthaus, der um 17 Uhr begann, betonte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) die Verpflichtung des Staates, Religions- und Meinungsfreiheit zu...

weiter lesen



Viel Prominenz beim Festgottesdienst zum Reformationsjubiläum

WiSo berichtet
31.10.2017
Neues aus der Region
Gruppenbild vor der Thesentür mit Landesbischöfin Ilse Junkermann, Bundesratspräsident Wolfgang Schäuble, dem lettischen Staatspräsidenten Raimonds Vejonis, EKD-Ratsvorsitzender Heinrich Bedford-Strohm, Staatspräsident Frank-Walter Steinmeier, Kultur-Staatsministerin Monika Grütters, Bundeskanzlerin Angela Merkel, Ministerpräsident Reiner Haseloff und Wittenbergs Oberbürgermeister Torsten Zugehör (v.l.n.r.). Foto: Wolfgang Gorsboth

Viel Prominenz beim Festgottesdienst zum Reformationsjubiläum

Bedford-Strohm: Wir brauchen jene Kraft, die Angst überwindet

Wittenberg (wg). Als Höhepunkt der Feierlichkeiten fand am Nachmittag in der Schlosskirche der zentrale Festgottesdienst mit dem EKD-Ratspräsidenten Heinrich Bedford-Strohm, der Reformationsbotschafterin Margot Käßmann und Ilse Junkermann, Landesbischöfin der EKM, statt.  Zu dem zentralen Gottesdienst um 15 Uhr kamen Bundespräsident...

weiter lesen



Schlusspunkt der Generalsanierung am Reformationstag

WiSo berichtet
31.10.2017
Neues aus der Region
Am Reformationstag wurden die neuen Fenster über den Südportal der Stadtkirche enthüllt, das Bild zeigt das Hauptfenster. Foto: Wolfgang Gorsboth

Schlusspunkt der Generalsanierung am Reformationstag

Neue Glasfenster der Wittenberger Stadtkirche eingeweiht

Wittenberg (wg). „Eine Kirche ist das Gesicht der Kommune und Kirchenfenster sind die Augen in diesem Gesicht“, sagte Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) aus Anlass der feierlichen Einweihung der von der halleschen Künstlerin Christine Triebsch für das Südportal der Stadtkirche geschaffenen neuen Fenster. Mit der Einweihung werde...

weiter lesen



Rückblick in Schlaglichtern und Ausblicke in die Zukunft

WiSo berichtet
29.10.2017
Neues aus der Region
Siegrun Höhne arbeitete von 1998 bis 2002 für das KFH und ist heute im Rahmen der Studienstelle für Umweltfragen zuständig, außerdem gibt sie die „Briefe“ heraus, deren nächstes, Mitte November erscheinendes Heft sich unter anderem mit Tierhaltung und Biodiversität befasst. Foto: Wolfgang Marchewka

Rückblick in Schlaglichtern und Ausblicke in die Zukunft

90 Jahre Kirchliches Forschungsheim

Wittenberg (wg). „Wir wollen auf Ergebnisse und Leistungen des Kirchliche Forschungsheims (KFH) und dessen Akteure zurückblicken und gleichzeitig mit den Teilnehmern der Tagung diskutieren, welche Rolle die Studienstelle Naturwissenschaft, Ethik und Bewahrung der Schöpfung in Zukunft wahrnehmen soll“, erklärt Siegrun Höhne,...

weiter lesen



OB-Tipp: Kombination aus Sparwillen und zivilem Ungehorsam

WiSo berichtet
27.10.2017
Neues aus der Region
Der Wittenberger Oberbürgermeister Torsten Zugehör (parteilos) am Rednerpult vor dem Wittenberger Stadtrat. Foto: Wolfgang Marchewka

OB-Tipp: Kombination aus Sparwillen und zivilem Ungehorsam

Wittenberger Konsolidierungskonzept: Ziemlich starker Tobak

Wittenberg (wg). Die Haushaltssatzung für 2018 weist ein Defizit von 7,5 Millionen Euro aus, der Kassenkreditrahmen wurde auf 60 Millionen Euro erhöht – auf rund zwei Drittel des Etatvolumens. Dramatische Zahlen, aber: „Der von manchen geäußerte Vorwurf, wegen der Reformationsfeierlichkeiten 2017 seien Millionen Euro verbraten worden,...

weiter lesen



Deutschlands einziger politischer Zauberkünstler zu Gast

WiSo berichtet
27.10.2017
Neues aus der Region
Prof. Michael Schneider bietet eine Synthese aus Zauberkunst und politisches Kabarett. Foto: Veranstalter

Deutschlands einziger politischer Zauberkünstler zu Gast

Zauberhaftes im Malsaal des Wittenberger Cranach-Hofs

Wittenberg (WiSo). Eva Löber, Vorsitzende der Cranach-Stiftung, ist es gelungen, eine ungewöhnliche Veranstaltung zum verlängerten Reformationswochenende in die Lutherstadt zu holen: Prof. Dr. Michael Schneider, Deutschlands einziger politischer Zauberkünstler, ist am Montag, dem 30. Oktober um 19.30 Uhr zu Gast im Malsaal in der...

weiter lesen



Kakule Molo, baptistischer Pfarrer aus der Republik Kongo

WiSo berichtet
27.10.2017
Neues aus der Region
Stiftungsdirektor Dr. Stefan Rhein ehrt den baptistischen Pfarrer Kakule Molo als 200.000sten Besucher der Nationalen Sonderausstellung „Luther! 95 Schätze – 95 Menschen“ in Wittenberg.
Foto: Stiftung Luthergedenkstätten

Kakule Molo, baptistischer Pfarrer aus der Republik Kongo

Sonderausstellung: Dr. Stefan Rhein ehrte 200.000sten Gast

Wittenberg (WiSo).Seit Eröffnung der Nationalen Sonderausstellung «Luther! 95 Schätze – 95 Menschen« am 12. Mai 2017 kamen 200.000 Besucher in das Augusteum in der Lutherstadt Wittenberg. Dr. Stefan Rhein, Direktor der Stiftung Luthergedenkstätten in Sachsen-Anhalt begrüßte am Freitag, dem 27. Oktober, den 200.000sten...

weiter lesen



Impfaktion des Fachdienstes Gesundheit für die 10. Klassen

WiSo berichtet
27.10.2017
Neues aus der Region
Dr. Michael Hable, Leiter des Fachdienstes Gesundheit der Kreisverwaltung Wittenberg. Foto: Wolfgang Marchewka

Impfaktion des Fachdienstes Gesundheit für die 10. Klassen

Impflücken sind ein Risiko für Betroffene und die Herdenimmunität

Wittenberg (wg). Vorsorgeimpfungen sind der wirksamste Schutz vor Infektionskrankheiten, denn Impfungen machen sich das körpereigene Immunsystem zunutze. Je mehr Menschen geimpft sind, desto unwahrscheinlicher werden Epidemien: Die sogenannte Herdenimmunität dämmt die Ausbreitung eines Virus ein und schützt so auch Menschen, die nicht...

weiter lesen



Positives Fazit der Landesregierung zum Reformationsjubiläum

WiSo berichtet
25.10.2017
Neues aus der Region
Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff vor dem Lutherhaus in Wittenberg.
Foto: Archiv Wittenberger Sonntag / Wolfgang Gorsboth

Positives Fazit der Landesregierung zum Reformationsjubiläum

Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff: „Erwartungen übertroffen“

Magdeburg / Wittenberg (WiSo). Die Landesregierung hat ein positives Fazit des Reformationsjubiläums wie der gesamten Lutherdekade gezogen. An den Lutherstätten in Wittenberg, Eisleben und Mansfeld haben sich die Besucherzahlen der Museen zum Stichtag 15. Oktober im Vergleich zum Vorjahreszeitraum teilweise mehr als...

weiter lesen



Kulturminister übergibt Denkmalpreis des Landes Sachsen-Anhalt

WiSo berichtet
24.10.2017
Neues aus der Region
Für ihr ehrenamtliches Engagement bei der fachgerechten Sanierung des historischen Gasthofs „Zum Eichenkranz“ in Wörlitz erhält die Gesellschaft der Freunde des DessauWörlitzer Gartenreichs e.V. den Denkmalpreis des Landes Sachsen-Anhalt.
Foto: Verein

Kulturminister übergibt Denkmalpreis des Landes Sachsen-Anhalt

Freunde des DessauWörlitzer Gartenreichs preisgekrönt

Magdeburg/Wörlitz (WiSo) Sachsen-Anhalts Kulturminister Rainer Robra hat die Preisträger des Landesdenkmalpreises 2017 bekannt gegeben. Der mit 7.500 Euro dotierte Gruppenpreis Baudenkmalpflege geht an die Gesellschaft der Freunde des DessauWörlitzer Gartenreichs e.V.  Die Gesellschaft ist einer der größten Vereine des Landes, der...

weiter lesen



Das Riesenrundbild hat am 22.Oktober ersten Geburtstag

WiSo berichtet
21.10.2017
Neues aus der Region
Immer wieder faszinierend ist der Detailreichtum der im Asisi-Panorama dargestellten historischen Szenen. Foto: Wolfgang Marchewka�

Das Riesenrundbild hat am 22.Oktober ersten Geburtstag

Schon 400.000 Besucher waren im Asisi-Panorama

Wittenberg (WiSo). Geschäftsführer Ulrich Schneider und Camilo Seifert, Kaufmännischer Leiter der Betreibergesellschaft Luther 1517 gGmbH, freuen sich, nach einem Jahr Panorama Luther 1517 eine sehr positives Fazit ziehen zu können: Seit der Eröffnung haben rund 400.000 Menschen das Riesenrundbild besucht.  Ein besonders großer Ansturm...

weiter lesen



Christliches Proprium in der diakonischen Arbeit

WiSo berichtet
15.10.2017
Neues aus der Region
iederike Winter, Wolfgang Roos-Pfeiffer, Ältester der Nazareth-Stiftung, Ernst Belschner, ehemaliger Leiter GPVA-Wohnverbund, Dr. Rajah Scheepers, Dr. Matthias Benad, em. Prof. für Neuere Kirchengeschichte, Werner Braune und Martin Wulff (v.l.n.r.). Foto: Wolfgang Gorsboth

Christliches Proprium in der diakonischen Arbeit

Werner Braune: „Die Diakonie hat nie nach Gesang- oder Parteibuch gefragt

Wittenberg (wg). Was ist das Besondere der Diakonie, das sogenannte (kirchliche) Proprium, wodurch sich Diakonie gegenüber anderen Dienstleistern des Sozialen profiliert abgrenzt? Diese Frage war Thema eines Fachtags, zu dem die GPVA (Gemeindepsychiatrischer Verbund und Altenhilfe gGmbH) der v. Bodelschwinghschen Stiftungen in die Leucorea...

weiter lesen



BILD, NPD und AfD wirken gegen die demokratische Gesellschaft

WiSo berichtet
14.10.2017
Neues aus der Region
Der Wittenberger Oberbürgermeister Torsten Zugehör - hier bei einer Sitzung des Stadtrates am Rednerpult - erwartet von den im Stadtrat vertretenen Fraktionen konkrete Überlegungen, wie dem grassierenden Hass begegnet werden kann. Foto: Wolfgang Marchewka

BILD, NPD und AfD wirken gegen die demokratische Gesellschaft

Wir lassen uns den guten Ruf unserer Stadt nicht kaputtmachen

- Ein Leitartikel von Wolfgang Marchewka -  Wittenberg. Oberbürgermeister Torsten Zugehör ist sauer. Grund sind die inakzeptablen, hasserfüllten Äußerungen mancher Leute, „die wenig wissen, aber viel meinen“ während der noch laufenden Ermittlungen von Polizei und Staatsanwaltschaft zu den Auseinandersetzungen vor dem Arsenal,...

weiter lesen



Er hat 25 Jahre lang die Geschicke der Lutherstadt geprägt

WiSo berichtet
07.10.2017
Neues aus der Region
25 Jahre war er Oberhaupt der Stadt Wittenberg: Eckhard Naumann (SPD), hier an seinem ehemaligen Schreibtisch im Rathaus, hat maßgeblich dazu beigetragen, dass die Lutherstadt für 2017 gut aufgestellt worden ist. Foto: Archiv

Er hat 25 Jahre lang die Geschicke der Lutherstadt geprägt

Bundesverdienstkreuz für Ex-OB Eckhard Naumann

Wittenberg (wg). Am 16. Oktober bekommt Eckhard Naumann (SPD) in der Staatskanzlei aus den Händen von Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) das Bundesverdienstkreuz verliehen. Naumann, am 2. Juni 1947 in Wittenberg geboren, war ab 1990 Bürgermeister und ab 1994 Oberbürgermeister. Im April 2008 gewann er die OB-Wahl für die vierte...

weiter lesen



Die positive Entwicklung im Tourismus verstetigen

WiSo berichtet
07.10.2017
Neues aus der Region
Kulturstaatssekretär Gunnar Schellenberger zu Besuch in Wittenberg. Foto: Archiv

Die positive Entwicklung im Tourismus verstetigen

Kulturstaatssekretär Schellenberger: Erst Luther, dann Bauhaus

Wittenberg (wg). „Das Reformationsjubiläum hat Wittenberg weltweit zu großer Bekanntheit verholfen, die Besucherzahlen sind enorm gestiegen“, erklärt Dr. Gunnar Schellenberger (CDU), Kulturstaatssekretär des Landes Sachsen-Anhalt, im Gespräch mit der Redaktion des Wittenberger Sonntag.  Von besonderer Bedeutung im Vorfeld sei die...

weiter lesen



Dieter Köppe bleibt weitere drei Jahre Innungsobermeister

WiSo berichtet
02.10.2017
Neues aus der Region
Innungsobermeister Dieter Köppe (m.) und der neue Vorstand der Kfz-Innung mit René Peper (l.), Thomas Böhme (2.v.r.), Michael Dörfel (2.v.l.) und Hendrik Schandert. Foto: Wolfgang Gorsboth

Dieter Köppe bleibt weitere drei Jahre Innungsobermeister

Kfz-Innung hat einen neuen Vorstand gewählt

Wittenberg (wg). Die Kfz-Innung hat im Haus des Handwerks Dieter Köppe für weitere drei Jahre ohne Gegenstimme und bei einer Enthaltung zum Innungsobermeister gewählt. Auch der Vorstand wurde neu gewählt, ihn bilden künftig René Peper, Thomas Böhme sowie neu Michael Dörfel und Hendrik Schandert. Zuvor war der alte Vorstand einstimmig...

weiter lesen



Nach der Wahl: Uli Petzold (CDU) sorgt sich um die Zukunft Deutschlands

WiSo berichtet
30.09.2017
Neues aus der Region
Der Wittenberger Bundestagsabgeordnete Uli Petzold hat sich aus Berlin verabschiedet. Foto: Archiv

Nach der Wahl: Uli Petzold (CDU) sorgt sich um die Zukunft Deutschlands

Ein Schaden für unser Land

Wittenberg (wm). Am Tage nach der Wahl war er einerseits sehr besorgt, andererseits für sich persönlich aber auch erleichtert: „Ich bin froh darüber, dass ich dem neuen Bundestag nicht mehr angehöre, aber ich mache mir große Sorgen um die Zukunft unseres Landes und seinen bisher guten Ruf in der Welt.“  So äußerte sich Uli...

weiter lesen



Der Geist des Reformationssommers darf bleiben

WiSo berichtet
30.09.2017
Neues aus der Region
Das Flüchtlingsboot bleibt am Schwanenteich: Mehr als 240 Menschen waren in diesem kleinen Boot von Afrika über das Mittelmeer nach Sizilien geflüchtet. Foto: Wolfgang Marchewka

Der Geist des Reformationssommers darf bleiben

Wittenberger Stadtrat stimmt der Vereinbarung mit r.2017 zu

Wittenberg (wg). „Der Geist dieser Beschlussvorlage schließt an diesen unvergleichlichen Reformationssommer an, um den uns viele andere Städte beneiden und soll uns auch in den folgenden Jahren an diese tolle Stimmung erinnern“, erklärte Oberbürgermeister Torsten Zugehör (parteilos) zur Vereinbarung mit dem Verein Reformationsjubiläum...

weiter lesen



Landrat Dannenberg: Wir bekennen uns zur Kultur der Offenheit und Toleranz

WiSo berichtet
29.09.2017
Neues aus der Region
Landrat Jürgen Dannenberg (Linke) dankt allen, die sich für Integration engagiert haben, auch im neuen Integrationskonzept setzt man auf den Einsatz der Ehrenamtlichen. Foto: Archiv / Wolfgang Marchewka

Landrat Dannenberg: Wir bekennen uns zur Kultur der Offenheit und Toleranz

Landkreis Wittenberg legt ein Integrationskonzept vor

Wittenberg (wg). Auf 64 Seiten liefert das vom Landkreis Wittenberg erarbeitete Integrationskonzept eine detailreiche Ist-Analyse und beschreibt gleichzeitig, in welchen Aufgabenfeldern in den nächsten Jahren Herausforderungen zu bewältigen sind. „Wir sind bei der Integration auf einem guten Weg, aber noch nicht am Ziel“, betont Landrat...

weiter lesen



Tag der offenen Tür in der Turnhalle Pappelbrücke

WiSo berichtet
27.09.2017
Neues aus der Region
Kathrin und Jürgen Rodewald haben sich auf Platz 24 der Weltrangliste vorgetanzt. Foto: privat

Tag der offenen Tür in der Turnhalle Pappelbrücke

Rodewalds gründeten 1. Tanzsportabteilung beim SV Grün Weiß

Wittenberg (wg). Kathrin und Jürgen Rodewald haben beim Traditionsverein SV Grün Weiß Wittenberg-Piesteritz die 1. Tanzsportabteilung gegründet. Alle, die Interesse am Tanzen haben, können die Abteilung am 3. Oktober ab 14 Uhr in der Turnhalle Pappelbrücke in der Bertolt-Brecht-Straße 1 kennenlernen, zum Tag der offenen Tür wird ein...

weiter lesen



Ein Vierteljahrhundert für gute Beziehungen nach Osteuropa

WiSo berichtet
26.09.2017
Neues aus der Region
DRG-Vorsitzender Siegfried Dümichen (l.) und DRG-Projektleiter Heinz Wehmeier. Foto: Wolfgang Gorsboth

Ein Vierteljahrhundert für gute Beziehungen nach Osteuropa

DRG Wittenberg feiert 25 Jahre Völkerverständigung

Wittenberg (wg). Am Freitag, dem 29. September, feiert die Deutsch-Russländische Gesellschaft (DRG) ab 19 Uhr in der Phönix Theaterwelt ihren 25. Geburtstag: „Es werden keine langen Festreden geschwungen, dafür gibt es viele Kulturprogramme“, verspricht DRG-Projektleiter Heinz Wehmeier im Gespräch mit dem Wittenberger Sonntag, „denn...

weiter lesen



Theatralische Aufarbeitung des NSU

WiSo berichtet
22.09.2017
Neues aus der Region
Silke Dubilier, einst Sängerin am Mitteldeutschen Landestheater, spielt in der TJC-Produktion „Schießt die Schweine tot...“ die Mutter, Elias Zarrad den Moritz. Foto: TJC

Theatralische Aufarbeitung des NSU

„Schießt die Schweine tot...“

Wittenberg (wg). „Schießt die Schweine tot oder die Macht des Schicksals“ wird am Samstag, dem 23. September 2017 um 19.30 Uhr in der Exerzierhalle aufgeführt. Autor und Regisseur des Dokumentations-Theaterstücks ist Markus Schuliers, Chef des Theaterjugendclubs (TJC) „Chamäleon“.  Im Fokus stehen die Vorgänge um den...

weiter lesen



Bundespräsident und Diplomaten im Alten Gefängnis

WiSo berichtet
15.09.2017
Neues aus der Region
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und der Diplomatische Corps am Alten Gefängnis vor dem Besuch der Ausstellung „Luther und die Avantgarde“. Foto: Daniel Biskup

Bundespräsident und Diplomaten im Alten Gefängnis

Bekommt Wittenberg eine Kunst-Bienale?

Wittenberg (WiSo). Im Kernland der Reformation ist die Ausstellung „Luther und die Avantgarde“ der bedeutendste Beitrag der zeitgenössischen Kunst im Jubiläumsjahr. 66 internationale Gegenwartskünstler haben sich in ihren Arbeiten mit wegweisenden Ideen und der Bedeutung Luthers bis heute auseinandergesetzt. Am vergangenen Mittwoch hat...

weiter lesen



Podiumsdiskussion mit Bundestagskandidaten im Piesteritzer Hof

WiSo berichtet
09.09.2017
Neues aus der Region
tefan Maria Stader (SPD), Tobias Ulbrich (Einzelbewerber), Jörg Schindler (Linke), Steffi Lemke (Bündnis 90/Die Gründen), Moderator Norman Heise (Geschäftsführer der Bundeselternvertretung), Sepp Müller (CDU), Andreas Mrosek (AfD) und Jörg Schnurre (FDP, v.l.n.r.). Foto: Wolfgang Gorsboth

Podiumsdiskussion mit Bundestagskandidaten im Piesteritzer Hof

Wie weiter mit der Kinderbetreuung?

Wittenberg (wg). Zum Thema „Wie weiter mit der Kinderbetreuung?“ hatte die Kreiselternvertretung die Bundestagskandidaten des Wahlkreises Dessau-Wittenberg in den großen Saal des Piesteritzer Hofes eingeladen – die einzige Veranstaltung in der Region, die sich ausschließlich mit diesem wichtigen Thema befasst. Alle hatten vorher einen...

weiter lesen



Die Ausstellung „Luther und die Avantgarde“ wird verlängert

WiSo berichtet
09.09.2017
Neues aus der Region
Prayers: Der russische Konzeptkünstler Andrey Kuzin hat für die weiterhin im Alten Gefängnis laufende Ausstellung „Luther und die Avantgarde“ in eine ehemalige Gefängniszelle Blöcke von Miniaturzellen aus massivem Beton gestellt. In diesen Minizellen sitzen menschliche Figuren, geschaffen aus Brotteig, Salz und Speichel – eine Tradition aus russischen Gefängnissen. Die Gefangenen beten. Der Künstler meint dazu, „die gesamte reale Welt ist ein temporäres Gefängnis unserer Seele.“
Foto: Wolfgang Marchewka

Die Ausstellung „Luther und die Avantgarde“ wird verlängert

Weltausstellung Reformation: 16 erfolgreiche Wochen

Wittenberg (wg). „Es war ein gelungenes Experiment!“ Das Resümee, das Margot Käßmann nach 16 Wochen Weltausstellung Reformation im Alten Rathaus zog, fiel eindeutig positiv aus. Dies machte die Botschafterin des Rates der EKD für das Reformationsjubiläum und Vorsitzende der Projektleitung der Weltausstellung, an sieben Punkten...

weiter lesen



Am 10. September wird ein Brunnenfest gefeiert, es gibt Freibier

WiSo berichtet
02.09.2017
Neues aus der Region
Bürgermeister Jochen Kirchner, Oberbürgermeister Torsten Zugehör, Bauleiterin Anke Rosonsky, Stadtwerke-Geschäftsführer Hans-Joachim Herrmann und der Diplombildhauer und Restaurator Markus Gläser (v.l.n.r.) vor dem neuen Marktbrunnen. Foto: Wolfgang Gorsboth

Am 10. September wird ein Brunnenfest gefeiert, es gibt Freibier

Neuer Marktbrunnen wieder am alten Platz

Wittenberg (wg). „An diesen Anblick werden sich die Wittenberger gewöhnen müssen“, meinte Oberbürgermeister Torsten Zugehör (parteilos) am Donnerstag beim Pressetermin am neu erstellten Marktbrunnen, der seit dem 7. August wieder auf seinem alten Platz steht und im Kontrast zu seinem Vorgänger vor allem durch seine Farbigkeit...

weiter lesen



Drei Jahre Waldkindergarten am neuen Standort gefeiert

WiSo berichtet
26.08.2017
Neues aus der Region
Drei Jahre Waldkindergarten wurden mit einem bunten Indianerfest gefeiert. Foto: Wolfgang Gorsboth

Drei Jahre Waldkindergarten am neuen Standort gefeiert

Die Natur als Spielplatz

Wittenberg (wg). Das Wetter tat das Seine zur guten Stimmung, als der Waldkindergarten mit einem kunterbunten Indianerfest gleich zwei Ereignisse feierte – das dreijährige Bestehen und den Umzug vom NABU-Zentrum im Stadtwald in die Straße Am Stadtwald 12a. Stolz präsentierten die Kinder ihre geschnitzten Bögen und Pfeile, am Lagerfeuer...

weiter lesen



In drei Bauabschnitten werden 750.000 Euro investiert

WiSo berichtet
25.08.2017
Neues aus der Region
Der erste Bauabschnitt im Bereich Eisenbahnstraße am Haltepunkt in Piesteritz. Foto: Wolfgang Gorsboth

In drei Bauabschnitten werden 750.000 Euro investiert

Haltepunkt Piesteritz: Um – und Ausbau hat begonnen

Wittenberg (wg). Mit drei Bauabschnitten wird der Um- und Ausbau des Bahnhaltepunktes Piesteritz/Schnittstelle ÖPNV realisiert, Baubeginn war am 17. August, das geplante Bauende ist für den 30. November vorgesehen, insgesamt werden circa 750.000 Euro investiert.  Die Planungen selbst reichen bis 1995 (!) zurück, Auftakt war dann 2009...

weiter lesen



Beschwerde bei der Kommunalaufsicht über die Stadt Kemberg

WiSo berichtet
14.08.2017
Neues aus der Region
Die Elternvertreterinnen Dr. Johanna Petzold (links) und Doreen Burkert mit Tobias Ulbrich zu Besuch in der Redaktion des Wittenberger Sonntag. 	>>> Foto: Wolfgang Marchewka

Beschwerde bei der Kommunalaufsicht über die Stadt Kemberg

Elternvertreter bezeichnen Kitasatzung als rechtswidrig

Kemberg/Wittenberg (wm). Die von der Redaktion des Wittenberger Sonntag angestoßene Diskussion um zeitgemäße Öffnungszeiten der Kindertagesstätten in Stadt und Kreis Wittenberg läuft hinter den Kulissen weiter und hat im Falle der Stadt Kemberg die nächste Stufe der Eskalation erreicht: Die Elternvertretung der Kita „Heidekörbchen“...

weiter lesen



Soziale Herkunft hat großen Einfluss auf die Kindergesundheit

WiSo berichtet
14.08.2017
Neues aus der Region
Amtsarzt Dr. Michael Hable, Leiter des Fachdienstes Gesundheit bei der Kreisverwaltung Wittenberg. Foto: Wolfgang Gorsboth

Soziale Herkunft hat großen Einfluss auf die Kindergesundheit

Alarmierende Zahlen bei der Schuleingangsuntersuchung

Wittenberg (wg). „Jedes Jahr untersuchen wir die Gesundheit der Einschüler“, erklärt Dr. Michael Hable, Amtsarzt und Fachdienstleiter Gesundheit, im Gespräch mit der Redaktion des Wittenberger Sonntag. „Die von uns erhobenen Daten zeigen, dass es einen direkten Zusammenhang gibt zwischen dem sozialen Status der Eltern und der...

weiter lesen



Eine leuchtende LichtKirche und ein blinkender Segensroboter

WiSo berichtet
10.08.2017
Neues aus der Region
Pfarrer Christian Ferber, Leiter des Projektbüros der EKHN, vor der LichtKirche.

Eine leuchtende LichtKirche und ein blinkender Segensroboter

„Segen erleben“ im Torraum 5

Wittenberg (wg). Mit der LichtKirche, dem mehrfach mit Architekturpreisen ausgezeichneten mobilen Sakralbau aus Acrylglas und Holz und mit dem Segensparcours, dessen Highlight der Segensroboter „BlessU-2“ ist, empfängt die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) die Gäste der Weltausstellung Reformation in der Nähe des Neuen...

weiter lesen



Gemeinsamer Kampf gegen die Unfallursache Nummer 1

WiSo berichtet
06.08.2017
Neues aus der Region
Reviermitinhaber Klaus Henze (mit der Bohrmaschine) und Concordia-Versicherungsspezialist Martin Bullmann montieren die ersten neuen Wildwarnreflektoren an den Leitpfosten entlang der B2.	
Foto: Wolfgang Marchewka

Gemeinsamer Kampf gegen die Unfallursache Nummer 1

Verkehrsunfälle mit Wild vermeiden

Wittenberg (wm). Es wird immer schlimmer: Die Zahl der Verkehrsunfälle mit Wild steigt von Jahr zu Jahr. Und damit steigen sowohl die Leiden der Tiere als auch die Summen, die von den Versicherungsgesellschaften für die Regulierung der Sachschäden aufgewendet werden müssen - mit der Folge, dass die von den Autofahrern zu zahlenden...

weiter lesen



Viele Gäste beim Empfang in der „Württemberger Halle“

WiSo berichtet
06.08.2017
Neues aus der Region
Gut besucht war am Donnerstag die „Württemberger Halle“, Landesbischof Frank Otfried July hatte zum Empfang eingeladen. Foto: Wolfgang Gorsboth

Viele Gäste beim Empfang in der „Württemberger Halle“

Im Spannungsfeld von Tradition und Innovation

Wittenberg (wg). „Unsere Repräsentanz in Wittenberg war und ist eine Fabrikhalle, in der Stahl verarbeitet wurde und in solchen profanen Räumen soll sich Kirche ereignen“, erklärte Landesbischof Frank Otfried July aus Anlass des Empfangs der Evangelischen Landeskirche in Württemberg. Fabriken seien Bestandteile der Lebenswelt und wenn...

weiter lesen



Zehntes Bundeslager des Verbandes Christlicher Pfadfinder

WiSo berichtet
29.07.2017
Neues aus der Region
In der Zeltstadt: Lagerfeuerromantik gehört zum Pfadfinderleben unbedingt dazu. Foto: Wolfgang Gorsboth

Zehntes Bundeslager des Verbandes Christlicher Pfadfinder

4.300 Pfadfinder feiern Luther unter dem Motto „Weitblick“

ittenberg (wg). Trotz des vielen Regens in den vergangenen Tagen ist die große Wiese am Potsdamer Ring, Ecke Dr.-Behring-Straße am Donnerstag angenehm trocken. Bereits um 5 Uhr kamen die ersten Pfadfindergruppen, am Ende des Tages waren es 4.000 inklusive 500 BetreuerInnen sowie 300 internationalen Gästen aus Australien, Simbabwe, Uganda,...

weiter lesen



Entwicklung und Chancen bei Epilepsien

WiSo berichtet
28.07.2017
Neues aus der Region
Die Akteure beim V. Wittenberger Gespräch: Prof. Dr. Martin Holtkamp (3.v.l.), Dr. Christina Nunnemann (3.v.r.), Ingrid Coban und Michael Mielke (r.), Geschäftsführer des Evangelischen Krankenhauses Königin Elisabeth Herzberge sowie Marcel Paul(l.) und Stephan Zöllner von der Bethel-Begegnungsstätte in Wittenberg. Foto: Wolfgang Gorsboth

Entwicklung und Chancen bei Epilepsien

Bethel-Begegnungsstätte: V. Wittenberger Gespräch

Wittenberg (wg). Die Epilepsie gehört heute zu den gut behandelbaren neurologischen Erkrankungen. Bei circa zwei Drittel aller Epilepsie-Patienten kann mit einer medikamentösen Therapie komplette Anfallsfreiheit erzielt werden, dazu wählen die Mediziner aus einer breiten Palette an Medikamenten dasjenige aus, das beim Patienten die geringsten...

weiter lesen



Ausfahrt der mobilen Rauminstallation „Glaspaläste“

WiSo berichtet
22.07.2017
Neues aus der Region
Kaffeezeremonie hinter dem Alten Rathaus mit der in Wittenberg lebenden eritreischen Community sowie der Initiatorin des „Glaspalast“-Projekts Michaela Rotsch (4.v.r.) und Marina Klimchuk (4.v.l.), die den im Hintergrund zu sehenden „Tel Aviv-Glaspalast“ gestaltet hat. Foto: Wolfgang Gorsboth

Ausfahrt der mobilen Rauminstallation „Glaspaläste“

Eritreische Kaffeezeremonie in der Wittenberger Altstadt

Wittenberg (wg). „Glaspaläste“ nennt sich ein österreichisches Projekt im Torraum 5, eine spannende künstlerisch-soziologische Auseinandersetzung zum Leitthema „Globalisierung/Eine Welt“. Zwischen dem Neuen Rathaus und der Exerzierhalle findet der Besucher 12 mobile, gläserne Kuben, deren Inhalte sich als kritisches Programm zum...

weiter lesen



Etablierte Kunst und „Junge Wilde“, Hof für die Jugend revitalisieren

WiSo berichtet
20.07.2017
Neues aus der Region
Mit der symbolischen Schlüsselübergabe wurde das Alte Gefängnis endgültig dem Dornröschenschlaf entrissen: OB Torsten Zugehör, Prof. Walter Smerling, Hartwig Bodmann, Dieter Pasierbsky und Sebastian Benthe (v.r.n.l.). Foto: Wolfgang Gorsboth

Etablierte Kunst und „Junge Wilde“, Hof für die Jugend revitalisieren

Die Impulse von 2017 für das Alte Gefängnis nutzen

Wittenberg (wg). Mit „Luther und die Avantgarde“ zog Leben ins alte Gemäuer, das zentral gelegene Alte Gefängnis, Jahrzehnte ein verschlossener und danach ein verlassener Ort, wurde zur Heimstatt von 66 deutschen und internationalen Künstlern. „Wir haben das Alte Gefängnis wachgeküsst und wenn die Ausstellung zum 17. September ihre...

weiter lesen



Schulsanierungen fast abgeschlossen, Kredite zurückbezahlt, Breitbandausbau steht an

WiSo berichtet
18.07.2017
Neues aus der Region
Das zehnte Dienstjubiläum von Jürgen Dannenberg stand zwar nicht im Dienstkalender, im Gespräch mit dem Wittenberger Sonntag fand der Landrat aber Zeit für einen Rück- und Ausblick.
Foto: Wolfgang Gorsboth

Schulsanierungen fast abgeschlossen, Kredite zurückbezahlt, Breitbandausbau steht an

Jürgen Dannenberg ist seit zehn Jahren Landrat

Wittenberg (wg). Seit zehn Jahren ist Jürgen Dannenberg (Linke) Chef im Kreishaus, im Gespräch mit der Redaktion des Wittenberger Sonntag spricht er über Erreichtes und darüber, was er noch schaffen will, denn seine zweite Amtszeit dauert bis 2021, die der Landrat mit Elan und Umsicht zu einem guten Ende führen möchte.  „Große...

weiter lesen



Kirchengebäude und ihre Zukunft

WiSo berichtet
16.07.2017
Neues aus der Region
Umbau der evangelischen Christuskirche Bruchhof-Sanddorf. In eine kleine Kirche konnten durch eine ästhetisch prägnante, räumliche Neuorientierung wichtige Funktionen der Gemeindearbeit integriert werden. Entstanden ist ein ausgezeichnetes Beispiel dafür, wie kluge Architektur auch mit bescheidenen Mitteln ein passgenaues Nutzungskonzept in überzeugender Qualität verwirklichen kann. 
Foto: Sven Paustian

Kirchengebäude und ihre Zukunft

Sommerakademie und Ausstellung in der Exerzierhalle

Wittenberg (WiSo). Die Sommerakademie „Werkstatt Wittenberg“ findet statt vom 18. bis 23. Juli 2017 in der Exerzierhalle und an vier ausgewählten Orten im Stadtraum. Es ist ein gemeinsames Projekt der Wüstenrot Stiftung und des EKD-Instituts für Kirchenbau an der Philipps Universität Marburg zusammen mit den Architekturfakultäten der TU...

weiter lesen



Stadtverwaltung Wittenberg wehrt sich gerichtlich und übt harsche Kritik

WiSo berichtet
13.07.2017
Neues aus der Region
OB Torsten Zugehör, im Hintergrund das Riesenrad. Bürokraten nehmen an der geplanten Eheschließung zwischen Himmel und Erde Anstoß. Foto: Wolfgang Gorsboth

Stadtverwaltung Wittenberg wehrt sich gerichtlich und übt harsche Kritik

Landkreis untersagt Eheschließung in der Gondel des Riesenrades

Wittenberg (wg). Am Freitag um 17 Uhr wollen eine Pfarrerin und ein Pfarrer in Wittenberg heiraten, dafür haben sie sich als besonderen Ort das Riesenrad ausgesucht, die entsprechende Gondel wurde bereits von der Stadt für diese Zeremonie gewidmet, Oberbürgermeister Torsten Zugehör will als Standesbeamter die Eheschließung...

weiter lesen



„Auge in Auge“ im Zeichen von Toleranz und Akzeptanz

WiSo berichtet
03.07.2017
Neues aus der Region
Bild: Die von der Künstlerin Ulrike Kirchner angefertigten Platten an der Westfassade des Parkhauses werden voraussichtlich zehn Jahre an ihrem Platz verbleiben. Foto: Wolfgang Gorsboth

„Auge in Auge“ im Zeichen von Toleranz und Akzeptanz

Kunst von Ulrike Kirchner am Parkhaus des Arsenal

Wittenberg (wg). Zeitgenössische Kunst will den Betrachter nicht einfach in Ruhe lassen, sondern anregen, das ist auch das Ziel der Doppelausstellung am und im Parkhaus des Einkaufszentrums: „Auge in Auge“ – mit dem schönen Untertitel „Konterfeis kontra Fights“ – von Ulrike Kirchner zeigt 13 große Motivtafeln und sechs...

weiter lesen



Ein Jahr Bethel-Begegnungsstätte in der Lutherstadt

WiSo berichtet
03.07.2017
Neues aus der Region
Stephan Zöllner (l.) und Marcel J. Paul freuen sich über ein Jahr Bethel-Begegnungsstätte in Wittenberg. Foto: Wolfgang Gorsboth

Ein Jahr Bethel-Begegnungsstätte in der Lutherstadt

Gemeinschaft leben und verwirklichen

Wittenberg (wg). „Wir werden über 2017 hinaus in Wittenberg bleiben, uns aber vorerst auf keinen konkreten Zeitraum festlegen“, erklärt Stephan Zöllner, Leiter der Bethel-Begegnungsstätte in der Collegienstraße 41/42, im Gespräch mit der Redaktion des Wittenberger Sonntag. „Wir sind erfolgreich in der Lutherstadt angekommen, das...

weiter lesen



Als unabhängiger Kandidat nur den Bürgern verpflichtet

WiSo berichtet
26.06.2017
Neues aus der Region
Von Parteien unabhängig und nur den auf Lösung der offenen Sachfragen hoffenden Bürgerinnen und Bürgern in der Region verpflichtet: Tobias Ulbrich riskiert seinen guten und gut bezahlten Beruf, um den Menschen zu helfen. Foto: Wolfgang Marchewka

Als unabhängiger Kandidat nur den Bürgern verpflichtet

Tobias Ulbrich will im Bundestag für eine bessere Bildung kämpfen

Wittenberg (wm). Der Politik-Neuling Tobias Ulbrich ist eigentlich bereits ein „alter Hase“, zumindest in seinem Spezialgebiet: Seit vielen Jahren setzt er sich ehrenamtlich für eine bessere Förderung der Kinder und ihrer Bildung ein. Von der Basisarbeit in Wittenberg ging es über die Kreisebene ins Land – er ist Vorsitzender des...

weiter lesen



Das WZGE will verantwortliches Wirtschaften fördern

WiSo berichtet
25.06.2017
Neues aus der Region
Bild: Luis de la Peña, Eckhard Naumann und Dr. Martin von Broock (v.r.n.l.) haben im Wilhelm-Weber-Haus die Kooperationsvereinbarung unterzeichnet. Foto: Wolfgang Gorsboth

Das WZGE will verantwortliches Wirtschaften fördern

Vereinbarung mit Mexiko unterzeichnet

Wittenberg (wg). Am Mittwoch, 21. Juni 2017, haben Eckhard Naumann, Präsident des Präsidiums des Wittenberg-Zentrums für Globale-Ethik, und der WZGE-Vorstandsvorsitzende Dr. Martin von Broock im Wilhelm-Weber-Haus mit Luis de la Peña, führender Vertreter der mexikanischen Wirtschaftsverbände USEM und Coparmex, eine Kooperationsvereinbarung...

weiter lesen



Wittenberger Gespräch der Bethel-Begegnungsstätte

WiSo berichtet
22.06.2017
Neues aus der Region
Die Referenten beim 4. Wittenberger Gespräch: Michael Mielke, Geschäftsführer des Königin Elisabeth Krankenhauses Herzberge in Berlin, Birgit Neuwirth, Leiterin der Alexianer Ambulante Dienste, Prof. Dr. Günther Wienberg, Chefarzt Dr. Nikolaus Särchen, Petra Stein, Regionalgeschäftsführerin der Alexianer Sachsen-Anhalt GmbH, Prof. Dr. Ingmar Steinhart und Stephan Zöllner (v.l.n.r.), Leiter der Bethel-Begegnungsstätte Wittenberg. Foto: privat

Wittenberger Gespräch der Bethel-Begegnungsstätte

Hunderttausende leiden an schwerer psychischen Erkrankung

Wittenberg (wg). Zwischen 500.000 bis eine Million Erwachsene in Deutschland leiden dauerhaft an einer schweren psychischen Erkrankung. Auch mehr als 40 Jahre nach der Psychiatrie-Reform bestehen in Deutschland immer noch erhebliche Defizite in der Versorgung der Betroffenen, weil sie die Regelangebote der niedergelassenen Fachärzte und...

weiter lesen



Young-Point-Reformation in den Wallanlagen

WiSo berichtet
18.06.2017
Neues aus der Region
Junge Menschen aus Bethel kommen nach Wittenberg, in der Mitte Charlotte Beckmann.

Young-Point-Reformation in den Wallanlagen

Gruppe aus Bethel bei der Weltausstellung

Wittenberg (WiSo). „Wir freuen uns auf Wittenberg“, strahlt Charlotte Beckmann, die in einer Werkstatt für Menschen mit Behinderungen in Bethel arbeitet. Sie gehört zu einer Gruppe junger Menschen aus Ostwestfalen, die sich auf einem Seminar für ihren Einsatz in Wittenberg vorbereitet haben.  Die Gruppe wird vom 26. Juni bis 3. Juli...

weiter lesen



Entdeckungen entlang des reformatorischen Berufsverständnisses

WiSo berichtet
18.06.2017
Neues aus der Region
Gleich im Eingangsbereich der Ausstellung „Die Berufungsfabrik“ wird der Besucher empfangen von einer lebensgroßen Abbildung Luthers, verankert in Zahnrädern – ein Bezug zum Film „Modern Times“ von Charlie Chaplin, in dem die Arbeit als Tretmühle geschildert wird. Foto: Veranstalter

Entdeckungen entlang des reformatorischen Berufsverständnisses

„Die Berufungsfabrik“ hat ihre Tore geöffnet

Wittenberg (WiSo). „Die Berufungsfabrik“ heißt eine interaktive, erlebnisorientierte Ausstellung des Sozialwissenschaftlichen Instituts der EKD, die am Sonntag, dem 18. Juni, im 200 Quadratmeter großen Pavillon zwischen Schlossstraße 10 (Eingang Wilhelm-Weber-Haus) und der Wallstraße eröffnet wurde und die bis zum 10. September zu sehen...

weiter lesen



Spitzengastronomie auf dem geschichtsträchtigen Lutherhof

WiSo berichtet
17.06.2017
Neues aus der Region
Das Team im Restaurant von Bora: Selina Schlacht, Claudia Hartlöhner, Constanze Rohmann, Sarah Gümpel, Dirk Blumberg, Christian Hirsch, Kai Tugendheim und Danny Huhn.
Foto: Wolfgang Marchewka

Spitzengastronomie auf dem geschichtsträchtigen Lutherhof

Restaurant „von Bora“ pflegt Katharinas Gastlichkeit weiter

Wittenberg (wm). Danny Huhn, Direktor des Luther-Hotels, und sein langjähriger Küchenchef Christian Hirsch blicken sich in die Augen und sind sich einig: Das neue Restaurant „von Bora“ in den Räumen des rechten Seitengebäudes am Lutherhaus soll „die gastronomische Adresse“ in Wittenberg werden: „Wir haben uns mit ‚von Bora’...

weiter lesen



Cranach-Stipendiat Kadhir Fadhel fragt nach Grenzen

WiSo berichtet
16.06.2017
Neues aus der Region
Kadhir Fadhel (2.v.l.) und Michaela Rotsch (l.) vor dem mobilen „Baghdad-Palast“. Foto: Wolfgang Gorsboth

Cranach-Stipendiat Kadhir Fadhel fragt nach Grenzen

Vierter Glaspalast im Torraum Globalisierung eröffnet

Wittenberg (wg). Noch bis zum 10. September setzen sich Akteure aus sechs Ländern in zwölf gläsernen, mobilen Kuben im Dialog mit Einheimischen und Gästen mit dem Leitthema „Globalisierung“ auseinander. Am Freitagnachmittag wurde der vierte Glaspalast eröffnet - der „Baghdad Palast“, den der Iraker Kadhir Fadhel gestaltet hat. Das...

weiter lesen



Sozialministerin Petra Grimm-Benne hat das Programm im Kabinett vorgestellt

WiSo berichtet
13.06.2017
Neues aus der Region
Sozialministerin Petra Grimm-Benne hat das Landesprogramm für Demokratie, Vielfalt und Weltoffenheit am Dienstag, 13. Juni 2017, im Kabinett vorgestellt. Foto: Archiv

Sozialministerin Petra Grimm-Benne hat das Programm im Kabinett vorgestellt

Landesprogramm für Demokratie, Vielfalt und Weltoffenheit wird gestärkt

Magdeburg (WiSo). Sachsen-Anhalt stellt das Landesprogramm für Demokratie, Vielfalt und Weltoffenheit breiter auf und wirbt mit dem Slogan „#WirsinddasLand“ für demokratisches Engagement und ein gelingendes Miteinander. Sozialministerin Petra Grimm-Benne hat das Programm und das neue Logo heute, 13. Juni 2017, im Kabinett...

weiter lesen



Skandal um den im Arsenal-Parkhaus vergammelnden Hans-Lufft-Keller

WiSo berichtet
10.06.2017
Neues aus der Region
Ist der Einkaufswagen defekt – oder gibt es anderen Müll zu entsorgen? Kein Problem, das historische Baudenkmal Hans-Lufft-Keller im Parkhaus des Einkaufszentrums Arsenal schluckt jede Menge Müll. Foto: Wolfgang Marchewka

Skandal um den im Arsenal-Parkhaus vergammelnden Hans-Lufft-Keller

Jetzt greift der Landrat ein

Wittenberg (wm). Die Vorgänge um den im Parkhaus des Arsenal langsam verrottenden Keller des Druckers der Luther-Bibel Hans Lufft liegen noch immer im Dunkeln und inzwischen fragt sich nicht nur die Redaktion des Wittenberger Sonntag, was ist eigentlich los im Landesamt für Denkmalpflege? Dessen Öffentlichkeitsarbeiter Dr. Alfred...

weiter lesen



Drittes Wittenberger Gespräch der Bethel-Begegnungsstätte

WiSo berichtet
04.06.2017
Neues aus der Region
Die Referenten beim dritten Wittenberger Gespräch waren Werner Arlabosse, Johannes Schildmann und Werner Weinholt sowie Stephan Zöllner und Marcel Paul von der Bethel-Begegnungsstätte in Wittenberg (v.l.n.r.). Foto: Wolfgang Gorsboth

Drittes Wittenberger Gespräch der Bethel-Begegnungsstätte

Der diakonische Auftrag vor dem Hintergrund kultureller und religiöser Vielfalt

Wittenberg (wg). Das Gleichnis vom barmherzigen Samariter ist aktueller denn je: Weder spielt die Herkunft noch der Glaube des Helfenden eine Rolle, noch fragt der Samariter danach, welcher Kultur oder Religion das verletzte Opfer angehört. „Grenzenlos – Diakonie in kultureller und religiöser Vielfalt“ lautete das Thema der dritten...

weiter lesen



Wolfgang Marchewka sprach mit Antje Rettig – Just 4 Fun

WiSo berichtet
03.06.2017
Neues aus der Region
Antje Rettig schmust mit Therapiehund „Rüdiger” (links) und der neu hinzugekommenen „Renate”.  Foto: privat

Wolfgang Marchewka sprach mit Antje Rettig – Just 4 Fun

Kann Rüdiger auch Politiker therapieren?

Rüdiger ist mal wieder gut drauf: Mit großer Freude spielt er auch mit den fremden Kindern. Die Zuneigung beruht auf Gegenseitigkeit, schließlich toben die Kinder immer heftiger. Da ertönt eine Stimme: „Rüdiger, Box!“ Sofort bricht Rüdiger das flotte Spiel ab, springt in seine Transportkiste und die Kinder haben ein paar Minuten die...

weiter lesen



Schädliche Biber und gefährliche Hunde in Sachsen-Anhalt

WiSo berichtet
31.05.2017
Neues aus der Region
Auch Diskussionen über Politik können Spaß machen, von rechts:  Reinhild Hugenroth, Ministerin Claudia Dalbert und Wolfgang Marchewka.
Foto: Culinela

Schädliche Biber und gefährliche Hunde in Sachsen-Anhalt

Ein tierisches Gespräch mit Umweltministerin Claudia Dalbert

Wittenberg (wm) Ministerinnen und Minister der Landesregierung sind im Dauerstress, jede Menge Termine und zwischendurch soll auch konstruktive Arbeit geleistet und dem Landtag vorgestellt werden. Nur gut, dass in diesen Tagen viele Termine in der Lutherstadt Wittenberg stattfinden, und so ergibt sich gelegentlich die Chance, ein Mitglied der...

weiter lesen



Gemeinsame Übung militärischer und ziviler Kräfte

WiSo berichtet
27.05.2017
Neues aus der Region
Probelauf für den Festgottesdienst: Ministerpräsident Reiner Haseloff (4.v.l.) besichtigt mit Landrat Jürgen Dannenberg und Oberbürgermeister Torsten Zugehör (rechts) sowie weiteren Entscheidungsträgern die Pontonbrücke über die Elbe. Foto: Wolfgang Gorsboth

Gemeinsame Übung militärischer und ziviler Kräfte

MP Haseloff besichtige Pontonbrücke über die Elbe

Wittenberg (wg). „Einmal in 500 Jahren braucht Wittenberg eine zweite Brücke“, schmunzelte Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) Samstagmittag beim Besuch der Einsatzkräfte von Bundeswehr, THW, Polizei, Landkreis und vielen anderen Helfern, die probeweise eine Pontonbrücke über die Elbe errichtet hatten.  „Eine derartige...

weiter lesen



Geschichte als Impulsgeber für nachhaltige Stadtentwicklung

WiSo berichtet
21.05.2017
Neues aus der Region
Ministerpräsident Reiner Haseloff mit Lutherdarsteller Bernhard Naumann: „Alle Anstrengungen haben sich gelohnt.“ Foto: Archiv / Wolfgang Gorsboth

Geschichte als Impulsgeber für nachhaltige Stadtentwicklung

Ministerpräsident Haseloff: Wittenberg ist eine Weltadresse

Wittenberg (wg). „Als in Wittenberg 1967 das 450. Reformationsjubiläum gefeiert wurde, war dies eine eher lokale Angelegenheit, 50 Jahre später spielt Wittenberg in der Champions-League als ‚Rom des Nordens’, als bedeutende Pilgerstätte des Protestantismus weltweit“, erklärt Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) im Gespräch mit der...

weiter lesen



Der Ministerpräsident: „Straftatbestand der Beleidigung erfüllt“

WiSo berichtet
06.05.2017
Neues aus der Region
Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff. Foto: Archiv / Wolfgang Marchewka

Der Ministerpräsident: „Straftatbestand der Beleidigung erfüllt“

Reiner Haseloff rügt Poggenburg (AfD) im Landtag

Magdeburg (WiSo). Außerhalb der eigentlichen Tagesordnung hat Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff gestern (5. Mai 2017) im Landtag dem AfD-Vertreter Poggenburg eine scharfe Rüge erteilt. Grund: Poggenburg hatte tags zuvor das Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration als „Ministerium der Schande“ bezeichnet. ...

weiter lesen



Gespräch mit Chefarzt Dr. Särchen über Fanatismus und Hass

WiSo berichtet
23.11.2015
Neues aus der Region
Dr. Nikolaus Särchen, Chefarzt und Ärztlicher Direktor an der Klinik Bosse in Wittenberg, beschäftigt sich auch aus beruflichen Gründen mit dem Thema Hass. Foto: Wolfgang Marchewka

Gespräch mit Chefarzt Dr. Särchen über Fanatismus und Hass

Menschen tief in der Hass-Falle

Wittenberg (wm). Er hat mit Freunden einen privaten Unterstützerkreis für Flüchtlinge gegründet und freut sich über die zahlreichen Bürgerinnen und Bürger, die in Griebo, Holzdorf und anderswo ehrenamtliche Hilfe leisten, doch nach den Terroranschlägen von Paris ist die andere Seite menschlicher Verhaltensweisen ein aktuelles Thema: Dr....

weiter lesen



Video

Oberbürgermeister Zugehör

mehr Videos

Videos Stimmen aus der Region

Oberbürgermeister Zugehör

Videos Kultur

Schlosskirche Wittenberg Sarah Herzer an der Orgel
Schlosskirche
Alaris Schmetterlingspark
Kommunaler Bildungsbericht im Kreistag vorgestellt
Kreistag beschließt mehr Geld für die Sporthalle im Volkspark


FIW mbH & Co. KG, Wittenberger Sonntag/Freizeit Magazin, 06886 Lutherstadt Wittenberg, Coswiger Straße 30 A, E-Mail: