Stadtwerke Wittenberg tauschen bis 2032 alle Stromzähler aus,

Stadtwerke Wittenberg tauschen bis 2032 alle Stromzähler aus,

WiSo berichtet
16.12.2018
Neues aus der Region

Mit Smart Meter fit für die Zukunft?

Wittenberg (wg). Rund 38.000 Stadtwerke-Kunden werden bis 2032 mit moderner Messtechnik ausgestattet, Start ist 2019. „In einem ersten Schritt werden 4.000 Haushalte bis 2020 von den alten, analogen Stromzählern auf elektronische, digitale Messeinrichtungen umgestellt“, erklärt Christoph Herrmann, bei den Stadtwerken Mitarbeiter für den...

weiter lesen





Abenteuermusical mit Fairytale Factory

WiSo berichtet
16.12.2018
Neues aus der Region

Abenteuermusical mit Fairytale Factory

Auf Schatzsuche in der Phönix Theaterwelt

Wittenberg (WiSo). Mit einem spannenden Abenteuer wagt sich die Fairytale Factory aus Halle am 26. Dezember um 15 Uhr in der Theaterwelt Phönix in die rauen Gewässer der Südsee und nimmt Kurs auf den sagenumwobenen Schatz von Käpt’n Flint.  Die Reise beginnt, als Jim Hawkins, der zuverlässige Sohn einer Gastwirtin, die Schatzkarte...

weiter lesen





Spenden für die Stadt Paradise

WiSo berichtet
15.12.2018
Neues aus der Region

Spenden für die Stadt Paradise

Weihnachtskonzert in der Schlosskirche

Wittenberg (WiSo). Das traditionelle Weihnachtskonzert am 22. Dezember um 17 Uhr in der Schosskirche dient einem guten Zweck: Die Spenden sollen der Stadt Paradise in Kalifornien zur Verfügung gestellt werden, sie wurde von den verheerenden Waldbränden heimgesucht.  Von der Paradise Lutheran Church stammen die Handglocken des 2010 von...

weiter lesen



Kunsthandwerk und Unterhaltung

WiSo berichtet
15.12.2018
Neues aus der Region

Kunsthandwerk und Unterhaltung

Adventsmarkt auf der Kurpromenade

Bad Schmiedeberg (WiSo). Zwischen Jugendstilkurhaus, Trinktempel und der Annaberger Weihnachtspyramide lädt vom 19. bis 21. Dezember, jeweils ab 15 Uhr, der bei Kurgästen und Einheimischen beliebte Adventsmarkt zu einem Besuch ein. Händler, Künstler und Handwerker bieten auf der Kurpromenade ihre Waren an, dabei stehen regionale Produkte wie...

weiter lesen



Mehr als fünf Millionen Euro Fördermittel für Wittenberg

WiSo berichtet
14.12.2018
Neues aus der Region

Mehr als fünf Millionen Euro Fördermittel für Wittenberg

Wichtige Bauvorhaben können realisiert werden

Wittenberg (wg). Freude im Advent: Fördermittelbescheide in Höhe von 5,3 Millionen Euro sind kurz vor Weihnachten in der Stadtverwaltung Wittenberg eingetroffen: „Das versetzt uns in die Lage, weiter zu planen und zu bauen“, freute sich Bürgermeister Jochen Kirchner (parteilos) beim Freitagspressegespräch im Neuen Rathaus.  Aus dem...

weiter lesen



Kultursensible Pflege bei muslimischen Patienten

WiSo berichtet
11.12.2018
Neues aus der Region

Kultursensible Pflege bei muslimischen Patienten

15. Wittenberger Gespräche

Wittenberg (wg). „Akzeptanz, Rücksichtnahme, Transparenz bei wichtigen Patienten-Informationen und eine feinfühlige, kultursensible Pflege“, empfiehlt Susan Faust im Umgang mit muslimischen Patienten in Kliniken, Altenpflegeheimen und Hospizen. Die Referentin arbeitet in Heidelberg in einem ambulanten Pflegedienst und hat an der Wiener...

weiter lesen



Themen waren Erneuerung und Landespolitik

WiSo berichtet
09.12.2018
Neues aus der Region

Themen waren Erneuerung und Landespolitik

SPD-Stammtisch: Offener, kommunikativer, digitaler?

Wittenberg (wg). „Wir sind nicht mehr die Partei der Arbeiter, sondern der Arbeit“, beschrieb Eckhard Naumann den Wandel der SPD, der bisweilen vorgeworfen werde, eine Partei der Lehrer und Pastoren geworden zu sein. Als Partei der Arbeit könne man sich gegen die Grünen als „Partei der Windräder“ ebenso absetzen, wie gegen jene...

weiter lesen



WiSo berichtet
08.12.2018
Neues aus der Region

Handel im Wandel: Coswig hat neuen Edeka-Markt

Coswig (wg). Großer Andrang herrschte am Nikolaustag bei der Eröffnung des neuen Edeka-Marktes Fiegert im Schwarzen Weg in Coswig. Bereits am Vorabend trafen sich geladene Gäste – Vertreter aus Politik und Wirtschaft, der baubeteiligten Firmen, der Edeka-Zentrale Minden-Hannover sowie die 47 Mitarbeiter, um gemeinsam mit Inhaberin Monika...

weiter lesen



Widerstandskämpfer, Humanist, Diplomat

WiSo berichtet
08.12.2018
Neues aus der Region

Widerstandskämpfer, Humanist, Diplomat

Ausstellung als Hommage an Stéphane Hessel

Wittenberg (WiSo). „Die Würde des Menschen – Stéphane Hessel“ ist der Titel einer besonderen Ausstellung, die am 10. Dezember, dem internationalen Tag der Menschenrechte, um 18 Uhr in der Evangelischen Akademie eröffnet wird und  bis zum 1. März 2019 zu sehen ist.  Kurator Wolfgang Knappe von der Weimarer Maria...

weiter lesen



Wiedereröffnung der Städtischen Sammlungen

WiSo berichtet
07.12.2018
Neues aus der Region

Wiedereröffnung der Städtischen Sammlungen

Lange Museumsnacht im Zeughaus

Wittenberg (wg). Unter dem Motto „Nachts im Museum“ werden am 21. Dezember um 18 Uhr im Zeughaus am Arsenalplatz bei freiem Eintritt die Städtischen Sammlungen wiedereröffnet.  Damit, so Oberbürgermeister Torsten Zugehör (parteilos), finde ein langer, 2010 begonnener Weg nach vielen Zwischenschritten mit Interimslösungen,...

weiter lesen



Preisgekrönte Irish Dance-Show in Wittenberg

WiSo berichtet
07.12.2018
Neues aus der Region
Beeindruckendes Szenenbild aus der „Magic of the Dance“-Show.
Foto: Veranstalter

Preisgekrönte Irish Dance-Show in Wittenberg

Magic of the Dance: Gastspiel im Phönix Theater

Wittenberg (WiSo). Am 3. Januar 2019 ist die „Magic of the Dance“-Show zu Gast im Phönix Theater.  Ein Blick, eine herausfordernde Geste, ein furioser Tanz in atemberaubendem Rhythmus quer durch eine fesselnde Inszenierung: Der Kampf zwischen Gut und Böse ist eröffnet. Mit explosiven Stepps und faszinierenden Formationen wird der...

weiter lesen



Bau-Vergabe: Zu viel Bürokratie, zu lange Verwaltungsverfahren

WiSo berichtet
07.12.2018
Neues aus der Region

Bau-Vergabe: Zu viel Bürokratie, zu lange Verwaltungsverfahren

Landkreis Wittenberg schickt einen Brandbrief an das Land

Wittenberg (wg). In einem Brandbrief an das Wirtschaftsministerium des Landes fordert Landrat Jürgen Dannenberg (Linke) eine Vereinfachung der Vergabevorschriften, die in Sachsen-Anhalt offenkundig besonders bürokratisch sind: „Auf Ausschreibungen melden sich immer weniger Interessenten. Angesichts voller Bücher können Baufirmen zwischen...

weiter lesen



Flucht, Vertreibung und Migration als großes Menschheitsthema

WiSo berichtet
05.12.2018
Neues aus der Region

Flucht, Vertreibung und Migration als großes Menschheitsthema

Gottesdienst im Panorama „Luther 1517“

Wittenberg (wg). „Platz in der Herberge?“ ist das Motto des Gottesdienstes im Asisi-Panorama am Donnerstag, dem 13. Dezember um 19.30 Uhr. „Das Thema bezieht sich auf die Flüchtlings- und Migrationsbewegungen unserer Zeit, aber auch auf die Bibel“, erklärt Pastor Joachim Zirkler, Studienleiter beim Wittenberg-Zentrum des Lutherischen...

weiter lesen



Live-Musik mit dem TGDO, Galabuffet und „Taxitänzer“

WiSo berichtet
05.12.2018
Neues aus der Region

Live-Musik mit dem TGDO, Galabuffet und „Taxitänzer“

Tanzkultur pur beim „Lutherball“ des TSV

Wittenberg (WiSo). Der TSV Schwarz-Gelb Wittenberg 1957 e.V. lädt ein zu einem ganz besonderer Ball am 12. Januar 2019 um 19 Uhr im Stadthaus. Hier führte der Tanzsportverein mit großem Erfolg festliche Bälle durch, in denen Tanzturniere der höchsten Leistungsklassen integriert waren. Aber nur selten gab es für die Gäste Gelegenheit, auch...

weiter lesen



Architektur-Wettbewerb „Mut zur Lücke – Mut zu Neuem“

WiSo berichtet
01.12.2018
Neues aus der Region
Bürgermeister Jochen Kirchner (r.), Prof. Axel Teichert (l.), Präsident der Architektenkammer Sachsen-Anhalt, Heike Apel, Referatsleiterin im Bauministerium (2.v.l.) und die Sieger des Architekten-Wettbewerbs. Foto: Oleg Alimov

Architektur-Wettbewerb „Mut zur Lücke – Mut zu Neuem“

Die Lutherstadt war dreimal mutig

Wittenberg (wg). „Wir sind ziemlich mutig“, sagte Oberbürgermeister Torsten Zugehör (parteilos) aus Anlass der Preisverleihung zum Architektur-Wettbewerb „Mut zur Lücke 5.0“ im Stadthaus, „denn wir zeigen Mut zu Neuem und Mut zur Finanzierung.“ Die fünfte Staffel stand unter dem Motto „Mut zu Neuem“, unmittelbares Anliegen...

weiter lesen



Initiatorin Corinna Reinecke ist zufrieden

WiSo berichtet
26.11.2018
Neues aus der Region

Initiatorin Corinna Reinecke ist zufrieden

Aktion Suppe: 870 Euro ausgelöffelt

Wittenberg (WiSo). Herzhaft essen und gleichzeitig helfen – dieses Motto ging am Montagmittag voll auf. Bei der 14. Auflage der Aktion „Gemeinsam löffeln wir die Suppe aus – für einen guten Zweck“ kamen 870 Euro zusammen. 250 Portionen Erbsensuppe mit Würstchen wurden aus der Gulaschkanone des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) hinter dem...

weiter lesen



Flache Hierarchien, werteorientierte Unternehmensführung, Personalmarketing

WiSo berichtet
26.11.2018
Neues aus der Region
Bilder: Stephan Zöllner, Leiter der Bethel-Begegnungsstätte in Wittenberg, Dietmar Kokott, Vorstandsmitglied des WZGE und ehemaliger Globaler Personalchef der BASF SE und
Daniel Hannemann, Kaufmännischer Geschäftsführer des Wittenberger Start-up-Unternehmens Tesvolt. Fotos: Bethel

Flache Hierarchien, werteorientierte Unternehmensführung, Personalmarketing

Wittenberger Gespräche: Diakonie und Wirtschaft können voneinander lernen

Wittenberg (wg). „Diakonie, Kirche, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft sind verschiedene Systemwelten, die mit Hilfe geeigneter Projekte in gut funktionierende Kooperations-Gemeinschaften überführt werden können“, erklärte Stephan Zöllner, Leiter der Bethel-Begegnungsstätte, in seiner Einführung zu den 14. Wittenberger Gesprächen im...

weiter lesen



Erst Beförderung geplant, dann kam die fristlose Kündigung

WiSo berichtet
26.11.2018
Neues aus der Region

Erst Beförderung geplant, dann kam die fristlose Kündigung

Sorgte LSB für Entlassung der KSB-Geschäftsführung?

Wittenberg (wg). Weil nicht ordnungsgemäß eingeladen wurde, war die Hauptausschuss-Sitzung des Kreissportbundes (KSB) Wittenberg nicht beschlussfähig: Die von etlichen Vereinen wegen der fristlosen Entlassung der beiden Geschäftsführer Stephan Arnhold und René Stepputtis geplanten Abwahl des gesamten Präsidiums, konnte deshalb nicht...

weiter lesen



Viele Novitäten wie Gondelsingen und Schatzsuche im Eichenkranz

WiSo berichtet
25.11.2018
Neues aus der Region

Viele Novitäten wie Gondelsingen und Schatzsuche im Eichenkranz

Erster Advent in Wörlitz

Wörlitz (wg). „Wir präsentieren in diesem Jahr erstmals etwas ganz Besonderes, was nur Wörlitz bieten kann“, kündigt Michael Pirl an, Vorsitzender des Gewerbevereins Wörlitz: Am 1. und 2. Dezember gibt es Adventsliedersingen auf den Gondeln. Los geht es jeweils um 15 Uhr an der Gondelstation, wobei die Tour zum illuminierten Nymphäum...

weiter lesen



Stadtwerke-Tochter wittenberg-net realisierte zehntes Projekt

WiSo berichtet
25.11.2018
Neues aus der Region

Stadtwerke-Tochter wittenberg-net realisierte zehntes Projekt

Auch Nudersdorf hat das schnelle Internet

Nudersdorf (wg). „Mit dem letzten Spleiß zur Inbetriebnahme des neuen Glasfasernetzes in Nudersdorf wird ein weiterer Wittenberger Ortseil mit schnellem Internet versorgt“, erklärte Oberbürgermeister Torsten Zugehör (parteilos) am Donnerstag bei der offiziellen Inbetriebnahme. „Zur großen Kernstadt gehören auch die Ortsteile und...

weiter lesen



Stadtrat beschließt Doppelhaushalt 2019/20 und Konsolidierung

WiSo berichtet
24.11.2018
Neues aus der Region

Stadtrat beschließt Doppelhaushalt 2019/20 und Konsolidierung

Die Stadt ist arm, aber nicht arm genug

Wittenberg (wg). „Wer wie das Land behauptet, Sachsen-Anhalts Städte hätten zuviel Geld, ignoriert unser tägliches Ringen um genehmigungsfähige Haushalte“, erklärte Oberbürgermeister Torsten Zugehör (parteilos) bei der Haushaltsdebatte am Mittwoch im Stadtrat. Es könne nicht sein, dass man aufgrund der angespannten Lage Mittel aus dem...

weiter lesen



Klimafreundliche Alternative zu Benzin, Diesel und E-Mobilität

WiSo berichtet
23.11.2018
Neues aus der Region

Klimafreundliche Alternative zu Benzin, Diesel und E-Mobilität

Stadtwerke Wittenberg: Mit Erdgas unterwegs

Wittenberg (wg). „Erdgas hat einen deutlich geringeren Ausstoß von Kohlendioxid als alle anderen fossilen Energieträger, doch wird dies von der Politik nicht angemessen gewürdigt“, erklärt Stadtwerke-Geschäftsführer Hans-Joachim Herrmann im Gespräch mit dem Wittenberger Sonntag. Während sich für Erdgas als Energieträger in der...

weiter lesen



Bürgermeister Kirchner: Aktuell kein Bedarf für zweites Parkhaus

WiSo berichtet
23.11.2018
Neues aus der Region
Neues Gesicht in der Stadtverwaltung: Tim Zander, studierter Stadtplaner, ist neuer Sachgebietsleiter Verkehrsplanung, er vertritt Enikö Andersen, die sich im Babyjahr befindet. In Kürze zieht er von Brandenburg nach Wittenberg. Foto: Wolfgang Gorsboth

Bürgermeister Kirchner: Aktuell kein Bedarf für zweites Parkhaus

Stadt evaluiert die Parkplatz-Situation regelmäßig

Wittenberg (wg). „Priorität hat die Entwicklung und Attraktivitätssteigerung der Altstadt, Parken ist dabei ein Aspekt, genauso wichtig sind Radverkehr, ÖPNV und die Erlebnisqualität des öffentlichen Raumes“, erklärte Bürgermeister Jochen Kirchner (parteilos) beim Pressegespräch am Freitag.  Die Altstadt sei das städtebauliche...

weiter lesen



Hass im Netz führt offline zu Ausgrenzung und Gewalt

WiSo berichtet
20.11.2018
Neues aus der Region
Wittenberg leuchtet für Toleranz. Foto: Oleg Alimov

Hass im Netz führt offline zu Ausgrenzung und Gewalt

Wittenbergs Marktplatz leuchtete für Toleranz

Wittenberg (wg). Offenheit und Freundlichkeit gegen Hassreden in den „sozialen“ Netzwerken: Dienstagabend leuchtete der Wittenberger Marktplatz, trotz der winterlichen Kälte entzündeten etliche Bürger eine Kerze als Zeichen für Toleranz in der Stadt.  Oberbürgermeister Torsten Zugehör (parteilos) betonte, dass die Verrohung der...

weiter lesen



Kein Vertrauen mehr für das Präsidium: Vorwurf des Dilettantismus

WiSo berichtet
20.11.2018
Neues aus der Region
Stephan Arnhold (r.) und René Stepputtis erfuhren von den Vereinsvertretern beim KSB-Hauptausschuss viel Unterstützung. Foto: Wolfgang Gorsboth

Kein Vertrauen mehr für das Präsidium: Vorwurf des Dilettantismus

Fristlose Kündigung der KSB-Geschäftsführer: Turbulenter Hauptausschuss

Wittenberg (wg). „So einem Präsidium kann man schwer vertrauen, wir haben heute Transparenz und Klarheit erwartet, stattdessen erfahren wir, dass zum Hauptausschuss nicht ordnungsgemäß geladen wurde und dieser deshalb nicht beschlussfähig ist“, kritisierte Ulrich Kase, amtierender Vorsitzender des FC Grün-Weiß Piesteritz, „das ist an...

weiter lesen



Impfaktion des Fachdienstes Gesundheit für alle 10. Klassen

WiSo berichtet
20.11.2018
Neues aus der Region
Dr. Michael Hable, Leiter des Fachdienstes Gesundheit, und Britt Bauspieß, Leiterin des Kinder- und Jugendgesundheitsdienstes, mit den aktuellen Impfstatistiken. Foto: Wolfgang Gorsboth

Impfaktion des Fachdienstes Gesundheit für alle 10. Klassen

Impflücken schließen,Infektionen vermeiden

Wittenberg (wg). Wer geimpft ist, schützt auch die Nichtgeimpften, „Herdenimmunität“ nennt Amtsarzt Dr. Michael Hable diesen wünschenswerten Effekt: „Damit dieser Schutz erreicht wird, bedarf es einer Durchimpfungsrate von mehr als 90 Prozent, bei leicht übertragbaren Krankheiten wie Masern sogar 95 Prozent.“  Um Impflücken zu...

weiter lesen



Spatenstich für Hochgeschwindigkeits-Internet in Zahna-Elster

WiSo berichtet
19.11.2018
Neues aus der Region
Beim symbolischen Spatenstich in Zahna: Dr. Peter Lubitzsch und Karsten Siebner, die beiden Geschäftsführer von wittenberg-net, Marion Winkler vom Fachdienst Raumordnung und Regionalentwicklung, Peter Müller, Bürgermeister von Zahna-Elster und Philipp Brückner von atene Kom, Projektträger des Breitbandausbaus im Auftrag des Bundes. (v.r.n.l.). Foto: Wolfgang Gorsboth

Spatenstich für Hochgeschwindigkeits-Internet in Zahna-Elster

Wittenberg-net investiert in unterversorgte Ortschaften

Zahna-Elster (wg). „Es gibt Ortsteile in unserer Stadt, da sind Brieftauben schneller als das Internet“, sagte Bürgermeister Peter Müller (Freie Wähler) beim symbolischen ersten Spatenstich für eine leistungsstarke Breitband-Infrastruktur an der Jüterboger Straße in Zahna und hatte damit die Lacher auf seiner Seite. Weniger lustig ist...

weiter lesen



Schnelles Internet und Hotelstruktur als Herausforderungen

WiSo berichtet
19.11.2018
Neues aus der Region
Dirk Wald (l.), Leiter Veranstaltungs-Management und ein Teil des fünfköpfigen Teams, das für Stadthaus, Exerzierhalle und Altes Rathaus zuständig ist. Foto: Wolfgang Gorsboth

Schnelles Internet und Hotelstruktur als Herausforderungen

Stadthaus und Exerzierhalle: Wittenberg als Tagungsstandort

Wittenberg (wg). Für Stadthaus und Exerzierhalle ist eine neue Entgelt-Ordnung in Vorbereitung, die im Januar 2019 in Kraft treten soll. „Die Preise für gemeinnützige Veranstaltungen bleiben konstant, erklärt Dirk Wald, Leiter Veranstaltungs-Management, im Gespräch mit dem Wittenberger Sonntag, „wiederkehrende, traditionelle und regional...

weiter lesen



Evangelische Wittenbergstiftung: Rückblick auf 2018, Ausblick auf 2019

WiSo berichtet
19.11.2018
Neues aus der Region
Vormittags stehen pädagogisch-theologische Angebote auf dem Programm, nachmittags Workshops und abends darf auch gefeiert werden. Foto: Evangelische Wittenbergstiftung

Evangelische Wittenbergstiftung: Rückblick auf 2018, Ausblick auf 2019

Konfi-Camps in Wittenberg: Jugendliche beleben die Stadt

Wittenberg (wg). „Konfirmanden sind gute Multiplikatoren für unsere Stadt, deshalb freuen wir uns, dass die Konfi-Camps in diesem Sommer fortgesetzt werden konnten und auch in den Folgejahren bei uns stattfinden werden“, erklärt Oberbürgermeister Torsten Zugehör (parteilos) im Gespräch mit dem Wittenberger Sonntag. „Die Camps, die von...

weiter lesen



Servicequalität und Beschwerdemanagement

WiSo berichtet
18.11.2018
Neues aus der Region
Elke Witt, Geschäftsführerin der WelterbeRegion Anhalt-Dessau-Wittenberg e.V. Foto: privat

Servicequalität und Beschwerdemanagement

Zweiter Qualitätstag in der WelterbeRegion

Wittenberg (WiSo). Die WelterbeRegion Anhalt-Dessau-Wittenberg e. V. lädt alle interessierten touristischen Unternehmen der Region ein, am 20. November von 10 bis 16 Uhr in der Orangerie in Ferropolis am zweiten Qualitätstag teilzunehmen.  Da die Wettbewerbsfähigkeit einer Region nicht nur von der Fähigkeit abhängt, neue attraktive...

weiter lesen



Frau aus Burkina Faso kümmert sich um Flüchtlinge und Migranten

WiSo berichtet
16.11.2018
Neues aus der Region
Alizeta Zoungrana kümmert sich im Wittenberger Neuen Rathaus um Flüchtlinge und Migranten. Foto: Wolfgang Gorsboth

Frau aus Burkina Faso kümmert sich um Flüchtlinge und Migranten

Alizeta Zoungrana: Immer pünktlich auf Dienstgang

Wittenberg (wg). „Wer in Deutschland eine neue Heimat findet, ist verpflichtet, sich zu integrieren, die Gesetze des Gastlandes zu respektieren, bestehende Rechte und Pflichten zu übernehmen und zum Gemeinwohl beizutragen“, erklärt Alizeta Zoungrana im Gespräch mit dem Wittenberger Sonntag. Die 43-Jährige, die aus Burkina Faso stammt und...

weiter lesen



Sonderausstellung als Beitrag zur Erinnerungskultur

WiSo berichtet
16.11.2018
Neues aus der Region
„Der Typhus. Wittenberg, Januar bis Mai 1915“ ist der Titel dieser Bildes, das der Franzose Jean-Pierre Laurens im Kriegsgefangenenlager Kleinwittenberg gezeichnet hat. Foto: Haus der Geschichte

Sonderausstellung als Beitrag zur Erinnerungskultur

„German Horror“ aus Wittenberg

Wittenberg (Wiso). Die Sonderausstellung „German Horror“ – Das Kriegsgefangenenlager Kleinwittenberg im Ersten Weltkrieg“ wird am 23. November um 14 Uhr im Haus der Geschichte eröffnet.  Die vom Landkreis über das Bundesprogramm „Demokratie leben!“ geförderte Exposition wird zusammen mit der Ausstellung zu Wittenberg und den...

weiter lesen



Neue Medien und Alphabetisierung als Schwerpunkte

WiSo berichtet
14.11.2018
Neues aus der Region
Thomas Sagner (m.) ist neuer Direktor der Wittenberger KVHS, mit im Bild Landrat Jürgen Dannenberg (r.) und Markus Biedermann, Leiter des Bildungszentrums Lindenfeld und Direktor der Kreismusikschule. Foto: Wolfgang Gorsboth

Neue Medien und Alphabetisierung als Schwerpunkte

Thomas Sagner ist neuer KVHS-Direktor in Wittenberg

Wittenberg (wg). Der neue Direktor der Kreisvolkshochschule (KVHS) Wittenberg heißt Thomas Sagner, wurde am 15. Oktober vom Kreistag berufen und ist seit dem 1. November im Dienst.  „Es gab fünf Bewerber, drei waren in die engere Auswahl gekommen“, informierte Landrat Jürgen Dannenberg (Linke). Ganz neu ist Sagner an der KVHS...

weiter lesen



Finanzausschuss winkt Satzung durch

WiSo berichtet
13.11.2018
Neues aus der Region
Ein selbständig arbeitender Therapiehund bringt Freude in das Leben eines schwerbehinderten Menschen. Die zeitaufwändige, ehrenamtliche Tätigkeit der Hundehalterin ist für die Stadt Wittenberg kein Grund für eine Steuerbefreiung. 
Foto: Wolfgang Marchewka

Finanzausschuss winkt Satzung durch

In Wittenberg wird die Hundesteuer verdoppelt

Wittenberg (wg). Drei Lesungen benötigte der Finanzausschuss, um schließlich mit deutlicher Mehrheit der umstrittenen Hundesteuersatzung (der Wittenberger Sonntag berichtete) zuzustimmen, wobei es lediglich einen Änderungsantrag gab: Die drastische Erhöhung soll in zwei Etappen erfolgen.  Waren bislang für einen Hund 42 Euro pro Jahr...

weiter lesen



Erzeuger-Verbraucher-Gemeinschaften als neue Initiative

WiSo berichtet
13.11.2018
Neues aus der Region
Siegrun Höhne leitet mit Gerd Pfeiffer das nächste „Bauernfrühstück“ im Kirchlichen Forschungsheim. Foto: Marchewka/Archiv

Erzeuger-Verbraucher-Gemeinschaften als neue Initiative

„Bauernfrühstück“ zum Thema Solidarische Landwirtschaft

Wittenberg (wg). „Solidarische Landwirtschaft im Raum Wittenberg?“ lautet das Thema des nächsten „Bauernfrühstücks“ am 17. November 2018 ab 10 Uhr im Kirchlichen Forschungsheim in der Wilhelm-Weber-Straße 1a. Die Leitung haben Siegrun Höhne von der Evangelischen Akademie und Dr. Gerd Pfeiffer vom Arbeitskreis Landwirtschaft und...

weiter lesen



OB Zugehör übergab einmal mehr eine leere Stadtkasse

WiSo berichtet
11.11.2018
Neues aus der Region
GWK-Präsident Michael Fredersdorf schwingt den Rathausschlüssel, OB Torsten Zugehör freut sich über den kleinen Buddha. Foto: Wolfgang Gorsboth

OB Zugehör übergab einmal mehr eine leere Stadtkasse

GWK eroberte sich den Rathausschlüssel

Wittenberg (wg). Mit Sekt, Saft und Faschingskrapfen wurde im Alten Rathaus der Auftakt der fünften Jahreszeit gefeiert, kurz zuvor stürmten die Narren von der 1. Großen Wittenberger Karnevalsgesellschaft 1991 e.V. (GWK) punkt 11.11 Uhr die Treppen zum Rathaus und GWK-Präsident Michael Fredersdorf eroberte sich von Oberbürgermeister Torsten...

weiter lesen



Gedenken der Opfer der Reichspogromnacht im Alten Rathaus

WiSo berichtet
10.11.2018
Neues aus der Region
MP Reiner Haseloff hielt das Schlusswort zur Gedenkveranstaltung im Alten Rathaus, auf dem Podium sind Richard Wiener, Ruth Friedmann, Moderator Mario Dittrich und Leonore Kriegel (v.l.n.r.). Foto: Oleg Alimov

Gedenken der Opfer der Reichspogromnacht im Alten Rathaus

OB Torsten Zugehör: Wachsames Mahnen als Verpflichtung

Wittenberg (wg). „Die Reichspogromnacht bleibt Teil unserer Geschichte und wird immer Mahnung für die Zukunft sein“, erklärte Oberbürgermeister Torsten Zugehör (parteilos) Freitagabend im bis auf den letzten Platz gefüllten großen Saal des Alten Rathauses aus Anlass der Gedenkveranstaltung, die unter dem Motto „Gegen das Vergessen“...

weiter lesen



OB Zugehör appelliert an die Bürgerschaft, sich nicht spalten zu lassen

WiSo berichtet
10.11.2018
Neues aus der Region
Spezialisten bei der Arbeit. Links: Aus Dessau wurde der auch auf Brandgeschehen ausgebildete Polizeihund „Bane“ an den Tatort geholt. Rechts: Die vom Hund angezeigten Spuren werden gesichert und zwecks Untersuchung zum Landeskriminalamt gebracht. Fotos: Wolfgang Marchewka

OB Zugehör appelliert an die Bürgerschaft, sich nicht spalten zu lassen

Flüchtlingsboot: Ein Denkmal der Weltausstellung in Brand gesetzt

Wittenberg (wg). In der Nacht vom 9. auf dem 10. November 1938 brannten in Deutschland die Synagogen, 80 Jahre später brannte das Flüchtlingsboot am Schwanenteich. Oberbürgermeister Torsten Zugehör, der gemeinsam mit Bürgermeister Jochen Kirchner am Samstagmorgen eine Eilpressekonferenz im Neuen Rathaus abhielt, geht davon aus, dass diese...

weiter lesen



Für Substanzerhalt reichen die Mittel nur bedingt

WiSo berichtet
06.11.2018
Neues aus der Region
Jana Beyer, Fachbereichsleiterin Finanzen und Controlling, stellte den Doppelhaushalt im Bauausschuss vor. Foto: Oleg Alimov

Für Substanzerhalt reichen die Mittel nur bedingt

Ausschuss gibt grünes Licht für Doppelhaushalt

Wittenberg (wg). „Reduzierung des Aufwandes seitens der Verwaltung und der Politik sowie höhere Planungssicherheit“, so begründete Jana Beyer, Fachbereichsleiterin Finanzen und Controlling, im Bauausschuss am Montagabend die Tatsache, dass die Lutherstadt für die Jahre 2019/20 erstmals einen Doppelhaushalt aufstellen will.  Dieser...

weiter lesen



Klärungsbedarf bei Nadel- und Obstbäumen

WiSo berichtet
06.11.2018
Neues aus der Region
Jörg Jordan, Fachbereichsleiter Öffentliches Bauen, stellte im Bauausschuss die neue Satzung zum Schutz des Baumbestandes vor. Es gab viel Kritik. Foto: Oleg Alimov

Klärungsbedarf bei Nadel- und Obstbäumen

Kritik an der neuen Baumschutz-Satzung

Wittenberg (wg). Klärungsbedarf sieht der Bauausschuss bei der neuen Baumschutz-Satzung: Für die Freien Wähler ist es nicht nachvollziehbar, dass künftig der Schutz für Nadelgehölze, außer der heimischen Kiefer, entfallen soll. Außerdem gab es Kritik an der Regelung, dass künftig alle Obstbäume mit einem Stammumfang ab 80 Zentimetern...

weiter lesen



Cranach-Hof zeigt Werke von Chagall und Kaplan aus der Sammlung Gruber

WiSo berichtet
05.11.2018
Neues aus der Region
Nach dem Winter“ ist der Titel dieses farbenfrohen Bildes von Chagall. Foto: Veranstalter

Cranach-Hof zeigt Werke von Chagall und Kaplan aus der Sammlung Gruber

Ausstellung im Gedenken an die Opfer des Pogroms vor 80 Jahren

Wittenberg (WiSo). „Marc Chagall und Anatoli Kaplan – Erinnerungen ans Schtetl“ lautet der Titel einer Ausstellung, die am 9. November um 16 Uhr im Cranach-Hof, Markt 4, eröffnet wird. Zu sehen sind 40 Zeichnungen und Druckgraphiken aus der Sammlung Dr. Gerd Gruber. In Marc Chagalls (1887-1985) Gemälden und Graphiken tauchen immer...

weiter lesen



Reichspogromnacht: Stadtgesellschaft denkt an die Opfer

WiSo berichtet
05.11.2018
Neues aus der Region
Schüler des LMG aus dem Kunstkurs von Ulrike Kirchner haben in der Firma Wittenberger Edelstahltechnik fünf Stelen zum Gedenken an ermordete Wittenberger Juden gefertigt. Foto: Ulrike Kirchner

Reichspogromnacht: Stadtgesellschaft denkt an die Opfer

1938-2018: Wittenberg setzt Zeichen gegen das Vergessen

Wittenberg (wg). 80 Jahre sind vergangen, die Verbrechen keineswegs vergessen. „Die Reichspogromnacht entfaltete vom 9. auf dem 10. November ein grauenhaftes Ausmaß an staatlich organisierter und gelenkter Gewalt gegen jüdische Mitbürger durch die Nationalsozialisten“, erklärt Oberbürgermeister Torsten Zugehör (parteilos)....

weiter lesen



Gesündere Zähne, guter Impfschutz, mehr Tuberkulosefälle

WiSo berichtet
03.11.2018
Neues aus der Region
Dr. Michael Hable, Leiter des kreislichen Fachdienstes Gesundheit, präsentiert den druckfrischen Gesundheitsbericht. Foto: Wolfgang Gorsboth

Gesündere Zähne, guter Impfschutz, mehr Tuberkulosefälle

Der Fachdienst Gesundheit des Kreises stellt den Jahresbericht vor

Wittenberg (wg). Amtsarzt Dr. Michael Hable stellt am Montag, dem 5. November, im Fachausschuss den Gesundheitsbericht für das Jahr 2017 vor. Ausgewertet wurden alle Daten, die zur Planung von gesundheits- und sozialpolitischen Maßnahmen wie Prävention herangezogen werden können. „Es gibt positive wie negative Tendenzen“, fast Hable das...

weiter lesen



Kay Senius: Region besser als der Landesdurchschnitt

WiSo berichtet
29.10.2018
Neues aus der Region
Kay Senius, Vorsitzender der Regionaldirektion Sachsen-Anhalt und Thüringen, verabschiedete Sabine Edner, Chefin der Agentur für Arbeit Dessau-Roßlau-Wittenberg, mit einem Strauß Blumen. Foto: Wolfgang Gorsboth

Kay Senius: Region besser als der Landesdurchschnitt

Sabine Edner wechselt von Dessau zum Job-Center Leipzig

Dessau/Wittenberg (wg). Sabine Edner, Chefin der Agentur für Arbeit Dessau-Roßlau-Wittenberg, wird am 1. November die Leitung des Job-Centers Leipzig übernehmen, eines der größten in der Bundesrepublik. „Wir verlieren damit unsere dienstälteste und erfahrendste Agentur-Direktorin“, sagte Kay Senius, Vorsitzender der Regionaldirektion...

weiter lesen



Viele Veranstaltungen zum Pogromgedenken in Wittenberg

WiSo berichtet
26.10.2018
Neues aus der Region
Das Mahnmal vom 9. November 1988 an der Stadtkirche erinnert an das schreckliche Schicksal der Juden im Dritten Reich. Foto: epd

Viele Veranstaltungen zum Pogromgedenken in Wittenberg

Haltung zeigen gegen rechtsextreme Tendenzen in der Gesellschaft

Wittenberg (wg). „Die Pogromnacht am 9. November 1938 war das offizielle Signal zum Massenmord an den Juden, dem größten Völkermord in der Geschichte der Menschheit“ erklärte Oberbürgermeister Torsten Zugehör (parteilos) beim freitäglichen Pressegespräch zur Vorstellung des Programms „Gegen das Vergessen – 80 Jahre...

weiter lesen



Gewerkschaft hat einstweilige Verfügung erwirkt

WiSo berichtet
26.10.2018
Neues aus der Region
Belebte Wittenberger Altstadt am Reformationsfest: Keine Strahlkraft? Ob die Innenstadthändler an diesem 31. Oktober öffnen dürfen, ist unklar, die Gewerkschaft Verdi will dies per Gerichtsentscheidung untersagen. Foto: Wolfgang Marchewka/Archiv

Gewerkschaft hat einstweilige Verfügung erwirkt

Verdi gegen Geschäfte: Am Reformationstag geschlossen?

Wittenberg (WiSo). Traditionell haben am 31. Oktober, dem Reformationstag, die Geschäfte in der Wittenberger Innenstadt geöffnet. Was seit vielen Jahren zur Freude der Kunden und zum Wohle der Händler nicht beanstandet wurde, wird in diesem Jahr zum Politikum: Die Gewerkschaft Verdi Berlin hat beim Verwaltungsgericht in Halle eine...

weiter lesen



Dreiklang aus Festgottesdiensten, Mittelalterspektakel und Kultur

WiSo berichtet
25.10.2018
Neues aus der Region
Das Mittelalterspektakel auf dem Marktplatz vor dem Alten Rathaus ist fester Bestandteil des Wittenberger Reformationsfestes. Foto: Veranstalter

Dreiklang aus Festgottesdiensten, Mittelalterspektakel und Kultur

Reformationsfest: Wittenberg feiert Luther und den Thesenanschlag

Wittenberg (wg). „Der 31. Oktober 2018 ist in neun Bundesländern gesetzlicher Feiertag, wenn das Wetter mitspielt, rechnen wir mit ähnlich vielen Besuchern wie in den Jahren 2015 und 2016“, erklärt der Geschäftsführer der Lutherstadt Wittenberg Marketing GmbH, Johannes Winkelmann, im Gespräch mit dem Wittenberger Sonntag: „Das...

weiter lesen



Bürgerschaftliches Engagement, Integration, Kultur und Bildung

WiSo berichtet
22.10.2018
Neues aus der Region
Seit zehn Jahren lädt Stadtkater Conrad Kinder zu Entdeckungstouren durch Wittenberg ein. Foto: MGH

Bürgerschaftliches Engagement, Integration, Kultur und Bildung

Ein Haus der Begegnung: 10 Jahre MGH Wittenberg

Wittenberg (wg). Seit zehn Jahren bereichert das Mehrgenerationenhaus (MGH) „Harolde and Maude“ in der Sternstraße das soziale und kulturelle Leben in der Stadt mit einem breitgefächerten Angebot, am 27. Oktober wird dies mit einem Tag der offenen Tür gefeiert.  „Von den mehr als 500 MGHs in Deutschland sind wir das einzige, das...

weiter lesen



Von der „Kontrollinstanz“ zum Kooperationspartner

WiSo berichtet
21.10.2018
Neues aus der Region
Joachim Perlberg, leitender Oberarzt der Salus-Tagesklinik Wittenberg, lädt zu einer Veranstaltung der Reihe „Kindheit im Blick“ in die Fuhrmannsche Villa ein. Foto: Wolfgang Gorsboth

Von der „Kontrollinstanz“ zum Kooperationspartner

Gesprächsabend: Das Jugendamt heute - Beratung rund ums Kind

Wittenberg (WiSo). Die Veranstaltungsreihe „Kindheit im Blick“ in der Salus-Tagesklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie Wittenberg wird am Mittwoch, dem 24. Oktober um 19 Uhr in der Fuhrmannschen Villa in der Puschkinstraße 7 fortgesetzt. Mit dem Thema „Jugendamt heute: Bunte Vielfalt rund ums Kind“ werden die Regel- und...

weiter lesen



Weder rosa noch blau, sondern bunt

WiSo berichtet
21.10.2018
Neues aus der Region
Tobias Thiel, Studienleiter für gesellschaftspolitische Jugendbildung an der Evangelischen Akademie in Wittenberg, setzt sich für Vielfalt in der demokratischen Gesellschaft ein. Foto: Wolfgang Gorsboth

Weder rosa noch blau, sondern bunt

Medienkoffer für Geschlechtervielfalt in Kitas und Grundschulen

Wittenberg (wg). „Vielfalt in der Gesellschaft ist normal und wünschenswert, rechten Ideologen ist sie zuwider und Menschen, die sich in einer komplizierter werdenden Gesellschaft nach einfachen Antworten sehnen, fühlen sich durch Vielfalt überfordert“, erklärt Tobias Thiel, Studienleiter an der Evangelischen Akademie, im Gespräch mit...

weiter lesen



Biologe Axel Schonert referierte auf Einladung der MIT

WiSo berichtet
20.10.2018
Neues aus der Region
Bild: Referent Axel Schonert (l.) und die Gastgeber des MIT-Stammtisches, Claudia und Ulrich Rehhahn. Foto: Wolfgang Gorsboth

Biologe Axel Schonert referierte auf Einladung der MIT

Moderner Artenschutz im „Kuhstall“ diskutiert

Wartenburg (wg). Kranich, Schlingnatter, Knoblauchkröte, Feldlerche und Co standen im Mittelpunkt des Stammtisches der Mittelstandsvereinigung (MIT) Gräfenhainichen, als perfekte Gastgeber erwiesen sich Claudia und Ulrich Rehhahn, die in ihren umgebauten „Kuhstall“ eingeladen hatten. Der Biologe Axel Schonert aus Bleddin widmete sich dem...

weiter lesen



WiSo berichtet
20.10.2018
Neues aus der Region

Auszeichnung für Wittenberger Philatelisten

Wittenberg (WiSo). Vier Mitglieder des Briefmarkensammlervereins Wittenberg wurden beim Festakt zum „Tag der Briefmarke“ in Leipzig mit Ehrennadeln des Bundes Deutscher Philatelisten e.V. geehrt: Dr. Richard Thomas als Veranstaltungsleiter und Cheforganisator des Wittenberger Philatelistentages, Wolfgang Sonntag aus Nudersdorf als Technischer...

weiter lesen



Wer lokal einkauft, verhindert die Verödung der Innenstädte

WiSo berichtet
19.10.2018
Neues aus der Region
Dennis Gladner, Geschäftsführer von Buy Local e.V. Foto: Wolfgang Gorsboth

Wer lokal einkauft, verhindert die Verödung der Innenstädte

Stationäres Geschäft und Online-Handel verbinden

Wittenberg (wg). Damit Wittenbergs Innenstadt auch künftig attraktiv und vital ist, plant die Stadt die Einstellung eines Citymanagers, der sich als „Kümmerer“ für den ortsansässigen Handel engagiert, außerdem soll gemeinsam mit der Initiative „Buy Local“ („Kaufe Lokal“) e.V. als Impulsgeber und Ansprechpartner nach Wegen...

weiter lesen



Forum Reformation gründet sich am 30. Oktober in der Stadtkirche

WiSo berichtet
19.10.2018
Neues aus der Region
Tanja Kasischke vom Forum Reformation und Oberbürgermeister Torsten Zugehör mit dem „Hundle“ aus Bretten, der Geburtsstadt Philipp Melanchthons. Foto: Wolfgang Gorsboth

Forum Reformation gründet sich am 30. Oktober in der Stadtkirche

Den Geist von 2017 nicht verpuffen lassen

Wittenberg (wg). Das Forum Reformation, das sich am Vorabend des Reformationstages, dem 30. Oktober um 18 Uhr im Rahmen eines Festgottesdienstes in der Stadtkirche gründen wird, versteht sich interkonfessionell, interreligiös und interkulturell. Initiator ist  Siegfried Eckert, Pfarrer in Bonn und Vorsitzender der...

weiter lesen



Jahresversammlung des Fördervereins - Eva Löber kämpft seit 1989

WiSo berichtet
18.10.2018
Neues aus der Region
Eva Löber, mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnete Vorsitzende der Cranach-Stiftung und Gründungsmitglied der Bürgerinitiative, zeigt den Malschul-Kalender für 2019. Foto: Wolfgang Gorsboth

Jahresversammlung des Fördervereins - Eva Löber kämpft seit 1989

Cranach-Höfe: Einzigartiges Denkmal und Kunstort zugleich

Wittenberg (wg). Am Sonnabend, dem 20. Oktober, treffen sich Mitglieder des Fördervereins Cranach-Höfe Wittenberg e.V. aus der ganzen Bundesrepublik im Malsaal zu ihrer Jahresversammlung. Die Redaktion des Wittenberger Sonntag sprach mit Eva Löber, die sich schon zu DDR-Zeiten mit anderen Bürgern für die Rettung der beiden Höfe engagiert...

weiter lesen



Biber-Abschuss: Landkreis gab Name des Antragstellers bekannt

WiSo berichtet
17.10.2018
Neues aus der Region
Erhielt Unterstützung vom Verwaltungsgericht Halle: Reinhild Hugenroth, Kreistagsmitglied und Kreisvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen. Foto: Wolfgang Marchewka/Archiv

Biber-Abschuss: Landkreis gab Name des Antragstellers bekannt

Späte Genugtuung für Reinhild Hugenroth

Wittenberg (wg). Reinhild Hugenroth, Kreisvorsitzende von Bündnis 90/Die Grüne und Mitglied des Kreistages, sieht sich auch ohne Urteil als Siegerin im Rechtsstreit gegen Landrat Jürgen Dannenberg (Linke): Im nichtöffentlichen Teil der jüngsten Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Landwirtschaft und Abfallwirtschaft (Aula) wurde ihr der...

weiter lesen



Ämter müssen mehr Unterhalt für Kinder zahlen

WiSo berichtet
15.10.2018
Neues aus der Region
Landrat Jürgen Dannenberg wurde vom Kreistag ermächtigt, sich der Klage des Landkreistages gegen das UVG anzuschließen. Foto: Wolfgang Marchewka/Archiv

Ämter müssen mehr Unterhalt für Kinder zahlen

UVG: Auch der Landkreis Wittenberg geht vor Gericht

Wittenberg (wg). Einstimmig hat der Kreistag am Montag Landrat Jürgen Dannenberg (Linke) ermächtigt, dass sich der Kreis Wittenberg an der Klage des Landkreistages beim Landesverfassungsgericht Dessau gegen das Unterhaltsvorschussgesetz (UVG) beteiligt. Neun von elf Kreisen beteiligen sich an der Klage mit der Begründung, dass das Land...

weiter lesen



„Philipp Melanchthon“ mit multifunktionalen Klassenräumen und moderner Medientechnik

WiSo berichtet
15.10.2018
Neues aus der Region
Die neue Evangelische Gesamtschule „Philipp Melanchthon“ in farbenfroher Architektur, die auch eine gute energetische Bilanz aufweist. Foto: Wolfgang Marchewka

„Philipp Melanchthon“ mit multifunktionalen Klassenräumen und moderner Medientechnik

Neubau der Evangelischen Gesamtschule fertig gestellt

Wittenberg (wg). 220 Schüler, 25 Lehrer und eine pädagogische Mitarbeiterin sind am Montag, dem 15. Oktober, in den Neubau der Evangelischen Gesamtschule „Philipp Melanchthon“ in der Friedrichstraße eingezogen. Es ist der erste Neubau einer Schule in privater Trägerschaft in Sachsen-Anhalt seit 1990. Bis zuletzt wurde an der...

weiter lesen



Asisi-Monumentalkunstwerk zieht Besucher aus Deutschland und der ganzen Welt an

WiSo berichtet
15.10.2018
Neues aus der Region
Eintauchen in den Alltag zur Zeit der Reformation können Besucher im Asisi-Panorama „Luther 1517“ in der Lutherstadt Wittenberg. Foto: Wolfgang Marchewka

Asisi-Monumentalkunstwerk zieht Besucher aus Deutschland und der ganzen Welt an

Im Panorama „Luther 1517“ wird der 500.000ste Besucher erwartet

Wittenberg (wg). „Von Oktober 2016 bis jetzt haben rund 480.000 Gäste das Asisi-Panorama besucht, wir werden in Kürze die 500.000er Marke knacken“, berichtet Camilo Seifert, Kaufmännischer Leiter der Luther 1517 gGmbH, im Gespräch mit dem Wittenberger Sonntag. Allein bis Ende 2017 habe man 400.000 Besucher gezählt, damit seien die...

weiter lesen



Modellprojekt an der Klinik Bosse schließt eine Versorgungslücke

WiSo berichtet
10.10.2018
Neues aus der Region
Dr. Nikolaus Särchen: „Mit der Adoleszenzpsychiatrie schließen wir die Versorgungslücke für psychisch kranke Menschen im Übergang vom Jugend- zum Erwachsenenalter.“ Foto: Wolfgang Gorsboth

Modellprojekt an der Klinik Bosse schließt eine Versorgungslücke

Die Probleme junger Menschen in der Übergangsphase behandeln

Wittenberg (wg). „Wir haben mit der Adoleszenzpsychiatrie ein Modellprojekt für Jugendliche im Alter von 18 bis 27 Jahren entwickelt, um auf die spezifischen Problemfelder und Störungen an der Schnittstelle zwischen Jugend- und Erwachsenenalter zu reagieren“, erläutert Dr. Nikolaus Särchen, Direktor und Chefarzt der Klinik für...

weiter lesen



Erhöhung in zwei Etappen - und Gefährlichkeit vermutet wird weiter

WiSo berichtet
10.10.2018
Neues aus der Region
Ihre Gefährlichkeit wird in Wittenberg weiterhin vermutet - die der Vierbeiner, nicht die der Frau. Foto: Archiv / Wolfgang Marchewka

Erhöhung in zwei Etappen - und Gefährlichkeit vermutet wird weiter

Hundesteuer in Wittenberg wird sehr viel teurer

Wittenberg (wg). Die Hundesteuer wird auf jeden Fall viel teurer. Geht es nach dem Finanzausschuss, der am Dienstag tagte, soll die von der Verwaltung geplante Verdopplung von derzeit 42 auf 84 Euro für den ersten Hund und die Verdreifachung auf 132 Euro für jeden weiteren Hund „nur" in zwei Etappen erfolgen - im Gegensatz zum Vorschlag...

weiter lesen



Prof. Böhmer: „Es fehlt eine Diskussion über das Wesen unserer Demokratie“

WiSo berichtet
07.10.2018
Neues aus der Region
Prof. Dr. Wolfgang Böhmer, Jahrgang 1936, hat zunächst als Arzt und anschließend als Politiker bedeutende Arbeit geleistet. Böhmer wurde in 2007 mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet, 2013 zum Ehrenbürger der Lutherstadt Wittenberg gewählt und erhielt 2015 die höchste staatliche Auszeichnung des Landes Sachsen-Anhalt, den Verdienstorden. Foto: Wolfgang Marchewka

Prof. Böhmer: „Es fehlt eine Diskussion über das Wesen unserer Demokratie“

Des Ehrenbürgers Sorge: Politisches Klima fast wie in der Weimarer Republik

Wittenberg / Chemnitz / Köthen (wm). Professor Wolfgang Böhmer, Ehrenbürger der Lutherstadt Wittenberg und ehemaliger Ministerpräsident des Landes Sachsen-Anhalt, macht sich auch im Ruhestand Gedanken um Deutschland. Die negative politische Entwicklung in den ostdeutschen Bundesländern schmerzt den sozialpolitisch engagierten Mann besonders:...

weiter lesen



Hans-Helmar Mordelt: „Überfüllte Schulbusse sind ein Sicherheitsrisiko“

WiSo berichtet
07.10.2018
Neues aus der Region
Überfüllte Schulbusse sind ein Sicherheitsrisiko und gefährden die Gesundheit von Schülerinnen und Schülern. Foto: Wolfgang Gorsboth

Hans-Helmar Mordelt: „Überfüllte Schulbusse sind ein Sicherheitsrisiko“

Zusammengepferchte Schüler - gestresste Busfahrer

Zahna-Elster OT Bülzig (wg). „Die überfüllten Schulbusse von Zahna über Bülzig bis zur Grundschule Mühlanger sind eine Katastrophe“, kritisiert Kreistagsmitglied Hans-Helmar Mordelt (Allianz der Bürger) im Gespräch mit dem Wittenberger Sonntag. Mordelts Enkel erlebt jeden Morgen den Alptraum und auch von vielen Eltern wurde Mordelt...

weiter lesen



Wittenberg-Zentrum für Globale Ethik ist vor 20 Jahren gegründet worden

WiSo berichtet
06.10.2018
Neues aus der Region
Martin von Brook, Vorsitzender des WZGE-Vorstands, WZGE-Präsident Eckard Naumann und Waldemar Hötte, Vorstandsmitglied und Geschäftsführer (v.l.n.r.). Foto: Wolfgang Gorsboth

Wittenberg-Zentrum für Globale Ethik ist vor 20 Jahren gegründet worden

Eckhard Naumann: Wirtschaft und Ethik gehören zusammen

Wittenberg (wg). „Ethisches Handeln kann sich lohnen, unethisches Handeln kann teuer werden, wie der Dieselskandal zeigt“, erklärt Eckhard Naumann, seit 2006 Präsident des Wittenberg-Zentrums für Globale Ethik (WZGE), das  seinen 20. Geburtstag mit einer Podiumsdiskussion im Wilhelm-Weber-Haus gefeiert hat. „Das WZGE versucht, die...

weiter lesen



Wittenberger Ansichten aus der Sammlung von Roland Lieder

WiSo berichtet
06.10.2018
Neues aus der Region

Wittenberger Ansichten aus der Sammlung von Roland Lieder

Historische Ansichten im Alten Rathaus ausgestellt

Wittenberg (WiSo). Am Dienstag, dem 9. Oktober, eröffnet Stadtrat und Martin Luther-Darsteller Bernhard Naumann um 19 Uhr im Alten Rathaus die Ausstellung "Wittenberger Ansichten aus der Sammlung von Roland Lieder."  Die gemeinsame Ausstellung des Antiquitätenhändlers Roland Lieder mit dem Heimatforscher Günter Böhme stellt nur einen...

weiter lesen



Neues Ausbildungszentrum bietet moderne Bedingungen für alle Wehren im Kreisgebiet

WiSo berichtet
06.10.2018
Neues aus der Region
Ließen sich von Nils Huber (3.v.r.), Abteilungsleiter Brand- und Katastrophenschutz, durch das Außengelände führen: MP Reiner Haseloff, Landrat Jürgen Dannenberg, der CDU-Bundestagsabgeordnete Sepp Müller, Peter Müller, Bürgermeister von Zahna-Elster, Fachdienstleiterin Ute Görtler, Kreistagsmitglied Mareen Kelle (Linke), Skw-Geschäftsführer Rüdiger Geserick und Wittenbergs Oberbürgermeister Torsten Zugehör (v.l.n.r.). Foto: Wolfgang Gorsboth

Neues Ausbildungszentrum bietet moderne Bedingungen für alle Wehren im Kreisgebiet

Das Dreieck der roten Helfer ist komplett

Wittenberg (wg). Im Beisein von Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) wurde am Donnerstag das neue Ausbildungszentrum für Brand- und Katastrophenschutz an Landrat Jürgen Dannenberg (Linke) übergeben, Bauherr ist Skw Piesteritz, der Kreis Wittenberg Mieter für die Dauer von 20 Jahren mit Option auf Verlängerung. In unmittelbarer...

weiter lesen



Eröffnung der Städtischen Sammlungen im Dezember geplant

WiSo berichtet
05.10.2018
Neues aus der Region
Andreas Wurda, Leiter der Städtischen Sammlungen, mit der etwa 500 Jahre alten Schreiblade, die sich zu Luthers Zeiten im Wittenberger Rathaus befunden hatte. Foto: Wolfgang Gorsboth

Eröffnung der Städtischen Sammlungen im Dezember geplant

Klimatisiertes Zeughaus: Kältegerät per Kran eingeschwebt

Wittenberg (wg). Präzisionsarbeit: Kurz nach 10 Uhr schwebte am Freitag das aus Italien stammende Kältegerät für die Städtischen Sammlungen mit Hilfe eines Krans durch das am Tag zuvor geöffnete Dach punktgenau in den Technikraum im zweiten Obergeschoss des Zeughauses ein.  „Wir wollen die Städtischen Sammlungen im Dezember 2018...

weiter lesen



Festival-Macher kritisieren Landesregierung wegen Kürzung

WiSo berichtet
02.10.2018
Neues aus der Region
Die „Batzdorfer Hofkapelle“ eröffnet am 26. Oktober das 13. Wittenberger Renaissance-Musikfestival in der Schlosskirche. Foto: Veranstalter

Festival-Macher kritisieren Landesregierung wegen Kürzung

13. Renaissance-Musikfestival: Musik im 30-jährigen Krieg

Wittenberg (wg). „Klänge statt Klingen“ lautet das Motto der 13. Auflage des Renaissance-Musikfestivals, das an den 30-jährigen Krieg erinnert, der seine Spuren auch in der geistlichen und weltlichen Musik hinterlassen hat. Dieser Musik widmen sich vom 26. bis zum 31. Oktober elf Konzerte. Beginn ist am 26. Oktober um 19 Uhr in der...

weiter lesen



Angenehmes Friedensgebet in der Wittenberger Stadtkirche

WiSo berichtet
29.09.2018
Neues aus der Region
Nach den Gebeten und Gesängen konnten die Besucher in der Kirche eine persönliche Kerze für den Frieden anzünden. Vorn rechts am Flügel: Gemeindepädagogin Almuth Heinze. Foto: Wolfgang Marchewka

Angenehmes Friedensgebet in der Wittenberger Stadtkirche

Verleih uns Frieden gnädiglich

Wittenberg (wm). Zur selben Zeit, als am Mittag des 29. September draußen ein Großaufgebot an aus diversen Bundesländern herantransportierten Polizeibeamten die nötige Präsenz zeigte, um die Menschen der Innenstadt, den Töpfermarkt und die Schau historischer Automobile vor Übergriffen von Rechtsaußen zu schützen, zur selben Zeit, als...

weiter lesen



13. Wittenberger Gespräche der Bethel-Begegnungsstätte gab es zum Thema „Trauma-Ambulanz“

WiSo berichtet
29.09.2018
Neues aus der Region

13. Wittenberger Gespräche der Bethel-Begegnungsstätte gab es zum Thema „Trauma-Ambulanz“

Kontrolle gewinnen, Alltag zurückerobern

Wittenberg (wg). Ob ein Mensch nach einem extrem belastenden Erlebnis (Gewalttat, Vergewaltigung, Geiselnahme) psychisch erkrankt oder nicht, hängt entscheidend von sozialen Unterstützungsangeboten ab und wie der Betroffene das Erlebnis verarbeitet – oder nicht. „Trauma-Ambulanzen bieten schnelle psychologische Hilfe auf der Grundlage...

weiter lesen



Was die AfD aus dem Todesfall am Arsenal machen will

WiSo berichtet
28.09.2018
Neues aus der Region
Friedlich und fröhlich waren am Donnerstag jugendliche und erwachsene Mitglieder des Bündnisses „Wittenberg Weltoffen“ mit farbiger Kreide aktiv, um verschiedene Friedenssymbole  auf das Pflaster in der Bürgermeisterstraße zu malen. Im Hintergrund sind Mitglieder eines wahrlich „gemischten“ Chores zu sehen, der aus Flüchtlingskindern der Rosa-Luxemburg-Schule besteht. Sie sangen auf deutsch „Die Gedanken sind frei.“ Foto: Wolfgang Marchewka

Was die AfD aus dem Todesfall am Arsenal machen will

Trauer oder Volksverhetzung?

Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich. Aus gutem Grund steht dieser Satz an wichtiger Stelle im Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland. Dieser Satz bildet in Artikel 3 den Absatz 1.   - Ein Leitartikel von Wolfgang Marchewka -  Absatz 3 des Grundgesetzes liefert eine weitere Präzisierung, die für das Zusammenleben der...

weiter lesen



Herausforderungen kommen und gehen - „Goldener Boden" bleibt

WiSo berichtet
28.09.2018
Neues aus der Region
Sie waren beim Stammtisch dabei: Sven Paul, Vorstandsmitglied im SPD-Ortsverein Wittenberg, Kreishandwerksmeister Hendrik Hiller, Roland Schandert, Obermeister der Elektroinnung und Reinhard Rauschning, Vorsitzender der SPD-Stadtratsfraktion (v.l.n.r.). Foto: Wolfgang Gorsboth

Herausforderungen kommen und gehen - „Goldener Boden" bleibt

Die Ausbildung im Handwerk lohnt sich

Wittenberg (wg). Das Handwerk hat – allen Unkenrufen zum Trotz – immer noch goldenen Boden: Das ist das Ergebnis des Stammtischs des SPD-Ortsvereins Wittenberg in der Alten Bibliothek der Kreishandwerkerschaft im traditionsreichen Haus des Handwerks. Kreishandwerkermeister Hendrik Hiller, Roland Schandert, Obermeister der Elektroinnung und...

weiter lesen



Bundestagsabgeordnete Erich Irlstorfer und Sepp Müller zu Gast

WiSo berichtet
28.09.2018
Neues aus der Region
Erich Irlstorfer (r.), Sepp Müller und Prof. Klaus Götz (vorn), auf dessen Initiative das Bürgerforum zum Thema Pflege zustande kam, im Neuen Rathaus Foto: Wolfgang Gorsboth

Bundestagsabgeordnete Erich Irlstorfer und Sepp Müller zu Gast

Bürgerforum im Rathaus: Die Pflege steckt leider im Notstand

Wittenberg (wg). In der Altenpflege herrscht nicht nur Fachkräftemangel, sondern bereits ein Versorgungsmangel, weil sowohl stationäre Einrichtungen als auch ambulante Pflegedienste Anfragen ablehnen müssen: Es fehlt Personal. „Bei stetig steigenden Fallzahlen wird das bestehende System nicht mehr funktionieren“, sagte Erich Irlstorfer...

weiter lesen



Malaktion gegen Fremdenfeindlichkeit in der Bürgermeisterstraße

WiSo berichtet
27.09.2018
Neues aus der Region
Schülerinnen und ein Schüler aus der 9. Klasse des Luther-Melanchthon-Gymnasiums malten die farbigen Abdrücke ihrer Hände auf die Platten. Symbolische Frage nach Abschluss ihrer Aktion gegen Fremdenhass: „Welche Hand gehört wohl welchem Menschen?" Foto: Wolfgang Marchewka

Malaktion gegen Fremdenfeindlichkeit in der Bürgermeisterstraße

Kreativer Protest gegen den Marsch der AfD

Wittenberg (wg). Circa 120 Menschen folgten heute dem Aufruf des Bündnisses „Wittenberg weltoffen“ und beteiligten sich an der Malaktion in der Bürgermeisterstraße, um mit bunten Kreidestiften ein farbenfrohes Zeichen gegen die von der AfD-Landtagsfraktion für Sonnabend in Wittenberg organisierte Aktion zu setzen – eine...

weiter lesen



Petra Schütze übergibt den Staffelstab an Jörg Engler

WiSo berichtet
23.09.2018
Neues aus der Region
Petra Schütze, „Erfinderin" des Wittenberger Töpfermarktes vor dem Alten Rathaus, in ihrer Werkstatt in Gräfenhainichen. Foto: Wolfgang Gorsboth/Archiv

Petra Schütze übergibt den Staffelstab an Jörg Engler

26. Wittenberger Töpfermarkt: Von bundesweiter Bedeutung

Wittenberg (wg). Am 29. und 30. September 2018 werden 90 Keramiker auf dem historischen Marktplatz erwartet. Der Töpfermarkt, zu dem die Keramiker-Innung Sachsen-Anhalt, die Wittenberg Marketing GmbH und die Stadt Wittenberg gemeinsam einladen, gilt sowohl unter Keramikern als auch bei den Besuchern als größter und schönster in...

weiter lesen



AWO Wittenberg kritisiert die zu geringe Ausstattung mit Personal

WiSo berichtet
20.09.2018
Neues aus der Region
Der Wittenberger Bundestagsabgeordnete Sepp Müller (CDU) im Gespräch mit Doreen Hummel (hinten), Leiterin des Jugendmigrationsdienstes für den Kreis Wittenberg, und der Geschäftsführerin des AWO Kreisverbandes, Corinna Reinecke (SPD). Foto: Wolfgang Marchewka

AWO Wittenberg kritisiert die zu geringe Ausstattung mit Personal

Jugendmigrationsdienst: Bessere Bedingungen erwünscht

Wittenberg (wm). Kurz vor Beginn der Interkulturellen Woche in Stadt und Kreis Wittenberg besuchte der Bundestagsabgeordnete Sepp Müller (CDU) am Donnerstag, dem 20. September, den für den gesamten Kreis Wittenberg zuständigen Jugendmigrationsdienst (JMD), dessen Träger die AWO ist. Während eines Rundganges konnte Müller auch mit...

weiter lesen



Verwendung freier Gelder: Entscheidet das Landesverwaltungsamt?

WiSo berichtet
18.09.2018
Neues aus der Region
Landrat Jürgen Dannenberg (Linke) hält den Mehrheitsbeschluss des Wittenberger Kreistages für rechtswidrig und will deshalb Widerspruch einlegen. Foto: Archiv / Wolfgang Marchewka

Verwendung freier Gelder: Entscheidet das Landesverwaltungsamt?

Differenzen zwischen Landrat und Kreistag dauern an

Wittenberg (wg/wm). Die Meinungsverschiedenheiten zwischen Landrat Jürgen Dannenberg (Linke) einerseits und der Mehrheit des Wittenberger Kreistages andererseits über die weitere Verwendung bisher nicht abgerufener Finanzmittel halten an: Am Montag hatte der Landrat Widerspruch gegen einen Kreistagsbeschluss einlegen lasen, und prompt lehnte...

weiter lesen



Umfrage: Die Lutherstadt bleibt demokratisch und weltoffen

WiSo berichtet
16.09.2018
Neues aus der Region
Der Wittenberger Oberbürgermeister Torsten Zugehör wünscht sich, dass die Lutherstadt demokratisch und weltoffen bleibt.
Foto: Archiv / Wolfgang Marchewka

Umfrage: Die Lutherstadt bleibt demokratisch und weltoffen

Die Hetzer haben aus der Geschichte nichts gelernt

Wittenberg (wm). Die große Mehrheit der Menschen in Wittenberg ist vernunftbegabt, schätzt Demokratie und Weltoffenheit. Die Redaktion des Wittenberger Sonntag hat dazu eine Umfrage gestartet. Hier wichtige Antworten:  Torsten Zugehör (parteilos), Oberbürgermeister der Stadt Wittenberg:  „Die Hetze in Chemnitz und Köthen...

weiter lesen



Die von Mitläufern unterstützte Volksverhetzung in Köthen könnte der Anfang vom Ende sein

WiSo berichtet
16.09.2018
Neues aus der Region
9. September 2018 in Köthen: Der extra zum Agitieren angereiste „Thügida-Führer", Ex-NPD-Funktionär David Köckert (in der Bildmitte von hinten) hält eine extreme Rede mit zahlreichen volksverhetzenden Inhalten. Foto: privat�

Die von Mitläufern unterstützte Volksverhetzung in Köthen könnte der Anfang vom Ende sein

Sorge um die Demokratie im Osten Deutschlands

  - Ein Leitartikel von Wolfgang Marchewka - Wittenberg/Chemnitz/Köthen. Am 9. auf den 10. November 1938 brannten die Synagogen. Sie brannten in Deutschland. Sie brannten in Österreich. Sie brannten in der Tschechoslowakei. Der 9. November ist der Tag, an dem organisierte Schlägertrupps jüdische Geschäfte und Gotteshäuser in...

weiter lesen



Akteure gehen gemeinsam neue Wege, um Traditionen zu bewahren

WiSo berichtet
13.09.2018
Neues aus der Region
Gräfenhainichens Bürgermeister Enrico Schilling, Janine Scharf von der Ferropolis GmbH und Peter Pätz, Vorsitzender des Ferropolis-Fördervereins (v.l.n.r.), sind gespannt, wie der neue Bergmannstag angenommen wird. Foto: Wolfgang Gorsboth

Akteure gehen gemeinsam neue Wege, um Traditionen zu bewahren

15. Bergmannstag in Ferropolis

Gräfenhainichen (wg). Der traditionsreiche Bergmannstag in Ferropolis präsentiert sich nicht nur zu einem neuen Termin, sondern auch im neuen Gewand. Los geht's am 15. September 2018 um 11 Uhr.  „Die Ferropolis GmbH muss in den Sommermonaten Geld mit ihren Festivals verdienen, das kollidiert mit Traditionen wie dem Bergmannstag“,...

weiter lesen



Vom Bildungsträger zum modernen Dienstleister für Bildung

WiSo berichtet
12.09.2018
Neues aus der Region
Das 2008 ohne Fördermittel errichtete Ausbildungsgebäude des BBW bietet optimale räumliche Bedingungen. Foto: BBW

Vom Bildungsträger zum modernen Dienstleister für Bildung

25. Gründungstag des BBW in Wittenberg

Wittenberg (wg). Das 1993 als Verein ins Leben gerufene Bildungszentrum für Beruf und Wirtschaft (BBW) feiert am 15. September von 10 bis 16 Uhr seinen 25. Gründungstag mit einer Mischung aus Tag der offenen Tür und Volksfest. „Wir verzichten auf einen offiziellen Empfang für geladene Gäste“, berichtet BBW-Geschäftsführerin Sabine...

weiter lesen



Die Stadtraum-Galerie wächst um weitere sieben Bilder

WiSo berichtet
11.09.2018
Neues aus der Region
Dieses großformatige Wand-Gemälde Am Alten Bahnhof 38 hat Herakut gestaltet. Foto: Tina Kraatz

Die Stadtraum-Galerie wächst um weitere sieben Bilder

Kura 2018 in Wittenberg: „Themenpark Stadt“

Wittenberg (wg). Baulücken sind für Tina Kraatz vom Verein Wbmotion „urbane Lernräume“, die freistehenden Häuserwände optimal für großflächige Wandgemälde geeignet: Hier können Urban Artists ihre individuellen und kreativen Spuren im Stadtbild hinterlassen, die zu einer aktuellen Auseinandersetzung mit Alltags-Ästhetik einladen....

weiter lesen



Wittenberger Unternehmen ist Teil einer TV-Sendung über erfolgreiche Gründer

WiSo berichtet
07.09.2018
Neues aus der Region
Bild: Sie sind beim Festakt im ZDF-Hauptstadtstudio dabei: Tesvolt-Gründer Daniel Hannemann und Simon Schandert.
Foto: Archiv

Wittenberger Unternehmen ist Teil einer TV-Sendung über erfolgreiche Gründer

Gewinnt Tesvolt den Deutschen Gründerpreis?

Wittenberg/Berlin (wm). „StartUp!: So geht Erfolg! - Gründer und ihre Ideen“ lautet der Titel einer TV-Dokumentation, die das ZDF am Dienstag, dem 11. September, um 22:45 Uhr senden wird. Eine wesentliche Rolle spielt in diesem Film auch das Wittenberger Unternehmen Tesvolt, das für den Deutschen Gründerpreis nominiert wurde...

weiter lesen



Neue TJC-Produktion über Hass und Gewalt in drei Epochen

WiSo berichtet
05.09.2018
Neues aus der Region
Drei Kinder aus drei Epochen werden vom Tod zu Mördern gemacht. Foto: TJC

Neue TJC-Produktion über Hass und Gewalt in drei Epochen

Modernes Welttheater im Hofgestüt Bleesern

Wittenberg (wg). Markus Schuliers, Chef des Theaterjugendclubs (TJC) „Chamäleon“, hat das Stück „Es geht eine dunkle Wolke...“ geschrieben und im Untertitel als modernes Welttheater bezeichnet. Premiere ist am 8. September um 19 Uhr, eine zweite Aufführung am 9. September um 15 Uhr im Hofgestüt Bleesern, das älteste Gestüt...

weiter lesen



12. Wittenberger Gespräche zum Thema Hospizarbeit

WiSo berichtet
01.09.2018
Neues aus der Region
Die Referentinnen und Referenten der von der Bethel-Begegnungsstätte organisierten 12. Wittenberger Gespräche. Foto: Stiftung Bethel

12. Wittenberger Gespräche zum Thema Hospizarbeit

Dem Sterben ein Zuhause geben

Wittenberg (wg). „Die Menschen, die wir begleiten, öffnen uns die Augen für das Leben“, erklärte Alexandra Hieck vom Hospiz „Am Ostpark“ in Dortmund. Am Beispiel eines sehr bewegenden Interviews mit der 51-jährigen Bettina E., die unheilbar an Lymphdrüsenkrebs erkrankt war und inzwischen verstorben ist, machte sie deutlich, wie...

weiter lesen



Öffentliche Führungen finden um 11.00 Uhr und um 15.00 Uhr

WiSo berichtet
01.09.2018
Neues aus der Region

Öffentliche Führungen finden um 11.00 Uhr und um 15.00 Uhr

Rentnertag im Asisi-Panorama „Luther 1517“

Wittenberg (WiSo). Vom 3. September an bietet das Panorama „Luther 1517“ jeden Montag einen „Rentnertag“ mit reduziertem Eintrittsgeld. Der Eintritt kostet pro Person 7,50 Euro bei Vorlage des Rentnerausweises. Öffentliche Führungen finden um 11.00 Uhr und um 15.00 Uhr statt. Die Karten dafür kosten pro Person 3,00 Euro zuzüglich...

weiter lesen



Den Besuch audiovisuell gestalten

WiSo berichtet
31.08.2018
Neues aus der Region
Mit dem neuen Multimedia-Guide erhalten Besucher viele Informationen zur Ausstellung und zur Panoramakunst. Foto: Ellen Rinke

Den Besuch audiovisuell gestalten

Multimedia-Guides für das Asisi-Panorama

Wittenberg (WiSo). Das Asisi-Panorama „Luther 1517“ ist um eine Attraktion reicher: Ulrich Schneider, Geschäftsführer der „Wittenberg 360/Luther 1517“ gGmbH und der Kaufmännische Leiter Camilo Seifert haben die neuen Multimedia-Guides vorgestellt, die in Zusammenarbeit mit der Firma Tonwelt aus Berlin entstanden sind. Damit kann sich...

weiter lesen



KSB organisiert Tag des Sports im Arthur-Lambert-Stadion

WiSo berichtet
29.08.2018
Neues aus der Region
Sie gehören zum Team für den Tag des Sports: Rolf Rehpenning, Doreen Meyer, Anna-Christin Sarnow, die beim KSB ein Praktikum absolviert und René Stepputtis (v.l.n.r.). Foto: Wolfgang Gorsboth

KSB organisiert Tag des Sports im Arthur-Lambert-Stadion

Sportabzeichen für Kinder und Erwachsene

Wittenberg (wg). Der Kreissportbund (KSB) Wittenberg kann auf eine lange und erfolgreiche Tradition im Sportabzeichen-Wettbewerb zurückblicken. „Sport ist wichtig, Sport erhält die Gesundheit und beim Sport kommen Menschen zusammen“, erklärt René Stepputtis vom KSB, bei dem die organisatorischen Fäden zusammenlaufen, im Gespräch mit...

weiter lesen



Traktorenparade, alte Gewerke, Markttreiben und Tiere zum Anfassen

WiSo berichtet
29.08.2018
Neues aus der Region
Nicht nur für Technikfans sind die alten Traktoren ein Highlight. Foto: Nicole Kummer

Traktorenparade, alte Gewerke, Markttreiben und Tiere zum Anfassen

25. Zahnaer Erntefest - Motto: „Rund ums Holz“

Zahna (wg). Sich in der neu gebildeten Einheitsgemeinde kennenlernen – das war die Intention des ersten Stadt- und Vereinsfestes 2012 in Zörnigall. Mit der siebten Auflage ist das Fest zur guten Tradition geworden. Nach Zörnigall, Listerfehrda, Leetza, Gadegast, Elster und Mühlanger ist in diesem Jahr der Förderverein Bauernmuseum e.V. in...

weiter lesen



Faszinierende Falter schwirren in einem tropischen Paradies

WiSo berichtet
27.08.2018
Neues aus der Region
Kersten Liebold mit einem Grünen Ritter im Wittenberger Schmetterlingspark. Foto: Wolfgang Marchewka

Faszinierende Falter schwirren in einem tropischen Paradies

20 Jahre Alaris Schmetterlingspark

Wittenberg (wg). Am 22. August 1998 öffnete der Alaris Schmetterlingspark seine Pforten, seit 2004 hat hier auch der ehemals im Schloss untergebrachte Brett’l-Keller sein Domizil: Eine Kombination, die nicht nur in Sachsen-Anhalt einmalig sein dürfte. Kersten Liebold, Herr von bis zu 750 Schmetterlingen, die sich auf rund 140 Arten...

weiter lesen



Neue Ausstellung zeigt Frauen in Veränderung

WiSo berichtet
26.08.2018
Neues aus der Region
Das Plakatmotiv zur Ausstellung „Mutatio Feminea“. Foto: Veranstalter

Neue Ausstellung zeigt Frauen in Veränderung

„Mutatio Feminea“ im Bürgerbüro des Wittenberger Rathauses

Wittenberg (WiSo). Am Montag, dem 27.August, eröffnet der stellvertretende Kulturausschussvorsitzende Dr. Volker Werner um 18 Uhr die neue Ausstellung der Künstlerinnengruppe „Weiberma(h)lzeit“ im Bürgerbüro des Neuen Rathauses. Unter dem Titel „Mutatio Feminea“ vereinen sich unterschiedliche und einzigartige Werke, die Frauen in...

weiter lesen



BSV Wittenberg gehört zu den Besten in Europa

WiSo berichtet
26.08.2018
Neues aus der Region
FEPA-Präsident José Ramón Moreno aus Spanien überreicht die Urkunde an Richard Thomas, rechts im Bild FEPA-Schatzmeister Alfred Kunz aus Österreich. Foto: privat

BSV Wittenberg gehört zu den Besten in Europa

Hohe Auszeichnung für Philatelisten

Wittenberg (WiSo). Dr. Richard Thomas, erster Vorsitzender des Briefmarkensammler-Vereins Lutherstadt Wittenberg e.V., hat beim diesjährigen Kongress der Federation of European Philatelic Associations (FEPA) in Prag eine Urkunde des Verbands im Bereich der besonderen philatelistischen Aktivitäten entgegengenommen. Damit wurde auf Vorschlag...

weiter lesen



Erste Übersetzung der Biographie von Camerarius

WiSo berichtet
26.08.2018
Neues aus der Region
Dr. Volker Werner mit der im Wittenberger Drei Kastanien Verlag erschienenen, 303 Seiten starken Auflage der Übersetzung der Melanchthon-Biographie von Joachim Camerarius. Foto: Wolfgang Gorsboth

Erste Übersetzung der Biographie von Camerarius

Dr. Volker Werner stellt sein Melanchthon-Buch vor

Wittenberg (wg). 1566 publizierte Joachim Camerarius (1500-1574) seine Biographie über Philipp Melanchthon, die zahlreiche Nachdrucke erlebte, aber alle in Latein. Es dauerte 444 Jahre, bis Dr. Volker Werner, Lehrer für Latein und Geschichte am Luther-Melanchthon-Gymnasium, zum 450. Todestag Melanchthons 2010 die erste deutsche Übersetzung...

weiter lesen



Stadt beteiligt sich mit dem Grundstück Collegienstraße 87

WiSo berichtet
24.08.2018
Neues aus der Region
Bürgermeister Jochen Kirchner informierte über den Wettbewerb Mut zur Lücke – Mut zu Neuem“. Foto: Archiv

Stadt beteiligt sich mit dem Grundstück Collegienstraße 87

Wettbewerb: „Mut zur Lücke – Mut zu Neuem“

Wittenberg (wg). Nach 2010/11 (Baulücke: Schlossstraße, Töpferstraße) und 2012/13 (Dessauer Straße/Holbeinstraße) beteiligt sich die Lutherstadt zum dritten Mal am Wettbewerb „Mut zur Lücke – Mut zu Neuem“, einer Initiative der Architektenkammer Sachsen-Anhalt. Dazu findet am Montag, dem 27. August um 14 Uhr im Großen Saal des...

weiter lesen



Kita „Landluft“ beteiligt sich am Projekt Garten-Ackerdemie

WiSo berichtet
20.08.2018
Neues aus der Region
In der Kita „Landluft“ in Seegrehna wurden Montagmorgen Gemüsesetzlinge gesteckt und Samen gesät, OB Torsten Zugehör unterstützte die Kinder beim Gießen. Foto: Wolfgang Gorsboth

Kita „Landluft“ beteiligt sich am Projekt Garten-Ackerdemie

Und jeden Mittwoch ist Ackertag

Wittenberg OT Seegrehna (wg). „Landluft“ heißt die Kita im Wittenberger Ortsteil Seegrehna, die sich gemeinsam mit zehn weiteren Kindereinrichtungen in Trägerschaft des Eigenbetriebs „Kommunalen Bildungseinrichtungen der Lutherstadt Wittenberg“ (KommBI) befindet. Dass die Landluft so gesund ist, dafür sorgt seit Februar 2018 auch die...

weiter lesen



Eigens für das Hoffest des Wittenberger Sonntag arrangierte Titel

WiSo berichtet
18.08.2018
Neues aus der Region
Elena Bianchi und Philip Hillich begeisterten mit ihrer Musik das Hoffest-Publikum. Foto: Oleg Alimov

Eigens für das Hoffest des Wittenberger Sonntag arrangierte Titel

Das Duo Elena und Philip begeisterte die Gäste

Wittenberg (wg). Vor zwei Jahren sorgte Elena Bianchi mit Jan P. Pajak, den Wittenbergern als „Zwei im Gartenhäuschen“ bekannt, für musikalische Unterhaltung beim Hoffest des Wittenberger Sonntag, im vergangenen Jahr war es das Duo Franz Hiller & Philip Hillich – und heuer trat Elena mit Philip auf, jenem Gitarristen, mit dem sie...

weiter lesen



Begrüßungsfest, Oratorium, Theater, Vorträge und vieles mehr

WiSo berichtet
18.08.2018
Neues aus der Region
In Wittenberg ist Philipp Melanchthon mehrfach präsent, so auch mit seinem Denkmal (Ausschnitt) auf dem Marktplatz. Foto: Wolfgang Gorsboth

Begrüßungsfest, Oratorium, Theater, Vorträge und vieles mehr

Vor 500 Jahren: Melanchthons Ankunft in Wittenberg

Wittenberg (wg). Seit seiner Ankunft am 25. August 1518 hat Philipp Melanchthon 42 Jahre in Wittenberg gelebt, länger als jeder andere Reformator. „Nach dem Reformationsjubiläum 2017 war klar, dass wir in diesem Jahr die Ankunft Melanchthons vor 500 Jahren angemessen begehen wollen“, erklärt Johannes Winkelmann, Geschäftsführer der...

weiter lesen



Mut-Tour machte Station auf dem Wittenberger Marktplatz

WiSo berichtet
13.08.2018
Neues aus der Region
Rudolf Wein, Gerd Treuter und Mia Anders (v.r.n.l.) unterwegs auf der Mut-Tour 2018. Foto: Wolfgang Gorsboth

Mut-Tour machte Station auf dem Wittenberger Marktplatz

Aufklärung über die Volkskrankheit Depression

Wittenberg (wg). Depression ist behandelbar – das ist die Botschaft der Mut-Tour durch ganz Deutschland, die auf die psychische Erkrankung aufmerksam machen will. Montagmittag machte eines der an der Mut-Tour beteiligten Radler-Teams Station auf dem Wittenberger Marktplatz. Mia Anders aus Hannover, Gerd Treuter aus Leipzig und Rudolf Wein...

weiter lesen



An der Nordstraße wird ein "Retentionsraum" geschaffen

WiSo berichtet
13.08.2018
Neues aus der Region
Am Rischebach im Wittenberger Ortsteil  Reinsdorf laufen die Hochwasserschutz-Maßnahmen planmäßig, ab Montag werden die Spundwände in den Boden gerammt. Foto: Wolfgang Gorsboth

An der Nordstraße wird ein "Retentionsraum" geschaffen

Hochwasserschutz und Renaturierung am Rischebach

Reinsdorf (wg). „Bei Starkregen entwickelt sich der Rischebach immer wieder zu einem Problem“, erklärte Oberbürgermeister Torsten Zugehör (parteilos) am Freitag beim Vorort-Termin, „dazu haben die Begradigungen des Bachlaufs, die Verringerung der natürlichen Polder sowie das Heranrücken des Siedlungsbaus an den Bach beigetragen.“...

weiter lesen



Stadtwerke-Chef Hermann: „Genug Trinkwasser in bester Qualität“

WiSo berichtet
05.08.2018
Neues aus der Region
Stadtwerke-Geschäftsführer Hans-Joachim Hermann, Sabrina-Maria Geißler (r.), Referentin der Geschäftsführung und Jessica Donath, die bei den Stadtwerken für Marketing zuständig ist, genießen vom Design-Wasserspender (Burg Giebichenstein Halle) erfrischendes und qualitativ hochwertiges Trinkwasser. Foto: Wolfgang Gorsboth

Stadtwerke-Chef Hermann: „Genug Trinkwasser in bester Qualität“

Mega-Sommerhitze lässt Wasserverbrauch steigen

Wittenberg (wg). Die Menschen schwitzen, mit der Hitzewelle steigt auch der Wasserverbrauch: Gärten und Bäume wollen bewässert werden, Menschen suchen unter der Dusche Abkühlung und sie trinken mehr. Als kommunaler Trinkwasserversorger wissen die Stadtwerke Wittenberg am besten Bescheid über den Wasserverbrauch an heißen Tagen. „Die...

weiter lesen



Abschaffung der Mischklassen führt zu längeren Schulwegen

WiSo berichtet
04.08.2018
Neues aus der Region
Das Foyer des Berufsschulzentrums Wittenberg. Foto: Archiv

Abschaffung der Mischklassen führt zu längeren Schulwegen

Holger Hövelmann kritisiert Pläne mit den Berufsschulen

Wittenberg/Coswig (wg) „Wir müssen alles tun, um die duale Ausbildung so attraktiv wie möglich zu gestalten“, sagte Holger Hövelmann, Wirtschaftsexperte der SPD im Landtag von Sachsen-Anhalt, im Gespräch mit dem Wittenberger Sonntag. Seine Partei verlange Nachbesserungen bei der Umgestaltung des Berufsschulsystems, denn die vom...

weiter lesen



Tierfreunde warnen: Wasservögel nicht mit Brot füttern!

WiSo berichtet
04.08.2018
Neues aus der Region
Naturidyll am kleinen Teich im Wittenberger Stadtpark. Doch die Masse der Algen deutet auf überdüngtes Wasser hin.
Foto: Wolfgang Marchewka

Tierfreunde warnen: Wasservögel nicht mit Brot füttern!

Mutter füttert – Ente tot

Wittenberg (wm). Die Wittenberger Tierfreundin Rebecca Schulz ruft die Menschen in der Region auf, Wasservögel nicht zu füttern: „Brotreste können für Enten zum tödlichen Gift werden. Die Menschen meinen es gut, aber die Tiere sterben qualvoll.“  Erst in der vergangenen Woche hatte Rebecca ein Tierdrama im Wittenberger Stadtpark...

weiter lesen



Eindrucksvolle Kulisse, begeistertes Publikum, tolle Bedingungen

WiSo berichtet
04.08.2018
Neues aus der Region
Meeting-Direktor Ralph Hirsch freut sich über die gelungene Stabhochsprung-Premiere auf dem Wittenberger Marktplatz. Foto: Anhalt Sport e.V.

Eindrucksvolle Kulisse, begeistertes Publikum, tolle Bedingungen

Erfolgreiche Premiere von „Luther springt“ in Wittenberg

Wittenberg (wg). Mehr als 3.000 Zuschauer erlebten am Mittwochabend auf dem Marktplatz das erste Internationale Stabhochsprung-Meeting „Luther springt“ – Spitzensport in Wittenberg. „Unsere Erwartungen wurden deutlich übertroffen, die Stimmung war toll“, resümiert Meeting-Direktor Ralph Hirsch im Gespräch mit dem Wittenberger...

weiter lesen



Engagierte Vereine, Zusammenhalt, tolles Gemeinschaftshaus

WiSo berichtet
03.08.2018
Neues aus der Region
Oberbürgermeister Torsten Zugehör, Janos Buszi (Mini-Club), Dieter Schemel (SV 07 Apollensdorf), Denny Krenz (Kultur- und Traditionsverein), Ortschronist Andreas Keller sowie Ortsbürgermeisterin Angela Menzel (v.l.n.r.). Foto: Wolfgang Gorsboth

Engagierte Vereine, Zusammenhalt, tolles Gemeinschaftshaus

OB Torsten Zugehör im Ortsteil Apollensdorf: Kritische Stimmen

Wittenberg-Apollensdorf (wg). Der Wittenberger Oberbürgermeister Torsten Zugehör (parteilos) bekam am Freitag beim Vor-Ort-Termin im Ortsteil Apollensdorf einige kritische Worte zu hören. „Der ÖPNV ist katastrophal, das betrifft nicht nur die miserable Anbindung an die Kernstadt, sondern auch die schlechte Verbindung zwischen Apollensdorf...

weiter lesen



Erwachsenenbildung in Ostdeutschland fehlt es an Ressourcen

WiSo berichtet
02.08.2018
Neues aus der Region
Stephan Köcke leitete die KVHS Wittenberg 27 Jahre und sieben Monate. Von 1994 bis 2005 war er auch stellvertretender Vorsitzender des Landesverbandes der Volkshochschulen, „um unsere Interessen bei der Landesregierung durchzusetzen.“ Foto: Wolfgang Gorsboth

Erwachsenenbildung in Ostdeutschland fehlt es an Ressourcen

KVHS-Direktor Stephan Köcke geht in den Ruhestand

Wittenberg (wg). Wenn Stephan Köcke am 9. August das Herbstprogramm der Kreisvolkshochschule (KVHS) vorstellt, ist es das letzte von ihm verantwortete Programm, denn nach 27 Jahre und sieben Monaten geht der 65-Jährige im September in den Ruhstand. Der passionierte Erwachsenenbildner hinterlässt ein gut aufgestelltes Haus, das er mit...

weiter lesen



„Luther springt“ auf dem historischen Marktplatz

WiSo berichtet
27.07.2018
Neues aus der Region
Ein in der Region gern gesehener Gast ist der Pole Piotr Lisek. Der Vizeweltmeister gewann in Dessau sowohl das Anhalt-Meeting als auch den  Hallen-Wettbewerb in der Anhalt-Arena und gilt auch bei den Leichtathletik-Europameisterschaften in Berlin als Top-Favorit. Foto: Andreas Neuthe/Anhalt Sport e.V.

„Luther springt“ auf dem historischen Marktplatz

Erstes Internationales Stabhochsprung-Meeting in Wittenberg

Wittenberg (wg). Mit dem ersten Internationalen Stabhochsprung-Meeting „Luther springt“ wird am 1. August ab 18 Uhr auf dem historischen Marktplatz die wohl anspruchsvollste Leichtathletik-Sportart exklusiv zur Schau gestellt. „Diese Mischung aus Technik, Koordination, Ausdauer, Kraft und Bewegung macht den Stabhochsprung nach...

weiter lesen



Eine Kalthalle für Veranstaltungen wird gewünscht

WiSo berichtet
25.07.2018
Neues aus der Region
Ortsbürgermeister Enrico Schulze, KKC-Präsident Heiko Böhme, Bürgermeister Jochen Kirchner und Ortschaftsrat Michael Förster (v.l.n.r.) vor dem Bürgerzentrum Kropstädt, dessen Vorplatz derzeit neu gestaltet wird. Foto: Wolfgang Gorsboth

Eine Kalthalle für Veranstaltungen wird gewünscht

Bürgermeister Kirchner zu Besuch im Ortsteil Kropstädt

Kropstädt (wg). „Wir brauchen unbedingt eine Kalthalle für Veranstaltungen neben unserem Bürgerzentrum“, erklärte Enrico Schulze, Ortsbürgermeister von Kropstädt, beim Besuch von Bürgermeister Jochen Kirchner (parteilos). Diese sei auch mit Blick auf das reichhaltige Vereinsleben und die Nachwuchsarbeit notwendig.  Den Wunsch...

weiter lesen



Inklusionsangebote in der sozialen Arbeit

WiSo berichtet
24.07.2018
Neues aus der Region
Stephan Zöllner, Leiter der Bethel-Begegnungsstätte in Wittenberg.

Inklusionsangebote in der sozialen Arbeit

11. Wittenberger Gespräch in der Bethel-Begegnungsstätte

Wittenberg (WiSo). Das 11. Wittenberger Gespräch am Freitag, dem 27. Juli, befasst sich ab 14 Uhr in der Bethel-Begegnungsstätte, Collegienstraße 41/42 mit dem Thema „Inklusionsangebote in der sozialen Arbeit – Produkte mit Charakter und Tradition“. Vorgestellt werden Produkte aus den Werkstätten für behinderte Menschen der Stiftung...

weiter lesen



19. Internationaler Holzskulpturen-Wettbewerb in Tornau

WiSo berichtet
22.07.2018
Neues aus der Region
Der 19. Wettbewerb findet statt im Gedenken an den am 1. Februar verstorbenen Initiator Wolfgang Köppe, hier mit Tornaus Ortsbürgermeister Udo Reiss (l.) und Axel Mitzka, Vorsitzender des Vereins Dübener Heide. Foto: Archiv /Wolfgang Gorsboth

19. Internationaler Holzskulpturen-Wettbewerb in Tornau

Mit Kettensägen Kunstwerke schaffen

Gräfenhainichen (wg). Das Heidedorf Tornau und der Verein Dübener Heide laden ein zum 19. Internationalen Holzskulpturen-Wettbewerb am 28. und 29. Juli auf der Skulpturenwiese an Weichers Mühle zwischen Tornau und Bad Düben. 39 Künstler aus Deutschland, Dänemark, Polen, England, Russland, Ukraine, Österreich und der Schweiz wirken mit....

weiter lesen



Der Verein Kemberger Lebenszeiten lädt zum Besuch ein

WiSo berichtet
22.07.2018
Neues aus der Region
Die Mitglieder des Vereins Kemberger Lebenszeiten haben im Mai 2018 in der Wittenberger Collegienstraße am Haus Nr. 37 eine Gedenktafel für Probst Bartholomäus Bernhardi angebracht. Foto: Verein

Der Verein Kemberger Lebenszeiten lädt zum Besuch ein

17. Mittelalterspektakel rund um Kembergs Kirche

Kemberg (wg). Das 17. mittelalterliche Marktspektakel rund um Kembergs Kirche steht am 28. und 29. Juli unter dem bewährten Motto „Herbei ihr Leut von nah und fern - kommet, staunet und nehmet teil…“. Mit viel Liebe wird das Fest vorbereitet: „Es gibt nicht nur Altbewährtes, sondern auch Neues zu entdecken, und wir freuen uns über das...

weiter lesen



Das Programm für die 15. Spielzeit steht, Freiwillige gesucht

WiSo berichtet
22.07.2018
Neues aus der Region
Klaus Eckert (l.), neuer Präsident des Lions Club Wittenberg und Past-Präsident Thoralf Flaake überreichen den Spenden-Scheck an Theater-Chefin Diana Pielorz. Foto: Wolfgang Gorsboth

Das Programm für die 15. Spielzeit steht, Freiwillige gesucht

Im Phönix Theater: Sommerpause ja, Ferien nein

Wittenberg (wg). 10.100 Gäste besuchten in der vergangenen Spielzeit 42 Veranstaltungen, damit verzeichnet die Phönix Theaterwelt Wittenberg eine Auslastung von 80 Prozent. „Für ein nicht mit öffentlichen Geldern subventioniertes und ausschließlich ehrenamtlich geführtes Theater ist dies eine exzellente Quote“, erklärt Diana Pielorz...

weiter lesen



Bürgermeister Clauß ist stolz auf die heimischen Unternehmen

WiSo berichtet
21.07.2018
Neues aus der Region
ürgermeister Axel Clauß, der ehemalige CDU-Bundestagsabgeordnete Ulrich Petzold, der SPD-Landtagsabgeordnete Holger Hövelmann, Harald Kremer von der Mittelstandsvereinigung Gräfenhainichen, Norbert Knichal von der IG, der die Gewerbeschau aus der Taufe hob, Stadtwerkechef Hans-Joachim Herrmann, Ellen Rinke, Repräsentantin des Wittenberger Sonntag, der CDU-Bundestagsabgeordnete Sepp Müller, Franka Faust, Geschäftsführerin Autohaus Faust GmbH und Matthias Mohs, Betriebsleiter der Stadtwerke Coswig (v.l.n.r.). Foto: Wolfgang Gorsboth

Bürgermeister Clauß ist stolz auf die heimischen Unternehmen

13. Coswiger Gewerbefest: Viele Aussteller trotz Sommerhitze

Coswig (wg). Für Bürgermeister Axel Clauß (parteilos) bot die 13. Auflage des Coswiger Gewerbefestes den würdigen Rahmen, um Danke zu sagen: „Danke, dass sie Arbeitsplätze schaffen und erhalten, Danke, dass sie Ausbildungsplätze bereit stellen, damit junge Menschen hier in der Region eine Lebensperspektive haben und Danke, dass sie...

weiter lesen



SPD-Stammtisch plädiert für Wittenberg als Radlerstadt

WiSo berichtet
21.07.2018
Neues aus der Region
Die Wittenberger Stadtplanerin Enikö Andersen war zu Gast bei der SPD, hier mit Thomas Merten, Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Wittenberg (l.) und Vorstandsmitglied Sven Paul. Foto: Wolfgang Gorsboth

SPD-Stammtisch plädiert für Wittenberg als Radlerstadt

Mehr Radverkehr für eine lebenswerte Kommune

Wittenberg (wg). Die Stadtplanung schenkt dem Radverkehr große Beachtung, zumal es noch viel Potenzial für diese umweltfreundliche Form der Mobilität in Wittenberg gibt. Das ist ein Ergebnis des Stammtisches des SPD-Ortsvereins am Donnerstagabend zum Thema Mobilität, dazu war als Fachfrau Enikö Andersen eingeladen, die im Neuen Rathaus für...

weiter lesen



KiEZ Friedrichsee feiert das 21. Feenfest

WiSo berichtet
19.07.2018
Neues aus der Region
Das KiEZ Friedrichsee bietet zur Freude der Kinder zahlreiche Attraktionen. Am 22. Juli werden am Tag der offenen Tür auch die Erwachsenen ihre Freude haben.
Foto: KiEZ

KiEZ Friedrichsee feiert das 21. Feenfest

Naturidyll im Wald und am See

Kemberg/OT Gniest (WiSo). Das Kinder- und Erholungszentrum (KiEZ) Friedrichsee feiert am 22. Juli von 10 bis 16 Uhr das 21. Feenfest mit vielen Überraschungen für Jung und Alt sowie einem Tag der offenen Tür.  Geboten werden eine Hüpfburg, Kinderschminken, Basteln, Försterwanderung, ein Kanurennen, eine Tombola und vieles mehr. Clown...

weiter lesen



Ein bitteres Lehrstück über den Umgang mit einem interessanten Kunstwerk

WiSo berichtet
18.07.2018
Neues aus der Region
Die von einigen Bürgern als „Schrott“ bezeichnete Skulptur „Würfelwurf“ an seinem ursprünglichen, vom Schweizer Künstler Professor Urs Jaeggi so geplanten Standort auf der Wiese an der Andreasbreite. Der interessierte Betrachter hatte mit Blick auf die Würfel zugleich Sicht auf die Schlosskirche und konnte sich über den ideellen Zusammenhang von Skulptur und Kirche seine eigenen Gedanken machen. Historisches Foto: Studio Kirsch�

Ein bitteres Lehrstück über den Umgang mit einem interessanten Kunstwerk

Jubiläum einer weltoffenen Stadt: 25 Jahre „Schrott“ in Wittenberg

- Ein Leitartikel von Wolfgang Marchewka -  In diesen Tagen hat es in der Lutherstadt ein stilles Jubiläum gegeben – so still, dass es niemandem aufgefallen ist: Die Forderung, „der Schrott muss weg“, konnte ihr 25jähriges Bestehen feiern. Herzlichen Glückwunsch dazu – oder sollten wir besser schreiben: herzliches...

weiter lesen



Die Vereinsarbeit begeistert Solisten, Ensembles und Besucher

WiSo berichtet
18.07.2018
Neues aus der Region
Erdmute Peuker, Gründerin und Vorsitzende des FKDR. Foto: Wolfgang Gorsboth

Die Vereinsarbeit begeistert Solisten, Ensembles und Besucher

24. Spielzeit des FKDR mit hochkarätigen Künstlern

Lubast (wg). Mit einem Konzert der Leipziger Bläsersolisten ist die 23. Spielzeit des Fördervereins zur Kultur- und Denkmalpflege Rotta e.V. (FKDR) zu Ende gegangen. „Das war ein grandioser Abschluss einer wunderbaren Saison“, erklärt die FKDR-Vorsitzende Erdmute Peuker im Gespräch mit dem Wittenberger Sonntag. Der Verein habe exzellente...

weiter lesen



Integration von geflüchteten Frauen durch Bildung und Beruf

WiSo berichtet
17.07.2018
Neues aus der Region
WeibsBilder sind auf Entdeckungstour - hier auf dem Hof des Hauses der Geschichte, mit Sprachpatin Inge Harazin (l.) und Christel Panzig (2.v.l.), Leiterin des Hauses der Geschichte. Foto. Wolfgang Gorsboth

Integration von geflüchteten Frauen durch Bildung und Beruf

WeibsBilder auf Entdeckungstour in Wittenberg

Wittenberg (wg). Geflüchtete Frauen aus Syrien, Afghanistan, Somalia und Eritrea waren als „WeibsBilder unterwegs in Wittenberg“: Nach einer Führung durch das Haus der Geschichte gab es eine Stadtrundfahrt mit der Altstadt-Bahn und zum Abschluss ein kleines Grillfest auf dem Hof des Museums. Das Projekt des Nachbarschaftstreffs in...

weiter lesen



Agentur für Arbeit unterstützt beim Wiedereinstieg in den Beruf

WiSo berichtet
14.07.2018
Neues aus der Region
Sabine Edner, Chefin der Agentur für Arbeit Dessau, Roßlau, Wittenberg und Patrick Balschun, Beauftragter für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt. Foto: Wolfgang Gorsboth

Agentur für Arbeit unterstützt beim Wiedereinstieg in den Beruf

Chancen für Berufsrückkehrer

Wittenberg/Dessau (WiSo). Mit der Gründung einer Familie oder der Pflege eines Angehörigen unterbricht ein beträchtlicher Teil der Frauen und Männer die Erwerbstätigkeit zumindest vorübergehend. Nicht immer gelingt sofort der Einstieg zurück in den Beruf. Aktuell sind im Agenturbezirk Dessau-Roßlau-Wittenberg aus diesem Personenkreis 459...

weiter lesen



Ehrenamtsluft schnuppern: Gesucht werden Projekte helfende Hände

WiSo berichtet
14.07.2018
Neues aus der Region
Birgit Maßny, Leiterin des Nachbarschaftstreffs Wittenberg West. Foto: Wolfgang Gorsboth

Ehrenamtsluft schnuppern: Gesucht werden Projekte helfende Hände

Erster Freiwilligentag in Wittenberg: Gemeinsam Gutes tun

Wittenberg (wg). „Wir freuen uns auf viele helfende Hände und begeisterte Freiwillige“, erklärt Birgit Maßny, Leiterin des Nachbarschaftstreffs Wittenberg West, im Gespräch mit dem Wittenberger Sonntag. Bei diesem Aktionstag, der am 15. September im gesamten Stadtgebiet von Wittenberg stattfindet, soll es nur Gewinner geben: Vereine und...

weiter lesen



Ein zweites Parkhaus macht die Innenstadt nicht attraktiver

WiSo berichtet
10.07.2018
Neues aus der Region
Bild: Auch Rando Gießmann, Geschäftsführer der Wittenberger Wohnungsbaugesellschaft, hält nichts von der Forderung nach einem weiteren Parkhaus für Wittenberg. Stattdessen möchte er zum Wohle aller durch den Bau von attraktiven Wohnungen sowohl vorhandene Baulücken schließen als auch für mehr Leben in der Innenstadt sorgen.
Foto: Wolfgang Marchewka

Ein zweites Parkhaus macht die Innenstadt nicht attraktiver

Aufgabe: Mehr Leben in die Wittenberger Altstadt bringen

Wittenberg (wm). Zu der von mehreren Fachleuten bereits als sachlich unzutreffend bezeichneten Medienkampagne der SKW Piesteritz mit der Forderung nach einem weiteren Parkhaus hat sich auch die Wittenberger Wohnungsbaugesellschaft (Wiwog) positioniert. „Unsere gemeinsame Aufgabe ist es, mehr Leben in die Altstadt zu bringen, und keine toten...

weiter lesen



14 Millionen Euro sind in drei Bauabschnitte investiert worden

WiSo berichtet
07.07.2018
Neues aus der Region
Letzte Maßnahme beim dritten Bauabschnitt im Lutherhof: Das historische Verbindungsgebäude zwischen Lutherhaus und Augusteum wird saniert. Foto: Wolfgang Marchewka

14 Millionen Euro sind in drei Bauabschnitte investiert worden

Der Innenhof am Lutherhaus: Schön wie nie!

Wittenberg (wg). „Schön wie nie“ – Wittenbergs neue Image-Kampagne, die den vielen baulichen Investitionen der vergangenen Jahre Rechnung trägt, trifft auch auf den neu gestalteten Innenhof des Lutherhauses zu. „Der Hof ist zu einem öffentlichen Ort geworden, der von einheimischen wie auswärtigen Besuchern gern angenommen wird“,...

weiter lesen



Gedenktafel im Coswiger Rathaus enthüllt

WiSo berichtet
07.07.2018
Neues aus der Region
Siegfried Nocke (r.), Vorsitzender der Cohen-Gesellschaft Coswig (Anhalt) e.V. und der Cohen-Forscher Dr. Hartwig Wiedebach vor der enthüllten Cohen-Gedenktafel im Coswiger Rathaus. Foto: Wolfgang Gorsboth

Gedenktafel im Coswiger Rathaus enthüllt

Hermann Cohen ist raus aus dem Museum

Coswig (wg). Zu seinem 176. Geburtstag ist die Gedenktafel für Hermann Cohen (1842-1918) an ihrem ursprünglichen Platz im Rathaus angebracht worden, davor hatte sie ein eher unbeachtetes Schattendasein im Museum gefristet. „Mir ist ein Stein vom Herzen gefallen, als der Stadtrat unserem Anliegen einstimmig zustimmte“, bekannte Siegfried...

weiter lesen



Für Stadtplanerin Margitta Müller war der Beruf Berufung

WiSo berichtet
06.07.2018
Neues aus der Region
Margitta Müller wird von Bürgermeister Jochen Kirchner sowie Janine Stiller (l.) und Jenny Strümpel verabschiedet. Foto: Wolfgang Gorsboth

Für Stadtplanerin Margitta Müller war der Beruf Berufung

Mit langem Atem hat sie das Bild der Stadt geprägt

Wittenberg (wg). „Mit Margitta Müller verlässt uns eine herausragende Persönlichkeit, die tiefe Spuren hinterlassen hat“, sagt Bürgermeister Jochen Kirchner (parteilos). Nach 28 Jahren wechselt die Sachgebietsleiterin für Stadtplanung in den wohlverdienten Ruhestand. Unter der Maxime „Bewahren und Entwickeln“ habe sie maßgeblich...

weiter lesen



Kompliziertes Antragsverfahren verzögert das Vorhaben

WiSo berichtet
04.07.2018
Neues aus der Region
Joachim Zander, Vorsitzender des Geschichts- und Forschungsvereins WASAG Haupt-Werk Reinsdorf e.V. Foto: Wolfgang Gorsboth

Kompliziertes Antragsverfahren verzögert das Vorhaben

Das Informations- und Dokumentationszentrum WASAG kommt

Apollensdorf (wg). „Gründlichkeit geht vor Schnelligkeit, wir benötigen für das komplizierte Antragsverfahren einfach mehr Zeit“, erklärt Joachim Zander, Vorsitzender des Geschichts- und Forschungsvereins WASAG Haupt-Werk Reinsdorf e.V., im Gespräch mit dem Wittenberger Sonntag. Der Verein hat sich die anspruchsvolle Aufgabe gestellt,...

weiter lesen



Das Haus der Geschichte plant für November eine Ausstellung

WiSo berichtet
03.07.2018
Neues aus der Region
Christel Panzig mit der Publikation über Wittenberg im Ersten Weltkrieg. Foto: Wolfgang Gorsboth

Das Haus der Geschichte plant für November eine Ausstellung

Neues Buch: Erster Weltkrieg an der Front und in der Heimat

Wittenberg (wg). Zum Gedenken an das Ende des Ersten Weltkrieges vor hundert Jahren haben Dr. Christel Panzig vom Haus der Geschichte Wittenberg und Joachim Heise vom Berliner Institut für vergleichende Staat-Kirche-Forschung ein Buch zur Geschichte Wittenbergs in den vier Kriegsjahren herausgebracht. Titel: „Wenn es doch erst vorbei wäre! -...

weiter lesen



Arbeitskreis „Wissenschaft in Wittenberg“ hat sich konstituiert

WiSo berichtet
03.07.2018
Neues aus der Region
Dr. Insa Christiane Hennen hat den Arbeitskreis „Wissenschaft in Wittenberg“ initiiert. Foto: Wolfgang Gorsboth

Arbeitskreis „Wissenschaft in Wittenberg“ hat sich konstituiert

Die Lutherstadt auch als Wissenschaftsstandort profilieren

Wittenberg (wg). „Es gibt keinen Grund, dass die Stadt Wittenberg ihr Licht unter den Scheffel stellt“, erklärt Dr. Insa Christiane Hennen im Gespräch mit der Redaktion des Wittenberger Sonntag. Die Mitarbeiterin im interdisziplinären Forschungsprojekt „Ernestinisches Wittenberg“ der Leucorea ist Initiatorin des Arbeitskreises...

weiter lesen



Schlichten statt richten - kostengünstig und bürgernah

WiSo berichtet
03.07.2018
Neues aus der Region
Einfühlungsvermögen, Geduld beim Zuhören und Erfahrung zeichnen Olaf Dähne als Schiedsmann aus. Foto: Wolfgang Gorsboth

Schlichten statt richten - kostengünstig und bürgernah

Olaf Dähne leitet die Schiedsstelle der Stadt Wittenberg

Wittenberg (wg). „Schiedsmänner und –frauen sind wichtig für den Rechtsfrieden in unserer Stadt jenseits klassischer Gerichtsverfahren“, erklärt Oberbürgermeister Torsten Zugehör (parteilos) im Gespräch mit dem Wittenberger Sonntag, „Schiedspersonen müssen in der Lage sein, Kontrahenten zusammenzuführen, eine Arbeit, die sich...

weiter lesen



Festsitzung des Stadtrates im Stadthaus

WiSo berichtet
03.07.2018
Neues aus der Region
rst gab es die Ehrenurkunde, dann folgte der Eintrag in das Goldene Buch der Stadt: Eckhard Naumann (m.), sein Nachfolger Torsten Zugehör (r.) und Prof. Dr. Wolfgang Huber. Foto: Oleg Alimov

Festsitzung des Stadtrates im Stadthaus

Ehrenbürgerwürde für Eckhard Naumann

Wittenberg (wg). Vor 725 Jahren erhielt Wittenberg das Stadtrecht und mithin kommunale Autonomie. Eckhard Naumann (SPD) prägte als Stadtoberhaupt nach der Wende 25 Jahre lang die Geschicke der Stadt, dabei hat er sich weit über seine Dienstpflichten hinaus für die Entwicklung der Stadt eingesetzt. Beides zu würdigen stand im Fokus der...

weiter lesen



Bedarfe gemeinsam erkennen und Versorgungslücken schließen

WiSo berichtet
02.07.2018
Neues aus der Region
Stephan Zöllner, Leiter der Begegnungsstätte, mit Kollegin Ulrike Grunwald. Foto: Wolfgang Gorsboth

Bedarfe gemeinsam erkennen und Versorgungslücken schließen

Bethel-Begegnungsstätte: Diplomaten sozialer Arbeit

Wittenberg (wg). 730 Tage Präsenz in Wittenberg hat die Bethel-Begegnungsstätte in der Collegienstraße am Freitag mit einem Tag der offenen Tür sowohl mit interessierten Bürger als auch mit Kooperationspartnern sowie Vertretern sozialer Träger gefeiert. Bei guten Gesprächen tauschte man Meinungen und Ideen aus, dabei wurde auch deutlich,...

weiter lesen



WiSo berichtet
01.07.2018
Neues aus der Region
Bernd Winkler (rechts) folgt Thomas Popp als Präsident des Rotary Clubs Wittenberg. Foto: privat

Bernd Winkler ist neuer Präsident des Rotary Clubs Wittenberg

Wittenberg (WiSo). Turnusgemäß wechseln beim Rotary Club Ende Juni die wichtigsten Leitungsämter. Der neu bestellte Präsident übernimmt die Amtskette vom Vorgänger und bestimmt mit dem Vorstand den Ablauf „seines“ Jahres wie Vorträge, Exkursionen und Spendenziele für gemeinnützige Projekte in der Region.  Neuer Präsident als...

weiter lesen



Fragwürdige Medienkampagne der SKW Piesteritz

WiSo berichtet
01.07.2018
Neues aus der Region
Das Parkhaus am Wittenberger Arsenal-Kaufhaus ist nicht ausgelastet, und auch bei den innenstadtnahen Parkplätzen sind häufig Stellplätze frei - wie hier an der Wallstraße, wo selbst ein großes Gespann aus SUV und Pferdeanhänger sowie das für eine Kutschfahrt vorzubereitende Pferd bequem Platz findet.
Foto: Wolfgang Marchewka

Fragwürdige Medienkampagne der SKW Piesteritz

2. Parkhaus: Der Geist aus dem vorigen Jahrhundert

Ein Leitartikel von Wolfgang Marchewka – Es ist ein Mittwoch. Die Frau hat in der Wittenberger Altstadt zu tun und fährt mit ihrem Pkw in Richtung Parkhaus am Arsenal. Erfreut sieht sie an der elektronischen Anzeige: 244 freie Parkplätze.  Es ist ein Samstag. Zwei große Gespanne, jeweils ein SUV mit Pferdeanhänger, fahren Richtung...

weiter lesen



Entsteht die wohl längste Sitzbank der Welt?

WiSo berichtet
29.06.2018
Neues aus der Region
Ulrike Beetz, Sachbearbeiterin Freiraumplanung an der Baustelle in Kleinwittenberg. Foto: Wolfgang Gorsboth

Entsteht die wohl längste Sitzbank der Welt?

Hochwasserschutzmauer in Kleinwittenberg vorgestellt

Wittenberg (wg). Anfang April begannen die Baumaßnahmen für den Hochwasserschutz entlang der Promenade in Kleinwittenberg, ob es die "längste Sitzbank der Welt sein wird", muss noch geprüft werden. Die Mauer ist 85 Meter lang, 45 Zentimeter breit und circa 50 Zentimeter hoch – man wird also bequem darauf sitzen können.  Die...

weiter lesen



2,1 Millionen Euro werden in die Erich-Mühsam-Straße investiert

WiSo berichtet
29.06.2018
Neues aus der Region
Blick in die Erich-Mühsam-Straße, wo derzeit Phase 1 des ersten Bauabschnitts realisiert wird. Foto: Wolfgang Gorsboth

2,1 Millionen Euro werden in die Erich-Mühsam-Straße investiert

Die letzten Defizite im öffentlichen Raum beseitigen

Wittenberg (wg). Mit den Straßenbaumaßnahmen im Quartier Wittenberg West sollen nach den umfangreichen Investitionen in die Sanierung und Modernisierung des Wohnungsbestandes durch die Wohnungsbaugenossenschaft (WBG) Wittenberg und die Wittenberger Wohnungsbaugesellschaft (Wiwog) nun auch die Defizite im öffentlichen Raum beseitigt werden....

weiter lesen



Online suchen, lokal kaufen und damit die Altstadt stärken

WiSo berichtet
26.06.2018
Neues aus der Region
Der SPD-Fraktionsvorsitzende Reinhard Rauschning meint, der lokale Handel soll die Potenziale von E-Commerce besser nutzen. Foto: Archiv

Online suchen, lokal kaufen und damit die Altstadt stärken

Stadtrat billigt SPD-Antrag zur "digitalen Innenstadt"

Wittenberg (wg). Der Antrag der SPD-Fraktion „Die digitale Innenstadt“ wird in den zuständigen Fachausschüssen beraten, das hat der Stadtrat auf seiner letzten Sitzung vor der Sommerpause beschlossen. Ziel ist es, den örtlichen Einzelhandel insbesondere in der Altstadt an neue Online-Marktplätze anzubinden. Der Oberbürgermeister wird...

weiter lesen



Die Wittenberger Initiative bietet Hilfe für traumarisierte Flüchtlingskinder

WiSo berichtet
25.06.2018
Neues aus der Region
Joachim Perlberg und Kaya Bruchhäuser mit einem der kleinen Sandspielkästen für die nonverbale Therapie. Foto: Archiv /Wolfgang Gorsboth

Die Wittenberger Initiative bietet Hilfe für traumarisierte Flüchtlingskinder

TraumaHelfer-Projekt für den Deutschen Engagementpreis nominiert

Wittenberg (WiSo). Das im Landkreis Wittenberg eingerichtete Projekt der fachlich angeleiteten Laienhilfe für Flüchtlingskinder mit seelischen Verletzungen ist für den Deutschen Engagementpreis 2018 nominiert worden und geht ins Rennen um den Dachpreis für freiwilliges Engagement. Damit hat das TraumaHelfer-Projekt die Chance, bei der...

weiter lesen



Jahresmitgliederversammlung fand im Kurhaus statt

WiSo berichtet
25.06.2018
Neues aus der Region
Der neue Vorstand: Michael Pirl, Renate Schult, David Rieck und Sepp Müller (v.l.n.r.–unten) sowie Maria Grütze, Claudia Schwalenberg, Elke Witt und Danny Huhn. Foto: privat

Jahresmitgliederversammlung fand im Kurhaus statt

Neuer Vorstand für die WelterbeRegion

Bad Schmiedeberg (WiSo). Auf Einladung des Kurdirektors des Verbandsmitgliedes Eisenmoorbad Bad Schmiedeberg-Kur-GmbH, Deddo Lehmann, fand am 18. Juni im Kurhaus die Jahresmitgliederversammlung des WelterbeRegion Anhalt-Dessau-Wittenberg e.V. statt. Dabei wurde auch ein neuer Vorstand gewählt.  Neue Vorstandsvorsitzende wurde Renate...

weiter lesen



Interessanter Bürgerdialog mit Sepp Müller und André Schröder

WiSo berichtet
23.06.2018
Neues aus der Region
Auch bei kritischen Fragen antworteten die Politiker kompetent, souverän und engagiert zugleich: Der Bundestagsabgeordnete Sepp Müller (links) und Sachsen-Anhalts Finanzminister André Schröder beim Bürgerdialog im Coswiger Ortsteil Ragösen. Foto: Wolfgang Marchewka

Interessanter Bürgerdialog mit Sepp Müller und André Schröder

Von Fördermitteln und Gießkannen

Coswig / OT Ragösen (wm). „Nach meiner Meinung müssen die Politiker viel mehr mit den Menschen vor Ort reden“, begründet Sepp Müller (CDU), junger Bundestagsabgeordneter im Wahlkreis Wittenberg/Dessau, im Gespräch mit der Redaktion des Wittenberger Sonntag sein Engagement dafür, so oft wie nur möglich öffentliche...

weiter lesen



OB Torsten Zugehör: „Erst stirbt die Sprache, dann die Kultur“

WiSo berichtet
23.06.2018
Neues aus der Region
Das Flüchtlingsboot am Schwanenteich, im Reformationsjubiläum 2017 ein wesentliches Detail aus dem Torraum "Torraum Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung", wurde von der Stadt nach der Weltausstellung als Mahn- und Denkmal übernommen. Foto: Archiv / Wolfgang Marchewka

OB Torsten Zugehör: „Erst stirbt die Sprache, dann die Kultur“

Nicht das Boot, sondern den unsäglichen Antrag entsorgt

Das Flüchtlingsboot, ein Detail aus dem Torraum "Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung" des Reformationsjubiläums 2017, bleibt an seinem Standort am Schwanenteich. Dirk Hoffmann (AfD) scheiterte im Stadtrat.  Wittenberg (wg). „Den letzten Satz ihres Antrags (‚den Schrott entsorgen’) sollten Sie sich zur...

weiter lesen



Matthias Wegener: Das Ortsfest stärkt unsere Gemeinschaft

WiSo berichtet
22.06.2018
Neues aus der Region
Auch die Grundschule Seyda ist beim Festumzug des Schul- und Heimatfestes am Samstag vertreten. Foto: Heimatverein

Matthias Wegener: Das Ortsfest stärkt unsere Gemeinschaft

129. Schul- und Heimatfest Seyda

Seyda (wg). „Es ist ein Fest von Seydaern für Seydaer und unsere Gäste“, betont der Vorsitzende des Stadtteilbeirates Seyda, Matthias Wegener, im Gespräch mit dem Wittenberger Sonntag, „alle bringen sich ein und stellen gemeinsam ein attraktives Programm auf die Beine.“ Das Fest biete eine gute Gelegenheit, sich zu treffen und...

weiter lesen



Bürgermeister Jochen Kirchner hat Boßdorf besucht

WiSo berichtet
22.06.2018
Neues aus der Region
Bürgermeister Jochen Kirchner (r.) und Ortsbürgermeister Werner Matthes. Foto: Wolfgang Gorsboth

Bürgermeister Jochen Kirchner hat Boßdorf besucht

Agrargenossenschaft und Vereine prägen das Leben

Boßdorf (wg). Nach Abtsorf in der vergangenen Woche war Boßdorf, ganz im Norden der Stadt, am heutigen Freitag der zweite Ortsteil der Stadt Wittenberg, den Bürgermeister Jochen Kirchner (parteilos) besuchte. In regelmäßigen Abständen sollen alle 12 Ortschaften vorgestellt werden, immerhin lebt hier rund ein Viertel der Gesamtbevölkerung...

weiter lesen



Organisatoren sehen keine generelle Trendwende

WiSo berichtet
17.06.2018
Neues aus der Region
Wegen der extremen Hitze beim Wittenberger Stadtfest Luthers Hochzeit war beim Festumzug Wasser gefragt. Die Waschweiber hatten einen ganzen Wagen voll. Foto: Oleg Alimov

Organisatoren sehen keine generelle Trendwende

Finanzielle Einbußen beim 24. Wittenberger Stadtfest

Wittenberg (wg). „Das Wetter ist und bleibt das Hauptrisiko einer jeden Open Air-Veranstaltung“, resümiert Johannes Winkelmann, Geschäftsführer der Wittenberg Marketing GmbH, im Gespräch mit dem Wittenberger Sonntag das 24. Stadtfest. Auch wenn die finanzielle Bilanz erst in einigen Tagen abschließend erstellt sein werde, so stehe fest,...

weiter lesen



Der Kunstverein widmet die Hofkonzerte Prof. Dr. Rolf Budde

WiSo berichtet
14.06.2018
Neues aus der Region
Die „Zucchini Sistaz“ singen dreistimmig Big-Band-Klassiker in halsbrecherischen Minimalinterpretationen. Foto: Veranstalter

Der Kunstverein widmet die Hofkonzerte Prof. Dr. Rolf Budde

22. Wittenberger Hofkonzerte: Fünf Konzerte & Winter-Special

Wittenberg (wg). Der Kunstverein widmet die 22. Auflage der Wittenberger Hofkonzerte, die am 2. Juli auf dem Schlosshof beginnen, seinem früheren Vorsitzenden und Ehrenvorsitzenden Prof. Dr. Rolf Budde, der die Hofkonzerte 1996 ins Leben gerufen hatte und der am 13. April 2018 gestorben ist. Erklingen werden fünf Konzerte.  „Der...

weiter lesen



Alte Heizkessel gegen neue Gas-Brennwertheizung eintauschen

WiSo berichtet
14.06.2018
Neues aus der Region
Sabrina-Maria Geißler (r.), Referentin der Geschäftführung und Jessica Donath, die bei den Stadtwerken für Marketing zuständig ist, präsenteren den Flyer zur Aktion „Kessel-Wechsel-Wochen“. Foto: Wolfgang Gorsboth

Alte Heizkessel gegen neue Gas-Brennwertheizung eintauschen

Stadtwerke Wittenberg präsentieren „Kessel-Wechsel-Wochen“

Wittenberg (wg). „Wir verzeichnen seit circa zwei Jahren eine verstärkte Nachfrage nach Erdgasanschlüssen“, beschreibt Stadtwerke-Geschäftführer Hans-Joachim Herrmann im Gespräch mit dem Wittenberger Sonntag einen Trendwechsel, denn bis dato erfreuten sich vor allem alternative Energieträger großer Resonanz. „Für Erdgas sprechen...

weiter lesen



Junge Leute beleben die Stadt und machen Werbung für die Stadt

WiSo berichtet
14.06.2018
Neues aus der Region
Oberbürgermeister Torsten Zugehör freut sich darüber, dass die Konfi-Camps  fortgesetzt werden können: "Junge Menschen tun unserer Stadt gut." Foto: Archiv/Wolfgang Marchewka

Junge Leute beleben die Stadt und machen Werbung für die Stadt

Die Konfi-Camps in Wittenberg werden fortgeführt

Wittenberg (wg). „Wir freuen uns, dass die Konfi-Camps in diesem Sommer fortgesetzt werden können, junge Menschen tun unserer Stadt gut“, erklärt Oberbürgermeister Torsten Zugehör (parteilos) im Gespräch mit dem Wittenberger Sonntag.  Dass die Camps fortgeführt würden, verdanke sich dem gemeinsamen Interesse der Evangelischen...

weiter lesen



Theater, Film, Ausstellung und Geburtstagsparty auf dem Markt

WiSo berichtet
12.06.2018
Neues aus der Region
Bild: Andreas Wurda, Leiter der Städtischen Sammlungen, Oberbürgermeister Torsten Zugehör, Regisseur Peter Benedix, KommBi-Leiterin Anett Brachwitz und Johannes Winkelmann, Geschäftsführer der Wittenberg Marketing GmbH (v.l.n.r.). Foto. Wolfgang Gorsboth

Theater, Film, Ausstellung und Geburtstagsparty auf dem Markt

Wittenberg feiert 725 Jahre Stadtrecht

Wittenberg (wg). Nach dem Fest ist vor dem Fest: Kaum sind die Feierlichkeiten zu "Luthers Hochzeit" beendet, steht bereits das nächste Ereignis vor den Toren der Lutherstadt: Vom 27. bis 30. Juni 2018 wird 725 Jahre Stadtrecht gefeiert.  Am 28. Juni 1293 hatte Herzog Albrecht II. von Sachsen-Wittenberg für 50 Mark Silber Leibrente die...

weiter lesen



Historischer Festumzug begeisterte Wittenberger und Gäste

WiSo berichtet
09.06.2018
Neues aus der Region
Trotz großer Hitze und zusätzlich  "wärmenden" Trachten eifrig im Einsatz: Das Hochzeitspaar Martin Luther und Katharina von Bora (Klaus Pohl und Ivette Winkler) beim Festumzug am Samstag. Foto: Oleg Alimov

Historischer Festumzug begeisterte Wittenberger und Gäste

Trotz Hitze: Sehr viel „Jubel“ und keine Probleme

Wittenberg (wg). „Eine tolle, fröhliche Stimmung, die Hitze hatte keine negativen Auswirkungen auf die Zahl der Teilnehmer am Festumzug und Zuschauer, es gab keine Zwischenfälle“, zog Johannes Winkelmann, Geschäftsführer der Wittenberg Marketing GmbH und Cheforganisator seit nunmehr 24 Jahren, zwar verschwitzt, aber sehr zufrieden sein...

weiter lesen



Generationenwechsel beim Stadtherold

WiSo berichtet
08.06.2018
Neues aus der Region
Der Herold, die Nonnen und die Obrigkeit bei der Eröffnungszeremonie auf der Marktbühne. Foto: Oleg Alimov

Generationenwechsel beim Stadtherold

Das Spektakel „Luther Hochzeit“ hat begonnen

Wittenberg (wg). Strahlendes Wetter mit hochsommerlichen Temperaturen, Klänge von Fanfaren und Trommeln und ein mit vielen fröhlichen, „Jubel“ rufenden Menschen gefüllter Marktplatz: So begann am Freitag kurz vor 17 Uhr das dreitägige Spektakel „Luthers Hochzeit“. Die schattigen Plätze unter den großen Sonnenschirmen waren zeitig...

weiter lesen



Vom 8. bis 10. Juni feiert Wittenberg tolles Renaissancefest

WiSo berichtet
05.06.2018
Neues aus der Region
Die Gruppe „Tanzwut“ ist am Sonnabend um 18.30 und 22.30 Uhr auf der Schlosswiese zu erleben.

Vom 8. bis 10. Juni feiert Wittenberg tolles Renaissancefest

Zum 24. Mal „Luthers Hochzeit“

Wittenberg (wg). „Das Fest ist in trockenen Tüchern, gleichwohl muss bei einer solchen Großveranstaltung bis zum letzten Tag alles durchdacht und durchplant werden, bis auf das Wetter, darauf haben wir keinen Einfluss“, erklärt Johannes Winkelmann, Geschäftsführer der Lutherstadt Wittenberg Marketing GmbH, im Gespräch mit der Redaktion...

weiter lesen



Mittelalter-Spektakel und ein neues Kinderland

WiSo berichtet
05.06.2018
Neues aus der Region
Der Weberhof lockt viele Besucher durch seine tolle Atmosphäre. Foto: Freundeskreis Wittenberg e.V.

Mittelalter-Spektakel und ein neues Kinderland

Freundeskreis Wittenberg lädt auf den Weberhof ein

Wittenberg (WiSo). „Auf Luthers Hochzeit und auf das Reformationsfest freuen wir uns jedes Jahr, diese Ereignisse gehören fest in unsere Urlaubsplanung“, berichtet Claudia Weißgrab vom Freundeskreis Wittenberg e.V.. Zu „Luthers Hochzeit“ kehren die Mitglieder des Freundeskreises aus allen Teilen Deutschlands zurück in die Heimat und...

weiter lesen



JUH und DRK stellen die medizinische Versorgung sicher

WiSo berichtet
03.06.2018
Neues aus der Region
Christian Gatniejewski (l.) und seine Johanniter hatten auch schon Ministerpräsident Reiner Haseloff und Ehefrau Gabriele zu Gast. Foto: Verein

JUH und DRK stellen die medizinische Versorgung sicher

Die unentbehrlichen Helfer hinter den Stadtfest-Kulissen

Wittenberg (wg). Zum Gelingen des Wittenberger Stadtfestes „Luthers Hochzeit“ tragen viele bei: die historischen Vereine, die Mitwirkenden beim Festumzug, die Künstler, Händler, Polizei, Feuerwehr, Security, Johannes Winkelmann und sein Team von der Wittenberg Marketing GmbH und viele Freiwillige vor und hinter den Kulissen. Wichtig sind...

weiter lesen



Luthers Hochzeit: Ein Abbild gelebter Reformation

WiSo berichtet
01.06.2018
Neues aus der Region
Elke Strauchenbruch, Historikerin, Autorin und Stadtführerin. Foto: Privat

Luthers Hochzeit: Ein Abbild gelebter Reformation

Elke Strauchenbruch schrieb das Buch zum Fest

Wittenberg (wg). Elke Strauchenbruch, Historikerin, Autorin und Stadtführerin, hat zum Stadtfest ein besonderes Verhältnis, nicht nur, weil sie ein Buch zum Thema „Luthers Hochzeit“ veröffentlicht hat, sondern auch, weil sie Ideengeberin war. 1987/88 gab es unter ihrer Federführung eine Ausstellung zur Mode zur Lutherzeit. „Das war...

weiter lesen



Ehrenamtlicher Dienst in der Wehr ist nicht selbstverständlich

WiSo berichtet
26.05.2018
Neues aus der Region
Auf großes Interesse stießen die Einsatzfahrzeuge der Hauptamtlichen Feuerwehr der Stadt Wittenberg, die der Feuerwehrtechnischen Zentrale am Sonnabend einen Besuch abstatteten.

Ehrenamtlicher Dienst in der Wehr ist nicht selbstverständlich

Tag der offenen Tür in der Feuerwehrtechnischen Zentrale

Wittenberg (wg). „Für viele Bürger sind Freiwillige Feuerwehren selbstverständlich, aber genau das sind sie nicht, und diese Einstellung ist erschreckend“, erklärte Landrat Jürgen Dannenberg (Linke) heute beim Tag der offenen Tür am Sonnabend in der Feuerwehrtechnischen Zentrale (FTZ) in der Erich-Weinert-Straße, Anlass war der zum...

weiter lesen



Der Verein bespielt zu Luthers Hochzeit den neu gestalteten Schlosshof

WiSo berichtet
25.05.2018
Neues aus der Region
Wahrung des mittelalterlichen Brauchtums und Heimatpflege haben sich die Mitglieder des Vereins Leucoreadorf Bystrica auf die Fahnen geschrieben. Foto: Verein

Der Verein bespielt zu Luthers Hochzeit den neu gestalteten Schlosshof

Brauchtums- und Heimatpflege mit dem „Leucoreadorf Bystrica“

Wittenberg (wg). „Wir haben uns 2012 aus Anlass des Jubiläums 650 Jahre Piesteritz in ‚Leucoreadorf Bystrica’ umbenannt, um zu zeigen, dass wir uns mit unserem Ortsteil identifizieren“, berichtet der Vereinsvorsitzende Dirk Hanisch im Gespräch mit der Redaktion des Wittenberger Sonntag. Bystrica ist der historische Name des Ortes...

weiter lesen



Dr. Rhein: „Nicht nur rekonstruieren, sondern auch weiterdenken“

WiSo berichtet
23.05.2018
Neues aus der Region
Dr. Stefan Rhein, Direktor der Stiftung Luthergedenkstätten, Jutta Strehle (m.) Kuratorin der Sonderausstellung und Co-Kuratorin Dr. Doreen Zerbe. Foto: Wolfgang Gorsboth

Dr. Rhein: „Nicht nur rekonstruieren, sondern auch weiterdenken“

Neue Häuser für Luther – Sonderaustellung im Augusteum

Wittenberg (wg). Vom 27. Mai bis 4. November zeigt die Stiftung Luthergedenkstätten in Sachsen-Anhalt im Augusteum die Sonderausstellung „Bauen für Luther 1998-2018. Wittenberg-Eisleben-Mansfeld“.  Eröffnet wird die Ausstellung am Samstag, dem 26. Mai um 15.30 Uhr, Rainer Robra (CDU), Chef der Staatskanzlei und Minister für Kultur...

weiter lesen



Wittenberg als attraktiven Wohn-, Lebens- und Arbeitsstandort weiter profilieren

WiSo berichtet
21.05.2018
Neues aus der Region
 Oberbürgermeister Torsten Zugehör: Noch mehr Geld für den  Wohnungsbau in den Metropolen auszugeben löst deren komplexen Probleme  nicht, sondern verschärft die demografische Entwicklung in den Kommunen in der Fläche. Foto: Archiv/Wolfgang Marchewka

Wittenberg als attraktiven Wohn-, Lebens- und Arbeitsstandort weiter profilieren

OB Zugehör: Wir nutzen den Schwung des Jahres 2017!

Wittenberg (wg). „Es war abzusehen, dass es nach dem Reformationsjubiläum 2017 schwierig werden wird, deshalb haben wir rechtzeitig mit den Planungen für 2017+ begonnen, bereits 2015 gab es dazu erste Beratungen mit Vertretern des Stadtrates“, erklärt Oberbürgermeister Torsten Zugehör (parteilos) im Gespräch mit dem Wittenberger...

weiter lesen



Stimmiges Gesamtkonzept, gute Qualität zu akzeptablen Preisen

WiSo berichtet
21.05.2018
Neues aus der Region
Katrin Mädel ist Geschäftsführerin des Restaurants „Markt Neun“. Foto: Oleg Alimov

Stimmiges Gesamtkonzept, gute Qualität zu akzeptablen Preisen

Zeitloses und stilvolles Ambiente im „Markt Neun“

Wittenberg (wg). Das Restaurant „Markt Neun“ hat seine Pforten an prominenter Stelle in der historischen Altstadt geöffnet. Ein stimmiges Gesamtkonzept, das Gradlinigkeit und eine durchgängige Handschrift erkennen lässt, sorgt für ein Flair, in dem sich die Gäste wohlfühlen. Das ebenso zeitlose wie stilvolle Ambiente trägt die...

weiter lesen



Früherkennung von Beeinträchtigungen und Defiziten

WiSo berichtet
20.05.2018
Neues aus der Region
Amtsarzt Dr. Michael Hable und Beate Wetzel, Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin. Foto: Wolfgang Gorsboth

Früherkennung von Beeinträchtigungen und Defiziten

Ärztliche Untersuchungen in Kitas

Wittenberg (wg). Entwickelt sich das Kind altersgemäß? Bringt es die Voraussetzungen mit für einen guten Schulstart? Diese und andere Fragen werden bei der gesetzlich vorgeschriebenen Schuleingangsuntersuchung im Fachdienst Gesundheit geklärt, untersucht wir die körperliche, geistige und soziale Entwicklung des Kindes. „Diese...

weiter lesen



Stadtfest, Staatsbesuche, Stadtführungen: Immer im Einsatz

WiSo berichtet
19.05.2018
Neues aus der Region
Die Historische Stadtwache Wittenberg e.V. mit dem Luther-Paar 2017 (Bernhard Naumann, Katja Köhler) sowie weiteren Stadtfest-Mitwirkenden vor dem Katharinen-Portal des Lutherhauses.

Stadtfest, Staatsbesuche, Stadtführungen: Immer im Einsatz

Wittenbergs Historische Stadtwache feiert ihren 20. Geburtstag

Wittenberg (wg). Ihre Bühne ist die gesamte Lutherstadt, als deren Aushängeschild sich die Stadtwächter sehen: Nicht nur das Stadtfest „Luthers Hochzeit“ wäre ohne sie undenkbar, auch bei anderen Feierlichkeiten wie Töpfermarkt und Reformationsfest sind sie präsent, ebenso bei offiziellen Anlässen.  Im Jahr des...

weiter lesen



Ursachen: Ungesunde Ernährung und Bewegungsmangel

WiSo berichtet
13.05.2018
Neues aus der Region
Der Wittenberger Amtsarzt Dr. Michael Hable warnt vor den Folgen ungesunder Ernährung und fordert die Politik zum Handeln auf. Foto: Wolfgang Gorsboth

Ursachen: Ungesunde Ernährung und Bewegungsmangel

Amtsarzt Dr. Hable: Eine Diabetes-Epidemie droht

Wittenberg (wg). Zu viel Zucker, Salz und Fett: „Die Folgekosten ungesunder Ernährung werden unser Gesundheitssystem schon bald überfordern“, kritisiert Amtsarzt Dr. Michael Hable, Leiter des Wittenberger Gesundheitsamtes, im Gespräch mit dem Wittenberger Sonntag. Ausdrücklich lobt er den offenen Brief von Ärzten, Ärzte-Verbänden,...

weiter lesen



Aufgaben der Bildung besser zwischen Kita und Grundschule abstimmen

WiSo berichtet
12.05.2018
Neues aus der Region
AWO-Geschäftsführerin Corinna Reinecke (links), hier im Gespräch mit Ellen Rinke, nimmt die von der Landesregierung angekündigten Verbesserungen für Kitas als „ersten Schritt“ wohlwollend zur Kenntnis,  betont aber auch, dass für den Nachwuchs noch sehr viel mehr getan werden müsse – auch in bildungstechnischer Sicht. Foto: Wolfgang Marchewka

Aufgaben der Bildung besser zwischen Kita und Grundschule abstimmen

Corinna Reinecke: „Wir müssen mehr für die Kinder tun“

Wittenberg (wm). Als einen „Schritt in die richtige Richtung“ hat AWO-Geschäftsführerin Corinna Reinecke die von der Landesregierung von Sachsen-Anhalt in dieser Woche angekündigten Verbesserungen für die Betreuung von Kindern in den Kindertagesstätten des Landes bezeichnet. „Es ist aber nur ein Schritt, denn wir haben mehr...

weiter lesen



Viel Lob für den ersten Bildungsbericht des Landkreises

WiSo berichtet
11.05.2018
Neues aus der Region
Reinhild Hugenroth (Bündnis 90/Die Grünen) lobt die fundierte Datenbasis des ersten Bildungsberichtes des Landkreises als gute Grundlage für eine aufeinander abgestimmte Bildungslandschaf. Foto: Wolfgang Marchewka

Viel Lob für den ersten Bildungsbericht des Landkreises

Reinhild Hugenroth: „Alle lernen gern!“

Wittenberg (wg). „Mit der Vorlage des ersten kommunalen Bildungsberichts hat der Landkreis Wittenberg dieses Thema als zentrale und strategische Aufgabe erkannt“, erklärt Dr. Reinhild Hugenroth (Bündnis 90/Die Grünen), stellvertretende Vorsitzende des Schul- und Kulturausschusses, im Gespräch mit der Redaktion des Wittenberger Sonntag....

weiter lesen



Der Trachtenverein hat den Kurfürstlichen Hof aufgebaut

WiSo berichtet
11.05.2018
Neues aus der Region
Prachtvolle Kurfürstliche Tafel im Reisezelt von Kurfürst Friedrich dem Weisen, nicht minder prachtvoll sind die Gewänder, die von den Mitgliedern des Trachtenvereins getragen werden. Foto: Verein

Der Trachtenverein hat den Kurfürstlichen Hof aufgebaut

Historische Gewänder prägen das Stadtfestbild zu Luthers Hochzeit

Wittenberg (wg). Der Trachtenverein verleiht nicht nur historische Gewänder zum Stadtfest: Seit 2010 hat sich der Kurfürstliche Hof zur zweiten Schiene entwickelt. „Wir hatten eine Idee und wir haben sie umgesetzt, andere Vereine kommen zu uns und schauen, wie wir das machen, darauf sind wir stolz“, erklärt Frank Sommer, zweiter...

weiter lesen



Kontakte zu Universitäten in den USA werden ausgebaut

WiSo berichtet
11.05.2018
Neues aus der Region
Miranda Fosnaugh (2.v.r) absolvierte im AWO-Haus „Albatros“ ein Praktikum, mit auf dem Bild sind Wendy S. Smiseck, Director Career Service der University Springfield, Stefanie Rieger, Geschäftsführerin des Instituts für deutsche Sprache und Kultur, Frank Flemming, Einrichtungsleiter Haus „Albatros“ und Elisabeth Böhmert, Institutsmitarbeiterin für Kursorganisation (v.l.n.r.). Foto: Wolfgang Gorsboth

Kontakte zu Universitäten in den USA werden ausgebaut

Studenten aus Springfield zu Gast in Wittenberg

Wittenberg (wg). „Deutschland ist das Land der vielen Papiere und Dokumente“, sagt Miranda Fosnaugh im Gespräch mit dem Wittenberger Sonntag, "ich habe viel über das deutsche Rechts- und Verwaltungssystem erfahren und frage mich, warum es in Deutschland so viele Gesetze gibt.“ Die 20 Jahre junge US-Amerikanerin stammt aus Columbus in...

weiter lesen



Naturgarten „Vergissmeinnicht“ ist neuer Standort

WiSo berichtet
07.05.2018
Neues aus der Region
OB Torsten Zugehör (l.) und Pfarrer Serge Fornerod unterzeichnen im Alten Rathaus die Verträge. Foto: Wolfgang Gorsboth

Naturgarten „Vergissmeinnicht“ ist neuer Standort

Vertrag unterzeichnet: Schweizer Pavillon gehört der Stadt

Wittenberg (wg). Oberbürgermeister Torsten Zugehör (parteilos) und Pfarrer Serge Fornerod vom Schweizer Evangelischen Kirchenbund haben am Montag im Historischen Bürgermeisterzimmer im Alten Rathaus die Vereinbarung zur Schenkung des Schweizer Pavillons an die Lutherstadt und dessen Nachnutzung unterzeichnet.  Der Pavillon „Prophezey...

weiter lesen



Selbst Therapiehunde im sozialen Dienst werden hoch besteuert

WiSo berichtet
06.05.2018
Neues aus der Region
Antje Rettig am 28. Juni 2017 in der Bürgerfragestunde des Wittenberger Stadtrates. Links oben eine sehr nachdenklich wirkende Franziska Buse (CDU), Vorsitzende des Stadtrates. Auch in ihrer Familie werden Hunde gehalten, die energisch zubeißen können, so dass sie wissen müsste, dass es zwar gefährliche Einzeltiere, aber keine gefährlichen Rassen gibt. Foto: Wolfgang Marchewka

Selbst Therapiehunde im sozialen Dienst werden hoch besteuert

Wittenberg diskriminiert Hundehalter immer noch

- Ein Leitartikel von Wolfgang Marchewka  - Wittenberg. Der 1. Mai in Wittenberg ist traditionell der Tag des Tierheims. Menschen engagieren sich und zeigen, was im abgelaufenen Jahr geschaffen worden ist. Außerdem bieten sie den Besucherinnen und Besuchern Attraktionen an, die den Tag der offenen Tür stets zum Volksfest für Kinder und...

weiter lesen



„Pro Wald“ engagiert sich in neuer Bundes-Bürgerinitiative

WiSo berichtet
06.05.2018
Neues aus der Region
Siegfried Jahn, pensionierter Forstmeister und Sprecher der heimischen Bürgerinitiative „Pro Wald“. Foto: privat

„Pro Wald“ engagiert sich in neuer Bundes-Bürgerinitiative

Bürgerinitiative: Schutz der Wälder reicht nicht

Wittenberg (wg). Aus Anlass des internationalen „Tag des Baumes“ hat Siegfried Jahn, pensionierter Forstmeister und Sprecher der BI „Pro Wald“, auf das „Manifest zum Wald in Deutschland“ hingewiesen. Das Papier wurde von der „Bundes-Bürgerinitiative Wald-Schutz“ formuliert, weil diese die Entwicklung in den Wäldern mit großer...

weiter lesen



Verschiedene Maßnahmen sollen Wasserqualität verbessern

WiSo berichtet
04.05.2018
Neues aus der Region
Seit Abschluss der Renaturierung 1997 wird das 2,25 Meter tiefe Strandbad im Wittenberger Ortsteil Reinsdorf als Badegewässer genutzt. Es soll erhalten bleiben. Foto: Archiv

Verschiedene Maßnahmen sollen Wasserqualität verbessern

Der Sommer ist da - Strandbad Reinsdorf drohte Badeverbot

Wittenberg (wg). Tolles Wetter, sommerliche Temperaturen – da zieht es viele in die Freibäder. Allein 4.000 Menschen besuchten im vergangenen Jahr das naturnahe und idyllische Strandbad in Reinsdorf: Die traditionelle Eröffnung zum 15. Mai war indes gefährdet, weil die Gewässerqualität mit „mangelhaft“ bewertet wurde, drohte für 2018...

weiter lesen



Sie haben für sich und den TSV Schwarz-Gelb den Traum erfüllt

WiSo berichtet
02.05.2018
Neues aus der Region
Philipp Rhein und Alessa Ritter haben den Aufstieg in die S-Klasse geschafft. Foto: Oleg Alimov

Sie haben für sich und den TSV Schwarz-Gelb den Traum erfüllt

Philipp Rhein und Alessa Ritter sind in die S-Klasse aufgestiegen

Wittenberg (wg). „Damit hat sich unser Traum, den wir vom ersten Tag an gemeinsam hegten, erfüllt“: Philipp Rhein und Alessa Ritter, zwei junge Ausnahmetänzer vom Traditionsverein TSV Schwarz-Gelb Wittenberg, der in diesem Jahr auf sein 60-jähriges Bestehen blicken kann, sind glücklich, haben sie doch geschafft, was nur wenigen...

weiter lesen



Fest und Tag der offenen Tür zum 20. Geburtstag

WiSo berichtet
30.04.2018
Neues aus der Region
Jürgen Krause, seit 20 Jahren Vorsitzender des Tierheimvereins, mit der neuen Leiterin des Tierheims, Isabell Starke, und ihrem Stellvertreter Björn Schloss mit seiner Hündin Hilde.
Foto: Wolfgang Marchewka

Fest und Tag der offenen Tür zum 20. Geburtstag

Der 1. Mai ist Tag des Tierheims

Wittenberg (wm). Er wird 77 Jahre alt, doch von der Arbeit kann er nicht lassen: Jürgen Krause, ehemaliger Chef des Wittenberger Ordnungsamtes, wirkt noch immer als ehrenamtlicher Vorsitzender des Tierheimvereins Wittenberg. Und freut sich sehr darüber, dass in den vergangenen 20 Jahren auf dem Gelände an der Belziger Chaussee sehr viel Gutes...

weiter lesen



Wittenbergs Oberbürgermeister Zugehör lobt den Kindersprint

WiSo berichtet
29.04.2018
Neues aus der Region
Beim Kindersprint kommt es nicht nur auf Geschwindigkeit an, sondern auch auf die Beweglichkeit der Kinder beim Slalom um die Kegel.
Foto: Wolfgang Marchewka

Wittenbergs Oberbürgermeister Zugehör lobt den Kindersprint

Freude an der Bewegung vermitteln

Wittenberg (wm). Oberbürgermeister Thorsten Zugehör (parteilos) war am Samstag im Stress: Die Teilnahme am Festakt „140 Jahre Kur Bad Schmiedeberg“ stand auf seinem Terminkalender. Aber dennoch ließ sich das Oberhaupt der Lutherstadt nicht nehmen, vorher den Kindersprint im Autohaus Wittenberg zu besuchen: Wenigstens eine Siegerehrung...

weiter lesen



Eisenmoorbad feierte 140. Geburtstag im Jugendstilhaus

WiSo berichtet
29.04.2018
Neues aus der Region
Nach der Uraufführung von Ausschnitten aus dem Oratorium „Dübener Heide in vier Jahreszeiten“ mit dem Chor „Lyra“, dem Projektchor der HMT Leipzig sowie Solisten gab es viel Applaus und Anerkennung. Fotos: Wolfgang Gorsboth

Eisenmoorbad feierte 140. Geburtstag im Jugendstilhaus

Die Kur als Motor der Region und Impulsgeber der Stadt

Bad Schmiedeberg (wg). „Bad Schmiedeberg ist der bedeutendste Kurstandort Sachsen-Anhalts und einer der bekanntesten Deutschlands“, lobte Ehrengast Prof. Dr. Armin Willingmann (SPD), der als Minister für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung am Samstagnachmittag die Grüße der Landesregierung aus Anlass der Festveranstaltung 140...

weiter lesen



Absolventen des Cranach-Gymnasiums treffen sich zum Stadtfest

WiSo berichtet
27.04.2018
Neues aus der Region
Der Freundeskreis Wittenberg beim großen historischen Festumzug. Foto: Archiv Wolfgang Marchewka

Absolventen des Cranach-Gymnasiums treffen sich zum Stadtfest

Freundeskreis Wittenberg bespielt den Weber-Hof

Wittenberg (wg). 25 aktive Mitglieder zählt der Verein Freundeskreis Wittenberg e.V., immer zum Stadtfest und seit vier Jahren auch zum Reformationsfest treffen sie sich in der Lutherstadt – nicht als Gäste, sondern als kreative und gastfreundliche Gestalter des Weber-Hofes in der Schlossstraße. Die ebenso familiäre wie urige Atmosphäre...

weiter lesen



Neues Mühlenzimmer im Verein Historische Bauschlosserei

WiSo berichtet
24.04.2018
Neues aus der Region
Rolf Hennig vom Vereinsvorstand und Vereinsmitglied Mario Gabler im Mühlenzimmer, hinter ihnen befinden sich die Präzisionswaage (oben) und der Brabender-Dollinger Hochleistungs-Mehlveredler. Foto: Wolfgang Gorsboth

Neues Mühlenzimmer im Verein Historische Bauschlosserei

Mühlen und Müllerhandwerk im August-Reinhard-Museum

Gräfenhainichen (wg). Immer am 1. Mai zeigt der Verein Historische Bauschlosserei und Schmiedewerkstatt August Reinhard e.V. in seinem Museum den Besuchern etwas Neues, heuer ist es das neu eingerichtete Mühlenzimmer, in dem ein Überblick über die Mühlen gegeben wird, die es in und um Gräfenhainichen gab, dabei wird auch der Beruf des...

weiter lesen



Ausgrenzung durch Normierung: Ist unser Blick behindert?

WiSo berichtet
22.04.2018
Neues aus der Region
Superwilli aus dem Buch „Willis Welt“ von Birte Müller. Foto: Veranstalter

Ausgrenzung durch Normierung: Ist unser Blick behindert?

Außergewöhnliche Tagung: Was heißt schon normal?

Wittenberg (wg). „Wenn wir die Behinderung eines Menschen nur als Defizit sehen, ist dann nicht unser Blick behindert, ist nicht jedes Leben gleichwertig?“ fragt Friedrich Kramer, Direktor der Evangelischen Akademie, der auf eine „außergewöhnliche Tagung“ hinweisen möchte, die unter dem Titel „Zwischen Normalität, Normierung und...

weiter lesen



Zum Jubiläum ein Oratorium komponiert

WiSo berichtet
21.04.2018
Neues aus der Region
Der Chor „Lyra“ feiert wie das Eisenmoorbad Bad Schmiedeberg sein 140-jähriges Bestehen. Foto: Archiv

Zum Jubiläum ein Oratorium komponiert

140 Jahre Gesangverein „Lyra“

Bad Schmiedeberg (WiSo). Der Gesangverein „Lyra“ 1878 Bad Schmiedeberg e. V. feiert sein 140-jähriges Vereinsjubiläum, er ist damit der älteste noch existierende Verein von Bad Schmiedeberg. Zu diesem Anlass hat der musikalische Leiter und Dirigent Thomas Stadler, Student der Musikhochschule Leipzig, ein Chorwerk komponiert. Das...

weiter lesen



Gastgeber Haseloff: Kein Dissens zwischen Ostländern und Bund

WiSo berichtet
18.04.2018
Neues aus der Region
Sachsen-Anhalt Ministerpräsident Reiner Haseloff (4.v.r.) und seine ostdeutschen Amtskollegen begrüßen Angela Merkel vor dem Kurhaus von Bad Schmiedeberg. Foto: Wolfgang Gorsboth

Gastgeber Haseloff: Kein Dissens zwischen Ostländern und Bund

Merkel besuchte ostdeutsche Ministerpräsidentenkonferenz

Bad Schmiedeberg (wg). Als Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) heute Nachmittag kurz nach 15 Uhr von den ostdeutschen Ministerpräsidenten vor dem Jugendstilkurhaus begrüßt wurde, gab es von den vor den Absperrungen wartenden Kurgästen und Einheimischen herzlichen Applaus. Die Kanzlerin genoss das kurze Bad in der Menge und fand auch bei der...

weiter lesen



Ministerpräsident sieht gesetzlichen Handlungsbedarf

WiSo berichtet
15.04.2018
Neues aus der Region
Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff setzt sich für eine gesetzliche geregelte Mindestausbildungsvergütung für Azubis ein. Foto: Archiv Wolfgang Marchewka

Ministerpräsident sieht gesetzlichen Handlungsbedarf

Meisterfeier: Haseloff für Mindestausbildungsvergütung

Magdeburg/Wittenberg (WiSo). Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff hat sich am heutigen Sonntag in Magdeburg bei der Meisterfeier der Handwerkskammer Magdeburg für eine Mindestausbildungsvergütung eingesetzt. „Die vielen Ausbildungsabbrüche gerade im Handwerk machen Sorgen. Dies hat sicher viele unterschiedliche Gründe, darunter auch...

weiter lesen



92 Tonnen Stahl am Kranhaken

WiSo berichtet
15.04.2018
Neues aus der Region
Der letzte von vier Otto-Motoren verlässt auf Panzerrollen die Halle des BHKW in der Berliner Straße. Die neuen Motoren werden orangefarben sein. Foto: Wolfgang Gorsboth

92 Tonnen Stahl am Kranhaken

Wittenberger Stadtwerke erneuern ihr Blockheizkraftwerk

Wittenberg (wg). 8,3 Millionen Euro investieren die Stadtwerke Wittenberg in die Erneuerung ihres Blockheizkraftwerkes in der Berliner Straße. Bereits am Dienstag nach Ostern wurden die vier Motoren abgeschaltet und der Abbau eingeleitet, der letzte Motor rollte am Mittwochmittag langsam auf Panzerrollen aus der Halle, anschließend wurden die 23...

weiter lesen



Leistung lächelnd dargeboten: Jessica

WiSo berichtet
14.04.2018
Neues aus der Region

Leistung lächelnd dargeboten: Jessica

Internationale Verstärkung für den Wittenberger Sonntag

Wittenberg (wm). Ihren ersten öffentlichen Auftritt als Teammitglied hat unsere internationale Verstärkung: Jessica (links), hier mit Ellen Rinke auf dem Stand des Wittenberger Sonntag bei der WittenbergMesse. Jessica kommt aus Kuba, ist eine freundliche, immer lächelnde Frau, die in sensationell kurzer Zeit Deutsch gelernt hat und mit ihrer...

weiter lesen



Der Haken der E-Mobilität: Kurze Lebensdauer, teure Ersatzakkus

WiSo berichtet
14.04.2018
Neues aus der Region
Ulrich Petzold saust mit seinem Pedelec vorbei. Doch leider hat der ehemalige Bundestagsgeordnete der CDU negative Erfahrungen mit der E-Mobilität gemacht. Foto: Wolfgang Marchewka

Der Haken der E-Mobilität: Kurze Lebensdauer, teure Ersatzakkus

„Wir produzieren zu viel Elektroschrott!“

Wittenberg (wm). Ulrich Petzold ist stinksauer auf die Industrie, die im Bereich der Elektro-Mobilität arbeitet: „In Deutschland wird in hohem Maße teurer Elektroschrott produziert. Ich sehe in diesem Bereich eine Katastrophe auf uns zukommen.“  Der ehemalige Bundestagsabgeordnete im Wahlkreis Wittenberg/Dessau und Mitglied im...

weiter lesen



Beton-Speicher in Kleinwittenberg wird abgerissen

WiSo berichtet
14.04.2018
Neues aus der Region
Oberbürgermeister Torsten Zugehör (rechts) und Rando Gießmann, Geschäftsführer der Wittenberger Wohnungsbaugesellschaft (Wiwog), stellten das geplante Bauprojekt gemeinsam vor. Foto: Wolfgang Gorsboth

Beton-Speicher in Kleinwittenberg wird abgerissen

Die Wiwog entwickelt eine Brache für Wohnzwecke

Wittenberg (wg). Der 31 Meter hohe Beton-Speicher an der Elbe in Kleinwittenberg wird ab Montag abgerissen, der dazu erforderliche Spezialbagger aus Hamburg ist bereits mit dem von der Polizei eskortierten Sondertransport in Wittenberg eingetroffen. Auf circa 250.000 Euro schätzt Rando Gießmann, Geschäftsführer der Wittenberger...

weiter lesen



Wittenberg als Plattform für interreligiösen Dialog und Toleranz

WiSo berichtet
14.04.2018
Neues aus der Region
Ministerpräsident Reiner Haseloff (m.), Heinrich Bedford-Strohm (r.), Vorsitzender des Rates der EKD und Wittenbergs Oberbürgermeister Torsten Zugehör. Foto: Wolfgang Gorsboth

Wittenberg als Plattform für interreligiösen Dialog und Toleranz

Gutes Jahr 2017: Die Menschen haben sich verstanden

Wittenberg (wg). Mit einer Festveranstaltung im Hörsaal des Lutherhauses ist an den erfolgreichen Abschluss der Rahmenvereinbarung zum Reformationsjubiläum erinnert worden, verbunden mit einem Rückblick auf das gute Jahr 2017: Die Lutherstadt als Plattform für interreligiösen Dialog und für Toleranz.  „Der ökumenische Schwung des...

weiter lesen



Ungereimtheiten im Bereich der Polizeidirektion Dessau

WiSo berichtet
10.04.2018
Neues aus der Region
Oberstaatsanwalt Folker Bittmann im Kreuzfeuer der Medien.  Ein Interview mit der Redaktion des Wittenberger Sonntag zum Thema der Auffälligkeiten im Bereich der Polizeidirektion Dessau und der Staatsanwaltschaft lehnte der Behördenleiter der Staatsanwaltschaft in Dessau ab: Pressesprecher Staatsanwalt Frank Pieper richtete per E-Mail aus, Herr Bittmann sehe für ein Gespräch „keinen Anlass.“ Foto: Initiative Oury Jalloh

Ungereimtheiten im Bereich der Polizeidirektion Dessau

Beschwerden über die Justiz: Pfuschen und Vertuschen

„Der Fall ist so verworren, von Lügen durchsetzt und mit Fehlern gespickt, dass er sich womöglich nie mehr aufklären lässt. Sicher ist nur, dass der Rechtsstaat sich dieses Desaster selber zuzuschreiben hat. Der Name Jalloh könnte auf ewig als trauriges Beispiel miserabler Polizeiarbeit dastehen. Oder als Beispiel für bösartigen...

weiter lesen



Wie Politiker das Verhalten verwandter sozialer Lebewesen pervertieren

WiSo berichtet
04.04.2018
Neues aus der Region
Ein Wolf im Schnee. Tierhalter befürchten, dass die Zahl der Übergriffe auf Nutz- und Heimtiere in Zukunft noch weiter ansteigen wird - weil der Wolf sich unkontrolliert vermehrt. Foto: Archiv

Wie Politiker das Verhalten verwandter sozialer Lebewesen pervertieren

Wolf und Hund: Wenn die Ideologie den Verstand des Menschen auffrisst

Sie sind Angehörige einer Familie: Der Wolf, wissenschaftlicher Name Canis lupus, und der Haushund, Canis lupus familiaris. Beide Arten weisen eine Gemeinsamkeit auf: Sie waren (der Haushund) und sind (der Wolf) im Visier von Medien und Politik – und die Erfahrung lehrt leider, dass bei überwiegend ideologisch geführten Diskussionen nichts...

weiter lesen



Beschluss des Stadtrates der Lutherstadt Wittenberg

WiSo berichtet
29.03.2018
Neues aus der Region
Eckhard Naumann als Oberbürgermeister beim Neujahrsempfang der Lutherstadt Wittenberg in 2015. Foto: Archiv

Beschluss des Stadtrates der Lutherstadt Wittenberg

Ehrenbürgerwürde für ex OB Eckhard Naumann

Wittenberg (WiSo). Der Stadtrat der Lutherstadt Wittenberg hat in seiner Sitzung vom 28. März 2018 im nichtöffentlichen Teil beschlossen, die Ehrenbürgerwürde an Oberbürgermeister a. D. Eckhard Naumann für seine herausragenden Leistungen und Verdienste für die Lutherstadt Wittenberg zu verleihen.  Dipl. Ing. Eckhard Naumann wirkte...

weiter lesen



12. Wittenberger Aids-Gala in der Phönix Theaterwelt

WiSo berichtet
24.03.2018
Neues aus der Region
Das Moderatorenteam der 12. Wittenberger Aids-Gala: Tatjana Meissner, Vera Int-Veen und Sweety Stefan Schneegaß (v.l.n.r.).

12. Wittenberger Aids-Gala in der Phönix Theaterwelt

Gala: Ausverkauftes Haus und die Diva hatte Geburtstag

Wittenberg (wg). Die Wittenberger Aids-Gala, die am vergangenen Freitagabend ihre 12. Auflage im ausverkauften Phönix erlebte, ist der wohl größte Cherity-Event in der Region und setzte künstlerisch einmal mehr einen glamouröser Höhepunkt. „Lieben leben“ lautete diesmal das Motto der dreistündigen Unterhaltung, am Ende gab es stehende...

weiter lesen



Schulmeisterschaft: Komplexe Aufgaben mit kreativen Lösungen bewältigen

WiSo berichtet
24.03.2018
Neues aus der Region
Lego ist nur Kinderspielzeug? Von wegen! Eric Haftendorn, Jonas Auch, Jannis Beranik, Yoshua Dost, Erik Schulze und Jan-Michael Richter sowie Schiedsrichterin Maily Pham (v.l.n.r.) sorgten im Gymnasium Jessen für eine spannende Schulmeisterschaft im „Robot-Game 2018“. Fotos: Wolfgang Gorsboth

Schulmeisterschaft: Komplexe Aufgaben mit kreativen Lösungen bewältigen

Jessener Robotic-AG spielt in der „First Lego League“ mit

Jessen (wg). Gegenstände genau platzieren oder zusammenführen, aufheben oder transportieren – ganz unterschiedliche Aufgaben waren bei der Schulmeisterschaft Robot-Game 2018 des Gymnasiums Jessen zu absolvieren. Zweieinhalb Minuten Zeit pro Durchgang hatten die drei Zweier-Teams der Klassen 7 und 8, um so viele Aufgaben wie möglich...

weiter lesen



Dietmar Sette hat sich mit der Geschichte der Droge „Pervitin“ befasst

WiSo berichtet
23.03.2018
Neues aus der Region
Dietmar Sette, ehrenamtlicher Suchtkrankenhelfer, hat sich mit der Geschichte von Crystal Meth befasst. Foto: Archiv

Dietmar Sette hat sich mit der Geschichte der Droge „Pervitin“ befasst

Crystal Meth: Party- und Horror-Droge

Bad Schmiedeberg (wg). Crystal Meth ist eine gefährliche und hochpotente chemische Substanz und wie alle Drogen ein Gift, das zunächst stimuliert und dann den Körper systematisch zerstört. „Bei Elternveranstaltungen zum Thema ‚Drogen’ werde ich immer wieder zu Crystal Meth gefragt, insbesondere zur Geschichte dieser Droge“, berichtet...

weiter lesen



Der kirchliche Rückblick auf die Weltausstellung fällt unterschiedlich aus

WiSo berichtet
10.01.2018
Neues aus der Region
Das Flüchtlingsboot am Schwanenteich sorgte während der Weltausstellung für Diskussionen - es bleibt in Wittenberg, Nachdenken weiterhin erwünscht.
Foto: Archiv Wolfgang Marchewka

Der kirchliche Rückblick auf die Weltausstellung fällt unterschiedlich aus

Reformation muss auch Probleme lösen

Wittenberg (wg). „Wir schauen auf ein ereignisreiches Jahr zurück, das mit vielen Hoffnungen sowie realistischen und unrealistischen Erwartungen verbunden war“, erklärt Friedrich Kramer, Direktor der Evangelischen Akademie Sachsen-Anhalt, im Gespräch mit dem Wittenberger Sonntag.  So sei die Annahme unrealistisch gewesen, man könne...

weiter lesen



Elf Vereine haben elf Kandidaten vorgeschlagen

WiSo berichtet
09.01.2018
Neues aus der Region
Helga Freund war zuletzt bei den WMG in Neuseeland mit fünfmal Gold und fünfmal Silber erfolgreich. Foto: W. Gorsboth/A

Elf Vereine haben elf Kandidaten vorgeschlagen

Wer erhält den „Sport-Oscar“ für sein Lebenswerk?

Wittenberg (wg). Wenn am 20. Januar im Autohaus Moll die traditionelle Sportgala des Kreissportbundes (KSB) Wittenberg steigt, wird mit dem „Wittenberger Sportring“ das Lebenswerk im Dienste des Sports gewürdigt. Die auch als „Sport-Oscar“ bezeichnete Ehrung setzt gleich zu Beginn der Gala einen Glanzpunkt, Laudatio und Ehrung nehmen...

weiter lesen



Sonntagsvorlesungen 2017 sind als Buch erschienen

WiSo berichtet
03.01.2018
Neues aus der Region
Dr. Hanna Kasparick, Direktorin des Predigerseminars und Mario Dietrich vom Drei Kastanien Verlag präsentieren den neuen Band zu den Wittenberger Sonntagsvorlesungen 2017, der im Buchhandel erhältlich ist. Foto: Wolfgang Gorsboth

Sonntagsvorlesungen 2017 sind als Buch erschienen

„Unser Luther?“

Wittenberg (wg). Die Wittenberger Sonntagsvorlesungen 2017 liegen unter dem Titel „Unser Luther? Perspektiven auf ein Jahrhundert Jubiläum“ als Buch vor, herausgegeben vom Wittenberger Drei Kastanien Verlag.  Auch in den Jahren des Interims bis das Predigerseminar Anfang September 2017 seine neuen Räume im Wittenberger Dachgeschoss...

weiter lesen



221.000 Besucher sahen die Nationale Sonderausstellung

WiSo berichtet
30.12.2017
Neues aus der Region
Dr. Stefan Rhein, Direktor der Stiftung Luthergedenkstätten, mit dem neuen Buch, das sich unter dem Titel „Weiterbauen, weiterdenken – Neue Häuser für Martin Luther“ mit den musealen Erweiterungen in Wittenberg, Eisleben und Mansfeld befasst.

221.000 Besucher sahen die Nationale Sonderausstellung

Stiftung Luthergedenkstätten: Weiterdenken und weiterbauen

Wittenberg (wg). „Wir konnten noch nie so viele wertvolle Exponate aus Luthers Umfeld zur selben Zeit am selben Ort zeigen“, resümiert Dr. Stefan Rhein, Direktor der Stiftung Luthergedenkstätten, im Gespräch mit dem Wittenberger Sonntag die Nationale Sonderausstellung „Luther! 95 Schätze – 95 Menschen“. 221.000 Besucher fanden den...

weiter lesen



Reformationsdenkmal Luthergarten steht vor der Vollendung

WiSo berichtet
30.12.2017
Neues aus der Region
Pastor Hans W. Kasch, Direktor des LWB-Zentrums Wittenberg, wird am 25. Juni 2018 offiziell verabschiedet. Foto: Wolfgang Gorsboth

Reformationsdenkmal Luthergarten steht vor der Vollendung

LWB-Zentrum in Wittenberg: Es war ein gutes Jahr

Wittenberg (wg). „Auch nach Ablauf der zehnjährigen Projektphase bleibt das Zentrum des Lutherischen Weltbundes in Wittenberg, auch um die internationale Seminararbeit fortzusetzen, die von den Mitgliedskirchen gut angenommen wird“, erklärt Pastor Hans W. Kasch, Direktor des LWB-Zentrums, im Gespräch mit der Redaktion des Wittenberger...

weiter lesen



Neue Perspektiven, Heimat, Erster Rückkehrertag im Stadthaus war sehr gut besucht

WiSo berichtet
27.12.2017
Neues aus der Region
Gut besucht war am Mittwoch das Stadthaus zum ersten Rückkehrertag im Kreis Wittenberg. Foto: Wolfgang Gorsboth

Neue Perspektiven, Heimat, Erster Rückkehrertag im Stadthaus war sehr gut besucht

Neue Perspektiven in der Heimat

Wittenberg (wg). „Mehr als 500 Besucher, mit dieser enormen Resonanz haben wir nicht gerechnet“, erklärt Landrat Jürgen Dannenberg (Linke), „die hohe Beteiligung am ersten Rückkehrertag im Wittenberger Stadthaus sowohl auf Seiten der Arbeitnehmer als auch der Unternehmen zeigt, dass das Konzept stimmt.“ Viele seien gut vorbereitetet...

weiter lesen



Landrat Jürgen Dannenberg resümiert 2017 und blickt auf 2018

WiSo berichtet
26.12.2017
Neues aus der Region
Der Bau der Pontonbrücke über die Elbe aus Anlass des Abschlussgottesdienstes am 28. Mai auf den Pratauer Elbwiesen war ganz wesentlich ein Verdienst von Landrat Jürgen Dannenberg (3.v.r.). Foto: Wolfgang Gorsboth

Landrat Jürgen Dannenberg resümiert 2017 und blickt auf 2018

2017 war ein besonderes Jahr

Wittenberg (wg). „Es war ein anstrengendes, ein spannendes und vor allem ein ergebnis- und erlebnisreiches Jahr 2017“, resümiert Landrat Jürgen Dannenberg (Linke) im Gespräch mit dem Wittenberger Sonntag. Anstrengend waren die Beratungen und Abstimmungen für die Sicherheitskonzepte, denn der Einsatz von circa 3.000 Polizisten und 2.000...

weiter lesen



Stadtwerke Wittenberg haben weitere Lücke im E-Tankstellennetz geschlossen

WiSo berichtet
26.12.2017
Neues aus der Region
Bild: Coswigs Bürgermeister Axel Clauß (parteilos) und Stadtwerke-Geschäftsführer Hans-Jochim Herrmann (2.v.l.) an der neuen Stromtankstelle in Coswig. Foto: Stadtwerke

Stadtwerke Wittenberg haben weitere Lücke im E-Tankstellennetz geschlossen

Erste Stromtankstelle in Coswig / Anhalt

Coswig / Anhalt (WiSo). Die Stadtwerke Wittenberg haben zu den bereits bestehenden 13 Ladepunkten an vier Standorten in Wittenberg, Zahna und Jessen eine weitere Ladesäule im Zentrum von Coswig eröffnet. Die E-Tankstelle steht Am Markt 16 und ist rund um die Uhr öffentlich zugänglich. Das Tanken ist bis auf Weiteres kostenlos...

weiter lesen



Erster Rückkehrertag am 27. Dezember im Wittenberger Stadthaus

WiSo berichtet
26.12.2017
Neues aus der Region
Angelika Schürhoff von der WFG und Stephan Heinrich, Referent für Wirtschaft der Stadt Wittenberg. Foto: Wolfgang Gorsboth

Erster Rückkehrertag am 27. Dezember im Wittenberger Stadthaus

Neue Chancen in der alten Heimat

Wittenberg (wg). „Wir sind mit der Resonanz zufrieden“, erklärt Angelika Schürhoff von der Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WFG) Anhalt-Bitterfeld, Dessau, Wittenberg im Gespräch mit dem Wittenberger Sonntag. Von 180 angeschriebenen Unternehmen werden sich zur Erstauflage des Rückkehrertages 27 beteiligen, der große Saal des...

weiter lesen



Martin Luthers bekanntestes Weihnachtslied und seine Wirkung

WiSo berichtet
24.12.2017
Neues aus der Region
Stadtkirchenpfarrer Dr. Johannes Block mit den Krippenfiguren des polnischen Künstlers Kazimierz Kowalczyk. Foto: Wolfgang Gorsboth

Martin Luthers bekanntestes Weihnachtslied und seine Wirkung

Stadtkirchenpfarrer Johannes Block über „Vom Himmel hoch...“

Wittenberg (wg). „Ein großartiges Lied mit einer unglaublichen Wirkungsgeschichte“, so beschreibt Stadtkirchenpfarrer Dr. Johannes Block das Weihnachtslied „Vom Himmel hoch, da komm ich her“, das 1535 im Wittenberger Gesangbuch unter der Überschrift „Ein kinder lied auff die Weinacht Christi“ erscheint und sich auch im...

weiter lesen



Bilder übergeben an MP Haseloff und an den Leiter der Bethel-Begegnungsstätte Stephan Zöllner

WiSo berichtet
24.12.2017
Neues aus der Region
Ministerpräsident Reiner Haseloff (l.), Jens Krause, Vorsitzender der Bürgerstiftung Wittenberg und Anna Krause, die als Mitglied der Stiftung die Bilder für den MP und Stephan Zöllner sponserte. Foto: Wolfgang Gorsboth

Bilder übergeben an MP Haseloff und an den Leiter der Bethel-Begegnungsstätte Stephan Zöllner

Aus 120.000 Briefmarken kunstvolle Collagen gemacht

Wittenberg (wg). Mit der Übergabe zweier Briefmarken-Mosaiken an Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) und Stephan Zöllner, Leiter der Bethel-Begegnungsstätte in Wittenberg, fand am Freitag im Foyer der Wohnungsbaugenossenschaft Wittenberg (WBG) das von der Bürgerstiftung initiierte Projekt „Weltbotschaften für Wittenbergbotschaft“...

weiter lesen



Tobias Ulbrich: „Sachsen-Anhalt erzieht heute die Sozialhilfeempfänger von morgen!”

WiSo berichtet
10.12.2017
Neues aus der Region
Tobias Ulbrich nach seinem Rücktritt als Vorsitzender der Landeselternvertretung in der Geschäftsstelle des Wittenberger Sonntag im Gespräch mit Ellen Rinke, Repräsentantin des Wittenberger Sonntag. Foto: Wolfgang Marchewka�

Tobias Ulbrich: „Sachsen-Anhalt erzieht heute die Sozialhilfeempfänger von morgen!”

Denn sie wissen nicht was sie tun...

Wittenberg (wm). Drei Jahre lang hat er sich in der Landeselternvertretung als deren ehrenamtlicher Vorsitzender engagiert und in zahlreichen Gesprächen mit den zuständigen Landespolitikern verschiedener Parteien versucht, das Bildungs- und Betreuungsangebot der Kinder in Sachsen-Anhalt zu verbessern. Doch nach der jüngsten Anhörung im...

weiter lesen



Stadtwerke Wittenberg kooperieren mit Autoreparaturwerkstatt Schöne

WiSo berichtet
09.12.2017
Neues aus der Region
Bei der Eröffnung der ersten Elektrotankstelle in Jessen von rechts nach links: Michael Jahn, Bürgermeister der Stadt Jessen, Hans-Joachim Herrmann, Geschäftsführer der Stadtwerke Lutherstadt Wittenberg, Uwe-Ives Schöne, Inhaber und Geschäftsführer der Reparaturwerkstatt Schöne in Jessen nebst Frau, sowie zwei Gäste. Links hinten im Bild ist die Elektrotankstelle als Wandladestation (22 kW). Geladen wird der BMW i8 mit Plug-in-Hybridantrieb. Foto: Stadtwerke Wittenberg

Stadtwerke Wittenberg kooperieren mit Autoreparaturwerkstatt Schöne

Erste Elektrotankstelle in Jessen

Jessen (WiSo). Die Stadtwerke Wittenberg unterstützen den weiteren Ausbau der Lade-Infrastruktur für Elektrofahrzeuge im Landkreis und kooperieren dabei auch mit der Autoreparaturwerkstatt Uwe-Ives Schöne.  Im Beisein des Jessener Bürgermeisters Michael Jahn nahmen Stadtwerke-Geschäftsführer Hans-Joachim Herrmann und Uwe-Ives...

weiter lesen



Weitere 4,5 Millionen Euro für die Wittenberger Stadtentwicklung

WiSo berichtet
08.12.2017
Neues aus der Region
Thomas Webel (CDU), Minister für Landesentwicklung und Verkehr, übergibt Oberbürgermeister Torsten Zugehör (l.) die Fördermittelbescheide für die weitere Stadtentwicklung. Foto: Wolfgang Gorsboth

Weitere 4,5 Millionen Euro für die Wittenberger Stadtentwicklung

Minister Thomas Webel brachte fünf Fördermittelbescheide

Wittenberg (wg). Weihnachtszeit, schönste Zeit? Zumindest für die Stadt Wittenberg dürfte dies stimmen, denn am Freitag, 8. 12. 2017, übergab Sachsen-Anhalts Bauminister Thomas Webel (CDU) an Oberbürgermeister Torsten Zugehör insgesamt fünf Fördermittelbescheide mit einem Gesamtvolumen von 4,5 Millionen Euro.  „Auch wenn das...

weiter lesen



Mehr an Politklamauk interessiert als an sachlicher Information

WiSo berichtet
06.12.2017
Neues aus der Region
Auch als Bundestagsabgeordneter a.D. bleibt Uli Petzold nah am politischen Geschehen. Vielleicht wird er auch in der Senioren-Union aktiv. Foto: Archiv

Mehr an Politklamauk interessiert als an sachlicher Information

Glyphosat: Petzold kritisiert Massenmedien und Politiker

Uli Petzold (CDU) ist stinksauer: Der heimische Bundestagsabgeordnete a.D. wirft den meisten Massenmedien vor, mehr am „Politklamauk“ interessiert zu sein als an der seriösen Information ihrer Leserinnen und Leser. Grund für die Verärgerung ist das Rauschen im Blätterwalde nach der jüngsten Entscheidung der EU-Kommission, die Zulassung...

weiter lesen



Trotz steigender Börsenpreise Energiekosten gesenkt

WiSo berichtet
03.12.2017
Neues aus der Region
Hans-Joachim Herrmann, Geschäftsführer der Stadtwerke Wittenberg. 	Foto: Archiv / Wolfgang Marchewka

Trotz steigender Börsenpreise Energiekosten gesenkt

Stadtwerke Wittenberg: Strom und Erdgas werden günstiger

Wittenberg (WiSo). Strompreise sind ein zentrales Thema für Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Der zunehmende Anteil der erneuerbaren Energien sowie der sukzessive Ausstieg aus der Atomkraft erfordern weitreichende Investitionen, die sehr kostenintensiv sind. Das macht sich in höheren Umlagen, Steuern und Abgaben bemerkbar, welche die...

weiter lesen



Tag der offenen Tür mit der Forschungsbibliothek am 9. Dezember

WiSo berichtet
02.12.2017
Neues aus der Region
Hanna Kasparick ist seit 2005 Direktorin des Evangelischen Predigerseminars in Wittenberg. Foto: Wolfgang Gorsboth

Tag der offenen Tür mit der Forschungsbibliothek am 9. Dezember

Das Evangelische Predigerseminar ist ins Wittenberger Schloss eingezogen

Wittenberg (wg). Anfang September zog das Evangelische Predigerseminar ins Schloss ein, das in einem langwierigen Prozess von 2013 bis 2017 umfassend saniert wurde. „Wir haben hier hervorragende Arbeitsbedingungen, so dass sich rückblickend alle Mühen gelohnt haben“, erklärt Hanna Kasparick, seit 2005 Direktorin des...

weiter lesen



Haupt- und Ehrenamtliche fördern die lokale Willkommenskultur

WiSo berichtet
02.12.2017
Neues aus der Region
Frank Flemming (l.), Einrichtungsleiter Haus Albatros, und sein Team freuen sich über den Integrationspreis 2017 des Landes Sachsen-Anhalt. Foto: Wolfgang Gorsboth

Haupt- und Ehrenamtliche fördern die lokale Willkommenskultur

Haus Albatros gewinnt den Integrationspreis 2017 des Landes

Wittenberg (wg). Das Haus Albatros in der Lerchenbergstraße wurde von Ministerpräsident Reiner Haseloff mit den Integrationspreis 2017 ausgezeichnet, in der Kategorie „Teilhabe von Zugewanderten“ belegte die Einrichtung, die sich in Trägerschaft des Kreisverbandes der Arbeiterwohlfahrt (AWO) befindet, den ersten Platz. Mit der...

weiter lesen



Die Landesregierung hat eine außergewöhnliche Initiative ausgezeichnet

WiSo berichtet
02.12.2017
Neues aus der Region
Verleihung des Integrationspreises 2017: Joachim Perlberg, Ärztlicher Leiter der Salus-Tagesklinik Wittenberg, und Kaya Bruchhäuser vom Reithof „Maruschka“ freuen sich über den Sonderpreis der Landesregierung. Die Staatssekretärinnen im Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration Susi Möbbeck (l.) und Beate Bröcker (r.) würdigten das engagierte Traumahelfer-Projekt. Foto: privat

Die Landesregierung hat eine außergewöhnliche Initiative ausgezeichnet

Sonderpreis für Wittenberger Traumahelfer

Wittenberg (WiSo). Die Initiatoren der fachlich angeleiteten Laienhilfe für Flüchtlingskinder mit seelischen Verletzungen sind im Rahmen des Integrationspreises 2017 Sachsen-Anhalt mit einem mit 500 Euro dotierten Sonderpreis ausgezeichnet worden. Gewürdigt wurde damit ihr Engagement zur Förderung einer fundierten gruppentherapeutischen...

weiter lesen



Das Augustinuswerk in Wittenberg setzt auf Inklusion

WiSo berichtet
01.12.2017
Neues aus der Region
Eddie Huth, Matthias Monecke und Madlen Züchner. Foto: Wolfgang Gorsboth

Das Augustinuswerk in Wittenberg setzt auf Inklusion

3.12.: Internationaler Tag für Menschen mit Behinderungen

Wittenberg (wg). Filme werden beim freitäglichen Pressegespräch mit Oberbürgermeister Torsten Zugehör eher selten gezeigt, diesmal aber gab es einen siebenminütigen Streifen mit dem Titel „Eddies Reise durch das Augustinuswerk“, mit dem die Zuschauer auf unkonventionelle Weise ganz unterschiedliche Bereiche der Einrichtung kennenlernen...

weiter lesen



Beim Wittenberger Augustinuswerk gibt es viele neue Vorhaben

WiSo berichtet
30.11.2017
Neues aus der Region
Augustinusvorstand Matthias Monecke. Foto: Wolfgang Gorsboth

Beim Wittenberger Augustinuswerk gibt es viele neue Vorhaben

Pflege: Ambulant geht künftig vor stationär

Wittenberg (wg). „Die Ambulantisierung aller Leistungen ist das vom Gesetzgeber vorgegebene Ziel, alle Bewohner und Klienten, die bislang stationär betreut wurden, haben Anspruch auf ambulante Betreuung bis hin zur eigenen Wohnung“, erklärt Augustinus-Vorstand Matthias Monecke im Gespräch mit der Redaktion des Wittenberger Sonntag. Mit...

weiter lesen



Amtsarzt Dr. Michael Hable: Die Influenza ist unberechenbar

WiSo berichtet
29.11.2017
Neues aus der Region
Da freut sich Amtsarzt Dr. Michael Hable: Ellen Rinke, Repräsentantin des Wittenberger Sonntag und Geschäftsführer Wolfgang Marchewka lassen sich im Fachdienst Gesundheit der Wittenberger Kreisverwaltung gegen Grippe impfen.
Foto: FD Gesundheit

Amtsarzt Dr. Michael Hable: Die Influenza ist unberechenbar

Die Grippeschutzimpfung ist sinnvoll

Wittenberg (wg). Die nächste Grippewelle naht, besonders gefährdete Menschen wie chronisch Kranke sollten sich gegen Influenza impfen lassen. „Es ist nie zu spät und selten zu früh, sich impfen zu lassen“, rät Amtsarzt Dr. Michael Hable im Gespräch mit der Redaktion des Wittenberger Sonntag.  In den vergangenen Jahren begannen...

weiter lesen



Stadtwerke wollen die Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge ausbauen

WiSo berichtet
26.11.2017
Neues aus der Region
Die drei von der Stromtankstelle auf dem Edeka-Parkplatz in Zahna (v.l.): Holger Habedank, selbständiger Kaufmann in der Edeka-Gruppe, Hans-Joachim Herrmann, Geschäftsführer der Stadtwerke Wittenberg, und Peter Müller, Bürgermeister der Stadt Zahna-Elster, der den umweltfreundlichen Energiespender symbolisch in Betrieb nahm.
Foto: Wolfgang Marchewka

Stadtwerke wollen die Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge ausbauen

Die E-Mobilität nach vorne bringen

Zahna (wm). Die Stadtwerke Wittenberg setzen ihr Engagement für die umweltfreundlichen Energien weiter fort, selbst wenn mit der Elektromobilität in absehbarer Zeit keine Kostendeckung erreicht werden kann: In der vergangenen Woche ist die von den Stadtwerken finanzierte Elektrotankstelle auf dem Parkplatz des Edeka-Habedank-Marktes an der...

weiter lesen



Prof. Götz stellte sein Projekt in der Bürgerfragestunde vor

WiSo berichtet
26.11.2017
Neues aus der Region
Prof. Klaus Götz nutzte die Bürgerfragestunde im Stadtrat, um seine Idee „Unternehmer helfen behinderten Menschen und Kindern“ vorzustellen. Foto: Wolfgang Gorsboth

Prof. Götz stellte sein Projekt in der Bürgerfragestunde vor

Unternehmer helfen: Stadtrat unterstützt ungewöhnliche Idee

Wittenberg (wg). Prof. Klaus Götz nutzte die Bürgerfragestunde im Stadtrat, um für seine ungewöhnliche Idee zu werben: „Unternehmer helfen behinderten Menschen und Kindern“. Götz, der seit neun Jahren auf den Rollstuhl angewiesen ist, sucht Mitstreiter aus der Wirtschaft, um Gehwege, die in einem schlechten Zustand sind, zu sanieren,...

weiter lesen



Beförderungszeiten für Grund- und Sekundarschüler sinken

WiSo berichtet
26.11.2017
Neues aus der Region
Sie argumentierten im Kreistag für eine deutliche Verbesserungen in der Schülerbeförderung: Enrico Schilling (CDU), Reinhild Hugenroth (Grüne), Horst Dünner (Linke). Fotos: Archiv

Beförderungszeiten für Grund- und Sekundarschüler sinken

Grundsatz kurze Beine, kurze Wege

Wittenberg (wg). „Es ist unser Ziel, spürbare Verbesserungen in der Schülerbeförderung zu erreichen“, erklärte Enrico Schilling (CDU) am Montag im Kreistag und appellierte: „Lassen Sie uns heute eine mutige Entscheidung treffen!“ Damit meinte Gräfenhainichens Bürgermeister die Variante 1, die für Grundschüler eine Absenkung der...

weiter lesen



Stadtrat nominiert Preisträger für „Lucas Cranach-Preis“ Ehepaar Dorschner, Petra Schütze, Jutta Brinkmann, r.2017

WiSo berichtet
23.11.2017
Neues aus der Region
Jutta Brinkmann, Vorstandsvorsitzende der Stiftung Christliche Kunst, erhält den „Lucas-Cranach-Preis“ 2018 in der Kategorie „Kunst und Kultur“. Foto: Wolfgang Gorsboth

Stadtrat nominiert Preisträger für „Lucas Cranach-Preis“ Ehepaar Dorschner, Petra Schütze, Jutta Brinkmann, r.2017

Stadtrat hat Preisträger für „Lucas Cranach-Preis“ nominiert

Wittenberg (WiSo). Im nichtöffentlichen Teil hat der Stadtrat am vergangenen Mittwoch die Preisträger für den „Lucas-Cranach-Preis“ 2018 nominiert, sie werden im Rahmen des Neujahrsempfangs der Lutherstadt Wittenberg am Freitag, dem 5. Januar 2018 im Stadthaus ausgezeichnet. Insgesamt standen 17 Kandidaten zur Auswahl, die von...

weiter lesen



Rollstuhlfahrer Klaus Götz schlägt gemeinnützige Aktion vor

WiSo berichtet
19.11.2017
Neues aus der Region
Am fünften Geburtstag seiner Alleinfahrt auf der Suche nach baulichen Schwachstellen in Wittenberg ist Klaus Götz von Oberbürgermeister Torsten Zugehör  empfangen worden.
Foto: Wolfgang Marchewka

Rollstuhlfahrer Klaus Götz schlägt gemeinnützige Aktion vor

Helfen Wittenberger Unternehmen den Behinderten?

Wittenberg (wm) Professor Klaus Götz hat in dieser Woche einen selten Geburtstag gefeiert: Genau fünf Jahre ist der Rollstuhlfahrer mit seinem Elektromobil in Wittenberg unterwegs, um in Alleinfahrt solche baulichen Schwachstellen aufzuspüren, die behinderten Mitbürgern das Leben unnötig schwer machen. Die Stadtverwaltung ist dankbar für...

weiter lesen



Schulförderverein leistet vielfältige Unterstützung

WiSo berichtet
19.11.2017
Neues aus der Region
Vier Damen für den neuen Vorstand des Fördervereins des Gymnasium Jessen, v.l.n.r.: Sindy Stolze (Geschäftsführerin), Deike Gottwald (erste Vorsitzende), Sandy Trabitz (Schatzmeisterin) und Katja Kralisch (zweite Vorsitzende) wollen die Arbeit ihrer Vorgänger gewissenhaft fortsetzen. Foto: Wolfgang Gorsboth

Schulförderverein leistet vielfältige Unterstützung

Frauen-Power für das Gymnasium Jessen

Jessen (wg). „Wir helfen bei der Umsetzung von Projekten, deren Realisierung aufgrund von finanziellen Engpässen der öffentlichen Hand sonst nicht möglich wären“, erklärt Deike Gottwald, seit dem 28. September 2017 erste Vorsitzende des Fördervereins des Gymnasium Jessen, „zwischen Schule und Verein gibt es ein gutes und enges...

weiter lesen



Konzertierte Aktion zur Steigerung der Altstadt-Attraktivität

WiSo berichtet
17.11.2017
Neues aus der Region
Die Gewerbeeinheit, in der sich C&A sowie dm befanden, macht fast die Hälfte der gesamten Leerstandsfläche in der Wittenberger Altstadt aus. Foto: Wolfgang Gorsboth

Konzertierte Aktion zur Steigerung der Altstadt-Attraktivität

Gewerbeflächen Wittenberger Innenstadt: Leerstand weiter verringern

Wittenberg (wg). Der Mix aus Wohnen, Einkaufen, Kultur und Events entscheidet darüber, ob eine Innenstadt als attraktiv empfunden wird - oder nicht. Das Thema Wohnen funktioniert sehr gut, meinte Bürgermeister Jochen Kirchner (parteilos) beim Pressegespräch am heutigen Freitag, es gebe Zuzüge aus anderen Städten, dazu haben auch...

weiter lesen



Mit 660 Projekten die Stadt und die Region nachhaltig gestaltet

WiSo berichtet
16.11.2017
Neues aus der Region
Helmut Keitel (l.) übergibt zum 1. Januar 2018 die Geschäftsführung an Christoph Lücke. Fotos: Wolfgang Gorsboth

Mit 660 Projekten die Stadt und die Region nachhaltig gestaltet

Bei bc Architekten + Ingenieure wechselt der Staffelstab

Wittenberg (wg). „Qualität liefern, Vertrauen schaffen und ein verlässlicher Partner für die Kunden sein“, so umschreibt der bisherige geschäftsführende Gesellschafter der bc Architekten + Ingenieure GmbH, Helmut Keitel, im Gespräch mit dem Wittenberger Sonntag die Philosophie des Unternehmens. „Dazu kommt, bei komplexen Prozessen...

weiter lesen



Pfarrer Christoph Krause: Ein spannendes und notwendiges Thema

WiSo berichtet
06.11.2017
Neues aus der Region
Pfarrer Christoph Krause auf dem sanierten Pfarrhof in Bad Schmiedeberg. Foto: Wolfgang Gorsboth

Pfarrer Christoph Krause: Ein spannendes und notwendiges Thema

Motto der Ökumenischen Friedensdekade: „Streit!“

Bad Schmiedeberg (wg). „Streit als Thema der Ökumenischen Friedensdekade mag manchen überraschen“, sagt Pfarrer Christoph Krause im Gespräch mit der Redaktion des Wittenberger Sonntag, „aber es ist ein spannendes und notwendiges Thema, denn es geht dabei auch um streitbare Demokratie und um streitbare Kirche.“ Die Friedensdekade...

weiter lesen



Offene Fachtagung im Schloss Pretzsch am 8. November

WiSo berichtet
06.11.2017
Neues aus der Region
Hauptreferent der Fachtagung im Schloss Pretzsch ist Prof. Dr. Jörg M. Fegert. Foto: Veranstalter

Offene Fachtagung im Schloss Pretzsch am 8. November

Traumatisierte Kinder: Wenn die Seele in Not ist

Pretzsch (WiSo). Das Veranstaltungsprogramm zum 70jährigen Bestehen der Kinder- und Jugendhilfeeinrichtung Schloss Pretzsch wird am Mittwoch, dem 8. November 2017, mit einer Fachtagung fortgesetzt. Unter dem Leitmotiv „Traumatisierte Kinder“ soll für die besonderen Bedürfnisse sowie den Hilfebedarf von Mädchen und Jungen sensibilisiert...

weiter lesen



WZGE: Orientierung für verantwortliches Wirtschaften

WiSo berichtet
05.11.2017
Neues aus der Region
Waldemar Hötte, Vorstandsmitglied und Geschäftsführer des WZGE. Foto: Wolfgang Gorsboth

WZGE: Orientierung für verantwortliches Wirtschaften

Internationale Konferenz: Freiheit, Ordnung, Führung

Wittenberg (WiSo). Mit der „Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung“ hat die Weltgemeinschaft erstmals eine gemeinsame Zukunftsvision entwickelt. „Dabei wird der Wirtschaft besondere Verantwortung zugeschrieben“, erklärt Waldemar Hötte, Vorstandsmitglied und Geschäftsführer des Wittenberg-Zenrums für Globale Ethik (WZGE),...

weiter lesen



Ein Leitartikel von Wolfgang Marchewka

WiSo berichtet
04.11.2017
Neues aus der Region
Zahl der in den vergangenen Jahren beim Deutschen Presserat eingegangenen Beschwerden. Statistik: Deutscher Presserat

Ein Leitartikel von Wolfgang Marchewka

Der Deutsche Presserat und das Diskriminierungsverbot

Der Deutsche Presserat hat im vergangenen Dezember seinen 60. Geburtstag mit einem festlichen Akt gefeiert; immerhin ein Ereignis, zu dem der damalige Bundespräsident Joachim Gauck die Festrede gehalten hat.  Das war auch angemessen, schließlich hat dieses Gremium auf der Basis des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland einen...

weiter lesen



OB Zugehör zieht ein positives Fazit zum Reformationstag

WiSo berichtet
04.11.2017
Neues aus der Region
luthErleuchtet“ nannte sich die Kunstperformance aus Licht, Klang und Bewegung von Ingo Bracke, die am Markt begann und an der Schlosskirche fortgesetzt wurde. Foto: Oleg Alimov

OB Zugehör zieht ein positives Fazit zum Reformationstag

Ein für Wittenberg großartiger Tag

Wittenberg (wg). Die Feiern zum Reformationstag am Dienstag bildeten den krönenden Abschluss eines ereignisreichen Jubiläumsjahres. Circa 40.000 Besucher wurden gezählt, darunter auffallend viele ausländische Gäste. „Wenn wir an den Anschlag in New York denken, dann können wir nur froh, glücklich und dankbar sein, dass es an diesem für...

weiter lesen



Der Treffpunkt für alle ist gut in Stadt und Kreis vernetzt

WiSo berichtet
04.11.2017
Neues aus der Region
MGH-Leiter Markus Schuliers (links) hat auch originelle Ideen auf Lager. Wer im Mehr-Generationen-Haus mitmachen möchte, ist stets willkommen. Foto: MGH

Der Treffpunkt für alle ist gut in Stadt und Kreis vernetzt

Das Mehr-Generationen-Haus möchte neue Mitstreiter gewinnen

Wittenberg (wg). Das Mehr-Generationen-Haus in der Sternstraße lädt ein zu einem Tag der offenen Tür – am Sonntag, dem 5. November von 14 bis 18 Uhr wird auch ein Herbstbasar geboten. „Wir wollen damit neue Leute mit neuen Ideen gewinnen und freuen uns auf viele Impulse“, erklärt MGH-Leiter Markus Schuliers.  Das MGH ist ein...

weiter lesen



Lob für Erscheinungsbild und Pflege nach gartendenkmalgerechten Maßstäben

WiSo berichtet
04.11.2017
Neues aus der Region
Kurpark, Kurzentrum und das Jugendstil-Kurhaus wurden in das Netzwerk „Gartenträume“ aufgenommen. Foto: Kur GmbH

Lob für Erscheinungsbild und Pflege nach gartendenkmalgerechten Maßstäben

Kurpark hat es in die „Landesinitiative Gartenträume“ geschafft

Bad Schmiedeberg (WiSo). Nun hat es Kurdirektor Deddo Lehmann auch schriftlich: Der Kurpark des Moor-, Mineral- und Kneippheilbades gehört seit Oktober 2017 zu den „Gartenträumen Sachsen-Anhalt“. Das Netzwerk wächst damit um neun Gärten und Parks auf insgesamt 50. Das ist das Ergebnis einer Auswertung, die Wirtschaftsminister Armin...

weiter lesen



Rainer Robra zu 95 Schätze–95 Menschen: Außergewöhnlich erfolgreich

WiSo berichtet
03.11.2017
Neues aus der Region
Minister Rainer Robra, Direktor Stefan Rhein und Luthers Hund Tölpel bei der Abschlusspressekonferenz im Augusteum. Foto: Wolfgang Gorsboth

Rainer Robra zu 95 Schätze–95 Menschen: Außergewöhnlich erfolgreich

Ministerlob für die Nationale Sonderausstellung im Augusteum

Wittenberg (wg). Am Sonntag, dem 5. November, schließen sich um 18 Uhr im Augusteum die Türen der Nationalen Sonderausstellung „Luther! 95 Schätze – 95 Menschen“. Die Exposition ist von 265.436 Gästen besucht worden, 36,5 Prozent stammten aus dem Ausland. Rainer Robra (CDU), Chef der Staatskanzlei, Kulturminister und Vorsitzender...

weiter lesen



Zur Erinnerung Spendentafel im Schloss-Ensemble enthüllt

WiSo berichtet
03.11.2017
Neues aus der Region
Bild: Karin von Welck, Vorstand des „Freundeskreises Luther“, dessen Vorsitzender, der Unternehmer August Oetker, Hanna Kasparick, Direktorin des Evangelischen Predigerseminars und Landesbischöfin Ilse Junkermann enthüllen die Spendentafel. Foto: Wolfgang Gorsboth

Zur Erinnerung Spendentafel im Schloss-Ensemble enthüllt

Der „Freundeskreis Luther“ sammelte eine Millionen Euro

Wittenberg (wg). „Die Schlosskirche und das Schloss-Ensemble erstrahlen zum Abschluss des Reformationsjubiläums in neuem, beeindruckenden Glanz“, erklärte August Oetker, Vorsitzender des „Freundeskreises Luther“ am Freitagnachmittag aus Anlass der Enthüllung der Spendentafel im Schloss. Die Wiege des protestantischen Glaubens habe...

weiter lesen



500 Jahre Reformation – Festakt im Wittenberger Stadthaus

WiSo berichtet
31.10.2017
Neues aus der Region
Bild: Bundeskanzlerin Angela Merkel mit EKD-Ratspräsidenten Heinrich Bedford-Strohm (links) und Altbundespräsident Joachim Gauck (rechts) beim Reformationsjubiläum in Wittenberg. Foto: EKD

500 Jahre Reformation – Festakt im Wittenberger Stadthaus

Bundeskanzlerin Merkel: „Toleranz ist die Seele Europas“

Wittenberg (wg). Dass sich heute die gesamte Staatsspitze in Wittenberg versammelt hat, ist ein Beleg für den hohen Wert, den die deutsche Politik der Reformation beimisst. Zum staatlichen Festakt im Stadthaus, der um 17 Uhr begann, betonte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) die Verpflichtung des Staates, Religions- und Meinungsfreiheit zu...

weiter lesen



Viel Prominenz beim Festgottesdienst zum Reformationsjubiläum

WiSo berichtet
31.10.2017
Neues aus der Region
Gruppenbild vor der Thesentür mit Landesbischöfin Ilse Junkermann, Bundesratspräsident Wolfgang Schäuble, dem lettischen Staatspräsidenten Raimonds Vejonis, EKD-Ratsvorsitzender Heinrich Bedford-Strohm, Staatspräsident Frank-Walter Steinmeier, Kultur-Staatsministerin Monika Grütters, Bundeskanzlerin Angela Merkel, Ministerpräsident Reiner Haseloff und Wittenbergs Oberbürgermeister Torsten Zugehör (v.l.n.r.). Foto: Wolfgang Gorsboth

Viel Prominenz beim Festgottesdienst zum Reformationsjubiläum

Bedford-Strohm: Wir brauchen jene Kraft, die Angst überwindet

Wittenberg (wg). Als Höhepunkt der Feierlichkeiten fand am Nachmittag in der Schlosskirche der zentrale Festgottesdienst mit dem EKD-Ratspräsidenten Heinrich Bedford-Strohm, der Reformationsbotschafterin Margot Käßmann und Ilse Junkermann, Landesbischöfin der EKM, statt.  Zu dem zentralen Gottesdienst um 15 Uhr kamen Bundespräsident...

weiter lesen



Schlusspunkt der Generalsanierung am Reformationstag

WiSo berichtet
31.10.2017
Neues aus der Region
Am Reformationstag wurden die neuen Fenster über den Südportal der Stadtkirche enthüllt, das Bild zeigt das Hauptfenster. Foto: Wolfgang Gorsboth

Schlusspunkt der Generalsanierung am Reformationstag

Neue Glasfenster der Wittenberger Stadtkirche eingeweiht

Wittenberg (wg). „Eine Kirche ist das Gesicht der Kommune und Kirchenfenster sind die Augen in diesem Gesicht“, sagte Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) aus Anlass der feierlichen Einweihung der von der halleschen Künstlerin Christine Triebsch für das Südportal der Stadtkirche geschaffenen neuen Fenster. Mit der Einweihung werde...

weiter lesen



Rückblick in Schlaglichtern und Ausblicke in die Zukunft

WiSo berichtet
29.10.2017
Neues aus der Region
Siegrun Höhne arbeitete von 1998 bis 2002 für das KFH und ist heute im Rahmen der Studienstelle für Umweltfragen zuständig, außerdem gibt sie die „Briefe“ heraus, deren nächstes, Mitte November erscheinendes Heft sich unter anderem mit Tierhaltung und Biodiversität befasst. Foto: Wolfgang Marchewka

Rückblick in Schlaglichtern und Ausblicke in die Zukunft

90 Jahre Kirchliches Forschungsheim

Wittenberg (wg). „Wir wollen auf Ergebnisse und Leistungen des Kirchliche Forschungsheims (KFH) und dessen Akteure zurückblicken und gleichzeitig mit den Teilnehmern der Tagung diskutieren, welche Rolle die Studienstelle Naturwissenschaft, Ethik und Bewahrung der Schöpfung in Zukunft wahrnehmen soll“, erklärt Siegrun Höhne,...

weiter lesen



OB-Tipp: Kombination aus Sparwillen und zivilem Ungehorsam

WiSo berichtet
27.10.2017
Neues aus der Region
Der Wittenberger Oberbürgermeister Torsten Zugehör (parteilos) am Rednerpult vor dem Wittenberger Stadtrat. Foto: Wolfgang Marchewka

OB-Tipp: Kombination aus Sparwillen und zivilem Ungehorsam

Wittenberger Konsolidierungskonzept: Ziemlich starker Tobak

Wittenberg (wg). Die Haushaltssatzung für 2018 weist ein Defizit von 7,5 Millionen Euro aus, der Kassenkreditrahmen wurde auf 60 Millionen Euro erhöht – auf rund zwei Drittel des Etatvolumens. Dramatische Zahlen, aber: „Der von manchen geäußerte Vorwurf, wegen der Reformationsfeierlichkeiten 2017 seien Millionen Euro verbraten worden,...

weiter lesen



Deutschlands einziger politischer Zauberkünstler zu Gast

WiSo berichtet
27.10.2017
Neues aus der Region
Prof. Michael Schneider bietet eine Synthese aus Zauberkunst und politisches Kabarett. Foto: Veranstalter

Deutschlands einziger politischer Zauberkünstler zu Gast

Zauberhaftes im Malsaal des Wittenberger Cranach-Hofs

Wittenberg (WiSo). Eva Löber, Vorsitzende der Cranach-Stiftung, ist es gelungen, eine ungewöhnliche Veranstaltung zum verlängerten Reformationswochenende in die Lutherstadt zu holen: Prof. Dr. Michael Schneider, Deutschlands einziger politischer Zauberkünstler, ist am Montag, dem 30. Oktober um 19.30 Uhr zu Gast im Malsaal in der...

weiter lesen



Kakule Molo, baptistischer Pfarrer aus der Republik Kongo

WiSo berichtet
27.10.2017
Neues aus der Region
Stiftungsdirektor Dr. Stefan Rhein ehrt den baptistischen Pfarrer Kakule Molo als 200.000sten Besucher der Nationalen Sonderausstellung „Luther! 95 Schätze – 95 Menschen“ in Wittenberg.
Foto: Stiftung Luthergedenkstätten

Kakule Molo, baptistischer Pfarrer aus der Republik Kongo

Sonderausstellung: Dr. Stefan Rhein ehrte 200.000sten Gast

Wittenberg (WiSo).Seit Eröffnung der Nationalen Sonderausstellung «Luther! 95 Schätze – 95 Menschen« am 12. Mai 2017 kamen 200.000 Besucher in das Augusteum in der Lutherstadt Wittenberg. Dr. Stefan Rhein, Direktor der Stiftung Luthergedenkstätten in Sachsen-Anhalt begrüßte am Freitag, dem 27. Oktober, den 200.000sten...

weiter lesen



Impfaktion des Fachdienstes Gesundheit für die 10. Klassen

WiSo berichtet
27.10.2017
Neues aus der Region
Dr. Michael Hable, Leiter des Fachdienstes Gesundheit der Kreisverwaltung Wittenberg. Foto: Wolfgang Marchewka

Impfaktion des Fachdienstes Gesundheit für die 10. Klassen

Impflücken sind ein Risiko für Betroffene und die Herdenimmunität

Wittenberg (wg). Vorsorgeimpfungen sind der wirksamste Schutz vor Infektionskrankheiten, denn Impfungen machen sich das körpereigene Immunsystem zunutze. Je mehr Menschen geimpft sind, desto unwahrscheinlicher werden Epidemien: Die sogenannte Herdenimmunität dämmt die Ausbreitung eines Virus ein und schützt so auch Menschen, die nicht...

weiter lesen



Positives Fazit der Landesregierung zum Reformationsjubiläum

WiSo berichtet
25.10.2017
Neues aus der Region
Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff vor dem Lutherhaus in Wittenberg.
Foto: Archiv Wittenberger Sonntag / Wolfgang Gorsboth

Positives Fazit der Landesregierung zum Reformationsjubiläum

Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff: „Erwartungen übertroffen“

Magdeburg / Wittenberg (WiSo). Die Landesregierung hat ein positives Fazit des Reformationsjubiläums wie der gesamten Lutherdekade gezogen. An den Lutherstätten in Wittenberg, Eisleben und Mansfeld haben sich die Besucherzahlen der Museen zum Stichtag 15. Oktober im Vergleich zum Vorjahreszeitraum teilweise mehr als...

weiter lesen



Kulturminister übergibt Denkmalpreis des Landes Sachsen-Anhalt

WiSo berichtet
24.10.2017
Neues aus der Region
Für ihr ehrenamtliches Engagement bei der fachgerechten Sanierung des historischen Gasthofs „Zum Eichenkranz“ in Wörlitz erhält die Gesellschaft der Freunde des DessauWörlitzer Gartenreichs e.V. den Denkmalpreis des Landes Sachsen-Anhalt.
Foto: Verein

Kulturminister übergibt Denkmalpreis des Landes Sachsen-Anhalt

Freunde des DessauWörlitzer Gartenreichs preisgekrönt

Magdeburg/Wörlitz (WiSo) Sachsen-Anhalts Kulturminister Rainer Robra hat die Preisträger des Landesdenkmalpreises 2017 bekannt gegeben. Der mit 7.500 Euro dotierte Gruppenpreis Baudenkmalpflege geht an die Gesellschaft der Freunde des DessauWörlitzer Gartenreichs e.V.  Die Gesellschaft ist einer der größten Vereine des Landes, der...

weiter lesen



Ausbildung an der Gundermann-Akademie absolviert

WiSo berichtet
22.10.2017
Neues aus der Region
Birgit Rabe (links) und Martina Barth sind im Naturpark Dübener Heide die ersten Frauen, die eine Ausbildung zur Kräuterpädagogin erfolgreich absolviert haben. Foto: Naturpark Dübener Heide

Ausbildung an der Gundermann-Akademie absolviert

Neu: Kräuterpädagoginnen in der Dübener Heide

Bad Düben/Tornau (WiSo). Mit Birgit Rabe aus Eilenburg und Martina Barth aus Bad Schmiedeberg gibt es erstmals zwei geprüfte Kräuterpädagoginnen im Naturpark Dübener Heide. Die Frauen, die bereits seit vielen Jahren Naturpark- bzw. Kräuterführungen in der Dübener Heide anbieten, haben sich an der Gundermann-Akademie ausbilden...

weiter lesen



Das Riesenrundbild hat am 22.Oktober ersten Geburtstag

WiSo berichtet
21.10.2017
Neues aus der Region
Immer wieder faszinierend ist der Detailreichtum der im Asisi-Panorama dargestellten historischen Szenen. Foto: Wolfgang Marchewka�

Das Riesenrundbild hat am 22.Oktober ersten Geburtstag

Schon 400.000 Besucher waren im Asisi-Panorama

Wittenberg (WiSo). Geschäftsführer Ulrich Schneider und Camilo Seifert, Kaufmännischer Leiter der Betreibergesellschaft Luther 1517 gGmbH, freuen sich, nach einem Jahr Panorama Luther 1517 eine sehr positives Fazit ziehen zu können: Seit der Eröffnung haben rund 400.000 Menschen das Riesenrundbild besucht.  Ein besonders großer Ansturm...

weiter lesen



Übergabe von 95 limitierten Exemplaren an die Subskribenten

WiSo berichtet
19.10.2017
Neues aus der Region
Dieser neue Herbstapfel heißt "Martin Luther", eine Abkömmling der ältesten dokumentierten Apfelsorte Deutschlands. Foto: Veranstalter

Übergabe von 95 limitierten Exemplaren an die Subskribenten

Ein Apfelbaum, der Martin Luther heißt

Wittenberg (WiSo).  Am 21. Oktober werden um 14 Uhr auf dem Innenhof der Leucorea 95 „Martin Luther“-Apfelbäume der Öffentlichkeit präsentiert und an 95 Subskribenten übergeben. Im Anschluss haben alle Gäste ab 16 Uhr die Möglichkeit, die Veranstaltung in der Bethel-Begegnungsstätte ausklingen zu lassen. Für das leibliche Wohl...

weiter lesen



Christliches Proprium in der diakonischen Arbeit

WiSo berichtet
15.10.2017
Neues aus der Region
iederike Winter, Wolfgang Roos-Pfeiffer, Ältester der Nazareth-Stiftung, Ernst Belschner, ehemaliger Leiter GPVA-Wohnverbund, Dr. Rajah Scheepers, Dr. Matthias Benad, em. Prof. für Neuere Kirchengeschichte, Werner Braune und Martin Wulff (v.l.n.r.). Foto: Wolfgang Gorsboth

Christliches Proprium in der diakonischen Arbeit

Werner Braune: „Die Diakonie hat nie nach Gesang- oder Parteibuch gefragt

Wittenberg (wg). Was ist das Besondere der Diakonie, das sogenannte (kirchliche) Proprium, wodurch sich Diakonie gegenüber anderen Dienstleistern des Sozialen profiliert abgrenzt? Diese Frage war Thema eines Fachtags, zu dem die GPVA (Gemeindepsychiatrischer Verbund und Altenhilfe gGmbH) der v. Bodelschwinghschen Stiftungen in die Leucorea...

weiter lesen



BILD, NPD und AfD wirken gegen die demokratische Gesellschaft

WiSo berichtet
14.10.2017
Neues aus der Region
Der Wittenberger Oberbürgermeister Torsten Zugehör - hier bei einer Sitzung des Stadtrates am Rednerpult - erwartet von den im Stadtrat vertretenen Fraktionen konkrete Überlegungen, wie dem grassierenden Hass begegnet werden kann. Foto: Wolfgang Marchewka

BILD, NPD und AfD wirken gegen die demokratische Gesellschaft

Wir lassen uns den guten Ruf unserer Stadt nicht kaputtmachen

- Ein Leitartikel von Wolfgang Marchewka -  Wittenberg. Oberbürgermeister Torsten Zugehör ist sauer. Grund sind die inakzeptablen, hasserfüllten Äußerungen mancher Leute, „die wenig wissen, aber viel meinen“ während der noch laufenden Ermittlungen von Polizei und Staatsanwaltschaft zu den Auseinandersetzungen vor dem Arsenal,...

weiter lesen



27 Jahre für die Lösung kommunaler Probleme eingesetzt

WiSo berichtet
14.10.2017
Neues aus der Region
Prima Stimmung unter den Gästen: Ellen Rinke, Repräsentantin des Wittenberger Sonntag, gratuliert Horst Dübner zum 70. Geburtstag.

27 Jahre für die Lösung kommunaler Probleme eingesetzt

Horst Dübner feierte seinen 70. Geburtstag

Wittenberg (wg). Am vergangenen Montag feierte Horst Dübner (Linke) nicht nur seinen 70. Geburtstag, sondern auch 30 Jahre in Wittenberg: „Ich bin gerne in Wittenberg zu Hause, einer schönen und lebenswerten Stadt, die sich außerordentlich positiv entwickelt hat, was uns von vielen Gästen im Jahr des Reformationsjubiläums bestätigt...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag und toom Baumarkt gemeinsam

WiSo berichtet
11.10.2017
Neues aus der Region
Jens Voss, Leiter des toom Baumarktes (3.v.l.) und Ellen Rinke, Repräsentantin des Wittenberger Sonntag (r.) übergaben die Preise an Tanja Müller, Martin Jordan, Hannelore Schröder und Annett Schulz (v.l.n.r.). Foto: Wolfgang Gorsboth

Wittenberger Sonntag und toom Baumarkt gemeinsam

Frühlingsfreundlicher Fotowettbewerb: Die Ergebnisse

Wittenberg (wm). Die Würfel sind endlich gefallen! Endlich, weil zwischendurch ein „technisches Unglück" - ein Becher Kaffee  floss in einen unserer Redaktonscomputer, und es traf natürlich den, auf dem die Original-Fotos samt Namen und Mail-Adressen der Einsenderinnen und Einsender gebunkert waren. Die Rekonstruktionsarbeiten...

weiter lesen



Er hat 25 Jahre lang die Geschicke der Lutherstadt geprägt

WiSo berichtet
07.10.2017
Neues aus der Region
25 Jahre war er Oberhaupt der Stadt Wittenberg: Eckhard Naumann (SPD), hier an seinem ehemaligen Schreibtisch im Rathaus, hat maßgeblich dazu beigetragen, dass die Lutherstadt für 2017 gut aufgestellt worden ist. Foto: Archiv

Er hat 25 Jahre lang die Geschicke der Lutherstadt geprägt

Bundesverdienstkreuz für Ex-OB Eckhard Naumann

Wittenberg (wg). Am 16. Oktober bekommt Eckhard Naumann (SPD) in der Staatskanzlei aus den Händen von Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) das Bundesverdienstkreuz verliehen. Naumann, am 2. Juni 1947 in Wittenberg geboren, war ab 1990 Bürgermeister und ab 1994 Oberbürgermeister. Im April 2008 gewann er die OB-Wahl für die vierte...

weiter lesen



Die positive Entwicklung im Tourismus verstetigen

WiSo berichtet
07.10.2017
Neues aus der Region
Kulturstaatssekretär Gunnar Schellenberger zu Besuch in Wittenberg. Foto: Archiv

Die positive Entwicklung im Tourismus verstetigen

Kulturstaatssekretär Schellenberger: Erst Luther, dann Bauhaus

Wittenberg (wg). „Das Reformationsjubiläum hat Wittenberg weltweit zu großer Bekanntheit verholfen, die Besucherzahlen sind enorm gestiegen“, erklärt Dr. Gunnar Schellenberger (CDU), Kulturstaatssekretär des Landes Sachsen-Anhalt, im Gespräch mit der Redaktion des Wittenberger Sonntag.  Von besonderer Bedeutung im Vorfeld sei die...

weiter lesen



Dieter Köppe bleibt weitere drei Jahre Innungsobermeister

WiSo berichtet
02.10.2017
Neues aus der Region
Innungsobermeister Dieter Köppe (m.) und der neue Vorstand der Kfz-Innung mit René Peper (l.), Thomas Böhme (2.v.r.), Michael Dörfel (2.v.l.) und Hendrik Schandert. Foto: Wolfgang Gorsboth

Dieter Köppe bleibt weitere drei Jahre Innungsobermeister

Kfz-Innung hat einen neuen Vorstand gewählt

Wittenberg (wg). Die Kfz-Innung hat im Haus des Handwerks Dieter Köppe für weitere drei Jahre ohne Gegenstimme und bei einer Enthaltung zum Innungsobermeister gewählt. Auch der Vorstand wurde neu gewählt, ihn bilden künftig René Peper, Thomas Böhme sowie neu Michael Dörfel und Hendrik Schandert. Zuvor war der alte Vorstand einstimmig...

weiter lesen



Nach der Wahl: Uli Petzold (CDU) sorgt sich um die Zukunft Deutschlands

WiSo berichtet
30.09.2017
Neues aus der Region
Der Wittenberger Bundestagsabgeordnete Uli Petzold hat sich aus Berlin verabschiedet. Foto: Archiv

Nach der Wahl: Uli Petzold (CDU) sorgt sich um die Zukunft Deutschlands

Ein Schaden für unser Land

Wittenberg (wm). Am Tage nach der Wahl war er einerseits sehr besorgt, andererseits für sich persönlich aber auch erleichtert: „Ich bin froh darüber, dass ich dem neuen Bundestag nicht mehr angehöre, aber ich mache mir große Sorgen um die Zukunft unseres Landes und seinen bisher guten Ruf in der Welt.“  So äußerte sich Uli...

weiter lesen



Der Geist des Reformationssommers darf bleiben

WiSo berichtet
30.09.2017
Neues aus der Region
Das Flüchtlingsboot bleibt am Schwanenteich: Mehr als 240 Menschen waren in diesem kleinen Boot von Afrika über das Mittelmeer nach Sizilien geflüchtet. Foto: Wolfgang Marchewka

Der Geist des Reformationssommers darf bleiben

Wittenberger Stadtrat stimmt der Vereinbarung mit r.2017 zu

Wittenberg (wg). „Der Geist dieser Beschlussvorlage schließt an diesen unvergleichlichen Reformationssommer an, um den uns viele andere Städte beneiden und soll uns auch in den folgenden Jahren an diese tolle Stimmung erinnern“, erklärte Oberbürgermeister Torsten Zugehör (parteilos) zur Vereinbarung mit dem Verein Reformationsjubiläum...

weiter lesen



Landrat Dannenberg: Wir bekennen uns zur Kultur der Offenheit und Toleranz

WiSo berichtet
29.09.2017
Neues aus der Region
Landrat Jürgen Dannenberg (Linke) dankt allen, die sich für Integration engagiert haben, auch im neuen Integrationskonzept setzt man auf den Einsatz der Ehrenamtlichen. Foto: Archiv / Wolfgang Marchewka

Landrat Dannenberg: Wir bekennen uns zur Kultur der Offenheit und Toleranz

Landkreis Wittenberg legt ein Integrationskonzept vor

Wittenberg (wg). Auf 64 Seiten liefert das vom Landkreis Wittenberg erarbeitete Integrationskonzept eine detailreiche Ist-Analyse und beschreibt gleichzeitig, in welchen Aufgabenfeldern in den nächsten Jahren Herausforderungen zu bewältigen sind. „Wir sind bei der Integration auf einem guten Weg, aber noch nicht am Ziel“, betont Landrat...

weiter lesen



Tag der offenen Tür in der Turnhalle Pappelbrücke

WiSo berichtet
27.09.2017
Neues aus der Region
Kathrin und Jürgen Rodewald haben sich auf Platz 24 der Weltrangliste vorgetanzt. Foto: privat

Tag der offenen Tür in der Turnhalle Pappelbrücke

Rodewalds gründeten 1. Tanzsportabteilung beim SV Grün Weiß

Wittenberg (wg). Kathrin und Jürgen Rodewald haben beim Traditionsverein SV Grün Weiß Wittenberg-Piesteritz die 1. Tanzsportabteilung gegründet. Alle, die Interesse am Tanzen haben, können die Abteilung am 3. Oktober ab 14 Uhr in der Turnhalle Pappelbrücke in der Bertolt-Brecht-Straße 1 kennenlernen, zum Tag der offenen Tür wird ein...

weiter lesen



Ein Vierteljahrhundert für gute Beziehungen nach Osteuropa

WiSo berichtet
26.09.2017
Neues aus der Region
DRG-Vorsitzender Siegfried Dümichen (l.) und DRG-Projektleiter Heinz Wehmeier. Foto: Wolfgang Gorsboth

Ein Vierteljahrhundert für gute Beziehungen nach Osteuropa

DRG Wittenberg feiert 25 Jahre Völkerverständigung

Wittenberg (wg). Am Freitag, dem 29. September, feiert die Deutsch-Russländische Gesellschaft (DRG) ab 19 Uhr in der Phönix Theaterwelt ihren 25. Geburtstag: „Es werden keine langen Festreden geschwungen, dafür gibt es viele Kulturprogramme“, verspricht DRG-Projektleiter Heinz Wehmeier im Gespräch mit dem Wittenberger Sonntag, „denn...

weiter lesen



Theatralische Aufarbeitung des NSU

WiSo berichtet
22.09.2017
Neues aus der Region
Silke Dubilier, einst Sängerin am Mitteldeutschen Landestheater, spielt in der TJC-Produktion „Schießt die Schweine tot...“ die Mutter, Elias Zarrad den Moritz. Foto: TJC

Theatralische Aufarbeitung des NSU

„Schießt die Schweine tot...“

Wittenberg (wg). „Schießt die Schweine tot oder die Macht des Schicksals“ wird am Samstag, dem 23. September 2017 um 19.30 Uhr in der Exerzierhalle aufgeführt. Autor und Regisseur des Dokumentations-Theaterstücks ist Markus Schuliers, Chef des Theaterjugendclubs (TJC) „Chamäleon“.  Im Fokus stehen die Vorgänge um den...

weiter lesen



Bundespräsident und Diplomaten im Alten Gefängnis

WiSo berichtet
15.09.2017
Neues aus der Region
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und der Diplomatische Corps am Alten Gefängnis vor dem Besuch der Ausstellung „Luther und die Avantgarde“. Foto: Daniel Biskup

Bundespräsident und Diplomaten im Alten Gefängnis

Bekommt Wittenberg eine Kunst-Bienale?

Wittenberg (WiSo). Im Kernland der Reformation ist die Ausstellung „Luther und die Avantgarde“ der bedeutendste Beitrag der zeitgenössischen Kunst im Jubiläumsjahr. 66 internationale Gegenwartskünstler haben sich in ihren Arbeiten mit wegweisenden Ideen und der Bedeutung Luthers bis heute auseinandergesetzt. Am vergangenen Mittwoch hat...

weiter lesen



Podiumsdiskussion mit Bundestagskandidaten im Piesteritzer Hof

WiSo berichtet
09.09.2017
Neues aus der Region
tefan Maria Stader (SPD), Tobias Ulbrich (Einzelbewerber), Jörg Schindler (Linke), Steffi Lemke (Bündnis 90/Die Gründen), Moderator Norman Heise (Geschäftsführer der Bundeselternvertretung), Sepp Müller (CDU), Andreas Mrosek (AfD) und Jörg Schnurre (FDP, v.l.n.r.). Foto: Wolfgang Gorsboth

Podiumsdiskussion mit Bundestagskandidaten im Piesteritzer Hof

Wie weiter mit der Kinderbetreuung?

Wittenberg (wg). Zum Thema „Wie weiter mit der Kinderbetreuung?“ hatte die Kreiselternvertretung die Bundestagskandidaten des Wahlkreises Dessau-Wittenberg in den großen Saal des Piesteritzer Hofes eingeladen – die einzige Veranstaltung in der Region, die sich ausschließlich mit diesem wichtigen Thema befasst. Alle hatten vorher einen...

weiter lesen



Die Ausstellung „Luther und die Avantgarde“ wird verlängert

WiSo berichtet
09.09.2017
Neues aus der Region
Prayers: Der russische Konzeptkünstler Andrey Kuzin hat für die weiterhin im Alten Gefängnis laufende Ausstellung „Luther und die Avantgarde“ in eine ehemalige Gefängniszelle Blöcke von Miniaturzellen aus massivem Beton gestellt. In diesen Minizellen sitzen menschliche Figuren, geschaffen aus Brotteig, Salz und Speichel – eine Tradition aus russischen Gefängnissen. Die Gefangenen beten. Der Künstler meint dazu, „die gesamte reale Welt ist ein temporäres Gefängnis unserer Seele.“
Foto: Wolfgang Marchewka

Die Ausstellung „Luther und die Avantgarde“ wird verlängert

Weltausstellung Reformation: 16 erfolgreiche Wochen

Wittenberg (wg). „Es war ein gelungenes Experiment!“ Das Resümee, das Margot Käßmann nach 16 Wochen Weltausstellung Reformation im Alten Rathaus zog, fiel eindeutig positiv aus. Dies machte die Botschafterin des Rates der EKD für das Reformationsjubiläum und Vorsitzende der Projektleitung der Weltausstellung, an sieben Punkten...

weiter lesen



Am 10. September wird ein Brunnenfest gefeiert, es gibt Freibier

WiSo berichtet
02.09.2017
Neues aus der Region
Bürgermeister Jochen Kirchner, Oberbürgermeister Torsten Zugehör, Bauleiterin Anke Rosonsky, Stadtwerke-Geschäftsführer Hans-Joachim Herrmann und der Diplombildhauer und Restaurator Markus Gläser (v.l.n.r.) vor dem neuen Marktbrunnen. Foto: Wolfgang Gorsboth

Am 10. September wird ein Brunnenfest gefeiert, es gibt Freibier

Neuer Marktbrunnen wieder am alten Platz

Wittenberg (wg). „An diesen Anblick werden sich die Wittenberger gewöhnen müssen“, meinte Oberbürgermeister Torsten Zugehör (parteilos) am Donnerstag beim Pressetermin am neu erstellten Marktbrunnen, der seit dem 7. August wieder auf seinem alten Platz steht und im Kontrast zu seinem Vorgänger vor allem durch seine Farbigkeit...

weiter lesen



Drei Jahre Waldkindergarten am neuen Standort gefeiert

WiSo berichtet
26.08.2017
Neues aus der Region
Drei Jahre Waldkindergarten wurden mit einem bunten Indianerfest gefeiert. Foto: Wolfgang Gorsboth

Drei Jahre Waldkindergarten am neuen Standort gefeiert

Die Natur als Spielplatz

Wittenberg (wg). Das Wetter tat das Seine zur guten Stimmung, als der Waldkindergarten mit einem kunterbunten Indianerfest gleich zwei Ereignisse feierte – das dreijährige Bestehen und den Umzug vom NABU-Zentrum im Stadtwald in die Straße Am Stadtwald 12a. Stolz präsentierten die Kinder ihre geschnitzten Bögen und Pfeile, am Lagerfeuer...

weiter lesen



In drei Bauabschnitten werden 750.000 Euro investiert

WiSo berichtet
25.08.2017
Neues aus der Region
Der erste Bauabschnitt im Bereich Eisenbahnstraße am Haltepunkt in Piesteritz. Foto: Wolfgang Gorsboth

In drei Bauabschnitten werden 750.000 Euro investiert

Haltepunkt Piesteritz: Um – und Ausbau hat begonnen

Wittenberg (wg). Mit drei Bauabschnitten wird der Um- und Ausbau des Bahnhaltepunktes Piesteritz/Schnittstelle ÖPNV realisiert, Baubeginn war am 17. August, das geplante Bauende ist für den 30. November vorgesehen, insgesamt werden circa 750.000 Euro investiert.  Die Planungen selbst reichen bis 1995 (!) zurück, Auftakt war dann 2009...

weiter lesen



Beschwerde bei der Kommunalaufsicht über die Stadt Kemberg

WiSo berichtet
14.08.2017
Neues aus der Region
Die Elternvertreterinnen Dr. Johanna Petzold (links) und Doreen Burkert mit Tobias Ulbrich zu Besuch in der Redaktion des Wittenberger Sonntag. 	>>> Foto: Wolfgang Marchewka

Beschwerde bei der Kommunalaufsicht über die Stadt Kemberg

Elternvertreter bezeichnen Kitasatzung als rechtswidrig

Kemberg/Wittenberg (wm). Die von der Redaktion des Wittenberger Sonntag angestoßene Diskussion um zeitgemäße Öffnungszeiten der Kindertagesstätten in Stadt und Kreis Wittenberg läuft hinter den Kulissen weiter und hat im Falle der Stadt Kemberg die nächste Stufe der Eskalation erreicht: Die Elternvertretung der Kita „Heidekörbchen“...

weiter lesen



Soziale Herkunft hat großen Einfluss auf die Kindergesundheit

WiSo berichtet
14.08.2017
Neues aus der Region
Amtsarzt Dr. Michael Hable, Leiter des Fachdienstes Gesundheit bei der Kreisverwaltung Wittenberg. Foto: Wolfgang Gorsboth

Soziale Herkunft hat großen Einfluss auf die Kindergesundheit

Alarmierende Zahlen bei der Schuleingangsuntersuchung

Wittenberg (wg). „Jedes Jahr untersuchen wir die Gesundheit der Einschüler“, erklärt Dr. Michael Hable, Amtsarzt und Fachdienstleiter Gesundheit, im Gespräch mit der Redaktion des Wittenberger Sonntag. „Die von uns erhobenen Daten zeigen, dass es einen direkten Zusammenhang gibt zwischen dem sozialen Status der Eltern und der...

weiter lesen



Eine leuchtende LichtKirche und ein blinkender Segensroboter

WiSo berichtet
10.08.2017
Neues aus der Region
Pfarrer Christian Ferber, Leiter des Projektbüros der EKHN, vor der LichtKirche.

Eine leuchtende LichtKirche und ein blinkender Segensroboter

„Segen erleben“ im Torraum 5

Wittenberg (wg). Mit der LichtKirche, dem mehrfach mit Architekturpreisen ausgezeichneten mobilen Sakralbau aus Acrylglas und Holz und mit dem Segensparcours, dessen Highlight der Segensroboter „BlessU-2“ ist, empfängt die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) die Gäste der Weltausstellung Reformation in der Nähe des Neuen...

weiter lesen



Gemeinsamer Kampf gegen die Unfallursache Nummer 1

WiSo berichtet
06.08.2017
Neues aus der Region
Reviermitinhaber Klaus Henze (mit der Bohrmaschine) und Concordia-Versicherungsspezialist Martin Bullmann montieren die ersten neuen Wildwarnreflektoren an den Leitpfosten entlang der B2.	
Foto: Wolfgang Marchewka

Gemeinsamer Kampf gegen die Unfallursache Nummer 1

Verkehrsunfälle mit Wild vermeiden

Wittenberg (wm). Es wird immer schlimmer: Die Zahl der Verkehrsunfälle mit Wild steigt von Jahr zu Jahr. Und damit steigen sowohl die Leiden der Tiere als auch die Summen, die von den Versicherungsgesellschaften für die Regulierung der Sachschäden aufgewendet werden müssen - mit der Folge, dass die von den Autofahrern zu zahlenden...

weiter lesen



Viele Gäste beim Empfang in der „Württemberger Halle“

WiSo berichtet
06.08.2017
Neues aus der Region
Gut besucht war am Donnerstag die „Württemberger Halle“, Landesbischof Frank Otfried July hatte zum Empfang eingeladen. Foto: Wolfgang Gorsboth

Viele Gäste beim Empfang in der „Württemberger Halle“

Im Spannungsfeld von Tradition und Innovation

Wittenberg (wg). „Unsere Repräsentanz in Wittenberg war und ist eine Fabrikhalle, in der Stahl verarbeitet wurde und in solchen profanen Räumen soll sich Kirche ereignen“, erklärte Landesbischof Frank Otfried July aus Anlass des Empfangs der Evangelischen Landeskirche in Württemberg. Fabriken seien Bestandteile der Lebenswelt und wenn...

weiter lesen



Zehntes Bundeslager des Verbandes Christlicher Pfadfinder

WiSo berichtet
29.07.2017
Neues aus der Region
In der Zeltstadt: Lagerfeuerromantik gehört zum Pfadfinderleben unbedingt dazu. Foto: Wolfgang Gorsboth

Zehntes Bundeslager des Verbandes Christlicher Pfadfinder

4.300 Pfadfinder feiern Luther unter dem Motto „Weitblick“

ittenberg (wg). Trotz des vielen Regens in den vergangenen Tagen ist die große Wiese am Potsdamer Ring, Ecke Dr.-Behring-Straße am Donnerstag angenehm trocken. Bereits um 5 Uhr kamen die ersten Pfadfindergruppen, am Ende des Tages waren es 4.000 inklusive 500 BetreuerInnen sowie 300 internationalen Gästen aus Australien, Simbabwe, Uganda,...

weiter lesen



Entwicklung und Chancen bei Epilepsien

WiSo berichtet
28.07.2017
Neues aus der Region
Die Akteure beim V. Wittenberger Gespräch: Prof. Dr. Martin Holtkamp (3.v.l.), Dr. Christina Nunnemann (3.v.r.), Ingrid Coban und Michael Mielke (r.), Geschäftsführer des Evangelischen Krankenhauses Königin Elisabeth Herzberge sowie Marcel Paul(l.) und Stephan Zöllner von der Bethel-Begegnungsstätte in Wittenberg. Foto: Wolfgang Gorsboth

Entwicklung und Chancen bei Epilepsien

Bethel-Begegnungsstätte: V. Wittenberger Gespräch

Wittenberg (wg). Die Epilepsie gehört heute zu den gut behandelbaren neurologischen Erkrankungen. Bei circa zwei Drittel aller Epilepsie-Patienten kann mit einer medikamentösen Therapie komplette Anfallsfreiheit erzielt werden, dazu wählen die Mediziner aus einer breiten Palette an Medikamenten dasjenige aus, das beim Patienten die geringsten...

weiter lesen



Ausfahrt der mobilen Rauminstallation „Glaspaläste“

WiSo berichtet
22.07.2017
Neues aus der Region
Kaffeezeremonie hinter dem Alten Rathaus mit der in Wittenberg lebenden eritreischen Community sowie der Initiatorin des „Glaspalast“-Projekts Michaela Rotsch (4.v.r.) und Marina Klimchuk (4.v.l.), die den im Hintergrund zu sehenden „Tel Aviv-Glaspalast“ gestaltet hat. Foto: Wolfgang Gorsboth

Ausfahrt der mobilen Rauminstallation „Glaspaläste“

Eritreische Kaffeezeremonie in der Wittenberger Altstadt

Wittenberg (wg). „Glaspaläste“ nennt sich ein österreichisches Projekt im Torraum 5, eine spannende künstlerisch-soziologische Auseinandersetzung zum Leitthema „Globalisierung/Eine Welt“. Zwischen dem Neuen Rathaus und der Exerzierhalle findet der Besucher 12 mobile, gläserne Kuben, deren Inhalte sich als kritisches Programm zum...

weiter lesen



Etablierte Kunst und „Junge Wilde“, Hof für die Jugend revitalisieren

WiSo berichtet
20.07.2017
Neues aus der Region
Mit der symbolischen Schlüsselübergabe wurde das Alte Gefängnis endgültig dem Dornröschenschlaf entrissen: OB Torsten Zugehör, Prof. Walter Smerling, Hartwig Bodmann, Dieter Pasierbsky und Sebastian Benthe (v.r.n.l.). Foto: Wolfgang Gorsboth

Etablierte Kunst und „Junge Wilde“, Hof für die Jugend revitalisieren

Die Impulse von 2017 für das Alte Gefängnis nutzen

Wittenberg (wg). Mit „Luther und die Avantgarde“ zog Leben ins alte Gemäuer, das zentral gelegene Alte Gefängnis, Jahrzehnte ein verschlossener und danach ein verlassener Ort, wurde zur Heimstatt von 66 deutschen und internationalen Künstlern. „Wir haben das Alte Gefängnis wachgeküsst und wenn die Ausstellung zum 17. September ihre...

weiter lesen



Schulsanierungen fast abgeschlossen, Kredite zurückbezahlt, Breitbandausbau steht an

WiSo berichtet
18.07.2017
Neues aus der Region
Das zehnte Dienstjubiläum von Jürgen Dannenberg stand zwar nicht im Dienstkalender, im Gespräch mit dem Wittenberger Sonntag fand der Landrat aber Zeit für einen Rück- und Ausblick.
Foto: Wolfgang Gorsboth

Schulsanierungen fast abgeschlossen, Kredite zurückbezahlt, Breitbandausbau steht an

Jürgen Dannenberg ist seit zehn Jahren Landrat

Wittenberg (wg). Seit zehn Jahren ist Jürgen Dannenberg (Linke) Chef im Kreishaus, im Gespräch mit der Redaktion des Wittenberger Sonntag spricht er über Erreichtes und darüber, was er noch schaffen will, denn seine zweite Amtszeit dauert bis 2021, die der Landrat mit Elan und Umsicht zu einem guten Ende führen möchte.  „Große...

weiter lesen



Kirchengebäude und ihre Zukunft

WiSo berichtet
16.07.2017
Neues aus der Region
Umbau der evangelischen Christuskirche Bruchhof-Sanddorf. In eine kleine Kirche konnten durch eine ästhetisch prägnante, räumliche Neuorientierung wichtige Funktionen der Gemeindearbeit integriert werden. Entstanden ist ein ausgezeichnetes Beispiel dafür, wie kluge Architektur auch mit bescheidenen Mitteln ein passgenaues Nutzungskonzept in überzeugender Qualität verwirklichen kann. 
Foto: Sven Paustian

Kirchengebäude und ihre Zukunft

Sommerakademie und Ausstellung in der Exerzierhalle

Wittenberg (WiSo). Die Sommerakademie „Werkstatt Wittenberg“ findet statt vom 18. bis 23. Juli 2017 in der Exerzierhalle und an vier ausgewählten Orten im Stadtraum. Es ist ein gemeinsames Projekt der Wüstenrot Stiftung und des EKD-Instituts für Kirchenbau an der Philipps Universität Marburg zusammen mit den Architekturfakultäten der TU...

weiter lesen



Stadtverwaltung Wittenberg wehrt sich gerichtlich und übt harsche Kritik

WiSo berichtet
13.07.2017
Neues aus der Region
OB Torsten Zugehör, im Hintergrund das Riesenrad. Bürokraten nehmen an der geplanten Eheschließung zwischen Himmel und Erde Anstoß. Foto: Wolfgang Gorsboth

Stadtverwaltung Wittenberg wehrt sich gerichtlich und übt harsche Kritik

Landkreis untersagt Eheschließung in der Gondel des Riesenrades

Wittenberg (wg). Am Freitag um 17 Uhr wollen eine Pfarrerin und ein Pfarrer in Wittenberg heiraten, dafür haben sie sich als besonderen Ort das Riesenrad ausgesucht, die entsprechende Gondel wurde bereits von der Stadt für diese Zeremonie gewidmet, Oberbürgermeister Torsten Zugehör will als Standesbeamter die Eheschließung...

weiter lesen



„Auge in Auge“ im Zeichen von Toleranz und Akzeptanz

WiSo berichtet
03.07.2017
Neues aus der Region
Bild: Die von der Künstlerin Ulrike Kirchner angefertigten Platten an der Westfassade des Parkhauses werden voraussichtlich zehn Jahre an ihrem Platz verbleiben. Foto: Wolfgang Gorsboth

„Auge in Auge“ im Zeichen von Toleranz und Akzeptanz

Kunst von Ulrike Kirchner am Parkhaus des Arsenal

Wittenberg (wg). Zeitgenössische Kunst will den Betrachter nicht einfach in Ruhe lassen, sondern anregen, das ist auch das Ziel der Doppelausstellung am und im Parkhaus des Einkaufszentrums: „Auge in Auge“ – mit dem schönen Untertitel „Konterfeis kontra Fights“ – von Ulrike Kirchner zeigt 13 große Motivtafeln und sechs...

weiter lesen



Ein Jahr Bethel-Begegnungsstätte in der Lutherstadt

WiSo berichtet
03.07.2017
Neues aus der Region
Stephan Zöllner (l.) und Marcel J. Paul freuen sich über ein Jahr Bethel-Begegnungsstätte in Wittenberg. Foto: Wolfgang Gorsboth

Ein Jahr Bethel-Begegnungsstätte in der Lutherstadt

Gemeinschaft leben und verwirklichen

Wittenberg (wg). „Wir werden über 2017 hinaus in Wittenberg bleiben, uns aber vorerst auf keinen konkreten Zeitraum festlegen“, erklärt Stephan Zöllner, Leiter der Bethel-Begegnungsstätte in der Collegienstraße 41/42, im Gespräch mit der Redaktion des Wittenberger Sonntag. „Wir sind erfolgreich in der Lutherstadt angekommen, das...

weiter lesen



Als unabhängiger Kandidat nur den Bürgern verpflichtet

WiSo berichtet
26.06.2017
Neues aus der Region
Von Parteien unabhängig und nur den auf Lösung der offenen Sachfragen hoffenden Bürgerinnen und Bürgern in der Region verpflichtet: Tobias Ulbrich riskiert seinen guten und gut bezahlten Beruf, um den Menschen zu helfen. Foto: Wolfgang Marchewka

Als unabhängiger Kandidat nur den Bürgern verpflichtet

Tobias Ulbrich will im Bundestag für eine bessere Bildung kämpfen

Wittenberg (wm). Der Politik-Neuling Tobias Ulbrich ist eigentlich bereits ein „alter Hase“, zumindest in seinem Spezialgebiet: Seit vielen Jahren setzt er sich ehrenamtlich für eine bessere Förderung der Kinder und ihrer Bildung ein. Von der Basisarbeit in Wittenberg ging es über die Kreisebene ins Land – er ist Vorsitzender des...

weiter lesen



Das WZGE will verantwortliches Wirtschaften fördern

WiSo berichtet
25.06.2017
Neues aus der Region
Bild: Luis de la Peña, Eckhard Naumann und Dr. Martin von Broock (v.r.n.l.) haben im Wilhelm-Weber-Haus die Kooperationsvereinbarung unterzeichnet. Foto: Wolfgang Gorsboth

Das WZGE will verantwortliches Wirtschaften fördern

Vereinbarung mit Mexiko unterzeichnet

Wittenberg (wg). Am Mittwoch, 21. Juni 2017, haben Eckhard Naumann, Präsident des Präsidiums des Wittenberg-Zentrums für Globale-Ethik, und der WZGE-Vorstandsvorsitzende Dr. Martin von Broock im Wilhelm-Weber-Haus mit Luis de la Peña, führender Vertreter der mexikanischen Wirtschaftsverbände USEM und Coparmex, eine Kooperationsvereinbarung...

weiter lesen



Wittenberger Gespräch der Bethel-Begegnungsstätte

WiSo berichtet
22.06.2017
Neues aus der Region
Die Referenten beim 4. Wittenberger Gespräch: Michael Mielke, Geschäftsführer des Königin Elisabeth Krankenhauses Herzberge in Berlin, Birgit Neuwirth, Leiterin der Alexianer Ambulante Dienste, Prof. Dr. Günther Wienberg, Chefarzt Dr. Nikolaus Särchen, Petra Stein, Regionalgeschäftsführerin der Alexianer Sachsen-Anhalt GmbH, Prof. Dr. Ingmar Steinhart und Stephan Zöllner (v.l.n.r.), Leiter der Bethel-Begegnungsstätte Wittenberg. Foto: privat

Wittenberger Gespräch der Bethel-Begegnungsstätte

Hunderttausende leiden an schwerer psychischen Erkrankung

Wittenberg (wg). Zwischen 500.000 bis eine Million Erwachsene in Deutschland leiden dauerhaft an einer schweren psychischen Erkrankung. Auch mehr als 40 Jahre nach der Psychiatrie-Reform bestehen in Deutschland immer noch erhebliche Defizite in der Versorgung der Betroffenen, weil sie die Regelangebote der niedergelassenen Fachärzte und...

weiter lesen



Young-Point-Reformation in den Wallanlagen

WiSo berichtet
18.06.2017
Neues aus der Region
Junge Menschen aus Bethel kommen nach Wittenberg, in der Mitte Charlotte Beckmann.

Young-Point-Reformation in den Wallanlagen

Gruppe aus Bethel bei der Weltausstellung

Wittenberg (WiSo). „Wir freuen uns auf Wittenberg“, strahlt Charlotte Beckmann, die in einer Werkstatt für Menschen mit Behinderungen in Bethel arbeitet. Sie gehört zu einer Gruppe junger Menschen aus Ostwestfalen, die sich auf einem Seminar für ihren Einsatz in Wittenberg vorbereitet haben.  Die Gruppe wird vom 26. Juni bis 3. Juli...

weiter lesen



Entdeckungen entlang des reformatorischen Berufsverständnisses

WiSo berichtet
18.06.2017
Neues aus der Region
Gleich im Eingangsbereich der Ausstellung „Die Berufungsfabrik“ wird der Besucher empfangen von einer lebensgroßen Abbildung Luthers, verankert in Zahnrädern – ein Bezug zum Film „Modern Times“ von Charlie Chaplin, in dem die Arbeit als Tretmühle geschildert wird. Foto: Veranstalter

Entdeckungen entlang des reformatorischen Berufsverständnisses

„Die Berufungsfabrik“ hat ihre Tore geöffnet

Wittenberg (WiSo). „Die Berufungsfabrik“ heißt eine interaktive, erlebnisorientierte Ausstellung des Sozialwissenschaftlichen Instituts der EKD, die am Sonntag, dem 18. Juni, im 200 Quadratmeter großen Pavillon zwischen Schlossstraße 10 (Eingang Wilhelm-Weber-Haus) und der Wallstraße eröffnet wurde und die bis zum 10. September zu sehen...

weiter lesen



Spitzengastronomie auf dem geschichtsträchtigen Lutherhof

WiSo berichtet
17.06.2017
Neues aus der Region
Das Team im Restaurant von Bora: Selina Schlacht, Claudia Hartlöhner, Constanze Rohmann, Sarah Gümpel, Dirk Blumberg, Christian Hirsch, Kai Tugendheim und Danny Huhn.
Foto: Wolfgang Marchewka

Spitzengastronomie auf dem geschichtsträchtigen Lutherhof

Restaurant „von Bora“ pflegt Katharinas Gastlichkeit weiter

Wittenberg (wm). Danny Huhn, Direktor des Luther-Hotels, und sein langjähriger Küchenchef Christian Hirsch blicken sich in die Augen und sind sich einig: Das neue Restaurant „von Bora“ in den Räumen des rechten Seitengebäudes am Lutherhaus soll „die gastronomische Adresse“ in Wittenberg werden: „Wir haben uns mit ‚von Bora’...

weiter lesen



Cranach-Stipendiat Kadhir Fadhel fragt nach Grenzen

WiSo berichtet
16.06.2017
Neues aus der Region
Kadhir Fadhel (2.v.l.) und Michaela Rotsch (l.) vor dem mobilen „Baghdad-Palast“. Foto: Wolfgang Gorsboth

Cranach-Stipendiat Kadhir Fadhel fragt nach Grenzen

Vierter Glaspalast im Torraum Globalisierung eröffnet

Wittenberg (wg). Noch bis zum 10. September setzen sich Akteure aus sechs Ländern in zwölf gläsernen, mobilen Kuben im Dialog mit Einheimischen und Gästen mit dem Leitthema „Globalisierung“ auseinander. Am Freitagnachmittag wurde der vierte Glaspalast eröffnet - der „Baghdad Palast“, den der Iraker Kadhir Fadhel gestaltet hat. Das...

weiter lesen



Sozialministerin Petra Grimm-Benne hat das Programm im Kabinett vorgestellt

WiSo berichtet
13.06.2017
Neues aus der Region
Sozialministerin Petra Grimm-Benne hat das Landesprogramm für Demokratie, Vielfalt und Weltoffenheit am Dienstag, 13. Juni 2017, im Kabinett vorgestellt. Foto: Archiv

Sozialministerin Petra Grimm-Benne hat das Programm im Kabinett vorgestellt

Landesprogramm für Demokratie, Vielfalt und Weltoffenheit wird gestärkt

Magdeburg (WiSo). Sachsen-Anhalt stellt das Landesprogramm für Demokratie, Vielfalt und Weltoffenheit breiter auf und wirbt mit dem Slogan „#WirsinddasLand“ für demokratisches Engagement und ein gelingendes Miteinander. Sozialministerin Petra Grimm-Benne hat das Programm und das neue Logo heute, 13. Juni 2017, im Kabinett...

weiter lesen



Skandal um den im Arsenal-Parkhaus vergammelnden Hans-Lufft-Keller

WiSo berichtet
10.06.2017
Neues aus der Region
Ist der Einkaufswagen defekt – oder gibt es anderen Müll zu entsorgen? Kein Problem, das historische Baudenkmal Hans-Lufft-Keller im Parkhaus des Einkaufszentrums Arsenal schluckt jede Menge Müll. Foto: Wolfgang Marchewka

Skandal um den im Arsenal-Parkhaus vergammelnden Hans-Lufft-Keller

Jetzt greift der Landrat ein

Wittenberg (wm). Die Vorgänge um den im Parkhaus des Arsenal langsam verrottenden Keller des Druckers der Luther-Bibel Hans Lufft liegen noch immer im Dunkeln und inzwischen fragt sich nicht nur die Redaktion des Wittenberger Sonntag, was ist eigentlich los im Landesamt für Denkmalpflege? Dessen Öffentlichkeitsarbeiter Dr. Alfred...

weiter lesen



Drittes Wittenberger Gespräch der Bethel-Begegnungsstätte

WiSo berichtet
04.06.2017
Neues aus der Region
Die Referenten beim dritten Wittenberger Gespräch waren Werner Arlabosse, Johannes Schildmann und Werner Weinholt sowie Stephan Zöllner und Marcel Paul von der Bethel-Begegnungsstätte in Wittenberg (v.l.n.r.). Foto: Wolfgang Gorsboth

Drittes Wittenberger Gespräch der Bethel-Begegnungsstätte

Der diakonische Auftrag vor dem Hintergrund kultureller und religiöser Vielfalt

Wittenberg (wg). Das Gleichnis vom barmherzigen Samariter ist aktueller denn je: Weder spielt die Herkunft noch der Glaube des Helfenden eine Rolle, noch fragt der Samariter danach, welcher Kultur oder Religion das verletzte Opfer angehört. „Grenzenlos – Diakonie in kultureller und religiöser Vielfalt“ lautete das Thema der dritten...

weiter lesen



Wolfgang Marchewka sprach mit Antje Rettig – Just 4 Fun

WiSo berichtet
03.06.2017
Neues aus der Region
Antje Rettig schmust mit Therapiehund „Rüdiger” (links) und der neu hinzugekommenen „Renate”.  Foto: privat

Wolfgang Marchewka sprach mit Antje Rettig – Just 4 Fun

Kann Rüdiger auch Politiker therapieren?

Rüdiger ist mal wieder gut drauf: Mit großer Freude spielt er auch mit den fremden Kindern. Die Zuneigung beruht auf Gegenseitigkeit, schließlich toben die Kinder immer heftiger. Da ertönt eine Stimme: „Rüdiger, Box!“ Sofort bricht Rüdiger das flotte Spiel ab, springt in seine Transportkiste und die Kinder haben ein paar Minuten die...

weiter lesen



Landrat und r.2017-Geschäftsführer ziehen ein positives Resümee

WiSo berichtet
01.06.2017
Neues aus der Region
r.2017-Geschäftsführer Hartwig Bodmann (.) erhielt von Landrat Jürgen Dannenberg zu seinem 64. Geburtstag am heutigen Donnerstag ein Präsent. Foto: Wolfgang Gorsboth

Landrat und r.2017-Geschäftsführer ziehen ein positives Resümee

Abschlussgottesdienst war eine Werbung für Wittenberg

Wittenberg (wg). „Dieses Großereignis war eine Werbung für die Lutherstadt, für den Landkreis und nicht zuletzt ein überwältigender Beleg, wozu unsere zivile Gesellschaft mit der Unterstützung von Hilfsorganisationen, Polizei und Bundeswehr fähig ist“, zog Landrat Jürgen Dannenberg (Linke) am Donnerstag ein positives Fazit des...

weiter lesen



Schädliche Biber und gefährliche Hunde in Sachsen-Anhalt

WiSo berichtet
31.05.2017
Neues aus der Region
Auch Diskussionen über Politik können Spaß machen, von rechts:  Reinhild Hugenroth, Ministerin Claudia Dalbert und Wolfgang Marchewka.
Foto: Culinela

Schädliche Biber und gefährliche Hunde in Sachsen-Anhalt

Ein tierisches Gespräch mit Umweltministerin Claudia Dalbert

Wittenberg (wm) Ministerinnen und Minister der Landesregierung sind im Dauerstress, jede Menge Termine und zwischendurch soll auch konstruktive Arbeit geleistet und dem Landtag vorgestellt werden. Nur gut, dass in diesen Tagen viele Termine in der Lutherstadt Wittenberg stattfinden, und so ergibt sich gelegentlich die Chance, ein Mitglied der...

weiter lesen



Gemeinsame Übung militärischer und ziviler Kräfte

WiSo berichtet
27.05.2017
Neues aus der Region
Probelauf für den Festgottesdienst: Ministerpräsident Reiner Haseloff (4.v.l.) besichtigt mit Landrat Jürgen Dannenberg und Oberbürgermeister Torsten Zugehör (rechts) sowie weiteren Entscheidungsträgern die Pontonbrücke über die Elbe. Foto: Wolfgang Gorsboth

Gemeinsame Übung militärischer und ziviler Kräfte

MP Haseloff besichtige Pontonbrücke über die Elbe

Wittenberg (wg). „Einmal in 500 Jahren braucht Wittenberg eine zweite Brücke“, schmunzelte Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) Samstagmittag beim Besuch der Einsatzkräfte von Bundeswehr, THW, Polizei, Landkreis und vielen anderen Helfern, die probeweise eine Pontonbrücke über die Elbe errichtet hatten.  „Eine derartige...

weiter lesen



Polizeidirektion hat umfangreiches Sicherheitskonzept erarbeitet

WiSo berichtet
24.05.2017
Neues aus der Region
Von Drohnen bis Heißluftballons: Überfliegen des Festgeländes ist verboten. Foto: Archiv

Polizeidirektion hat umfangreiches Sicherheitskonzept erarbeitet

Festgottesdienst auf den Elbwiesen: Fliegen verboten

Wittenberg (WiSo). Aus Anlass der Veranstaltungen um den Abschlussgottesdienst des 36. Deutschen Evangelischen Kirchentages und um die Veranstaltungen des Stadtfestes Luthers Hochzeit 2017 wird es in der Innenstadt der Lutherstadt Wittenberg und im Umkreis der Veranstaltungsflächen zu einem sehr hohen Besucherandrang und Anreiseverkehr...

weiter lesen



Hängender Weinberg und horizontal wachsende Bäume

WiSo berichtet
24.05.2017
Neues aus der Region
Dr. Alina Schick und der von der Innenwand hängende Weinberg. Foto: Wolfgang Gorsboth

Hängender Weinberg und horizontal wachsende Bäume

Württemberg in Wittenberg: Innovativ und gastfreundlich

Wittenberg (wg). Wer die Repräsentanz der Evangelischen Landeskirche in Württemberg in den Räumen der Wittenberger Edelstahl Technik Günter Schildhauer von der Kupferstraße aus betritt, hält erst einmal inne: Drei Liguster wachsen die Schwerkraft ignorierend horizontal aus der mit weiteren Pflanzen begrünten Fassade. Alle drei Liguster...

weiter lesen



Geschichte als Impulsgeber für nachhaltige Stadtentwicklung

WiSo berichtet
21.05.2017
Neues aus der Region
Ministerpräsident Reiner Haseloff mit Lutherdarsteller Bernhard Naumann: „Alle Anstrengungen haben sich gelohnt.“ Foto: Archiv / Wolfgang Gorsboth

Geschichte als Impulsgeber für nachhaltige Stadtentwicklung

Ministerpräsident Haseloff: Wittenberg ist eine Weltadresse

Wittenberg (wg). „Als in Wittenberg 1967 das 450. Reformationsjubiläum gefeiert wurde, war dies eine eher lokale Angelegenheit, 50 Jahre später spielt Wittenberg in der Champions-League als ‚Rom des Nordens’, als bedeutende Pilgerstätte des Protestantismus weltweit“, erklärt Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) im Gespräch mit der...

weiter lesen



Kunst vom 16. Jahrhundert bis in die Gegenwart

WiSo berichtet
21.05.2017
Neues aus der Region
„Multiscape 10“ von Pim Palsgraaf von 2007/08: Aus dem präparierten Elefantenfuß wuchert krebsartig ein technisches Gebilde, dem bereits der Verfall innewohnt. Foto: Wolfgang Gorsboth

Kunst vom 16. Jahrhundert bis in die Gegenwart

„Apocalypse now“ in der Cranach-Stiftung

Wittenberg (wg). Die neue Sonderausstellung der Cranach-Stiftung bezieht sich mit ihrem Titel „Apocalypse now“ auf die im 16. Jahrhundert weit verbreiteten Endzeitvorstellungen, die sich vor allem auf die Texte der biblischen Johannes-Offenbarung gründeten. Zu Luthers Übersetzung der Johannes-Offenbarung schuf Lucas Cranach d.Ä. 1522 die...

weiter lesen



Weltausstellung mit ökumenischem Gottesdienst eröffnet

WiSo berichtet
20.05.2017
Neues aus der Region
Mehr als 4.000 Besucher kamen zum Eröffnungsgottesdienst zur Weltausstellung Reformation auf Wittenbergs historischem Marktplatz. Foto: Wolfgang Gorsboth

Weltausstellung mit ökumenischem Gottesdienst eröffnet

Verantwortung übernehmen, Zukunft gestalten

Wittenberg (wg). Ab 13.15 Uhr konnten mehr als 4.000 Besucher auf dem Markt live den Countdown auf der großen Übertragungswand verfolgen, um 14 Uhr wurde die Weltausstellung Reformation dann mit einem ökumenischen Gottesdienst eröffnet, die Liturgie gestalteten Landesbischöfin Ilse Junkermann, Bischof Gerhard Feige vom Bistum Magdeburg und...

weiter lesen



950 Tage nach Beginn des Countdowns geht es los

WiSo berichtet
20.05.2017
Neues aus der Region
EKD-Botschafterin Margot Käßmann sowie R.2017-Geschäftsführer Ulrich Schneider, OB Torsten Zugehör, EKD-Ratsvorsitzender Heinrich Bedford-Strohm, Ministerpräsident Reiner Haseloff und Christof Vetter, Abteilungsleiter Marketing (v.l.n.r.). Foto: Wolfgang Gorsboth

950 Tage nach Beginn des Countdowns geht es los

Oberbürgermeister Torsten Zugehör: „Kommt, ihr Zweifler!“

Wittenberg (wg). „Drei Jahre lang wurde die Weltausstellung Reformation vorbereitet und die sieben Themen-Tore in guter biblischer Tradition entwickelt“, sagte Margot Käßmann, Botschafterin der EKD für das Reformationsjubiläum und Vorsitzende der Projektleitung Weltausstellung, heute im Alten Rathaus. Junge Studenten hätten die...

weiter lesen



Ausstellung „Luther und die Avantgarde“ im Alten Gefängnis

WiSo berichtet
20.05.2017
Neues aus der Region
Prof. Walter Smerling,  Sprecher des mit renommierten Fachleuten besetzten Ausstellungskuratoriums, stellt beim Preview für die 100 in der Gemeinschaftsaktion von Stadt Wittenberg und dem Wittenberger Sonntag ausgelosten Wittenberger den druckfrischen Katalog zur Ausstellung vor und beantwortet die Fragen der Gäste. Foto: Wolfgang Gorsboth

Ausstellung „Luther und die Avantgarde“ im Alten Gefängnis

Zeitgenössische Kunst trifft auf den streitbaren Vordenker Luther

Wittenberg (wg). Kunst kann Mauern öffnen, indem sie Sehgewohnheiten bricht. Welcher Ort wäre für solche Kunst besser geeignet als ein ehemaliges Gefängnis, dessen Mauern bis vor 50 Jahren für die Insassen unüberwindbar waren? „Arbeiten, die hier gezeigt werden, entfalten eine ganz andere Wirkung und Qualität, als würden sie in einer...

weiter lesen



„Luther und die Avantgarde“: Kulturelles Highlight der Weltausstellung Reformation

WiSo berichtet
20.05.2017
Neues aus der Region
Prof. Walter Smerling begrüßt die Preview-Besucher auf dem Innenhof des Alten Gefängnisses.

„Luther und die Avantgarde“: Kulturelles Highlight der Weltausstellung Reformation

Preview im Alten Gefängnis begeisterte 100 Wittenberger

Wittenberg (wg). „Die Rückmeldungen waren großartig“, freut sich Wittenbergs Oberbürgermeister Torsten Zugehör (parteilos) über die Resonanz der von der Stadt und dem Wittenberger Sonntag gemeinsam gestarteten Aktion: 100 Wittenberger konnten am vergangenen Dienstag die einmalige Chance nutzten, die Ausstellung „Luther und die...

weiter lesen



OB Zugehör: „Keine Rolle rückwärts, sondern Mängel beheben“

WiSo berichtet
18.05.2017
Neues aus der Region
Wittenbergs Oberbürgermeister Torsten Zugehör (parteilos). Foto: Archiv Wolfgang Marchewka

OB Zugehör: „Keine Rolle rückwärts, sondern Mängel beheben“

Kinderförderungsgesetz vor dem Bundesverfassungsgericht

Wittenberg (wg). Mit dem 2013 in Kraft getretenen Kinderförderungsgesetz (KiFöG) des Landes Sachsen-Anhalt wechselte die Zuständigkeit für die Kinderbetreuung von den Städten und Gemeinden auf die Landkreise. Dagegen klagen acht Städte vor dem Bundesverfassungsgericht: Wittenberg, Arendsee, Gommern, Leuna, Möckern, Sangerhausen und Zerbst...

weiter lesen



Die WBG hat das Kunstwerk von 1993 verschönert

WiSo berichtet
18.05.2017
Neues aus der Region
Maler Christian Kühne von der WDW verleiht den Stelen einen neuen Anstrich, WBG-Vorstand Dirk Scheller hatte die Idee. Foto: Wolfgang Gorsboth

Die WBG hat das Kunstwerk von 1993 verschönert

Neuer Farbanstrich für die 12 blauen Stelen

Wittenberg (wg). Die 12 blauen, circa drei Meter hohen Stelen, die auf der Andreasbreite neben dem Luthergarten gegenüber dem ehemaligen Kindertreff stehen, sind das Ergebnis des Bildhauer-Symposiums „StadtRaumZeichen“, das 1993 im Rahmen der 700-Jahrfeier der Stadt Wittenberg veranstaltet wurde. Seither waren die von Hartmut Renner aus...

weiter lesen



Sepp Müller wirbt für kreative Kommunalpolitik

WiSo berichtet
17.05.2017
Neues aus der Region
Innenminister Holger Stahlknecht (l.), Sepp Müller (2.v.r.), Torsten Seelig (2.v.l.) und Horst Schmidt in Kemberg. Foto: Wolfgang Gorsboth

Sepp Müller wirbt für kreative Kommunalpolitik

Gut besuchtes Bürgerforum in Kembergs „Goldener Weintraube“

Kemberg (wg). „Wir Kommunen sind die letzten in der Nahrungskette“, kritisierte Kembergs Bürgermeister Torsten Seelig (CDU), „und ich akzeptiere es nicht, wenn Kultur, Sport, Freizeit und Soziales als freiwillige Aufgaben definiert werden, bei denen bei der Haushalts-Konsolidierung gespart werden muss. Diese Aufgaben gehören einfach zu...

weiter lesen



Dokumentarisches Buchprojekt zu Emilie Schindler ausgezeichnet

WiSo berichtet
17.05.2017
Neues aus der Region
Die Bundestagsabgeordnete Monika Lazar überreicht Dietmar Sette die Urkunde für Engagement und Zivilcourage. Foto: privat

Dokumentarisches Buchprojekt zu Emilie Schindler ausgezeichnet

Dietmar Sette: für Demokratie und Toleranz

Bad Schmiedeberg/Halle (WiSo). Für sein Buchprojekt „Emilie Schindler – Keine Zeit für Träume“ wurde Dietmar Sette aus Bad Schmiedeberg als Preisträger im bundesweiten Wettbewerb „Aktiv für Demokratie und Toleranz“ nominiert. Die öffentliche Würdigung und Überreichung der Urkunde erfolgte im Stadthaus Halle durch die...

weiter lesen



Grenzgänge zwischen dem Geist der Kunst und der Reformation

WiSo berichtet
13.05.2017
Neues aus der Region
Ministerpräsident Reiner Haseloff (m.), Rektor Franz Xaver Brandmayr und Stadtkirchenpfarrer Johannes Block bei der Ausstellungseröffnung in Sankt Marien. Foto: Wolfgang Gorsboth

Grenzgänge zwischen dem Geist der Kunst und der Reformation

„Wir sind Bettler, das ist wahr“

Wittenberg (wg). Ein „hochinteressantes Ausstellungskonzept“, lobte Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) die Exposition „Ernst Barlach – Käthe Kollwitz. Über die Grenzen der Existenz“, die am Samstag in der Stadtkirche eröffnet wurde. Anschließend ging es ins Schloss, wo der Hauptteil der Schau in den neuen Räumen der Stiftung...

weiter lesen



Bisher keine Einigung im langen Fördermittel Hin und Her

WiSo berichtet
13.05.2017
Neues aus der Region
Anblick am dritten deutschlandweiten Tag der Städtebauförderung: Der historisch wertvolle und auf dem Arsenalplatz mühsam ausgegrabene Hans-Lufft-Keller gammelt seit Jahren in der Tiefgarage des Einkaufszentrums Arsenal in Wittenberg vor sich hin. Hans Lufft druckte einst in Wittenberg die ersten Exemplare von Luthers Bibelübersetzung. Foto: privat

Bisher keine Einigung im langen Fördermittel Hin und Her

Druckerkeller von Hans Lufft leidet im Parkhaus des Arsenal

Wittenberg (wm). Die Stadtverwaltung hat die Bürgerinnen und Bürger eingeladen, die „Städtebauförderung in der Lutherstadt Wittenberg zu erleben.“ Anlass: Am heutigen Samstag, dem 13. Mai, findet deutschlandweit der dritte „Tag der Städtebauförderung“ statt. Und auch auf diesem Gebiet hat die Lutherstadt einiges zu bieten. Zum...

weiter lesen



Der Ministerpräsident: „Straftatbestand der Beleidigung erfüllt“

WiSo berichtet
06.05.2017
Neues aus der Region
Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff. Foto: Archiv / Wolfgang Marchewka

Der Ministerpräsident: „Straftatbestand der Beleidigung erfüllt“

Reiner Haseloff rügt Poggenburg (AfD) im Landtag

Magdeburg (WiSo). Außerhalb der eigentlichen Tagesordnung hat Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff gestern (5. Mai 2017) im Landtag dem AfD-Vertreter Poggenburg eine scharfe Rüge erteilt. Grund: Poggenburg hatte tags zuvor das Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration als „Ministerium der Schande“ bezeichnet. ...

weiter lesen



Gemeinsame Aktion der Stadt Wittenberg und des Wittenberger Sonntag

WiSo berichtet
06.05.2017
Neues aus der Region
Das Alte Gefängnis in Wittenberg ist Ausstellungsort von „Luther und die Avantgarde“. Foto: Wolfgang Gorsboth

Gemeinsame Aktion der Stadt Wittenberg und des Wittenberger Sonntag

Ausstellung „Luther und die Avantgarde“ im Gefängnis besuchen

Wittenberg (wg). „Luther und die Avantgarde“: Zwei Tage vor der offiziellen Eröffnung können 100 Bürgerinnen und Bürger der Lutherstadt Wittenberg diese hochkarätige Ausstellung im Alten Gefängnis hautnah erleben und anschließend noch mit Oberbürgermeister Torsten Zugehör plaudern. Das ist eine ebenso spannende wie gemeinsame Aktion...

weiter lesen



„Wittenberger Gespräche“ als neues Format im Monatsrhythmus

WiSo berichtet
03.05.2017
Neues aus der Region
Stephan Zöllner leitet die Bethel-Begegnungsstätte in Wittenberg, Collegienstraße 41/42. Foto: Wolfgang Gorsboth

„Wittenberger Gespräche“ als neues Format im Monatsrhythmus

Bethel in der Lutherstadt Wittenberg

Wittenberg (wg). 2017 steht nicht nur im Zeichen von 500 Jahre Reformation, sondern auch von 150 Jahre Bethel. Vor 300 Tagen bezogen die v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel ihre Repräsentanz in der Collegienstraße 41/42, um sich in diesem besonderen Jahr in der Lutherstadt vorzustellen – den Einheimischen und den vielen in- und...

weiter lesen



Ein Leben für die Chirurgie

WiSo berichtet
01.05.2017
Neues aus der Region
Prof. Dr. Helmut Zühlke bekommt am 9. Mai in Magdeburg von Ministerpräsident Reiner Haseloff das Bundesverdienstkreuz verliehen. Foto: Wolfgang Gorsboth

Ein Leben für die Chirurgie

Bundesverdienstkreuz für Prof. Dr. Helmut Zühlke

Coswig (wg). Prof. Dr. Helmut Zühlke erhält am 9. Mai im Palais am Fürstenwall in Magdeburg das Bundesverdienstkreuz aus den Händen von Ministerpräsident Reiner Haseloff, die Urkunde wurde noch von Alt-Bundespräsident Joachim Gauck unterzeichnet. Mit der höchsten Anerkennung, die die Bundesrepublik für besondere Verdienste ausspricht,...

weiter lesen



Nach Wasserschaden wurden weitere massive Schäden entdeckt

WiSo berichtet
21.04.2017
Neues aus der Region
OB Torsten Zugehör überreicht an die jungen Turner des SV Grün-Weiß Wittenberg-Piesteritz symbolisch die Schlüssel für die komplett sanierte Turnhalle. Foto: Wolfgang Gorsboth

Nach Wasserschaden wurden weitere massive Schäden entdeckt

Turnhalle „Am Elbhafen“ kann wieder genutzt werden

Wittenberg (wg). 13 Monate war die Turnhalle „Am Elbhafen“ gesperrt, jetzt kann sie wieder genutzt werden. Alles begann am 1. März 2016, als in der großen Halle ein vom Nachbargrundstück ausgehender Wasserschaden entdeckt wurde. „Ein Glücksfall rückblickend betrachtet“, sagte Oberbürgermeister Torsten Zugehör (parteilos) am...

weiter lesen



Landrat Jürgen Dannenberg und KSB unterzeichneten Vereinbarung

WiSo berichtet
21.04.2017
Neues aus der Region
Landrat Jürgen Dannenberg, KSB-Präsident Uwe Loos und KSB-Geschäftsführer Stephan Arnhold (v.l.n.r.) mit der Vereinbarung zur Sportförderung. Foto: Wolfgang Gorsboth

Landrat Jürgen Dannenberg und KSB unterzeichneten Vereinbarung

Mehr Geld für den KSB zur Förderung des Nachwuchses

Wittenberg (wg). 90.000 Euro stehen dem Kreissportbund 2017 zur Verfügung, im vergangenen Jahr waren es 68.000 Euro, davor 60.000 Euro. Zweimal hat der Kreistag einer Aufstockung der Mittel zugestimmt mit der Maßgabe, dass diese Gelder ausschließlich für Kinder und Jugendliche zu verwenden seien. Dazu, informierte Landrat Jürgen Dannenberg...

weiter lesen



Ausnahmen sind künftig strenger gefasst

WiSo berichtet
05.04.2017
Neues aus der Region
Jörg Jordan, Fachbereichsleiter Öffentliches Bauen in der Wittenberger Stadtverwaltung. Foto: Archiv / Wolfgang Gorsboth

Ausnahmen sind künftig strenger gefasst

Wittenberger Stadtrat beschließt neue Sondernutzungssatzung

Erleichterte Antragstellung (formlos per E–Mail), verbesserte Barrierefreiheit sowie die begrenzte Zulassung mobiler Imbissstände in der Altstadt sind die wesentlichen Änderungen der neuen Satzung über die Sondernutzung an öffentlichen Straßen, die der Wittenberger Stadtrat ohne Gegenstimmen bei vier Enthaltungen beschlossen hat und die...

weiter lesen



Touchscreen und Audioguide im Haus der Geschichte

WiSo berichtet
03.04.2017
Neues aus der Region
 Dr. Christel Panzig, Direktorin des Hauses der Geschichte, an einem der Terminals mit Touchscreenfunktion. Fotos: Wolfgang Gorsboth

Touchscreen und Audioguide im Haus der Geschichte

Moderne Medien für die Wissensvermittlung

Wittenberg (wg). Mit Wandterminals sowie Audioguides bietet das Haus der Geschichte neben den „klassischen“ Führungen zum „Alltag in Mitteldeutschland im 20. Jahrhundert“ neue Formen der Wissensvermittlung.  „Zum einen sind unsere Räumlichkeiten begrenzt, so dass es kaum Möglichkeiten zusätzlicher visueller Vermittlung von...

weiter lesen



Augustinuswerk: Viele Verbesserungen für Menschen mit Behinderungen

WiSo berichtet
30.03.2017
Neues aus der Region
Matthias Monecke, Vorstand des Augustinuswerkes, vor dem Denkmal des heiligen Augustinus, das der Bildhauer Michael Weihe geschaffen hat. Foto: Wolfgang Gorsboth

Augustinuswerk: Viele Verbesserungen für Menschen mit Behinderungen

Mehr Teilhabe in allen Lebenslagen

Wittenberg (wg). Im Bundesteilhabegesetz wurden die Leistungen für Menschen mit Behinderungen neu geregelt mit dem Ziel, ihre Teilhabe und Selbstbestimmung zu stärken. Unter anderem werden die Eingliederungshilfe schrittweise aus dem Fürsorgesystem der Sozialhilfe herausgelöst, das Wunsch- und Wahlrecht (etwa zur Wohnform) gestärkt und...

weiter lesen



WiSo berichtet
01.03.2017
Neues aus der Region
Bürgermeister Jochen Kirchner (r.), Stadtplaner Wolfram Wallraf (l.) sowie Marcus Haberland (2.v.l.) vom Luther-Melanchthon-Gymnasium und Chris Lukau von der Sekundarschule Rosa Luxemburg. (2.v.l.). Foto: Wolfgang Gorsboth

Haushaltsbefragung in Wittenberg

Wittenberg (wg). Nach 2001, 2005 und 2010 wurde 2015 eine weitere Haushaltsbefragung zum Thema „Leben in Wittenberg“ durchgeführt, zudem erstmals 2016 eine Schülerbefragung. Am Dienstag wurden die Ergebnisse sowie die daraus ableitbaren Herausforderungen und Perspektiven erstmals in einem Stadtgespräch öffentlich präsentiert, womit sich...

weiter lesen



500 Jahre Reformation treffen auf 150 Jahre Bethel

WiSo berichtet
24.02.2017
Neues aus der Region
Pastor Ulrich Pohl (m.), Vorstandsvorsitzender der von Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel, OB Torsten Zugehör (r.) und Stadtkirchenpfarrer Johannes Block. Foto: Wolfgang Gorsboth

500 Jahre Reformation treffen auf 150 Jahre Bethel

„Wittenberger Gespräche“ zu zwei Jubiläen

Wittenberg (wg). „Friedrich von Bodelschwingh und Martin Luther ... Eine Entdeckungsreise“ war Thema eines neuen Gesprächsformats, das am Freitag im Malsaal der Cranach-Stiftung seine Premiere erlebte, die „Wittenberger Gespräche“ sollen fortgesetzt werden.  Die Örtlichkeit ist keineswegs zufällig gewählt, denn die neue...

weiter lesen



Gräfenhainichen setzt auf Außenwirkung des Reformationsjubiläums

WiSo berichtet
22.02.2017
Neues aus der Region
Bürgermeister Enrico Schilling mit Dokumenten der Städtepartnerschaften. Foto: Wolfgang Gorsboth

Gräfenhainichen setzt auf Außenwirkung des Reformationsjubiläums

Treffen der Partnerstädte und Ferropolis beim Kirchentag

Gräfenhainichen (wg). Alle vier Jahre ist Gräfenhainichen Gastgeber des Städtepartnerschaftstreffens, das immer von Himmelfahrt (25. Mai) bis zum Sonntag stattfindet, in jedem Jahr ist eine andere Stadt an der Reihe, heuer die Heidestadt. „Wir erwarten circa 100 Gäste aus Elancourt in Frankreich, Zoersel in Belgien und Laubach in Hessen“,...

weiter lesen



Der Küchenchef bringt neue Aromen auf den „Junker Jörg“

WiSo berichtet
20.02.2017
Neues aus der Region
Drei Spitzenkräfte für Hotelbetrieb und Küche, von links: Hotelfachfrau Antoinette Harnisch, Küchenchef Marcel Bader und Restaurantleiterin Victoria Illgner.
Foto: Wolfgang Marchewka

Der Küchenchef bringt neue Aromen auf den „Junker Jörg“

Frische Küche neu interpretiert

Wittenberg (wm) Die Spannung steigt, der Tag der offenen Tür ist nahe – und beim Ehepaar Harnisch stellt sich eine freudige Erregung ein, denn sie haben das Team für ihr neues Hotelschiff „Junker Jörg“ bereits komplett verpflichtet: 25 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind eingestellt worden. Für das Restaurant, das vom Tag der offenen...

weiter lesen



TJC-Theaterstück erinnert zum Heimatfest an den Weltuntergang

WiSo berichtet
15.02.2017
Neues aus der Region
TJC-Chef Markus Schuliers (r.) und Ahmad aus Syrien, der die Hauptrolle im neuen Stück "So ein Dreck" des Migrantentheaters spielt. Foto: Wolfgang Gorsboth

TJC-Theaterstück erinnert zum Heimatfest an den Weltuntergang

Der „Walk of Fame des Michael Stifel“

Annaburg/Wittenberg (wg). Im Jahr des Reformationsjubiläums wartet das 180. Annaburger Heimatfest mit einer Uraufführung im Hinterschloss auf: Am 15. Juni gibt es dort ab 19 Uhr den von Michael Stifel für 1533 vorausgesagten Weltuntergang. „The Walk of Fame des Michael Stifel“ nennt Markus Schuliers sein Stück, der Chef des...

weiter lesen



Unterhaltsvorschuss für Alleinerziehende wird reformiert

WiSo berichtet
14.02.2017
Neues aus der Region
Vizelandrat Jörg Hartmann und Ute Helmchen, Fachdienstleiterin Jugend und Schule. Foto: Archiv

Unterhaltsvorschuss für Alleinerziehende wird reformiert

Mehr Mogelpackung als ein großer Wurf

Wittenberg (wg). Alleinerziehende müssen sich noch gedulden, denn die geplante Reform des Unterhaltsvorschussgesetzes (UVG) trat nicht zum 1. Januar in Kraft, sondern wurde auf den 1. Juli verschoben, nachdem die kommunale Spitzenverbände interveniert hatten.  Die Kosten der Reform werden auf circa 350 Millionen Euro...

weiter lesen



Neuer Ausschuss für Wirtschaftsförderung und Tourismus

WiSo berichtet
13.02.2017
Neues aus der Region
Martin Röthel, Bürgermeister von Bad Schmiedeberg. Foto: Wolfgang Gorsboth

Neuer Ausschuss für Wirtschaftsförderung und Tourismus

Große Investitionen in "Pretzscher Garten-Träume" geplant

Bad Schmiedeberg (wg). Als Martin Röthel (SPD) am 1. August 2016 das Amt des Bürgermeisters übernahm, forderte er mehr Visionen für die Zukunft ein und regte die Gründung eines neuen Ausschusses für Wirtschaftsförderung und Tourismus an. Am 15. Februar um 18 Uhr ist es soweit, dann trifft sich der Ausschuss zu seiner konstituierenden...

weiter lesen



Königlicher Besuch aus den Niederlanden war mehr als Tourismus

WiSo berichtet
11.02.2017
Neues aus der Region
Der Tag in Wittenberg war für alle Akteure stressreich, dennoch zeigte sich die Prominenz am Abend vor dem Alten Rathaus sichtlich gut gelaunt, von links: MP Reiner Haseloff, das niederländische Königspaar Willem-Alexander und Máxima, Gabriele Haseloff und OB Torsten Zugehör mit Gattin Anke. Foto: Wolfgang Marchewka

Königlicher Besuch aus den Niederlanden war mehr als Tourismus

Royale Gäste kamen mit einer Wirtschaftsdelegation

Wittenberg (wg). Nach Königin Margrethe II. von Dänemark und dem schwedischen König Carl XVI. und Königin Silvia konnte sich die Lutherstadt am Donnerstag zum dritten Mal auf royalen Besuch freuen, diesmal auf den niederländischen König Willem-Alexander und Königin Máxima. Zuvor hatte das Königspaar Thüringen und Sachsen besuchte, die...

weiter lesen



Dietmar Sette erweiterte sein Buchprojekt über Emilie Schindler

WiSo berichtet
10.02.2017
Neues aus der Region
Dietmar Sette möchte mit seinem Buchprojekt vor allem der jungen Generation das Leid, die Qualen, aber auch die Hoffnungen der Opfer des Nationalsozialismus mitfühlend näher bringen. Foto: Wolfgang Gorsboth

Dietmar Sette erweiterte sein Buchprojekt über Emilie Schindler

„Nie wieder!“ – Aus der Geschichte lernen

Bad Schmiedeberg (wg). Aus Anlass des Gedenktages für die Opfer des Nationalsozialismus am 27. Januar hat Dietmar Sette sein auf zwei Bände angewachsenes Buchprojekt „Emilie Schindler – Keine Zeit für Träume“ herausgebracht: Band I „Der Tod ist nicht das Ende einer Liebe“ (604 Seiten) und Band II „Die Macht der Worte“ (593...

weiter lesen



Brigitte Mang aus Österreich ist neue Direktorin der KsDW

WiSo berichtet
07.02.2017
Neues aus der Region
Diplom-Ingenieurin Brigitte Mang ist die neue Direktorin der Kulturstiftung Dessau-Wörlitz.
Foto: KsDW

Brigitte Mang aus Österreich ist neue Direktorin der KsDW

Führungswechsel im Gartenreich Dessau-Wörlitz

Dessau (WiSo). Bei der Kulturstiftung Dessau-Wörlitz hat heute ein Wechsel des Vorstandes stattgefunden: Nach 23 Jahren im Dienst ist Dr. Thomas Weiß, in den Ruhestand getreten und seine Nachfolgerin, die aus Österreich kommende Landschaftsarchitektin und Diplom-Ingenieurin Brigitte Mang, offiziell vorgestellt.  Ministerpräsident Dr....

weiter lesen



Projektleiter der DRG erhält das Bundesverdienstkreuz

WiSo berichtet
05.02.2017
Neues aus der Region
Heinz Wehmeier, Projektleiter der Deutsch-Russländischen Gesellschaft, bekommt für sein Engagement für die Völkerverständigung das Bundesverdienstkreuz. Foto: Wolfgang Gorsboth

Projektleiter der DRG erhält das Bundesverdienstkreuz

Heinz Wehmeier: Sanktionen schaden nur dem Volk

Wittenberg (wg). Als er den Brief erhalten und gelesen habe, seien die Augen „leicht feucht“ geworden. Heinz Wehmeier, Projektleiter der Deutsch-Russländischen Gesellschaft (DRG), bekommt auf Vorschlag von Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) von Bundespräsident Joachim Gauck das Bundesverdienstkreuz verliehen. Die Übergabe der...

weiter lesen



Landesnetzwerk Alphabetisierung Sachsen-Anhalt will helfen

WiSo berichtet
28.01.2017
Neues aus der Region
Die Wittenberger Bildungssoziologin Dr. Reinhild Hugenroth leitet seit Jahresbeginn das Landesnetzwerk Alphabetisierung und Grundbildung Sachsen-Anhalt. Das Bildungsministerium ist Mitglied der Steuerungsgruppe des Netzwerkes und leitet tatkräftige Unterstützung. Foto: Wolfgang Gorsboth

Landesnetzwerk Alphabetisierung Sachsen-Anhalt will helfen

Zu viele Menschen können nicht Lesen und Schreiben!

Magdeburg/Wittenberg (wg). Das Landesnetzwerk Alphabetisierung und Grundbildung Sachsen-Anhalt mit Sitz in Magdeburg will die Lese- und Schreibfähigkeit von Erwachsenen deutlich verbessern. Die Landesnetzwerkstelle in Trägerschaft der Katholischen Erwachsenenbildung leitet Dr. Reinhild Hugenroth: „Funktionaler Analphabetismus ist immer noch...

weiter lesen



Nach 17 Jahren im Amt zieht es Doris Berlin in den Ruhestand

WiSo berichtet
25.01.2017
Neues aus der Region
Coswigs Bürgermeisterin Doris Berlin (parteilos) zieht es nach 17 Jahren als Bürgermeisterin der Stadt Coswig und 43 Jahren in der Verwaltung in den Ruhestand.
Foto: Wolfgang Gorsboth

Nach 17 Jahren im Amt zieht es Doris Berlin in den Ruhestand

Bis zum Abschied fünf Monate, in denen es viel zu tun gibt!

Coswig (wg). Fast zur Hälfte ihrer dritten Amtszeit als Bürgermeisterin der Stadt Coswig beantragt Doris Berlin in der Sitzung des Stadtrates am 26. Januar die Versetzung in den Ruhestand: „Seit dem vergangenen Jahr bin ich im Rentenalter, jetzt ist der richtige Zeitpunkt für einen Wechsel“, sagt die parteilose Bürgermeisterin im...

weiter lesen



Annemarie Eilfeld beweist als „Magic Diva“ Vielseitigkeit

WiSo berichtet
23.01.2017
Neues aus der Region
Zwei Höhepunkte in der Magic Diva-Show: Annemarie Eilfeld und Ricardo Marinello präsentieren die beiden Welthits von Andrea Bocelli, „Besame Mucho“ und „Time to say Goodbye.“
Foto: Wolfgang Marchewka

Annemarie Eilfeld beweist als „Magic Diva“ Vielseitigkeit

Aus der Schlagerschublade entwichen

Wittenberg (wm). Am Abend nach der „Magic Diva-Show“ wirkte Annemarie Eilfeld entspannt und zufrieden zugleich, denn was im Saale keiner der begeisterten Fans ahnen konnte: Für die seit Jahren erfolgreiche Schlagersängerin war ihr Auftritt im Clack Theater eine Premiere, denn noch nie hatte sie ihre Show in einem so intimen Rahmen...

weiter lesen



Amtsarzt: Die Lebensmittelindustrie macht die Bürger krank

WiSo berichtet
09.01.2017
Neues aus der Region
Amtsarzt Dr. Michael Hable appelliert an die Bürgerinnen und Bürger, ihren Zuckerkonsum zu reduzieren – und an die Politik, endlich eine Zuckersteuer für Unternehmen einzuführen.
Foto: Wolfgang Marchewka

Amtsarzt: Die Lebensmittelindustrie macht die Bürger krank

Die Menschen stecken in der Zuckerfalle

Wittenberg (wm). Zucker ist nicht nur in aller Munde, sondern wird von Ernährungsexperten als „süßes Gift“ scharf kritisiert: „Zu viel Zuckerverbrauch gilt als Ursache mehrerer schwerer Krankheiten“, berichten Amtsarzt Dr. Michael Hable im Gespräch mit der Redaktion des Wittenberger Sonntag, „schlimm ist, dass sich selbst...

weiter lesen



Madlen Schmager: Nach Arbeitsunfall vierte OP am kaputten Knie

WiSo berichtet
24.12.2016
Neues aus der Region
Wütend: Madlen Schmager mit ihrem Aktenordner zu Besuch in der Redaktion des Wittenberger Sonntag.
Foto: Wolfgang Marchewka

Madlen Schmager: Nach Arbeitsunfall vierte OP am kaputten Knie

Eine geschundene Patientin kämpft für die Entschädigung

Prettin/Wittenberg/Halle (wm). Kurz vor Weihnachten sitzt Madlen Schmager in der Redaktion des Wittenberger Sonntag – aber nach „O du Fröhliche“ ist ihr nicht zumute. Im Gegenteil, die eigentlich freundliche Frau macht ein wütendes Gesicht, als sie in ihrer umfangreich gewordenen Aktensammlung blättert, die das Schicksal der jungen...

weiter lesen



Landkreis wird auch Dreijährige in Kitas medizinisch untersuchen

WiSo berichtet
19.12.2016
Neues aus der Region
Dr. Michael Hable, Leiter des Fachdienstes Gesundheit bei der Kreisverwaltung Wittenberg. Foto: Wolfgang Gorsboth

Landkreis wird auch Dreijährige in Kitas medizinisch untersuchen

Kindergesundheit ist auch vom Sozialstatus der Familie abhängig

Wittenberg (wg). „Die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen ist bei uns ein Schwerpunktthema“, sagt Dr. Michael Hable, Leiter des Fachdienstes Gesundheit beim Landkreis Wittenberg, im Gespräch mit dem Wittenberger Sonntag. Dahinter stehe die Erkenntnis, dass viele Krankheiten durch individuelle Verhaltensdispositionen und Lebensweisen...

weiter lesen



Gräfenhainichen und Infraservice arbeiten bis2026 zusammen

WiSo berichtet
17.12.2016
Neues aus der Region
Bürgermeister Enrico Schilling (r.) und Midewa-Geschäftsführer Uwe Störzner mit den unterzeichneten Verträgen. Foto: Wolfgang Gorsboth

Gräfenhainichen und Infraservice arbeiten bis2026 zusammen

Volksschwimmhalle: Kein Luxus - weicher Standortfaktor

Gräfenhainichen (wg). Bürgermeister Enrico Schilling (CDU) hatte wegen eines grippalen Infektes seine Badehose zu Hause gelassen, das Wettschwimmen mit Uwe Störzner, Geschäftsführer der Midewa und der Midewa-Tochter Infraservice, fiel mithin buchstäblich ins Wasser. Nicht ins Wasser fiel hingegen die Vertragsunterzeichnung in kleiner,...

weiter lesen



Stadtrat verlängert Fördervereinbarungen um fünf Jahre

WiSo berichtet
17.12.2016
Neues aus der Region
Die Erdmännchen im Tierpark freuen sich über die Verlängerung der Fördervereinbarung. Foto: Wolfgang Gorsboth

Stadtrat verlängert Fördervereinbarungen um fünf Jahre

Gelder für Tierpark und NABU-Zentrum

Wittenberg (wg). Der Tierpark in den Wallanlagen und das NABU-Stadtwaldzentrum haben sich zu Kleinoden für die Naherholung entwickelt, vor allem zur Freude von Familien mit Kindern. Am Mittwoch hat der Stadtrat für beide Einrichtungen die Verlängerung der Fördervereinbarung bis zum 31. Dezember 2021 beschlossen.  Im Falle des...

weiter lesen



Monatelange Restaurierungsarbeiten erfolgreich abgeschlossen

WiSo berichtet
17.12.2016
Neues aus der Region
Das restaurierte Deckengemälde wird wieder im Festsaal des Schlosses Wörlitz angebracht.
Foto: KsDW / Heinz Fräßdorf

Monatelange Restaurierungsarbeiten erfolgreich abgeschlossen

Deckengemälde schmückt den Festsaal des Schlosses Wörlitz

Wörlitz (WiSo). Die Kulturstiftung DessauWörlitz hat ein weiteres wichtiges Etappenziel bei der Wiederherstellung des Schlosses Wörlitz erreicht: Nach monatelanger Restaurierung ist das große Deckengemälde des Festsaales wieder angebracht worden.  Erstmals nach seinem Einbau im Jahr 1773 war das Werk in diesem Frühjahr abgenommen...

weiter lesen



Krisenreffen im Clack Theater: Mehr Gemeinsamkeit tut not

WiSo berichtet
07.11.2016
Neues aus der Region
Bild: Die Teilnehmer am ersten Krisentreffen der Wittenberger Kulturschaffenden im Clack Theater (von links): Kristin Ruske (Tourist-Information), Nadine Krickemeier (Hofwirtschaft im Cranach-Hof), Marlies Schmidt (Cranach-Stiftung), dahinter stehend Mario Welker (Clack Theater), Kersten Liebold (Schmetterlingspark),  Mario Riedel (Dalichow Events),  Christiane Dalichow (Dalichow Events),  Stefan Schneegaß (Clack Theater), Diana Pielorz (Phönix Theaterwelt) Jens Dietz (Irish Harp Pub), Sven Andresen und Andreas Söhnge (Central Kino).
Foto: Wolfgang Marchewka

Krisenreffen im Clack Theater: Mehr Gemeinsamkeit tut not

Kulturschaffende sind sich einig: Eine sinnlose Strafsteuer

Wittenberg (wm). Noch immer wird die von der Stadtverwaltung Wittenberg geplante „Kulturförderabgabe“ heiß diskutiert, und im Kreise der Wittenberger Kulturschaffenden ist die Erkenntnis gewachsen, gemeinsam gegen die als „unsinnige Strafsteuer“ empfundenen Pläne von Rat und Verwaltung vorzugehen – auch wenn nach der vorsichtigen...

weiter lesen



Konzentration aller Leistungen an einen Standort

WiSo berichtet
14.03.2016
Neues aus der Region
Landrat Jürgen Dannenberg, Petra Neugebauer, Leiterin Fachdienst Soziales und amtierende Leiterin Asylangelegenheiten und Heike Schwager (v.r.n.l.), zuständige Abteilungsleiterin für Unterbringung, vor der neuen Dienststelle im ehemaligen Katasteramt. Foto: Wolfgang Gorsboth

Konzentration aller Leistungen an einen Standort

Fachdienst Asylangelegenheiten ist umgezogen

Wittenberg (wg). Am morgigen Dienstag ist der erste offizielle Sprechtag im neugegründeten Fachdienst Asylangelegenheiten, der sein Domizil im ehemaligen Katasteramt in der Fabrikstraße bezogen hat. „Unsere ursprüngliche Idee, hier eine Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge einzurichten, haben wir verworfen“, sagt Landrat Jürgen...

weiter lesen



Die deutsche Sprache vermitteln – auch mit Theaterbesuchen

WiSo berichtet
06.03.2016
Neues aus der Region
Nach der Aufführung des Märchens „Der Teufel mit den drei goldenen Haaren“ im Clack Theater gab es für Kinder einen weiteren Höhepunkt: Fotoshooting mit den Schauspielern. Links haben sich die Kinder aus Syrien um des Teufels Großmutter geschart. Fotos: Wolfgang Marchewka

Die deutsche Sprache vermitteln – auch mit Theaterbesuchen

Sprachpatin Inge Harazin und ihre „Schule auf der Straße“

Wittenberg (wm). Sie ist zarte 71 Jahre alt, voller Tatendrang und arbeitet im Nachbarschaftstreff Wittenberg-West als ehrenamtliche Sprachpatin sowohl mit erwachsenen Asylbewerbern als auch mit Kindern: Inge Harazin, bis zum Rentenalter selbständige Unternehmerin in Sachen Sauerstoff.  „Schule auf der Straße“ nennt sie ihre...

weiter lesen



Das besondere Konzert mit Purple Schulz im Clack

WiSo berichtet
27.02.2016
Neues aus der Region
Ein besonderer Konzertabend im Clack Theater mit Purple Schulz. Fotos: Wolfgang Marchewka

Das besondere Konzert mit Purple Schulz im Clack

Sehnsucht bleibt

Wittenberg (wm). Es war ein geiles Konzert – aber auch mehr als das: eine Botschaft an das Publikum. Das verkündete Purple Schulz gleich zu Beginn seines nach 2015 zweiten Gastspiels im Clack Theater. Getreu des seit 33 Jahren unverändert gepflegten Mottos, Unterhaltung hat auch etwas mit Haltung zu tun, stellte der Kölsche Jung klar:...

weiter lesen



Besinnliches beim Bürgerfest in Gräfenhainichen

WiSo berichtet
20.12.2015
Neues aus der Region
Besinnliches beim Bürgerfest in Gräfenhainichen: In der Stadtkirche St. Marien las das Mitglied im Gemeindekirchenrat, Andreas Friedrich, das "Märchen vom Auszug aller Ausländer vor" und sprach das zum Anlass passende Gebet.
Foto: Wolfgang Marchewka

Besinnliches beim Bürgerfest in Gräfenhainichen

Märchen vom Auszug aller Ausländer

Gräfenhainichen (WiSo). Beim Bürgerfest in Gräfenhainichen am 19. Dezember läuteten um 15 Uhr die Glocken der Stadtkirche St. Marien. In der Kirche las Andreas Friedrich, Mitglied im Gemeindekirchenrat, ein modernes Märchen vor und sprach ein Friedensgebet. Das Märchen handelt vom Auszug aller Ausländer. Für alle, die mit dem Spruch...

weiter lesen



Gespräch mit Chefarzt Dr. Särchen über Fanatismus und Hass

WiSo berichtet
23.11.2015
Neues aus der Region
Dr. Nikolaus Särchen, Chefarzt und Ärztlicher Direktor an der Klinik Bosse in Wittenberg, beschäftigt sich auch aus beruflichen Gründen mit dem Thema Hass. Foto: Wolfgang Marchewka

Gespräch mit Chefarzt Dr. Särchen über Fanatismus und Hass

Menschen tief in der Hass-Falle

Wittenberg (wm). Er hat mit Freunden einen privaten Unterstützerkreis für Flüchtlinge gegründet und freut sich über die zahlreichen Bürgerinnen und Bürger, die in Griebo, Holzdorf und anderswo ehrenamtliche Hilfe leisten, doch nach den Terroranschlägen von Paris ist die andere Seite menschlicher Verhaltensweisen ein aktuelles Thema: Dr....

weiter lesen



Video

Oberbürgermeister Zugehör

mehr Videos

Videos Stimmen aus der Region

Oberbürgermeister Zugehör
Keine Angst – uns geht es gut
Kommunaler Bildungsbericht im Kreistag vorgestellt
Kreistag beschließt mehr Geld für die Sporthalle im Volkspark

Videos Politik

Bürgerforum Coswig
Sepp Müller stellt sich! GroKo und was nun? Teil 1
Sepp Müller stellt sich! GroKo und was nun? Teil 2

Videos Kultur

Neue Liedertour mit Karl Neukauf
75 Jahre Saxophone Joe
Alaris Schmetterlingspark.m4v
Dicke Luft und kein Verkehr - Der Zoff geht weiter
Jukebox im Clack Theater Wittenberg

Videos Auto

Volvo XC40 Winter-Testfahrten


Wittenberger Sonntag Verlags GmbH, 06886 Lutherstadt Wittenberg, Coswiger Straße 30 A, E-Mail: