Wittenberger Sonntag liest die Neue Osnabrücker Zeitung

WiSo zitiert
03:51
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Neue Osnabrücker Zeitung

Der DGB fordert eine große staatliche Offensive im Wohnungsbau

Osnabrück (ots) - Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) drängt die Große Koalition, ihre Streitereien zu beenden und sich endlich den Interessen und Anliegen der Bürger zuzuwenden. DGB-Vorstand Stefan Körzell sagte im Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung": "Wir brauchen eine große staatliche Offensive im Wohnungsbau. Wir haben...

weiter lesen





Wittenberger Sonntag liest die Allgemeine Zeitung Mainz

WiSo zitiert
03:48
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Allgemeine Zeitung Mainz

Wahl in Hessen: Rot-Rot-Grün?

Mainz (ots) - Vielleicht sorgt die CSU für eine rot-rot-grüne Regierungskoalition in Hessen. Ungewollt, natürlich. Wie kommts's? Jedenfalls im Lager der Grünen ist der Unmut über die bayerische Blitz-Hochzeit zwischen Christsozialen und Freien Wählern sehr groß. Das könnte in Hessen die Grünen zu noch höheren Höhenflügen treiben,...

weiter lesen





Wittenberger Sonntag liest neues deutschland

WiSo zitiert
03:47
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest neues deutschland

Cum-Ex-Skandal: Ganz schön viel Geld

Berlin (ots) - Schon länger gibt es eine Diskussion über die wachsende Kluft zwischen Arm und Reich. Immer wieder wird dabei die Forderung erhoben, der Staat möge intervenieren, eine Reichensteuer auf hohe Vermögen einführen. So wichtig diese Forderung auch ist, man wäre in Sachen Gerechtigkeit schon weiter, wenn der Staat wenigstens...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Badische Zeitung

WiSo zitiert
03:39
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Badische Zeitung

Sozialreformen der SPD: Erfolge einer Erfolglosen

Freiburg (ots) - Wenn die schwarz-rote Bundesregierung mal wieder in einer Regierungskrise steckt, und wann tut sie das nicht, hört man auf allen Kanälen diesen einen Ratschlag ans Berliner Spitzenpersonal: Reißt euch zusammen und konzentriert euch auf die inhaltliche Arbeit! Aus sozialdemokratischer Sicht muss das wie Hohn klingen. Seit...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Rheinische Post

WiSo zitiert
03:09
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Rheinische Post

Viel Arbeit für die Drogenbeauftragte der Bundesregierung: Berauscht

Düsseldorf (ots) - Der Drogenbeauftragten der Bundesregierung, Marlene Mortler, ist auch in den vergangenen zwölf Monaten die Arbeit nicht ausgegangen. In Deutschland wird weiter getrunken, geraucht, gekifft und in sozialen Medien gedaddelt - zu oft im ungesunden Maß. Wobei zu fragen ist, was sozial an neuen Medien ist, wenn beinahe jedes...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Allgemeine Zeitung Mainz

WiSo zitiert
18.10.2018
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Allgemeine Zeitung Mainz

Kampf des Staates gegen die Organisierte Kriminalität: Nicht aufgeben

Mainz (ots) - Es ist und bleibt ein sehr ungleicher Kampf, den der Staat gegen die Organisierte Kriminalität führt. Dass die sich mittlerweile auch der Geldwäsche durch Immobilienkäufe zugewendet hat, kann nicht überraschen. Dass es bei 60 000 Verdachtsmeldungen nur zu 474 Anklagen oder Sanktionen kam, leider auch nicht, angesichts von nur...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Berliner Morgenpost

WiSo zitiert
18.10.2018
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Berliner Morgenpost

Nur jeder dritte Mann nimmt Elternzeit - Zeit, die nie zurückkehrt

Berlin (ots) - Das Elterngeld ist eine wirklich gute Sache. Wenn in Deutschland zwei Menschen ein Kind miteinander bekommen, dann können sie sich die vom Staat geförderte Elternzeit aufteilen. Idealerweise würde die Mutter sieben Monate und der Vater sieben Monate beim Kind bleiben können. Beide würden im besten Fall 1800 Euro netto pro...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Mittelbayerische Zeitung

WiSo zitiert
18.10.2018
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Mittelbayerische Zeitung

Khashoggi-Affäre: Ein weiterer Tiefpunkt von Donald Trump

Regensburg (ots) - Der Testballon mit der Ausrede einer nicht ganz nach Plan verlaufenen Entführung des Dissidenten stürzte ab, bevor er an Höhe gewinnen konnte. Zu erdrückend sind die Indizien, die den mutmaßlichen Mord an Jamal Khashoggi in dem saudischen Konsulat in Istanbul mit Kronprinz Mohamed bin-Salman in Verbindung bringen....

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Neue Osnabrücker Zeitung

WiSo zitiert
18.10.2018
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Neue Osnabrücker Zeitung

Bundesärztekammer warnt vor Cannabis-Freigabe wie in Kanada

Osnabrück (ots) - Die deutsche Ärzteschaft lehnt eine Legalisierung von Cannabis wie in Kanada strikt ab. Josef Mischo, Vorstandsmitglied der Bundesärztekammer und Vorsitzender der Arbeitsgruppe Sucht und Drogen, sagte der "Neuen Osnabrücker Zeitung", durch die Legalisierung würden die gesundheitlichen Gefahren des Cannabiskonsums...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Rheinische Post

WiSo zitiert
18.10.2018
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Rheinische Post

Rentenexperte Rürup ist für weitere Anhebung des Rentenalters

Düsseldorf (ots) - Der frühere Chef der Wirtschaftsweisen Bert Rürup hat sich für die weitere Anhebung des Renteneintrittsalters über 67 Jahre hinaus ab dem Jahr 2030 ausgesprochen. "Selbst eine höhere Zuwanderung kann nicht verhindern, dass in den Jahren 2025 bis 2045 die Erwerbsbevölkerung deutlich zurückgehen und das...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest neues deutschland

WiSo zitiert
17.10.2018
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest neues deutschland

Mutmaßlicher Mord an dem Journalisten Jamal Khashoggi: Ein Regime, zu dem das passt

Berlin (ots) - Mag es auch juristisch nicht eindeutig belegbar sein, so zweifelt doch kaum jemand noch daran, dass der saudi-arabische Publizist Khashoggi nicht mehr lebt. Und ebenso wenig steht wohl inzwischen in Frage, dass er in der Istanbuler Vertretung seines Landes einem Verbrechen zum Opfer fiel. Dafür spricht das Lavieren der...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Stuttgarter Nachrichten

WiSo zitiert
17.10.2018
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Stuttgarter Nachrichten

Die Bundesrepublik ist fast nur noch mit sich selbst beschäftigt

Stuttgart (ots) - Das geht nun schon bald seit eineinhalb Jahren so: Wahlkampf, Bundestagswahl, quälend lange Regierungsbildung und seither eine Koalitionskrise an der anderen.  Was sich in der Berliner Politik abspielt ist Ausdruck eines tiefen Risses, der durch die Gesellschaft geht, und einer großen Ratlosigkeit darüber, wie er...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Neue Osnabrücker Zeitung

WiSo zitiert
17.10.2018
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Neue Osnabrücker Zeitung

Nach mutmaßlichen Verstößen: Tierärztliche Vereinigung fordert Videoüberwachung in Schlachthöfen

Osnabrück (ots) - Nach dem Bekanntwerden mutmaßlicher Tierschutzverstöße auf einem Schlachthof im Landkreis Osnabrück fordern Experten die Videoüberwachung auf den Betrieben. Thomas Blaha, Vorsitzender der Tierärztlichen Vereinigung für Tierschutz (TVT) sagte der "Neuen Osnabrücker Zeitung": "Wir brauchen Videokameras auf den...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest den Tagesspiegel

WiSo zitiert
17.10.2018
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest den Tagesspiegel

Bundesjustizministerin Barley begrüßt das Bußgeld für Audi

Berlin (ots) - Das von der Staatsanwaltschaft München gegen Audi verhängte Bußgeld von 800 Millionen Euro stößt auf Zustimmung bei der Bundesregierung. "Die Staatsanwaltschaft München hat klipp und klar festgestellt: Das Aufsichtsversagen der Konzernführung hat die Begehung vorsätzlicher Straftaten aus dem Unternehmen heraus...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Rheinische Post

WiSo zitiert
17.10.2018
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Rheinische Post

Die SPD hat sich erschöpft

Düsseldorf (ots) - Es ist irre, wie die Spitzenleute der Sozialdemokratie mit der erneuten Schlappe bei einer Landtagswahl umgehen. Am Programm lag es nicht, heißt es. Man habe die richtigen Themen. Am Personal lag es auch nicht. Was bleibt dann? Die Wahrheit ist: Mit ihrem Spitzenpersonal kann sich die SPD nicht neu erfinden. Olaf Scholz ist...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Neue Osnabrücker Zeitung

WiSo zitiert
16.10.2018
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Neue Osnabrücker Zeitung

Caritas-Präsident zur Digitalisierung: Wir brauchen eine Bildungsoffensive

Osnabrück (ots) - Aus Anlass des Starts der Caritas-Delegiertenversammlung an diesem Dienstag in Osnabrück fordert Caritas-Präsident Peter Neher neue Angebote, um auch niedrig Qualifizierte fit zu machen für die digitale Welt. "Langzeitarbeitslose, niedrigqualifizierte und ältere Menschen brauchen Extra-Angebote, um nicht abgehängt zu...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Rheinische Post

WiSo zitiert
16.10.2018
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Rheinische Post

Das Klöckner-Ministerium will auffällige Wölfe töten lassen

Düsseldorf (ots) - Das Bundeslandwirtschaftsministerium von Julia Klöckner (CDU) geht beim Tierschutz auf Konfrontation zu Umweltministerin Svenja Schulze (SPD) und fordert den Abschuss von Wölfen. "Wir müssen dringend auffällige Wölfe und auch Rudel, die regelmäßig Weidetiere reißen oder sich Siedlungen nähern, entnehmen. Wir sind mit...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Mittelbayerische Zeitung

WiSo zitiert
16.10.2018
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Mittelbayerische Zeitung

GroKo auf wankendem Grund

Regensburg (ots) - Nach der Bundestagswahl im Herbst 2017 hatte Horst Seehofer versprochen, man habe verstanden. Ein Weiter so dürfe es nun nicht geben. Doch dem Versprechen folgte nicht nur eine äußerst zähe Regierungsbildung, sondern vor allem der quälende und sinnlose Streit um Abschiebungen an der deutschen Grenze sowie das Hickhack um...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Allgemeine Zeitung Mainz

WiSo zitiert
16.10.2018
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Allgemeine Zeitung Mainz

Diesel-Skandal: Konflikt zwischen Wirtschafts- und Klimapolitik

Mainz (ots) - Warum ausgerechnet Opel nicht in den Diesel-Skandal verwickelt sein sollte, hat sich vielen Beobachtern der Affäre schon länger als Frage gestellt. Nun gilt also laut Staatsanwaltschaft offiziell: Es besteht ein Tatverdacht. Erst die nächsten Tage werden zeigen, was an diesem genau dran ist.  Wenn es um Konsequenzen geht,...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest das Westfalen-Blatt

WiSo zitiert
16.10.2018
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest das Westfalen-Blatt

Die SPD in der Position der Schwäche

Bielefeld (ots) - Es ist nicht schön, Andrea Nahles dabei zuzusehen, wie sie den Absturz der SPD erklärt und dabei versucht, die Nerven zu behalten. Zumindest noch bis zum 28. Oktober, wenn in Hessen gewählt wird und ihrer Partei die nächste Pleite droht. Insgeheim muss die SPD-Chefin ja schon beinahe hoffen, dass es im Wiesbadener Landtag...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Mittelbayerische Zeitung

WiSo zitiert
15.10.2018
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Mittelbayerische Zeitung

Bayern bebt - und steht

Regensburg (ots) - Im christsozialen Bayern hat die Erde gebebt - doch es liegt nicht in Schutt und Asche. Schlimme, aber nicht die schlimmsten Befürchtungen der - nun muss man sagen: ehemaligen - Staatspartei CSU sind wahr geworden.  Dass die absolute Mehrheit unerreichbar sein würde, war klar. Die Demoskopen sahen Söder und seine...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Allgemeine Zeitung Mainz

WiSo zitiert
15.10.2018
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Allgemeine Zeitung Mainz

Nach der Wahl in Bayern wartet Hessen

Mainz (ots) - Sagen wir's mal fußballerisch: Nach diesem Wochenende ist eigentlich im Team kein Platz mehr für Jogi Löw und für Horst Seehofer. Markus Söder braucht dringend Regeneration in der Eistonne, wie es Per Mertesacker bei der WM 2014 vorexerziert hat. Und noch jemand muss da hinein: Angela Merkel.  Die CSU ist mit eineinhalb...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Fuldaer Zeitung

WiSo zitiert
15.10.2018
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Fuldaer Zeitung

Ergebnis der Bayern-Wahl: Das Experiment als Chance

Fulda (ots) - So also reagiert der Wähler, wenn er das Gefühl hat, von den Volksparteien - also ausgerechnet den Parteien, die sich rühmen, die Interessen breiter Schichten der Bevölkerung zu vertreten - nur noch als dummes Stimmvieh betrachtet zu werden. Was in den vergangenen Monaten auf den Bühnen in Berlin, Bayern und dazwischen...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest neues deutschland

WiSo zitiert
15.10.2018
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest neues deutschland

Bayern-Wahl: Mief und Reaktion

Berlin (ots) - Die CSU ist tief im Keller gelandet - für ihre Verhältnisse jedenfalls. Erwartet und verdient. Der Machtkampf in der CSU - Söder gegen Seehofer - , der Machtkampf in der Union - Seehofer gegen Merkel - , diese vielfach beschriebenen Unruhen haben zum Leidensbild und zum Niedergang der Konservativen beigetragen. Aber sie sind...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Berliner Morgenpost

WiSo zitiert
15.10.2018
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Berliner Morgenpost

Löw und die Nationalmannschaft: Der Ruck ist ausgeblieben

Berlin (ots) - Ist Joachim Löw noch der richtige Bundestrainer? Seine Nationalmannschaft spielt halbherzig, fehlerhaft und unglücklich. Wie bei der verkorksten Weltmeisterschaft in Russland. Ein Bundesliga-Klub hätte womöglich längst die Konsequenzen gezogen. Irgendwann hat sich jeder noch so erfolgreiche Trainer aufgebraucht. Leider...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Neue Osnabrücker Zeitung

WiSo zitiert
15.10.2018
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Neue Osnabrücker Zeitung

20 Jahre Amazon in Deutschland: Verdi sieht Kulturkampf um Gestaltung der künftigen Arbeitswelt

Osnabrück (ots) - An diesem Montag vor 20 Jahren ist Amazon mit seinem Onlineshop in Deutschland gestartet. "Heute ist Amazon nicht nur Handelsgeneralist, sondern Infrastrukturgeber für den Konsum", sagte Eva Stüber, Mitglied der Geschäftsleitung am Institut für Handelsforschung (IFH) Köln, im Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Neue Westfälische

WiSo zitiert
13.10.2018
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Neue Westfälische

SPD-NRW-Fraktionschef Kutschaty: "Hartz IV ist ein Klotz am Bein"

Bielefeld (ots) - Mit Blick auf die von SPD-Chefin Andrea Nahles angekündigte Abkehr von der Agendapolitik hat die SPD im nordrhein-westfälischen Landtag eine schnelle Umsetzung gefordert. In einem Gespräch mit der in Bielefeld erscheinenden Neuen Westfälischen (Samstag) sagte SPD-Fraktionschef Thomas Kutschaty, seine Partei solle nun "aufs...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Mittelbayerische Zeitung

WiSo zitiert
13.10.2018
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Mittelbayerische Zeitung

Der gescheiterte Papst

Regensburg (ots) - Wann ist ein Papst als gescheitert anzusehen? Wenn die Erwartungen der überwiegenden öffentlichen Meinung mehrheitlich enttäuscht werden. Das ist die eine Antwort auf die Frage danach, ob Franziskus nach fünfeinhalb Jahren im Amt sein Pulver verschossen hat. Die andere Antwort lautet: Ein Papst kann nur scheitern in einer...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest das Westfalen-Blatt

WiSo zitiert
13.10.2018
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest das Westfalen-Blatt

Ein Großteil der CSU-Probleme hausgemacht

Bielefeld (ots) - Nein, der Freistaat geht nicht unter, wenn die CSU am Sonntag bei der Landtagswahl ihre absolute Mehrheit verliert. Und doch stehen Bayern und die Bundesrepublik vor einem politischen Beben. Es war nicht zu erwarten, dass die politischen Entwicklungen der vergangenen zwei, drei Jahre ausgerechnet im Süden der Republik...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Rheinische Post

WiSo zitiert
13.10.2018
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Rheinische Post

Mia san nicht mehr mia

Düsseldorf (ots) - Viel Spott musste Ex-CSU-Chef Edmund Stoiber ertragen, als er die zugewanderten Rheinländer, Mecklenburger und Niedersachsen für die Umfrageschwäche der CSU in Bayern verantwortlich machte. Manch einer entgegnete: Bayern wird eben normal. Das sei doch positiv. Doch so einfach ist es nicht. Denn der voraussichtliche Absturz...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Badische Zeitung:

WiSo zitiert
13.10.2018
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Badische Zeitung:

Schikanöses Gesetz zum Schwangerschaftsabbruch

reiburg (ots) - Die Ärztin Kristina Hänel muss 6000 Euro Geldstrafe bezahlen, nur weil sie darüber informiert hat, dass sie Schwangerschaftsabbrüche durchführt. Das Urteil kommt nicht überraschend, weil das Gesetz nun mal solche Strafen vorsieht. Die Norm ist auch nicht eindeutig verfassungswidrig, wie Hänel meint. Schließlich hat 1993...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest den Tagesspiegel

WiSo zitiert
10.10.2018
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest den Tagesspiegel

Historiker über AfD-Chef Alexander Gauland: Adolf Hitler light

Berlin (ots) - Namhafte Historiker haben AfD-Chef Alexander Gauland vorgeworfen, in einem Zeitungsbeitrag Duktus und Argumentation einer Rede Adolf Hitlers übernommen zu haben, die dieser 1933 vor Arbeitern in Berlin-Siemensstadt gehalten hatte. Der Zeithistoriker Michael Wolffsohn sagte dem Berliner "Tagesspiegel" (Mittwochausgabe): "Es ist...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Neue Westfälische

WiSo zitiert
08.10.2018
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Neue Westfälische

Generationswechsel in der Union: Merkel muss ihre Nachfolge regeln

Bielefeld (ots) - Die Junge Union (JU) ist nicht der Nabel der Welt. Aber der Deutschlandtag der CDU-Jugendorganisation hat gezeigt, dass es in der Union so nicht weitergehen kann. Nicht mit der Zerstrittenheit, aber auch nicht mit dem handelnden Personal. Trotz einer sehr beachtlichen Rede mit Selbstkritik, Ironie und humorvollen Attacken auf...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Mittelbayerische Zeitung

WiSo zitiert
06.10.2018
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Mittelbayerische Zeitung

Verleihung des Friedensnobelpreises: Würdige Nobelpreisträger

Regensburg (ots) - Mit dem fünften Teil des jährlichen Zinses seine Vermögens, so bestimmte es der Erfinder des Dynamits, der Schwede Alfred Nobel, 1895 in seinem Testament, solle künftig derjenige ausgezeichnet werden, der im vergangenen Jahr "am meisten oder am besten auf die Verbrüderung der Völker und die Abschaffung oder Verminderung...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Mittelbayerische Zeitung

WiSo zitiert
02.10.2018
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Mittelbayerische Zeitung

Tag der deutschen Einheit: Unrundes Jubiläum

Regensburg (ots) - Eine freudetrunkene Gemeinschaft von Tausenden vor dem Reichstag in der Nacht zum 3. Oktober 1990. Wehende Fahnen, Hymne, Feuerwerk. Und Helmut Kohl, der Kanzler der Einheit, der von der glücklichsten Stunde in der deutschen Geschichte sprach. Und er hatte recht. In einer friedlichen Revolution, ohne einen Tropfen Blut zu...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Stuttgarter Zeitung

WiSo zitiert
01.10.2018
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Stuttgarter Zeitung

Politik und Wirtschaft tragen zur Verrohung der Gesellschaft bei

Stuttgart (ots) - Der Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes (), Reiner Hoffmann, macht Politik und Wirtschaft für die zunehmende Aggressivität der Gesellschaft im öffentlichen Raum mitverantwortlich. Die Ursachen der alltäglichen Grenzüberschreitungen seien vielschichtig. "Dass der Staat über Jahrzehnte in vielen Bereichen...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Mittelbayerische Zeitung

WiSo zitiert
26.09.2018
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Mittelbayerische Zeitung

Eine kleine Palastrevolution

...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest das Westfalen-Blatt

WiSo zitiert
26.09.2018
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest das Westfalen-Blatt

Missbrauchsstudie: Fragen nach den Machtstrukturen in den Bistümern

Bielefeld (ots) - Eine der bedrückendsten Aussagen des Leiters der Missbrauchsstudie umfasst nur vier Worte: »Das Risiko besteht fort.« Allein für diese Erkenntnis hat sich der Aufwand gelohnt. Wenn die katholische Kirche zum Wandel bereit ist, lässt sich für die heutigen Schutzbefohlenen vielleicht noch Schlimmes verhindern. Dazu...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Börsen-Zeitung

WiSo zitiert
26.09.2018
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Börsen-Zeitung

Tag der Niederlagen

Frankfurt (ots) - Es war ein Tag der Niederlagen, Eingeständnisse und der Demut. Am Vormittag hörte sich Kanzlerin und CDU-Vorsitzende Angela Merkel harsche Vorwürfe der Industrie an und versprach gleich Besserung. Am Nachmittag verlor der langjährige Unions-Fraktionsvorsitzende und Merkel-Getreue Volker Kauder überraschend seinen Posten an...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Rheinische Post

WiSo zitiert
26.09.2018
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Rheinische Post

Die Kirche ist in der Pflicht

Düsseldorf (ots) - So provokant dies nach dem gestrigen Tag klingen mag: den Amtsträgern der Kirche darf man glauben. Nämlich ihr Entsetzen über das Ausmaß sexuellen Missbrauchs durch Priester und ihre Scham, diese Verbrechen verharmlost, verschwiegen, vertuscht zu haben.  Unsere berechtigte Empörung über diesen verheerenden...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Stuttgarter Zeitung

WiSo zitiert
26.09.2018
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Stuttgarter Zeitung

Die Kapitulation der Bischöfe: Folgt der Umbau der katholischen Kirche?

Stuttgart (ots) - Den grausigsten Blick in den Abgrund rissen die Forscher mit ihrem Befund auf, die Missbrauchsquote sei gar nicht gesunken. Und das, obwohl spätestens seit den Skandalen in den USA und in Deutschland die Sensibilität gewachsen sein müsste. Die absoluten Missbrauchszahlen sind offenbar nur zurückgegangen, weil es weniger...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest das Westfalen-Blatt

WiSo zitiert
24.09.2018
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest das Westfalen-Blatt

Große Koalition: Kein gutes Ende in der Causa Maaßen

Bielefeld (ots) - Kompromiss hin oder her: Zu einem guten Ende konnte die Causa Maaßen nicht mehr kommen. Dafür ist der Schaden, der angerichtet wurde, zu groß. Oder wie es der deutsche EU-Kommissar Günther Oettinger (CDU) sagt: »Es wird immer schwieriger, den europäischen Partnern zu erklären, warum sich die Große Koalition in immer...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest das Westfalen-Blatt

WiSo zitiert
21.09.2018
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest das Westfalen-Blatt

Große Koalition: Realitätsverlust im fortgesetzten Stadium

Bielefeld (ots) - Es gibt politische Auseinandersetzungen, da ist der Misserfolg der einen Partei automatisch der Triumph der anderen Partei. Auch im Fall Maaßen gibt es jetzt eine solche Interpretation. Demnach habe sich der angeschlagene CSU-Chef und Bundesinnenminister Horst Seehofer (mal wieder) mit großer List behauptet, während...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Rheinische Post

WiSo zitiert
20.09.2018
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Rheinische Post

Konjunkturprogramm für Politikverdrossenheit: Karneval der hohen Tiere

Düsseldorf (ots) - Ja, ist im politischen Berlin der Karneval ausgebrochen? So viel Narretei ist doch wirklich erstaunlich. Das Konjunkturprogramm für Politikverdrossenheit läuft auf Hochtouren, und keiner bekleckert sich mit Ruhm. Der Kanzlerin ist offenbar jeder politische Instinkt abhanden gekommen, um frühzeitig vernünftige Kompromisse...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Rheinische Post

WiSo zitiert
19.09.2018
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Rheinische Post

Kevin Kühnert: Maaßen-Regelung ist ein "Schlag ins Gesicht"

Düsseldorf (ots) - Der Bundesvorsitzende der SPD-Jugendorganisation Jusos, Kevin Kühnert, hat die Regelung in der Causa Hans-Georg Maaßen als "Schlag ins Gesicht" bezeichnet. "Ein Verfassungsschutzpräsident, der rechte Verschwörungstheorien verbreitet und verteidigt, ist offensichtlich ungeeignet für ein öffentliches Amt und gehört daher...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Mittelbayerische Zeitung

WiSo zitiert
19.09.2018
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Mittelbayerische Zeitung

Fall Maaßen: Seltsame Gesichtswahrung

Regensburg (ots) - Zu einem riesigen Heißluftballon hatten Horst Seehofer, Andrea Nahles und Angela Merkel den Fall des Verfassungsschutz-Präsidenten Hans-Georg Maaßen in den vergangenen zwei Wochen aufgeblasen. Es hagelte Forderungen nach Maaßens Rauswurf aus dem Amt, vor allem von SPD-Chefin Nahles. Die hatte sich verdammt weit aus dem...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Neue Ruhr- Neue Rhein Zeitung

WiSo zitiert
31.08.2018
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Neue Ruhr- Neue Rhein Zeitung

Die AfD droht den Redaktionen

Essen (ots) - Wenn ein AfD-Funktionär öffentlich ankündigt, dass "...Funkhäuser sowie die Presseverlage gestürmt und die Mitarbeiter auf die Straße gezerrt..." gehören - dann müssen auch wir bei der NRZ das als klare Drohung verstehen. Denn diese Facebook-Nachricht kann man nicht mehr als Einzelfall eines Verwirrten abtun. Die AfD ist...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest neues deutschland

WiSo zitiert
24.08.2018
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest neues deutschland

Rechte Verstrickungen in Sachsen: Tiefer Sumpf

Berlin (ots) - Der Fall eines LKA-Manns, der mit dem Pegida-Bündnis sympathisiert und dazu beitrug, dass Journalisten an der Arbeit gehindert wurden, ist ein weiterer Beleg dafür, wie tief der rechte Sumpf in Sachsen mittlerweile ist.  Die Rechten sind in weiten Teilen der Bevölkerung längst salonfähig geworden. Obwohl Pegida schon seit...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Mittelbayerische Zeitung

WiSo zitiert
20.06.2018
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Mittelbayerische Zeitung

Die USA rufen Assoziationen mit Unrechtsregimen wach

Regensburg (ots) - Niemand wird sagen können, er habe nicht gewusst, was an der Grenze zu Mexiko vor sich geht. Im Auftrag des US-Präsidenten Donald Trump werden dort Kinder von der Brust ihrer Mutter genommen, getrennt von ihren Eltern in Lager gesteckt, die an Hundezwinger erinnern, und einer ungewissen Zukunft überlassen. In ihrem...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Mittelbayerische Zeitung

WiSo zitiert
03.05.2018
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Mittelbayerische Zeitung

Luftverschmutzung: Die Gesundheit endlich wichtig nehmen

Regensburg (ots) - Mit jedem Atemzug kommen sie in unseren Körper: Winzige Partikel von Ruß, Abgasen oder Reifenabrieb. Feinstaub macht krank und tötet sogar - und so gut wie jeder Mensch ist ihm ausgesetzt: 90 Prozent der Weltbevölkerung atmet verschmutzte Luft, wie eine globale Studie der Weltgesundheitsorganisation WHO ergeben hat. Das...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Allgemeine Zeitung Mainz

WiSo zitiert
03.05.2018
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Allgemeine Zeitung Mainz

Auch in Deutschland wird die Pressefreiheit beschädigt

Mainz (ots) - Tag der Pressefreiheit. Wir schauen ritualisiert auf die Staaten, in denen Journalisten entweder gar nicht oder nur unter erheblichen persönlichen Gefährdungen arbeiten können. Wir ersparen uns die Aufzählung dieser Nationen, ihre Namen sind leider nur allzu gut bekannt. Heute drehen wir den Scheinwerfer einmal herum und...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Mittelbayerische Zeitung

WiSo zitiert
25.04.2018
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Mittelbayerische Zeitung

Handeln bis an die Grenzen des Gesetzes

Regensburg (ots) - Wenn man ihn wie folgt erzählt, ist der Fall unfassbar: Ein radikaler Salafist, noch dazu ehemaliger Leibwächter Osama Bin Ladens, lebt nicht nur unbehelligt in Deutschland, er kassiert für sich und seine Familie auch noch ungeniert Sozialhilfe. Über 1000 Euro im Monat. Abschieben kann man den Mann nicht, obwohl sein...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Mittelbayerische Zeitung

WiSo zitiert
03.01.2018
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Mittelbayerische Zeitung

Wenn Politik pauschalisiert und vorhandene Ängste verstärkt

Regensburg (ots) - Die Bluttat von Kandel, bei der vor einer Woche ein angeblich minderjähriger Asylbewerber seine 15-Jährige deutsche Ex-Freundin erstochen hat, wird noch lange nachwirken. Ähnlich wie seinerzeit der gewaltsame Tod einer jungen Studentin in Freiburg. Jede dieser Taten, auch wenn es sich um grausame Einzelfälle handelt,...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Mittelbayerische Zeitung

WiSo zitiert
30.12.2017
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Mittelbayerische Zeitung

In der Warteschleife

Regensburg (ots) - Selten hat ein Jahr so wenig vermocht wie das jetzt abgelaufene. Wir befinden uns in der Warteschleife, und sie scheint unendlich lang zu sein. Mag sein, dass das Warten auf eine neue Bundesregierung nach der Wahl im September noch am erträglichsten ist, denn jüngsten Umfragen zufolge erwarten die Fachleute keine negativen...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Westfalenpost

WiSo zitiert
30.12.2017
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Westfalenpost

Das Spiel mit der Angst

Hagen (ots) - Schon am Ende des Jahres 2016 war klar, dass unsere Demokratie ihre Gemütlichkeit verloren hat. In einer Zeit, in der sich die Briten auf den Weg machten, Europa zu verlassen, und Rechtspopulisten allerorten zunehmend Erfolge feierten, brauchte es eine neue Energie und eine neue Leidenschaft. Dies, und das ist ein Jahr später die...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Mittelbayerische Zeitung

WiSo zitiert
29.12.2017
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Mittelbayerische Zeitung

Zehn Jahre Rauchverbot: Der Rauch hat sich verzogen

Regensburg (ots) - Der Lärm hat sich gelegt, der Rauch verzogen. Vor zehn Jahren hat Bayern das damals deutschlandweit schärfste Rauchverbot eingeführt. Über kaum ein Thema vorher und nachher wurde so lange und so erbittert gestritten. Kein Wunder: Es betrifft ja jeden. Sogar die Landtagswahl haben die wütenden Raucher und Wirte...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Westfalenpost

WiSo zitiert
23.12.2017
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Westfalenpost

Weihnachten ist Besinnung, Menschlichkeit und Atemholen

Hagen (ots) - Wenn am Samstag die letzten Läden ihre Türe abschließen und selbst die Paketboten ihre Touren beenden, kann es endlich Weihnachten werden. Dann vergeht die Geschäftigkeit des Alltags, die Geräusche der Betriebsamkeit verklingen, um Platz zu machen für eine Zeit der Stille. Weihnachten bedeutet Besinnung, Menschlichkeit und...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Mittelbayerische Zeitung

WiSo zitiert
21.12.2017
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Mittelbayerische Zeitung

Christentum in Deutschland: Hoffnung auf eine höhere Macht

Regensburg (ots) - Der Wallfahrtsort Lourdes verzeichnet bislang 69 kirchlich anerkannte Wunder. Das ist wenig angesichts von rund 7000 Heilungen, die seit der Marienerscheinung vor 160 Jahren offiziell gemeldet wurden. Die Zahl ist sogar verschwindend gering angesichts von über sechs Millionen Menschen, die alljährlich zur Grotte...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Westfalenpost

WiSo zitiert
21.12.2017
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Westfalenpost

Sofortprogramm gegen Dieselabgase: Der Bund versagt wieder

Hagen (ots) - Jetzt fließt also Geld. Zunächst ziemlich wenig, aber es geht auch nur um die Bezahlung städtischer Aktionspläne. Wenn es an deren Umsetzung geht, stellen Bund und Autoindustrie eine Milliarde Euro zur Verfügung. Das ist schon ordentlich. Aber es wird vermutlich nicht reichen, um Fahrverbote für Dieselfahrzeuge zu...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest den Tagesspiegel

WiSo zitiert
20.12.2017
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest den Tagesspiegel

EU-Sicherheitskommissar Julian King: Anschlag vom Breitscheidplatz galt europäischen Werten

Berlin (ots) - Am Jahrestag des Anschlags auf dem Berliner Breitscheidplatz hat EU-Sicherheitskommissar Julian King die Widerstandsfähigkeit der europäischen Gesellschaften im Angesicht des Terrors betont. „Der Anschlag galt nicht nur Berlin, sondern unseren europäischen Werten“, sagte King dem Tagesspiegel. Das Attentat auf dem...

weiter lesen



WiSo zitiert
20.12.2017
Aktuelle Presseschau

Bundesverfassungsgericht und der Numerus clausus für das Medizinstudium: Schlechte Noten für die Politik

Regensburg (ots) - Wer Medizin studieren will, für den reichen ein paar schlechte Klassenarbeiten, um jahrelang dafür zu büßen. Oder die Wahl der falschen Schule oder das Aufwachsen im falschen Bundesland. Denn während die Wartezeit für Medizinstudenten, deren Abi-Note für die sofortige Zulassung zu schlecht war, noch vor einigen Jahren...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest neues deutschland

WiSo zitiert
16.12.2017
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest neues deutschland

NS-Überlebender Hans Coppi besorgt über Enttabuisierung völkischen Gedankenguts

Berlin (ots) - Hans Coppis Eltern gehörten der Widerstandsorganisation "Rote Kapelle" an. Sie wurden von den Nazis ermordet, als er ein Baby war. Im Gespräch mit der Tageszeitung "neues deutschland" (Samstagausgabe) erzählt der heutige Ehrenvorsitzende der Berliner Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes/Bund der Antifaschistinnen und...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Neue Osnabrücker Zeitung

WiSo zitiert
16.12.2017
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Neue Osnabrücker Zeitung

Grüne warnen vor "Zwei-Klassen-Internet"

Osnabrück (ots) - Die Grünen üben scharfe Kritik an der Entscheidung der US-Regulierungsbehörde FCC, die Netzneutralität einzuschränken. Das sei in vielerlei Hinsicht verheerend, sagte Konstantin von Notz, stellvertretender Fraktionsvorsitzender und Sprecher für Netzpolitik der grünen Bundestagsfraktion, der "Neuen Osnabrücker Zeitung"...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Mittelbayerische Zeitung

WiSo zitiert
14.12.2017
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Mittelbayerische Zeitung

Union und SPD: Hängpartie um die Regierungsbildung

Regensburg (ots) - GroKo, KoKo, Kokolores. Die derzeitige Hängpartie um die Regierungsbildung in Deutschland treibt absurde Blüten. Oder um es frei nach dem Münchner Urgestein Karl Valentin zu sagen: Mögen hätten sie schon wollen, aber dürfen haben sie sich nicht getraut. Dabei ist das, was die abwartende Union und die zutiefst zaudernde...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Rheinische Post

WiSo zitiert
14.12.2017
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Rheinische Post

Bundestags-Juristen halten nationales Glyphosat-Verbot für möglich

Düsseldorf (ots) - Ein nationales Verbot des Pflanzengifts Glyphosat ist nach Einschätzung der Juristen des Bundestags trotz der EU-Zulassung unter strengen Voraussetzungen möglich. Das geht aus einem Gutachten des Europa-Referats des Bundestags im Auftrag der Grünen-Fraktion hervor, das der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post"...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Neue Westfälische

WiSo zitiert
14.12.2017
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Neue Westfälische

Philosophieunterricht für konfessionslose Schüler: Kleine Menschen, große Fragen

Bielefeld (ots) - In vier Jahren Grundschule sollen Kinder das Rüstzeug fürs Leben bekommen: Schreiben, Lesen, Rechnen, Sachkunde - gewappnet mit Grundkenntnissen in all diesen Bereichen werden sie auf den weiteren Weg geschickt. Menschlichkeit und Mitgefühl lernen sie im Idealfall von engagierten Lehrern und im Zusammensein mit Mitschülern....

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Allg. Zeitung Mainz

WiSo zitiert
14.12.2017
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Allg. Zeitung Mainz

Entschädigung von Terror-Opfern: Tote mahnen

Mainz (ots) - Der Terroranschlag von Berlin: ein Trauma - dem weitere folgten, weil Angehörigen unfassbare Dinge widerfuhren. Kurt Beck sagt dazu etwas, das erschreckt und aufrütteln muss: "Wir waren nicht ausreichend vorbereitet."  Beck, seit mehr als vier Jahrzehnten Politiker, fast 20 Jahre Ministerpräsident, hat viel gesehen, etwa...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest das Straubinger Tagblatt

WiSo zitiert
14.12.2017
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest das Straubinger Tagblatt

Döner gerettet

Straubing (ots) - Man kann dieser Meinung sein. Dann allerdings sollte man sie mit Fakten untermauern können. Wenn aber in einem Glas Cola etwa 30 Mal mehr Phosphat ist als ein einem Döner, überzeugt die Initiative nicht. Dabei ist die Debatte grundsätzlich richtig und notwendig: Wie viele Zusatzstoffe wollen wir eigentlich in welchen Mengen...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest das Westfalen-Blatt

WiSo zitiert
12.12.2017
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest das Westfalen-Blatt

Worte von VW-Chef Matthias Müller klingen wie blanker Hohn

Bielefeld (ots) - Nicht nur in den Ohren von Dieselauto-Besitzern müssen die Worte von VW-Chef Matthias Müller wie blanker Hohn klingen. Ausgerechnet der oberste Lenker des Konzerns, der mit der Manipulation von Millionen Autos den Diesel dermaßen in Verruf gebracht hat, mutiert jetzt zum Vorreiter für eine Ablösung des Steuervorteils und...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Allg. Zeitung Mainz

WiSo zitiert
12.12.2017
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Allg. Zeitung Mainz

Ehrliche Grüne

Mainz (ots) - Robert Habeck war einfach nur ehrlich. "Erbärmlich" sei es gewesen, was die Jamaika-Sondierer da abgeliefert hätten, sagte der Grünen-Politiker nach dem Platzen der Gespräche in Berlin. Während FDP und CDU verbal übereinander herfielen, übte der Mann aus Kiel Selbstkritik. Das beweist Statur.  Habeck hat nun...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Neue Westfälische

WiSo zitiert
11.12.2017
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Neue Westfälische

Die Parteien rangeln um eine neue Regierung

Bielefeld (ots) - Die Ära der ersten Bundeskanzlerin - wenn man die zwölf Jahre Regierungszeit eine Ära nennen will - geht zu Ende. Vielleicht waren schon Merkels Zögern bei einer vierten Kandidatur und auch ihre Schwierigkeit, neue Ziele dafür zu definieren, ein Hinweis, dass ihre Zeit vorbei ist. Nun aber gibt es doch interessante...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest das Westfalen-Blatt

WiSo zitiert
11.12.2017
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest das Westfalen-Blatt

Borussia Dortmund: Es bleibt das Bild vom Zerfall

Bielefeld (ots) - Borussia Dortmund kann von Glück sagen, dass die Champions-League-Plätze noch immer in Reichweite sind. Es gilt dabei das eigene Zutun des BVB zu konstatieren: sieben Ligaspiele, sechs Siege. 21:2 Tore. Platz 1. So begann es. Aber selten war ein Saisonstart trügerischer. Bei den Anfangserfolgen blieb es, mittlerweile nähert...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Heilbronner Stimme

WiSo zitiert
11.12.2017
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Heilbronner Stimme

Horst Teltschik: Lob für Schulz nach Europa-Vorstoß

Heilbronn (ots) - Horst Teltschik, viele Jahre Vertrauter und Berater von Helmut Kohl, setzt auf eine große Koalition und lobt Martin Schulz. Der SPD-Chef müsse als Mitglied des Kabinetts die Kanzlerin in Europafragen "vor sich hertreiben". Teltschik sagte im Interview mit der "Heilbronner Stimme": "Ich hoffe, dass es zu einer großen...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Schwäbische Zeitung

WiSo zitiert
06.12.2017
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Schwäbische Zeitung

Leseleistung: Auch Eltern sind in der Pflicht

Ravensburg (ots) - Die Verantwortung für die schlechte Leseleistung der Viertklässler ausschließlich den Lehrern in die Schuhe zu schieben, wäre zu einfach. Sie können nicht für alles herangezogen werden, was in den Elternhäusern schiefläuft. Anstelle von Büchern und Brettspielen sind heute oft Spielekonsole und Co. fester Bestandteil...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die WAZ

WiSo zitiert
04.12.2017
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die WAZ

Paketbomben: Die Täter schnell ermitteln

Essen (ots) - Anders als zunächst vermutet, hat die in der Nähe des Potsdamer Weihnachtsmarkts entdeckte Paketbombe wohl keinen islamistischen Hintergrund. Sie stünde damit nicht in Zusammenhang mit den befürchteten Anschlagsszenarien irregeleiteter Terroristen auf unsere Weihnachtsmärkte, gegen deren entgrenzten Fanatismus wir derzeit vor...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Mittelbayerische Zeitung

WiSo zitiert
04.12.2017
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Mittelbayerische Zeitung

Alternative Herausforderung

Regensburg (ots) - Vorhang zu und viele Fragen offen. Die AfD hat auf ihrem Parteitag in Hannover zum Teil anderes Führungspersonal gewählt und sich kräftig an den "Altparteien" abgearbeitet, was gewissermaßen ein Lebenselixier für sie ist. Dennoch bleibt unklar, wohin genau das national-konservative Duo Meuthen-Gauland die AfD führen...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Mittelbayerische Zeitung

WiSo zitiert
01.12.2017
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Mittelbayerische Zeitung

Respekt, Herr Präsident, für die Nachhilfestunde in Demokratie!

Regensburg (ots) - Beim Bundespresseball vor einer Woche war Frank-Walter Steinmeier der am heftigsten umworbene Gesprächspartner. Doch das deutsche Staatsoberhaupt ließ sich keine Silbe zu seiner derzeit schwierigsten Mission entlocken. Sein Drängen auf eine handlungsfähige und hinreichend fundierte Bundesregierung will der einstige...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die WAZ

WiSo zitiert
01.12.2017
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die WAZ

Die Bürgerversicherung ist für ideologische Kämpfe ungeeignet

Essen (ots) - Nichts ist zwischen den ansonsten so glattgeschliffenen Volksparteien derart ideologisch aufgeladen wie das Gesundheitswesen. Dabei eignet es sich denkbar schlecht für Prinzipienreiterei. Unser Zwei-Klassen-System gibt es in dieser Form kein zweites Mal auf der Welt - und seine Schwächen sieht jeder. Es muss also erlaubt sein,...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Kieler Nachrichten

WiSo zitiert
01.12.2017
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Kieler Nachrichten

Widerstand gegen den Reformationstag als Feiertag in Schleswig-Holstein

Kiel (ots) - Überlegungen von CDU und SPD, in Schleswig-Holstein den Reformationstag zum neuen gesetzlichen Feiertag zu machen, stoßen auf neuen Widerstand. Katholiken, Juden und Muslime plädieren für einen konfessionsübergreifenden Feiertag.  Prominentester Kritiker ist der Hamburger Erzbischof Stefan Heße, wie die Kieler...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Neue Westfälische

WiSo zitiert
28.11.2017
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Neue Westfälische

Verlängerung der Glyphosat-Zulassung: Die Agrarlobby hat sich durchgesetzt

Bielefeld (ots) - Angeblich funktioniert die Große Koalition in Berlin gut. Der Streit um das Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat liefert nun ein Gegenbeispiel. Im Windschatten der unklaren Regierungssituation in Berlin brach CSU-Landwirtschaftsminister Christian Schmidt eine Vereinbarung mit SPD-Umweltministerin Barbara Hendricks. Schmidts...

weiter lesen



liest neues deutschland

WiSo zitiert
28.11.2017
Aktuelle Presseschau

liest neues deutschland

Digitale Selbstverteidigung gegen Übergriffe von Regierungen und Konzernen

Berlin (ots) - Mit dem Darknet verbindet der Sachbuchautor und Journalist Stefan Mey keineswegs nur ethisch verwerfliche und illegale Geschäfte, sondern auch die politische Hoffnung, dass dort ein besseres Internet entstehe. "Der Zustand des Internets macht mir mehr Angst als der Zustand des Darknet", sagte Mey im Gespräch mit der in Berlin...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest das Westfalen-Blatt

WiSo zitiert
28.11.2017
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest das Westfalen-Blatt

Anton Schlecker zerstörte nicht nur das eigene Lebenswerk

Bielefeld (ots) - Zwei Jahre auf Bewährungfür Anton Schlecker. »Nur« zwei Jahre und »nur« auf Bewährung, möchte man ergänzen. Denn der ehemalige König unter den deutschen Drogeristen zerstörte nicht nur das eigene Lebenswerk. Er schädigte Kreditgeber und Lieferanten schwer. Und vor allem: Seine Fehler machten am Ende 25 000...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die WAZ

WiSo zitiert
28.11.2017
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die WAZ

Fall Amri: Wieder ein Versagen

Essen (ots) - Transparenz verspricht NRW-Innenminister Herbert Reul im Fall Amri. Das ist gut und angesichts der nun bekannt gewordenen Panne für ihn auch recht einfach. Der Vorgang fällt ja in die Amtszeit seines Vorgängers.  Die lange unentdeckt gebliebenen Fotos sind nicht der größte Skandal im Zusammenhang mit dem...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Schwäbische Zeitung

WiSo zitiert
18.11.2017
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Schwäbische Zeitung

Jamaika-Sondierungen: Eine große Chance vorab verspielt

Ravensburg (ots) - Ganz Europa wartet darauf, dass sich in Deutschland eine Regierung zusammenrauft - und was passiert in Berlin? Da wird um jeden Spiegelstrich gestritten, am härtesten über den Familiennachzug, das Klima und den Abbau des Soli. Will denn ein Land, das wie kein anderes Verantwortung übernommen hat für Flüchtlinge, wirklich...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest das Westfalen-Blatt

WiSo zitiert
18.11.2017
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest das Westfalen-Blatt

Kinderuhren mit Abhörfunktion: Eltern spionieren im Schulunterricht

Bielefeld (ots) - Was geht in den Köpfen von Eltern vor, die ihren Kindern internetfähige Uhren an die Handgelenke schnallen, um im Schulunterricht zu spionieren? Ja, spionieren. Denn um nichts anderes handelt es sich. Bei der Privatsphäre scheint es so zu sein wie beim Straßenverkehr: vorm eigenen Haus Tempo 30 und sonst überall freie...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Mittelbayerische Zeitung

WiSo zitiert
18.11.2017
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Mittelbayerische Zeitung

Jamaika-Sondierungen: Ritt auf der Rasierklinge

Regensburg (ots) - Beim letzten schwarz-gelben Bündnis, das Deutschland von 2009 bis 2013 regiert hatte, gab es die verbalen Entgleisungen erst im Laufe der Wahlperiode. Den damaligen Vorwurf der Liberalen, die CSU benehme sich wie eine "Wildsau", konterte der damalige CSU-Generalsekretär Alexander Dobrindt mit der Bemerkung "Gurkentruppe" an...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Berliner Zeitung

WiSo zitiert
14.10.2017
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Berliner Zeitung

Sexuelle Belästigung und der Fall Weinstein

Berlin (ots) - Als während des letzten Präsidentschaftswahlkampfs in den USA eine Aufnahme auftauchte, auf der zu hören war, wie Donald Trump sich damit brüstete, Frauen belästigt zu haben, gab es zwar einen Aufschrei in der Öffentlichkeit. Geschadet hat es dem jetzigen US-Präsidenten nachweislich nicht. Bemerkenswerterweise - und das ist...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Neue Westfälische

WiSo zitiert
14.10.2017
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Neue Westfälische

Bildungsstudie Grundschüler: Große Empörung, keine Ideen

Bielefeld (ots) - Das Ergebnis der neuen IQB-Studie ist da. So weit, so schlecht. Es ist verheerend. Die Untersuchung zeigt, wie sehr sich deutsche Grundschüler im Vergleich zur vorherigen Erhebung verschlechtert haben. Vertreter der Politik finden klare Worte für diesen Umstand, sie prangern die Missstände - wie zum Beispiel den großen...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Berliner Morgenpost

WiSo zitiert
13.10.2017
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Berliner Morgenpost

72 Seiten Staatsversagen

Berlin (ots) - Da kann ein Islamist mit mehreren Identitäten durch Deutschland reisen, zahlreiche Straftaten begehen und keiner kann angeblich etwas unternehmen.  Da können bei Vernehmungen, Datenauswertungen und Observationen krasse handwerkliche Fehler gemacht werden und keiner zieht daraus Konsequenzen. Da kann eine Polizeibehörde...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest das Westfalen-Blatt

WiSo zitiert
10.10.2017
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest das Westfalen-Blatt

Der Tatort »Hardcore« war eine Zumutung

Bielefeld (ots) - Ein Swimmingpool voll mit Sperma - für Menschen mit einem Rest an Schamgefühl war am Sonntagabend der »Tatort« mit dem bezeichnenden Titel »Hardcore« eine Zumutung. Nackte Haut ist im Fernsehen nichts Ungewöhnliches mehr, aber derart aufdringlich und vulgär wurden Zuschauer selten mit Sex konfrontiert. Der Kriminalfall...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Mittelbayerische Zeitung

WiSo zitiert
04.10.2017
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Mittelbayerische Zeitung

Massaker in Las Vegas: Psychopathen gieren nach Aufmerksamkeit

Regensburg (ots) - Stephen Paddock (64) brachte es über Nacht zur Berühmtheit. Rund um die Welt verbindet jeder halbwegs aufmerksame Zeitungsleser seinen Namen mit dem Massenmord kurz vor dem Finale eines "Country-Festivals" am Südende des "Strips" in Las Vegas. Damit bekommt er genau das, wonach alle Psychopathen gieren: Aufmerksamkeit....

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Lausitzer Rundschau

WiSo zitiert
02.10.2017
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Lausitzer Rundschau

Grüne für Jamaika-Sondierungen: Die Partei der Willigen

Cottbus (ots) - Das ist schon ein Treppenwitz der Geschichte: Die Grünen sind die Ersten, die sich verhandlungstechnisch für ein mögliches Jamaika-Bündnis aufgestellt haben. Ausgerechnet die vormalige Sponti-Truppe, die "Anti-Parteien-Partei" wirkt jetzt geradezu staatstragend, derweil sich die Union noch sortieren muss - so paradox kann...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Westfalenpost

WiSo zitiert
29.09.2017
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Westfalenpost

Wir brauchen eine Debattenkultur in Deutschland

Hagen (ots) - Es sind doch immer die gleichen Reflexe: Die Bundestagswahl ist erst wenige Tage her, da schachern die mutmaßlichen Koalitionspartner schon um die Spitzenposten in den Ministerien. Wohlgemerkt: Ob sie überhaupt eine Partnerschaft eingehen werden, steht angesichts gewaltiger inhaltlicher Differenzen noch in den Sternen.  Ein...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Mittelbayerische Zeitung

WiSo zitiert
29.09.2017
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Mittelbayerische Zeitung

Deutschland im Zwiespalt

Regensburg (ots) - Noch vor zehn, zwanzig Jahren hätte eine Herbstprognose, die ein kräftiges Wachstum von knapp zwei Prozent sowie sinkende Arbeitslosigkeit voraussagt, Jubel ausgelöst. Im Herbst 2017 ist das jedoch anders. Politisch herrscht nach der Bundestagswahl, bei der die beiden Volksparteien kräftig abgewatscht wurden und...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Badische Zeitung

WiSo zitiert
29.09.2017
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Badische Zeitung

SPD-Fraktionschefin Nahles: Kein bisschen Demut

Freiburg (ots) - Andrea Nahles ist jetzt die starke Frau in der deutschen Sozialdemokratie. Unterschätzen darf man sie nicht. Doch die SPD wird nach der tiefen Demütigung bei der Bundestagswahl nur aus dem Dauertief finden, wenn sie den Mut zu einem grundlegenden Neuanfang hat.  Unter Martin Schulz hatte die SPD zuletzt einen klassischen...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Mittelbayerische Zeitung

WiSo zitiert
27.09.2017
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Mittelbayerische Zeitung

Der Weg zu Jamaika ist lang, steinig und extrem schwierig

Regensburg (ots) - Rund 8300 Kilometer liegen zwischen Deutschland und Jamaika. Die Karibikinsel ist so etwas wie die Verheißung der deutschen Politik, zumindest für die gebeutelte Union, für die wiederauferstandenen Liberalen und die beständigen Grünen. Doch ob in Deutschland wirklich eine Koalition aus CDU/CSU, FDP und Bündnisgrünen...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Westfalenpost

WiSo zitiert
25.09.2017
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Westfalenpost

Das Ende der Gemütlichkeit in der Demokratie

Hagen (ots) - Das Ergebnis dieser Bundestagswahl wird das Land verändern. Es ist vorbei mit der Gemütlichkeit in unserer Demokratie. Die Wähler haben die Parteien der Großen Koalition mit historisch schlechten Ergebnissen krachend abgestraft. Es ist etwas eingetreten, das viele lange nur befürchtet haben. Die AfD zieht als drittstärkste...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest den Weser-Kurier

WiSo zitiert
25.09.2017
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest den Weser-Kurier

Demokratischer Wettbewerb

Bremen (ots) - Aus ihrer Rekordniederlage konnte die SPD beim besten Willen keinen Regierungsauftrag ableiten. Sie tat es dann auch nicht und verkündete umgehend, die Oppositionsführung zu übernehmen, die sonst der AfD zugefallen wäre. Die Gewissheit, dass Große Koalition immer dann geht, wenn sonst gar nichts geht, hat sich verflüchtigt....

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Schwäbische Zeitung

WiSo zitiert
25.09.2017
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Schwäbische Zeitung

Krachende Niederlagen

Ravensburg (ots) - Die Verliererin der Bundestagswahl heißt Angela Merkel. Die Bundeskanzlerin verantwortet ein unerwartet schlechtes Wahlergebnis, das im Inland wie im Ausland je nach politischer Ausrichtung für Unruhe oder Genugtuung sorgen wird. Die Wahlkampfstrategie von CDU/CSU rund um die Parteichefin ist gescheitert. In...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Mittelbayerische Zeitung

WiSo zitiert
25.09.2017
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Mittelbayerische Zeitung

Wir haben nun Antidemokraten im Bundestag

Regensburg (ots) - Wer ernsthaft noch Zweifel daran hatte, was für eine Partei da neu in den Bundestag eingezogen ist, der dürfte sie nach dem Auftritt von AfD-Spitzenkandidat Alexander Gauland nicht mehr haben. "Wir werden Frau Merkel jagen. Wir werden uns unser Land und unser Volk zurückholen." Das sind nicht Worte im Eifer des Gefechts....

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die NOZ

WiSo zitiert
23.09.2017
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die NOZ

Koordinierungsrat ruft Muslime zur Teilnahme an der Bundestagswahl auf

Osnabrück (ots) - Der Sprecher des Koordinierungsrats der Muslime, Aiman Mazyek, hat die rund 1,5 Millionen in Deutschland stimmberechtigten Muslime dazu aufgerufen, an der Bundestagswahl an diesem Sonntag teilzunehmen. In einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Samstag) sagte Mazyek, "gerade in Anbetracht des zunehmenden...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Aachener Zeitung

WiSo zitiert
23.09.2017
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Aachener Zeitung

Nötige Reparaturen

Aachen (ots) - Wer mit kühlem Kopf die aktuelle Situation unseres Landes betrachtet, wird trotz aller angeborenen deutschen Skepsis attestieren müssen, dass es uns einigermaßen ordentlich geht - erst recht im Vergleich mit anderen Nationen in Europa und der Welt.  Wer mit nachdenklichem Kopf die aktuelle Situation analysiert, muss...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Mittelbayerische Zeitung

WiSo zitiert
23.09.2017
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Mittelbayerische Zeitung

Bundestagswahl: Egal ist nichts

Regensburg (ots) - Ja, Sie könnten jetzt einfach weiterblättern. Sie könnten auch am Sonntag einfach etwas anderes machen, als wählen zu gehen. Das Wetter soll besser werden, und was am Abend passiert, das ist ohnehin schon klar. Um 18 Uhr kommen die Hochrechnungen, der Sieger, der zweite Sieger (oder erste Verlierer, je nach Lesart) stehen...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Rheinische Post

WiSo zitiert
23.09.2017
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Rheinische Post

Gehen Sie wählen, demokratisch bitte!

Düsseldorf (ots) - Die Bundestagswahl ist das Hochamt der Demokratie. Für 2017 gilt das in besonderem Maße. Denn es geht um mehr als die Frage, ob sich die Politik der kommenden vier Jahre eher links oder eher bürgerlich ausrichtet. Zur Abstimmung steht auch unsere politische Kultur.  Nach einem Wahlkampf, in dem eine lautstarke...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Lausitzer Rundschau

WiSo zitiert
23.09.2017
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Lausitzer Rundschau

Bundestagswahl: Was auf dem Spiel steht

Cottbus (ots) - Die Wahl ist gelaufen. Angela Merkel bleibt Kanzlerin. Und überhaupt ist der ganze Wahlkampf ziemlich langweilig gewesen. So denken in diesen Tagen viele Menschen, so sehen es viele Medien. Aber stimmt das wirklich? Wegbleiben oder hingehen, und was dann ankreuzen, wenn man ganz allein für sich in der Wahlkabine...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest das Westfalen-Blatt

WiSo zitiert
12.08.2017
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest das Westfalen-Blatt

Die Elektromobilität ist nicht das Allheilmittel

Bielefeld (ots) - Nein, und noch einmal Nein. Die Elektromobilität ist nicht das Allheilmittel, um die Debatten um CO2, NOx und Feinstaub zu beenden. Ja, es gibt viele Einsatzgebiete, vor allem der reine Stadtverkehr, die geradezu ideal für diese Antriebart sind. Doch zu schlecht ist derzeit noch die Ökobilanz eines Stromers. Das gilt für...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Lausitzer Rundschau

WiSo zitiert
12.08.2017
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Lausitzer Rundschau

Schleppender Wahlkampf

Cottbus (ots) - Wahlkampf. Welch ein Wort. Ein Ringen stellt man sich da vor, Leidenschaft, Polemik, Finesse. Es geht um die Zukunft. Um die großen Linien. Um Personen. Eine politische Entscheidungsschlacht. Nichts. Dieser Wahlkampf trottet dahin wie eine Kuhherde beim Almabtrieb. Null Aufregung, das Ziel ist vertraut, der Weg...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Mittelbayerische Zeitung

WiSo zitiert
18.07.2017
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Mittelbayerische Zeitung

Flüchtlingssituation: Zynismus in Reinkultur

Regensburg (ots) - Der Exodus aus Afrika ruft in Europa die Hardliner auf den Plan. Nachdem der Flüchtlingsstrom über das Mittelmeer nicht abreißt, setzt der Westen auf knallharte Abschreckung. Man könnte es auch als Zynismus in Reinkultur bezeichnen. Denn die Botschaft von EU-Größen wie dem österreichischen Außenminister Sebastian Kurz...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest den stern

WiSo zitiert
31.05.2017
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest den stern

EU-Parlamentarier vermieten an sich selbst

Hamburg (ots) - EU-Abgeordnete nutzen Räume in eigenen Immobilien als Wahlkreisbüros und finanzieren das mit Mitteln des Europäischen Parlaments. Das ist ein Ergebnis des EU-weiten Recherchebündnisses "MEPs Project", für das der stern und das ARD-Magazin "Report Mainz" das Spesengebaren der deutschen EU-Parlamentarier untersucht haben. Bei...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest den Weser-Kurier

WiSo zitiert
08.05.2017
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest den Weser-Kurier

Werder Bremens Trainer Alexander Nouri ist ein Vorbild

Bremen (ots) - Alexander Nouri hat sich erneut gegen die AfD positioniert. Er hat betont, dass man sich von Rechtspopulisten nicht einschüchtern lassen sollte. Und er hat dazu aufgerufen, für die Werte unserer freien, offenen Gesellschaft einzutreten - und sich gegen jene zu wehren, die diese Werte bedrohen.  Er hat bewiesen, dass er ein...

weiter lesen



Video

Oberbürgermeister Zugehör

mehr Videos

Videos Stimmen aus der Region

Oberbürgermeister Zugehör
Keine Angst – uns geht es gut
Kommunaler Bildungsbericht im Kreistag vorgestellt
Kreistag beschließt mehr Geld für die Sporthalle im Volkspark

Videos Politik

Bürgerforum Coswig
Sepp Müller stellt sich! GroKo und was nun? Teil 1
Sepp Müller stellt sich! GroKo und was nun? Teil 2

Videos Kultur

Neue Liedertour mit Karl Neukauf
75 Jahre Saxophone Joe
Alaris Schmetterlingspark.m4v
Dicke Luft und kein Verkehr - Der Zoff geht weiter
Jukebox im Clack Theater Wittenberg

Videos Auto

Volvo XC40 Winter-Testfahrten


Wittenberger Sonntag Verlags GmbH, 06886 Lutherstadt Wittenberg, Coswiger Straße 30 A, E-Mail: