Wittenberger Sonntag liest die Frankfurter Rundschau

WiSo zitiert
02:40
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Frankfurter Rundschau

Ungarn ist keine echte Demokratie mehr

Frankfurt (ots) Der ungarische Ministerpräsident Viktor Orbán setzt sein politisches Talent leider dazu ein, die ungarische Demokratie, die er einst mit aufgebaut hat, zu zerstören. Er schickt mit Verweis auf die Pandemie das Parlament in eine unbefristete Zwangspause und regiert per Dekret. Orbán nützt dreierlei: Zum einen ist die EU in...

weiter lesen





Wittenberger Sonntag liest die Rheinische Post

WiSo zitiert
02:34
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Rheinische Post

20 Flughäfen in Deutschland sind nicht ausreichend mit Digitalfunk versorgt

Düsseldorf (ots) Die Flughäfen in Deutschland sind nur unzureichend mit dem Digitalfunk versorgt, der für Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) vorgeschrieben ist. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen-Fraktion hervor, die der Düsseldorfer "Rheinischen Post" (Dienstag)...

weiter lesen





Wittenberger Sonntag liest den Tagesspiegel

WiSo zitiert
02:31
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest den Tagesspiegel

SPD-Chefin Saskia Esken ist gegen bundesweites Handy-Tracking in der Corona-Krise

Berlin (ots) Die SPD-Spitze stellt sich gegen den besonders von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) forcierten Vorschlag zum Tracking individueller Mobilfunkdaten zur Eindämmung der Corona-Pandemie. Der Vorschlag Spahns würde "gar nicht helfen gegen die Ausbreitung des Virus", sagte Parteichefin Saskia Esken dem in Berlin erscheinenden...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Saarbrücker Zeitung

WiSo zitiert
02:27
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Saarbrücker Zeitung

FDP-Finanzpolitiker Otto Fricke kritisiert Verhalten von Privatbanken bei Vergabe von Hilfskrediten an mittelständische Firmen

Berlin / Saarbrücken. (ots) Der FDP-Finanzexperte Otto Fricke hat das Verhalten mancher Geschäftsbanken kritisiert, die wegen der Corona-Krise mittelständischen Unternehmen die Kreditlinien kürzen. "Damit vertiefen sie die Krise nur", sagte Fricke der "Saarbrücker Zeitung" (Dienstagausgabe). "Die Banken können nicht so tun, als hätten sie...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Neue Osnabrücker Zeitung

WiSo zitiert
02:23
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Neue Osnabrücker Zeitung

Kriminologe warnt vor Spielsucht, Zunahme häuslicher Gewalt und Armutskriminalität

Osnabrück (ots) Spielekonsole statt Bolzplatz: Der Kriminologe Christian Pfeiffer befürchtet, dass Kinder und Jugendliche in der Corona-Krise in die Computerspielsucht abdriften. "In Niedersachsen spielt jeder vierte männliche Jugendliche jeden Tag viereinhalb Stunden und mehr. Das ist ein Problem, das sich jetzt durch Corona noch einmal...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Mittelbayerische Zeitung

WiSo zitiert
30.03.2020
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Mittelbayerische Zeitung

Lage in der EU: Zeit für eine Umstellung in Brüssel

Regensburg (ots) Die ungeliebte Zeitumstellung in der Nacht von Samstag auf Sonntag scheint in Coronazeiten kaum noch jemanden aufzuregen. Denn es gibt derzeit ja wirklich lebenswichtigere Probleme. Allerdings, dass sich die Europäische Union unfähig zeigt, solche vergleichsweise kleinen Fragen einvernehmlich zu lösen, lässt für das...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Neue Ruhr / Neue Rhein Zeitung

WiSo zitiert
30.03.2020
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Neue Ruhr / Neue Rhein Zeitung

Debatte um Lockerungen in der Corona-Krise: Ein verantwortungsloser Versuch, politisch Punkte zu machen

Essen (ots) Solche Signale braucht das von der Corona-Krise geschüttelte Land: Schon nach dem ersten Wochenende haben die Bezirksregierungen in NRW 100.000 Anträge von kleinen Unternehmen auf staatliche Soforthilfe bewilligt. Das zeigt, die Politik schnürt nicht nur rasch immense Hilfspakete. Ganz offenkundig ist man auch um schnelle,...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Stuttgarter Nachrichten

WiSo zitiert
30.03.2020
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Stuttgarter Nachrichten

Coronavirus: Vorbereitung auf den Höhepunkt der Infektionswelle

Stuttgart (ots) Die Ungeduld ist menschlich verständlich. Wer wünscht sich nicht, dass die harten Auflagen wegen der Corona-Krise so schnell wie möglich aufgehoben werden und wir in unser gewohntes Leben zurück können? Wer versteht nicht die Sorgen um die Wirtschaft und den sozialen Zusammenhalt, wenn die Corona-Beschränkungen noch viele...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Rheinische Post

WiSo zitiert
30.03.2020
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Rheinische Post

SPD-Chef Walter-Borjans nennt Mietzahlungsstopp großer Konzerne "jenseits allen gemeinschaftlichen Anstands"

Düsseldorf (ots) SPD-Chef Norbert Walter-Borjans hat große Unternehmen scharf kritisiert, die Mietzahlungen stoppen wollen, obwohl sie nicht in wirtschaftlicher Not sind. "Selbst die größten Herausforderungen an die Gesellschaft als Ganzes halten manche Strategen nicht davon ab, den eigenen Vorteil an die erste Stelle zu setzen", sagte...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Frankfurter Rundschau

WiSo zitiert
30.03.2020
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Frankfurter Rundschau

„Earth Hour": Eine Stunde ist nicht genug

Frankfurt (ots) Die Corona-Krise beherrscht alle Debatten. Sie hat sogar die Klimafrage verdrängt, das Megathema des vergangenen Jahres. Die Erderwärmung aber lässt sich von einem Virus nicht beeindrucken. Zwar sinken der Stickoxid- und der Kohlendioxidausstoß. Aber der vorübergehende weltweite ökonomische Stillstand wird die Klimafrage...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Allgemeine Zeitung Mainz

WiSo zitiert
28.03.2020
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Allgemeine Zeitung Mainz

Coronakrise: Wo ist der Weg zurück?

Mainz (ots) Nein, wir haben noch keinen Beleg dafür, dass die einschneidenden Maßnahmen die Verbreitung des Coronavirus abgeflacht haben. Ja, die Bewährungsprobe steht uns erst noch bevor, wenn auch in Deutschland die medizinische Infrastruktur an ihre Grenzen stoßen sollte. Und doch müssen wir schon jetzt damit beginnen, uns Gedanken über...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Rheinische Post

WiSo zitiert
28.03.2020
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Rheinische Post

Rentenbericht: Zwei Jahre Zeit verschwendet

Düsseldorf (ots) Zwei Jahre hat die Rentenkommission der Bundesregierung benötigt, um einen gut hundert Seiten langen Bericht zu verfassen, der im Wesentlichen längst Bekanntes und kaum Festlegungen enthält. Das ist ein ungenügendes und enttäuschendes Ergebnis. Der Kommission ist es in der großzügig bemessenen Zeit nicht gelungen,...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest das Westfalen-Blatt

WiSo zitiert
28.03.2020
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest das Westfalen-Blatt

Corona-Antikörpertests können kommende Woche beginnen

Bielefeld (ots) In Deutschland sind die ersten Labore nach eigenen Angaben in der Lage, Antikörpertests auf durchgemachte Coronavirusinfektionen durchzuführen. Der Lübecker Labordiagnistika-Hersteller Euroimmun hat ein Nachweissystem zur Verfügung gestellt, das nach seinen Angaben auf eine länger bestehende oder überstandene Infektion...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Neue Osnabrücker Zeitung

WiSo zitiert
28.03.2020
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Neue Osnabrücker Zeitung

Ärztepräsident: Heimunterbringung von Senioren kann im Kampf gegen Corona entscheidender Vorteil sein

Osnabrück (ots) Ärztepräsident Klaus Reinhardt hat einen besseren Corona-Schutz für Ältere gefordert und vorübergehende Heimunterbringungen angeregt. In Deutschland lebe im Vergleich zu Italien ein deutlich höherer Anteil der Hochbetagten in Alten- und Pflegeheimen und nicht unter einem Dach mit Kindern und Enkelkindern. "Das kann im...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest den Tagesspiegel

WiSo zitiert
28.03.2020
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest den Tagesspiegel

Kanzleramtschef will Corona-Impfstoffentwicklung beschleunigen

Berlin (ots) Kanzleramtschef Helge Braun (CDU) kann sich Lockerungen bestehender Regelungen bei der Entwicklung eines Corona-Impfstoffes vorstellen, um rascher Einschränkungen für die Bürger komplett aufheben zu können. "Um diese Freiheit zurückzuerlangen, müssen wir vielleicht Zugeständnisse an anderer Stelle machen", sagte...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Allgemeine Zeitung Mainz

WiSo zitiert
27.03.2020
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Allgemeine Zeitung Mainz

Die medizinisch-ethischen Leitlinien sind unerlässlich

Mainz (ots) Es ist in Deutschland - noch - unvorstellbar, dass Ärzte vor der Entscheidung stehen könnten, welchen Patienten sie intensivmedizinisch versorgen und welchen nicht, weil es an Ressourcen fehlt. Die letzten Wochen und Tage lehren uns aber, dass sich unser Vorstellungsvermögen erweitern muss.  Es mag psychologisch...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Berliner Morgenpost

WiSo zitiert
27.03.2020
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Berliner Morgenpost

Berlin bleibt in der Corona-Krise besonnen

Berlin (ots) Berlin zeigt Charakter. Dieser Satz des Regierenden Bürgermeisters von Berlin, Michael Müller (SPD), beschreibt die derzeitige Situation treffend. In der Stadt, in der so Vieles nicht gelingen will, die sich allzu oft im Klein-Klein verliert und am Zuständigkeitshickhack der Verwaltung verzweifelt, ist innerhalb weniger Tage...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Rheinische Post

WiSo zitiert
27.03.2020
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Rheinische Post

Der verfrühte Ausstieg als größtes Risiko

Düsseldorf (ots) Das vollständige Herunterfahren des öffentlichen und sozialen Lebens, die Isolierung in den eigenen vier Wänden, die Angst vor Jobverlusten und Unternehmenspleiten - die Geduld einiger Zeitgenossen mit den einschneidenden Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus ist bereits aufgebraucht. Nur vier Tage nach Einführung des...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest den Weser-Kurier

WiSo zitiert
27.03.2020
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest den Weser-Kurier

Bremen entlässt Häftlinge wegen Corona-Pandemie vorzeitig aus JVA

Bremen (ots) Um die Gefahr von Corona-Infektionen in der Justizvollzugsanstalt Oslebshausen zu verringern, greift das Bremer Justizressort zu ungewöhnlichen Maßnahmen: Nach Informationen des Bremer Weser-Kurier werden Gefangene vorzeitig aus der Haft entlassen. Betroffen sind Häftlinge, deren Entlassung bis zum 18. Mai angestanden hätte,...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest den Tagesspiegel

WiSo zitiert
27.03.2020
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest den Tagesspiegel

Die Bundesregierung rechnet mit heftigem Wirtschaftseinbruch

Berlin (ots) Die Bundesregierung geht einem internen Lagebericht zufolge aufgrund der Coronakrise von einem starken Schrumpfen der Wirtschaft in diesem Jahr aus und befürchtet die Schließung aller Flughäfen auch für den Frachtverkehr. Dies geht aus einem internen "C-Bericht" von Mittwoch des Wirtschaftsministeriums (BMWi) hervor, der dem...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Mittelbayerische Zeitung

WiSo zitiert
26.03.2020
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Mittelbayerische Zeitung

Die Stunde des Staates

Regensburg (ots) Dieser Bundestag ist das - mit Abstand - beste Parlament, das man sich in der Corona-Krise nur wünschen kann, könnte man jetzt kalauern, wenn die Situation nicht so verdammt ernst wäre. Allerdings hat der ausgedünnte und peinlich auf räumlicher Distanz zwischen den Abgeordneten bedachte Bundestag gestern wirklich...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Neue Westfälische

WiSo zitiert
26.03.2020
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Neue Westfälische

Bundestag beschließt 156 Milliarden Nachtragshaushalt: Die neue Werteskala

Bielefeld (ots) Der Bundestag hat mit 156 Milliarden Euro den größten Nachtragshaushalt der Geschichte der Bundesrepublik beschlossen. Das ist richtig so. Das Coronavirus legt das Leben in Deutschland derzeit still. Wann, wenn nicht jetzt sollte eine Bundesregierung von der Selbstverpflichtung auf eine ohnehin zweifelhafte "Schwarze Null"...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest den Tagesspiegel

WiSo zitiert
26.03.2020
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest den Tagesspiegel

Verschwörungstheorien zum Coronavirus: Krudester Antisemitismus bricht sich Bahn

Berlin (ots) Der Antisemitismusbeauftragte der Bundesregierung, Felix Klein, warnt vor massenhaft kursierenden antijüdischen Verschwörungstheorien in Verbindung mit dem sich ausbreitenden Coronavirus. Die Pandemie schaffe ein Klima der allgemeinen Verunsicherung, was Beschuldigungen einzelner Personengruppen idealen Nährboden liefere, sagte...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Rheinische Post

WiSo zitiert
26.03.2020
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Rheinische Post

Scholz appelliert an Banken: "Jetzt zügig KfW-Kredite zur Verfügung stellen"

Düsseldorf (ots) Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) hat an die Banken und Sparkassen appelliert, die Anträge der Unternehmen auf KfW-Überbrückungskredite so schnell wie möglich zu bearbeiten. "Ich appelliere an die Kreditinstitute im Land, den Unternehmen zügig die KfW-Kredite zur Verfügung zu stellen", sagte Scholz der Düsseldorfer...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Neue Osnabrücker Zeitung

WiSo zitiert
26.03.2020
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Neue Osnabrücker Zeitung

Corona statt Tierseuchen: Speziallabore des Landes sollen in Krise menschliche Proben auswerten

Osnabrück (ots) In Niedersachsen sollen auf Tierseuchen spezialisierte Labore des Landes in Kürze mit der Testung von Corona-Proben beginnen. Das Landesgesundheitsamt bestätigte entsprechende Recherchen der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Es fände derzeit ein "enger Austausch" mit dem Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Mittelbayerische Zeitung

WiSo zitiert
25.03.2020
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Mittelbayerische Zeitung

Johnson versagt in der Corona-Krise

Regensburg (ots) Corona-Krise? Nicht in Großbritannien. Das dachten zumindest viele Briten, obwohl die Situation in den Krankenhäusern des Königreichs schon schlimme Ausmaße angenommen hat.  Als ob das Virus ein Witz wäre: Unverantwortliche Insulaner ignorierten die Anweisung der Regierung, auf soziale Distanz zu gehen, fielen über...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Stuttgarter Nachrichten

WiSo zitiert
25.03.2020
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Stuttgarter Nachrichten

Die Bürgerrechte in Zeiten von Corona

Stuttgart (ots) Niemand darf sich daran gewöhnen, dass ausgerechnet die Maßnahmen, die extrem weitgehend in das Leben der Bürger einschneiden - einschließlich schwerer Eingriffe in deren Grundrechte -, im Rahmen einer geradezu spiegelbildlich reduzierten parlamentarischen Kontrolle, wozu auch die verknappte Ausschussarbeit und stark...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Rheinische Post

WiSo zitiert
25.03.2020
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Rheinische Post

CDU-Wirtschaftsrat warnt vor "Treuhandanstalt 2.0" durch Corona-Krise

Düsseldorf (ots) Der CDU-Wirtschaftsrat hat die Bundesregierung vor einer Art "Treuhandanstalt 2.0" mit vielen neuen Staatsbeteiligungen wegen der Corona-Krise gewarnt.  Statt Betriebe einfach zu verstaatlichen, solle die Regierung auf eine "Kreditfondslösung" mit einer Mischung aus staatlichem und privatem Kapital bei Beteiligungen...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Neue Osnabrücker Zeitung

WiSo zitiert
25.03.2020
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Neue Osnabrücker Zeitung

Niedersachsens Finanzminister: "Müssen unbedingt vermeiden, dass Arbeitsplätze verloren gehen"

Osnabrück (ots) Niedersachsens Finanzminister Reinhold Hilbers stellt den Betrieben und Unternehmen in Niedersachsen angesichts der Corona-Krise schnelle Hilfen in Aussicht. "Die Landesregierung hat den Ernst der Lage erkannt und tut alles dafür, damit Unternehmen, die unverschuldet in dieser Krise in Liquiditätsprobleme geraten, nicht in die...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest den Kölner Stadt-Anzeiger

WiSo zitiert
25.03.2020
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest den Kölner Stadt-Anzeiger

Christian Lindner: Merkels Worte haben viele Menschenleben geschützt

Köln (ots) Der FDP-Vorsitzende Christian Lindner hat das Agieren von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in der Coronakrise gelobt. Sie habe es "mit ihrer Autorität erreicht, dass die Bürgerinnen und Bürger ihre Aktivitäten spürbar eingeschränkt haben, um so die weitere Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern", sagte Lindner dem...

weiter lesen



Neujahrsansprache der Bundeskanzlerin in ARD und ZDF

WiSo zitiert
01.01.2020
Aktuelle Presseschau

Neujahrsansprache der Bundeskanzlerin in ARD und ZDF

Angela Merkel: Wir haben gute Gründe, zuversichtlich zu sein

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,  heute Abend stehen wir nicht nur am Beginn eines neuen Jahres, sondern auch eines neuen Jahrzehnts. Ich bin überzeugt: Wir haben gute Gründe, zuversichtlich zu sein, dass die in wenigen Stunden beginnenden 20er Jahre des 21. Jahrhunderts gute Jahre werden können - wenn wir unsere Stärken nutzen,...

weiter lesen



Biodiversität ist die entscheidende Lebensgrundlage für den Menschen

WiSo zitiert
31.12.2019
Aktuelle Presseschau
Einer der Verlierer des Jahres 2019 ist der Eisbär: Durch das Schmelzen des Meereseises verlieren die Bären ihre Jagdgründe. Foto: WWF

Biodiversität ist die entscheidende Lebensgrundlage für den Menschen

WWF zum Jahreswechsel: Klimakrise und Artensterben sind „Zwillingskrisen“

Berlin. Der Mensch schlägt immer sichtbarere Schneisen in die biologische Vielfalt der Erde. Davor warnt die Naturschutzorganisation WWF zum Jahreswechsel und spricht vom "größten Artensterben seit Verschwinden der Dinosaurier". Insgesamt verbucht die Internationale Rote Liste mittlerweile mehr als 30.000 Tiere- und Pflanzenarten als...

weiter lesen



Wie Wenie im Hafen von Manila Plastik aus dem Dreckwasser fischt

WiSo zitiert
29.12.2019
Aktuelle Presseschau
1. Platz:  © Hartmut Schwarzbach, Deutschland (Argus Fotoagentur)

Wie Wenie im Hafen von Manila Plastik aus dem Dreckwasser fischt

UNICEF-Foto des Jahres 2019: Der Überlebenskampf von Kindern

Köln/Berlin. Das UNICEF-Foto des Jahres 2019 erzählt vom mutigen Überlebenskampf von Kindern angesichts gleich dreier Tragödien unserer Zeit: Armut, Umweltverschmutzung und Kinderarbeit. Auf dem Siegerbild porträtiert der deutsche Fotograf Hartmut Schwarzbach die 13-jährige Wenie, die in einem Meer von Müll im Hafen von Manila...

weiter lesen



BUND: Den ökologischen Kollaps und die Klimakrise abwenden

WiSo zitiert
26.12.2019
Aktuelle Presseschau
Unterschätze Insekten: Schmetterlinge & Co gehören zu den auch für die Menschen wichtigen Bestäubern von Pflanzen. Foto: Wolfgang Marchewka

BUND: Den ökologischen Kollaps und die Klimakrise abwenden

Umfrage: Bundesregierung tut zu wenig gegen Artensterben

Berlin. 2020 muss die Kehrtwende beim Klimaschutz und beim Erhalt der biologischen Vielfalt bringen. Andernfalls droht ein ökologischer Kollaps, mahnt der jüngste Bericht des Weltbiodiversitätsrats.  In der Öffentlichkeit wächst das Bewusstsein für die existenzielle Bedrohung und ihre Ursachen. Eine Mehrheit der Deutschen wirft der...

weiter lesen



Lebensmittelverschwendung: WWF rät zu Reste-Rezepte

WiSo zitiert
25.12.2019
Aktuelle Presseschau
Bild aus der Rezept-Reihe „WWF zum Anbeißen“, frei nach dem Motto: Das Beste aus dem Reste, hier als Beispiel Bananen-Haferkekse. Foto: Stefanie Wilhelm

Lebensmittelverschwendung: WWF rät zu Reste-Rezepte

Voller die Tonnen nie quellen als zu der Weihnachtszeit

Berlin. An Weihnachten wird ordentlich aufgetischt: Ob Zimtsterne, Gänsebraten oder Heidelbeerpunsch - jeder möchte seinen Liebsten an den Feiertagen etwas Besonderes bieten. Dabei landet im Einkaufswagen meist mehr als im Endeffekt in den Magen passt. Oft wandern einige Tage nach Weihnachten etliche Reste trotz anderer Vorsätze und mit...

weiter lesen



Logistikzentrum Winsen vernichtet wöchentlich 20 Kubikmeter Lagerbestände

WiSo zitiert
25.12.2019
Aktuelle Presseschau
Im Amazon Logistics Center Winsen werden neue Waren in Müllboxen zur Vernichtung gebracht. Unbenutzte Bücher, elektronische Artikel, Textilien und andere Produkte werden von Amazon als Abfall definiert. Foto: Greenpeace

Logistikzentrum Winsen vernichtet wöchentlich 20 Kubikmeter Lagerbestände

Greenpeace-Recherche: Amazon zerstört Neuwaren systematisch

Hamburg. Eine komplette LKW-Ladung originalverpackter und neuwertiger Waren schickt Amazon im niedersächsischen Winsen an der Luhe pro Woche zur Verschrottung. Das ergeben Recherchen von Greenpeace. Fotos und interne Dokumente, die Greenpeace vorliegen, zeigen eine Vielzahl an Produkten und belegen die Abholung durch eine Entsorgungsfirma....

weiter lesen



Auch Weihnachten: Schmutzige Geschäfte laufen in „Babyfabriken“

WiSo zitiert
24.12.2019
Aktuelle Presseschau
Besonders in Nigeria aber auch in mehreren anderen Ländern wird die Notlage der Mütter von Kriminellen für den Handel mit Kindern ausgenutzt. Foto: SOS-Kinderdörfer weltweit

Auch Weihnachten: Schmutzige Geschäfte laufen in „Babyfabriken“

Kinderhandel in Nigeria: „1000 Euro für einen Jungen“

Lagos. Der Handel mit Babys aus Nigeria boomt. Laut der Hilfsorganisation SOS-Kinderdörfer entstehen in dem westafrikanischen Land immer mehr sogenannte „Babyfabriken".  „Junge Frauen, unter ihnen viele minderjährige Mädchen, werden in getarnten Gebäuden festgehalten, vergewaltigt und geschwängert, um die Babys dann zu verkaufen....

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Mittelbayerische Zeitung

WiSo zitiert
02.10.2018
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Mittelbayerische Zeitung

Tag der deutschen Einheit: Unrundes Jubiläum

Regensburg (ots) - Eine freudetrunkene Gemeinschaft von Tausenden vor dem Reichstag in der Nacht zum 3. Oktober 1990. Wehende Fahnen, Hymne, Feuerwerk. Und Helmut Kohl, der Kanzler der Einheit, der von der glücklichsten Stunde in der deutschen Geschichte sprach. Und er hatte recht. In einer friedlichen Revolution, ohne einen Tropfen Blut zu...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Mittelbayerische Zeitung

WiSo zitiert
01.12.2017
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Mittelbayerische Zeitung

Respekt, Herr Präsident, für die Nachhilfestunde in Demokratie!

Regensburg (ots) - Beim Bundespresseball vor einer Woche war Frank-Walter Steinmeier der am heftigsten umworbene Gesprächspartner. Doch das deutsche Staatsoberhaupt ließ sich keine Silbe zu seiner derzeit schwierigsten Mission entlocken. Sein Drängen auf eine handlungsfähige und hinreichend fundierte Bundesregierung will der einstige...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Mittelbayerische Zeitung

WiSo zitiert
04.10.2017
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Mittelbayerische Zeitung

Massaker in Las Vegas: Psychopathen gieren nach Aufmerksamkeit

Regensburg (ots) - Stephen Paddock (64) brachte es über Nacht zur Berühmtheit. Rund um die Welt verbindet jeder halbwegs aufmerksame Zeitungsleser seinen Namen mit dem Massenmord kurz vor dem Finale eines "Country-Festivals" am Südende des "Strips" in Las Vegas. Damit bekommt er genau das, wonach alle Psychopathen gieren: Aufmerksamkeit....

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Lausitzer Rundschau

WiSo zitiert
02.10.2017
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Lausitzer Rundschau

Grüne für Jamaika-Sondierungen: Die Partei der Willigen

Cottbus (ots) - Das ist schon ein Treppenwitz der Geschichte: Die Grünen sind die Ersten, die sich verhandlungstechnisch für ein mögliches Jamaika-Bündnis aufgestellt haben. Ausgerechnet die vormalige Sponti-Truppe, die "Anti-Parteien-Partei" wirkt jetzt geradezu staatstragend, derweil sich die Union noch sortieren muss - so paradox kann...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Westfalenpost

WiSo zitiert
29.09.2017
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Westfalenpost

Wir brauchen eine Debattenkultur in Deutschland

Hagen (ots) - Es sind doch immer die gleichen Reflexe: Die Bundestagswahl ist erst wenige Tage her, da schachern die mutmaßlichen Koalitionspartner schon um die Spitzenposten in den Ministerien. Wohlgemerkt: Ob sie überhaupt eine Partnerschaft eingehen werden, steht angesichts gewaltiger inhaltlicher Differenzen noch in den Sternen.  Ein...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Mittelbayerische Zeitung

WiSo zitiert
29.09.2017
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Mittelbayerische Zeitung

Deutschland im Zwiespalt

Regensburg (ots) - Noch vor zehn, zwanzig Jahren hätte eine Herbstprognose, die ein kräftiges Wachstum von knapp zwei Prozent sowie sinkende Arbeitslosigkeit voraussagt, Jubel ausgelöst. Im Herbst 2017 ist das jedoch anders. Politisch herrscht nach der Bundestagswahl, bei der die beiden Volksparteien kräftig abgewatscht wurden und...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Badische Zeitung

WiSo zitiert
29.09.2017
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Badische Zeitung

SPD-Fraktionschefin Nahles: Kein bisschen Demut

Freiburg (ots) - Andrea Nahles ist jetzt die starke Frau in der deutschen Sozialdemokratie. Unterschätzen darf man sie nicht. Doch die SPD wird nach der tiefen Demütigung bei der Bundestagswahl nur aus dem Dauertief finden, wenn sie den Mut zu einem grundlegenden Neuanfang hat.  Unter Martin Schulz hatte die SPD zuletzt einen klassischen...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Mittelbayerische Zeitung

WiSo zitiert
27.09.2017
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Mittelbayerische Zeitung

Der Weg zu Jamaika ist lang, steinig und extrem schwierig

Regensburg (ots) - Rund 8300 Kilometer liegen zwischen Deutschland und Jamaika. Die Karibikinsel ist so etwas wie die Verheißung der deutschen Politik, zumindest für die gebeutelte Union, für die wiederauferstandenen Liberalen und die beständigen Grünen. Doch ob in Deutschland wirklich eine Koalition aus CDU/CSU, FDP und Bündnisgrünen...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Westfalenpost

WiSo zitiert
25.09.2017
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Westfalenpost

Das Ende der Gemütlichkeit in der Demokratie

Hagen (ots) - Das Ergebnis dieser Bundestagswahl wird das Land verändern. Es ist vorbei mit der Gemütlichkeit in unserer Demokratie. Die Wähler haben die Parteien der Großen Koalition mit historisch schlechten Ergebnissen krachend abgestraft. Es ist etwas eingetreten, das viele lange nur befürchtet haben. Die AfD zieht als drittstärkste...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest den Weser-Kurier

WiSo zitiert
25.09.2017
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest den Weser-Kurier

Demokratischer Wettbewerb

Bremen (ots) - Aus ihrer Rekordniederlage konnte die SPD beim besten Willen keinen Regierungsauftrag ableiten. Sie tat es dann auch nicht und verkündete umgehend, die Oppositionsführung zu übernehmen, die sonst der AfD zugefallen wäre. Die Gewissheit, dass Große Koalition immer dann geht, wenn sonst gar nichts geht, hat sich verflüchtigt....

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Schwäbische Zeitung

WiSo zitiert
25.09.2017
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Schwäbische Zeitung

Krachende Niederlagen

Ravensburg (ots) - Die Verliererin der Bundestagswahl heißt Angela Merkel. Die Bundeskanzlerin verantwortet ein unerwartet schlechtes Wahlergebnis, das im Inland wie im Ausland je nach politischer Ausrichtung für Unruhe oder Genugtuung sorgen wird. Die Wahlkampfstrategie von CDU/CSU rund um die Parteichefin ist gescheitert. In...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Mittelbayerische Zeitung

WiSo zitiert
25.09.2017
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Mittelbayerische Zeitung

Wir haben nun Antidemokraten im Bundestag

Regensburg (ots) - Wer ernsthaft noch Zweifel daran hatte, was für eine Partei da neu in den Bundestag eingezogen ist, der dürfte sie nach dem Auftritt von AfD-Spitzenkandidat Alexander Gauland nicht mehr haben. "Wir werden Frau Merkel jagen. Wir werden uns unser Land und unser Volk zurückholen." Das sind nicht Worte im Eifer des Gefechts....

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die NOZ

WiSo zitiert
23.09.2017
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die NOZ

Koordinierungsrat ruft Muslime zur Teilnahme an der Bundestagswahl auf

Osnabrück (ots) - Der Sprecher des Koordinierungsrats der Muslime, Aiman Mazyek, hat die rund 1,5 Millionen in Deutschland stimmberechtigten Muslime dazu aufgerufen, an der Bundestagswahl an diesem Sonntag teilzunehmen. In einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Samstag) sagte Mazyek, "gerade in Anbetracht des zunehmenden...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Aachener Zeitung

WiSo zitiert
23.09.2017
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Aachener Zeitung

Nötige Reparaturen

Aachen (ots) - Wer mit kühlem Kopf die aktuelle Situation unseres Landes betrachtet, wird trotz aller angeborenen deutschen Skepsis attestieren müssen, dass es uns einigermaßen ordentlich geht - erst recht im Vergleich mit anderen Nationen in Europa und der Welt.  Wer mit nachdenklichem Kopf die aktuelle Situation analysiert, muss...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Mittelbayerische Zeitung

WiSo zitiert
23.09.2017
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Mittelbayerische Zeitung

Bundestagswahl: Egal ist nichts

Regensburg (ots) - Ja, Sie könnten jetzt einfach weiterblättern. Sie könnten auch am Sonntag einfach etwas anderes machen, als wählen zu gehen. Das Wetter soll besser werden, und was am Abend passiert, das ist ohnehin schon klar. Um 18 Uhr kommen die Hochrechnungen, der Sieger, der zweite Sieger (oder erste Verlierer, je nach Lesart) stehen...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Rheinische Post

WiSo zitiert
23.09.2017
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Rheinische Post

Gehen Sie wählen, demokratisch bitte!

Düsseldorf (ots) - Die Bundestagswahl ist das Hochamt der Demokratie. Für 2017 gilt das in besonderem Maße. Denn es geht um mehr als die Frage, ob sich die Politik der kommenden vier Jahre eher links oder eher bürgerlich ausrichtet. Zur Abstimmung steht auch unsere politische Kultur.  Nach einem Wahlkampf, in dem eine lautstarke...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Lausitzer Rundschau

WiSo zitiert
23.09.2017
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Lausitzer Rundschau

Bundestagswahl: Was auf dem Spiel steht

Cottbus (ots) - Die Wahl ist gelaufen. Angela Merkel bleibt Kanzlerin. Und überhaupt ist der ganze Wahlkampf ziemlich langweilig gewesen. So denken in diesen Tagen viele Menschen, so sehen es viele Medien. Aber stimmt das wirklich? Wegbleiben oder hingehen, und was dann ankreuzen, wenn man ganz allein für sich in der Wahlkabine...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest das Westfalen-Blatt

WiSo zitiert
12.08.2017
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest das Westfalen-Blatt

Die Elektromobilität ist nicht das Allheilmittel

Bielefeld (ots) - Nein, und noch einmal Nein. Die Elektromobilität ist nicht das Allheilmittel, um die Debatten um CO2, NOx und Feinstaub zu beenden. Ja, es gibt viele Einsatzgebiete, vor allem der reine Stadtverkehr, die geradezu ideal für diese Antriebart sind. Doch zu schlecht ist derzeit noch die Ökobilanz eines Stromers. Das gilt für...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Lausitzer Rundschau

WiSo zitiert
12.08.2017
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Lausitzer Rundschau

Schleppender Wahlkampf

Cottbus (ots) - Wahlkampf. Welch ein Wort. Ein Ringen stellt man sich da vor, Leidenschaft, Polemik, Finesse. Es geht um die Zukunft. Um die großen Linien. Um Personen. Eine politische Entscheidungsschlacht. Nichts. Dieser Wahlkampf trottet dahin wie eine Kuhherde beim Almabtrieb. Null Aufregung, das Ziel ist vertraut, der Weg...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest die Mittelbayerische Zeitung

WiSo zitiert
18.07.2017
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest die Mittelbayerische Zeitung

Flüchtlingssituation: Zynismus in Reinkultur

Regensburg (ots) - Der Exodus aus Afrika ruft in Europa die Hardliner auf den Plan. Nachdem der Flüchtlingsstrom über das Mittelmeer nicht abreißt, setzt der Westen auf knallharte Abschreckung. Man könnte es auch als Zynismus in Reinkultur bezeichnen. Denn die Botschaft von EU-Größen wie dem österreichischen Außenminister Sebastian Kurz...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest den stern

WiSo zitiert
31.05.2017
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest den stern

EU-Parlamentarier vermieten an sich selbst

Hamburg (ots) - EU-Abgeordnete nutzen Räume in eigenen Immobilien als Wahlkreisbüros und finanzieren das mit Mitteln des Europäischen Parlaments. Das ist ein Ergebnis des EU-weiten Recherchebündnisses "MEPs Project", für das der stern und das ARD-Magazin "Report Mainz" das Spesengebaren der deutschen EU-Parlamentarier untersucht haben. Bei...

weiter lesen



Wittenberger Sonntag liest den Weser-Kurier

WiSo zitiert
08.05.2017
Aktuelle Presseschau

Wittenberger Sonntag liest den Weser-Kurier

Werder Bremens Trainer Alexander Nouri ist ein Vorbild

Bremen (ots) - Alexander Nouri hat sich erneut gegen die AfD positioniert. Er hat betont, dass man sich von Rechtspopulisten nicht einschüchtern lassen sollte. Und er hat dazu aufgerufen, für die Werte unserer freien, offenen Gesellschaft einzutreten - und sich gegen jene zu wehren, die diese Werte bedrohen.  Er hat bewiesen, dass er ein...

weiter lesen



Video

Oberbürgermeister Zugehör

mehr Videos

Videos Stimmen aus der Region

Oberbürgermeister Zugehör
Keine Angst – uns geht es gut
Kommunaler Bildungsbericht im Kreistag vorgestellt
Kreistag beschließt mehr Geld für die Sporthalle im Volkspark

Videos Kultur

Neue Liedertour mit Karl Neukauf
75 Jahre Saxophone Joe
Alaris Schmetterlingspark.m4v
Dicke Luft und kein Verkehr - Der Zoff geht weiter
Jukebox im Clack Theater Wittenberg


FIW mbH & Co. KG, Wittenberger Sonntag/Freizeit Magazin, 06886 Lutherstadt Wittenberg, Coswiger Straße 30 A, E-Mail: