09.10.2017

Zum Klartext „Wie wäre es mit etwas Sachkunde“

Sachverstand und Sachlichkeit

Dieser, wie auch der vorhergehende Beitrag über Therapiehund Rüdiger, spricht mir tief aus dem Herzen. Liebe Stadtratsmitglieder, wie wäre es nicht nur mit Sachkunde, sondern auch mit Sachverstand und Sachlichkeit? Umstritten und über Jahre immer wieder thematisiert, die Vermutung der Gefährlichkeit der „Sokas“ (sogenannte Kampfhunde).

Prima, Herr Marchewka, dass Sie sich die Mühe machen und das Thema wieder auf den Plan rufen. So vermitteln Sie Ihren Lesern nach sehr guten Recherchen, dass die Gefährlichkeit eines Hundes nicht an der Rasse festzumachen ist. Meiner Meinung nach sollten Hundehalter ausnahmslos eine Sachkunde zum Führen (Hundeführerschein) ihres Hundes ablegen. Ein Hund, ob groß, ob klein, alt oder jung, hat Zähne und es obliegt immer dem Zweibeiner, seinem treuen Gefährten zu vermitteln, diese nur zum Fressen einzusetzen. Der wohl schon x-1000 mal geschriebene Satz „Kein Hund kommt böse zur Welt” ist tatsächlich so. 

Dem Menschen ist es in die Hand gelegt, seinen Vierbeiner sozialkompetent durch sein Hundeleben zu führen. In benachbarten Städten gibt es zur Besteuerung der „Soka´s“ schon erhebliche Fortschritte. So z.B. in Dessau, hier gilt schon eine erleichternde Satzung. Ein wirklich guter Schritt in die richtige Richtung, siehe Link: http://www.dessau.de/downloads/Deutsch/Buergerservice/Stadtrecht/hundesteuersatzung_2014.pdf Siehe §3 Abs. 5  

Seit Jahren führe ich selbst auf dieser (mit Verlaub) für mich persönlich unsachlichen Liste stehende Hunde als treue Begleiter. Nach dem mein jetzt ca. 10 jähriger (Alter nicht ganz genau bekannt, da Tierheimhund) American Staffordshire-Rüde seinen Wesenstest mit „sehr gut“ bestandenen hat und ich die Sachkunde zum Führen gefährlicher Hunde nachgewiesen habe, würde auch ich mir eine „normale“ Steuer für all diejenigen wünschen, die ihre Hunde verantwortungsvoll zu führen wissen - genau wie jeder Halter anderer Rassen. 

In diesem Sinne, viel Erfolg uns allen und machen Sie weiter so.   

Beste Grüße Catrin Rhode mit Hund Theissen aus dem schönen OT Seegrehna der Lutherstadt Wittenberg




Video

Oberbürgermeister Zugehör

mehr Videos

Videos Stimmen aus der Region

Oberbürgermeister Zugehör
Keine Angst – uns geht es gut
Kommunaler Bildungsbericht im Kreistag vorgestellt
Kreistag beschließt mehr Geld für die Sporthalle im Volkspark

Videos Politik

Bürgerforum Coswig
Sepp Müller stellt sich! GroKo und was nun? Teil 1
Sepp Müller stellt sich! GroKo und was nun? Teil 2

Videos Kultur

Neue Liedertour mit Karl Neukauf
75 Jahre Saxophone Joe
Alaris Schmetterlingspark.m4v
Dicke Luft und kein Verkehr - Der Zoff geht weiter
Jukebox im Clack Theater Wittenberg

Videos Auto

Volvo XC40 Winter-Testfahrten


FIW mbH & Co. KG, Wittenberger Sonntag/Freizeit Magazin, 06886 Lutherstadt Wittenberg, Coswiger Straße 30 A, E-Mail: