09.10.2017

zur Diskussion über „Listenhunde“

Vielleicht kann Rüdiger doch Politiker therapieren

Eine Rasseliste ist im Kontext der Hundehaltung eine Liste von Hunderassen, die rassebedingt von Politikern als gefährlich angesehen werden oder deren Gefährlichkeit vermutet wird. Von den Rasselisten erfasste Hunde werden als Listenhund bezeichnet. Versuchen Sie einfach mal, diese Definition auf Menschen zu übertragen! Auch bei Menschen gibt es sehr böse und sehr gute Menschen! Und das ist nicht rassebedingt und nicht angeboren, sondern anerzogen! Mein gesunder Menschenverstand sagt mir, dass die Rasselisten einfach nur rassistisch sind! 

Ich bin Hundehalterin von Hunden einer sehr kleinen Rasse - Chihuahua. Seit Jahren gehen wir regelmäßig zur Antje Rettigs Hundeschule Just for Fun. Und ich kann sagen, meine kleinen lieben ihren Staffordshire Bullterrier „Rüdiger“, denn der „Rüdiger“ ist sehr fürsorglich, sogar wenn meine mal frech sind und ihn zwicken! Mit Rüdiger bilden sie ein richtiges Dream-Team! Ein riesiges Dankeschön an Antje Rettig und ihr Rudel! 

Seitdem ich zu Antjes Hundeschule komme, habe ich große Trainingserfolge erreicht! Ständig bekomme ich Lob von Passanten, wie gut erzogen meine Hunde doch sind! Gar nicht so typisch Chihuahua! In diesem Sinne drücke ich „Rüdiger“ alle Pfötchen, dass er vielleicht doch unsere Politiker therapieren kann! Silke Mücke via E-Mail




Video

Oberbürgermeister Zugehör

mehr Videos

Videos Stimmen aus der Region

Oberbürgermeister Zugehör

Videos Kultur

Schlosskirche Wittenberg Sarah Herzer an der Orgel
Schlosskirche
Alaris Schmetterlingspark
Kommunaler Bildungsbericht im Kreistag vorgestellt
Kreistag beschließt mehr Geld für die Sporthalle im Volkspark


FIW mbH & Co. KG, Wittenberger Sonntag/Freizeit Magazin, 06886 Lutherstadt Wittenberg, Coswiger Straße 30 A, E-Mail: