20.09.2017

Wittenberger Sonntag liest die Rheinische Post

Immer mehr Erwerbstätige arbeiten sonn- und feiertags

Düsseldorf (ots) - Immer mehr Arbeitnehmer in Deutschland arbeiten regelmäßig auch an Sonn- und Feiertagen. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine schriftliche Frage der Grünen-Fraktion hervor, die der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Mittwochausgabe) vorliegt. 

Dem Papier zufolge stieg die Zahl der Erwerbstätigen, die ständig oder regelmäßig sonn- und feiertags arbeiten, im vergangenen Jahr um 5,2 Prozent gegenüber 2013 auf knapp 6,1 Millionen. Bei den abhängig Beschäftigten nahm sie sogar um 7,3 Prozent auf knapp fünf Millionen zu. Bezogen auf die 41,3 Millionen Erwerbstätigen waren im vergangenen Jahr 14,7 Prozent regelmäßig an Sonn- und Feiertagen tätig. 

"Den Trend zur Sonntagsarbeit beobachte ich mit Sorge und halte ihn aus familiären, gesellschaftlichen, aber auch aus gesundheitlichen Gründen für bedenklich", sagte Grünen-Politikerin Beate Müller-Gemmeke.





Videos Kultur

75 Jahre Saxophone Joe
Alaris Schmetterlingspark.m4v
Dicke Luft und kein Verkehr - Der Zoff geht weiter
Jukebox im Clack Theater Wittenberg
Ensemble Weltkritik im Clack Theater Wittenberg: Höhenflüge in Bodennähe

Videos Politik

Bürgerforum Coswig
Auch der Wittenberger Bundestagsabgeordnete Sepp Müller (CDU) hat Angela Merkel gewählt
Sepp Müller stellt sich! GroKo und was nun? Teil 1
Sepp Müller stellt sich! GroKo und was nun? Teil 2
Koalitionsvertrag und Personaldebatten

Videos Auto

Volvo XC40 Winter-Testfahrten

Videos aus Kreistag und Stadtrat

Kommunaler Bildungsbericht im Kreistag vorgestellt
Kreistag beschließt mehr Geld für die Sporthalle im Volkspark


Wittenberger Sonntag Verlags GmbH, 06886 Lutherstadt Wittenberg, Coswiger Straße 30 A, E-Mail: