KSB-Geschäftsführer Stephan Arnhold (2.v.l.) übergibt Dirk Meißner die Urkunde zur Aufnahme des HSV Senst, mit auf dem Bild (v.l.n.r.): HSV-Schatzmeisterin Monik Grimm, HSV-Vorsitzender Volker Rudolph und René Stepputtis.

KSB-Geschäftsführer Stephan Arnhold (2.v.l.) übergibt Dirk Meißner die Urkunde zur Aufnahme des HSV Senst, mit auf dem Bild (v.l.n.r.): HSV-Schatzmeisterin Monik Grimm, HSV-Vorsitzender Volker Rudolph und René Stepputtis.

02.07.2017

Hundesport ist für jede Rasse und jedes Alter geeignet

Mensch und Hund bilden ein partnerschaftliches Team

Senst (wg). „Sitz!“ und „Platz!“ bekommen die meisten Hundehalter mit ihren Vierbeinern relativ schnell hin, doch mit einer soliden Ausbildung ist viel mehr möglich, wobei Hundesport für jede Hunderasse und jedes Alter geeignet ist, Teamgeist vorausgesetzt. Der Hundesportverein (HSV) Senst ist als einziger seiner Art Mitglied im Kreissportbund (KSB) Wittenberg und damit automatisch auch im Landessportbund. 

Die Urkunde haben KSB-Geschäftsführer Stephan Arnhold und sein Stellvertreter René Steputtis an den HSV-Vorsitzenden Volker Rudolph, seinen Stellvertreter Dirk Meißner und Schatzmeisterin Monik Grimm übergeben. „Es wäre schön, wenn andere Hundesportvereine nachziehen und ebenfalls bei uns Mitglied werden“, sagt Armhold.

Derzeit seien im KSB Wittenberg 196 Vereine mit 17.585 Mitgliedern organisiert. Mit der Aufnahme in den KSB will der HSV Senst, der einzige Verein im Flämingort, den Hundesport bekannter machen, denn dass mit der Ausbildung von Hunden sehr viel erreichen werden kann, daran lässt Rudolph keinen Zweifel. 

Dank der Aufnahme in den KSB könnte künftig auch die erfolgreichste Hundesportlerin in den Reihen des HSV endlich ihre verdiente Ehrung im Rahmen der Sport-Gala erfahren: Marie-Kristin Rauschning ist sehr erfolgreich und wurde unter anderem Deutsche Jugendmeisterin. 

Von den 23 Mitgliedern des HSV Senst ist sie die einzige, die sich dem Turnierhundesport verschrieben hat, die anderen betreiben vor allem Schutz- und Gebrauchshundesport. Gleichwohl hat der HSV Senst im vergangenen Jahr die Landesmeisterschaft im Turninerhundesport ausgetragen, bei dieser war Marie-Kristin mit Schäferhund Cliff die mit Abstand Schnellste über die Distanz von 5.000 Metern und belegte auch im Vierkampf mit Schäferhund Blissard den ersten Platz. 

Die idyllisch am Waldrand gelegene Platzanlage des Vereins ist optimal für Meisterschaften und Jugendlager geeignet, so dass hier 2015 die Deutsche Meisterschaft der Fährtenhunde des Verbandes für das Deutsche Hundewesen (VDH) ausgetragen wurde, der wohl bedeutendste Wettkampf, den der HSV Senst in seiner Geschichte organisiert hat. Auch die Deutschen Meisterschaften des Schutz- und Gebrauchshundesportverbandes hat der Verein veranstaltet. 

Außer an Wettkämpfen nehmen die HSV-Mitglieder auch an Vorführungen zu verschiedenen Anlässen teil, wie die Messe „Tierwohl“ in Magdeburg, um den Hundesport vorzustellen. Dank der Beleuchtung kann auf der Platzanlage auch abends trainiert werden. Ob Schäferhund, Rottweiler, Boxer, Riesenschnauzer oder Zwergschnauzer, ob reinrassig oder Mischling, beim Verein sind alle Hunde willkommen. Rasselisten mit sogenannten Kampfhunden, wie sie das Land Sachsen-Anhalt führt, werden von den fachkundigen Hundesportlern abgelehnt. 

Der Gebrauchshundesport ist eine der am längsten praktizierten Hundesportarten, bei der es vor allem auf Vielseitigkeit ankommt. Der Hund wird in den Abteilungen Fährte, Unterordnung und Schutz gefordert. Beim Schutzdienst müssen die Vierbeiner auf Kommando in verschiedenen Verstecken nach einem Scheintäter suchen, entdeckt ihn der Hund, muss er ihn stellen und dessen Position bellend anzeigen – berühren verboten, gebissen wird auch nicht, außer Herrchen gibt den Befehl dazu und dann darf einzig am Jute-Ärmel gezerrt werden. 

Das A und O bei der Hundeerziehung sind Lob und Konsequenz, klare Ansagen und Geduld, Gehorsam des Hundes ist Grundvoraussetzung bei der Ausbildung. Hundesport ist Teamarbeit, bei der weder für Zwei- noch Vierbeiner Langeweile aufkommt. 

Neue Mitstreiter sind beim Verein jederzeit willkommen, insbesondere Jugendliche.





Videos Stimmen aus der Region

Oberbürgermeister Zugehör
Keine Angst – uns geht es gut
Kommunaler Bildungsbericht im Kreistag vorgestellt
Kreistag beschließt mehr Geld für die Sporthalle im Volkspark

Videos Politik

Bürgerforum Coswig
Sepp Müller stellt sich! GroKo und was nun? Teil 1
Sepp Müller stellt sich! GroKo und was nun? Teil 2

Videos Kultur

Neue Liedertour mit Karl Neukauf
75 Jahre Saxophone Joe
Alaris Schmetterlingspark.m4v
Dicke Luft und kein Verkehr - Der Zoff geht weiter
Jukebox im Clack Theater Wittenberg

Videos Auto

Volvo XC40 Winter-Testfahrten


FIW mbH & Co. KG, Wittenberger Sonntag/Freizeit Magazin, 06886 Lutherstadt Wittenberg, Coswiger Straße 30 A, E-Mail: