Maler Christian Kühne von der WDW verleiht den Stelen einen neuen Anstrich, WBG-Vorstand Dirk Scheller hatte die Idee. Foto: Wolfgang Gorsboth

Maler Christian Kühne von der WDW verleiht den Stelen einen neuen Anstrich, WBG-Vorstand Dirk Scheller hatte die Idee. Foto: Wolfgang Gorsboth

18.05.2017

Die WBG hat das Kunstwerk von 1993 verschönert

Neuer Farbanstrich für die 12 blauen Stelen

Wittenberg (wg). Die 12 blauen, circa drei Meter hohen Stelen, die auf der Andreasbreite neben dem Luthergarten gegenüber dem ehemaligen Kindertreff stehen, sind das Ergebnis des Bildhauer-Symposiums „StadtRaumZeichen“, das 1993 im Rahmen der 700-Jahrfeier der Stadt Wittenberg veranstaltet wurde. Seither waren die von Hartmut Renner aus Halle geschaffenen Stelen Wind und Wetter ausgesetzt, außerdem beeinträchtigten diverse Schmierereien das Erscheinungsbild. Jetzt hat Maler Christian Kühne von der Gesellschaft für wohnungswirtschaftliche Dienstleistungen Wittenberg (WDW), einer Tochter der Wohnungsbau-Genossenschaft Wittenberg (WBG), den Stelen einen kompletten Neuanstrich samt Voranstrich verpasst.

 „Das ist unser Geschenk an die Stadt“, sagt WBG-Vorstand Dirk Scheller. „Die Wallanlagen wurden prächtig herausgeputzt, der Luthergarten ist ein Besuchermagnet und nun entstehen im Rahmen der Weltausstellung Reformation überall schöne Pavillons, und mittendrin die Stelen, an denen der Zahn der Zeit genagt hat.“ 

Bevor Maler Christian Kühne ans Werk gehen konnte, wurde das Vorhaben mit der Stadt abgestimmt und die alte Farbe vermessen und 1:1 für den Neuanstrich übernommen. 

Während die Stelen und andere Kunstwerke des damaligen Symposiums, die in den Wallanlagen ihren Standort fanden, die Zeit überdauert haben bis auf die Brückenskulptur auf dem Ententeich der Japanerin Kanoko Hashimoto, mussten die „Drei Würfel“ des Schweizers Urs Jaeggi dem Luthergarten weichen und fristen jetzt an der B 2 stadtauswärts dem kunsträumlichen Kontext entrissen, ihr kümmerliches Dasein.




Video

75 Jahre Saxophone Joe

mehr Videos

Videos Kultur

75 Jahre Saxophone Joe
Alaris Schmetterlingspark.m4v
Dicke Luft und kein Verkehr - Der Zoff geht weiter
Jukebox im Clack Theater Wittenberg
Ensemble Weltkritik im Clack Theater Wittenberg: Höhenflüge in Bodennähe

Videos Politik

Bürgerforum Coswig
Auch der Wittenberger Bundestagsabgeordnete Sepp Müller (CDU) hat Angela Merkel gewählt
Sepp Müller stellt sich! GroKo und was nun? Teil 1
Sepp Müller stellt sich! GroKo und was nun? Teil 2
Koalitionsvertrag und Personaldebatten

Videos Auto

Volvo XC40 Winter-Testfahrten

Videos aus Kreistag und Stadtrat

Kommunaler Bildungsbericht im Kreistag vorgestellt
Kreistag beschließt mehr Geld für die Sporthalle im Volkspark


Wittenberger Sonntag Verlags GmbH, 06886 Lutherstadt Wittenberg, Coswiger Straße 30 A, E-Mail: