Thomas Merten, SPD-Ortsvereinsvorsitzender in Wittenberg.

Thomas Merten, SPD-Ortsvereinsvorsitzender in Wittenberg.

07.11.2016

Kultur würde in Wittenberg bald nur noch Luxusgut sein

Ticketsteuer: SPD-Ortsverein ist gegen den Entwurf der Stadt

Wittenberg (WiSo). Der SPD-Ortsverein der Lutherstadt Wittenberg empfiehlt nach intensiver Beratung der SPD-Stadtratsfraktion, die Satzung über die Erhebung einer Kulturförderabgabe auf Eintrittsentgelte abzulehnen.

„Die Kulturförderabgabe ist schon im Wortlaut irreführend“, kritisiert der SPD-Ortsvereinsvorsitzende Thomas Merten (Bild) den Entwurf der Stadtverwaltung, „die eingenommenen Mittel würden im allgemeinen Haushalt aufgehen und nicht der Kultur zugute kommen! Die angedachte Abgabe von 20 Prozent müssten die Kulturtreibenden teils auf Eintrittspreise aufschlagen und so zwangsläufig Bürgerinnen und Bürger der Stadt mit niedrigen Einkommen ausschließen.“

Die Abgabe treffe im Kern die Einwohner der Stadt, die kulturelle Angebote nutzen und bestrafe die Veranstalter, die Wittenberg dank ihrer Angebote liebens- und lebenswert machen.

Gerade im Vorfeld des 500. Reformationsjubiläums müsse es auch andere Möglichkeiten geben, die Haushaltskonsolidierung voranzutreiben.





Videos Kultur

75 Jahre Saxophone Joe
Alaris Schmetterlingspark.m4v
Dicke Luft und kein Verkehr - Der Zoff geht weiter
Jukebox im Clack Theater Wittenberg
Ensemble Weltkritik im Clack Theater Wittenberg: Höhenflüge in Bodennähe

Videos Politik

Bürgerforum Coswig
Auch der Wittenberger Bundestagsabgeordnete Sepp Müller (CDU) hat Angela Merkel gewählt
Sepp Müller stellt sich! GroKo und was nun? Teil 1
Sepp Müller stellt sich! GroKo und was nun? Teil 2
Koalitionsvertrag und Personaldebatten

Videos Auto

Volvo XC40 Winter-Testfahrten

Videos aus Kreistag und Stadtrat

Kommunaler Bildungsbericht im Kreistag vorgestellt
Kreistag beschließt mehr Geld für die Sporthalle im Volkspark


Wittenberger Sonntag Verlags GmbH, 06886 Lutherstadt Wittenberg, Coswiger Straße 30 A, E-Mail: