08.10.2021

Rainer Robra: „Denkmale sind maßgeblich für die Lebensqualität"

Ein Denkmalpreis des Landes geht nach Annaburg

Magdeburg/Annaburg (WiS0) Staats- und Kulturminister Rainer Robra hat die Preisträger des Landesdenkmalpreises 2021 bekannt gegeben. Einen mit 7.500 Euro dotierten Gruppenpreis erhielt der Verein für Heimatgeschichte und Denkmalpflege Annaburg e. V. 

Die Begründung: 

Seit 1981 sind die Mitglieder des Vereins in den Bereichen Denkmalpflege und Heimatgeschichte tätig. Der Verein initiierte und begleitete noch zu DDR-Zeiten die Instandsetzung des Renaissanceschlosses Annaburg. In einer Vielzahl von Publikationen wurden Schwerpunkte der Annaburger Lokalgeschichte von den Anfängen bis zur Gegenwart dargestellt und verschiedene Ausstellungen organisiert. 

Der Minister gratulierte den Preisträgern und erklärte: „Denkmale prägen die Identität und das Gesicht unseres Bundeslandes und sie sind maßgeblich für die Lebensqualität. Für ihren Erhalt haben die Ausgezeichneten mit ihrer ehrenamtlichen Arbeit einen unverzichtbaren Beitrag geleistet.“ 

Die Preisverleihung findet am 18. Oktober 2021 um 16.00 Uhr im Landesmuseum für Vorgeschichte in Halle statt. 

Hintergrund:   

Der Denkmalpreis Sachsen-Anhalt ist die wichtigste Auszeichnung des Landes auf dem Gebiet der Denkmalpflege. Die Preise werden seit 1995 vergeben. Gewürdigt wird der Einsatz für die Rettung und Erhaltung von Bau- und Kunstdenkmalen sowie von archäologischen Denkmalen in Sachsen-Anhalt. 

Foto: DSK Deutsche Stadt- und Grundstücksentwicklungsgesellschaft mbH & Co. KG




Video

Oberbürgermeister Zugehör

mehr Videos

Videos Stimmen aus der Region

Oberbürgermeister Zugehör

Videos Kultur

Schlosskirche Wittenberg Sarah Herzer an der Orgel
Schlosskirche
Alaris Schmetterlingspark
Kommunaler Bildungsbericht im Kreistag vorgestellt
Kreistag beschließt mehr Geld für die Sporthalle im Volkspark


FIW mbH & Co. KG, Wittenberger Sonntag/Freizeit Magazin, 06886 Lutherstadt Wittenberg, Coswiger Straße 30 A, E-Mail: