27.09.2021

Räuberische Erpressungen: Täter stellt sich

Wittenberg (WiSo) In den Nachmittagsstunden des 23.09.2021 erschien ein 16-jähriger Wittenberger auf dem Polizeirevier und zeigte sich selbst an. Er gab an, für die beiden räuberischen Erpressungen des 21.09.2021 verantwortlich zu sein. Zudem sei er auch Täter eines weiteren räuberischen Delikts am 22.09.2021 gewesen. 

In den Vormittagsstunden des 22.09.2021 hatte sich in einem Geschäft in der Wittenberger Sternstraße erneut eine räuberische Erpressung ereignet. Nach bisherigen Erkenntnissen soll der Täter das Geschäft betreten und eine unbestimmte Summe an Bargeld von einer 49-jährigen Geschädigten gefordert haben. Dabei soll der männliche Täter einen messerähnlichen Gegenstand in Händen gehalten haben. Unter Aussprache von Drohungen, sei es zur Übergabe von Bargeld im unteren dreistelligen Bereich gekommen. Daraufhin habe der Täter das Geschäft verlassen. 

Nachdem sich der 16-Jährige gestellt hatte wurde er vorläufig festgenommen. Weitere schutz- und kriminalpolizeiliche Maßnahmen bestätigten die Angaben des Tatverdächtigen. So wurden u.a. ein mögliches Tatmittel sowie entsprechende Bekleidung fest- und sichergestellt. 

Nach Aktenvorlage bei der zuständigen Staatsanwaltschaft Dessau-Roßlau am 24.09.2021 wurde Haftantrag gegen den Beschuldigten gestellt. Nach Vorführung beim zuständigen Ermittlungsrichter am Amtsgericht Wittenberg, verkündete dieser einen Unterbringungsbefehl gegen den Beschuldigten. Der 16-Jährige wurde in eine intensivpädagogische Einrichtung verbracht.




Video

Oberbürgermeister Zugehör

mehr Videos

Videos Stimmen aus der Region

Oberbürgermeister Zugehör

Videos Kultur

Schlosskirche Wittenberg Sarah Herzer an der Orgel
Schlosskirche
Alaris Schmetterlingspark
Kommunaler Bildungsbericht im Kreistag vorgestellt
Kreistag beschließt mehr Geld für die Sporthalle im Volkspark


FIW mbH & Co. KG, Wittenberger Sonntag/Freizeit Magazin, 06886 Lutherstadt Wittenberg, Coswiger Straße 30 A, E-Mail: