23.09.2021

Ein Tatverdächtiger ermittelt

Bombendrohung gegen das Amtsgericht

Wittenberg (WiSo). Am Donnerstag, dem 23.09.2021, kam es zu einer Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung einer Straftat. Betroffen von dieser Androhung war das Amtsgericht der Lutherstadt. Dort ging gegen 10:30 Uhr telefonisch eine Bombendrohung ein. 

Nach Evakuierung des Wittenberger Amtsgerichts wurde in der weiteren Folge das Gebäude und nähere Umfeld unter Beteiligung von Sprengstoffspürhunden abgesucht. Dabei wurden keine relevanten Gegenstände gefunden. Um 14:18 Uhr konnten die polizeilichen Überprüfungsmaßnahmen beendet werden. 

Im Zuge der parallel dazu geführten Ermittlungen konnte in Zusammenarbeit mit der Polizeiinspektion Halle (Saale) eine männliche Person als möglicher Tatverdächtiger bekannt gemacht werden. Aktuell wird durch weitere Ermittlungsmaßnahmen geprüft, ob die Person für den Anruf verantwortlich ist. 

Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen werden vom Kriminaldienst des Polizeirevier Wittenberg und Polizeirevier Halle geführt und dauern an.




Video

Oberbürgermeister Zugehör

mehr Videos

Videos Stimmen aus der Region

Oberbürgermeister Zugehör

Videos Kultur

Schlosskirche Wittenberg Sarah Herzer an der Orgel
Schlosskirche
Alaris Schmetterlingspark
Kommunaler Bildungsbericht im Kreistag vorgestellt
Kreistag beschließt mehr Geld für die Sporthalle im Volkspark


FIW mbH & Co. KG, Wittenberger Sonntag/Freizeit Magazin, 06886 Lutherstadt Wittenberg, Coswiger Straße 30 A, E-Mail: