29.08.2021

Zehn Town & Country Stiftungspreise und fünf HIS Sonderpreise übergeben

Trotz miesen Wetters: 150 Teilnehmer bei der Town & Country Radtour

Wittenberg (wg). Pünktlich um 10 Uhr gab Oberbürgermeister Torsten Zugehör an der Schlosswiese den Startschuss für die Town & Country Radtour: Trotz der „sehr erfrischenden Wetterbedingungen“ (Zugehör) machten sich rund 150 Radler auf die 29 Kilometer lange Rundfahrt, mit dabei die Radsportweltmeister Uwe Raab und Bert Grabsch sowie deren Trainer Günther Deckert, mit 86 Jahren der älteste Teilnehmer. 

Von vielen Radlern für die gute Organisation gelobt wurde die 45-minütige Rast auf dem Sportplatz in Seegrehna, dort gab es Interviews mit den beiden Weltmeistern, Unterhaltung sowie Essen und Trinken. Als die ersten Radler um 12.45 Uhr wieder an der Schlosswiese eintrafen, hatte es aufgehört zu regnen und wenig später schien sogar die Sonne. „Wir hatten 300 Teilnehmer erwartet und im Vorfeld mehr als 250 Starterkarten verkauft“, erklärte Cheforganisator René Steputtis, „mit der Resonanz können wir angesichts des miesen Wetters trotzdem zufrieden sein.“ 

Auch das von Raik Buchta moderierte Town & Country Kinder- und Familienfest auf der Schlosswiese startete pünktlich um 10.30 Uhr, zum Auftakt spielte das Blasorchester Boßdorf. Sowohl die überdachte große Bühne als auch die Zelte boten Künstlern und Gästen ausreichend Schutz. Wegen Krankheit abgesagt werden musste der Auftritt des Aerobic und Tanzverein Zahna e.V., als Ersatz konnte kurzfristig die Sängerin Albany Beyer-Gomell gewonnen werden. 

Scheckübergabe auf der großen Bühne

Höhepunkt war um 14 Uhr die Übergabe von zehn Schecks à 1.000 Euro der Town & Country Stiftung sowie von fünf Sonderpreisen à 1.000 Euro der HIS Haus- und Industrieservice GmbH, die von Sebastian Reif moderiert wurde. In den vergangenen zehn Jahren konnten mehr als 130.000 Euro an gemeinnützige Vereine in der Region gespendet werden. 

 Die Gelder verdanken sich des erfolgreichen Franchise-Systems von Town & Country sowie dem Wittenberger Unternehmen HIS, welches Geschäftsführer Burkhard Müller 2000 gründete, verbunden mit der Übernahme der Lizenzpartnerschaft mit Town & Country. Müller engagiert sich seit vielen Jahren als Stiftungsbotschafter. „Sie unterstützen Vereine nicht nur in guten Zeiten, sondern auch in schweren Zeiten“, lobte Oberbürgermeister Zugehör, der zusammen mit Vizelandrat Dr. Jörg Hartmann an der Preisverleihung teilnahm. 

Die am Sonntag ausgezeichneten Vereine setzen sich im besonderen Maße für die Förderung von Kindern und Jugendlichen ein. Mit dem Stiftungspreis bedacht wurden: Freiwillige Feuerwehr Zörnigall e.V., Förderverein Waldkindergärten und Schulen Wittenberg e.V., FC Grün-Weiß Piesteritz, Turnverein Blau-Gelb 90 Bad Düben, Freunde der Feuerwehr Straach e.V., das Evangelische Familienzentrum „menschenskind“, die Volkssolidarität, der NABU-Kreisverband, der Verein Natur und Familie und die Evangelische Kirchengemeinde St. Nicolai Coswig. 

Spendenschecks direkt von der HIS Haus- und Industrieservice GmbH gab es für die SG Bau-Weiß Klieken, den SV Grün-Weiß Piesteritz, Abteilung Radsport, den Verein Shu-Ha-Ri Trainingszentrum e.V., den SV Grün-Weiß Piesteritz, Abteilung Handball und für das NABU-Zentrum im Stadtwald. 

Bild: Gruppenbild vor dem Schloss mit den Vertretern der ausgezeichneten Vereine, in der Bildmitte Burkhard Müller, Geschäftsführer der HIS Haus- und Industrieservice GmbH, Oberbürgermeister Torsten Zugehör und Vizelandrat Dr. Jörg Hartmann. Foto: Wolfgang Gorsboth





Videos Stimmen aus der Region

Oberbürgermeister Zugehör

Videos Kultur

Schlosskirche Wittenberg Sarah Herzer an der Orgel
Schlosskirche
Alaris Schmetterlingspark
Kommunaler Bildungsbericht im Kreistag vorgestellt
Kreistag beschließt mehr Geld für die Sporthalle im Volkspark


FIW mbH & Co. KG, Wittenberger Sonntag/Freizeit Magazin, 06886 Lutherstadt Wittenberg, Coswiger Straße 30 A, E-Mail: