30.07.2021

Wittenberger Sonntag liest die Frankfurter Rundschau

Des Autoherstellers Sprung vom Blechbieger zum Dienstleister

Frankfurt (ots) VW-Chef Herbert Diess hat den vorerst letzten größeren Punkt der strategischen Runderneuerung abgehakt. Die Elektrifizierung der Autos läuft, ihre Vernetzung hat begonnen, jetzt geht es ans Servicegeschäft. 

Der gekaufte Autovermieter Europcar soll Kern einer Mobilitätsplattform werden. Geredet hat die Branche davon oft. Die Vision vom Mobilitätskonzern stammt aus dem vorigen Jahrhundert. So reizvoll sie ist: Funktioniert hat es nie. Es gab noch nicht die Smartphone-Apps, die diesen komplizierten Service erleichtern können. Und die Autohersteller haben nie den gedanklichen Sprung vom Blechbieger zum Dienstleister geschafft. 

Der entscheidende Schritt muss also in den Köpfen passieren: Im App-Zeitalter ist Mobilitätsgeschäft nicht nur Autoverkauf. Die Nutzung muss schnell und einfach sein, der Preis transparent, die Abwicklung stressfrei. Dass das nicht jeder Industrie in die Wiege gelegt wurde, erfahren gerade Energieversorger und Banken, denen kleine Start-ups zeigen, wie es geht.





Videos Stimmen aus der Region

Oberbürgermeister Zugehör

Videos Kultur

Schlosskirche Wittenberg Sarah Herzer an der Orgel
Schlosskirche
Alaris Schmetterlingspark
Kommunaler Bildungsbericht im Kreistag vorgestellt
Kreistag beschließt mehr Geld für die Sporthalle im Volkspark


FIW mbH & Co. KG, Wittenberger Sonntag/Freizeit Magazin, 06886 Lutherstadt Wittenberg, Coswiger Straße 30 A, E-Mail: