24.07.2021

Wittenberger Sonntag liest die Frankfurter Rundschau

Nachlässigkeiten bei der Pandemiebekämpfung können wir uns nicht erlauben

Frankfurt (ots) Der erleichternde Trend bei den Infektionszahlen hat sich längst umgekehrt. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) warnt bereits vor Inzidenzen jenseits der 400 im September - wenn alles so weiter geht. Und es könnte noch schlimmer kommen. Der so wichtige Regelbetrieb in den Schulen nach den Sommerferien steht damit auf der Kippe. 

Auf den Sommer des Aufatmens könnten ein langer Herbst und Winter der Lockdown-Maßnahmen und Einschränkungen folgen. Das kann niemand wollen. Und dafür zu sorgen, dass dieser Fall nicht eintritt, liegt an allen in der Gesellschaft. Nachlässigkeiten bei den Grundregeln der Pandemiebekämpfung können wir uns nicht erlauben. Masken bleiben weiter wichtig, ebenso Abstand und vor allem: Anstand.





Videos Stimmen aus der Region

Oberbürgermeister Zugehör

Videos Kultur

Schlosskirche Wittenberg Sarah Herzer an der Orgel
Schlosskirche
Alaris Schmetterlingspark
Kommunaler Bildungsbericht im Kreistag vorgestellt
Kreistag beschließt mehr Geld für die Sporthalle im Volkspark


FIW mbH & Co. KG, Wittenberger Sonntag/Freizeit Magazin, 06886 Lutherstadt Wittenberg, Coswiger Straße 30 A, E-Mail: