Auch im Landkreis Wittenberg gab es große Schäden durch Hochwasser: Eine Ansicht von Elster im Jahre 2013. Foto: Stadt Zahna-Elster

Auch im Landkreis Wittenberg gab es große Schäden durch Hochwasser: Eine Ansicht von Elster im Jahre 2013. Foto: Stadt Zahna-Elster

20.07.2021

Rotary Club ruft Unternehmen und Privatpersonen zu Spenden auf

Rotary-Spendenaktion für die Hochwasseropfer

Wittenberg (WiSo) Der Rotary Club der Lutherstadt Wittenberg hat eine Spendenaktion für die Hochwasseropfer in den betroffenen Regionen von West- und Süddeutschland gestartet – auch mit dem Hinweis, das in 2002 und 2013 auch den Geschädigten im Landkreis Wittenberg von privaten Spendern geholfen worden ist. 

„Wittenberg wurde damals eine große Solidarität zuteil“, sagt Spenden-Organisator Stefan Hammersen, „der Rotary Club Wittenberg erhielt mehr als 400.000 Euro.“ Dieser Betrag stand zur Verfügung, um die Spenden an solche Personen oder Vereine zu übergeben, die es außerhalb von öffentlichen Mitteln oder Versicherungsleistungen am dringendsten benötigten. So konnten in den Ortschaften Pratau, Seegrehna, Selbitz, Elster, Listerfehrda, Mühlanger mehr als 150 Familien und Vereine finanziell unterstützt werden. 

„Angesichts der Opferzahlen und großen Zerstörung der Infrastruktur ist es an der Zeit, diese Solidarität zu teilen und die derzeit betroffenen Regionen zu unterstützen“, betont Hammersen. Der Rotary Club Wittenberg wird die eingegangenen Spenden an die Rotary Clubs in den betroffen Regionen übergeben, deren Mitglieder genau wissen, wo Hilfe dringend benötigt wird können sicherstellen, dass jeder gespendete Euro tatsächlich auch direkt an die Bedürftigen übergeben wird. 

Der Rotary Club der Lutherstadt Wittenberg ruft daher alle Firmen und Privatpersonen auf, in dieser Notsituation zu helfen. Alle Spender, die eine Spende von mindesten 500,- € übergeben, werden sowohl auf der Internetseite lutherstadt-wittenberg.rotary.de als auch in den Pressemitteilungen namentlich erwähnt, sofern dazu kein Widerspruch eingeht. Jeder Spender erhält auf Anforderung eine Spendenbescheinigung vom Rotary Club. 

Allein beim Hofkonzert am vergangenen Samstag und Sonntag spendeten Mitglieder des Clubs mehr als 5.000,- € für die Hochwasseropfer. Durch den Kauf von Rennlizenzen für das Wittenberger Entenrennen und Spendenzusagen von Firmen konnten weitere 3.000,- € eingesammelt werden. Außerdem wird die Lutherstadt Wittenberg Marketing GmbH den Erlös aus der auf den Hofkonzerten laufenden Versteigerung des Kunstwerkes „Wittenberg Panorama“ der Künstlerin Julie Böhm als Spende zur Verfügung stellen. 

Spenden können auf folgendes Konto unter Angabe des Spenders inklusive Adresse angewiesen werden: 

✳️ Rotary Hilfswerk Lutherstadt Wittenberg e.V., IBAN: DE33 8006 3598 0000 4165 76 

Bild: Auch im Landkreis Wittenberg gab es große Schäden durch Hochwasser: Eine Ansicht von Elster im Jahre 2013. Foto: Stadt Zahna-Elster




Video

Oberbürgermeister Zugehör

mehr Videos

Videos Stimmen aus der Region

Oberbürgermeister Zugehör

Videos Kultur

Schlosskirche Wittenberg Sarah Herzer an der Orgel
Schlosskirche
Alaris Schmetterlingspark
Kommunaler Bildungsbericht im Kreistag vorgestellt
Kreistag beschließt mehr Geld für die Sporthalle im Volkspark


FIW mbH & Co. KG, Wittenberger Sonntag/Freizeit Magazin, 06886 Lutherstadt Wittenberg, Coswiger Straße 30 A, E-Mail: