12.07.2021

Mit Dialog für Verständnis, Akzeptanz und Transparenz sorgen

Christian Tylsch vor dem Kreistag als neuer Landrat vereidigt

Wittenberg (wg). „Eine glückliche Hand, starke Nerven und eine gute Zusammenarbeit“, wünschte Kreistagsvorsitzender Enrico Schilling (CDU) seinem Parteikollegen Christian Tylsch bei der Ernennung, Vereidigung und Verpflichtung als neuer Landrat am Montag im Wittenberger Stadthaus. 

Zuvor hatte sich Amtsvorgänger Jürgen Dannenberg (Linke) mit einer Rede verabschiedet, den Fraktionen für die faire Kooperation gedankt, ebenso Polizei, Bundeswehr und den Hilfsorganisationen für ihre Unterstützung in schweren Zeiten. 

In den Mittelpunkt seiner Ansprache stellte Tylsch als Maxime des eigenen Handelns das bekannte Melanchthon-Zitat „Wir sind zum wechselseitigen Gespräch geboren“: Es bringe zum Ausdruck, wie er das Amt des Landrates künftig gestalten wolle. „Melanchthon wusste schon damals, was für unsere aufgeklärte, demokratische Gesellschaft heute elementar ist, dass es auf das wechselseitige Gespräch, auf den Dialog ankommt“, betonte Tylsch. 

Der Austausch von Gedanken, das Suchen nach Lösungen, die Bereitschaft zum Kompromiss und die Akzeptanz von Mehrheiten seien wesentliche Bestandteile einer funktionierenden Demokratie. Auch behördliches Handeln bedürfe des Dialogs, das habe die Corona-Pandemie gezeigt: Klare und schnelle Entscheidungen müssten gut und verständlich erklärt werden, wenn sie auf Verständnis und Akzeptanz stoßen sollen. 

In Stellung, Amtsführung und Amtsverständnis sei die Position des Landrates einmalig, verwies Tylsch auf den Politologen Georg Fuchs: Auf der einen Seite sei der Landrat demokratisch legitimierter Vertreter des Staates, der im übertragenen Wirkungskreis Aufgaben des Bundes und des Landes umzusetzen habe; er sei aber auch Vertreter der Bürger seines Landkreises gegenüber Bund und Land und müsse diesen deutlich sagen, wo Grenzen seien und was vor Ort nicht funktioniere. „Ein wahrlich spannendes Spannungsverhältnis“, so Tylsch, dem er sich mit ganzer Kraft stellen wolle. 

Die Vorsitzenden aller im Kreistag vertretene Parteien dankten Jürgen Dannenberg für die in 14 Jahren geleistete Arbeit mit kleinen Präsenten wie Pflanzen und (Koch-)Bücher, denn Gartenarbeit, Lesen und Kochen sind die Hobbys des Lebieners. Ebenso gab es für den neuen Landrat Tylsch Glückwünsche und Blumen zum Amtsantritt, verbunden mit der Hoffnung auf gute Zusammenarbeit. 

Bild: Christian Tylsch (r.) wurde vom Kreistagsvorsitzenden Enrico Schilling als Landrat vereidigt. Foto: Ronald Gauert





Videos Stimmen aus der Region

Oberbürgermeister Zugehör

Videos Kultur

Schlosskirche Wittenberg Sarah Herzer an der Orgel
Schlosskirche
Alaris Schmetterlingspark
Kommunaler Bildungsbericht im Kreistag vorgestellt
Kreistag beschließt mehr Geld für die Sporthalle im Volkspark


FIW mbH & Co. KG, Wittenberger Sonntag/Freizeit Magazin, 06886 Lutherstadt Wittenberg, Coswiger Straße 30 A, E-Mail: