25.06.2021

Wittenberger Sonntag liest die Frankfurter Rundschau

Die nächste richterliche Ohrfeige für die Politik

Frankfurt (ots) Hunderttausende ausländische Pflegekräfte betreuen alte und kranke Menschen in ihren Wohnungen. Meist sind es osteuropäische Frauen, die ihre eigene Familie zurücklassen, um monatelang in Deutschland zu arbeiten. Der Lohn dafür ist allzu oft: Ausbeutung. Deshalb ist es richtig, dass das Bundesarbeitsgericht klarstellt: Ausländische Pflegekräfte haben ein Recht auf den Mindestlohn - auch für jene Bereitschaftszeiten, in denen sich die Pflegerinnen auf Abruf bereithalten müssen. Das Urteil ist die nächste höchstrichterliche Ohrfeige für die Politik. 

Die Probleme der häuslichen Pflege sind lange bekannt: Einerseits niedrige Löhne und schlechte Arbeitsbedingungen, andererseits können sich schon heute viele Familien keine Pflegekraft für Opa oder Oma leisten. Die Bundesregierung aber verschob die Lösung der Probleme, von einigen Schönheitskorrekturen abgesehen, stets in die Zukunft. Unter der politischen Aufschieberitis leiden die Alten und jene, die sie pflegen.




Video

Oberbürgermeister Zugehör

mehr Videos

Videos Stimmen aus der Region

Oberbürgermeister Zugehör

Videos Kultur

Schlosskirche Wittenberg Sarah Herzer an der Orgel
Schlosskirche
Alaris Schmetterlingspark
Kommunaler Bildungsbericht im Kreistag vorgestellt
Kreistag beschließt mehr Geld für die Sporthalle im Volkspark


FIW mbH & Co. KG, Wittenberger Sonntag/Freizeit Magazin, 06886 Lutherstadt Wittenberg, Coswiger Straße 30 A, E-Mail: