09.06.2021

Der Kunstverein lässt die Hofkonzerte wiederaufleben

Fünf Konzerte im Juli auf dem Wittenberger Schlosshof

Wittenberg (wg). Nach der langen Corona-Pause wird die Kultur spürbar hochgefahren, auch Livekonzerte wird es im Sommer wieder geben, so bietet der Kunstverein fünf Hofkonzerte, die alle auf dem Schlosshof stattfinden werden: „Eine tolle Location, die gleichzeitig alle logistischen Voraussetzungen erfüllt, um solche Veranstaltungen pandemiekonform organisieren zu können“, erklärt der Vorsitzende des Kunstvereins Thomas Popp. 

Im vergangenen Jahr habe man schweren Herzens die Hofkonzerte komplett absagen müssen, in diesem Jahr lange überlegt, welche Konzerte in welcher Größenordnung möglich sein könnten. „Dank der gesunkenen Inzidenzen trauen wir uns zu, das geplante Konzertprogramm umzusetzen“, berichtet Popp, „wir wollen damit auch im kulturellen Leben wieder ein Stück Normalität schaffen.“ 

Auf die vom Bund aufgelegte Förderung für freischaffende Künstler sowie für die Kultur- und Veranstaltungsbranche wolle man verzichten: „Wir sind keine kommerziellen Veranstalter, sondern organisieren die Hofkonzert ehrenamtlich“, betont Popp, „die Finanzierung erfolgt über Sponsoring und dem Kartenverkauf.“ 

Am 15., 16. und 17. Juli laden „Zwei im Gartenhäuschen alias Vier auf dem Schlosshof“ zum „Italienischen Abend 2.0“ ein. Die vierköpfige Band mit Elena Bianchi und Jan P. Pajak sowie Michael Ketelaar und Dirk Sültemeyer hat sich zum Hofkonzerte-Dauerbrenner entwickelt. Nachdem es in 2019 eine musikalische Weltreise gab, widmet sich das Quartett in 2021 dem musikalischen Flair Italiens. 

Virtuos und emotional schlagen Peter Wassiljewski & das Leschenko-Orchester aus Leipzig am 23. Juli musikalische Brücken zwischen Klassik, Tango, Zigeunermusik und russischen Hits aus alle Epochen. Thomas Popp verspricht dem Publikum temperamentvolle Musik, bei welcher der Funke schnell überspringen werde, ob indes das Tanzbein geschwungen werden dürfe, hänge von der aktuell geltenden Corona-Verordnung ab. 

„Für das fünfte und letzte Konzert am 24. Juli haben wir uns auf vielfachen Wunsch für ‚Phil’ entschieden“, berichtet Popp, die ‚Genesis & Phil Collins Tribute-Band’ habe in 2017 auf der Schosswiese zahlreiche Besucher begeistert, es habe immer wieder Nachfragen gegeben, ob der Kunstverein eine Neuauflage ermöglichen könne. 

Das „Prinzen“-Konzert wird verschoben 

Das für den 24. Juli 2021 geplante Konzert mit „Die Prinzen“ wird um ein Jahr verschoben, 2022 ist der Auftritt dann Teil der Jubiläums-Tournee „30 Jahre Prinzen“. Trotz der entspannteren Corona-Situation seien in diesem Sommer noch keine Konzerte mit tausenden Zuschauern möglich, bedauert Popp. 

Karten und Corona-Regeln 

Alle fünf Konzerte beginnen um 20.30 Uhr auf dem Schlosshof, Einlass ist bereits ab 18.30 Uhr. Alle Konzerte finden inklusive Catering statt. Auf dem Schlossvorplatz wird ein Corona-Testzentrum eingerichtet, welches in Verbindung mit der Eintrittskarte kostenfrei genutzt werden kann. Geimpfte und Genese benötigen keinen Test, müssen ihren Schutz aber durch Nachweise in Verbindung mit einem Personalausweis belegen. Beim Konzert gelten die jeweils aktuellen Corona-Regeln wie 1,5-Meter Abstand. 

Karten im Vorverkauf sind ab der 24. KW ausschließlich in der Tourist-Information am Schlossplatz zum Preis von 29 Euro zzgl. zwei Euro Vorverkaufsgebühr erhältlich. 

Bild: „Zwei im Gartenhäuschen alias Vier auf dem Schlosshof“ laden ein zu einem „Italienischen Abend 2.0“. Foto: Zwei im Gartenhäuschen




Video

Oberbürgermeister Zugehör

mehr Videos

Videos Stimmen aus der Region

Oberbürgermeister Zugehör

Videos Kultur

Schlosskirche Wittenberg Sarah Herzer an der Orgel
Schlosskirche
Alaris Schmetterlingspark
Kommunaler Bildungsbericht im Kreistag vorgestellt
Kreistag beschließt mehr Geld für die Sporthalle im Volkspark


FIW mbH & Co. KG, Wittenberger Sonntag/Freizeit Magazin, 06886 Lutherstadt Wittenberg, Coswiger Straße 30 A, E-Mail: