31.03.2021

Großes Interesse am internationalen Breakdance-Contest

Wegen Corona: Dessau wird erst im Oktober tanzen

Dessau (wg). „Dancing Dessau“, der erste Internationale Breakdance-Wettbewerb, sollte ursprünglich bereits im November 2020 in der Anhalt Arena stattfinden. „Damals löste die Ankündigung jede Menge Euphorie aus“, berichtet der Sportdirektor des organisierenden Anhalt Sport e.V., Ralph Hirsch,„doch die Pandemie machte sämtliche Planungen zunichte." Die gute Nachricht: Es gibt bereits einen neuen Termin, der 23. Oktober. 

„Wegen der jüngsten Beschlüsse der Bund-Länder-Konferenz kann das Sport-Ereignis Corona-bedingt auch am 17. April leider nicht stattfinden“, bedauert Felix Zilke, Manager Sportevents bei Anhalt Sport, „jedoch erwarten wir für den Oktober-Termin eine größere Planungssicherheit und zudem aufgrund der dann besseren Impfsituation eine Lockerung der Maßnahmen zur Bekämpfung der Pandemie, sodass solch tolle Veranstaltungen wieder vor vielen begeisterten Zuschauern stattfinden können.“ 

Der Bundestrainer kommt

Anhalt Sport e.V. hat weiter am Programm gefeilt. Die Organisatoren freuen sich sehr darauf, dass am 23. Oktober der Bundesbeauftragte des Deutschen Tanzsportverbandes für das „Breaking", Thomas Stark, die Moderation übernehmen möchte. Weiterer Knüller: 2024 wird der Breaking-Sport in Paris olympisch. „Eine moderne Sportart ist auf dem Vormarsch", stellt Ralph Hirsch fest, „und mit Marco Baaden gibt es bereits einen Bundestrainer.“ Wie wichtig die Dessauer Veranstaltung für den Deutschen Tanzsportverband ist beweist auch die Tatsache, dass der Bundestrainer am 23. Oktober Mitglied der Jury sein wird, um die Leitungen der Aktiven zu bewerten.

Dessau soll als Breakdance-Standort ausstrahlen 

„Wir wollen Dessau als überregional ausstrahlenden Breakdance-Standort etablieren, zumal unsere Stadt auch die Geburtsstätte des Breakdance in der DDR war“, erklärt Hirsch, „bis zu den Olympischen Spielen 2024 werden wir weitere Projekte organisieren, damit die sportbegeisterten Menschen in unserer Region diesen faszinierenden Sport unter Wettkampfbedingungen oder auch als außergewöhnliche Show regelmäßig erleben können.“ 

Hinweis:  

Bereits erworbene Tickets behalten ihre Gültigkeit, für den neuen Termin können weitere Karten bei www.ticketmaster.de erworben werden. Bild: Breakdance-Wettbewerbe gehören längst in die Rubrik Spitzensport, der in 2024 sogar olympisch werden soll.

Foto: Anhalt Sport e.V.





Videos Stimmen aus der Region

Oberbürgermeister Zugehör

Videos Kultur

Schlosskirche Wittenberg Sarah Herzer an der Orgel
Schlosskirche
Alaris Schmetterlingspark
Kommunaler Bildungsbericht im Kreistag vorgestellt
Kreistag beschließt mehr Geld für die Sporthalle im Volkspark


FIW mbH & Co. KG, Wittenberger Sonntag/Freizeit Magazin, 06886 Lutherstadt Wittenberg, Coswiger Straße 30 A, E-Mail: