04.03.2021

Pfiffige Seniorinnen haben Corona-Betrugsmasche sofort erkannt

Eine 81-jährige Seniorin aus dem Landkreis Wittenberg war pfiffig und ist somit zum Glück nicht Opfer einer perfiden Betrugsmasche geworden. 

Die ältere Dame erhielt am 04.03.2021 um 09.48 Uhr einen Anruf von einer unbekannten männlichen Person, die angab, dass ihr Sohn angeblich an Corona erkrankt sei und im Krankenhaus behandelt werde. Für ein Medikament solle sie nun Geld zahlen. Die Seniorin tat genau das Richtige! Sie legte auf, telefonierte mit ihren Angehörigen und erstattete Anzeige bei der Polizei. 

Nicht weniger pfiffig war auch eine 97-jährige Seniorin, ebenfalls aus dem Landkreis Wittenberg. Sie erhielt um 10.59 Uhr einen Anruf mit gleichem Inhalt. Sie kannte diese Betrugsmasche bereits aus den Medien und zahlte natürlich auch nicht. 

Die Polizei weist ausdrücklich daraufhin, sich nicht auf solche finanziellen Forderungen von fremden Personen einzulassen. Diese Betrüger nutzen die Angst und Sorge (auch Schockanruf genannt) aus, um so skrupellos an Geld zu kommen.




Video

Oberbürgermeister Zugehör

mehr Videos

Videos Stimmen aus der Region

Oberbürgermeister Zugehör

Videos Kultur

Schlosskirche Wittenberg Sarah Herzer an der Orgel
Schlosskirche
Alaris Schmetterlingspark
Kommunaler Bildungsbericht im Kreistag vorgestellt
Kreistag beschließt mehr Geld für die Sporthalle im Volkspark


FIW mbH & Co. KG, Wittenberger Sonntag/Freizeit Magazin, 06886 Lutherstadt Wittenberg, Coswiger Straße 30 A, E-Mail: