24.11.2020

Wittenberger Sonntag liest die Saarbrücker Zeitung

Ministerpräsidentin Malu Dreyer sieht noch keine Corona-Trendwende

Saarbrücken (ots) Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) rechnet mit einer Verlängerung des Teil-Lockdowns. Dreyer sagte der "Saarbrücker Zeitung" (Dienstag): "Wir können den Wellenbrecher-Lockdown Ende November noch nicht beenden, auch wenn wir uns das alle wünschen." Die Trendwende sei noch nicht geschafft. 

Am Mittwoch wollen Bund und Länder über ihr weiteres Vorgehen beraten. Dreyer betonte: "Was nicht mit Maske geht, kann vorerst nicht stattfinden. Die Zahlen sind zu hoch, um Restaurants, Bars oder Hotels Anfang Dezember zu öffnen." Weiter zu schließen setze aber auch voraus, dass die Bundesregierung bereit sei, die Entschädigungen weiter zu zahlen.

Hinsichtlich Weihnachten und Silvester sagte die SPD-Politikerin, für sie sei klar, dass die Menschen dann ihre Liebsten treffen könnten. "Dass wir auch dabei Kontakte beschränken müssen, ist auch klar." Große Silvester-Partys oder große Menschenansammlungen an beliebten Plätzen seien zudem "definitiv ein zu großes Risiko", so Dreyer.





Videos Stimmen aus der Region

Oberbürgermeister Zugehör

Videos Kultur

Schlosskirche Wittenberg Sarah Herzer an der Orgel
Schlosskirche
Alaris Schmetterlingspark
Kommunaler Bildungsbericht im Kreistag vorgestellt
Kreistag beschließt mehr Geld für die Sporthalle im Volkspark


FIW mbH & Co. KG, Wittenberger Sonntag/Freizeit Magazin, 06886 Lutherstadt Wittenberg, Coswiger Straße 30 A, E-Mail: