14.11.2020

Wittenberg - so schön wie nie?

Schandfleck Altkleidercontainer

Wittenberg - so schön wie nie .... Das kann man bei Anblick dieses Schandflecks (Ecke Bruchweg / Berl. Straße / G. Adolf Str.) eher nicht behaupten. Aber dieser liegt ja auch nicht im touristischem Gebiet und ist somit scheinbar egal. 

Es ist jämmerlich, dass manche Mitmenschen hier immer weiter ihre "Altkleider" entsorgen, obwohl augenscheinlich der Behälter übervoll ist. Es ist traurig, dass es solche Schmutzfinken gibt und diese dann noch glauben, wohl Gutes zu tun. Ebenso traurig ist es, dass es wohl keinen der Anwohner zu stören scheint, dass dort zum wiederholten Male ein Müllberg liegt. Noch unbegreiflicher ist es, dass nebenan mit dem Heizhaus der Stadtwerke ein städtisches Unternehmen ansässig ist und es wohl keinen der Stadtangestellten in den Sinn kommt, an geeigneter Stelle einen Hinweis über diesen Schandfleck zu geben. Eine tolle „was-geht-es-mich-an-Mentalität“. 

Die Stadt hätte schon lange tätig werden müssen, um dem Betreiber des Altkleidercontainers eine Säuberungspflicht aufzuerlegen. Haus- und Grundstückseigentümern ist auch eine Anliegerpflicht auferlegt. Da dieser Schandfleck nicht zum ersten Mal an diesen Altkleidercontainer auftritt, sollte die Stadt diesen wohl besser gänzlich räumen lassen und für die Glascontainer gleich auch noch einen anderen belebteren und nachts beleuchteten Stellplatz suchen. sonst sieht es bald wieder so aus wie zur Zeit.   

Mit freundlichen Grüßen A. Gänsicke 

Die Stadtverwaltung antwortet: Ein erheblicher Missstand 

Der Altkleidercontainer befindet sich auf einem städtischen Grundstück; ein Vertrag zwischen dem Betreiber des Containers und der Lutherstadt Wittenberg besteht ebenfalls. In diesem Vertrag ist auch geregelt, dass der Container regelmäßig geleert und das unmittelbare Umfeld ebenfalls von Kleiderspenden beräumt werden muss. Bedauerlicherweise ist das in der Bruchstraße trotz Hinweis und Erinnerung seitens des Betreibers noch nicht erfolgt. 

Zweifelsohne handelt es sich um einen erheblichen Missstand, der gelöst werden muss. Die Stadtverwaltung duldet diesen Zustand jedoch nicht tatenlos, wie Herr Gänsicke in seinem Leserbrief zum Ausdruck bringt, sondern bemüht sich darum, das Problem zu lösen. Kurzfristig wurde die Kommunalservice GmbH Lutherstadt Wittenberg heute damit beauftragt, den Platz zu reinigen. Des Weiteren werden wir den Betreiber erneut an seine Pflichten erinnern und behalten uns vor, das Vertragsverhältnis gegebenenfalls auch zum nächstmöglichen Termin zu beenden.

Gleichzeitig möchte die Stadtverwaltung aber auch um Verständnis und Geduld in der Bürgerschaft bitten. Auch wir sind verpflichtet, dem Betreiber eine gewisse Frist zur Entleerung des Containers und Reinigung des Geländes einzuräumen. 

Städtischer Tipp für die Bürger: 

Auf unserer Beschwerde-Plattform "Sag's uns einfach" können Missstände ganz einfach gemeldet werden bzw. sind bereits durch andere aufmerksame Bürger angezeigt worden und in der Bearbeitung: 

www.wittenberg.de/sagsunseinfach

Büro des Oberbürgermeisters, Doreen Raewel




Video

Oberbürgermeister Zugehör

mehr Videos

Videos Stimmen aus der Region

Oberbürgermeister Zugehör

Videos Kultur

Schlosskirche Wittenberg Sarah Herzer an der Orgel
Schlosskirche
Alaris Schmetterlingspark
Kommunaler Bildungsbericht im Kreistag vorgestellt
Kreistag beschließt mehr Geld für die Sporthalle im Volkspark


FIW mbH & Co. KG, Wittenberger Sonntag/Freizeit Magazin, 06886 Lutherstadt Wittenberg, Coswiger Straße 30 A, E-Mail: