Der Wittenberger Bundestagsabgeordnete Sepp Müller (CDU) hat sich erfolgreich dafür eingesetzt, dass die Freiwillige Feuerwehr Cobbelsdorf ein neues Löschgruppenfahrzeug erhält. Foto: Salvadore Brandt

Der Wittenberger Bundestagsabgeordnete Sepp Müller (CDU) hat sich erfolgreich dafür eingesetzt, dass die Freiwillige Feuerwehr Cobbelsdorf ein neues Löschgruppenfahrzeug erhält. Foto: Salvadore Brandt

06.08.2020

Erfolgreicher Einsatz des Bundestagsabgeordneten Sepp Müller

Neues Katastrophenschutzfahrzeug für die FFW Cobbelsdorf

Coswig (WiSo) Grund zur Freude für die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr im Ortsteil Cobbelsdorf: Die Wehr erhält ein neues Löschgruppenfahrzeug Katastrophenschutz (LF-KatS) vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK). 

Der Wittenberger Bundestagsabgeordnete Sepp Müller (CDU) freut sich mit: „Seit Beginn der Legislatur setze ich mich für die ordentliche Ausstattung unserer Feuerwehren ein – in guter Zusammenarbeit mit den Kameraden aus Cobbelsdorf“, so Müller. 

Am 14. Juli hatte der Abgeordnete erneut gefordert, das nächste Löschfahrzeug aus dem Bundesprogramm müsse der Region Wittenberg zugeteilt werden, wo es dringend gebraucht wird, zumal die Freiwillige Feuerwehr Cobbelsdorf auch einen Abschnitt der Bundesautobahn 9 betreut. 

Die bisher im Landkreis Wittenberg stationierten Katastrophenschutzfahrzeuge sind bis zu 20 Jahre alt, einige bereits in schlechtem Zustand. „Die heißen Sommer der vergangenen Jahre haben außerdem gezeigt, dass wir die Fähigkeiten zur Waldbrandbekämpfung verbessern müssen“, erläutert Müller, „das neue geländefähige und mit einem Löschmittelbehälter von 1.000 Litern ausgerüstete Löschfahrzeug verbessert die Chancen, Waldbrände erfolgreich zu bekämpfen, enorm."

„Den Kameraden habe ich 100 Liter Freibier versprochen, wenn es gelingt, das neue Lösch fahrzeug nach Cobbelsdorf zu holen“, lacht Müller, „dieses Versprechen löse ich am 03. Oktober zur feierlichen Übergabe gerne ein.“ 

Der Stückpreis eines Fahrzeuges des Typen LF-KatS liegt bei 223.000 Euro. „Mit der Bereitstellung solcher Löschfahrzeuge unterstützt der Bund die Länder bei der wichtigen Aufgabe des Katastrophenschutzes“, unterstreicht der Bundestagsabgeordnete, „ich freue mich sehr über das neue Fahrzeug, allerdings bedeutet es bei der unbefriedigenden Ausstattungssituation für die Kameraden im Landkreis nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Daher werde ich mich weiterhin dafür einsetzen, dass die Kommunen ausreichend Geld erhalten, um ihrer 'Pflichtaufgabe Feuerwehr' auch gerecht werden zu können.“




Video

Oberbürgermeister Zugehör

mehr Videos

Videos Stimmen aus der Region

Oberbürgermeister Zugehör

Videos Kultur

Schlosskirche Wittenberg Sarah Herzer an der Orgel
Schlosskirche
Alaris Schmetterlingspark
Kommunaler Bildungsbericht im Kreistag vorgestellt
Kreistag beschließt mehr Geld für die Sporthalle im Volkspark


FIW mbH & Co. KG, Wittenberger Sonntag/Freizeit Magazin, 06886 Lutherstadt Wittenberg, Coswiger Straße 30 A, E-Mail: