Sehnsucht, Romantik, ein Hauch von Flirt, eine abenteuerbehaftete Brieffreundschaft: So beginnt der Romance Scam.

Sehnsucht, Romantik, ein Hauch von Flirt, eine abenteuerbehaftete Brieffreundschaft: So beginnt der Romance Scam.

06.08.2020

Vorsicht Männer: „Romantischer" Betrug per Internet!

Annaburg (WiSo) Am 04.08.2020 zeigte ein 57-jähriger Mann folgenden Sachverhalt an: Er habe im Internet eine Frau kennengelernt die mitteilte, aus Frankreich zu stammen, sich aber nun an der Elfenbeinküste aufhalte. Nachdem beide mehrere Monate in Kontakt standen, berichtete die Frau immer wieder von Geldproblemen. Sie fragte schließlich mehrmals, ob er ihr Geld leihen könne und er überwies tatsächlich die angefragten Summen. Insgesamt habe er einen fünfstelligen Betrag an diese Internetbekanntschaft gezahlt.


Romance-Scamming in Variationen 

Die beschriebene Betrugsmasche wird in „Fachkreisen" Romance-Scamming genannt. Die Betrügerinnen bauen  Vertrauen zu ihren Opfern auf - oft sogar über Monate - und täuschen eine Beziehung vor. Unter verschiedenen Vorwänden bitten sie eines Tages um Geld. 

Varianten des Betrugs

Manche Frauen missbrauchen ihr Opfer für spezielle Zwecke, wie zum Beispiel Pakete oder Briefe an andere Personen weiterleiten oder in Empfang zu nehmen werden. In anderen Fällen geben die Betrüger vor, ein gemeinsames Konto in Deutschland eröffnen zu wollen und bitten um Ausweiskopien. Diese Kopien werden anschließend zum Fälschen von Pässen genutzt. 

Die Polizei rät:

Sollte eine Internetbekanntschaft von Ihnen Geld, das Empfangen oder Weiterleiten von Paketen bzw. Briefen oder Ausweiskopien fordern, gehen Sie nicht darauf ein. Sichern Sie E-Mails und Chatverläufe. Erstatten Sie Strafanzeige und brechen Sie den Kontakt zu dieser Internetbekanntschaft ab. 

Ausführliche Hinweise und Tipps zu dieser Betrugsmasche finden Sie auf der Internetseite www.polizei-beratung.de unter dem Stichwort „Scamming“





Videos Stimmen aus der Region

Oberbürgermeister Zugehör

Videos Kultur

Schlosskirche Wittenberg Sarah Herzer an der Orgel
Schlosskirche
Alaris Schmetterlingspark
Kommunaler Bildungsbericht im Kreistag vorgestellt
Kreistag beschließt mehr Geld für die Sporthalle im Volkspark


FIW mbH & Co. KG, Wittenberger Sonntag/Freizeit Magazin, 06886 Lutherstadt Wittenberg, Coswiger Straße 30 A, E-Mail: