13.04.2020

Das Medium Licht künftig als Marketinginstrument einsetzen

Lichtinstallation „Osterlichter“ in Wittenberg realisiert

Wittenberg (WiSo) Die Lutherstadt Wittenberg Marketing GmbH hatte für die Osterfeiertage ein besonderes Konzept entwickelt: Anstelle der nicht erlaubten Osterfeuer wurde eine Lichtinstallation realisiert, die für Bürgerinnen und Bürger die Altstadt illuminierte. Geschäftsführer Giorgos Kalaitzis bewertet das Ergebnis dieser Aktion positiv: „Wir haben Appetit gemacht, das Inszenierungsmittel Licht künftig stärker als Stadtmarketinginstrument für die Lutherstadt einzusetzen.

An vier Standorten - der Schlosskirche, dem Marktplatz, der Exerzierhalle und im Ortsteil Pratau, machte die Leuchtkraft der Lichtanlagen die Inszenierung weit über die Stadtgrenze hinaus sichtbar. Die Leistung aller Scheinwerfer erreichte zusammengenommen fast 15 KW und eine Leuchtkraft von 500.000 Lumen. 

„Das Thema Licht eignet sich besonders für städtische Inszenierungen, denn es vereint physikalisch-technische Eigenschaften mit kulturell-ästhetischem Charakter und spricht die Gefühle an“, so Giorgos Kalaitzis. Denn das Medium Licht sei vielfältig religiös und kulturell aufgeladen: In der biblischen Schöpfungsgeschichte sei das Licht das erste Werk Gottes. Es stehe für die Erlösung des Menschen aus dem Dunkel der Gottesferne. In der griechischen Mythologie überbringe Prometheus den Menschen das Feuer und damit das Licht, das für das göttliche Prinzip, für die Wärme als Lebensgrundlage sowie im übertragenen Sinne für Erleuchtung, den Geistesblitz und die Erkenntnis stehe. 

Der Umsetzung der „Osterlichter 2020“ ging die Vorbereitung mit dem Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt, der Deutschen Flugsicherung, dem Landkreis Wittenberg und der Lutherstadt Wittenberg voraus Die Behörden hätten die Aktion kooperativ unterstützt.

Für die technische Realisierung wurde mit Wittenberger Technikunternehmen zusammengearbeitet, welche wegen der Corona-Pandemie unter Auftragseinbußen leiden. Dies Kooperation schloss die beiden Kirchengemeinden der Stadt- und Schlosskirche ebenfalls mit ein, die mit einer Illuminierung ihrer Kirchtürme sichtbar wurden.

Foto: Korinna Kroll





Videos Stimmen aus der Region

Oberbürgermeister Zugehör
Keine Angst – uns geht es gut
Kommunaler Bildungsbericht im Kreistag vorgestellt
Kreistag beschließt mehr Geld für die Sporthalle im Volkspark

Videos Kultur



FIW mbH & Co. KG, Wittenberger Sonntag/Freizeit Magazin, 06886 Lutherstadt Wittenberg, Coswiger Straße 30 A, E-Mail: