10.04.2020

Wittenberger Sonntag liest das Westfalen-Blatt

Melitta produziert millionenfach medizinische Schutzmasken in Filtertüten-Form

Bielefeld (ots) Der für Kaffee, Filtertüten und Staubsaugerbeutel bekannte Melitta-Konzern mit Sitz in Minden produziert in der Corona-Krise jetzt auch millionenfach Schutzmasken für den medizinischen Einsatz - in der Form der bekannten Filtertüte. Das berichtet das in Bielefeld erscheinende Westfalen-Blatt (Freitagausgabe). Melitta hat demnach Teile seiner Filtertüten-Produktion in Minden umgerüstet. 

Für die Atemmasken kommt - im Gegensatz zum braunen Kaffeefilterpapier - ein dreilagiges, weißes Spezialvlies zum Einsatz. Das Unternehmen spricht von einer Atemmaske mit sehr guten Filtrations-, Atem- und Trageeigenschaften. Das Material erfülle den euopäischen Standard für OP-Masken mit einer Bakterien-Filtrations-Effizienz von mehr als 98 Prozent. Damit sei ein medizinischer Einsatz möglich. Befestigt werden die kurzfristig entwickelten Masken im ersten Schritt mit einem Clip oder Gummibändern. 

"Mit unseren Produktionskapazitäten sind wir in der Lage, in kürzester Zeit sehr hohe Mengen an Atemmasken herzustellen", sagt Jero Bentz, Mitglied der Unternehmensleitung und persönlich haftender Gesellschafter der Melitta Group. In der ersten Produktionswoche vor Ostern seien rund eine Million dieser Masken produziert worden. Die bestehenden Kapazitäten ermöglichten kurzfristig die Herstellung von bis zu einer Million Masken pro Tag, teilte Melitta mit. Die Stückzahlen könnten zudem in der industriellen Produktion sukzessive um ein Vielfaches erhöht werden, sofern die Vormaterialien in ausreichender Menge zur Verfügung stünden. 

Neben Deutschland will Melitta auch in Werken in den USA und Brasilien Atemmasken für Nord- und Südamerika herzustellen. Zudem plant das Unternehmen eine Weiterentwicklung der Masken in weiteren Ausbauschritten. Auch an der Entwicklung von Marken der Standards FFP2 und FFP3 werde gearbeitet. 

"Wir sind davon überzeugt, in Sachen Qualität und Menge und in Verbindung mit der kurzfristigen Verfügbarkeit, einen signifikanten Beitrag zur Gesundheit der Menschen und zur Milderung der Einschränkungen aufgrund der Corona-Epidemie liefern zu können", erklärte Bentz.





Videos Stimmen aus der Region

Oberbürgermeister Zugehör
Keine Angst – uns geht es gut
Kommunaler Bildungsbericht im Kreistag vorgestellt
Kreistag beschließt mehr Geld für die Sporthalle im Volkspark

Videos Kultur

Schlosskirche Wittenberg Sarah Herzer an der Orgel
Schlosskirche
Neue Liedertour mit Karl Neukauf
75 Jahre Saxophone Joe
Alaris Schmetterlingspark.m4v


FIW mbH & Co. KG, Wittenberger Sonntag/Freizeit Magazin, 06886 Lutherstadt Wittenberg, Coswiger Straße 30 A, E-Mail: