01.04.2020

Jessen setzt Beiträge aus

Jessen (WiSo). In Erwartung einer einheitlichen Regelung für das Aussetzen und eine mögliche Rückerstattung von Beiträgen wird die Stadt Jessen die Elternbeiträge für die Kinderbetreuung ab April nicht erheben. „Es ist selbstverständlich, dass die Eltern angesichts der Schließung unserer Einrichtungen entlastet werden müssen“, informiert Bürgermeister Michael Jahn (SPD). „Es ist schon bewundernswert, dass der überwiegende Teil der Kinder im häuslichen Umfeld betreut wird und die Notbetreuung wirklich als letzter Ausweg betrachtet wird.“ 

Die Stadt erwarte eine grundsätzliche Regelung für das Land Sachsen-Anhalt, auch hinsichtlich möglicher Erstattungen für den Monat März. Deshalb sei eine eigene Entscheidung des Stadtrates dazu entbehrlich, sagt Jahn und ergänzt: „Natürlich erwarte ich auch die dazu erforderliche finanzielle Hilfe des Landes, die aktuell im Landtag in Verbindung mit einem Nachtragshaushalt diskutiert wird.“





Videos Stimmen aus der Region

Oberbürgermeister Zugehör
Keine Angst – uns geht es gut
Kommunaler Bildungsbericht im Kreistag vorgestellt
Kreistag beschließt mehr Geld für die Sporthalle im Volkspark

Videos Kultur

Schlosskirche Wittenberg Sarah Herzer an der Orgel
Schlosskirche
Neue Liedertour mit Karl Neukauf
75 Jahre Saxophone Joe
Alaris Schmetterlingspark.m4v


FIW mbH & Co. KG, Wittenberger Sonntag/Freizeit Magazin, 06886 Lutherstadt Wittenberg, Coswiger Straße 30 A, E-Mail: