25.03.2020

Wittenberger Sonntag liest die Neue Osnabrücker Zeitung

Niedersachsens Finanzminister: "Müssen unbedingt vermeiden, dass Arbeitsplätze verloren gehen"

Osnabrück (ots) Niedersachsens Finanzminister Reinhold Hilbers stellt den Betrieben und Unternehmen in Niedersachsen angesichts der Corona-Krise schnelle Hilfen in Aussicht. "Die Landesregierung hat den Ernst der Lage erkannt und tut alles dafür, damit Unternehmen, die unverschuldet in dieser Krise in Liquiditätsprobleme geraten, nicht in die Insolvenz gehen müssen, obwohl es sich um solide Unternehmen handelt", sagte der CDU-Politiker im Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (NOZ). Es müsse unbedingt vermieden werden, dass Arbeitsplätze verloren gehen.

Für betroffene Unternehmen sei ein Kreditprogramm mit schnellen Liquiditätshilfen bereits auf den Weg gebracht. Zudem werde die personelle Grundlage für eine zügige Bearbeitung der Anträge gerade vorbereitet, unterstrich Hilbers. Weiterhin sei ein Corona-Hilfsprogramm für Kleinstunternehmen in Vorbereitung. Die Förderung für ein Unternehmen soll laut Hilbers bis zu 20.000 Euro betragen. 

"Die Vorbereitungen laufen bei allen Beteiligten auf Hochtouren. Ich bin zuversichtlich, dass wir rechtzeitig helfen können", erklärte Hilbers, der gleichzeitig einräumte, dass ihm die aktuelle "dramatische Situation" Sorge bereite. "Es ist aber wichtig, in diesen schwierigen Zeiten einen kühlen Kopf zu bewahren, um die richtigen Entscheidungen treffen zu können."





Videos Stimmen aus der Region

Oberbürgermeister Zugehör
Keine Angst – uns geht es gut
Kommunaler Bildungsbericht im Kreistag vorgestellt
Kreistag beschließt mehr Geld für die Sporthalle im Volkspark

Videos Kultur

Schlosskirche Wittenberg Sarah Herzer an der Orgel
Schlosskirche
Neue Liedertour mit Karl Neukauf
75 Jahre Saxophone Joe
Alaris Schmetterlingspark.m4v


FIW mbH & Co. KG, Wittenberger Sonntag/Freizeit Magazin, 06886 Lutherstadt Wittenberg, Coswiger Straße 30 A, E-Mail: