20.01.2020

Wittenberger Sonntag liest die Rheinische Post

Widerstand gegen Datteln 4 reicht über Deutschland hinaus

Düsseldorf (ots) Die geplanten Umweltproteste am Standort des Steinkohlekraftwerks in Datteln reichen weit über Deutschland hinaus. "Mit der Entscheidung zu Datteln 4 provoziert die Bundesregierung kaltschnäuzig all die Menschen, die endlich entschlossene Schritte gegen die Klimakrise fordern", sagte Greenpeace-Geschäftsführer Martin Kaiser der Düsseldorfer Rheinischen Post (Montag). 

Es sei völlig offensichtlich, dass dieses Kraftwerk jetzt zum Brennpunkt der Klimabewegung werde. "Dabei reicht der Widerstand gegen ein weiteres Kohlekraftwerk weit über Deutschland hinaus: Der finnische Uniper-Mehrheitseigner Fortum wird kaum tatenlos zuschauen, wie in Datteln sein Ruf als fortschrittlicher Konzern verheizt wird", sagte Kaiser. Mutterkonzern des Datteln-4-Eigners Uniper ist das finnische Unternehmen Fortum.

Bereits im Oktober hatte die Umweltorganisation zusammen mit den Aktivisten von Urgewald einen Brief an die finnische Regierung geschrieben, um auf die Diskrepanz zwischen Klimaschutz und den Uniper-Plänen hinzuweisen. "Diesen politischen Weg wollen wir weiter gehen", hieß es bei Greenpeace weiter.





Videos Stimmen aus der Region

Oberbürgermeister Zugehör
Keine Angst – uns geht es gut
Kommunaler Bildungsbericht im Kreistag vorgestellt
Kreistag beschließt mehr Geld für die Sporthalle im Volkspark

Videos Kultur

Neue Liedertour mit Karl Neukauf
75 Jahre Saxophone Joe
Alaris Schmetterlingspark.m4v
Dicke Luft und kein Verkehr - Der Zoff geht weiter
Jukebox im Clack Theater Wittenberg


FIW mbH & Co. KG, Wittenberger Sonntag/Freizeit Magazin, 06886 Lutherstadt Wittenberg, Coswiger Straße 30 A, E-Mail: