Starke stimmen, gepaart mit tollen Arrangements: „Gretchens Antwort“ singt im Phönix. Foto: Veranstalter

Starke stimmen, gepaart mit tollen Arrangements: „Gretchens Antwort“ singt im Phönix. Foto: Veranstalter

06.01.2020

Vier Berliner Damen drehen den Swing auf

A-cappella-Gesang mit „Gretchens Antwort“ im Phönix

Wittenberg (WiSo). „Gretchens Antwort“ nennt sich ein Berliner Frauenvokalquartett, das am Samstag, dem 25. Januar, um 19.30 Uhr mit „Dreh den Swing auf“ in der Phönix Theaterwelt zu Gast ist. Karten im Vorverkauf gibt es in der Geschäftsstelle des Wittenberger Sonntag, Coswiger Straße 30A, Tel.: 03491/41 58 35, E-Mail:

Die vier jungen Berliner Frauen Liza John, Jessica Jorgas (beide Mezzosopran), Steffi Klein (Sopran) und Anne Stabler (Alt) lösen in ihrem neuen Retro-A-capella-Programm die Genre- und Zeitgrenzen auf: Die „Roaring Twenties“ und vibrierende Berliner Electroclubs von heute verschmelzen so zu einer rauschhaften Eigenzeit. Wie mag sich das legendäre Berliner Nachtleben von damals angefühlt haben? Die Gretchen suchen Antwort im Sound einer Zeit, in der das Kratzen der Nadeln auf den Schellackplatten noch Teil des sündig-fleischlichen Musikerlebnisses war – gemixt mit den Tunes von heute. 

Da liefert sich Britney Spears im Bananenröckchen mit den Comedian Harmonists einen wilden Tanz auf dem Vulkan und „Dickes B“ von Seeed wird nonchalant zur Andrew-Sisters-Remineszenz. „Roxanne” von The Police wird von den Gretchen als perlenpestickten Flapper ins Jazz-Rotlichtviertel geschickt. Dabei inszenieren sich die Sängerinnen als moderne Femmes fatales, die systematisch alle Geschlechter- und Genrevorstellungen auf den Kopf stellen.

 „Dreh den Swing auf“ ist eine exzessive Hommage an vergangene Zeiten, ohne die Bodenhaftung in der Gegenwart zu verlieren. Vielmehr bringen „Gretchens Antwort“ das Grammophon als mondäne DJanes mit betörendem Gesang und weiblichem Esprit zum Glühen, indem sie Swing und Rap, Charleston und Pop, Jazz und Rock wild mixen.





Videos Stimmen aus der Region

Oberbürgermeister Zugehör
Keine Angst – uns geht es gut
Kommunaler Bildungsbericht im Kreistag vorgestellt
Kreistag beschließt mehr Geld für die Sporthalle im Volkspark

Videos Kultur

Neue Liedertour mit Karl Neukauf
75 Jahre Saxophone Joe
Alaris Schmetterlingspark.m4v
Dicke Luft und kein Verkehr - Der Zoff geht weiter
Jukebox im Clack Theater Wittenberg


FIW mbH & Co. KG, Wittenberger Sonntag/Freizeit Magazin, 06886 Lutherstadt Wittenberg, Coswiger Straße 30 A, E-Mail: