04.12.2019

Wittenberger Sonntag liest die Neue Westfälische

Betrügerische Online-Shops sind nur schwer zu erkennen

Bielefeld (ots) Keine Frage: Das Internet kann voller Schnäppchen sein. Wer Zeit hat und sich in die Tiefen der virtuellen Suchmaschinen wühlt, kann wirklich sparen. Aber das Risiko, in die Fänge eines betrügerischen Online-Shops zu geraten, steigt immer mehr. Die Maschen der Abzocker werden immer professioneller und sind für den Laien häufig kaum noch zu erkennen. 

Bei der Jagd nach einem lange gesuchten Sonderangebot wird schnell die Vorsicht außer acht gelassen: Wenn erst einmal vierstellige Eurosummen auf dubiose ausländische Konten überwiesen wurden, ist es nachher schwer, das Geld zurückzufordern. Mal ganz davon abgesehen, dass der vermeintliche Verkäufer von häufig minderwertiger Ware eh nicht zu erreichen ist. Sollte sich dann der erfüllte Weihnachtswunsch aus dem Internet gar noch als Plagiat entpuppen, gibt es den Ärger mit dem Zoll noch kostenfrei obendrauf. 

Warum nicht zum Altbewährten zurückkehren: Der Kunde informiert sich im Internet über die gewünschten Produkte und kauft sie dann vor Ort im heimischen Fachhandel. Auch wenn es ein paar Euro teuerer ist. Dort darf er auch anprobieren und bei Nichtgefallen vom Kauf zurücktreten. Übrigens ohne ein Paket wieder zur Post bringen zu müssen.




Video

WiSo meldet

Aus dem Polizeibericht

06.04.2020 Haftbefehl nach Verdacht eines Tötungsdelikts erlassen

Videos


Videos



FIW mbH & Co. KG, Wittenberger Sonntag/Freizeit Magazin, 06886 Lutherstadt Wittenberg, Coswiger Straße 30 A, E-Mail: