16.09.2019

Wittenberger Sonntag liest die Rheinische Post

SPD-Klimaexpertin und Vorsitz-Kandidatin Nina Scheer fordert "wirksame Instrumente" gegen die Klimawende

Düsseldorf (ots) Die SPD-Klimaexpertin und Kandidatin für den SPD-Vorsitz, Nina Scheer, hat die große Koalition dazu aufgefordert, gegen die Klimawende "wirksame Instrumente" zu beschließen. Sie kritisierte insbesondere die CDU für deren Ablehnung einer CO2-Steuer. "Wenn es dabei bleibt, dass wir keine CO2-Steuer bekommen, haben wir kein Instrument, das kurzfristig wirkt", sagte Scheer der Düsseldorfer "Rheinischen Post" (Montag).

"Sollte es zudem einen Höchstpreis für die CO2-Zertifikate geben, dann wird dieses Instrument nicht wirken", betonte Scheer. Sie forderte, dass die Regierung vielmehr auf die wirklich "wirksamen Instrumente" für Klimaschutz setzen müsse: Ausbau von Windkraft und Photovoltaik.

Sie beklagte: "Da ist nichts in der Pipeline."




Video

Oberbürgermeister Zugehör

mehr Videos

Videos Stimmen aus der Region

Oberbürgermeister Zugehör
Keine Angst – uns geht es gut
Kommunaler Bildungsbericht im Kreistag vorgestellt
Kreistag beschließt mehr Geld für die Sporthalle im Volkspark

Videos Kultur

Schlosskirche Wittenberg Sarah Herzer an der Orgel
Schlosskirche
Neue Liedertour mit Karl Neukauf
75 Jahre Saxophone Joe
Alaris Schmetterlingspark.m4v


FIW mbH & Co. KG, Wittenberger Sonntag/Freizeit Magazin, 06886 Lutherstadt Wittenberg, Coswiger Straße 30 A, E-Mail: