Giorgos Kalaitzis und einige Mitarbeiterinnen der Marketing GmbH: Franka List, Diana Wenzel, Emily Heinemann und Nadine Louzek (v.r.n.l.). Foto: Wolfgang Gorsboth

Giorgos Kalaitzis und einige Mitarbeiterinnen der Marketing GmbH: Franka List, Diana Wenzel, Emily Heinemann und Nadine Louzek (v.r.n.l.). Foto: Wolfgang Gorsboth

13.09.2019

Giorgos Kalaitzis ist der Nachfolger von Johannes Winkelmann

Wechsel an der Spitze der Wittenberger Marketing Gesellschaft

Wittenberg (wg). „Wir haben uns für den neuen, mutigen Weg entschieden und nicht für die sichere Bank." Mit diesen Worten stellte Oberbürgermeister Torsten Zugehör (parteilos) beim Pressegespräch am 13. September im Neuen Rathaus den Nachfolger von Johannes Winkelmann vor: Am 1. September hat Giorgos Kalaitzis seinen Dienst angetreten und wird die Wittenberg Marketing GmbH gemeinsam mit dem bisherigen Geschäftsführer  leiten, bis Winkelmann am Jahresende in den Ruhestand wechselt. Der neue Geschäftsführer setzt auf Innovation, neue digitale Formate und will eine Marketing-Sprechstunde einführen. 

„Wir haben das Auswahlverfahren für die Nachfolge von Winkelmann gemeinsam mit den Stadtwerken als Mitgesellschafter der Wittenberg Marketing GmbH organisiert“, berichtet Zugehör. Nach der deutschlandweiten Ausschreibung wurden zehn Bewerber eingeladen, acht seien erschienen und wurden sehr gründlich geprüft, bis schließlich noch zwei Bewerber im Rennen waren. „Der neue Geschäftsführer muss das Protokoll beim Besuch prominenter Persönlichkeiten ebenso beherrschen, wie die Kommunikation mit den am Stadtfest beteiligten Vereinen“, erklärt Zugehör, „er muss die richtige Balance zwischen der Durchführung von Veranstaltungen und dem Marketing finden.“

Kalaitzis, der derzeit eine Wohnung in Wittenberg sucht, lobt die Lutherstadt als eine „komplexe Stadt, die alles hat, was einen urbanen Lebensraum ausmacht." Beim Marketing gehe es um Menschen, Träume und Visionen. „Wir verstehen uns als Vertrauenspartner, Organisator, Entwickler und Innovator sowie als Berater und Kommunikationsexperte“, beschreibt Kalaitzis das Selbstverständnis der Marketing GmbH.

Als neues Angebot wird es an jedem zweiten Donnerstag im Monat von 16 bis 18 Uhr in den Räumen des Cranach-Hauses am Markt 4 eine Marketing-Sprechstunde geben: „Marketing ist etwas lebendiges, deshalb öffnen wir unsere Türen.“ Vom Know-how-Transfer sollen Mittelständler, Handwerker, Selbständige, Dienstleister, Kulturanbieter, Vereine und Institutionen profitieren. 

Für das Stadtmarketing benennt Kalaitzis vier Aufgabenfelder: das Tourismusgeschäft mit der Touristinformation, die Organisation von Kulturveranstaltungen, das Tagungs- und Kongressgeschäft sowie City- und Standortmarketing. Für die Internet-Generation sollen digitale Formate geplant und weiterentwickelt, die Kooperation mit Unternehmen vertieft werden. Mit Wittenbergs Partnerstädten möchte Kalaitzis künftig enger zusammenarbeiten. 

„Kommunikation bedeutet zuhören und lernen mit dem Anspruch, den Anderen zu verstehen“, betont Kalaitzis, wobei Kommunikation die Sache aller Stadtakteure sei und deshalb querübergreifend organisiert werden müsse. Beim Marketing gehe es um mehr als nur um „Business“: „Wir müssen den Marken auch eine soziale Kategorie zuordnen.“ Ganz wichtig ist dem neuen Geschäftsführer, dass die Kommune ihre Gestaltungshoheit aktiv nutzt: „Das neue Integrierte Stadtentwicklungskonzept 2030 entällt dafür viele wichtige Hinweise."

Zur Person 

Kalaitzis wurde als Sohn griechischer Eltern in Leipzig geboren, 1981 zog die Familie nach Westberlin. Der leidenschaftliche Schwimmer, Radler und Filmfan studierte zunächst in Berlin Theater- und Veranstaltungstechnik mit dem Abschluss als Diplom-Ingenieur und zehn Jahre später, nachdem er einige berufliche Erfahrungen gesammelt hatte, als zweites Studium Marketing in Bremen mit dem Master-Abschluss. 

Er arbeitete als Assistent, Projektleiter und Geschäftsführer und ist nebenberuflich als Universitätsdozent tätig. In der Vergangenheit hat er auch große Teams von bis zu 50 Mitarbeitern geleitet.





Videos Stimmen aus der Region

Oberbürgermeister Zugehör
Keine Angst – uns geht es gut
Kommunaler Bildungsbericht im Kreistag vorgestellt
Kreistag beschließt mehr Geld für die Sporthalle im Volkspark

Videos Politik

Bürgerforum Coswig
Sepp Müller stellt sich! GroKo und was nun? Teil 1
Sepp Müller stellt sich! GroKo und was nun? Teil 2

Videos Kultur

Neue Liedertour mit Karl Neukauf
75 Jahre Saxophone Joe
Alaris Schmetterlingspark.m4v
Dicke Luft und kein Verkehr - Der Zoff geht weiter
Jukebox im Clack Theater Wittenberg

Videos Auto

Volvo XC40 Winter-Testfahrten


FIW mbH & Co. KG, Wittenberger Sonntag/Freizeit Magazin, 06886 Lutherstadt Wittenberg, Coswiger Straße 30 A, E-Mail: