In „Home.Run“ erzählt Hartmut El Kurdi die Geschichte seiner Familie und zeigt, wie internationale Migrationsbewegungen seit Generationen die Gesellschaft prägen und gelebte Selbstverständlichkeit sind. Foto: Veranstalter

In „Home.Run“ erzählt Hartmut El Kurdi die Geschichte seiner Familie und zeigt, wie internationale Migrationsbewegungen seit Generationen die Gesellschaft prägen und gelebte Selbstverständlichkeit sind. Foto: Veranstalter

16.07.2019

In der Fremde: Universelles Phänomenen und eine Herausforderung

Forum SchlossKirche lädt zum Thementag Migration

Wittenberg (WiSo). Das Forum SchlossKirche organisiert am Samstag, dem 25. August, von 10 bis 18 Uhr in der Evangelischen Akademie und im Schloss den Thementag „In der Fremde – Migration als universelle Erfahrung und Herausforderung“. Anmeldungen werden bis zum 1. August an Kerstin Bogenhardt unter Tel.: 03491/49 88 40 oder E-Mail: erbeten. Teilnehmerbeitrag: 15 Euro inklusive des selbstironischen Theatermonologs „Home.Run“.

Migration gehört zu den universellen Phänomenen der Menschheit. Sie kann vielfältige Ursachen haben, stets reißt sie jedoch Lücken in die Herkunftsgesellschaft und stellt Migranten ebenso wie die Menschen der aufnehmenden Gesellschaft vor Herausforderungen. Doch Migration birgt immer auch Chancen und neue Perspektiven. Das Forum SchlossKirche lädt ein, sich Migration aus verschiedenen Blickwinkeln auseinanderzusetzen.

Friedrich Kramer startet um 10 Uhr das Programm, anschließend hält Prof. Dr. Jochen Jochen Oltmer den Impulsvortrag „Migration als unwahrscheinlicher Normalfall: Geschichte und Gegenwart“. Oltmer lehrt Neueste Geschichte und Migrationsgeschichte an der Universität Osnabrück. Dr. Matthias Meinhardt, Leiter der Reformationsgeschichtlichen Forschungsbibliothek im Schloss Wittenberg, widmet sich dem Themenkomplex Flucht, Vertreibung und Exil anhand historischer Texte.

Christian Beuchel, Theologischer Vorstand im Diakoniewerk Halle und bis 2018 Superintendent des Kirchenkreises Wittenberg, lädt um 14 Uhr ein zu einer Bildbetrachtung von Oskar Kokoschkas „Rast auf der Flucht nach Ägypten“ in der Stiftung Christliche Kunst im Schloss. 

In der Aula des Schlosses werden die Vikare Luping Huang und Brayan Quispe Cardenas aus Berlin um 15 Uhr unter dem Motto „Welche Sprache prägt mich im Pfarrdienst?“ Erfahrungsberichte vorstellen, die Einführung hält Dr. Sabine Kramer, Direktorin des Evangelischen Predigerseminars, die Musik spielt das Ehepaar Herzer, Kantoren der Schlosskirche. Die Schlussrunde in der Aula moderiert Friedrich Kramer,für den Kommentar sorgt Dr. Christoph Picker, Direktor der Evangelischen Akademie der Pfalz. 

Wie es ist, fremd zu sein 

Um 17 Uhr erzählt Hartmut El Kurdi unter dem Titel „Home.Run – Eine grenzverletzende Familiensaga“ die Migrations-Geschichte der verzweigten El-Kurdi-Familie. Kurdi, der 1964 in Amman/Jordanien geboren wurde, arbeitet als freiberuflicher Autor für die taz und DIE ZEIT und ist als Performer, Dramaturg und Regisseur für mehrere deutsche Bühnen tätig.




Video

Oberbürgermeister Zugehör

mehr Videos

Videos Stimmen aus der Region

Oberbürgermeister Zugehör
Keine Angst – uns geht es gut
Kommunaler Bildungsbericht im Kreistag vorgestellt
Kreistag beschließt mehr Geld für die Sporthalle im Volkspark

Videos Politik

Bürgerforum Coswig
Sepp Müller stellt sich! GroKo und was nun? Teil 1
Sepp Müller stellt sich! GroKo und was nun? Teil 2

Videos Kultur

Neue Liedertour mit Karl Neukauf
75 Jahre Saxophone Joe
Alaris Schmetterlingspark.m4v
Dicke Luft und kein Verkehr - Der Zoff geht weiter
Jukebox im Clack Theater Wittenberg

Videos Auto

Volvo XC40 Winter-Testfahrten


FIW mbH & Co. KG, Wittenberger Sonntag/Freizeit Magazin, 06886 Lutherstadt Wittenberg, Coswiger Straße 30 A, E-Mail: