25.06.2019

Wittenberger Sonntag liest die Berliner Morgenpost

Eine Doppelspitze für die SPD ist kein Patentrezept

Berlin (ots) Jetzt soll es bei der SPD also eine Doppelspitze richten. Wahrscheinlich. 

Wenn man so will, bildete Andrea Nahles mit Vizekanzler Olaf Scholz bereits eine informelle Doppelspitze. Den weiteren Niedergang der stolzen Volkspartei konnten sie nicht stoppen. Das ist ein Indiz dafür, dass die Doppelspitze nicht das Patentrezept für die Rettung der SPD sein kann. Ohne ein überzeugendes Profil werden personelle Ideen wie die Doppelspitze verpuffen. 

Ein Problem bleibt. Sich durchsetzen dürften vermutlich Personen, die der gedemütigten SPD-Basis einen raschen Austritt aus der verhassten großen Koalition in Aussicht stellen. 

Der Druck auf die kommende Führung könnte nach dem 1. September unerträglich werden. Die kommenden Führungspersönlichkeiten an der SPD-Spitze sind nicht zu beneiden.





Videos Stimmen aus der Region

Oberbürgermeister Zugehör
Keine Angst – uns geht es gut
Kommunaler Bildungsbericht im Kreistag vorgestellt
Kreistag beschließt mehr Geld für die Sporthalle im Volkspark

Videos Politik

Bürgerforum Coswig
Sepp Müller stellt sich! GroKo und was nun? Teil 1
Sepp Müller stellt sich! GroKo und was nun? Teil 2

Videos Kultur

Neue Liedertour mit Karl Neukauf
75 Jahre Saxophone Joe
Alaris Schmetterlingspark.m4v
Dicke Luft und kein Verkehr - Der Zoff geht weiter
Jukebox im Clack Theater Wittenberg

Videos Auto

Volvo XC40 Winter-Testfahrten


FIW mbH & Co. KG, Wittenberger Sonntag/Freizeit Magazin, 06886 Lutherstadt Wittenberg, Coswiger Straße 30 A, E-Mail: