20.06.2019

Wittenberger Sonntag liest die Neue Osnabrücker Zeitung

Handel: Ladesäulen können Attraktivität von Innenstädten fördern

Osnabrück (ots) Ladesäulen für Elektrofahrzeuge könnten - in Verbindung mit vielfältigem Einzelhandel - die Attraktivität der Innenstädte fördern. Das sagte Stefan Genth, Hauptgeschäftsführer des Handelsverbands Deutschland (HDE), im Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung". 

Auch die Förderung des öffentlichen Nahverkehrs halte er für einen wichtigen Aspekt. "Wir wollen weiterhin vitale Innenstädte und Ortszentren - nicht nur in 1A-Lagen, sondern auch die Stadtbezirke sind wichtig", fügte Genth hinzu. 

Insgesamt sieht der HDE-Hauptgeschäftsführer die Parkplätze des Einzelhandels als eine Möglichkeit, in kurzer Zeit "eine Ladeinfrastruktur in ganz Deutschland" zu garantieren und damit einen "erheblichen Beitrag zur CO2-Einsparung und zur Umwelt zu leisten". 

Zur Innenstadt der Zukunft gehört für Genth auch wieder die Produktion. "Dafür müssen die Rahmenbedingungen geschaffen werden. Handwerk und der 3D-Druck für personalisierte Produkte sind zwei Bereiche, die in die Innenstadt geholt werden könnten", meint der Handelsexperte.





Videos Stimmen aus der Region

Oberbürgermeister Zugehör
Keine Angst – uns geht es gut
Kommunaler Bildungsbericht im Kreistag vorgestellt
Kreistag beschließt mehr Geld für die Sporthalle im Volkspark

Videos Politik

Bürgerforum Coswig
Sepp Müller stellt sich! GroKo und was nun? Teil 1
Sepp Müller stellt sich! GroKo und was nun? Teil 2

Videos Kultur

Neue Liedertour mit Karl Neukauf
75 Jahre Saxophone Joe
Alaris Schmetterlingspark.m4v
Dicke Luft und kein Verkehr - Der Zoff geht weiter
Jukebox im Clack Theater Wittenberg

Videos Auto

Volvo XC40 Winter-Testfahrten


FIW mbH & Co. KG, Wittenberger Sonntag/Freizeit Magazin, 06886 Lutherstadt Wittenberg, Coswiger Straße 30 A, E-Mail: