Jessica Albrecht vom Freundeskreis ist erstmals als Töpferin auf dem Weberhof zu erleben. Foto: Veranstalter

Jessica Albrecht vom Freundeskreis ist erstmals als Töpferin auf dem Weberhof zu erleben. Foto: Veranstalter

10.06.2019

„Luthers Hochzeit“ ist auch ein Wirtschaftsfaktor

Stadtfest bietet 80 Stunden Bühnenprogramm

Wittenberg (wg). „Wir erwarten an den drei Tagen circa 80.000 Besucher“, berichtet Johannes Winkelmann, Geschäftsführer der Wittenberg Marketing GmbH und oberster Stadtfest-Organisator. „Viele regionale Firmen sind beim Stadtfest eingebunden, aktiv beteiligt sind auch Gastronomen, Hoteliers, Händler und Dienstleister der Altstadt, deshalb bedeutet das Fest nicht nur Spaß und Unterhaltung, sondern es hat sich in den vergangenen 25 Jahren auch zu einem Wirtschaftsfaktor entwickelt.“ 

 Am großen historischen Festumzug am Sonnabend mit dem Brautpaar Martin Luther und Katharina von Bora alias Marco Glaß und Ramona Weiss werden mehr als 2.000 Hochzeitsgäste teilnehmen, mit dabei sind zwei Fanfarenzüge und 20 Musikantengruppen. 

Der Kinderfestumzug am Sonntag wird angeführt von Nick Weichold und Selina Born, die beiden Zehnjährigen besuchen die Evangelische Grundschule. Am Festumzug für den Nachwuchs nehmen inzwischen rund 400 Kinder aus Kitas, Grundschulen und Vereinen teil. „Das ist der Nachwuchs, den wir heute mit dem Stadtfestvirus infizieren, damit wir in 25 Jahren Goldene Hochzeit feiern können“, freut sich Oberbürgermeister Torsten Zugehör (parteilos). 

Ergänzt werden die traditionellen Altstadthöfe um den Hof und Garten des Hauses der Geschichte in der Schlossstraße, wo Musik und Seiltanz aufgeführt werden sowie um den Garten in der Schlossstraße 11, der sich erstmals als Erlebnisbereich „Zum Jägerhof“ präsentieren wird, gestaltet von der Jägerschaft der Region. 

Die Bühnen bieten an den drei Tagen mehr als 80 Stunden Programm, die Palette reicht von festlicher Musik in der Schlosskirche bis zu Popmusik und Schlager auf dem Marktlatz. Dort gastieren Gruppen wie „Ladies Live“ und „The Soul of Tina“ am Freitag, Lou Bega, ein Star aus den 1990er Jahren, am Samstag sowie Eloy de Jong am Sonntag. Mittelalterliche Musik erklingt in den Altstadthöfen und auf der Schlosswiese, wo klangvolle Namen wie „Tanzwut“, „Corvus Corax“ und „Spilwut“ für Unterhaltung sorgen. 

Das Bad in der Menge 

Immer zum Stadtfest trifft sich der Freundeskreis Wittenberg e.V., nicht als Gäste, sondern als kreative und gastfreundliche Gestalter des Weberhofes in der Schlossstraße, obwohl die meisten Mitglieder inzwischen verstreut im ganzen Bundesgebiet leben. 

Der Weber-Hof wird wieder liebevoll hergerichtet, alle Stände und Aktivitäten werden in privater Regie organisiert, dabei auch viel improvisiert. Kommerzielle Angebote lehnen die Mitglieder des Freundeskreises ab, der Hof soll seinen ganz eigenen, vor allem familiär geprägten Charakter behalten, Kinder sind hier ausdrücklich willkommen, stehen im Mittelpunkt. 

Eine der wenigen Mitglieder, die in der Region geblieben sind, ist Jessica Albrecht, die in den vergangenen Jahren den Weberhof mit ihrem Wein- und Metstand bereichert hat und in diesem Jahr erstmals als Töpferin zu bestaunen ist. 1990 begann sie ihre Ausbildung zur Töpferin in Coswig, seit 1994 ist sie mit ihrer eigenen Töpferei selbständig.

„Neben den Versorgungs- und Handwerksständen wird uns das vielfältige Unterhaltungsprogramm durch das Wochenende tragen“, verspricht Claudia Weißgrab, die im Verein für Öffentlichkeitsarbeit zuständig ist. Mit dabei sind die Band „Bergfolk“ und der Gaukler Ferdinand Freudensprung, die Gruppe „Federgeist“ flaniert auf ihren drei Meter hohen Stelzen durch die Menge und die Band „Multus Tumultus“ läßt mittelalterliche Klänge zum Abendessen erklingen. „Freydanz“ und „Saltatio-Burgus“ laden ein zu mittelalterlichen Tänzen für Groß und Klein. „Und im Zuber wird immer warmes Wasser aufgefüllt, so dass das Bad in der Menge jederzeit wortwörtlich genutzt werden kann“, so Weißgrab.




Video

Oberbürgermeister Zugehör

mehr Videos

Videos Stimmen aus der Region

Oberbürgermeister Zugehör
Keine Angst – uns geht es gut
Kommunaler Bildungsbericht im Kreistag vorgestellt
Kreistag beschließt mehr Geld für die Sporthalle im Volkspark

Videos Politik

Bürgerforum Coswig
Sepp Müller stellt sich! GroKo und was nun? Teil 1
Sepp Müller stellt sich! GroKo und was nun? Teil 2

Videos Kultur

Neue Liedertour mit Karl Neukauf
75 Jahre Saxophone Joe
Alaris Schmetterlingspark.m4v
Dicke Luft und kein Verkehr - Der Zoff geht weiter
Jukebox im Clack Theater Wittenberg

Videos Auto

Volvo XC40 Winter-Testfahrten


Wittenberger Sonntag Verlags GmbH, 06886 Lutherstadt Wittenberg, Coswiger Straße 30 A, E-Mail: