Markus Schuliers mit dem Plakat, das für die vier Veranstaltungen in der Reihe „Akademie Campus“ zum Thema Europawahl wirbt. Foto: Wolfgang Gorsboth

Markus Schuliers mit dem Plakat, das für die vier Veranstaltungen in der Reihe „Akademie Campus“ zum Thema Europawahl wirbt. Foto: Wolfgang Gorsboth

24.04.2019

Das MGH organisiert vier Veranstaltungen im Mai

Warum die Europawahl für Deutschland so wichtig ist

Wittenberg (wg). „Angesichts des Zulaufs zu rechtsextremen und rechtspopulistischen EU-Gegnern könnte sich die Europawahl am 26. Mai als die wichtigste in der Geschichte der Europäischen Union erweisen“, erklärt Markus Schuliers, Leiter des Mehr-Generationen-Hauses und Chef des Theaterjugendclubs „Chamäleon“ in der Sternstraße. „Eine gute Zukunft gibt es für uns nur mit Europa.“ 

Eine schlechte Wahlbeteiligung würde den radikalen Parteien am rechten Spektrum in die Hände spielen und das Projekt der europäischen Integration grundsätzlich in Frage stellen und daran könne, sei es nun in Europa oder im eigenen Land, niemandem gelegen sein, deshalb sollte jeder von seinem Wahlrecht Gebrauch machen. „Nicht nur die europäische Einigung ist in Gefahr, sondern auch Demokratie und Menschenrechte, kulturelle Vielfalt und offene Grenzen, wenn die Salvinis, Orbans, Le Pens, Wilders sowie AfD und FPÖ auf ihrem Vormarsch nicht gestoppt werden“, warnt Schuliers. 

Die Kompetenzen des Europaparlaments wurden seit den 1970er Jahren stetig erweitert. „Die EU betrifft uns alle bis in ganz alltägliche Dinge hinein, gerade deshalb ist die Wahl am 26. Mai 2019 so wichtig“, betont Schuliers. 

Denn die 751 Abgeordneten müssen nicht nur einem Großteil der EU-Gesetzesvorhaben zustimmen, sondern kontrollieren auch den Brüsseler Haushalt und das Personal der EU-Kommission. Heute billigt das Parlament etwa 60 Prozent der EU-Gesetzgebung, nach Inkrafttreten des Reformvertrages von Lissabon wären es sogar 90 Prozent. „Nur wer wählt, kann mitentscheiden, wer unsere Gesetze macht“, sagt Schuliers.

Viermal Europa im MGH

In der Reihe „Akademie Campus“ wird es vier Veranstaltungen im MGH „Harold and Maude“ geben, den Auftakt macht am 9. Mai um 18 Uhr eine Diskussionsrunde zum Brexit. Gesprächspartner sind zwei Engländer - June Johnson, die seit vielen Jahren in Wittenberg lebt und Charles Condy, der an der Friedrichstadtschule Musik unterrichtet. Condy ist mit einer deutschen Frau verheiratet und hat zwei in der Bundesrepublik geborene Kinder, wie geht es für ihn nach den Brexit weiter mit Blick auf Aufenthalts- und Arbeitsgenehmigung? 

June Johnson ist Rentnerin, tritt für sie nach dem Brexit noch die englische Krankenversicherung ein? Die Mitgliedsstaaten der EU stellen sich gegenseitig ihr Krankenversicherungssystem zur Verfügung. Mit einer Europäischen Versicherungskarte oder einem entsprechenden Formular kann man sich auf seine Genesung konzentrieren und muss sich nicht mit einer fremden Bürokratie herumschlagen. 

Am 16. Mai gibt es ab 18 Uhr mit Gerd Hiersigk eine kulinarische Reise durch Europa mit Köstlichkeiten aus verschiedenen Ländern und einem kleinen Unterhaltungsprogramm. Dazu wird um Reservierung unter Tel.: 03491/45 47 997 gebeten. 

Am 23. Mai stellt sich eine Diskussionsrunde die Frage „Quo vadis, Europa?“, Gesprächspartner sind der Europabefürworter Jörg Schindler, der Wittenberger ist Bundesgeschäftsführer der Linken, und der Europaskeptiker Edgar Wichmann, vielen Wittenberger bekannt als Dramaturg am Mitteldeutschen Landestheater. Beide stellen ihre Positionen in Statements dar, anschließend wird mit den Besuchern diskutiert. 

„Was passiert in Europa?“ lautet die Frage, die der SPD-Europaabgeordnete Arne Lietz am 24. Mai um 18 Uhr stellt. Er berichtet nicht nur aus seinem Alltag als Mandatsträger, sondern auch über die Aufgaben des Parlaments, des EU-Rates und der EU-Kommission. Es besteht die Möglichkeit, Fragen zu stellen und zu diskutieren.





Videos Stimmen aus der Region

Oberbürgermeister Zugehör
Keine Angst – uns geht es gut
Kommunaler Bildungsbericht im Kreistag vorgestellt
Kreistag beschließt mehr Geld für die Sporthalle im Volkspark

Videos Politik

Bürgerforum Coswig
Sepp Müller stellt sich! GroKo und was nun? Teil 1
Sepp Müller stellt sich! GroKo und was nun? Teil 2

Videos Kultur

Neue Liedertour mit Karl Neukauf
75 Jahre Saxophone Joe
Alaris Schmetterlingspark.m4v
Dicke Luft und kein Verkehr - Der Zoff geht weiter
Jukebox im Clack Theater Wittenberg

Videos Auto

Volvo XC40 Winter-Testfahrten


FIW mbH & Co. KG, Wittenberger Sonntag/Freizeit Magazin, 06886 Lutherstadt Wittenberg, Coswiger Straße 30 A, E-Mail: