20.04.2019

Wittenberger Sonntag liest die Rheinische Post

Arbeitgeberchef Kramer lehnt Grundrente als "grundfalsch und ungerecht" ab

Düsseldorf (ots) Arbeitgeberpräsident Ingo Kramer hat die Grundrente grundsätzlich abgelehnt und damit auch der Grundrente mit Bedürftigkeitsprüfung eine Absage erteilt. "Die geplante Grundrente ist einfach als Konzept insgesamt falsch und wäre noch schlimmer ohne Bedürftigkeitsprüfung", sagte Kramer der Düsseldorfer "Rheinischen Post" (Samstag). 

"Um Altersarmut zu verhindern, haben wir schon die Grundsicherung im Alter, welche eine zu geringe Rente aufstockt", sagte der Chef der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA). "Sie neu zu justieren ist sinnvoll, nicht aber, das Füllhorn für jeden auszuschütten", sagte Kramer. Die Grundrente sei nicht nur über diese Legislaturperiode hinaus nicht finanziell abgedeckt, sie sei auch "grundfalsch und ungerecht", sagte der BDA-Präsident.

"Meine Generation der 50- bis 70-Jährigen bringt gerade ihre Schäfchen ins Trockene auf Kosten unserer Kinder und Enkelkinder. Das finde ich nicht in Ordnung." Demografiebedingt würden bis 2040 sechs Millionen Erwerbstätige fehlen.





Videos Stimmen aus der Region

Oberbürgermeister Zugehör
Keine Angst – uns geht es gut
Kommunaler Bildungsbericht im Kreistag vorgestellt
Kreistag beschließt mehr Geld für die Sporthalle im Volkspark

Videos Kultur

Schlosskirche Wittenberg Sarah Herzer an der Orgel
Schlosskirche
Neue Liedertour mit Karl Neukauf
75 Jahre Saxophone Joe
Alaris Schmetterlingspark.m4v


FIW mbH & Co. KG, Wittenberger Sonntag/Freizeit Magazin, 06886 Lutherstadt Wittenberg, Coswiger Straße 30 A, E-Mail: