Oberbürgermeister Torsten Zugehör, Diana Behrendt von NetworkOffice, Landrat Jürgen Dannenberg (v.l.n.r.) sowie ganz rechts im Bild Ministerpräsident Reiner Haseloff mit Ehefrau Gabriele. Foto: Wolfgang Gorsboth

Oberbürgermeister Torsten Zugehör, Diana Behrendt von NetworkOffice, Landrat Jürgen Dannenberg (v.l.n.r.) sowie ganz rechts im Bild Ministerpräsident Reiner Haseloff mit Ehefrau Gabriele. Foto: Wolfgang Gorsboth

13.04.2019

Neuer Teilnehmerrekord mit 89 Ausstellern

Zehnte WittenbergMesse in der Exerzierhalle eröffnet

Wittenberg (wg). „Wer hier präsent ist, über den wird auch gesprochen“, begrüßte Oberbürgermeister Torsten Zugehör (parteilos) Aussteller und Messebesucher, „mit der zehnten Auflage erweist sich die WittenbergMesse nicht nur als ein verlässliches Format, sondern auch die Exerzierhalle, die zum fünften Mal die Schau beherbergt, als ein bewährter Messestandort im Herzen unserer Stadt.“ 

Um eine solche Messe zu organisieren, bedürfe es Mut und Beharrlichkeit, langsam, aber stetig sei die Messe gewachsen und mit 89 Ausstellern verzeichne man erneut einen Teilnehmerrekord. Die gemeinsam von NetworkOffice, Stadt, Landkreis und Wirtschaftsförderung auf die Beine gestellte Messe sei aus dem Terminkalender nicht mehr wegzudenken. 

Es sei ein gutes Zeichen, wenn die Messe bereits um 10 Uhr so gut besucht sei und die Schau sei zudem ein gutes Zeichen für die gute Kooperation mit der Kreisverwaltung: „Wir können nur miteinander gewinnen.“ 

Landrat Jürgen Dannenberg (Linke) betonte, dass die Messe die Wirtschaftskraft des Landkreises ebenso unter Beweis stelle wie die Leistungsfähigkeit der heimischen Unternehmen. Dass die WittenbergMesse inzwischen auch über die Kreisgrenzen hinaus ausstrahle, unterstreiche deren Bedeutung. 

„Die Messe bietet Unternehmen eine gute Plattform, sich und seine Produkte und Dienstleistungen einem interessierten Publikum vorzustellen“, sagte Bettina Lange, Fraktionsvorsitzende der CDU im Wittenberger Stadtrat, im Gespräch mit dem Wittenberger Sonntag. Sie sei angenehm überrascht, welche Ausstellerzahl die Messe inzwischen erreicht habe. 

„Die Aussteller geben sich jedes Jahr sehr viel Mühe“, lobte Reinhard Rauschning, Fraktionsvorsitzender der SPD, „und die Exerzierhalle ist mit dem Freigelände ein optimaler Messestandort.“ Angesichts der zunehmenden Bedeutung des Internet-Handels seien solche Formate wichtig, um den direkten Draht zu Kunden herzustellen. 

Von A wie Allianz bis Z wie Zweirad Fitz können sich die Besucher noch bis 18 Uhr über neue Trends in Gewerbe, Handwerk, Handel und Dienstleistungen informieren. Von Anfang an dabei ist Christiane Dalichow: „Für uns ist die Messe ein Heimspiel und eine gute Gelegenheit zu zeigen, dass wie nicht nur Stadt- und Eventführungen anbieten, sondern auch große Veranstaltungen wie Firmenjubiläen sowie Show- und Unterhaltungsprogramme organisieren, wobei alle Leistungen aus einer Hand kommen.“ 

Zum ersten Mal dabei ist das von Marco Glass und Ramona Weiss gegründete Unternehmen „sich Zeit nehmen“, welches Betreuung und Unterstützung im Alltag, Reisen und Freizeitangebote offeriert. „Unsere Angebote richten sich an Menschen mit und ohne Pflegegrad und deren Angehörige sowie an Personen mit geistigen, körperlichen und seelischen Beeinträchtigungen“, so Glass. Der Bedarf sei groß, doch wüssten viele Betroffene nicht, welche Leistungen sie gesetzlich in Anspruch nehmen könnten. 

Sehr oft auf der WittenbergMesse präsent ist die HIS Haus- und Industrieservice GmbH Town & Country Lizenzpartner. „Wir verstehen uns als Teil der regionalen Wirtschaft und nutzen die Messe auch, um mit Handwerksunternehmen in Kontakt zu kommen“, berichtete Projektleiter Marcus Riedl. Die Resonanz bei den Messebesuchern sei sehr gut, im Fokus stünden Informationen rund ums Bauen sowie die Baufinanzierung. 

Zum vierten Mal auf der Messe dabei ist die toom Baumarkt GmbH, deren Marktleiter Jens Voss beeindruckt ist, wie sich die Messe entwickelt hat. „Unser Schwerpunkt heute ist der Handwerker-Service, wobei unserer Koordinatoren sämtliche Arbeiten übernehmen, ob Renovierung, Aus- oder Umbau im oder ums Haus“, so Voss. 

Noch bis 18 Uhr kann die WittenbergMesse in und an der Exerzierhalle besucht werden.




Video

Oberbürgermeister Zugehör

mehr Videos

Videos Stimmen aus der Region

Oberbürgermeister Zugehör
Keine Angst – uns geht es gut
Kommunaler Bildungsbericht im Kreistag vorgestellt
Kreistag beschließt mehr Geld für die Sporthalle im Volkspark

Videos Politik

Bürgerforum Coswig
Sepp Müller stellt sich! GroKo und was nun? Teil 1
Sepp Müller stellt sich! GroKo und was nun? Teil 2

Videos Kultur

Neue Liedertour mit Karl Neukauf
75 Jahre Saxophone Joe
Alaris Schmetterlingspark.m4v
Dicke Luft und kein Verkehr - Der Zoff geht weiter
Jukebox im Clack Theater Wittenberg

Videos Auto

Volvo XC40 Winter-Testfahrten


FIW mbH & Co. KG, Wittenberger Sonntag/Freizeit Magazin, 06886 Lutherstadt Wittenberg, Coswiger Straße 30 A, E-Mail: