Runa Ziegler (r.) von der Johanniter Jugend zeigt den Achtklässlern, wie Erste Hilfe funktioniert. Foto: Wolfgang Gorsboth

Runa Ziegler (r.) von der Johanniter Jugend zeigt den Achtklässlern, wie Erste Hilfe funktioniert. Foto: Wolfgang Gorsboth

08.03.2019

Am Luther-Melanchthon-Gymnasium läuft ein Experiment

Wenn Jugendliche zu Erwachsenen werden...

Wittenberg (wg). Mit Konfirmation, Jugendweihe, Lebenswendefeiern und anderen festlichen Initiationen treten Jugendliche in der Regel mit 14 Jahren in die Gemeinschaft der Erwachsenen über. Doch die Bindung der Jugendlichen an diesen religiösen oder weltlichen Übergangsriten lässt nach. 

Für die Eltern der Kinder, die das Luther-Melanchthon-Gymnasium besuchen, war diese Entwicklung Anlass, etwas Neues gemeinsam mit den Lehrer auszuprobieren, Schulleiterin Anja Aichinger spricht denn auch von einem „Experiment“, welches derzeit in Klasse 8 läuft und unterrichtsbegleitend fünf Veranstaltungen umfasst. 

„Mit 14 Jahren werden die Schüler erwachsen, aber was macht einen Jugendlichen aus Sicht der Schule erwachsen?“, fragt Aichinger und gibt mit Blick auf den Humanisten und Reformator Philipp Melanchthon, der mit Martin Luther und Friedensreich Hundertwasser eine der drei Säulen des Gymnasiums darstellt, die Antwort: „Es ist das Lernen, das Jugendliche zu selbstbewussten und eigenständigen Menschen macht, Bildung hilft, erwachsen zu werden.“ 

Zum Auftakt der insgesamt fünf Veranstaltungen besuchten die Schüler mit ihrer Fachlehrerin für Sozialkunde eine Sitzung des Stadtrates und absolvierten zusätzlich eine Führung durch das Neue Rathaus, um sich zu informieren, wo was beantragt werden kann. 

Am 7. März war die Johanniter-Jugend mit Christian Gatniejewski und Runa Ziegler zu Gast, unter dem Motto „Nicht fotografieren, sondern helfen“ gab es wertvolle Tipps samt praktischer Übungen, wobei auch Kunstblut floss. Die Schüler erfuhren, dass bei einem Unfall Zeit kostbar ist, Rettungskräfte sofort zu informieren sind, die Unfallstelle abgesichert werden muss und dass bis zum Eintreffen der Rettungssanitäter Unfallopfer erstmedizinisch zu versorgen sind. 

Die dritte Veranstaltung beinhaltet einen Besuch der Reformationsgeschichtlichen Forschungsbibliothek mit Führung durch den gesamten Komplex aus Schloss und Schlosskirche. Zur vierten Veranstaltung steht die Teilnahme an einer Gerichtsverhandlung an, vorzugsweise ein Fall aus dem Jugendstrafrecht, um zu zeigen, welche Konsequenzen es hat, wenn der Weg ins Erwachsenenleben mit „krummen Touren“ verbunden ist. 

Die letzte Veranstaltung Ende Mai beinhaltet einen Knigge-Kurs, dazu gibt es ein Drei-Gänge-Menü in Schmidts Landgasthof in Dietrichsdorf, wobei sich die jungen Leute mit der korrekten Einhaltung der Tischmanieren ebenso befassen wie mit Höflichkeit und Respekt: Gutes Benehmen und Rücksichtnahme erleichtern den Umgang miteinander. Der Tag endet mit einem festlichen Ball. 

Zum Abschluss wird die Schulgemeinschaft im Rahmen der für Ende Mai geplanten Festwoche aus Anlass des 20. Jubiläums des erfolgreichen Umbaus der Plattenbauschule zur Hundertwasserschule den Achtklässlern im Rahmen eines Festaktes mit Festansprache gratulieren.




Video

Oberbürgermeister Zugehör

mehr Videos

Videos Stimmen aus der Region

Oberbürgermeister Zugehör
Keine Angst – uns geht es gut
Kommunaler Bildungsbericht im Kreistag vorgestellt
Kreistag beschließt mehr Geld für die Sporthalle im Volkspark

Videos Politik

Bürgerforum Coswig
Sepp Müller stellt sich! GroKo und was nun? Teil 1
Sepp Müller stellt sich! GroKo und was nun? Teil 2

Videos Kultur

Neue Liedertour mit Karl Neukauf
75 Jahre Saxophone Joe
Alaris Schmetterlingspark.m4v
Dicke Luft und kein Verkehr - Der Zoff geht weiter
Jukebox im Clack Theater Wittenberg

Videos Auto

Volvo XC40 Winter-Testfahrten


Wittenberger Sonntag Verlags GmbH, 06886 Lutherstadt Wittenberg, Coswiger Straße 30 A, E-Mail: