19.02.2019

Wittenberger Sonntag liest die Frankfurter Rundschau

Frauen im Parlament

Frankfurt (ots) 100 Jahre ist es her, dass Marie Juchacz als erste Frau vor einem deutschen Parlament gesprochen hat. Ein Jubiläum, das Ansporn sein muss, endlich für Parität im Hohen Haus zu sorgen. 

Eine Wahlrechtsreform wäre ein wichtiger Schritt, weil sie alle Parteien dazu zwänge, ihre Strukturen zu ändern. 

Der Aufruf an Frauen, häufiger in Parteien einzutreten und sich den Platz auf der Abgeordnetenbank selbst zu erobern, greift viel zu kurz. Frauen wollen sich politisch engagieren und tun es. Sie tun es aber - noch - häufig in außerparteilichen Initiativen. 

Einige Parteien haben auf diese Schieflage reagiert - mit familienfreundlichen Sitzungszeiten etwa. Und mit Quoten, die reine Männernetzwerke unmöglich machen. 

Eine politische Kultur, die alle zur Teilhabe einlädt, entwickelt sich nun einmal nicht von selbst.





Videos Stimmen aus der Region

Oberbürgermeister Zugehör
Keine Angst – uns geht es gut
Kommunaler Bildungsbericht im Kreistag vorgestellt
Kreistag beschließt mehr Geld für die Sporthalle im Volkspark

Videos Politik

Bürgerforum Coswig
Sepp Müller stellt sich! GroKo und was nun? Teil 1
Sepp Müller stellt sich! GroKo und was nun? Teil 2

Videos Kultur

Neue Liedertour mit Karl Neukauf
75 Jahre Saxophone Joe
Alaris Schmetterlingspark.m4v
Dicke Luft und kein Verkehr - Der Zoff geht weiter
Jukebox im Clack Theater Wittenberg

Videos Auto

Volvo XC40 Winter-Testfahrten


Wittenberger Sonntag Verlags GmbH, 06886 Lutherstadt Wittenberg, Coswiger Straße 30 A, E-Mail: