17.01.2019

Wittenberger Sonntag liest die Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Vodafone will Funklöcher auf dem Land und in Sportstadien stopfen

Essen (ots) - Mit einer neuartigen Mobilfunk-Technologie will der Düsseldorfer Telekommunikationsriese Vodafone die Funklöcher auf dem Lande und in Fußballstadien stopfen. Das berichtet die Westdeutsche Allgemeine Zeitung (WAZ, Donnerstagsausgabe). 

Zunächst plant der Konzern, mit "Beamforming" in 50 Gemeinden zu starten. "Mit schlauen Antennen verbessern unsere Technik-Experten jetzt gezielt die Netzversorgung auf dem Land - in den Haushalten und auf der Straße", sagt Hannes Ametsreiter, Deutschlandchef von Vodafone, der WAZ. 

Nach seinen Angaben wird die neue Antennentechnik die verfügbaren Kapazitäten der Mobilfunkmasten verfünffachen. Das heiße, dass fünfmal mehr Menschen zeitgleich im schnellen Netz unterwegs sein können. Denn, so Ametsreiter: "Außerhalb der Großstädte stehen Bürger in ganz Deutschland noch zu häufig auf dem digitalen Standstreifen." 

In Zukunft will Vodafone "Beamforming" auch in Sportstadien und bei Großveranstaltungen einsetzen. In der Vergangenheit sind Netze häufig zusammengebrochen, wenn Tausende Menschen zeitgleich telefonieren oder surfen. Das soll sich mit der neuen Antennentechnik ändern.




Video

Oberbürgermeister Zugehör

mehr Videos

Videos Stimmen aus der Region

Oberbürgermeister Zugehör
Keine Angst – uns geht es gut
Kommunaler Bildungsbericht im Kreistag vorgestellt
Kreistag beschließt mehr Geld für die Sporthalle im Volkspark

Videos Politik

Bürgerforum Coswig
Sepp Müller stellt sich! GroKo und was nun? Teil 1
Sepp Müller stellt sich! GroKo und was nun? Teil 2

Videos Kultur

Neue Liedertour mit Karl Neukauf
75 Jahre Saxophone Joe
Alaris Schmetterlingspark.m4v
Dicke Luft und kein Verkehr - Der Zoff geht weiter
Jukebox im Clack Theater Wittenberg

Videos Auto

Volvo XC40 Winter-Testfahrten


Wittenberger Sonntag Verlags GmbH, 06886 Lutherstadt Wittenberg, Coswiger Straße 30 A, E-Mail: