03.01.2019

Kabarett und Comedy gibt es auch 2019 „reihenweise“

Das ganze Spektrum der Kleinkunst

Wittenberg (wg). „Mit der Kleinkunst-Veranstaltungsreihe ‚reihenweise’ decken wir nicht nur das traditionelle politische Kabarett ab, sondern das ganze Spektrum der Kleinkunst“, berichtet Nadine Louzek, Projektmanagerin bei der Lutherstadt Wittenberg Marketing GmbH, im Gespräch mit dem Wittenberger Sonntag. 

Um Stammgäste nicht zu langweilen und um neue Gäste zu gewinnen, holt die Projektmanagerin jedes Jahr neue Gesichter in die Lutherstadt, dabei entscheiden nicht „große“ Namen, sondern die Qualität des Programms. Als Veranstaltungsort ohne klassische Bühne hat sich die Cafeteria der Sparkasse bewährt, denn dort hat das Publikum hautnahen Kontakt zu den Künstlern. 

Gleich zum Kleinkunst-Auftakt gibt es am 18. Januar einen Knaller: Johannes Flöck nimmt das Publikum in seinem neuen Programm „Verlängerte Haltbarkeit“ mit auf eine Entdeckungsreise in die Welt des professionellen Reifens und bietet eine humorvolle Motivation gegen Altersresignation getreu dem Motto „Gut fühlen ist wichtiger als gut auszusehen und länger Leben ist besser als die Alternative.“ Statt dem Altern nur die frischgeglättete Botoxstirn zu bieten, setzt Flöck auf eine biologisch nachhaltige Frischzellenkur fürs gemütliche Reifen. 

Am 22. März gastiert Philipp Schaller mit seinem ersten Solo-Programm „Mit vollen Hosen sitzt man weicher“. Als Autor hat er jahrelang für die „Herkuleskeule“, „Pfeffermühle“, Distel“ und „Academixer“ geschrieben, nun geht er selber auf die Bühne und bezieht Stellung. Auch wenn er hemdsärmelig daherkommt, geredet wird Tacheles: Bissig-scharf und auf dem schmalen Grat zwischen populistischen Stammtisch-Thesen und Politik-Polemik. 

„Freibier wird teurer“ warnt die „Herkuleskeule“ am 10 Mai, eine irrwitzige Politshow aus der Feder von Wolfgang Schaller mit kluger Gesellschaftskritik und musikalischen Höhenflügen. Birgit Schaller, Hannes Sell und Jürgen Stegmann versuchen, Sinn und Unsinn in einer aus den Fugen geratenen Welt zusammenzufügen. 

Da wird die Bühne zur Kneipe und umgekehrt, in der die verschiedensten Typen und Meinungen aufeinander prallen. Mit und ohne Bierflasche in der Hand geht es um Themen wie alte und neue Feindbilder in Ost und West, Wohlstandsmüll und geistige Armut, Wahrheit und Lüge in Politik, Medien und sozialen Netzwerken, Fitness- und Selbstoptimierungswahn. Das Showtrio spielt, singt und tanzt sich in die Herzen der Zuschauer in einem bissigen Zeitspektakel.

Als „Harmoniesüchtig“ outet sich am 27. September Olaf Bossi, der deutsch-italienische Musiker, Kabarettist und Liedtexter singt und erzählt Geschichten aus dem puren Leben. Er versteht es wie kein anderer, humorvolle und berührende Texte mit eingängigen Melodien zu verbinden, ohne dabei Witze auf Kosten anderer zu machen, immer frei nach dem Motto: Wo Harmonie draufsteht, ist oftmals Stress drin. 

 Ute Serwuschok (Moni) und Thomas Störel (Manni) vom „Kabarett Sanftwut“ gastieren am 15. November mit dem Programm „Lieber die Katze im Sack als nen Drachen im Bett.“ Wer kauft schon gerne die Katze im Sack? Wer hofft nicht darauf, dass die Politiker auch mal die Katze aus dem Sack lassen? Wieso denkt man beim Hausdrachen immer zuerst an die eigene Frau? Moni und Manni stellen sich mit entwaffnendem Humor und Gesangseinlagen den Alltagsproblemen genauso wie den großen Fragen der Zeit. 

Hinweis

Alle Programme beginnen um 20 Uhr. Auf Grund der großen Nachfrage empfiehlt es sich, Karten rechtzeitig vorzubestellen – bei Lutherstadt Wittenberg Marketing GmbH, Markt 4, Tel.: 03491/41 92 60 oder E-Mail:





Videos Stimmen aus der Region

Oberbürgermeister Zugehör
Keine Angst – uns geht es gut
Kommunaler Bildungsbericht im Kreistag vorgestellt
Kreistag beschließt mehr Geld für die Sporthalle im Volkspark

Videos Politik

Bürgerforum Coswig
Sepp Müller stellt sich! GroKo und was nun? Teil 1
Sepp Müller stellt sich! GroKo und was nun? Teil 2

Videos Kultur

Neue Liedertour mit Karl Neukauf
75 Jahre Saxophone Joe
Alaris Schmetterlingspark.m4v
Dicke Luft und kein Verkehr - Der Zoff geht weiter
Jukebox im Clack Theater Wittenberg

Videos Auto

Volvo XC40 Winter-Testfahrten


Wittenberger Sonntag Verlags GmbH, 06886 Lutherstadt Wittenberg, Coswiger Straße 30 A, E-Mail: