14.12.2018

Wittenberger Sonntag liest die Neue Osnabrücker Zeitung

Staatliches Tierwohllabel: Schweinehalter und Tierschützer warnen vor Scheitern

Osnabrück (ots) - Tierschützer und Tierhalter warnen die Bundesregierung vor einem Scheitern des geplanten staatlichen Tierwohllabels. Sie reagierten damit laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" auf erste Kriterien, die Bundesagrarministerin Julia Klöckner (CDU) am Mittwoch Wirtschaftsvertretern präsentiert hatte. 

Die Bundesregierung plant nach Informationen der Zeitung ein dreistufiges, freiwilliges Label. In der Eingangsstufe sollen Schweine am Ende der Mast mindestens 0,95 Quadratmeter Platz im Stall haben, bei Gruppen ab 40 Tieren in einer Stallbucht 0,85 Quadratmeter. Der gesetzliche Mindeststandard liegt derzeit bei 0,75 Quadratmetern pro Schwein. Zudem sollen teilnehmende Landwirte bereits ab 2020 auf die umstrittene betäubungslose Kastration von Ferkeln verzichten. 

Thorsten Staack von der Interessengemeinschaft der Schweinehalter Deutschlands (ISN) sagte, solche Anforderungen seien nur mit Stallumbauten umzusetzen. Die würden derzeit aber kaum genehmigt. "Bei den aktuellen Plänen der Ministerin wird das staatliche Label keinen großen Marktanteil gewinnen", warnte Staack. 

Tierschutzbund-Präsident Thomas Schröder bezeichnete die Pläne indes als "ungenügend". Er sagte dem Blatt: "Wir wollen ein Tierwohlkennzeichen und da müssen die Kriterien, die ein Klares mehr an Tierwohl belegen, von zentraler Bedeutung sein. Ab der ersten Stufe." 

Sein Verband bleibe auf "kritischer Distanz" zu den Plänen der Bundesregierung. Grünen-Politiker Friedrich Ostendorff sagte: "Weniger als ein Quadratmeter pro Schwein kann uns nicht ausreichen. Im Vergleich stehen einem großen Hund laut Tierschutz-Hundeverordnung 10 Quadratmeter zu." Laut NOZ soll der Entwurf nach Plänen der Regierung spätestens im November 2019 in Kraft treten.





Videos Stimmen aus der Region

Oberbürgermeister Zugehör
Keine Angst – uns geht es gut
Kommunaler Bildungsbericht im Kreistag vorgestellt
Kreistag beschließt mehr Geld für die Sporthalle im Volkspark

Videos Politik

Bürgerforum Coswig
Sepp Müller stellt sich! GroKo und was nun? Teil 1
Sepp Müller stellt sich! GroKo und was nun? Teil 2

Videos Kultur

Neue Liedertour mit Karl Neukauf
75 Jahre Saxophone Joe
Alaris Schmetterlingspark.m4v
Dicke Luft und kein Verkehr - Der Zoff geht weiter
Jukebox im Clack Theater Wittenberg

Videos Auto

Volvo XC40 Winter-Testfahrten


Wittenberger Sonntag Verlags GmbH, 06886 Lutherstadt Wittenberg, Coswiger Straße 30 A, E-Mail: