08.12.2018

Widerstandskämpfer, Humanist, Diplomat

Ausstellung als Hommage an Stéphane Hessel

Wittenberg (WiSo). „Die Würde des Menschen – Stéphane Hessel“ ist der Titel einer besonderen Ausstellung, die am 10. Dezember, dem internationalen Tag der Menschenrechte, um 18 Uhr in der Evangelischen Akademie eröffnet wird und  bis zum 1. März 2019 zu sehen ist

Kurator Wolfgang Knappe von der Weimarer Maria Pawlowna-Gesellschaft, die sich für den Dialog und Begegnungen unter den Menschen in Europa und der ganzen Welt einsetzt, wird in die Ausstellung einführen. 

Die Wanderausstellung, die unter anderem auch in Paris zu sehen war, zeigt 40 Fotografien des bis ins hohe Alter beeindruckenden Widerstandskämpfers, Humanisten, Poeten und Diplomaten. Die Aufnahmen von Britta Rost sind bei den zahlreichen Besuchen Hessels in Thüringen entstanden, überwiegend im Schloss Kromsdorf. Unterlegt sind die Bilder mit Zitaten oder Gedichten. 

Stéphane Hessel wurde 1917 in Berlin geboren, kämpfte während des Zweiten Weltkriegs in der französischen Résistance und überlebte nur mit Glück das Konzentrationslager Buchenwald. Nach dem Krieg begann er als französischer Diplomat seinen lebenslangen Kampf für Humanität, Toleranz und Menschenrechte und war sogar Mitverfasser der UN-Menschenrechtscharta. Der darin enthaltene Grundgedanke, dass alle Menschen frei und gleich an Würde und Rechten sind, prägte sein weiteres Leben. Im Auftrag der UNO und des französischen Außenministeriums war Hessel unter anderem in Israel, Algerien und Vietnam tätig und vermittelte immer wieder in Konflikten.

Einem weltweiten Publikum bekannt wurde Hessel 2010 durch seinen Essay „Empört Euch!“, worin er zum Widerstand gegen verschiedene, als menschenfeindlich empfundene politische Entwicklungen aufrief. Hessels Schrift kritisierte mit Vehemenz viele Aspekte gegenwärtiger politischer Entwicklungen, insbesondere in Hinsicht auf die Finanzkrise und deren Folgen und rief zum politischen Widerstand auf. Soziale Protestbewegungen in Spanien, Portugal und Griechenland berufen sich auf seine Thesen. 

Hessel verstarb im Februar 2013 im Alter von 95 Jahren in Paris.





Videos Stimmen aus der Region

Oberbürgermeister Zugehör
Keine Angst – uns geht es gut
Kommunaler Bildungsbericht im Kreistag vorgestellt
Kreistag beschließt mehr Geld für die Sporthalle im Volkspark

Videos Politik

Bürgerforum Coswig
Sepp Müller stellt sich! GroKo und was nun? Teil 1
Sepp Müller stellt sich! GroKo und was nun? Teil 2

Videos Kultur

Neue Liedertour mit Karl Neukauf
75 Jahre Saxophone Joe
Alaris Schmetterlingspark.m4v
Dicke Luft und kein Verkehr - Der Zoff geht weiter
Jukebox im Clack Theater Wittenberg

Videos Auto

Volvo XC40 Winter-Testfahrten


Wittenberger Sonntag Verlags GmbH, 06886 Lutherstadt Wittenberg, Coswiger Straße 30 A, E-Mail: