26.11.2018

Initiatorin Corinna Reinecke ist zufrieden

Aktion Suppe: 870 Euro ausgelöffelt

Wittenberg (WiSo). Herzhaft essen und gleichzeitig helfen – dieses Motto ging am Montagmittag voll auf. Bei der 14. Auflage der Aktion „Gemeinsam löffeln wir die Suppe aus – für einen guten Zweck“ kamen 870 Euro zusammen. 250 Portionen Erbsensuppe mit Würstchen wurden aus der Gulaschkanone des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) hinter dem Alten Rathaus ausgegeben. Außerdem gab es heißen Tee und Kaffee. 

Zur kulinarisch guten Tat schritten Landrat Jürgen Dannenberg (Linke), sein Stellvertreter Jörg Hartmann (CDU) sowie Oberbürgermeister Torsten Zugehör und Bürgermeister Jochen Kirchner (beide parteilos). Auch viele Mitarbeiter der Kreis- und Stadtverwaltung, Mitglieder des Stadtrates und Vertreter aus der Wirtschaft löffelten für den guten Zweck. 

Corinna Reinecke, Geschäftsführerin des Kreisverbandes der Arbeiterwohlfahrt (AWO) und Initiatorin der Aktion, war mit dem Spendenergebnis zufrieden, der Erlös wird der Deutsch-Russländischen Gesellschaft für ihre internationale musikalische Jugendbegegnung gespendet. 

„Auch im nächsten Jahr werden wir wieder am Montag vor dem ersten Advent mit der Gulaschkanone auf dem Markt stehen“, verspricht SPD-Stadtrat René Stepputtis, einer der vielen fleißigen Helfer der Suppen-Aktion. Insgesamt konnte in den vergangenen 14 Jahren ein Erlös von mehr als 10.000 Euro erzielt werden.




Video

Oberbürgermeister Zugehör

mehr Videos
WiSo meldet

Aus dem Polizeibericht

06.04.2020 Haftbefehl nach Verdacht eines Tötungsdelikts erlassen

Videos Stimmen aus der Region


Videos Kultur



FIW mbH & Co. KG, Wittenberger Sonntag/Freizeit Magazin, 06886 Lutherstadt Wittenberg, Coswiger Straße 30 A, E-Mail: