25.11.2018

Viele Novitäten wie Gondelsingen und Schatzsuche im Eichenkranz

Erster Advent in Wörlitz

Wörlitz (wg). „Wir präsentieren in diesem Jahr erstmals etwas ganz Besonderes, was nur Wörlitz bieten kann“, kündigt Michael Pirl an, Vorsitzender des Gewerbevereins Wörlitz: Am 1. und 2. Dezember gibt es Adventsliedersingen auf den Gondeln. Los geht es jeweils um 15 Uhr an der Gondelstation, wobei die Tour zum illuminierten Nymphäum führt.

 „Noch nie sind Gondeln im Winter auf dem Wörlitzer See gefahren“, erklärt Brigitte Mang, Direktorin und Vorstand der Kulturstiftung Dessau-Wörlitz. „Im Winter, wenn die Bäume keine Blätter mehr tragen, genießt der Besucher eine unverstellte Sicht auf die Parklandschaft und Architektur.“ Fünf adventlich dekorierte und eingedeckte Gondeln kommen zum Einsatz, auf ihnen befindet sich ein Chorleiter, denn die Gäste singen selbst: Liedtexte samt Noten befinden sich auf den Booten. Karten zum Preis von 11 Euro sind im Vorverkauf in der Wörlitz-Information erhältlich.

 Märchen haben zum ersten Advent in Wörlitz Tradition: Im Märchenland an der Luisenschule wird „Rotkäppchen“ aufgeführt – Vorstellungen sind am 30. November um 18 Uhr sowie am 1. und 2. Dezember stündlich ab 12 Uhr. Karten im Vorverkauf gibt es im Getränkemarkt Raven, Tel.: 034904/20 867. 

Gästeführerin Ines Gerds hat sich für den Adventsmarkt ebenfalls etwas Neues ausgedacht, sie schlüpft in die Rolle des verwirrten Fräulein Faltermayer und lädt am Samstag um 15 Uhr und am Sonntag um 11 Uhr Kinder bis 12 Jahren zu einer Schatzsuche im verzauberten Eichenkranz ein, wo sie jede Menge Rätselspaß erleben werden. Für die Kinderaktion wird um Anmeldung unter Tel.: 034905/224 18 gebeten. 

Der Posaunenchor Oranienbaum eröffnet den Adventsmarkt 

Eröffnet wird der Adventsmarkt am Freitag um 15 Uhr, musikalisch umrahmt mit dem Posaunenchor Oranienbaum. Der Nikolaus schneidet  den von der Bäckerei Guß gestifteten großen Dominostein an. Um 16 Uhr, auch dies ein Novum, wird erstmals am Brunnen auf dem Markt ein Herrnhuter Adventsstern angezündet und das traditionelle Weihnachtskonzert der Luisenschule beginnt um 17 Uhr in der Kirche St. Petri.

Am Samstag und Sonntag werden verschiedene Parkführungen angeboten, so um jeweils 11.30 Uhr eine Adventswanderung mit Fürst Franz vom Schloss zum historischen Eichenkranz. Am Sonntag können sich Interessenten auf die Spuren einer großen Liebe begeben: Die Wanderung durch Schochs Garten beginnt um 14 Uhr am Eichenkranz. 

Blick vom Belvedere 

Einen reizvollen Blick auf den Adventsmarkt und das Gartenreich haben Besucher vom Belvedere des Schlosses, wenn sie die 111 Stufen bewältigt haben: Die Kulturstiftung bietet am Samstag geführte Aufstiege um 12.30, 14.30 und 15.30 Uhr sowie am Sonntag um 12.30, 13.30 und 14.30 Uhr an. Dabei können sich die Gäste über das Ergebnis der Restaurierung des Schlosses informieren. Die Aufstiegszeiten sind so gelegt, dass die Besucher auf dem Belvedere von den Bläserklängen vom Turm der St. Petri-Kirche empfangen werden, es spielen die Turmbläser aus Markt Oberelsbach/Rhön. Am Samstag und Sonntag liest Sankt Nikolaus von 15 bis 17 Uhr Weihnachtsgeschichten im Bootshaus. Weihnachtliche Stimmung lassen die Birgländer Musikanten aus der Oberpfalz mit ihrer Stub’nmusik im Hotel „Zum Stein“ und im „Wörlitzer Hof“ aufkommen, wenn sie den Adventskaffee, Heimatabend und das Adventsbuffet untermalen. Unter dem Motto „Langsam zieht das Weihnachtslicht still in unsre Herzen“ entzünden am Sonntag um 16.30 Uhr die Winterfee und die Lichtelfen das erste Adventslicht auf der Wiese vor dem Schloss. Aus Anlass des musikalischen Gottesdienstes zeigt sich St. Petri ab 17 Uhr im Glanze einer Lichterkirche – besinnlicher Ausklang des Adventssonntages. An allen drei Tagen bietet der Adventsmarkt mit seinen mehr als 50 Ständen eine reiche Auswahl kunsthandwerklicher Produkte, natürlich fehlen auch die Düfte der Bratäpfel, des Glühweins und anderer Köstlichkeiten nicht. Die Gesellschaft der Freunde des Dessau-Wörlitzer Gartenreiches e.V. ist mit einem Maronenröststand präsent, der Erlös kommt dem Gartenreich zugute. Hinweis Der Adventsmarkt hat am Freitag von 15 bis 19 Uhr sowie am Samstag und Sonntag von 11 bis 19 Uhr geöffnet. Eine große Modellbahnausstellung mit Lokalkolorit und einer Rangieranlage zum Mitmachen lädt kleine und große Gäste zu einem Besuch der Turnhalle an der Luisenschule ein. Die Innenstadt ist für den Durchgangsverkehr gesperrt, Autofahrer sollten die ausgeschilderten Groß-Parkplätze an der Rousseau-Insel nutzen.




Video

Oberbürgermeister Zugehör

mehr Videos

Videos Stimmen aus der Region

Oberbürgermeister Zugehör
Keine Angst – uns geht es gut
Kommunaler Bildungsbericht im Kreistag vorgestellt
Kreistag beschließt mehr Geld für die Sporthalle im Volkspark

Videos Politik

Bürgerforum Coswig
Sepp Müller stellt sich! GroKo und was nun? Teil 1
Sepp Müller stellt sich! GroKo und was nun? Teil 2

Videos Kultur

Neue Liedertour mit Karl Neukauf
75 Jahre Saxophone Joe
Alaris Schmetterlingspark.m4v
Dicke Luft und kein Verkehr - Der Zoff geht weiter
Jukebox im Clack Theater Wittenberg

Videos Auto

Volvo XC40 Winter-Testfahrten


Wittenberger Sonntag Verlags GmbH, 06886 Lutherstadt Wittenberg, Coswiger Straße 30 A, E-Mail: