Kay Senius, Vorsitzender der Regionaldirektion Sachsen-Anhalt und Thüringen, verabschiedete Sabine Edner, Chefin der Agentur für Arbeit Dessau-Roßlau-Wittenberg, mit einem Strauß Blumen. Foto: Wolfgang Gorsboth

Kay Senius, Vorsitzender der Regionaldirektion Sachsen-Anhalt und Thüringen, verabschiedete Sabine Edner, Chefin der Agentur für Arbeit Dessau-Roßlau-Wittenberg, mit einem Strauß Blumen. Foto: Wolfgang Gorsboth

29.10.2018

Kay Senius: Region besser als der Landesdurchschnitt

Sabine Edner wechselt von Dessau zum Job-Center Leipzig

Dessau/Wittenberg (wg). Sabine Edner, Chefin der Agentur für Arbeit Dessau-Roßlau-Wittenberg, wird am 1. November die Leitung des Job-Centers Leipzig übernehmen, eines der größten in der Bundesrepublik. „Wir verlieren damit unsere dienstälteste und erfahrendste Agentur-Direktorin“, sagte Kay Senius, Vorsitzender der Regionaldirektion Sachsen-Anhalt und Thüringen.

„Demografie, Flucht und Asyl, Fachkräftebedarf, Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie die Gewinnung von Rückkehrern waren einige der Herausforderungen, die in den vergangenen sieben Jahren zu bewältigen waren“, resümiert Edner. Als sie 2012 die Leitung übernahm, musste die Fusion der Arbeitsämter Dessau, Wittenberg und Bitterfeld vollzogen, parallel der Stellenabbau in der Solarbranche bewältigt werden. 

„Sabine Edner entwickelte den Agenturbezirk zu einem positiven Ergebnistreiber, der sich deutlich besser als der Landesdurchschnitt entwickelte“, lobte Senius, beim Rückgang der Arbeitslosigkeit und beim Beschäftigungsaufwuchs könne die Region mit sehr guten Zahlen aufwarten. 

So sank von 2012 bis 2018 die Arbeitslosenquote im Agenturbezirk von 11,8 auf knapp unter 7,0 Prozent, die Zahl der arbeitslosen Männer und Frauen sank um mehr als 9.400 oder 39,2 Prozent. Im selben Zeitraum konnten mehr als 190.000 Personen eine neue sozialversicherungspflichtige Beschäftigung aufnehmen. „Die größte Herausforderung der Zukunft wird die Fachkräftescherung sein“, betonte Edner. 

1990 wurde Sabine Edner in Dessau mit 29 Jahren jüngste Arbeitsamtsdirektorin Deutschlands, von 2002 bis 2012 übernahm sie Leitungsfunktionen in Halle und danach in Franfurt, um zum 1. Juli 2012 wieder in die Muldestadt zurückzukehren.




Video

WiSo meldet

Aus dem Polizeibericht

06.04.2020 Haftbefehl nach Verdacht eines Tötungsdelikts erlassen

Videos


Videos



FIW mbH & Co. KG, Wittenberger Sonntag/Freizeit Magazin, 06886 Lutherstadt Wittenberg, Coswiger Straße 30 A, E-Mail: